Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    26.8.2014
    1 Check-In

    Schön kuscheln an den kleinen Tischen um das leckere Essen zu bekommen. Das macht richtig Spaß und man freut sich schon auf die ersten Maultaschen, gekocht, taiwanesische Art.
    Die Nudelsuppe ist La Piece de Resistance, immer frisch gekocht mit den unfassbar leckeren Nudeln macht das eine unvergessliche Abenteuer. Ich mag Ente dazu aber auch der Rind ist gut.
    Gerne wieder.

  • 4.0 Sterne
    6.8.2014
    1 Check-In

    Ich [Chinese] esse für mein Leben gern Nudelsuppe...
    Die Nudelsuppen hier sind zwar lecker aber treffen nicht voll und ganz meinen Geschmack
    Was nicht zwangsweise bedeutet das es nicht gut ist
    Kenne es einfach nur besser bei "Mama" :D

    Doch das außergewöhnliche ist der Zimt der in die Suppe gegeben wird....kein unbedingt schlechter Einfall :)))

  • 5.0 Sterne
    6.7.2014 Aktualisierter Beitrag
    16 Check-Ins

    Nach unzähligen Besuchen bin ich hier mittlerweile Stammgast und auch mit dem Tisch  klappt es meistens ganz zügig. Das ist deswegen erwähnenswert, weil hier ab Mittag reger Andrang herrscht. Viele Touristen aus Übersee, Asiaten und natürlich Berliner suchen und finden hier taiwanesische Authentizität.

    Am Eingang links zeigt die offene Küche was hier Programm ist. Dort köcheln riesige Töpfe mit Hühnersuppen als Basis der verschiedenen Nudelsuppen. Fast alle Suppen gibt es als kleinere Portion oder auch als normal gross. Die Kombinatorik der Karte erlaubt auch Ente, Eisbein und Wan Tan dazu zu bestellen.

    Ich persönlich empfehle als Zusatzbestellung den Rinderpansen, die Schweinezunge oder auch den Schweinemagen. Diese kleineren Appetizer können als Vorspeise kommen oder als Beilage zur Nudelsuppe. Diese Beilagen sind  eher mild gewürzt, beileibe nicht so pikant wie es z.B. die Sichuan-Küche macht. Dafür hat die Nudelsuppe Punsch, es sei denn man besteht auf 'nicht scharf'.

    Der Laden ist in 2014 durchrenoviert worden, so dass sich einige Anmerkungen in anderen Beiträgen erübrigt haben müssten. Tatsächlich kommt es gelegentlich zu hitzigeren Diskussionen innerhalb der Mannschaft des Lon-Men's, aber dies erachte ich in einem Imbiss nicht als problematisch, vielmehr als menschlich sympathisch.

    Übrigens, ein Bild an der Wand beweist, dass der Betreiber mal eine andere chinesische Küche gemacht hat. Dort stehen er und seine Gattin neben Altkanzler Kohl in einem chinesischen Restaurant klassischer europäisierter Prägung. Heute kommt er mir in seiner Jeans und mit verschmitztem Lächeln zufriedener vor, denn "besser ein kleiner Laden ist immer voll, als ein grosses Restaurant gelegentlich.".

    5.0 Sterne
    13.4.2012 Vorheriger Beitrag
    An diesem Laden in der Kantstr. bin ich schon 'tausend Mal' vorbeigefahren und erst QYPE/Yelp hat… Weiterlesen
  • 4.0 Sterne
    6.9.2014
    1 Check-In

    Sieht von außen nach nichts aus, aber: sehr, sehr feine und köstliche Gerichte! Freindlicher Besitzer und zuvorkommende Bedienung, dazu sehr ausgewogene Gerichte. Eine kleine Perle auf der Kantstraße!

  • 3.0 Sterne
    20.4.2014
    1 Check-In

    Dim Sum ist hier Spezialität. Ansonsten gibt es hier wenig erzählenswertes.

