Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    15.4.2014

    Ein schönes Restaurant mit einem gemütlichen großzügigem Ambiente. Wir waren an einem Wochentag zum Mittag mit unsren zwei Kindern da.
    Freundliche und aufmerksame Begrüßung und Service. Wir hatten das Lunchbuffet inkl. Salat 9,90€ und Kinderteller mit Schnitzel, Pommes bzw. Ofenkartoffel + Gemüse 5,90€ . Sehr leckeres Essen von sehr guter Qualität ! Auch der Blick in die übrige Karte machte einen guten Eindruck.
    Ganz klare Empfehlung!

  • 5.0 Sterne
    8.3.2014

    Immer wieder schön hier!
    Vor allem die Klassiker, wie Roulade mit Rotkohl, sind sehr zu empfehlen. Preis-Leistung stimmt!

    Vor Kurzem bekam der Gastraum auch noch einen neuen Anstrich und eine einladende neue Einrichtung.

    Also wir sind Fans.

  • 1.0 Sterne
    21.11.2013

    Die Geschichte ist vielversprechend, die Lage idyllisch und die Einrichtung einladend. Der strahlende Mitarbeiter an der Tür macht einen ersten positiven Eindruck. Es sollte der letzte sein.
    Auf meine Aussage, ich sei das erste mal da, wo sitzt man denn schön, bekomme ich die plumpe Antwort, "überall wo frei ist". Das kleine Bier wird ein großes, als lokalen Wein empfiehlt die Kellnerin uns einen kräftigen Spanischen. Zu guter Letzt fällt die Rechnung überraschend hoch aus, nicht überraschend ist, das es keine Rechnung gibt.
    Fazit: da gibt es zahlreiche, bessere Alternativen in Leipzig!

    • Qype User tank…
    • Leipzig, Sachsen
    • 78 Freunde
    • 120 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.10.2008

    Im August traf sich die QCN Runde im Mückenschlösschen. Das Wetter war erstaunlich angenehm an diesem Tag, also blieben wir nach einem kurzen Check des Restaurants selber (was wirklich klasse eingerichtet ist), im Biergarten sitzen. Die Sitzgelegenheiten waren so bequem, wie sie bei einem Freisitz sein können, die Tische wackelten ein wenig, hinter der Hecke war gleich die Straße. Das Mückenschlösschen war gut besucht und die Servicekräfte schwirrten wie emsige Bienchen von einem Tisch zum anderen. Im Verlauf des Abends empfand ich den Service allerdings langsam zu aufdringlich. Natürlich sollte immer geschaut werden, ob der Gast noch etwas braucht, aber ständig stört einfach auch.

    Da Pfifferlings-Saison war, wählte ich etwas von der Pfifferlings-Karte: Pfifferlinge im Kräuterrahm mit gebratenen Semmelknödelscheiben. Die Vorfreude war groß, denn sowohl Pilze als auch Knödel (und dann noch gebraten!) mag ich sehr gern. Etwas überrascht war ich dann über den Anblick meines Tellers. Die Portion war für ihren Preis von 10,90 sehr übersichtlich, der Rahm erschlug die Pfifferlinge und ganze zwei Knödelscheiben dienten als Basis des Essens. Und im Grunde waren die weder angebraten noch Knödel. Die Scheiben waren trocken, aus Vollkornmehl und mit irgendwelchen Körnern versetzt. Sie sahen aus wie Öko-Albtraum-Taler. Und schmeckten leider auch so.
    Die Gnocchi, die ich gekostet habe, waren um Längen besser. Aber auch hier: für eine Gnocchi-Pfanne mit Paprika und Feta sind 8 kleine Feta-Würfel und nicht viel mehr Paprikastücke für eine komplette Portion schon zu wenig.

    Meine 3,5 Sterne runde ich auf, weil die anderen Essen mich durchaus überzeugt haben. Und das Mückenschlösschen ansonsten eine recht hübsche Location ist.

  • 5.0 Sterne
    28.5.2008
    Erster Beitrag

    Andere Städte haben Parks. Leipzig hat eine Tür ins Freie. Während das urbane Grün fast immer an von Menschen geschaffene Grenzen stößt, öffnet sich in der größten Stadt Sachsens plötzlich ein Loch zwischen den Altbauten. Es wird immer breiter und weiter, wirkt ganz natürlich, als hätten die Schöpfer dieser Öffnung namens Rosental einfach vergessen, einen Teil Leipzigs zu bebauen.

