Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
  • Majakowskiring 63
    13156 Berlin
    Pankow
  • Transit Information Route berechnen
  • Telefonnummer 030 49918250
  • Webseite des Geschäfts majakowski-gasthaus.de

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User hoppel…
    • Berlin
    • 7 Freunde
    • 41 Beiträge
    5.0 Sterne
    20.5.2012

    Ich war ja etwas skeptisch nachdem ich hier die Bewertungen gelesen hatte, freute mich aber dennoch darauf, als Gast an einer Hochzeitsfeier in dieser schönen Gegend teilnehmen zu können.
    Was ich /wir alle dort erlebten war ein wunderbarer Tag den wir so schnell nicht vergessen werden.
    Wir hatten das gesammte Restaurant gemietet.
    Vor dem Haus gibt es einen schönen Garten in dem es Kaffee und Kuchen gab. Die Kinder konnten spielen, wir saßen unter schattigen Bäumen und es schmeckte vorzüglich. (Kleiner Kritikpunkt: der Service hätte immer mal wieder schauen sollen ob noch ausreichend Kaffee auf den Tischen steht.)
    Die Angestellten die an dem Tag arbeiteten , waren durchweg freundlich und schnell.
    Auf Wünsche wurde freundlich eingegangen (z.b. Fernseher im Garten zum Championsleague gucken)
    Das Abendbüffet war ein Traum. So etwas Leckeres, Kreatives habe ich selten bei einem bestellten Büffet gesehen. Wirklich außergewöhnlich gut.
    Abends war dann noch Party angesagt und auch da klappte alles super.
    Ich würde dort jederzeit wieder feiern.Vielen Dank für den schönen Abend.

  • 3.0 Sterne
    26.9.2013

    Hm, nun ja, das schöne Haus und der ruhige Garten haben gelockt
    Unsere Bedienung war recht schnell und sehr freundlich. Der Kaffee war in Ordnung, aber der leckere Kuchen war nicht lecker, wir hatten Apfel-, Schoko- und Käsekuchen. Den Käsekuchen von meinem Mann kann ich empfehlen, mein Apfelkuchen schmeckte trocken und wohl wurde auch nicht sehr viel Zucker beigemischt. Er schmeckte scheußlich. Schade um das Geld. Toiletten waren soweit in Ordnung, aber wenn mal eine Glühbirne kaputt geht, kann man sie doch auch auswechseln, oder? Der Innenbereich ist kaum gemütlich geschmückt, wirkt recht kühl. Aber man kann viel daraus machen. Ich werde es im Winter noch einmal mit dem Laden probieren.

  • 5.0 Sterne
    25.7.2013

    Wir haben heute im Biergarten des Majakowski hervorragend gegessen. Steak und Salat waren sehr gut. Vielleicht hat der Inhaber hier mitgelesen, aber der Service war ausgezeichnet: flott, freundlich, aufmerksam.
    Wir kommen gern wieder.

  • 3.0 Sterne
    30.6.2010
    Erster Beitrag

    Das Cafe-Gasthaus resiediert versteckt im wunderschönen Pankower Villenviertel. Drinnen sitzt man in schlichtem, aber edlen Landhausstil-Design.

    Doch eigentliches Highlight ist der große grüne Cafe-Garten, in dem man sich ein wenig wie auf Besuch bei reichen Verwandten fühlt.

    Die Frühstücksauswahl (11-15 Uhr) ist klein (ab 7 Euro), aber genau wie das sehr gehobene Speisenangebot (z.B. Kaninchenleber mit Schinkenkartoffelpüree, Schalotten und Apfelbalsamsauce) anspruchsvoll.

    Sonntags gibt es von 11-14.30 Uhr einen feinkostastigen Brunch der sehr zu empfehlen ist. Excusit.

    • Qype User la_che…
    • Berlin
    • 8 Freunde
    • 63 Beiträge
    1.0 Sterne
    14.11.2012

    Lage  wunderschön.
    Ambiente  auch nett, im Sommer mit Terrasse bestimmt noch netter.
    Service  möchte ich gar nicht so nennen  nicht jemanden, der aussieht, als hätte er vergessen, seine Arbeitsklamotten anzuziehen (passt vielleicht in den Szenebezirken  hier wirkt es, auch in Anbetracht des sonstigen Ambientes und in Anbetracht der Preise, fehl am Platz) und die Karten förmlich auf den Tisch wirft.
    Wenn man Feierabend machen will, muss man den Laden eben zusperren, aber diese och nö, nicht auch noch Gäste-Mentalität geht gar nicht.
    Dennoch wollten wir bleiben, sind wir auch, 40 Minuten lang. Nachdem sich dann immer noch niemand bequemt hatte, unsere Bestellung entgegenzunehmen, sind wir gegangen.
    Das braucht man nun wirklich nicht.