    Leider ist dieses Asiatische Essen eher mittelmäßig in Nachbarschaft zu der Konkurrenz in der Kantstraße. Das Essen war bei meinem Besuch eher zu lasch und ohne jede Würze. Vieleicht mag die Stammkundschaft das, aber ich selbst habe einen geschmacklich höheren Anspruch an Dim-Sum, Suppen usw.

    Der Betreiber wirft mit chinesischer Freundlichkeit um sich, also eher schnippisch der Gute. Es war nicht schlecht, aber auch nicht gut.

  • 4.0 Sterne
    15.5.2014
    1 Check-In

    Sonntagnachmittag und keine Lust zu kochen? Hilfe naht in Form von Lon-Men's Noodle House - gleichzeitig vierter und letzter Stop auf meiner wochenendlichen Asien-Tour durch Berlin. Als Stärkung für die Fahrt zurück nach Hamburg habe ich mir eine kleine Suppe mit Wan Tan-Einlage bestellt, dazu noch die gemischten Dim-Sum. Die Auswahl zwischen großer und kleiner Portion finde ich schonmal super, schließlich hat man nicht immer Riesenhunger. Die Suppe war heiß, gut würzig und hatte neben der Brühe auch reichlich "Inhalt". Da mir eh schon den ganzen Tag kalt war, genau richtig, um wieder aufzuwärmen. Bei Dim-Sum fehlen mir einfach die Vergleichswerte, aber übrig geblieben ist schon mal keiner. So schlecht können sie also nicht sein. Fazit: eine gute Idee, wenn's mal schnell gehen soll!

  • 5.0 Sterne
    19.12.2013

    Leckere, preiswerte Nudelsuppen !
    Kleine Vorspeisen sind teilweise zu empfehlen...die kalten Nudeln sind super...und der hefekloß mit Rindfleisch auch...muss mal Wieder hin...

  • 5.0 Sterne
    18.2.2014

    Sehr lecker, gute Preise.
    Etwas hektisch am Abend, aber noch in Ordnung. Die Speisen sind sehr frisch mit leckerem Gemüse. Die Bedienung ist sehr freundlich. Alles in allem ein guter Tipp für leckeres, schnelles und preiswertes asiatisches essen für dort oder Zuhause.

  • 3.0 Sterne
    4.1.2014

    Irgendwie ein ganz netter Laden, alles sehr hektisch, Bedienung aber sehr aufmerksam und schnell.

    Die Nudelsuppe war sehr genießbar. Dim Sums ebenfalls schmackhaft. Essen sehr einfach gestrickt, Preise sehr moderat.

    Wer allerdings beim Essen seine Ruhe haben will, der sollte sich einen anderen Ort suchen. Ein überfülltes Flughafenterminal ist dagegen eine Oase der Ruhe.

  • 3.0 Sterne
    22.12.2013

    Ich habe mir vor dem Eintreten in das Noodle House eine Menge taiwanesischer spezialitäten vorgestellt, jedoch gibt´s auf der Karte außer den sogenannten Teigtaschen nach der Taiwan-Art eigentlich nichts mehr die authentisch taiwanesisch sind, man sollte eher sagen das ist also ne allgemeine chinesische Küche.

    Das Ambiente verleiht ein warmes Gefühl und der Service ist nett. Ich habe den Klassiker des Ladens bestellt, die Nudelsuppe mit Rindfleisch und dazu einen Teller einlegten Kohlstücken als Appetitanreger. Die Nudelsuppe ist, um aufrichtig zu sein, wohlschmeckend, das Rindfleisch schmeckt auch frisch und lecker. Aber der schwerwiegende Fehler ist, sie haben einfach ZU Viel Kohlstückchen statt der Nudel in die Suppe geschmissen, dass man  am Ende ein wenig genervt davon werden muss. Im Vergleich sind die Nudeln erbärmlich wenig.  Ich habe mir eine große Portion (kostet 6.2Euro) bestellt und fühle mich nach dem Essen nicht satt. Und der Appetitanreger? Nein ich hab´s schon genug mit den Kohlstückchen in meiner Nudelsuppe!

