Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 3.0 Sterne
    12.3.2011

    Ich war gestern das erste Mal mit meiner großen Liebe im Mar Y Sol essen und wir haben uns einen gemütlichen Tapas Abend gemacht.

    Die Auswahl ist an sich recht groß, nur wäre es klasse, wenn man um 20:30 Uhr auch noch von allem wählen kann, leider waren einige Sachen schon nicht mehr verfügbar, was uns in der Wahl dann schon einschränkte.

    Was wir bekamen, war sehr lecker, nur das Brot hätte wärmer sein können. Das Restaurant ist sehr nett eingerichtet und beherbergt viele spanische und vor allen Dingen auch andalusische Accessoires bzw. Einrichtungsgegenstände.
    Die Angestellten sind sehr bemüht und freundlich. Die Preise allerdings sind auch nicht ganz ohne. Wenn man sich zu zweit an Tapas satt gegessen hat und dazu ein bisschen Vino trinkt, sind auch ratzfatz 50-60,- Euro weg. Alles in allem ist der Laden aber ganz gut, doch ich werde auch mal andere Spanier in Köln ausprobieren.

  • 1.0 Sterne
    27.10.2013

    Ein Stern auch nur weil es man nicht "keinen Stern" auswählen kann...

    Es wird hier der Kunde klassisch und auf unfreundliche Art und Weise durch den sogenannten Kakao gezogen! Besonders Groupon Gutscheine sind lieber nicht zu erwerben, ganz aktuel ein 6 Gänge Luxus Menü :D:D:D:D:D:D:D
    Nahezu jede Woche kann man Gutscheine von dem "Restaurant" kaufen. Sollte man z.B. einen Gutschein erwischt haben über eine Tabasplatte, dann wird man bei einem Besuch genötigt, ein Hauptgericht zu bestellen, sonst wäre der Gutschein nicht gültig....äh....what!? Lieber nen goßen Bogen drum machen....

  • 3.0 Sterne
    5.9.2010
    Erster Beitrag

    Das Restaurant mit dem übersetzten Namen Meer und Sonne kann bei mir das Urlaubsfeeling nicht so recht aufkommen lassen. Woran liegt es? Es gibt Angebote wie Wein und Tapas für zwei Personen, die mit 15 Euro durchaus - zumindest was DIESES Angebot angeht - im günstig-moderaten Bereich anzusiedeln sind.

    Der Service ist an sich ebenfalls in Ordnung, nicht überaus herzlich, ausreichend freundlich, das reicht ja manchmal schon.
    Irgendwie stimmt die Atmospähre nicht, unerklärbar.

    Zum Geschmack der Tapas lässt sich sagen, dass ich in der Südstadt - von Spanien selber total abgesehen - schon wirklich bessere Tapas gegessen habe und Marysol da meines Erachtens leider nicht mithalten kann. Schade, der Außenbereich mit Decken für fröstelnde Mädchen wie mich ist an sich ganz schön. Eben alles an sich und eigentlich.

    • Qype User krösam…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 32 Freunde
    • 281 Beiträge
    4.0 Sterne
    18.11.2011

    Muy bien- hier passt fast alles! Vor dem Kabarettbesuch mit den Eltern noch was leckeres essen. Hmm, die Südstadt ist nicht mein Beritt: also auf gut Glück (und ohne vorher Qype zu befragen!) zum Spanier. Muckelig warm, viel Platz, nicht zu laut und nette Begrüßung: das fängt gut an. Essen und Wein halten bei uns allen dreien (mit durchaus sehr unterschiedlichen Geschmäckern, obwohl in erster Linie verwandt) den ersten Eindruck aufrecht.
    Meine Entenbrust  also nicht die eigene, sondern die auf dem Teller  mit Gemüse und Kartoffelpüree war echt ein Gedicht! Klitzekleines Manko: die Preise sind leicht gesalzen.

  • 1.0 Sterne
    12.11.2012

    Review in English n German:

    Bad Math n even worse Marketing.
    They offer, between Monday, Jul 4 and Wed, Jul 6, tons of Vouchers of @ 59 Eur out of 170 € for Five Course Menu (inc. Wine) for 2 Persons.