    • Qype User agentb…
    • Berlin
    • 173 Freunde
    • 663 Beiträge
    4.0 Sterne
    4.1.2008

    Ja, wirklich ein schönes, schlichte Restaurant in einer Gründerzeitvilla , schöner Garten, schöne Wohngegend, schöne Parks ringsum. Und sehr gute Küche. Also nicht nur Kaffee trinken und selbstgebackenen Kuchen schmatzen, sondern auch mal ein Menü probieren. Wir hatten letztes mal irgendwas vom Milchkalb und wir waren noch gar nicht draußen, da fragt meine Freundin, wann gehen wir eigentlich wieder her ?
    DI-SO 11:00-24:00, MO RUHETAG

    • Qype User Pille2…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 13 Freunde
    • 65 Beiträge
    4.0 Sterne
    6.10.2008

    Gutes Essen und eine etwas zu übermotivierte Bedienung haben wir dort erlebt. Mein Essen war lecker, aber für das Geld muss ich sagen eher durchschnittlich.

    Die Location an sich ist nett und hat mir gut gefallen. Reservierung ist empfehlenswert!

    • Qype User 17…
    • Berlin
    • 7 Freunde
    • 41 Beiträge
    4.0 Sterne
    11.6.2010

    War kürzlich mal wieder dort, auf dem Weg aus'm nördlichen Umland in die City war das Majakowski eine verlässliche Größe und bekam somit Vorrang vor den Kroketten und KutscherSteakGaststätten im Umland.

    Eine gute Wahl.

    Der Biergarten unter Bäumen im Halbschatten, weder überfüllt, was man an anderer Stelle oft hat noch gähnend leer / langweilig. Kinder können sich im hinteren Teil austoben, bis die Kindergerichte (alle lecker) auf dem Tisch erscheinen.

    Der Service war wie gewohnt unaufdringlich aber aufmerksam, er / sie hatte unseren Tisch gut im Griff. Getränke waren in Kürze serviert und auch kalt genug, Radeberger war aus aber kann ja mal vorkommen...

    Das essen war gut. Einfach und Gut. Spargelsuppe Top, Salat mit (etwas zu blasser) Hähnchenburst wirklich ok, die Bratwürste mit Kraut und Pü klassisch lecker (falls man Merguez mag, ich hasse die...), das Schnitzel mit Spargel sehr sehr gut (v.a. das Fleisch) und auf den Punkt gegart, Käsplatte ok, alles in allem weder Herausragendes anBord noch irgend ein Fehler passiert.

    Das Majakowski ist einfach GUT, nicht mehr und nicht weniger. Weiter so!

  • 4.0 Sterne
    23.5.2013

    Die ersten Sonnenstrahlen im Frühling nach einem langen Berliner Winter. Nach einem entspannten Spaziergang durch Pankow (mit überraschenden Entdeckungen von Parks und Schlössern) ging es für einen verspäteten Mittagssnack zur Villa Majakowski. Man konnte draußen sitzen, es war nicht viel los, die Bedienung kam recht zügig und war freundlich.
    Ein Salat mit Ziegenkäse für 10 Euro  nicht günstig, aber auch nicht unglaublich überteuert, und man sitzt in völlig entspannter Atmosphäre (etwas versteckt in einer Wohngegend), ohne Hipster, ohne Kleinkindertrubel, ohne Touristen, ohne Verkehrslärm. Beim Gang zur (sauberen!) Toilette sieht man, dass es auch drinnen groß und nett aussieht, könnte also auch eine gute Adresse für die kälteren Tage sein. Wenn ich wieder in der Gegend bin, komme ich gerne wieder.