    Das Noodle House ist im großen und ganzen zu empfehlen, aber wenn du wie ich auch mal eine warme NUDELsuppe im Winter genießen willst, sag unbedingt dem Chef dass du mehr Nudel statt Kohlstücken erwartest. -)

  • 3.0 Sterne
    30.4.2014

    anständige Suppe, die zwar Schärfe besitzt aber keinen Charakter. Dafür leckere Baos! Kleiner Speiseraum, mit dem man sich anfreunden kann, der aber meist speckig ist. Zum Mitnehmen würde ich es eher empfehlen.

  • 5.0 Sterne
    9.7.2014

    die suppen die wir bestellt haben waren echt groß und total lecker! geschmacklich top, und das entenfleisch heiß und knusprig. genau das richtige für einen trüben herbsttag.

  • 4.0 Sterne
    17.3.2013

    Authentischer Taiwanese mit scharfen Suppen und wüzigen Gerichten. Die Dim Sum sind zu empfehlen. Auf der Karte finden sich auch Gerichte, die wohl nur ein Chinese gerne isst (z.B. gegrillte Schweineohren).
    Der Service ist immer schnell und zuvorkommend. Eine Mischung aus Self-Service und Bedienung. Kein Ort um lange zu verweilen oder chic auszugehen. Die Einrichtung ist einfach und funktional. Eher ein bodenständiger chinesischer Fast-Food-Imbiss.
    Besonderer Tipp bei winterlichen Erkältungen: Nr. 13 (scharfe Suppen aus dem großen Suppentopf) :)

  • 2.0 Sterne
    28.11.2013

    Die Suppe war trotz allem eine Suppe. An sich interessant gewürzt, aber eher zimtlastig. Nudeln, Kohlstückchen, Wan Tans. Für EUR 6,20 hätte ich in dem Ambiente mehr erwartet.

  • 4.0 Sterne
    8.2.2014

    Das nächste Mal komme ich auf jeden Fall wenn´s nicht gerade Mittagszeit ist, das Essen sieht so lecker aus, meine Suppe war sehr gut, ich möchte noch mehr aber in Ruhe probieren. Da viele Leute gewartet hatten, hab ich nur schnell gegessen und dann weiter. Aber ab 15 Uhr solls ruhiger sein. Dann nochmal hin.

  • 4.0 Sterne
    11.7.2010

    Die bekanntesten Nudelsuppen aus Taiwan....
    so stehts auf der Karte....war noch nie in Taiwan.... aber diese Suppen hier mag ich...
    20 verschiedene Suppen.... alle frisch...kannst du zuschauen...vorwiegend mit Fleisch, einige wenige vegetarisch...
    Während ich drüber schreibe bekomme ich krassen Appetit..
    .Ich rieche förmlich den Duft der Kräuter, des Rindfleischs und der Nudeln...
    diese Suppe esse ich immer....
    Du kannst sie scharf  - scharf( asiatisch).. scharf (europäisch) und nicht scharf (weicheier).... haben.
    Das Aroma ist der Hammer, du mußt sie heiß essen, dampfend und natürlich mit Stäbchen.....lecker! tropf!

  • 5.0 Sterne
    9.6.2013

    Hier wird alles aus frischen Zutaten und feinen Gewürzen zubereitet. Nix Glutamatsuppe, nix tiefgefroren. Das sieht und schmeckt man.
    Top Imbiss. Sir Simon Rattle kann nicht irren.

  • 4.0 Sterne
    5.6.2010

    Dieser kleine Imbiss wirkt wirklich sehr authentisch. Wie der Name schon sagt, gibt es vor allem taiwanesische Nudelgerichte. Diese aber in verschiedenen Varianten wie als Suppe, gebraten oder gekocht. Aber auch gedämpftes Dim Sum!

    Ich empfehle vor allem die Suppen und hier die Nudelsuppe mit Wan-Tan oder mit Rindfleisch, wirklich außerordentlich lecker und man fühlt sich danach nicht so vollgestopft aber satt.

    Der Laden selber ist einfach aber sauber und man wird für recht kleines Geld ziemlich satt. Für den schnellen Mittagimbiss oder ein kurzes Abendessen wirklich sehr zu empfehlen, um einen ganzen Abend zu verleben jedoch zu klein und eng.