    Once we went there presented our Tapas Voucher and our evening almost ruined bec of their bad Food. As I reviewed it, the owner came by (n keep coming back) and answering the comments in bad manner- just lunatic to the bone. :D

    -
    No, dont push your luck bringing any Voucher to this place. No, their Tapas dont look alluring at all. You could find much better Tapas Bar or Spanish Restaurant in this area!

    --------------------------------------------------­------------------------------------------

    Manche verdienen wirklich keine 2. Chance...
    -
    Mein Beitrag von 18. Mai 2011:

    *Muss man Ahnung von spanischer Küche haben um zu merken ob das Essen in dem Restaurant gut
    oder schlecht ist, oder, ob überhaupt ein spanische Restaurant empfehlenswert oder
    nicht?*

    *Sehr geehrter Betreiber*.
    Ich habe NULL Ahnung von spanischer Küche. Seit ich auf der Welt kam, hat mich meine Mama nur mit Pfeffer und Chili gefüttert. Deshalb sind meine Geschmacknerven total zerstört. Nur, lustigerweisse, kann ich ab und zu mal 'was Anderes' und auch was Feines schmecken. Ich gehe gern zu Imbiss aber auch zu Gourmet Restaurants. Bin eigentlich von spanischer Küche sehr begeistert, aber Sie haben mich
    ja schon verjagt. Bin ja für Sie nur als *Dilletant* der spanischen Küche. *Sie haben mich durch Groupon eingeladen und als Ihr Gast sind meine Erwartungen nicht erfüllt worden*. ;) Das ist die Tatsache. Einen Tapas Teller für 2 im Wert von 15 Eur. Reservierungspflichtig- per Email. Als ich in Ihrem Laden an dem warmen Samstagabend eintraf sah ich dass auf der Terasse nur 2 Tische besetzt waren und im Innenraum saß niemand. In dem Moment fragte ich mich, warum es bei der Emailreservierung so kompliziert war? An dem Abend konnte ich wirklich nicht vorstellen dass noch 20 (und wie bitte 40???) Grouponinhaber bei Ihnen waren. -und wegen Email... hm Sie wollen nur meine Email haben damit Sie mir ihre *Junk* Werbung regelmässig schicken können! *Waren Sie der Mann der mich und meine Begleitung empfangen und sofort nach hinten geschickt hat?* Passt Ihnen meine Nase nicht? Mir gefiel ihren ungepflegten Biergarten überhauptnicht, aber meine Begleitung sagte es war ok. Wir wollen eh danach noch ins Cocktail Bar gehen und frische (Biergarten)Luft schadet ja nicht anwortete er als ich weiter meckerte warum haben wir keinen Tisch vorne auf der Terasse, der Laden war ja fast leer. Ihre freundliche Kellnerin hat uns ins Tapasbar geschickt wo wir uns 4 Tapas aussuchen konnten. *Leider sahen die Tapas weniger appetitlich aus*, aber trotzdem wollten wir 4 davon ausprobieren. Ja, man kann die Tapas essen. Geniessen aber nicht. Da fast *kein Geschmack* zu merken war. Echt schade. Aber naja, es war ja nur als Vorspeise gedacht... Deshalb haben wir entsclossen nix Weiteres aus der
    Karte zu bestellen und entschieden wo anders hin zugehen da wir noch nicht satt waren. Naja in Südstadt gibt es ja zahlreiche (spanische) Restaurants.

    Sie haben mir mal bei meinem Vorgänger gesagt, dass ich *noch* was von der Küche bestellen soll. Verstehen Sie denn endlich mal warum ich es nicht gemacht habe? Und wir haben eh NIE erwartet dass wir von 4 Tapas (gut und zufrieden) gesättigt sein können- vorallem von Ihren- *die angeblich 15 Euro
    Wert waren*. Ich war nur froh dass ich die Tapas einigemassen noch essen konnte. ;-) *Warum soll ich Ihre Bilder angucken und Appetit bekommen wenn ich schon selbst an ihrer Tapasbar war? Soll ich Ihre Werbung mehr vertrauen als meine eigenen Augen und Verstand (plus Geschmacknerven die zum Glück an dem Abend wieder da waren)? Soll ich Ihre Bilder essen oder die Tapas die Sie in Ihrem Laden serviert haben?* Wissen Sie was, an Ihrer Stelle würde ich lieber gucken wo ich mich verbessern sollte- und, vielleicht bis ich es hinbekommen haben, keine Gutscheine mehr verkaufen da es nur schädigend für Sie ist (siehe die ehrliche Bewertungen und Kommentare).