    Uralte Bäume, weite Wiesenflächen, ein Stimmengewirr: Lachende Kinder, jauchzende junge Frauen, fröhliche Männer, die Barfuß Fußball spielend ihre Arbeit vergessen. Da willst du sofort hin. Da steuerst du wie ferngelenkt auf das prächtige in der Abendsonne funkelnde Eingangsportal des Rosentals zu. Dieser Park umarmt dich, will dein Freund oder gar deine Geliebte sein, nimmt dich herzlich auf. Ein Ball fliegt dir zu, lädt dich ein, am Spiel der anderen Teil zu nehmen. Vor ein paar Stunden haben Gärtner das Gras gemäht. Es riecht nach Heu. Ein Duft, den du fast vergessen hast. Du bückst dich, lässt es vor deiner Nase durch die Hände rieseln. Es überkommt dich die Lust ein Rad zu schlagen. Eine Familie grillt, eine Frau, die meint, dass du hungrig aussiehst, schenkt dir Brot und eine Tomate in Aluminiumfolie.

    Und dann geschieht noch ein kleines Wunder: Ein Fesselballon steigt auf. Da könnte man mitfliegen. Aber, nein. Du fliegst ja bereits: Mit den anderen durch einen Sommerabend.

    • Qype User eckard…
    • Jülich, Nordrhein-Westfalen
    • 7 Freunde
    • 38 Beiträge
    4.0 Sterne
    4.11.2012

    Das Essen im Mückenschlösschen ist wirklich im empfehlenswert. Der Service gerät allerdings sehr schnell an seine Grenzen wenn das Restaurant sehr gut ausgelastet ist (Vorspeise vergessen, man wartet relativ lange um einen Wunsch äussern zu können).
    Der Freisitz ist sehr zu empfehlen. mein Steak war hervoragend. Sehr zu empfehlen ist die Grillhaxe.
    Die Portionsgrößen sind genau richtig. das Preis-leistungs-verhältniss stimmt. Empfehlenswert ist auch der Brunch, da ist für jeden etwas dabei.

    • Qype User gigol…
    • Leipzig, Sachsen
    • 21 Freunde
    • 62 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.2.2008

    Wunderbare Parkanlage mit riesigen Ausmaßen mitten in Leipzig. Hier kann man sich nicht nur in der Mittagspause erholen - etwas, das durchaus viele Leipziger in Anspruch nehmen.

    Neben dem Zoofenster - welches nicht nur ein "schauen" in den Zoo zuläßt, sondern vor allem auch ein "hören" - bietet das Rosental auch für Hundehalter einen Platz "zum sein" an: Die Hundewiese beim Blindenpark, am vorderen Ende des Rosental, ist einer der Plätze, die man als Hundehalter kennen sollte.

    Zu den Stoßzeiten morgens, mittags (so gegen 14 Uhr) und Abends kann es vorkommen, dass dort 40 Hunde miteinander spielen und unterwegs sind. Nicht nur ein wunderbarer Anblick, sondern auch ein Power-Programm für den eigenen Vierbeiner.

    • Qype User fkarcs…
    • Zinnowitz, Mecklenburg-Vorpommern
    • 2 Freunde
    • 6 Beiträge
    3.0 Sterne
    4.9.2011

    Sehr schlecht angefangen die Serviceleiterin hat aber die Situation schnell in Griff bekommen Schnell ein leckeren Gruß von der Küche, super Garnelensuppe mein Rumpsteak fast(!) well done (schade, warum können Köche einen Steak nicht richtig durchbraten? ) ich war fast begeistert. Die andere Hauptgerichte (wir sind 9 Personen) sind voll in Ordnung.

    Jetzt noch mein Espresso und sind wir durch! Fazit : nicht der Hammer, aber was die Engagement des Personal betrifft sehen wir positiv. Sie haben eine zweite Chance verdient. Ps: mein Espresso war perfekt!

    • Qype User RS…
    • Leipzig, Sachsen
    • 1 Freund
    • 59 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.12.2008

    Das Rosental ist die Grüne Lunge von Leipzig.
    Direkt am Zoo gelegen kann man dort schön spazieren gehen, die Hunde ausführen und im Sommer Picknick auf der großen Wiese machen.

    • Qype User Icebae…
    • Neu-Ulm, Bayern
    • 1 Freund
    • 19 Beiträge
    3.0 Sterne
    4.8.2009

    Am Sonntag waren wir hier Essen, war eigentlich sehr lecker, aufmerksamer Service.
    Kann man jederzeit wieder hingehen!

