Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    16.6.2014

    Letzten Freitag hat mich mein Mann in dieses Kleinod ausgeführt und wir hatten einen perfekten Abend. Dank des schönen Wetters hatten wir die Möglichkeit, in dem sehr schönen Garten essen zu können und ich hatte das Gefühl, wir sind in einer anderen Welt.

    Zunächst einmal wurden wir sehr herzlich und locker begrüßt und der positive Eindruck zog sich durch den ganzen Abend. Alle drei Mädels waren unglaublich aufmerksam, freundlich, zuvorkommend und dennoch entspannt und witzig. Hier blieb kein Wunsch offen.

    Wir begannen unseren Abend mit einem leckeren Rosecremant und tranken hinterher zum Essen einen frz. Weißwein. Beides sehr gut.

    Das Essen, liebevoll zubereitet und angemessen in der Portion, war großartig. Der Oktopussalat war in jeder Hinsicht der Knaller, ebenso die Boullabaise. Als Hauptgang gab es für mich den Wolfsbarsch, mein Mann hatte Entrecote. Auch die Hauptgerichte haben uns überzeugt. Zum krönenden Abschluss teilten wir uns den Schokokuchen an Salzkaramell, einfach lecker.

    Glücklich satt und angeschickert verließen wir das Lokal und freuen uns schon auf dass nächste Mal. Sicherlich kein Schnäppchen, aber ein sehr besonderes Vergnügen zu einem besonderen Anlass.

    PS: Auf der Karte stehen (fast?) nur Gerichte, die Fleisch oder Fisch enthalten, aber man versicherte uns, dass es kein Problem sei, auch dafür zu sorgen, dass Vegetarier voll auf ihre Kosten kommen. (Sicherheitshalber einen Tag vorher anrufen!!)

  • 5.0 Sterne
    15.4.2014
    1 Check-In

    Das hat schon viel Spaß gemacht! ---
    Der Service: sehr freundlich, zuvorkommend und entspannt. Man hat den Eindruck, sie machen ihren Job gerne. Und man fühlt dich sofort gut aufgehoben. ---
    Das Essen: richtig lecker (darf man ja nicht mehr sagen, ist aber trotzdem so), übersichtliche, aber nicht wirklich kleine Portionen und Sonderwünsche sind gar kein Problem (schreibe ich irgendwie ziemlich oft, dabei bin ich gar nicht schwierig...). Lediglich das Parfait war mir zu kristallin, aber das wär's dann auch. ---
    Gute Weinauswahl. ---

    Insgesamt nicht billig, aber eine richtig gute Wahl.

    Ach ja: es gibt 3 reservierbare Parkplätze in der Tiefgarage.

  • 5.0 Sterne
    22.2.2014

    Tolles Restaurant im Severinsviertel. Aufmerksamer und persönlicher Service, unaufdringlich und unelitär. Hier fühlt man sich als Gast willkommen. Die Auswahl in der Speisekarte lässt schon die Kreativität des Küchenchefs vermuten, die am Ende mit jedem Gang dann auch erfüllt wird. Das Weinangebot ist breit gefächert; dabei wird auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis geachtet.
    Wir werden gerne wiederkommen. Sicher kein Restaurant für jeden Tag, aber für jeden besonderen Tag. Danke für einen schönen Abend mit großartigem Essen, tollen Weinen und stimmungsvollem Ambiente.

  • 4.0 Sterne
    27.5.2014

    Wir waren hier kürzlich zu Dritt zum Abendessen. Da wir mit dem Auto von auswärts angereist sind und die üble Parkplatzsituation kennen, waren wir froh, dass das Restaurant Tiefgaragenplätze anbietet gegen einen Obolus von 5,00 €.
    Der Empfang war freundlich und man fühlte sich willkommen. Die Schiefertafel und die Getränkekarte  bieten eine überschaubare Auswahl an Speisen und Weinen. Es gab keine langen Wartezeiten zwischen den Gängen. Wir hatten als Aperitif Champagner und als Speisenbegleiter einen Sancerre. Eigentlich hatten wir den günstigeren aus der Karte gewählt, aber man gewährte uns ein Upgrade und servierte den teureren (warum weiß ich nicht). Aber ein schöner Zug.