  • 4.0 Sterne
    2.12.2011

    Man hatte uns sogar schon eine halbe Stunde vor Eröffnung das Lokal zur Verfügung gestellt wegen unserer Reservierung.
    5 Erwachsene und drei Kinder genossen sehr das Frühstück und die gereichten Getränke. Die Kinder konnten aufs Verständnis der Bedienung setzen, als sie es nicht mehr am Tisch aushielten und zwischen Lokal und Garten immer wieder wechselten. Das Frühstück schmeckte gut, machte satt und war in sich so abwechslungsreich, dass Hunger und Appetit komplett danach gestillt waren.
    Wir kommen gerne wieder.

    • Qype User bäärli…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    2.0 Sterne
    23.7.2010

    Wir waren am einem Sonntagmorgen zum Frühstück im Majakowski. Leider sind weder der Service noch die sehr überschaubare Frühstückskarte (und die unverschämt hohen Preise) den Besuch des Lokals wert...
    wer jedoch gerne einmal das Gefühl haben möchte vor dem Hintergrund des untergehenden Großbürgertums zu speisen, der wird sich wenigstens an der malerischen Szenerie im Sommergarten sehr erfreuen können.

    • Qype User HilRo…
    • Berlin
    • 42 Freunde
    • 647 Beiträge
    4.0 Sterne
    20.2.2008

    Mitten in Pankows ehemaligen Prominentenviertel. Lise Ulbrichts Villa ist nicht weit. Ein Gourmetrestaurant der Fast-Spitzenklasse. Unerwartet. Für die Gegend unerreicht. Der Garten ein Traum. Das Essen ein Gedicht. Die Preise im Rahmen. Ruhe und Gelassenheit allerorten. Hier möchte man öfters her; den Platz merkt man sich ganz weit oben vor.

  • 5.0 Sterne
    8.8.2011

    Stets lese ich zuerst sorgfältig, was meine Vorredner über einen Ort schreiben, bevor ich mein Vorhaben umsetze, etwas Nützliches beizutragen. Ziemlich nahe unter mir hat jemand eine regelrechte Schmähkritik verfasst, die inhaltlich inkonsequent erscheint, in großen Teilen schlecht oder gar nicht begründet ist und der es an transparenter Nachvollziehbarkeit fehlt. Sehr ärgerlich.
    Der Majakowskiring in Pankow ist ein mondäner, pittoresker Ort der deutsch-deutschen Geschichte. Dort ein gutgehendes Garten- und Ladenlokal zu eröffnen, hat etwas Mutiges. Denn man läuft nicht zufällig dran vorbei. Schon in den Fünfziger Jahren nicht, denn die dort wohnten, waren unter sich und ein Zaun drumrum. Otto Grotewohl lebte hier, Walter und Lotte Ulbricht, die Honneckers, ja das war pre Wandlitz, erst später zogen die Genossen gen Wandlitz. Vorher wohnten sie hier. Einige kommen bis heute zurück: Gregor Gysi nennt das sein Lieblingslokal, das Gasthaus Majakowski.
    Gregor Gysi aber kann im Gegensatz zum Schmähkritiker stets gut begründen, was ihn anficht. Doch lassen wir das. Parteipolitische Dialektik ist in der Gastrokritik nicht angebracht.
    Wir sitzen im Garten vor der Villa Majakowski und wir sind eine geschlossene, geladene Gesellschaft auf Einladung von Elke, die hier ihren Geburtstag feiert. Wir essen nicht à la carte, sondern mit Vorbestellung, es gibt ein Buffet. Das Lokal ist gutbesucht und niemand beschwert sich über die Bedienung. Unsere heißt Sascha und ist eine junge, freundliche Frau, sehr bemüht, freundlich, aufgeschlossen und durchaus orientiert. Das Buffet ist toll, es gibt buchstäblich nichts auszusetzen, gar nichts.
    Ich eröffne mit einem Vitello Tonnato (Kalbfleisch, sehr dünn geschnitten, in einer Sauce aus Thunfisch, Olivenöl, mit Kapern). Das Fleisch ist exzellent, außen gut durch und innen noch rosa. Ganz zart. Ich muss bedauerlicherweise mehrmals nachholen. Dazu etliche vegetarische Gimmicks, die äußerst gut gemacht sind. Etwas Salat mit Bulgur. Es gibt Zander in der Warmhalteschale, es gibt andere Köstlichkeiten. Ich bleibe bei Vitello Tonnato und bereichere mein Menü mit Ergänzungen aus der vegetarischen Trickkiste. Angenehm der Wein, ein Grauburgunder vom Weingut Heger im Badischen (Foto Etikett ist upgeloadet).
    Später heimse ich Tipps & Tricks" ein, von Sascha. Sie war in der Küche und hat es mir besorgt. Das Rezept. Ich bekomme es handschriftlich von ihr, zusammengestellt mit Hinweis auf das Fleischthermometer und wenns innen bei 82° Grad ist nach fünf Stündchen, slowfood-Bewegung, ists fertig. Sorgfältiger kann man Gästen nicht begegnen. Ich mag Sascha und ihre direkte, freundliche und offene Art. Sie gibt mir noch eine Restflasche Grauburgunder mit nach Hause.
    Was der Schmähkritiker schrieb, empfinde ich als ungerechtfertigten Schlag unter die Gürtellinie. Eine sachliche Kritik muss nachprüfbar sein, habe ich schon der Stiftung Warentest gesagt. Nein, dieser Abend war toll und ich werde sehr gern wieder hingehen: Sascha sagte mir auf Nachfrage, sie hätten jetzt ein neues Team Mitarbeiter.
    Und, Elke, Dir gratuliere ich zur Auswahl des richtigen, stil- und lustvollen Ambientes für deinen Geburtstag, mir hat es dort ausgezeichnet gefallen!
    Weiterführende Links:

    (1) Digitale Mundpropaganda  Empfehlungsportale im Internet

    tinyurl.com/6z7qsjk
    (2) Foto des Tages: Wassermelone geschnitzt in thai style

    tinyurl.com/3bj8a8q
    (3) Es geht auch um Kapern: Für sie würde ich Italien kapern!

    tinyurl.com/3f9r77f

  • 3.0 Sterne
    10.8.2010

    Waren heut zum wiederholten Male dort und...Essen heute sehr gut, Aufmerksamkeit des Personal gut, nur leider ein Kinderstuhl ob der Groesse des Restaurant? Da gibt es leider Sternabzug. Auch ist die Kinderspielecke im vorderen Bereich des Biergarten verschwunden. Schade fuer die Kinder und Eltern.

    • Qype User Matt…
    • Hamburg
    • 13 Freunde
    • 28 Beiträge
    4.0 Sterne
    4.1.2007

    Auch ein muss bei jeder Berlin Besuch. Grosses altes Haus hinter der charmante Park in Pankow mit einen große Garten vorne. Im Sommer sind alle 12 Tische im Garten fast ständig besetzt, und da herscht ein gemütliche Stimmung unter die Nachbarn aus die gegend die meistens mit Kinder da sitzen. Im kältere Monate sitzt man genau so gemütlich in die schöne altbau Räume.

    • Qype User Thommy…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 52 Beiträge
    4.0 Sterne
    6.10.2008

    Ein toller Garten, drinnen vielleicht etwas düster. Speisen nett, Personal bemüht. Schade: krasser Küchegeruch im Gastraum.

    • Qype User WOTT…
    • Marsberg, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 19 Beiträge
    3.0 Sterne
    11.10.2008

    Gysi und Trittin trifft man hier öfter, kinder sind willkommen, Klasse Kneipe in Pankow drinnen und besonders draussen

  • 4.0 Sterne
    25.7.2010

    Sehr schöner Garten, tolles Ambiente. Ein lauschiger Nachmittag in der Sonne bei Milchkaffee (angemessene 2,60EUR, sehr lecker) und Aprikosenkuchen. Leider war der restliche Kuchen schon weg. Nagut, war auch schon 17 Uhr...

  • 2.0 Sterne
    26.8.2012

    Wie kehrten nach einem schönen Spaziergang Sonntagnachmittag hier ein um Kaffee und Kuchen in dem ansprechenden Garten zu genießen. Leider kamen wir nicht dazu, da wir absolut ignoriert wurden von der Kellnerin. Sie rannte mehrmals direkt an uns vorbei und ich habe mindestens viermal versucht Blickkontakt aufzunehmen. Zudem habe ich sie auch nur an dem Zettelblock in der Hand erkannt. Eine schwarze Schürze oder Bluse wäre schon von Vorteil.
    Letztendlich hatte ich die Schnauze voll und wir sind gegangen. Schade

    • Qype User otrebu…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 171 Beiträge
    1.0 Sterne
    23.8.2012

    wo normal der fuchs gute nacht sagt
    solche preise zu verlangen dazu gehört mut
    bedienung : nicht vorhanden
    das fräulein entschuldigt sich mehrmals , sie sei nur alleine, touristen die sich verlaufen haben wirds nicht stören zu warten
    gastgarten ungepflegt

    • Qype User Faffne…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 12 Beiträge
    3.0 Sterne
    25.12.2008

    Tolle Lage, einzigartig in Pankow, gutes Essen, durchschnittlicher Service, Preis-Leistungsverhältnis stimmt nicht ganz, daher nur 3 Sterne.