    • Qype User GrS…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 9 Freunde
    • 110 Beiträge
    2.0 Sterne
    6.8.2008

    Das Mar y Sol hat seit meinem Beitrag von August 2008 (s.u.) leider wirklich stark nachgelassen. Wir waren in der letzten Zeit noch zweimal da und waren weder vom Essen noch vom Service sonderlich angetan. Achja: Karneval lief auch sehr merkwürdige Musik und das Mädel an der Bar war ziemlich überfordert schade, das war wirklich mal ein richtig netter Laden Die Tapas im Marysol sind lecker und sich eine gemischte Platte mit Freunden zu teilen obendrein unterhaltsam: einmal drehen und das nächste Schälchen steht vor einem
    Die normalen Hauptgerichte habe ich dort noch nie gegessen. Im weinberankten Hinterhof, sprich Patio, läßt es sich im Sommer gut aushalten.
    Die Kellner sind freundlich bis freundlich-frech und bringen zügig die Tapas, leckeres Aioli und ein kaltes San Miguel an den Tisch. Salud!
    Achja: Karneval kann man dort auch ganz gut feiern.

  • 1.0 Sterne
    30.8.2013

    Wir wollten vor einiger Zeit im Mar y Sol essen. Waren persönlich vor Ort in einem völlig leeren Restaurant, was uns schon zu denken gegeben hat, zumal erstmal auch kein Servicepersonal anwesend war. Das hat uns allerdings Gelenheit gegeben, die Tapas, die man sehen konnte, aus der Nähe zu betrachten. Der Eindruck war nicht berauschend. Als dann jemand kam, war die erste Frage: Haben sie einen Gutschein? Das haben wir bejaht und gesagt bekommen, dass wir dann per Mail reservieren müssen. Wir konnten nicht nachvollziehen, warum wir nicht bleiben konnten, nachdem kein einziger Tisch besetzt war (geöffnet hatte das Restaurant schon). Das Argument, dass nicht mehr als 20 Gutscheine pro Tag eingelöst werden können, haben wir nicht nur mit einem Blick auf die leeren Tische kommentiert. Keine Chance, man Muss reservieren, also gut, dann wollten wir für abends reservieren, ging auch nicht, muss der nächste Tag sein. Dann also für den nächsten Tag, ging auch nicht, muss per Mail sein. Wir hätten dieser Person auch unsere Email Adresse gegeben, aber - raten Sie mal - ging natürlich auch nicht, weil das ja nicht per Mail reserviert ist. Mittlerweile haben wir innerlich schon tief durchgeatmet. Mit einem letzten Blick auf die Tapas und der Frage, ob sich dieser Aufwand lohnt, sind wir dann gegangen. Nach einer Recherche im Internet und Hinweisen auf Kommentare, die gelöscht werden mussten, haben wir dann ganz darauf verzichtet, hinzugehen. Dafür waren uns unsere Zeit und unsere Geschmacksnerven zu schade. Das war unsere erste und auch letzte Groupon Erfahrung. €4,- hören sich zwar günstig an, sind in diesem Fall allerdings mindestens € 4,- zuviel, wenn man diesen Dries miteinbeziehen. Als wir uns für den Gutschein entschieden haben, dachten wir, bei € 4,- kann man nichts falsch machen. Doch, kann man! Aber unsere Phantasie reichte damals noch nicht so weit. Mittlerweile sind wir froh, dass wir uns den Besuch erspart haben.