    • Qype User triste…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 14 Beiträge
    5.0 Sterne
    7.1.2011

    Leipzig Grüne Lunge trifft es am besten...nur haben sich jetzt im Herbst unsere Stadtväter etwas zuviel an dem Holz derselbigen bereichert.
    Naja ich denke das war nur eine einmalige aktion sonst wäre in Drei vier jahren dort nur noch eine grüne Wiese....Ansonsten:

    Ein Schöner und Weitläufiger Park gut geeignet für Jegliche Aktivitäten. Kinderfreundlich durch die Zahlreichen Spielplätze und die vielen Kleinen wege laden zum Spazieren/Radfahren und Joggen ein.
    Gut finde ich auch das "Zoofenster" von dort bekommt einen Blick auf den Selbigen und sieht mit etwas glück Giraffe/Zebra und co...
    Ausserdem erlebt man hier noch die Jahreszeiten :
    Liebespaare im Frühling....Sonnenanbeter im Sommer....Drachensteigen im Herbst und "Kreatives Schneemannwettbauen" im Winter ;)
    Und: hier ist Leipzigs größte Öffentliche Hundewiese für Tierunde ein echter Geheimtipp u. Treffpunkt...

  • 3.0 Sterne
    6.8.2011

    Wir sind seit Jahren im Sommer,teilweise mehrfach die Woche, zu Gast hier und sind immer wieder auf's Neue überrascht wie konsequent mittelmäßig die Küche in diesem sonst so schönen Restaurant und Biergarten bleibt. Zumal sich dieser Ruf mittlerweile in ganz Leipzig verbreitet hat.

    Man sollte meinen,dass er auch die Besitzer längst erreicht hat?!
    Das Angebot ist riesig. Wahrscheinlich wäre weniger mehr. Dafür eine Auswahl welche qualitativ gut zu bewältigen wäre?!
    Die Lage und das Ambiente sind im Waldstraßenviertel unschlagbar.

    Was auch der Grund sein wird,weshalb es bei schönem Wetter trotzdem meist gut besucht ist.

    Dafür den 1.Stern.
    Was schon andere erwähnten,kann ich nur bestätigen.

    Eine einfache Mahlzeit(Brez'n,Weißwurst,Bratkartoffeln mit Leberkäse) jederzeit.

    Bier und Kaffee immer wieder.

    Dafür den2. Stern.
    Das Personal ist ausnahmslos freundlich,bemüht und unaufdringlich.

    Dafür gibts den 3.Stern.

  • 4.0 Sterne
    14.4.2013

    Die Zeiten, wo man im Mückenschlösschen gutbürgerliche bayrische und sächsische Speisen in großer Vielfalt bekam, sind wohl vorbei. Das derzeitige Konzept aus 4x Salat, 4x Fisch, 4x Flammkuchen, 4x gutbürgerlich und 4x schweizerisch gibt mir irgendwie Rätsel auf. Aber sei es drum, die handwerkliche Qualität der Küche kann sich sehen lassen, allerdings scheinen übersichtliche Portionen zum neuen Konzept zu gehören. Zu Ostern war die Servicekraft offenbar nicht ganz auf dem Stand der Dinge, auf die Frage nach der Dessertkarte wurde die nachspeisenfreie Speisekarte wieder vorgelegt Gesamteindruck: kann man machen, aber erste Wahl find ich es persönlich nicht mehr.

    • Qype User Christ…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    26.9.2011

    Hallo,

    gestern war ein wunderschöner Hersttag mit viel Sonne.

    Wir wohnen noch nicht so lange in Leipzig und wollten nach einem herrlichen Fahhradweg im Mückenschlösschen mit dem hübschen Biergarten, der uns ideal für dieses Wetter schien, zu Mittag essen.

    Als mein Mann und ich ankamen, waren noch wenige Tische besetzt.

    Trotzdem mußten wir ziemlich lange warten bis wir endlich von einer Kellnerin wahrgenommen wurden.

    Wir bestellten Getränke, Vorsuppe und Hauptgericht.

    Der Tomatensaft wurde uns zwar mit Pfeffer, aber ohne Salz serviert.

    Das Bierglas hatte einen Sprung, so daß man beim Trinken aufpassen mußte.

    Auf die leider nur lauwarme, wenn auch gut schmeckende Vorsuppe, warteten wir wieder eine geraume Zeit.

    Als das Hauptgericht kam, lief mir das Wasser im Munde zusammen.

    Ich hatte Zanderfilet mt Diilkartoffeln, Blattspinat und Sauce Hollandais bestellt. Es sah lecker aus!

    Aber, als ich den ersten Bissen des Zanderfilets zu mir nahm, wußte ich nicht mehr so richtig was ich machen sollte; Schlucken oder Spucken?

    Der Fisch war ungenießbar und roch unerträglich.

    Ich rief die Kellnerin und schilderte ihr den Zustand meines Zanderfilets.

    Diese riß mir ohne ein Wort der Entschuldigung den Teller aus der Hand und verschwand mit diesem. Ich wußte also nicht, was weiter geschehen würde.

    Irgendwann sagte ich zu meinem Mann, daß ich der Kellnerin, die nicht wieder auftauchte, sagen sollte, daß ich auf keinen Fall ein neues Gericht mit Zanderfilet haben wollte, denn mir war nach diesem Bissen im Mund alles vergangen.