  • 3.0 Sterne
    5.6.2010

    Lon Men's Noodle House ist ein China-Imbiss, wie man ihn sich vorstellt und wie man ihn ähnlich auch in China, Hing Kong oder  Taiwan finden könnte.

    Ein kleines Geschäft an der Kantstraße, für das understated eine untertreibung wäre. Aber wie es sich für solch einen Imbiss gehört, konzentrieren sich die Inhaber aufs Wesentliche: das Essen.

    Zubereitet werden direkt vor den Augen der Gäste taiwanesische und chinesische Spezialitäten, besonders empfehlen kann nich die Nudelsuppen und natürlich die chinesischen Maultaschen, die es in vielen Variationen gibt, und: alle sind lecker.

    Ein perfekter Ort für ein schnelles und gutes Mittagessen zu moderaten Preisen. Für ein gemütliches Abendessen nur das Richtige, solange man es zu Hause genießt.

  • 4.0 Sterne
    23.5.2014

    Essen ist echt sehr lecker.  Von außen sieht der Laden nicht sehr einladend aus. Aber wenn man drin ist entschädigt das essen . Schade nur das man immer schlecht einen Platz findet.

    • Qype User Labud…
    • Berlin
    • 81 Freunde
    • 39 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.2.2008

    Die Kantstraße hat sich in den letzten Jahren zur All-Chinese-Mile entwickelt. Es gibt neben einer Vielzahl weitgehend identischer chinesischer Möbelläden natürlich das Good Friends, welches nun wahrlich kein Geheimtipp mehr ist, wo ich aber meine bisher schönste Verhaftung erlebt habe. Also es war natürlich nicht meine eigene Verhaftung, sondern die irgendeines Paten osteuropäischer Herkunft, aber es war trotzdem sehr schön. Richtig zünftig, mit Einsatzkommando in Zivil, umherfliegendem Geschirr, ach  na, ich erzähle das ein andermal. Jedenfalls konzentrieren sich an der Kantstrasse die authentischen Chinesen. Und dazu gehört Lon Men's Noodle House. Wer dazu jetzt Asia-Imiss sagt, dem soll auf der Stelle eine Tsingtao-Flasche auf den Kopf fallen, denn es wäre eine bodenlose Beleidigung.

    Das Speisenangebot ist überschaubar und steht an der Wand: Nudelsuppen, Nudelsuppen und Nudelsuppen. Nudelsuppen mit Huhn und mit ohne Huhn. Mit Eisbein (sensationell!) oder mit Gemüse oder ohne Nudeln und dafür mit Dim Sum. Dann gibt es noch Dim Sum mit ohne Suppe. Und es gibt eine Tageskarte. Die steht auf einer Tafel hinter der Kasse und ist nicht immer übersetzt. Man kann danach fragen und erfahren, dass es sich um Schweineohren, Hühnerfüße, Pansen oder Algen handelt. Ich höre mir das immer interessiert an und esse anschießend Nudelsuppe. Manchmal läuft ein kleiner Hund herum und mir kam schon der Gedanke, dass er vielleicht  lassen wir das.

    Und dabei bin ich nie enttäuscht worden. Es gibt garantiert keinen Chinarestaurant-Standardgeschmack und keine Drachen aus goldfarbenem Plastik. Dafür gibts echte, klare, saubere chinesische Geschmackserlebnisse. Die Hälfte des Publikums ist eigentlich immer asiatisch. Ich finde, das spricht für sich.

    Vorne steht man an einem Wandtresen, hinten sitzt man in einem sachlichen Raum mit kleinen Tischen, dessen einziger Schmuck ein kleiner Hausaltar ist. Suppen kosten zwischen 3,80 und 6 EUR, je nach Größe und Einlage.

    Den Hund hab ich übrigens seit längerem nicht mehr gesehen.

    *

    S-Bahnhof Savignyplatz und diverse Busse. Parken katastrophal.

    Nachtrag:
    I did it! Die Schweineohren kommen als Salat in feine Streifen geschnitten mit Gurkenstiften und Sojasauce (Beweisfoto anbei). Lecker!