    Wir hatten als Vorspeise die Bouillabaise, die Spargelcremesuppe und die Jakobsmuscheln. Als Hauptgericht den Wolfsbarsch, das Kabeljaufilet und das Entrecote. Zum Desert gab es Creme Brulee und ein innen flüssiges Schokoladentörtchen mit Sesameis. Ach ja, es gab vorher auch noch eine Gruß aus der Küche.

    Alles sehr schmackhaft zubereitet. Fisch und Fleisch wie gewünscht auf den Punkt gebraten.  Auch die Gemüsebeilagen waren nicht 08/15.Sie waren phantasievoll angerichtet und sehr lecker.

    Das Ambiente ist nicht so doll. Da das Lokal gut besucht war, war es auch  ziemlich laut. Aber das Essen hat dieses kleine Manko wieder gut gemacht. Alles in allem ein schöner Abend, der zum Wiederkommen animiert hat.

  • 5.0 Sterne
    16.8.2013
    1 Check-In

    Das Maison Blue ist ein gemütlich/romantisches Lokal mit französischer Küche.
    Die Bedienung ist freundlich, kompetent und witzig.
    Das Essen ist durchweg sehr gut. Bzgl. Bilder bitte den tollen Beitrag von Reckless ansehen.

  • 5.0 Sterne
    8.12.2012
    2 Check-Ins

    Ich bin hin und weg! Wirklich ein MUSS wenn man gute französische Küche mag.

    Essen? HERVORRAGEND!
    Getränke? Supie
    Service? TOP

    Wir hatten:

    selbstgebackenes Baguette mit Olivenöl.

    Lachstartar und Lachsterrine

    Gänseleberparfait mit Wildkräutersalat und Himbeervinaigrette

    Chartreuse von Jakobsmuscheln und Wildlachs mit Frankfurter Grüner Sauce
    ein Holunderblütensorbet

    das Kotlett vom Pata Negra mit seinem Schinken, gebackenen Schalotten und Minz-Erbs Creme Brulee

    ein Duett von Bornheimer Spargel mit weißer Schokolade

    Mein Schatz und ich werden bestimmt bald wiederkehren!

    Und es wird bald mal Zeit dass die Truppe von Michelin Guide den Laden testen!

  • 5.0 Sterne
    27.8.2010

    Wer Lust hat, es sich richtig gut gehen zu lassen bei einem Mehrgängemenü (mindestens drei sollten es schon sein), der suche das Maison Blue - am besten mit Reservierung; der Laden ist klein - in der Südstadt auf.

    Die Küche ist französisch und das Angebot wechselt täglich, mit Augenmerk auf saisonal.

    Als Aperitif gönnt man sich einen Champagner, zur Vorspeise - z.B. Gratinierte Jakobsmuscheln in Sauce Duxelles - einen Weißwein, zur Hauptspeise - gebratener Taube auf Blutorangensauce - dann einen Rotwein, zum Dessert - Creme Brulée - einen Kaffee.

    Das Weinangebot ist erlesen und passt immer perfekt - der Kellner ist nicht nur äußerst zuvorkommend, sondern auch kompetent - womit der Abend zum absoluten Gaumenschmaus auf höchsten Niveau katapultiert wird. Sofern das Portemonnaie es erlaubt: ins Maison Blue zum Diner!

    Besonders fein: die Produkte kommen direkt vom Erzeuger, und es würde nicht wundern, wenn man auf Nachfrage, so man es denn wissen wollte, erführe, wie eben just verspeiste Taube geheißen haben mag.

  • 5.0 Sterne
    13.9.2010

    Es gibt Restaurants, da geht man nicht mal einfach so hin. Da hat man einen Anlass, Geburtstag zum Beispiel. Oder man ist gerade frisch verliebt und da das Gehirn ausgeschaltet ist, interessiert man sich auch nicht für das Dispolimit. Solch ein Restaurant ist das Maison Blue.