    Ohne mit uns darüber zu reden, lag das neue Zanderilet bereits in der Pfanne. Wir lehnten dankend ab.

    Bei der Bezahung unserer Rechnung kam kein Wort des Bedauerns oder der Entschuldigung über die Lippen unserer Kellnerin, obwohl mein Mann mit Trinkgeld nicht geizte.

    Ich muß dazu sagen, daß wir keine bösartigen, lauten und streitsüchtigen Gäste waren, sondern unser Anliegen freundlich und sachlich vortrugen.
    Schade, daß wir uns unzufrieden an so einem schönen Sonntag von Ihrem Lokal verabschieden mußten.
    Es grüßt freundlich Christine Schmidt.

    • Qype User Doro…
    • Dresden, Sachsen
    • 20 Freunde
    • 129 Beiträge
    4.0 Sterne
    6.7.2007

    Leipzigs ältestes Erholungsgebiet. Noch dazu ein recht großes umfasst es doch 118 Hektar. Schon als Kind war ich öfter hier. Bietet es doch außer sehr großen Wiesen, großen uralten Bäumen und Joggingmöglichkeiten auch den Blick in einen Teil des Leipziger Zoos (qype.com/place/2002-Zoo-…) . Das 1976 erbaute so genannte Zooschaufenster erlaubt einen Blick auf das was eben vorbeiflaniert, meistens Giraffen.
    Im Herbst trifft man dort oft Familien, die mit den Kids Drachen steigen lassen. Im Sommer ist Inlineskaten, Sonnen und Picknick angesagt.
    Es ist vor allem deshalb so toll, weil es so zentral gelegen ist. In der Nähe des Zoos und der Innenstadt ein großes Grünes Gebiet welches sich an seinem hinteren Teil entlang des Waldstraßenvirtels bis Gohlis streckt.
    An dieser Seite findet man eine Außenstelle des Leipziger Tierheims und dahinter erhebt sich der 20 Meter hohe Rosentalhügel, (von den Leipzigern auch Scherbelberg genannt, da er zwischen 1887 und 1896 durch Aufschüttung mit Hausmüll entstand). Der Hügel wird im Winter oft zum rodeln, im Sommer für halsbrecherische Radabhangtouren genutzt.
    1896 erhielt der Rosentalhügel einen 15 Meter hohen hölzernen Aussichtsturm, der von Hugo Licht entworfen wurde. Der Turm brannte am 4.Dezember 1943 ab. 1975 wurde eine 20 Meter hohe stählerne Konstruktion darauf errichtet, welche einen guten Ausblick bietet. Der Rosentalturm, welcher wegen des Gefühl beim Hinaufsteigen schon eine Klettertour wert ist, ist auch zu Silvester sehr beliebt.Es herrscht dann dort oft Gedränge. Die Konstruktion ist etwas schwankend, aber dennoch stabil.

    Das Rosental als ältestes Erholungsgebiet der Stadt wurde 1318 erstmals urkundlich erwähnt, damals war es noch ausschließlich Nutzwald. 1663 erwarb es die Stadt aus kurfürstlichem Besitz.

    Nach dem Dreißigjährigen Krieg veranlasste der Leipziger Bürgermeister Conrad Roma-nus die Trockenlegung der Wallgräben.

    Der Landesherr August der Starke plante den Ausbau des Rosentals zu einem Park mit Schloss, davon zeugen die heute noch sichtbaren 1707/08 geschlagenen Schneisen.. Doch die Leipziger Ratsherren waren gegen den Plan zum Umbau des Stadtwaldes. 1837 erfolgte dann die Umgestaltung zu einem öffentlichen Erholungspark.

    Infos zur Karte:
    1  Der vordere Rosentalteich wurde im 19. Jahrhundert angelegt und um 1965 neu gestaltet.
    2  Die große Rosentalwiese wurde nach einem Entwurf (1707) von Johann Christoph Naumann angelegt. Noch heute erkennbar sind der barocke Grundriss sowie die von der Wiese ausgehenden Schneisen.
    3 - Geplanter Standort des Lustschlosses im Schnittpunkt der Sichtachsen
    Die heute noch erkennbaren Sichtachsen waren auf folgende Endpunkte gerichtet:
    C  Kuhturmallee: Endpunkt war der Lindenauer Kuhturm, ehemals gegenüber dem heutigen Kleinmessegelände.
    D  Lindenauer Kirche
    E  Leutzscher Kirche
    G  Breite Allee: Endpunkt auf den Kirchturm in Wahren
    H  Möckernsche Allee: Blick auf den Vorort Möckern
    I  Mühle in Gohlis
    J  Herrenallee: auf Gohlis gerichtet
    Der Turm des erst 1756 errichteten Gohliser Schlösschens wurde später genau in diese Achse gelegt.