  • 5.0 Sterne
    9.9.2013
    1 Check-In

    UNGLAUBLICH fantastisch leckere Dim-Sums, Suppen und andere asiatische Köstlichkeiten. Kein 08/15 Glutamat Asiate, sondern authentische, echte Küche aus Fernost! Der äußere Eindruck(eher Imbissbudenmässig im vorbei gehen) täuscht sehr! Ausprobieren, genießen!

    • Qype User marida…
    • Berlin
    • 8 Freunde
    • 64 Beiträge
    4.0 Sterne
    17.11.2009

    Kein SchnickSchnack einfach nur eine sehr gute Möglichkeit eine leckere taiwanesische Nudelsuppe zu schlürfen.
    Mein Favorit: Nr.6 -- natürlich groß!

  • 5.0 Sterne
    12.12.2013

    In diese Atmosphäre von Freundlichkeit und Wärme könnte ich täglich eintauchen. Superfixer Service; leckeres Essen (taiwanesische Wraps; Nudelsuppen) und ein Ambiente a la Tampopo ...

    • Qype User mondon…
    • Linz, Österreich
    • 5 Freunde
    • 36 Beiträge
    5.0 Sterne
    26.11.2011

    köstliche ramen, die muss man einfach schlürfen!
    filmtipp für alle suppen addicts:
    Video link: youtube.com/watch?v=1Xyo…

    • Qype User Restau…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 38 Beiträge
    4.0 Sterne
    11.6.2012

    Ich bin so oft hier vorbei gelaufen, vorbei gefahren nun hab ich es endlich probiert! hier mein Fazit:
    - Sehr freundliche Bedienung
    - Die Karte war verständlich
    - Der Koch machte vor den Gästen hausgemachte Maultaschen und Nudeln = sehr authentisch
    - Meine Kollegen waren sehr begeistert
    - Da ich vegetarier bin, hatte ich statt Nudelsuppe, vegetarische Nudelsuppe bestellt. Die Standardsuppe wird mit einer Hühnerbrühe serviert. Ich danke vielmals für den zuvorkommenden Hinweis.
    - Leider war die vegetarische Version eine gut gemeinte Dr. Knorr`s Gemüsebrühe, kombiniert mit sehr guten Nudeln Geschmacklich also: Ganz schlecht und ganz gut ergibt mathematisch wohl ein mittelmäßiges ok
    - Da die Nudeln sehr gut waren, kann ich mir vorstellen, dass die Standardversion der Nudelsuppe sehr gut sein muss
    - Ich komme wieder Kandidat

    • Qype User alina-…
    • Gerach, Bayern
    • 16 Freunde
    • 10 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.8.2012

    Die Nudelsuppe schmeckt dort einfach nur himmlisch. Sehr
    freundliche Bedingung und gemütliches Restaurant.

    • Qype User Brüsse…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 18 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.11.2012

    Wirklich immer einen Abstecher wert, wenn man in der Kantstraße ist!
    Also, hingehen und Nr. 22 bestellen.

    • Qype User berlin…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    26.9.2013

    Absolut leckeres und authentisches Essen.
    Das Ambiente ist fürs Nett Essen gehen eher ungeeignet. Das Noodle House hat den Charme einer Imbissbude.
    Dennoch eine 100 %ige Empfehlung.

    • Qype User steffa…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 55 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.11.2012

    Wer noch nie eine hausgemachte Nudelsuppe gegessen hat, der hat etwas verpasst!
    Lon
    Men`s Noodle Haus ist ist die richtige Adressei in Berlin ! Ich gestern
    erst wieder da und das Essen schmeckte hervorragend.
    Der Service ist freundlich, aber leicht überfordert. Das Bistro ist sauber und man muss ca. 5-10 minuten auf sein Essen warten. Die Suppen liegen zwischen 5-8 EUR nicht grade günstig.
    Eine ganz klare Weiterempfehlung für alle Feinschmecker! Mein Tipp: Rindersuppe und dazu gedämpfte teigtaschen.