    Meine Empfehlung: Im Sommer auf ein Bier im Garten..

    • Qype User philo_…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 31 Beiträge
    4.0 Sterne
    2.6.2011

    Wir waren nun schon zwei mal hier und das Essen hat beide Male überzeugt.
    Der Service ist sehr nett und das Ambiente ausgezeichnet.
    Hätte es nicht das Problem mit der falschen Rechnung gegeben, wären es wahrscheinlich fünf Sterne geworden.

    • Qype User pierre…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    1.0 Sterne
    13.7.2011

    Meine Frau und ich sind vor einigen Wochen den Majakowskiring entlang gefahren und erblickten das romantisch erscheinende Gasthaus. Nach kurzem Studium der Karte stand für uns fest das wir dem Lokal einen Besuch abstatten wollen, da wir sowieso auf der Suche nach einem Gasthaus unseres Vertrauens in unserer Nähe waren.
    Besagter Abend kam, ein Dienstag Abend bei sommerlichen Temperaturen, und wir mussten feststellen das kein Tisch mehr frei war. Kein Problem ich bat die Kellnerin den nächsten Tisch frei zu halten und ging mit Frau und Kind noch eine Runde im Park spazieren.
    Zurück im Gasthaus namen wir an unserem Tisch Platz bekamen von der etwas, ich nehme an Aufgrund des starken Geschäftsganges, verwirrt wirkenden Kellnerin die Speisekarte. Nach einer kurzen Wartezeit nahm der Kollege unsere Getränke und unsere Speisenbestellung entgegen.
    Bis dahin war alles ok , wir genossen das märchenhafte Ambiente und hatten auch einige Erwartungen in Bezug auf die Speisen, da diese im aktuellen Essen+Trinken als durchweg positiv beschrieben wurden.
    Doch es sollte anders kommen, die Getränke sollten wir nach ungefähr 20 Minuten bekommen, der Gruß aus der Küche nahm dann noch mal so lange in Anspruch. Zwischendurch kam schlecht (auf)gebackenes Weißbrot am Tisch dessen zerdrücktes aussehen, die Überforderung des Servicepersonals widerspiegelte. Gleich nach dem Amuse, sozusagen in einem aufwischen, kam unsere bestellte Melonensuppe mit gebratener
    Garnele. Die Suppe die viel zu viel war im Verhältnis zu einer schlecht (vor)gebratenen (oder viel zu früh gebratenen), jedenfalls kühlschrankkalten, fischig riechenden Garnele. Die Suppe zeichnete sich vorweg durch Geschmacklosigkeit aus, im Nachgeschmack behielt man jedoch eine durchaus nervig im Hals kratzende Chillischärfe. Nach einer weiteren halben Ewigkeit, zwischendurch bot man uns noch einmal Brot an und versicherte uns das es gleich weitergehe, kamen unsere bestellten Hauptgänge (wir waren zu dem Zeitpunkt über 1,5 Std im Lokal). Meine "Elsässer Kalbsbratwurst" war nach meinem ermessen eine handelsübliche Currywurst ohne Darm (meine Vermutung ging darauf zurück da es besagte Wurst auch als Curryvariante auf der Karte gibt), die eine Seite kurz vor schwarz aufwies. Die Beilagen eher unspektakulär gewürzt und bedürfen keiner weiteren Beschreibung.
    Meine Frau aß "Saltimbocca" vom Seeteufel mit Zitronenrisotto und Safransauce. Den Fisch musste ich nicht probieren von dem hatte ich gleich etwas in der Nase als der Teller den Tisch erreichte. Der Risotto schwer verkocht aber geschmacklich sehr gut. Jedoch wie bei Saltimbocca üblich fehlte der Salbei und die Scheibe italienischer Schinkenspeck. Beim Service höflich nach einer Erklärung gefragt sagte dieser sehr unsicher aber doch "Saltimbocca!?Äh,Äh ich glaube das bezieht sich eher nur auf den Salbei, denke ich!" Der Salbei weit und breit nicht zu sehen oder zu schmecken, war mir klar eine Diskussion auf kulinarischer Ebene mit dem jungen Herrn war eher überflüssig. Um noch zu ergänzen der Seeteufel minderer Qualität kostete stolze 22EUR und ich bin mir sicher die Waage hätte die 90g nicht überschritten. Ich möchte an dieser Stelle hinzufügen das es uns durchaus Wert ist mehrere hundert Euro für ein Menü auszugeben, wenn die Qualität stimmt.
    Wir warteten weiter auf unser Dessert, um dann festzustellen das die creme brulee fast geschmacklos wäre , wäre da nicht der viel zu dunkle und bitter abgeflämmte Zucker gewesen. Die überbackenen Erdbeeren meiner Frau waren sehr gut.
    Zum Abschluss möchte ich sagen der Service war komplett unorganisiert, planlos und unqualifiziert. Die Küche wäre gut beraten die Finger von Sachen zu lassen die zwar einfach erscheinen aber dann doch fachliche Perfektion abverlangt (Risotto, creme brulee) und sich auf bodenständigere Küche zu konzentrieren. Ich würde dieses Gasthaus aufgrund seines außergewöhnlichen Ambiente im Garten gerne noch einmal besuchen, jedoch möchte ich auf keinen Fall halbherzige Gastronomie mit meinem Geld unterstützen. Das bin ich denen die sich jeden Tag bemühen beste Qualität und Dienstleistung zu bringen einfach schuldig. Schade.