    Die Friedenseiche wurde zum Gedächtnis an die glückliche Beendigung des glorreichen Sieges von 1870/71 gepflanzt. Bereits kurze Zeit später wurde der junge Baum von ruchloser Hand abgesägt und deshalb der neu gepflanzte Baum mit Eisengittern vor weiteren Freveltaten geschützt.

    • Qype User ZoniMa…
    • Leipzig, Sachsen
    • 8 Freunde
    • 53 Beiträge
    4.0 Sterne
    17.10.2008

    Also ich fand unseren Abend im Mückenschlösschen prima. Die Location an sich ist schön. Bei wärmeren Temperaturen kann man toll draußen im Biergarten sitzen. Die Karte hat etliche Leckereien zu bieten, ob im Café oder Restaurant. Es gibt Bayrische Spezialitäten und andere deftige Kost. Die vegetarische Auswahl ist zwar nicht übermäßig riesig, dafür aber sehr gut. Die Gnocchi a la verdure kann ich empfehlen. Ebenso die frischen warmen Brezeln. Wären die nicht so sättigend gewesen, hätte ich sicher auch eins der hausgemachten Desserts wie Quarkkeulchen oder Grießflammerie probiert. Nächstes Mal vielleicht.

    • Qype User ASchie…
    • Dresden, Sachsen
    • 11 Freunde
    • 255 Beiträge
    4.0 Sterne
    19.9.2007

    Hier gibts für 13,xx EUR ein Brunch mit typischem Frühstücksbufet und drei verschiedenen warmen Gerichten. Zu empfehlen!

    • Qype User Cruz…
    • Leipzig, Sachsen
    • 5 Freunde
    • 26 Beiträge
    3.0 Sterne
    4.6.2007

    Bester Biergarten im Waldstraßenviertel. Sehr schöner Freisitz unter Bäumen und direkt am Flüsschen.

    Wer auf die Preise achten muss, sollte den Selbstbedienungsbereich wählen. Einfach durchgehen, dann ist's schon beschildert mit Paulanergarten.

    Wie der Name schon sagt, geht's hier fast schon bayrisch zu, aber so gehört sich's ja im richtigen Biergarten!

    • Qype User Sane…
    • München, Bayern
    • 2 Freunde
    • 21 Beiträge
    2.0 Sterne
    13.10.2008

    Ich habe am vergangenen Sonntag das Brunchbuffet im Mückenschlösschen ausprobiert und war letztendlich eher enttäuscht. Zum einen war das Buffet recht bodenständig und einfallslos - Schnittkäse, Kartoffelsalat, Marmelade, Wurst, Kellogs etc. Zum anderen war die musikalische Kulisse - drei Alleinunterhalter mit Akkordeon und Schlagern - überraschend, wenig entspannt und einfach viel zu laut. Das Trio gehörte zwar zu einer größeren Familienfeier - das hätte jedoch bei der Reservierung durchaus erwähnt werden können. Nicht jeder mag Schlagermusik oder möchte unmittelbarer Teil einer anderen Familienfeier werden. Fazit: Das Personal im Mückenschlösschen ist bemüht, die Atmosphäre und das Frühstücksangebot allerdings nur mittelmäßig.

    • Qype User Sonnen…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 25 Beiträge
    3.0 Sterne
    21.9.2009

    Ein netter Platz ist das Mückenschlösschen, zumal der Außenbereich dem Namen nicht allzu viel Ehre macht. Hier ist gut Bier oder Kaffee trinken. Essen? Naja, die Erwartungen, die das Ambiente weckt, werden leider nicht ganz erfüllt. "Pfifferlinge an Rahmsoße"-Kauderwelsch macht noch kein Gourmet-Restaurant. Etwas mehr Selbstverständnis, vielleicht sogar Understatement täten gut und der Ehrgeiz der Küche sollte mit etwas mehr Qualität unterfüttert werden.

    • Qype User leppo…
    • Leipzig, Sachsen
    • 9 Freunde
    • 29 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.9.2010

    Ich bin hier regelmäßig Gast und kann es nur empfehlen.

  • 5.0 Sterne
    5.10.2013

    War schon mehrfach dort und Schnitzel und Flammkuchen waren immer sehr gut und haben immer satt gemacht. Desserts gibts auch immer ein paar gute. Für Vegetarier ist inzwischen verschiedenens auf der Karte. Das Brunch Buffet ist noch viel besser. Wer da nix findet muss schon ein sehr speziellen Geschmack haben. Bedienungen waren immer sehr freundlich, sodass wirklich nichts auszusetzen ist. Und der Besuch lohnt sich schon für die schöne Location!

  • 3.0 Sterne
    22.7.2010

    Das Essen ist gut, aber man erwartet durch das gute u gepflegte Ambiente etwas mehr. Das Preis-Leistungs-Verhältnis könnte etwas besser sein.

