Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • Pappelallee 77
    10437 Berlin
    Prenzlauer Berg
  • Transit Information Route berechnen
  • Telefonnummer 030 26349330
  • Webseite des Geschäfts restaurantlorbeer.de

jetzt Tisch reservieren

  • 5.0 Sterne
    30.5.2013
    1 Check-In hier

    Oh Gott: lecker, lecker und nochmals lecker! Ich habe seit langem nicht mehr so gut gegessen! Deutsche Küche mit dem gewissen Extra oben drauf! Die Speisen sind liebevoll angerichtet, aber nicht mit Deko-ChiChi überladen: hier wird mit Herz gekocht. Nicht nur der Gaumen sondern auch das Auge wird verwöhnt!

    Die Preise sind absolut in Ordnung, auch wenn man als erstes über Rostbratwurst zu 9,80 Euro stolpert, aber die wird ja auch nicht auf einem Pappteller mit ne m Klecks Ketchup serviert, sondern mit einer großzügigen Portion warmen Kartoffelsalat und grünem Salätchen dazu.
    Ich hatte grünen Spargel mit lila Kartoffeln und Tomätchen mit einem gebratenen Zanderfilet zu 14,90 Euro.
    Alles ist auf dem Punkt genau durch und die Kombinationen sind jeden Cent wert.

    Das Personal ist sehr freundlich und der Laden ist charmant eingerichtet - schick, aber nicht zu edel. Auch bei warmen Temperaturen kann man schön draußen sitzen. Das da ab und zu die Straßenbahn langrollt stört überhaupt nicht, denn die Besitzer haben den Gehsteig mit Blumenkästen und Co. hübsch zu einer kleinen Sitzoase gestaltet.

    Ich kann dieses Restaurant nur empfehlen - ob für ein gemeinsames Essen mit Freunden, zu Zweit oder mit der Familie!

    Das Lorberths hat gleich bei meinem ersten Besuch das Herz erobert!

  • 5.0 Sterne
    8.5.2013
    1 Check-In hier

    Das Lorberth ist eines von den guten. Die Zutaten werden mit viel Liebe ausgewählt und ginge es nach den Inhabern wär alles bio, regional und überhaupt 1A.
    Aber bio ist teuer und der Berliner nicht bereit, mehr Geld für bio zu zahlen. Nicht im Restaurant. Auch nicht, wenn er seine Lebensmittel zumeist im Bioladen kauft.

    So gibt es im Lorberth gute, deutsche Küche mit Raffinesse und selbstgebackenem Brot. Letzteres gibt es als Gruß aus der Küche vor dem Essen zusammen mit jedesmal neuen Dips und Pasten. Die Speisekarte wird jede Woche neu erstellt und umfasst eine übersichtliche Anzahl Vor-, Haupt- und Nachspeisen. Besonderen Wert wird auch auf vegetarische und vegane Speisen gelegt.

    Das klang beruhigend, denn wir wollten gestern vegan essen gehen und der einzige Veganer im Prenzlauer Berg - Das Lucky Leek - hat nur Mittwochs bis Sonntags geöffnet. Die Karte allerdings offenbart nicht wirklich viel Veganes. Aber aktuell ist Spargelzeit, also gibt es diesen - und zwar den aus Beelitz - in diversen Varianten, klassisch und weniger klassisch. Und natürlich auch vegan.

    Als Vorspeise wurde uns zurecht der warme Linsensalat empfohlen und, da er mit Schafskäse auf der Karte stand, entsprechend vegan umgestaltet.  Insgesamt haben wir uns sehr liebevoll betreut gefühlt, jede unserer Fragen nach Herkunft und Empfehlung wurde aufmerksam und ausführlich beantwortet :-)

    Nach Brot und Dip und Linsensalat hatten wir an der Spargelportion ganz schön zu knabbern. Daher der Tipp: Wenn der Hunger nicht allzu riesig ist, ruhig auf die Hauptspeise setzen, davon wird man lässig satt. Man verpasst allerdings die Vorspeise und die hat mir in diesem Fall sogar besser geschmeckt als der Spargel.