    • Qype User hoppel…
    • Berlin
    • 7 Freunde
    • 41 Beiträge
    2.0 Sterne
    1.3.2013

    schade ich hatte mehr erwartet.
    das garküchenambiente hat mich reingelockt und es wirkte auch irgendwie authentisch.
    habe 2 hauptgerichte zum mitnehmen geordert und fand das ganze eher bescheiden. die breiten bandnudeln mit fleischsoße waren absolut überwürzt (was das war weiß ich nicht,natriumglutamat? dunkle sojasoße?..)konnte man kaum essen.
    und die nudeln mit sesampaste waren nudeln mit erdnusssoße.nicht mehr und nicht weniger.keine geschmacksüberraschung, nix besonderes.
    preise okay

    • Qype User lousta…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 12 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.10.2010

    It's a take away, but a five star one. I come here often for the pigknuckels soup. Deeeeeelicous. If I have more time (and money ;o)) I visit Good friend, Aroma and Zelig on Kantstr. But for low budget: this is the place to go. Should be taiwanese cuisine, so we find nearly all chinese styles on Kantstr. and don't forget the thai- and vietnamese restaurants.
    Chinatown in Charlottenburg. Its worth going ther.

  • 5.0 Sterne
    23.11.2012

    Die Suppen sind der Knaller.