    • Qype User Barbra…
    • Bergisch Gladbach, Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    2.0 Sterne
    10.8.2010

    Während eines Kurztrips nach Leipzig kamen wir im Mückenschlösschen vorbei. Die Bedienung war nett und zügig war das Getränk da - ebenso schnell (ca. 5 Minuten) kamen die Rinderrouladen. Und die waren einfach grottig. Kaum Füllung, das Fleisch zäh und kaum runterzukriegen.
    Die Location selber eigentlich nett gelegen aber draußen sehr laut (Autos, Straßenbahn...).
    Kein Highlight: die WC's. Schmutzig und ungepflegt.
    Leipzig: sicher wieder - Mückenschlösschen: bestimmt nicht!

    • Qype User Baulei…
    • Leipzig, Sachsen
    • 1 Freund
    • 9 Beiträge
    1.0 Sterne
    6.7.2011

    das Essen und das Bier sind empfehlenswert, bayerisch eben, wie es sich gehört.
    Die Bedienung, sie nennt sich Restaurantleiterin, eine vollschlanke blonde Dame im Mittelalter erschien mir sehr genervt und überlastet.
    Die jungen Mädels einwandfrei !!!!!
    Unfreundlichkeit und zu ernste Gesichtszüge braucht bei so einem schönen Bier in so einem schönen Biergarten keiner zu ertragen.
    Ein erneuter Besuch Anfang August ernüchterte uns wieder. Wir waren gegen 17:00 Uhr dort, an einer Tafel stand mit Kreide geschrieben, daß es die Haxe erst ab 18:00 gibt. Wie dumm, einen der beiden Chefs darauf hin angesprochen, der wie ein Lui gekleidet am Nachbartisch flegelte, meinte: wir habens uns so vorgenommen  weiter so Depp

    • Qype User LarsBo…
    • Leipzig, Sachsen
    • 5 Freunde
    • 141 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.5.2012

    Wir lieben den Biergarten- auch mit Kindern! Ich kann nur das Gartenlokal bewerten und waren bisher sehr zufrieden!

    • Qype User Bluebi…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 18 Beiträge
    4.0 Sterne
    8.12.2012

    Ich war zum Krimidinner hier und kann nur sagen, es gab ein sehr gutes Essen (auch für Vegetarier) und ein perfekter Service.

    • Qype User ozzyba…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    1.0 Sterne
    13.7.2011

    Wir waren oft Gast im Mückenschlösschen, damals war das Essen richtig gut hier inzwischen haben die richtig abgebaut. Keine Empfehlung.

    • Qype User Andrea…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    2.0 Sterne
    11.8.2011

    Wir waren heute das erste Mal im Mückenschlösschen und ich war sehr von dem zwar fröhlich lächelnden, aber flapsigen, ungeschulten Personal enttäuscht.
    Zunächst wollte ich direkt alle drei Gänge bestellen, da fragt mich die Bedienung: Wollen Sie das Dessert später bestellen ?
    Angefangen hat es mit der Vorspeise: Die Bedienung steuert die Tischseite meines Freundes von rechts an und serviert ihm die Suppe direkt vor ihm an den Platz.

    Von der selben Stelle aus streckt sie ihren Arm über den Tisch und wartet, bis ich ihr die Schüssel aus der Hand nehme.
    Die Suppe war, nebenbei bemerkt, versalzen.
    Beim Abräumen der Vorspeise kommt die nächste Bedienung (eine andere). Mein Mineralwasser war bereits leer, sie will gerade gehen, als ich es noch schaffe, ein neues Getränk zu bestellen.

    Ihre laute Reaktion: EIN WASSS ?

    Ich wiederhole und sie lacht ausgiebig und sagt: Achso
    Die Hauptspeise wird von einer weiteren Bedienung gebracht.

    Wieder wird der Platz meines Freundes zuerst und von rechts angesteuert. Versehentlich landet mein Essen an seinem Platz.

    Sie bleibt rechts von meinem Freund stehen, schiebt den Teller beiseite in Richtung meines Platzes (ich saß links von ihm), den Rest muss ich erledigen und ziehe den Teller ganz zu mir.

    Mein Freund bekommt den Teller von der Bedienung direkt vor sich serviert.
    Die Hauptspeise ist lauwarm, aber sehr lecker. (Gut, das mediterrane Gemüse ist ein sehr bräunlich gefärbter Haufen, aber trotzdem i.O.)
    Sie wird abgeräumt und es wird gefragt, ob es geschmeckt hat.

    Ich: Ja, aber es war lauwarm

    Die Bedienung fragt nach: Kalt ? Nein, lauwarm, aber lecker.

    Keine weitere verbale Reaktion, aber ein etwas seltsamer Gesichtsausdruck. Dann die Erinnerung an das Dessert.