    • Qype User canard…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.4.2009

    Ein Lichtblick in Pankow!
    Tolles Ambiente, vor allem im Sommer im Garten. Sehr freundliches Personal, dass vielleicht ein bisschen aufmerksamer sein müsste, es gab aber nie extreme Wartezeiten und wir hab uns nie unbeachtet gefühlt.
    Das Essen schwankt zwischen gut bürgerlich und ambitioniert teils riskant weltläufig. Geschmeckt hat es jedoch immer und das Preis/Leistungsverhältnis passt auch.
    Ich freu mich auf den Sommer!

    • Qype User filets…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 10 Beiträge
    3.0 Sterne
    22.3.2010

    Wunderschöne alte Villa im Majakowski-Viertel, toller Garten draußen, vernünftiger und bezahlbarer Mittagstisch.

    Ansonsten muss ich meinen Vorredner leider recht geben was den Service dort betrifft. War jetzt schon öfter und zu jeder Tageszeit dort. Der Service war meistens lahm wenn nicht gar überfordert, selbst wenn nicht viel los ist.

    Etwas ärgerlich aber ich bin trotzdem oft da, gibt ja wenig Vergleichbares in Pankow..

  • 2.0 Sterne
    26.12.2010

    Wir waren heute, am 2. Weihnachtsfeiertag, das 1. Mal im Majakowski. Mein Freund hatte 2 Stunden vorher angerufen und einen Tisch reserviert. Also wir dort ankamen, wusste leider niemand was von einer Reservierung, aber das war in unserem Fall halb so wild, da noch genug Tische frei waren.

    Durch aus eine schöne Lokalität in einer schönen Lage fanden wir, aus der man aber mehr machen könnte. Ein frischer Innenanstrich wäre dringend nötig, in den Ecken konnte man von weiß nicht mehr sprechen. Und die Spinnweben hier und da, hätte man wegwischen können. Schöne Holzmöbel sind vorhanden, aber durch die nicht gelungene bzw. fehlende Innendekoration wollte so recht keine Gemütlichkeit aufkommen.

    Der Kellner war sehr nett und zuvorkommend. Nach der Bestellung waren die Getränke schnell da, auf das Essen haben wir in etwa eine halbe Stunde gewartet, was ich für die frische Zubereitung angemessen finde.

    Die Essenkarte versprach einen Hochgenuss, aber...war leider nichts Besonderes. Mein Essen war Ok, aber kein kulinarischer Höhepunkt. Der Klassiker, das Steak vom Jungbullen war pappig und zäh. Wir bekamen aber vom Kellner und der Küche eine Entschuldigung mit dem Angebot etwas ausgegeben zu bekommen.