  • 1.0 Sterne
    29.4.2011

    Zum Kennenlernen sind die Groupon-Gutscheine wirklich gut. Da wir eher selten in der Kölner Südstadt unterwegs sind, war es eine gute Gelegenheit sich dort ein wenig mehr umzuschauen.
    Wir starteten den Abend im Mar y Sol und wurden auch freundlich empfangen. Warum wir allerdings in den wirklich hässlichen und heruntergekommenen Garten im hinteren Bereich geleitet wurden und uns kein Tisch vorn an der Straße angeboten wurde, weiß ich nicht.
    Wir haben aber auch nicht gefragt oder uns beschwert.
    Wir hatten einen Gutschein für 4 verschiedene Tapas, es war also mehr ein Snack als ein richtiges Abendessen.
    Zum Kennenlernen der Küche kann dies aber durchaus schon hilfreich sein.
    Zuerst bekamen wir Brot mit Aioli und dann konnten wir vorn an der Theke die Tapas aussuchen.
    Leider empfand ich den optischen Eindruck der meisten Tapas nicht gerade ansprechend.
    Kurz und gut, wir bekamen die 4 Tapas(siehe Foto)3 warme und 1 kaltes.
    Geschmacklich eher unauffällig war ich doch enttäuscht. Da hatte ich einfach mehr erwartetmehr Geschmack, mehr Gewürze wären auf jeden Fall gut. Der Service war freundlich und schnell.
    Trotzdem sind gibt es von mir nur 2 Sterne, der hässliche Garten und die Enttäuschung bei den Tapas überwiegen einfach. Bei unserem anschließenden Rundgang in der Südstadt fanden wir noch ein paar andere spanische Restaurants. Ich würde demnächst eher das Risiko eingehen und weitere mir unbekannte Restaurants besuchen als nochmal ins Mar y Sol zu gehen. Update 25.05.2011:
    Nach den merkwürdigen und unsachlichen Kommentaren des Mar y Sol Besitzers, bewerte ich diesen Platz nur noch mit einem Stern.
    Ich finde das Verhalten sehr unprofessionell! @Mar y Sol:
    Der Gutscheinwert ist nicht 4 Euro sondern 15 Euro. Siehe Screenshot (imageshack.us/photo/my-i…)

    • Qype User Victim…
    • Singapur, Singapur
    • 71 Freunde
    • 524 Beiträge
    1.0 Sterne
    12.11.2012 Aktualisierter Beitrag