  • 4.0 Sterne
    11.5.2012
    Aufgelistet in Gastronomie

    ASIA Consommés vom FEINSTEN! Consommés sind klare Suppen; Kraftbrühe, oft Rinderkraftbrühe. Paul Bocuse würde sagen, hier im LON  MEN' S NOODLE HOUSE macht man Suppen mit einer Consommé double, also einer doppelten Kraftbrühe. Ich hab keine Ahnung wie Paul Bocuse vom Suppe kochen, ich hab Ahnung vom Suppe essen! Ich habe tausende Suppen gegessen wegen meinem vorgerücktem Alter.
    Photo link: 24.media.tumblr.com/tumb…
    Wie fast bei jedem Menschen kochte die eigene Mutter die beste Suppe der Welt. Meine sowieso, den die hielt nach der Zubereitung ellenlange Vorträge über ihre Suppen. Die Inhalte der Suppe zu beschreiben, kostete ihr die meiste Zeit. Alleine, wie oder wo sie die Rindermarkknochen besorgt hatte. Über Fleischer Bauerfeld, der ihr die Knochen zu überteuerten Preisen andrehte, verlangte sie, wenn sie gestorben wäre, ihr Grab neben Bauerfeld zu platzieren mit der Aufschrift Der im Grabe nebenan machte mich zum Bettelmann!
    Ich schaute damals komisch in den Teller und konnte durch die teeartige Farbe bis zum Grund des Tellers sehen, wenn wenig Nudeln in der Suppe beinhaltet waren. Dabei rätselte ich noch, wo der Geschmack her kommt. Sie verschwieg manches, was noch in der Suppe stundenlang da so herum köchelte. Rinderaugen, Hühnerfüße, Sehnen, Bauchlappenhäute.
    Photo link: farm1.staticflickr.com/8…
    Der Schwerpunkt der Erläuterung lag da mehr bei den Gemüse- und Salatsorten, die sie erst kurz vor dem Servieren in die in den Suppenteller schmiss und vorher sonstwoher besorgte. Brennesseln, Löwenzahn, Kresse, Weißkraut, Rotkraut, Spinat, Salat, Lauch, Frühlingszwiebeln, Rauke, Thymian, und, und, und. Nur Tabak war nicht in der Suppe. Manchmal aber Rotwein, Egri Bikaver, den schickte Oma Maria aus Szombathely.
    Photo link: farm1.staticflickr.com/1…
    (Mitte Maria, rechts Irma um 1938)
    Manches zu tiefsten DDR Zeiten in Thüringen der fünfziger Jahre war da auch mal vom Nachbar sein Gewürzpflanzenbeet frisch geborgt oder frisch geklaut. Was da in die Suppe so rein kam, hing von der Jahreszeit ab und dem was an Zulagen vorhanden war. Fakt war, wenn man die ersten Löffel Suppe in den Mund schaufelte, schnirpste es zwischen den Zähnen, wenn man das frische nicht tot gekochte Gemüse oder Salat mit dem würzigen Sud im Mund zu einem Brei vermischte, der dann durch die meist hungrige Gurgel hurtig raketenhaft in den Magen wanderte. Im LON  MEN' S NOODLE HOUSE schnirpst es auch!
    Schmatz nicht so wie ein Chinese meinte dann meine Mutter. Irma hieß sie, die Suppe kochen in Ungarn, Österreich, Frankreich, England und Thüringen lernte, ehe sie mich kurz nach der Muttermilch auf Klare Suppe umstellte. Seitdem bin ich süchtig nach dem Zeug und brauche heute keine Zigaretten, keinen Joint, ich brauche Suppe. Klare Suppe. Die gebundenen Suppen und die Püreesuppen kommen erst an zweiter Stelle dieser Neigungen.
    "Klare Suppen werden häufig mit Suppeneinlage dargereicht meint Wikipedia. Kraftbrühen bilden die Grundlage für klare Suppen mit Einlagen und weiteren Zutaten wie Grießnockerlsuppe, Backerbsensuppe, Leberknödelsuppe, Frittatensuppe, Leberspätzlesuppe, Nudelsuppe, Reibgerstelsuppe, Schinkenschöberlsuppe, Thüringer Schnippelsuppe und Zwiebelsuppe.
    Mit diesen Erfahrungen und Kenntnissen gesalbt kann ich schon ein wenig eruieren, was LON  MEN' S NOODLE HOUSE für eine deftige würzige Suppe kocht. Eine feine, sehr feine Taiwanchinesische Nudelsuppe mit kleingeschnippelter Kuh an der Kantstrasse gegenueber der Chinesischen Mauer, einem chinesischem Kunstgewerbeladen, der auch Suppenschüsseln führt. Sind keine da, besorgt man welche mit dem nächsten Flieger aus Peking.
    Meine Frau raunt, Gucke mal diese komischen Alutöpfe, die die da haben  fast wie in irgendwo in Asien sieht das aus. Ich war noch nicht wie sie in Asien und kann das nicht beurteilen. Die Suppe schmeckt wie die Suppe von Irma. Sie brauchte die Erfahrungen aus fünf Ländern, um ihre Suppe zu kochen. "Im LON  MEN' S NOODLE HOUSE steckt die Suppenerfahrung von wohl dreitausend Jahren! könnte ich jetzt literarisch schwer verbeutelt räsonieren.
    Denke aber, es ist das Rezept einer Taiwanesischen Oma, die in fünf Dörfern in die Töppe gelinst hat. Sei es wie es sei, die Suppe zu löffeln lohnt sich. Empfehlenswert ist für die Nudeln die Gabel zu nehmen, wie bei den Spaghettis. Mir sind die Nudeln allszu vom Löffel gerutscht. Oder sie machen es wie manche groß gewachsenen Festlandchinesen, die sich nach Berlin verirrt haben. Die gickeln die Nudeln mit den Stäbchen auf und schlürfen die Brühe lautstark aus der Schüssel. Natürlich ohne Löffel!

  • 2.0 Sterne
    1.8.2012

    Naja, das war nicht so meins... das Lon Men's Noodle House. Es handelt sich hierbei um einen kleinen taiwanesischen Imbiss, der vorzugsweise Nudelsuppen anbietet. Was mich gleich auf den ersten Blick gestört hat, war die augenscheinlich mangelnde Sauberkeit. Außerdem haben sich Chefin und Köche fast ununterbrochen angeschrien. Eine Candle-Light-Atmosphäre hab ich hier zwar nicht erwartet, aber ein bisschen mehr Gemütlichkeit.
    Zunächst gab es einen kleinen Snack aufs Haus. Die Chefin hat nicht gesagt, was es ist. Es sah aber nach mariniertem Rindfleisch aus. War jetzt nicht so mein Geschmack, aber man konnte es essen. Jedenfalls bis man erfahren hat, dass es kein mariniertes Rindfleisch, sondern Schweineohren waren. Mir wird immer noch ganz anders, wenn ich daran denke, was ich da gegessen habe. Naja, wenigstens kann ich jetzt sagen, dass ich Schweineohren gegessen habe. Das können nicht viele.
    Die Nudelsuppe mit Rindfleisch selbst hat mich aber nicht vom Hocker gerissen. Ich wollte sie zugebenerweise nicht scharf (ja, ich weiß, ich bin ein Weichei...), bekam sie dann aber ganz geschmacklos. Keine asiatischen Kräuter, kein richtiges Gemüse (wie in der Karte angekündigt), das Rindfleisch selbst von Fett und Sehnen durchzogen.
    Beim Bezahlen hat sich die Inhaberin dann auch signifikant verrechnet, was zwar nicht schlimm ist, aber nervig.
    Alles in allem also nicht so der Knaller.