  • 4.0 Sterne
    3.3.2013

    Für mehr als einen schnellen Kaffee reichte meine Zeit bis
    jetzt nicht, aber der ist hervorragend.
    (Siehe Foto unten) Die Karte weckt Neugier auf mehr, die Atmosphäre und der freundliche
    Service überzeugen  wenn man mal an der unvermeidlichen (?) Barriere aus Kinderwagen
    im Eingangsbereich vorbei gekommen ist. (Siehe Foto unten) Fazit: Passt.

  • 5.0 Sterne
    16.4.2013

    Ich beobachte dieses Lokal quasi fast vom ersten Tag an und muss echt sagen: WOW! Von euch können sich einige Lokale eine ganz, ganz dicke Scheibe abschneiden. Ich werde dort jedes Mal äußerst freundlich (nicht schleimig!) behandelt. Das Personal ist wirklich top. Der Inhaber ist häufiger dort anzutreffen und man hat den Eindruck, er ist gerne da, bedient die Gäste, plauscht ein wenig mit einem (wenn man möchte), kurz: Jemand, mit Herzblut dabei ist.
    Es ist sauber und gepflegt, ich weiß, ich weiß, das sollte eine Selbstverständlichkeit sein, ist es aber in Berlin leider nicht. Die Zutaten sind qualitativ top und absolut ihr Geld wert, das Intérieur geschmackvoll, was will ich als Gast eigentlich mehr?
    Schade, dass ich nicht mehr in der Nähe wohne, sonst würde ich häufiger dort hingehen. Fünf Sterne und das ohne zu Überlegen! Weiter so!

  • 3.0 Sterne
    30.6.2013

    Lorberth
    Als ich mal wieder Besuch von Freunden in Berlin hatte und nach einem guten Restaurant im Prenzlauer Berg suchte, habe ich in Yelp nachgeschaut und das Lorbert angesteuert. Es war ein heißer Sommertag und wir waren froh einen Tisch im Freien zu bekommen, deshalb kann ich über die Einrichtung im Inneren gar nichts sagen. Draußen sitzt es sich jedenfalls schön angenehm im Kiez, mit ausreichend Platz ohne dass man ständig von Fußgängern bedrängelt wird.

    Laut Yelp sollte es deutsche Küche geben, aber darauf hat sich das kleine aber feine Angebot nicht beschränkt. Ich bestellte zum Beispiel ein Risotto mit Fenchel, das ich eher in Italien verorten würde. Die Bestellung kam auch relativ zügig (es war nicht sehr voll). Die Gerichte waren optisch schön angerichtet und sahen herrlich aus. Das Risotto gehörte zu den besten die ich je gegessen habe. Eine wunderbar seidige Cremigkeit, der Reis hatte darin genau den richtigen Biss. Der Fenchel schmeckte ganz dezent durch und vereinte sich mit dem Käse und den Aromen zu einem phantastischen Erlebnis. So muss Risotto sein! Preislich sind die Sachen zwar etwas höher angesiedelt (Bratwurst ca. 8€, Risotto ca. 14€), aber ich finde sie absolut angemessen.

    Die Bedienung war anfangs ziemlich unwirsch, Marke Berliner Kodderschnauze. Meine Begleitung bezeichnete sie als ein Berliner Original mit einer Mischung aus Marlene Dietrich, Nina Hagen und Mitropa Kellnerin. Kein Bitte, kein Danke. Da wir mit unserem Besuch in Englisch sprachen, dachten wir erst, dass sie uns für Touristen aus Amerika hielt und dass die hier vielleicht nicht so gern gesehen sind. Als ein bestelltes Bier dann als Radler geliefert wurde und wir die Bedienung auf das doch etwas hell aussehende Bier aufmerksam machten und sagten wir hätten doch Bier bestellt, meinte sie, wir hätten doch eins bekommen und Bier sieht halt so aus. Wir haben dann nicht insistiert, um uns die Laune nicht verderben zu lassen. Später taute sie dann aber doch auf und erklärte ihre schlechte Laune mit Rückenschmerzen. Als wir dann noch mal auf das (inzwischen ausgetrunkene) Radler zu sprechen kamen, gabs dann noch ein kleines Bier als Wiedergutmachung. Also nicht perfekt, vielleicht hatte die Bedienung wirklich einen schlechten Tag, aber als Gast bleibt doch ein komisches Gefühl. Das Radler hätte sofort umgetauscht werden müssen - ohne Nachfragen und ohne dass man als Gast insistieren muss und insgesamt fehlte uns das Gefühl hier wirklich willkommen zu sein.