    Ich freundlich lächelnd (dabei auch nicht ironisch oder ähnliches !): Nein, das nehme ich nun doch nicht

    Sie verzieht das Gesicht, zieht die Augenbrauen hoch und sagt mit verständnislosem Ton: Okay und verzieht weiterhin nachdenklich das Gesicht.
    Beim Nebentisch ging ein Stück Steak zurück- die Dame war etwas energischer als ich und bekam prompt auch noch Ersatz angeboten, was sie allerdings nicht angenommen hat.
    Da das Personal trotzdem ganz nett, wenn auch stillos war, fand ich es soweit auch O.K., dass mein Freund Trinkgeld gegeben hat (ich wurde zum Geburtstag eingeladen, also hatte ich da eh kein Stimmrecht ;) )
    Ich dachte ja, dass man die Dame immer zuerst bedient, aber vielleicht ist das auch falsch/ überholt.

    Lernt man außerdem in der Restaurantfachschule nicht, sich bei Fehlern (versalzen, lauwarm) beim Gast zu entschuldigen ?
    Unser Fazit: Wunderschöne Räumlichkeit, trotzdem letzter Besuch im Mückenschlösschen.

    • Qype User masete…
    • Potsdam, Brandenburg
    • 1 Freund
    • 91 Beiträge
    5.0 Sterne
    20.3.2012

    Ich kann mich nur meinen Vorschreiber anschließen. Es ist einfach wunderbar das Rosental zu haben. Als kleiner Junge spielte ich auf dem Spielplatz, einige meiner Geburtstage wurden dort gefeiert  heute gehe ich mit Besuch dort spazieren oder gehe joggen. Das ganze Jahr über gibt es immer viel zu sehen  sei es das Zooschaufenster, die Leute oder die Natur.

    • Qype User zauber…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 22 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.5.2012

    Wir sind Pfingsten zum Brunch gewesen und waren positiv überrascht. Das Servicepersonal ist freundlich und aufmerksam gewesen.
    Das Frühstücksbuffet setze sich aus einer Auswahl an Brötchen und Brot einschließlich einer Käse- (kleinere Auswahl an Frisch-, Weich- und Schnittkäse) und Wurstplatte (Salami, Schinken, Blutwurst, Pute etc.), süßen Aufstrichen (Honig, Nutella, Marmelade), Cornflakes sowie Rüherei, Speck und Wiener zusammen.
    Außerdem gab es eine Auswahl an Salaten, wie Gurken-, Kraut-, Kartoffel-, Currygeflügel-, Bohnen-, Feta-, Glasnudelsalat und AntiPasti. Selbst ein Lachs im Ganzen, Algensalat, zwei Sorten Sushi und kleine Krebse fehlten nicht.
    Das Mittagsangebot ließ auch keine Wünsche offen-es gab: Spargelsuppe, Krusten- und Burgunderbraten, Edelfisch mit Gemüse, Seelachsfilet in Weißweinsoße, kleine Hähnchenschenkel, Hähnchenmedallions, Ravioli, Pute und noch einen gefüllten Braten (da fehlte das Schild). Dazu konnte man zwischen Reis, Kartoffelgratin, Klößen, Rotkraut und Kaisergemüse wählen.
    Zum Nachtisch wurden Schoko- und Vanillepudding, rote Grütze, Tiramisu, Kirsch-, Mandel- und Mandarinenkuchen, Erdbeer Kuppeltorte, eine Cremetorte mit Baiserhaube, weiße Mousse, Donuts und Blätterteigstücke mit Kirschfüllung angeboten. Obst und der Schokobrunnen rundeten das Buffet ab.
    Inklusive waren ein Glas Sekt, Apfel- und Orangensaft, Tee und Kaffee. Der Kaffee wurde leider nur einmal nachgeschenkt. Und uns fehlte defintiv das Wasser.
    Die Preissteigerung gegenüber dem Vorjahr von 4 Euro fand ich schon heftig. Allerdings wurde auch viel angeboten. Das Buffet ist auch schnell aufgefüllt und die Teller schnellstmöglich vom Tisch abgeräumt wurden. Ganz prima fand ich außerdem, dass die Mittagsteller unter einer Rotlichtlampe standen, so dass sie warm gehalten worden.
    Insgesamt ein schöner Brunch.

    • Qype User Tina_L…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 67 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.8.2012

    Schöner Park mitten in der Stadt. Am südlichen Ende ist ein toller alter Spielplatz. Mit den Kindern lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall.

    • Qype User Neunem…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    4.0 Sterne
    8.7.2010

    War ok aber nicht super. Service war super.

    • Qype User n2…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    3.0 Sterne
    3.10.2010

    Leidrr kein so dolles essen in meinen augen. Die lage holt vieles raus.