    Zusammengefaßt: Der Service sehr zuvorkommend, Ambiete eigentlich schön, aber längst abgelebt und verbesserungwürdig. Das Essen überbewertet und zu teuer. Wir haben es probiert, müssen aber nicht wieder hin.

    • Qype User krapof…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    2.0 Sterne
    31.10.2011

    Gehobene Küche  unterirdischer Service.
    Ich war nun zum zweiten Mal im Majakowski, weil ich dem Gasthaus mit dem durchaus schönem Ambiente eine zweiter Chance (die auch jeder verdient) geben wollte. Leider wurde ich eines besseren belehrt. Diesmal wollten wir dort frühstücken. Wir waren um 11 Uhr da. Um diese Zeit öffnet das Gasthaus. Es war noch kein Mensch dort und der Kellner (in Straßenkleidung) machte gerad die Tische fertigt. Nach 5 Minuten kam er und wir durften Getränke bestellen, die wir dann als einzige Gäste auch nach ca. 20 Minuten bekamen. Als wir nach der Karte fragten, kam prompt die Antwort: Das dauert noch, die wird gerade neue geschrieben  Das geht gar nicht. Um halb zwölf bekamen wir dann endlich die Karten und konnten bestellen. Inzwischen waren zwei weitere Tische besetzt und deshalb warteten wir dann wohl auch auf unser Frühstück nochmals 45 Minuten. Das Frühstück war geschmacklich okay, für 7,50 EUR + 4,50 für extra Rührei (im übrigen fast kalt serviert) hätte ich allerdings mehr als 3 Stück Käse, ein paar Scheiben Birne, 10 Scheiben Wurst, Butter + etwas Blattsalat, erwartet. Aber wie gesagt, es ist ein gehobenes Restaurant, da erwartet man diese Preise. Was ich aber noch bei dieser Preisklasse erwarte: anständig gekleidete Kellner, Freundlichkeit und vorallem eine angemessene Wartezeit  erst Recht wenn nur max. 10 Leute im Gasthaus sind. Leider mussten wir auf die Rechnung auch noch 20zig Minuten warten. Das Trinkgeld viel dementsprechend aus. Mein Fazit: Bei Gerichten z.B. Kalbsleber um 20 EUR  kann man als Gast besseren Service erwarten. Leider gib es deshalb von mir nur 2 Punkte und auch kein Wiedersehn. Schade, das Ambiente stimmt nämlich.

    • Qype User fynn8…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    1.0 Sterne
    16.6.2011

    Zu teuer und zu unfreundlich... Aba schönes ambiente.

    • Qype User Yell…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 7 Beiträge
    4.0 Sterne
    8.2.2012

    Ich habe das Lokal nach einem Spaziergang im Schlosspark besucht an einem kalten Wintertag. Wunderschön gelegen. Ein altes Haus mit Geschichte.
    Die Räume sind sehr karg und wirkten staubig, was mich überraschte. Da das Haus von außen sehr stilvoll aussieht. Es gab keine Karten auf den Tischen, es wirkte kalt und nicht gerade einladend. Es lief keine Musik  und ich überlegt schon zu gehen. Aber mein Kaffeedurst hielt mich. Da ich ein anspruchsvoller Kaffeetrinker bin, erwartete ich nicht viel ..nach dem ich das Ambiente als eher lieblos empfunden hatte. Ich hatte mich getäuscht. der Kaffee war hervorragend  ausgezeichnet. Und weil er so gut schmeckte hab ich mir gleich noch eine Tasse bestellt, während ich meinen Blick in den verschneiten Garten schweifen lassen konnte. Dieser Ort birgt sehr viel Potential für eine große Idee! Aber die Menschen, die hier arbeiten scheinen etwas phantasielos oder konzeptlos zu sein.
    Was schade ist. Die Einrichtung wird dem Haus nicht wirklich gerecht. Die Bedienungnaja  man gibt sich Mühe. Ist halt nicht jeder für den Beruf des Gastwirts oder des Kellners bestimmt. Etwas mehr Stil oder wenigstens Charme täte dem Ganzen gut.
    Nach wie vor, kann ich dieses Plätzchen nur empfehlen, wenn man etwas Ruhe und Abstand vom Mitte Schickie MIckie haben möchte oder sich zu einem ruhigen Gespräch treffen möchte. Parkplätze gibt es gleich vor der Türe oder am Schloss.