    Dem Essen gebe ich glatt 4 Sterne, der Bedienung 2. Macht dann erst mal 3 Sterne insgesamt.

  • 2.0 Sterne
    29.12.2012

    Schade!!!!
    Wir sind hier eigentlich gern gewesen,
    aber leider wird der Service und auch das Preis-Leistungsverhältnis immer schlechter.
    Uns gefällt es nicht mehr. Man hat nicht mehr das Gefühl, als Gast Willkommen zu sein.

    • Qype User Somers…
    • Berlin
    • 6 Freunde
    • 29 Beiträge
    4.0 Sterne
    6.1.2010

    Endlich noch ein schöner Laden im Prenzlauer Berg, der nicht nur auf Touri-Atmosphäre und Kundschaft setzt! Ein Laden, wo auch die dahinterstehende Philosophie spürbar wird.

    Das "Lorberth" überzeugt mit (süd)deutschen Gerichten, leckeren Säften (wahnsinn), vielen selbstgebackenen Kuchen & Brot!

    Die Frühstücks- sowie Abendkarte ist übersichtlich, was ich sehr begrüße und für mich ein Qualitätsmerkmal ist. Das Wildschweinragout mit Wacholder & Spätzlen ist zu empfehlen.
    Es werden viele regionale- und Bio-Produkte verwendet.

    Das Lokal setzt auch auf Weißweine aus Deutschland. Da sag ich nur "Cheers", die sind super. Den Berliner Wodka "Held" gibts dort auch in leckeren Longdrink-Varianten mit Rharbarber oder Quitten-Nektar + Minze.

    Außerdem hat man die Möglichkeit Säfte, Weine, Wodka sowie auch das Brot dort zu kaufen.

  • 2.0 Sterne
    3.2.2010

    Aufgrund der vielen positiven Rezensionen entschieden wir uns also an unserem heutigen freien Tag ein leckeres Frühstück im Lorberths einzunehmen.

    Ambiente: sehr kühl und ungemütlich, teilweise etwas dunkel, schöne Musik

    Leckereien, die wir uns bestellt haben:
    3x Latte M. ( je 2,50 EUR viiiiiel zu viel Schaum, fast die Hälfte)
    Omelette mit Kartoffeln/geräuchertem Schinken/Zwiebeln (ca. 7 EUR, sehr lecker)
    Rührei mit Bergkäse (ca. 7EUR ein Traum!!!)
    Lorberths großes Frühstück mit 3 Sorten Käse, 2 Sorten Salami, Obst, Kräuterquark, Butter (11 EUR; schlimmer war aber das Haar in der Butter)
    zu allem gab es einen Salatbouquet am Tellerrand, der mE üerflüssig war, weil unpassend zum Frühstück
    dazu gab es 3 verschiedene Sorten Brot (wohl selbstgebacken)

    Bedienung: naja... total überfordert und stellenweise recht unfreundlich und unaufmerksam; habe mich gefühlt, als ob ich stören würde; Latte M. hat eeeewig gebraucht; wollten dann noch einen 2. Latte, wofür wir einige Anläufe benötigten; als wir bezahlen wollten, wurde die Kellnerin dann aber mal richtig zickig; wir wollten mit EC-Karte bezahlen, was ja nun wirklich heutzutage nirgendwo mehr ein Problem darstellen sollte (außer vielleicht beim Bäcker), da meinte sie, dass man das hätte VORHER erwähnen sollen, denn jetzt ist das alles so kompliziert mit der Quittung - blablabla, keine Ahnung, was sie mir da alles erzählt hat und wenn ich ehrlich bin, ist es mir auch einfach nur egal;

    Toiletten: akzeptabel; ich glaube, mich hat nichts angesprungen;-)

    Homepage: da sollte man nochmal drüber schauen und vielleicht die Öffnungszeiten angeben - wäre hilfreich

    Fazit: habe mit mir gehadert, da Essen ganz gut, aber für mich persönlich spielt der Rest einfach auch eine gleichgewichtige Rolle - Bedienung und Ambiente haben bei mir einen sehr negativen Eindruck hinterlassen und ich bin aus diesem Restaurant gegangen und war einfach unbefriedigt... es sollte doch ein schöner, entspannter Tag werden, der für mich eigentlich ärgerlich begonnen hat... daher nur 2 Sterne

  • 5.0 Sterne
    12.8.2011

    War gestern zum Kaffee und Kuchen dort. Der Kuchen (Schokolade und Kirschen) war der Hammer. Super lecker.