    Dabei ist das in den Einzelpreisen noch nicht mal so unmoralisch teuer, wie man denken mag, wenn man die Speisekarte sieht. Gratinierte Jakobsmuscheln in Sauce Duxelle beispielsweise kosten kaum mehr als zehn Euro.

    Da sie frischer als frisch sind, man nur beste Zutaten wählt, kann ich mir nur vorstellen, dass die Lokalität so etwas wie ein Liebhaberprojekt ist. Mit richtig guter Küche macht man nicht viel Gewinn, da ist man als Geschäftsmann mit einer gut laufenden Frittenbude besser bedient.

    In jedem Gericht steckt ein bißchen Liebe. Und da Liebe süchtig macht, bleibt es kaum bei einer Vorspeise... man will mehr davon. Dazu natürlich jeweils immer den Wein, der gerade dazu passt. Und das haut in Summe schon ins Geld. Aber das ist es wert. Allemal.

  • 5.0 Sterne
    13.7.2013

    Ich war hier das erste Mal, und da es warm war saßen wir hinten im Garten. Sehr gut, denn wenn man von vorne drauf schaut würde man nie denken dass es nach hinten raus so nett ist. Das Essen war super, der Wein auch (wir haben das Menü genommen, das wohl jeden Monat gewechselt wird). Am meisten gefallen hat mir die sehr lockere und freundliche Atmosphäre, die von den Damen gezaubert wird (keine männliche Belegschaft, außer in der Küche als wir da waren).

  • 5.0 Sterne
    27.2.2008
    Erster Beitrag

    Ein unheimlich sympathischer Franzose! Ein Kleinod sozusagen. Hier wird mit viel Liebe zum Detail und zur Speise gekocht. Die Pralinen zum Kaffee sind z.B. selbstgemacht und köstlich.

    Der Service ist kompetent und freundlich locker, zur Not kann auch der Koch zu Rate gezogen werden. Qualitativ kann sich dieses Restaurant mit den ganz Großen messen, preislich dagegen mittelklasse und das macht Spaß!

    Die Karte bietet auch ausgefallenes, wie z.B. Zunge oder eine elsässische Bratwurst aus Innereien. Wild von höchster Qualität wird ebenfalls angeboten.

    Die offenen Weine sind ebenfalls sehr gut.

    Nix wie hin!

    Nach dem hervorragenden Abendessen kann man dann noch einen "geistreichen" (wunderbaren Wein oder auch tollen Trester) Absacker im nebenan gelegenen Laubraub nehmen.

    Ein runder Abend!

  • 5.0 Sterne
    29.12.2013 Aktualisierter Beitrag

    Hier erwartet einen ein wunderschönes Ambiente, das nicht nur für einen schönen Abend, sondern auch für besondere Gelegenheiten geeignet ist, ohne zu etepetete zu sein. Vorab gab es einen alkoholfreien Apfelsecco, der ausgesprochen lecker war und ein tolles Amuse Bouche. Als Vorspeise habe ich mich für gratinierte Jakobsmuscheln entschieden, die grandios geschmeckt haben. Ich esse Jakobsmuscheln für mein Leben gern, kannte sie in dieser Form allerdings noch nicht. Da ich mich nur schwer zwischen zwei Gerichten entscheiden konnte, bekam ich von den Stammgästen am Nachbartisch das Bœuf Bourgignon empfohlen, das ich auch uneingeschränkt weiterempfehlen kann: wunderbar zartes Fleisch, und die Soße war einfach phantastisch. Einzig die Trüffelnudeln waren noch steigerungsfähig, auch wenn sie durchaus geschmeckt haben. Ein gelungener Abend, den ich gerne wiederholen werde. Ein paar Tage vorher sollte man allerdings reservieren. Wir haben am Mittwoch den letzten freien Tisch für Donnerstag Abend bekommen.