    • Qype User Panket…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    1.0 Sterne
    4.10.2009

    Wir waren hier schon Mal Nachmittags zu Kuchen & Kaffee und wollten jetzt mal die Abendkarte probiereb. Als wir an einem Samstag Abend um 18:30 uhr in einem leeren Restaurant eintrafen, war uns schon etwas komisch. Wir durften überall platz nehmen, es war nur 1 Tisch reserviert. Nachdem wir uns gesetzt hatten, bekamen wir die Speisekarten. Wie in diesem Forum schon mal erwähnt; eine recht übersichtliche Karte mit üppigen Preise. Es dauerte mindestens 5 Minuten bevor der Kellner uns nach einem Getränk fragte. Als wir nachfragten, was ein bestimmtes Gericht war, wurde uns mitgeteilt, dieses Gericht wäre als einziges Gericht leider aus. (Schaufele vom Ziegenlamm).Nachdem wir die Getränke bekamen, haben wir noch mindestens 15 minuten mit geschlossenen Speisekarten (ein Zeichen dass man bereit ist zu bestellen!) auf den Kellner gewartet. Dieser saß mit der Chefin an einem anderen Tisch mit dem Rücken zu uns. Als er dann bemerkte dass wir noch da waren (wohl bemerkt unser war immer noch der einzig bestezter Tisch!) kam er endlich zu uns rüber und wollte die Bestellung aufnehmen. Wir wollten die Maultaschen als Vorspeise, da wurde uns dann erzählt, die Maultaschen gibt es leider Heute nur als Lasagne. Da unsere laune zu der zeit eh schon im keller war, haben wir die Rechnung für die 2 Getränke gefragt und sind dann gegangen um unser Abend woanders gelungen aus zu klingen.
    Bemerkungen: keine Musik (ausser das Radio aus der Küche, welches man bis weit ins Restaurant hört)
    Unaufmerksamer Service. (Anscheinend suchen die nach einem neuen Restaurantleiter; ich hoffe die finden demnächst einen Guten)
    Das Haus ist definitiv sehr schön und mit den richtigen Leute kann man echt was schönes raus machen, aber das ist noch ein langer Weg.

    • Qype User Gnomen…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 18 Beiträge
    3.0 Sterne
    16.8.2012

    Nett, um am Nachmittag einen Kaffee zu trinken, es hat mir früher besser gefallen

    • Qype User agiogi…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    4.0 Sterne
    16.4.2010

    Ich war vor einigen Wochen im Majakowski. Ambiente könnte nach meinem Geschmack hier und da überarbeitet werden, ist aber nur mein subjektives Empfinden und daher nicht ganz so relevant. Das Essen war lecker und der Service sehr freundlich.

    • Qype User karint…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    24.6.2012

    Wir waren an einem Sonntag zum Frühstück ins Majakowski eingekehrt.
    Miserabler, nachlässiger Service, lange, lange Wartezeiten  bei nicht mal großartigem Besucherandrang!
    In einem Gasthaus mit derartigem Preisgefilde möchte ich auch nicht von einer Kellnerin in Jeans und Schlabber-T-Shirt bedient werden, Spieß hin, Spieß her!
    Die ohnehin knapp bemessenen Brötchen sind schnöde Aufbackbrötchen aus dem Discounter.
    Sekt noch Prosecco gabs wegen einer Hochzeitsgesellschaft am Vortag leider ganz und gar nicht mehr, dafür ein Sektglas mit Cidre  was schlußendlich auf der Rechnung als Sekt berechnet wurde.
    Darauf hingewiesen, erwiderte die Kellnerin dreist: Cidre kostet genauso viel wie Sekt (die kennen ihre Karte scheinbar nicht: 0,2 l Cidre =2,90 Euro, ein Glas Sekt misst 0,1l und kostet 3,80 Euro).
    Alles in allem sehr ärgerlich (und das nicht zum ersten Mal!) und unverschämt. Leider ein Gastro-Jammer für Pankow, wos ohnehin an guten gastronomischen Orten noch fehlt.
    Ich möchte da nicht mehr hin.

Seite 1 von 1