    Werde ich auf jeden Fall nochmals besuchen.

    • Qype User thoj…
    • Berlin
    • 12 Freunde
    • 72 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.3.2012

    Eigentlich wollten wir über die Straße in ein anderes Café, aber das war einfach voll  so versuchten wir unser Glück im Lorberth und fand es sehr schön. Mir gefiehl das Ambiante und schmeckte der Kaffee, das Croissant und der Kuchen. Bemerkenswert: der Kaffee war bio und fair gehandelt.Vielleicht hatten wir einen guten Tag erwischt, aber die Bedienung und das Tresenpersonal waren sehr nett. Daher 5 Sterne für das Lorberth.
    Wir kommen wieder.

    • Qype User mino…
    • Berlin
    • 13 Freunde
    • 30 Beiträge
    4.0 Sterne
    27.7.2010

    Das Lorberth in der Pappelallee war in der letzten Woche zweimal unser Anlaufpunkt für ein Abendessen. Wir saßen draußen, was Ende Juli auch ganz normal ist. Positiv ist anzumerken, dass sie es mit den vielen Grünpflanzen geschafft haben, eine kleine Oase zu schaffen... Verkehr und Strassenbahn merkt man kaum, obwohl sie direkt daneben vorbeifahren.

    Der Service sehr angenehm, die Getränke kamen sehr schnell, das Essen ebenso.

    Wir hatten zweimal den frischen Salat mit Pfifferlingen, Champignons und Kräuterseitlingen. Für 11,90EUR eine gute Sache. Beim 2. Mal fand ich das Dressing sogar noch besser. Dazu gereicht wurde verschiedenen selbstgebackenes Brot. Beim zweiten Mal kamen noch die Rote-Bete-Knöpfli dazu, mit Babymangold und so. Oh Mann.. der Burner. Lecker, würzig, äußerst geschmackvoll.
    Viele trauen sich nicht richtig zu würzen... deswegen ist oftmals gutes Essen etwas fad. Aber hier, hier war es rundum sehr gut. Außerdem waren das alles sehr sehr glückliche Gemüse und Kräuter, Bio wird hier nicht nur gross geschrieben, sondern zelebriert ;) - aber auf eine sehr unaufdringliche, angenehme Weise.

    Ich denke, wenn sie noch etwas Gas geben, dann werden sie bald zum kleinen Geheimtip in der Pappelallee. Preislich befinden wir uns in der mittleren Kathegorie. Aber, das passt schon.

    • Qype User lillyl…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 28 Beiträge
    4.0 Sterne
    23.2.2011

    Tolle Küche, wunderbare vegetarische Gerichte und für mich ein Qualitätsmerkmal: abends nur eine Tageskarte! Leider war die Bedienung zwar freundlich und sehr zuvorkommend, allerdings auch nur, wenn sie mal kam... sie war halt etwas langsam. Abgesehen davon fand ich es im Lorberth aber klasse. Die Einrichtung ist angenehm, das Essen originell und aus besten regionalen Zutaten. Das Biobier war auch lecker+preislich ok, die Cocktails allerdings recht teuer. Insgesamt ein schöner Abend, allerdings nicht ganz billig. Achso, und die Musik war mir viel zu laut und dem Ambiente unangemessen.
    Achso, ein kleines aber feines Detail zum Schluss: als kleine Knabberei gibt es vor dem Essen selbst gebackenes Brot (verschiedene Sorten) und dazu gewürzten Quark anstatt Butter. Fand ich gut!

    • Qype User luZe…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.4.2013

    Köstliches Essen zu angemessenen Preisen, netter Service und angenehmes Ambiente  hier komme ich gerne wieder hin. Der Eingang ist barrierefrei  was ja  leider  noch immer keine Selbstverständlichkeit ist.