    5.0 Sterne
    29.8.2013 Vorheriger Beitrag
    Das Restaurant stand schon lange auf der Wunschliste meines Mannes. Da es an dem Abend etwas frisch… Weiterlesen
  • 5.0 Sterne
    1.10.2010

    Sehr, sehr leckerer Franzose in der Südstadt mit Liebe zum Detail. Vor allem das Überraschungsmenü ist zu empfehlen, das man mit der Weinbegleitung nehmen sollte. ;-)
    Der Service ist top aufmerksam und super freundlich. Man kann gerne Sonderwünsche äußern und wird deshalb auch nicht komisch beäugt.
    Die Wucht sind die selbstgemachten Pralinen zum Kaffee. Da verzichtet man schon fast auf den Nachtisch, so lecker sind die.
    Ich empfehle einen Besuch im Sommer, wenn man im hübschen Garten sitzen kann. Leider ist es drinnen, wie ich finde, ein wenig trostlos und nicht besonders gemütlich. Aber das ist Geschmackssache. Das Essen ist jedenfalls ein Gedicht. UNBEDINGT HIN!!

  • 5.0 Sterne
    20.8.2008

    Nichts einzuwenden! André hat wirklich für alle ein auch für den Preis ordentliches Mahl zubereitet. Die guten Weine gehen allerdings schon ganz schön ins Geld, wenn man mehr als zwei Gläser trinkt.

    Positiv aufgefallen: keine nervige Musik, freundliche Bedienung, entspannt eingerichtet.

    Was den 5. Stern verdient (siehe Leonni): Die Pralinen zum Kaffee sind z.B. selbstgemacht und köstlich. Und die Creme Brulée war der krönende Abschluß, obwohl ich befürchte, der Koch hat uns die zwei Stangen seiner Madagaskar-Vanille nur deshalb zum EK verkauft, um uns endgültig anzufixen, der alte Speisendealer!

    Wir haben da jedenfalls unter der Woche zu sechs einen schönen Abend verbracht.

  • 5.0 Sterne
    6.2.2010

    Ganz hervorragend. Ungezwungene Atmosphäre, leckere Speisen.
    Wir haben uns sehr wohgefühlt und werden auf jeden Fall noch mal wieder kommen.

  • 5.0 Sterne
    18.3.2010

    Ein Traum! Leckerer Wein, köstliches ehrliches Essen zu einem angemessenen Preis. Der nette und kompetente Service rundet das Erscheinungsbild ab.

    Hier stimmt wirklich alles, so dass ich das Maison Blue vor allem nach dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten wärmstens und uneingeschränkt weiterempfehlen kann.

    • Qype User SaltnP…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 86 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.1.2010

    Ich war vor längerer Zeit mit einer großen Gruppe im Maison Blue essen. Meiner Meinung nach waren wir der ultimative Kellnerschreck - laut und anstrengend, aber der Service war echt die ganze Zeit sehr professionell, freundlich und aufmerksam. Das Essen war lecker- erstklassige Qualität und gut zubereitet.
    Insgesamt eine super Adresse in der Südstadt

  • 5.0 Sterne
    17.8.2010

    Ich mag dieses Restaurant wirklich sehr. Super Essen, sehr guter und dennoch angenehm lockerer Service.
    Für die Qualität, die geboten wird, finde ich die Preise sehr günstig.

    I LIKE!

    • Qype User tatico…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 14 Beiträge
    3.0 Sterne
    11.6.2010

    Nettes Ambiente, das Überraschungsmenü war allerdings mittelmäßig. Die Vorspeise war noch sehr lecker, aber mit jedem weiteren Gang nahm die Qualität ab. Die Perlhuhnbrust war sehr trocken mit viel zu viel noch trockener Füllung. Der Nachtisch (Spargel-Eis) war zwar ausgefallen, passte aber irgendwie nicht zum Rest des Menüs, und außerdem war das Eis war viel zu hart gefroren. Das wäre noch OK gewesen, wenn wir ein Messer gehabt hätten. Obwohl wir alle (immerhin 4 Personen) sehr offensichtlich mit einem Löffel mit dem Eis "kämpfen" mussten und das Personal dieses auch gesehen hat, haben wr kein Messer bekommen.

    Wir hatten zu dem Menü auch die Weinbegleitung bestellt. Leider war das nicht wirklich stimmig. Es wurden nur deutsche Durchschnitts-Weine serviert (das Maison Blue ist ja eigentlich ein französischens Restaurant), die aber auch nicht optimal gepasst haben.