  • 4.0 Sterne
    30.3.2009
    Erster Beitrag

    Das Lon-Men's ist eine schöne bodenständige Abwechslung zu den vielen durchdesignten Asia-Mitte-Läden, bei denen es oft überfüllt ist sowie viel zu hektisch und laut zugeht. Hier dudelt keine Musik, hier sieht man keine Notebooks, hier wird sich sachte unterhalten, chinesischer Tee getrunken und in Ruhe gegessen. Alle Fotos und der ganze Bericht: berlinerfresse.de/2009/0…

  • 4.0 Sterne
    17.6.2011

    Viele authentische Gerichte Taiwan-style. Vor allem die kalten Vorspeisen sollte man probieren.

  • 5.0 Sterne
    18.2.2012

    ich glaube, ich muss meinen Vorrednern nichts mehr hinzufügen  'nuff said. Allerdings hat sich mein kulinarischer Horizont für vierfuffzich um köstliches, frisch ausgebackenes Euter erweitert. Probiert es mal, es schmeckt wirklich überraschend gut  fast wie Kalb.

  • 4.0 Sterne
    11.12.2012

    Wegen der guten Qype-Bewertung war ich heute dort und muss sagen: Sehr lecker! Drinnen gerammelt voll  auch mit vielen Asiaten (teilweise kamen die sogar direkt vom Flughafen, um im Lon Men's zu essen). Ständig klingelte das Telefon mit neuen Bestellungen. Scheint also sehr beliebt zu sein. Am Eingang mussten wir leider ein bisschen auf unser Essen (zum Mitnehmen, weil so voll) warten und hatten den direkten Blick in die Küche: In großen Töpfen mit dicker Patina brodelte viel leckeres chinesisches und taiwanesisches Essen, wie in einer Street Kitchen. Preise sind gut  nur danach müffelten unsere Klamotten natürlich auch etwas nach Street Kitchen ;o)

    • Qype User chocoh…
    • Berlin
    • 5 Freunde
    • 38 Beiträge
    3.0 Sterne
    17.10.2012

    Ich war letzte Woche da und es hat mir gefallen.
    Ambiente: (/-) Voll. Sehr voll! Ich hab mich nicht wohl drin gefühlt, weil alle auf einen Haufen waren. Ein kleiner Laden, der sehr rege besucht war!
    Man sollte es also vermeiden zu den Stoßzeiten zu kommen um diese enorme Einengung und Wartezeit zu vermeiden, aber wann ist schon diese Zeit?!
    Personal: (/-) Leider nur ein Kellner. Er war aber freundlich. Und mehr Kellner passen womöglich nicht rein.
    Preis: (+) Ein gutes Preis-Leistung-Verhältnis. Da es aber so gut Besuch wird, kann ich mir gut vorstellen, dass die Preise früher oder später angehoben werden.
    Sauberkeit: () Habe mich nicht weiter ins Tiefere begeben, weil es kaum möglich war.
    Sie Suppe war leider ein wenig zu scharf. Freunde meinten, dass es an dem Tag schärfer war als sonst bzw. als die das letzte Mal da waren. Ich hab mir eine Suppe mit Rindfleisch bestellt und das Fleisch war schön zart.
    Ich war zwar nur einmal da, aber den Laden werd ich noch einen Besuch abstatten.

Seite 1 von 2