    • Qype User Elbpfe…
    • Hamburg
    • 88 Freunde
    • 119 Beiträge
    4.0 Sterne
    20.3.2010

    ich war im letzten Jahr dort, da eine Freundin von mir den Besitzer recht gut kennt. Wir alle hamburger und nur zu Besuch waren sehr angetan. Haben draußen gesessen, war trotz des Durchgangsverkehrs, alles sehr unterhaltsam und nett. Haben diverse Flaschen eines seeeeehr leckeren eisgekühlten Lambruscos getrunken und hatten eine Leckere Hauptspeise und ein tolles Dessert. Leider weiss ich es nicht mehr so ganz genau, was es war. Alles in allem war es sehr lecker. Günstig ist es jetzt auf jeden Fall nicht, aber alles Bio und das Brot selbst gebacken. Ich finde, ein besuch im Lorberth lohnt sich zu späteren Stunde schon.

  • 5.0 Sterne
    11.4.2012

    Guter Laden! Ich war begeistert vom Lorberth. Das Ambiente ist angenehm, man sitzt gemütlich und die Bedienung war sehr nett und aufmerksam. Kulinarisch eine willkommene Abwechslung zwischen den ganzen Asiaten und Italienern in der Gegend. Deutsche Küche mit dem gewissen Etwas. Ich hatte Wild-Bratwürste und die waren wirklich Klasse. Alles schön frisch zubereitet und geschmackvoll angerichtet. Weils so gut geschmeckt hat, hätte die Portion gern etwas größer sein können, aber ich will ja eh ein bisschen abnehmen Der Espresso nach dem Essen war auch perfekt. Preislich kein Schnäppchen, aber gutes Preis / Leistungsverhältnis. Man sollte schon mehr als 10 EUR pro Gericht einplanen. Ich bin jedenfalls hochmotiviert mir auch noch vom Rest der Karte ein Bild zu machen und kann den Laden bedingungslos empfehlen!

    • Qype User chriz…
    • Stockholm, Schweden
    • 3 Freunde
    • 16 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.1.2010

    Ein tolles Frühstückskaffee, das auf Qualität sehr großen Wert legt. Selbst gebackenes Brot, Käse und Wurst von bester Quallität und toller Service. Selbst die heiße Schkolade wird aus echten Schokodrops zubereitet. Außerdem kann man hier entspannt frühstücken, da der Großteil der Menschen auf der Kastanienallee hängen bleibt. Zu empfehlen ist das Omlette mit Bergkäse und frischen Kräutern, ein Klassiker zum Reinlegen. Gehört auf jedenfall zu meiner Top 5.

  • 5.0 Sterne
    15.1.2011

    Tja, als ich noch in der Pappelallee wohnte, bin ich immer ran vorbei gelaufen. Darüber könnte ich mich noch heute ärgern. Das erste Mal war ich mit Groupon Gutschein da (was sonst) und meine Güte, was für köstliches Esssen. Sowas bin ich einfach nicht gewöhnt von den Restaurants in Berlin.
    Es folgte Besuch 2,3,4,5,6,7... inzwischen schleift sogar meine Frau ihre Leute dahin und ich tue es ihr gelich. Glücklich rein. Glücklich raus. Die Küche ist frisch frisch frisch und bewegt sich in richtung deutsch und österreich. es gibt auch so ein feines bio bier (ich hasse bio und die ganze helmholtzplatzmischpoke) aber das ist ganz gross. bisher hatte ich wildgulasch, risotto, ente und... weiß ich nicht mehr. aber es war immer ein gedicht. inneneinrichtung typisch prenzlauer berg, retro zusammengewürfelt aber vollkommen ok und weitaus gemütlicher als durchgestylt schnickschnack. im sommer auch wunderbar draußen sitzen möglich.