    Vielleicht haben wir auch nur einen schlechteren Tag erwischt. Da das Ambiente sehr schön ist, werden wir wahrscheinlich einen zweiten Versuch wagen.

    • Qype User rt…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 11 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.10.2011

    hier wurde schon vieles geschrieben, deshalb in Kürze.
    Und vielleicht mal ander herum: von hier aus ein Gruß in die Küche, denn: diese Küche rockt!
    Es gibt tolle französische Landhauscuisine ohne Schnörkel zu sehr moderaten Preisen.
    Bei der Weinauswahl läßt sich zwar noch was tun, aber ich komme immer gerne wieder.
    Weiter so, ich freue mich auf's nächste Mal.

  • 5.0 Sterne
    14.5.2012

    Das Maison blue ist wirklich ein tolles Restaurant mit einer beeindruckenden Küche. Wir entschieden uns für ein 4-Gangmenü und wurden nicht enttäuscht.
    Der einzige Kritikpunkt waren die längeren Wartezeiten zwischen den Gängen, aber die Gerichte der einzelenen Gängen konnte die lange Wartezeit immer wieder wegmachen.
    Zu Beginn gabs erstmal selbstgebackenes Baguette mit Olivenöl.
    Der Gruß aus der Küche folgte: Lachstartar und Lachsterrine.
    Der 1. Gang war Gänseleberparfait mit Wildkräutersalat und Himbeervinaigrette.
    Sehr gute Aromen und ein guter Start in das Menü.
    Der 2. Gang Chartreuse von Jakobsmuscheln und Wildlachs mit Frankfurter Grüner Sauce.
    Die Kombination klingt vielleicht etwas gewagt, aber geschmacklich war auch das sehr gut.
    Es folgte ein Holunderblütensorbet was einmal gut war. Erfrischend und nicht zu süß.
    Danach kam das Kotlett vom Pata Negra mit seinem Schinken, gebackenen Schalotten und Minz-Erbs Creme Brulee.
    Auch hier war man gespannt wie die Kombination der Zutaten harmonieren wird.
    Optisch war auch dieser Gang natürlich perfekt angerichtet. Das Fleisch war zart und perfekt gegrillt.
    Die gebackenen Schalotte war lecker und machte das Gericht durch die Optik bodenständig.
    Das Minz-Erbs Creme Brulee paßte für meinen Geschmack gut zu dem Fleisch, wobei Minze zu Fleisch auch nicht jedermans Geschmack ist.
    Hier konnte die Variante aber wirklich überzeugen.
    Den Abschluß des Abends bildete ein Duett von Bornheimer Spargel mit weißer Schokolade.
    Erst letztens genoß ich Spargel als Nachtisch was wohl dieser Jahr ein neuer Trend zu werden scheint.
    Hier ebenfalls gut umgesetzt paßte die weiße Schokolade sehr gut zu dem süß gemachten Spargel.
    Das 4. Gangmenü kostet hier 38 Euro was wirklich ein angemessener Preis ist.
    Der Service war sehr aufmerksam, freundlich und nicht zu steif. Man spürte die Leidenschaft für den Job.
    Eine klare Empfehlung von mir!

  • 5.0 Sterne
    20.9.2009

    Wo ist der sechste Stern? Dieses Lokal ist einfach unbeschreiblich, und aussergewöhnlich. Unscheinbar in der Südstadt gelegen, mit gemütlicher, aber schlichter Einrichtung. Dafür ist das Essen umso rafinierter und einfach überwältigend! Hier wird wirklich ALLES selbst gemacht. Noch nicht ansatzweise hatte ich den Eindruck, dass mit vorgefertigten Produkten nachgeholfen wurde! Die Speisen orientieren sich an der Nouvelle cuisine, sind aber quantitativ ausreichend. Sehr angenehm auch die lockere Atmosphäre, und die professionelle Beratung der Servicekraft. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist kaum zu toppen. Vorzügliches 3 Gänge Menü, kompetente Beratung in Sachen Wein, schneller Service.... Einfach Qualität pur in jeder Hinsicht.