    • Qype User gastis…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    1.0 Sterne
    22.5.2011

    Das stehende Buffet bei einer Hochzeitsfeier im Mai 2011 war leider nicht empfehlenswert. Der Burgunderbraten war trocken und die Vorspeisen waren sehr geschmacksneutral und nicht schön angeboten - einfach lieblos. So wie der Schankkellner gearbeitet hat, möchte ich mal Urlaub haben. Außerdem war er äußerst unfreundlich - es hat ihm fast gestunken, dass er hier arbeiten muss. Der Service war insgesamt sehr langsam. Hier kann ich aber nicht beurteilen, ob der schlechte Service gewollt war, da eine Gestränkepauschale vereinbart war. Für Feierlichkeiten ist dieses Haus definitiv nicht geeignet - das Risiko, enttäuscht zu werden, ist zu groß!

    • Qype User Schwes…
    • Krostitz, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.4.2012

    Nachdem wir letzten Sommer im September unsere wunderschöne Hochzeit mit unseren 100 Gästen im Mückenschlösschen feierten und ich die teils schlechten Bewertungen hier nicht verstehen kann, möchte ich mich nun auch mal äußern. Anfangs waren wir aufgrund der durchmischten Bewertungen unsicher, ob wir hier feiern sollten. Jedoch entschieden wir uns wegen der unheimlich schönen Lage am Park und aufgrund des edlen, jedoch auch rustikalen Stils des Schlösschens für die Feier in diesem Restaurant. Testweise haben wir im Vorfeld zwei Mal den Brunch besucht, was uns jedes Mal wirklich gut gefallen hat. Das Essen und die Auswahl waren gut und die Bedienung auffallend freundlich. Während unserer Vorbereitungen waren wir mit unserern Familien zwei weitere Male hier essen, wobei uns ebenfalls auffiel, dass die Hauptgerichte nicht schlecht aber eher durchschnittlich waren und nicht so richtig ins gesamte Konzept passten. Die Suppen und Nachspeisen dagegen waren jedes Mal sehr sehr gut. Vollkommen überzeugt hat uns dann unsere Hochzeit. Das Essen war genial, was alle unsere Gäste bestätigsten  sehr lecker, mega reichlich, abwechslungsreich, wunderschön angerichtet und toll in Szene gesetzt (man darf natürlich vielleicht auch nicht das preiswerteste Buffet bestellen). Der Service war auch an diesem Abend toll, wie bei jedem unserer Besuche. Das Personal war in Stresssituationen sehr freundlich und hat uns, als Brautpaar, sehr unterstützt. Wie auch bei der gesamten Planung unserer Hochzeit, hat die zuständige Hochzeitsplanerin stets mitgedacht und uns auf kleinere Zeit- und Organisationsprobleme hingewiesen. Auch fanden wir das All-inclusive-Paket echt gut, weil wir so wusste, was alles kosten würde und letztlich ist auch wirklich nichts weiter hinzu gekommen. Wir könnnen das Mückenschlösschen somit absolut für größere Feiern empfehlen, genauso wie zum Brunchen oder zum sonnetanken und snacken auf dem wunderschönen Freisitz.

    • Qype User Koas…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    2.0 Sterne
    25.12.2011

    Wir waren heute zum Weihnachtsbrunch dort. Im Flyer und noch im Schaukasten am Eingang stand, das es u.a. Wildspezialitäten und Ente geben würde. Leider war von beidem nichts zu sehen. Außerdem war laut Beschriftung der Pfannen auch Kassler im Angebot, doch auch davon keine Spur. Nur Schweinebraten war vorhanden. Als wir wegen des Wilds nachfragten, schienen die Servicekräfte erst mitzubekommen, dass da tatsächlich etwas fehlte. Änderte aber nichts an der Tatsache. Ein weiterer Versuch bei der Restaurantleiterin führte zu der Antwort, dass wir Wildgulasch bekommen würden. Es kam aber nichts. So blieb die Enttäuschung, dass hier mit Leistungen geworben wurde, die schlicht und ergreifend nicht erfüllt worden sind. Ambiente und das, was angeboten wurde, waren okay. Aber für 25 Euro pro Person, exklusive die meisten Getränke, hätte man mehr erwarten dürfen. Der Service war bemüht, aber nicht sonderlich aufmerksam. Wir werden zum Brunchen nicht wiederkommen. Unterm Strich muss man sagen, dass die heutige Situation dem guten Ruf des Hauses in keiner Weise gerecht wurde.

    • Qype User gohlis…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    4.0 Sterne
    31.12.2009

    wir gehen öfters mal ins mückenschlößchen.fühlen uns dort im sommerlichen freisitz aber auch in der kalten jahreszeit sehr wohl.das preis-leistungsverhältnis ist stimmig und das personal ist sehr freundlich.

Seite 1 von 1