  • 4.0 Sterne
    3.1.2012

    28.01.2013: Nun muss ich den Negativbeitrag aus dem Juni wieder korrigieren.
    Nach einer herben Enttäuschung hatte ich eigentlich mit dem Lorberth abgeschlossen, aber durch eine Freundin bin ich hin und wieder, wenn auch seltener doch wieder hier gelandet.
    Ich habe das Ganze jetzt eine Zeit lang beobachtet und muss sagen dass sich hier einiges zum Positiven verändert hat. Kleine Patzer bleiben nicht aus, wenn aber mal einer passiert, wird der charmant und freundlich mit einer Überraschung beschwichtigt. Außerdem wird mit Kritik hochprofessionell angegangen. Auch dem Beitrag der Geschäftsleitung ist zu entnehmen wie bemüht man hier ist, dem Kunden gerecht zu werden.
    Weil ich das so fantatsisch finde und mittlerweile auch wieder richtig gerne komme, gibts wieder meine positive Bewertung. Vielleicht wird es ja schon bald wieder mein Lieblingsrestaurant. 3.Januar 2012: Ich war nun mehrere Male dort und empfehle dieses Restaurant sehr gerne weiter! Das Essen ist jedes Mal köstlich!!
    Toll finde ich, das man jeds Mal selbst gebackenes Brot mit Quark auf den Tisch gestellt bekommt und wenn man das besonders gerne knuspert, bekommt man sogar nochmal Nachschlag!
    Dies war bei uns jedenfalls 2x der Fall, nachdem der Kellner bemerkt hatte, wie wir von diesem Brot schwärmten. Die wechselne Wochenkarte kann sich immer blicken lassen und meine Bestellungen wurden immer freundlich entgegen genommen, trotz Sonderwünsche.
    ( bei 2 von meinen Besuchen wollte ich eine Mischung aus jeweils zwei Gerichten)
    Dafür gab es auch keinen Preisaufschlag. Die Athmosphäre kann ich nur loben, tolles Licht, angenehme Musik und bisher nur nette Service Kräfte, welche immer entspannt und aufmerksam waren. Bisher haben wir sogar jedesmal einen hochwertigen Verdauungsschnaps dazu bekommen, eine sehr freundliche Geste wie ich finde. Den fehlenden Stern, gibt es für den uncharmanten Toilettenraum, der geht gar nicht! Alles in einem waren wir immer sehr zufrieden!
    Da kratzen die Mädels auch gern mal die letzten Geldstückchen zusammen um sich beim Lorberth den Bauch voll zu schlagen! :)

  • 5.0 Sterne
    23.9.2009
    Erster Beitrag

    wir waren jetzt zweimal hier und fanden es sehr schön! draussen sitzt man, durch viel grün, ein wenig abgegrenzt von der strasse trotzdem aber eigentlich auf dem bürgersteig, so dass man auch was zum gucken hat. selbst das bier ist bio und lecker und auch die speisen stehen dem in nichts nach. kreativ, deutsch, lecker. sehr zu empfehlen!

    • Qype User julpom…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    3.0 Sterne
    5.1.2010

    Ich war nun schon ein paar Mal im Lorberths zum Frühstücken und kann dieses Restaurant nur weiter empfehlen. Alle Speisen sind mit guten Produkten und viel Liebe zubereitet, man bekommt nicht nur einfache Standardgerichte sondern ausgefallene Variationen. Seeehr empfehlenswert ist der Pfannkuchen mit Quark. Der Service könnte etwas aufmerksamer und schneller sein, aufgrund des Charmes und dem ernsthaften Interesse am Gast und seiner Meinung übers Essen sieht man darüber aber problemlos hinweg.

    • Qype User Lexisc…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 10 Beiträge
    2.0 Sterne
    26.4.2010

    Gutes Essen, Ambiente entspannt. Wenn es voll wird, ist der Service jedoch in letzter Zeit der Inbegriff der Verwirrung. Heute morgen dann jedoch die Katastrophe: Wollten um viertel vor 10 ein kleines Frühstück in der Sonne einnehmen, draußen waren die Tische jedoch noch nicht alle fertig. "Wir machen erst um zehn auf" ruft uns der Kellner zu. "Okay, wir setzen uns dann schonmal raus" entgegen wir freundlich. Nee, es sei schecht, heisst es darauf, erst müsse die Theke aufgeräumt werden und Stühle zurecht gerückt werden... "Sollen wir wo anders frühstücken" fragen wir im Scherz... - "Wäre besser". Tolles Stammcafé, in dem Bänke und Tresenschrott vorrgang vor dem kaffeedurstigen Gast haben. So gibt's aktuell nur zwei Sterne für super Lage und geschmacklich gutes Essen und eine riesen Servicepleite.

    • Qype User minibo…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    31.10.2010

    Danach haben wir gesucht, einen Platz so einladend und entspannt wie unser Wohnzimmer, wo wir den Sonntagabend ach eigentlich alle Abende ausklingen lassen können. Alles ist selbst gemacht, angefangen vom leckeren Karottenbrot zur grandiosen Waldpilzsuppe bis hin zu Omas Schokoladenkuchen für die kleinen Halloweenmonster und man sollte sich den vollkommenen Abschluss mit den alten preussischen Spirituosen gönnen, die die Betreiber in Liebe zum Genuss aufgetrieben haben.