    • Qype User Hyma…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 59 Freunde
    • 75 Beiträge
    3.0 Sterne
    1.2.2010

    Es war nett und gemütlich. Preis/Leistung noch im Rahmen, aber Toiletten auf dem Hof. Für einen Abend mit Freunden das Richtige, mehr leider nicht. Für Geschäftsessen fehlt die Kreditkartenbezahlfunktion. Aber wie oft beschrieben der Service ist freundlich und aufmerksam.

    • Qype User baro…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 18 Freunde
    • 47 Beiträge
    5.0 Sterne
    31.5.2011

    Ein perfekter Abend, so wie man es sich wünscht (und hier auch bekommt). Das "alte" Maison Blue war uns noch in guter Erinnerung also sind wir mal in das "Neue". Da wir die Bedienung privat kennen war der Service (Weinempfehlung top und sehr passend) super und natürlich familiär. Das Essen war sehr lecker und perfekt zubrereitet und weit über den anderen (teils ambitionierten) Restauants der Süd- und Innenstadt. Zudem ist der Preis für 2 Personen mit allem drum und dran, also Apperitiv, Vorspeise mit passendem Wein, Hauptspeise mit einer Flasche Wein, Flasche Wasser, Nachspeise und Kaffee/Espresso) absolut okay bzw. fast schon niedrig. Und das für einen wirklich perfekten Abend. Denn ganz selten stimmt beides, das Essen und der Service, volle Punktzahl. Beides sehr professionell und authentisch, nichts aufgesetzt und sehr gut umgesetzt. Gast, was willst Du mehr?

    • Qype User French…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 6 Freunde
    • 111 Beiträge
    4.0 Sterne
    6.8.2011

    Wir waren mit Freunden da, um einen schönen Abend zu verbringen. Der Gruß aus der Küche ( Süsskartoffel Püree mit Karamellüberzug) war genial. Meine Vorspeise: Die Jakobsmuscheln waren ein Gedicht und schon lange nicht mehr so exquisit gegessen, bei meinem Hauptgang waren mir die Beilagen geschmacklich zu langweilig und hätten ein bißchen mehr Pepp vertragen. Bei meiner Nachspeise, Tarte au chocolat, war der Teig leider zu salzig und dadurch ergab sich kein schlechter aber auch kein überragender Geschmack. Der Service war aber hervorragend und wirklich kompetent. Wir kommen sehr gerne wieder, um wieder einen schönen Abend zu verbringen.

    • Qype User wirth…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 24 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.8.2009

    Ein schönes Ambiente bei sehr angemessenen Preisen für die Qualität des Essens. Wir saßen zu zweit draußen und haben das 4 Gänge Überraschungsmenü mit Weinbegleitung genossen. Jeder Gang war sehr lecker! Die Portionen waren mir schon fast zu üppig! Auf der Toilette gibts L'occitane Seife und Lotion- sehr zu meiner Freude! Hier denkt man wirklich an jedes Detail!

    • Qype User Superk…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 26 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.5.2008

    Schickobello!!! Wein, lecker lecker lecker Essen, Espresso mit Crema und das alles auf franzööösisch :-))))))

    • Qype User maestr…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 18 Beiträge
    5.0 Sterne
    30.12.2009

    Wir mochten das Maison Blue auch immer sehr gerne, angefangen mit dem selbstgebackenen noch warmem Baguette und der Olivenöl-Keramikschnecke, gefolgt vom Gruß aus der Küche, über die tollen Vorspeisen und Hauptgerichte nach Art der französischen Landküche und den tollen Desserts wie z.B. Pumpernikelparfait oder dem Tete de Moines auf der Girolle so viel man essen kann...;-)
    Da ich in der Südstadt arbeite, war ich vor ein paar Wochen wirklich entsetzt: das Maison Blue ist leergeräumt....
    Naja, Gott sei Dank ist es ja erhalten geblieben und nur ein paar Häuser weitergezogen, wie ich aus der homepage entnehme!!!

    • Qype User kittyk…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.3.2010

    Das "Maison blue" ist mein Lieblingsrestaurant in der Südstadt.
    Hier stimmt alles, die Athmosphäre ist gemütlich, der Service ist aufmerksam und nicht zu aufdringlich, das Essen ist orginell und immer toll angerichtet und saulecker, zum Espresso gibt es eine selbstgemachte Praline.
    Hier wird mit Liebe gekocht, da hat wirklich noch jemand Spass am Kochen.
    Man kommt raus und ist satt und glücklich
    Was soll ich sagen..
    Das "Maison blue" ist mein Lieblingsrestaurant :-)

    • Qype User Schnae…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 106 Beiträge
    3.0 Sterne
    15.2.2011

    An sich echt süß: nette Atmosphäre, übersichtliche Karte, die für Frische spricht, netter Service...
    Die Vorspeisen waren gut (Ziegenkäsepraline auf Salat und Frois Gras Terrine). Die Hauptspeisen waren ok.
    Leider war mein Stubenküken nicht durch gegart, als ich es zurück gab, hörte man ein lautes "Sch..." aus der Küche... nicht so dolle.
    Als es zurück kam, war es leider noch immer blutig.
    Aber man reichte mir in der Wartezeit ein Sorbet und zog einen Aperetiv von der Rechnung ab. An sich also Kulant.
    Nur leider habe ich mein Abendessen nicht bei mir behalten können. Woran das liegt, sei dahin gestellt. Aber es liegt nahe, dass es an dem armen Küken liegt.

    • Qype User jorzig…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    6.5.2011

    Ein schmackhafter Ausflug ins benachbarte Frankreich

    Unsere Wahl fiel auf das 4 Gänge Menü mit korrespondierenden Weinen. Die Kreationen waren allesamt überzeugend:

    Topinamburcremesüppchen mit Tomatenpesto,
    Pochiertes Maischollenröllchen auf Spargelsalat,
    Basilikum  Minz  Sorbet mit Zitronenwürfeln,
    Gefüllte Wachtel mit Strudel vom Maiwirsing,
    Parfait von Spargel und weißer Schokolade und Erbeersaipicon

    Der Service war sehr zuvorkommend, gut informiert und flexibel. Besonderes Detail, das meiner Begleitung gefiel, war der authentisch französische Kleidungsstil der Gastgeberin.

  • 4.0 Sterne
    10.6.2010

    manchmal sind die einfachen sachen doch am besten. so hatten wir hier das kotelette vom kalb. ohne viel schnickschnack. dafür mit sehr, sehr guter soße. die frage nach einem kleinen soßen nachschlag wurde freundlich beantwortet und mit weiter soße bedient. die weinempfehlungen sind auch sehr gut. wenn auch der service manchmal ein klein wenig abgehoben wirkt. aber das ist frankreich ja auch so ;)

    • Qype User Mauspa…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 15 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.5.2009

    Sehr angenehme und entspannte Atmosphäre: wir haben ein 5 Gang Surprise Menü gegessen: Das Preis-Leistungsverhältnis auch bei den Getränken war angemessen. Vor der Zusammenstellung des Menüs wurden wir vom Koch beraten und danach gefragt, welche Sachen wir nicht gerne essen. Die freundliche Bedienung beriet uns dann bei den Weinen. Dementsprechend waren am Ende des Abends die Teller (vorher unter anderem gefüllt mit Kräutern gefüllter Poulardenbrust, Wodka Birnen Sorbet, Cassis Grießflammerie) und Gläser leer und wir zufrieden.

    • Qype User Gourme…
    • Unterhaching, Bayern
    • 0 Freunde
    • 36 Beiträge
    4.0 Sterne
    15.4.2011

    Sehr gutes, außergewöhnliches Essen, aber aufgeräumte Teller, freundlicher Service, angenehme Atmosphäre. Für privat fand ich aber das Preis-Leistungsverältnis nur ok. 40 EUR pro Person für drei Gänge mit einem Glas Wein und Wasser finde ich schon sehr teuer.