    • Qype User utili1…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    2.0 Sterne
    26.3.2011

    Tja, die Punktevergabe fällt heute recht schwer. Beim vorletzten Besuch hätte ich locker 5 Punkte vergeben, nach dem gestrigen Abend ist das aber nun leider nicht mehr möglich.

    Vorweg: Das Essen ist zwar im oberen Berliner Preissegment, dafür aber von ausgesuchter Qualität. Leider hatten wir einen absolut unfähigen Kellner, welcher mit der Anzahl der Tische so überfordert war, dass er nur mit einem halben Ohr zuhörte - das führte dann dazu, das unser Aperitif nach den regulären Getränken kam (die eigentlich zum Essen bestellt waren und nicht vorweg), er dann noch Getränke vergass - der Rotwein zum Essen musste mehr als einmal nachgefragt werden und wurde mit einem pampigen "Ich weiss" kommentiert - und dass Essen zumindest bei mir auch noch schief ging. Wir waren zu viert und ich bestellte mein Steak ganz durch. Ich habe dies auch recht deutlich gesagt. Wenn ich allerdings mein Steak ganz durch möchte, dann will ich es nicht rosarot, sondern eben durchgebraten. Da ich dies anmerkte, wurde der Teller zurück in die Küche geschickt und das Fleisch nochmals gebraten. Leider waren meine Tischnachbarn fast fertig, als mein Essen dann schliesslich serviert wurde - das Fleisch war ok, schwamm allerdings nun in Soße(wohl um den Rest des Gerichtes länger warm zu halten - by the way: meine Freundin hatte das gleiche Gericht, nur ein Drittel der Soße und bei ihr war das Gemüse top) - das Gemüse war eher matschig als knackig und die Kartoffeln nur noch lau warm. Klar, wenn man den Rest so auf dem Teller belässt und es nur unter die Warmhalteplatte stellt. Für 19 EUR ehrlich gesagt eine ziemliche Enttäuschung.
    Obwohl ich noch nicht fertig war, räumte der "nette" Kellner (der zunehmend auch genervter wurde) dann auch noch die Teller der drei anderen ab. Ein absolutes No-Go. Als ich ihn darauf aufmerksam machte, sah ich nur absolutes Unverständnis in seinem Blick.

    Als das Essen retour ging, wollte sein Kollege (oder Chef?) das Ganze noch mit einer Entschuldigung und einem Freigetränk gut machen. Nette Geste, nur wenn der Tisch noch voller Getränke steht, auch vergebene Liebesmüh. Zudem der Hinweis, dass nach ihrem Verständnis das Fleisch durchgebraten sei, sie aber nicht mit dem Kunden diskutieren wollen, war fehl am Platze. Auch der Hinweis, dass er einen neuen Kollegen einarbeite, hinterlässt bei einem Kunden nur Kopfschütteln: an einem Freitag Abend arbeite ich nicht einen alleine ein, ohne dass noch eine erfahrene Servicekraft zusätzlich mit von der Partie ist - vor allem nicht in einem Restaurant, welches (natürlich auch der Qualität wegen) derartige Preise verlangt.
    Auf das Dessert haben wir dann lieber verzichtet, als auch auf weitere Getränke.

    Bei solchen Preisen erwartet man ein Gesamtpaket, somit auch einen entsprechenden Service, und nicht eine anschliessende Belehrung bei der Bezahlung von dem Kellner, dass er ja alles richtig gemacht hätte und sein Kollege schliesslich die Fehler (dezente Selbstüberschätzung?!). Auch eine Aufzählung seiner angeblichen Erfahrung bzw. überhaupt die Diskussion mit dem Kunden, der über 100 EUR zahlt, ist gelinde gesagt unverschämt. Der ganze Abend war somit für die Katz und hätte doch schön sein sollen.
    Fazit: zu einer guten Servicekraft zählt eben mehr, als nur drei Teller tragen zu können.

    Somit nur zwei Punkte, auch wenn das Essen (bis auf mein gestriges Gericht) lecker ist. Ich muss mir eine derartige Bedienung zu solchen Preisen nicht antun.
    Schade, denn die Location hätte echt das Potential sich zu einer der Top-Adressen in Berlin zu entwickeln - nur so wohl eher nicht.

Seite 1 von 1