    • Qype User lukass…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 20 Beiträge
    2.0 Sterne
    22.12.2010

    weil mir das maison blue von verschiedenen seiten empfohlen wurde, habe ich unser geschäftsessen hier gehalten und muss leider sagen, dass das ein fehler war.

    meine gästen hat das essen zwar geschmeckt, aber sowohl die toilette, als auch die fehlende kartenbezahlmöglichkeit fielen sehr negativ auf.

    im nachhinein war mir das natürlich alles sehr unangenehm, da ich davon nichts wußte und stand natürlich echt doof da.

    also für privat bestimmt ok, komm vielleicht privat mal wieder.

    • Qype User AlexAa…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 15 Beiträge
    4.0 Sterne
    25.7.2011

    Alles in allem ein sehr gutes Restaurant mit sehr guter, französischer Küche. Der Service war super freundlich, was mich grundsätzlich schonmal begeistert. Der Laden an sich ist einfach, aber liebevoll gestaltet  und trotz dessen (oder vielleicht gerade weil) man recht eng zusammen sitzt, kommt eine gemütliche Stimmung zustande. Ich wählte eine Vorspeise und eine Hauptspeise von der Tageskarte. Die Foie Gras hat mich leider nicht so umgehauen (erst recht nicht der Zwiebelschaum(??  ich konnte es geschmacklich nicht recht erkennen)). Dafür war das Lamm super zubereitet, sehr zart. Das Gemüse hätte ein ganz klein wenig mehr Pepp verdient. Dazu hatte ich mir von der Weinkarte einen Merlot ausgesucht, der mir aber beim Probieren gar nicht zusagte. Prompt empfahl mir die nette Bedienung einen anderen Wein, der dann genau meinen Wünschen entsprach und sehr lecker war. Der Nachtisch meiner Begleiter (Tarte au Chocolat und Joghurtmousse) waren dafür aber wohl klasse! Also: ich habe ein Restaurant in Köln gefunden, das ich sicher noch einmal besuchen werde. Empfehlenswert!

    • Qype User alditu…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 18 Beiträge
    2.0 Sterne
    28.2.2010

    also ich fand es ok, mehr aber auch nicht. service war allerdings nicht so aufmerksam wie ich es erwartet hätte.

    alles in allem war es ein netter abend, aber das eigentlich mehr deswegen, weil wir die ganzen pannen mit humor genommen haben. (getränke verwechselt, essen kam unterschiedlich spät, etc.).

    der wein war sehr lecker.

    • Qype User shaddy…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    16.8.2010

    ich war bei einem abschlussfest von filmschffanden dabei und empfand dort
    alles nur angenehm. kann nur die lammkeule sehr empfehlen sowas von saftig und mein heileit klein aber wahnsiinig lecker die gurkenkaltschale, mh.
    super klein aber fein und urgemütlich die terasse(danke für die geduld, wir waren nicht gerade leise).
    danke nochmal an den inhaber ....sollte man sich kurz mal allein gelassen fühlen hat auch er mal zeit für ein gespräch.
    lg die berlinerin

  • 5.0 Sterne
    12.9.2010

    Das Masison Blue ist ein Restaurant, das sich voll und ganz der französischen Landküche verschrieben hat. Hier werden ausschließlich frische Zutaten verwendet, die sich an der jeweiligen Saison orientieren und möglichst direkt vom Erzeuger kommen. Schlicht, aber anspruchsvoll ist hier die Devise, wobei das Augenmerk auf dem Genuss liegt. Das kleine Restaurant bietet ca. 30 Sitzplätze und eine blaue Fassade versehen mit kleinem Schild weist den Weg hinein in die gute Stube. Innen geht es französisch-ländlich-herzlich zu, die Einrichtung ist nicht zu überkandidelt, dient dem Zweck und ist dennoch freundlich und hat einen gewissen Chic. Die Gerichte sind sehr ausgefeilt und kleine Kunstwerke und immer toll angerichtet. Hier ist es etwas höher-preisig, aber man bekommt eben auch ausgesprochene Qualität geboten. Zudem gibt es Menüs, die wahlweise aus drei, vier oder fünf Gängen bestehen. Alles in allem: Ein Gedicht.

Seite 1 von 1