    Manche verdienen wirklich keine 2. Chance
    -
    Mein ursprünglicher Beitrag (mit über 130 Komplimente) vom 18. Mai 2011:
    Muss man Ahnung von spanischer Küche haben um zu merken ob das Essen in dem Restaurant gut
    oder schlecht ist, oder, ob überhaupt ein spanische Restaurant empfehlenswert oder
    nicht?
    Sehr geehrter Betreiber.
    Ich habe NULL Ahnung von spanischer Küche. Seit ich auf der Welt kam, hat mich meine Mama nur mit Pfeffer und Chili gefüttert. Deshalb sind meine Geschmacknerven total zerstört. Nur, lustigerweisse, kann ich ab und zu mal 'was Anderes' und auch was Feines schmecken. Ich gehe gern zu Imbiss aber auch zu Gourmet Restaurants. Bin eigentlich von spanischer Küche sehr begeistert, aber Sie haben mich
    ja schon verjagt. Bin ja für Sie nur als Dilletant der spanischen Küche. Sie haben mich durch Groupon eingeladen und als Ihr Gast sind meine Erwartungen nicht erfüllt worden. ;) Das ist die Tatsache. Einen Tapas Teller für 2 im Wert von 15 Eur. Reservierungspflichtig- per Email. Als ich in Ihrem Laden an dem warmen Samstagabend eintraf sah ich dass auf der Terasse nur 2 Tische besetzt waren und im Innenraum saß niemand. In dem Moment fragte ich mich, warum es bei der Emailreservierung so kompliziert war? An dem Abend konnte ich wirklich nicht vorstellen dass noch 20 (und wie bitte 40???) Grouponinhaber bei Ihnen waren. und wegen Email hm Sie wollen nur meine Email haben damit Sie mir ihre Junk Werbung regelmässig schicken können! Waren Sie der Mann der mich und meine Begleitung empfangen und sofort nach hinten geschickt hat? Passt Ihnen meine Nase nicht? Mir gefiel ihren ungepflegten Biergarten überhauptnicht, aber meine Begleitung sagte es war ok. Wir wollen eh danach noch ins Cocktail Bar gehen und frische (Biergarten)Luft schadet ja nicht anwortete er als ich weiter meckerte warum haben wir keinen Tisch vorne auf der Terasse, der Laden war ja fast leer. Ihre freundliche Kellnerin hat uns ins Tapasbar geschickt wo wir uns 4 Tapas aussuchen konnten. Leider sahen die Tapas weniger appetitlich aus, aber trotzdem wollten wir 4 davon ausprobieren. Ja, man kann die Tapas essen. Geniessen aber nicht. Da fast kein Geschmack zu merken war. Echt schade. Aber naja, es war ja nur als Vorspeise gedacht Deshalb haben wir entsclossen nix Weiteres aus der Karte zu bestellen und entschieden wo anders hin zugehen da wir noch nicht satt waren. Naja in Südstadt gibt es ja zahlreiche (spanische) Restaurants.
    Sie haben mir mal bei meinem Vorgänger gesagt, dass ich noch was von der Küche bestellen soll. Verstehen Sie denn endlich mal warum ich es nicht gemacht habe? Und wir haben eh NIE erwartet dass wir von 4 Tapas (gut und zufrieden) gesättigt sein können vorallem von Ihren- die angeblich 15 Euro Wert waren. Ich war nur froh dass ich die Tapas einigemassen noch essen konnte. ;-) Warum soll ich Ihre Bilder angucken und Appetit bekommen wenn ich schon selbst an ihrer Tapasbar war? Soll ich Ihre Werbung mehr vertrauen als meine eigenen Augen und Verstand (plus Geschmacknerven die zum Glück an dem Abend wieder da waren)? Soll ich Ihre Bilder essen oder die Tapas die Sie in Ihrem Laden serviert haben? Wissen Sie was, an Ihrer Stelle würde ich lieber gucken wo ich mich verbessern sollte- und, vielleicht bis ich es hinbekommen haben, keine Gutscheine mehr verkaufen da es nur schädigend für Sie ist (siehe die ehrliche Bewertungen und Kommentare).

    1.0 Sterne
    23.5.2011 Vorheriger Beitrag
    Oct. 5, 2011
    Worth reading (qype.com/forums/8/topics…)
    Esp. starting at Page 8 with Roberts Input on…
    Weiterlesen
  • 4.0 Sterne
    28.7.2011

    Status: Ebenfalls Groupon Kunde. Ich bin überascht über einige enorm schlechte Bewertungen hier. Ich empfand das Mar y Soll als angenehmes Restaurant mit netter Bedienung, zwar etwas hecktisch, aber stehts aufmerksam und bemüht. Als zweite Klasse Kunden wurden wir nicht behandelt, und auch unser kleiner 3 jähriger Sohn der nicht mit eingerechtnet in der Groupon Aktion war bekam zusätzlich Tappas vom Haus und auch ein Getränk spendiert. Das Essen war sehr lecker und geschmacklich sehr ansprechend. Wir haben uns trotz Groupon Kunden sehr wohl gefühlt und werden bei Gelegenheit nochmals hier essen. Einziges Manko als nicht Groupon Kunden sind die doch sehr hohen Preise der Speisen. Daher ein Punkt Abzug.

  • 4.0 Sterne
    21.2.2011

    Wir waren am 20. Februar um 18 Uhr im Mar Y Sol. Dieses war unser erstes Essen mit einem Groupon-Gutschein. Unser Gutschein galt für ein Vier-Gänge-Menü. Da in der letzten Zeit einige Berichte in den Medien bezüglich Essensgutscheine erschienen sind und diese nicht immer positiv ausfielen, gingen wir mit etwas gemischten Gefühlen ins Mar Y Sol. Die Tischreservierung über das Internet ging absolut unproblematisch. Der Empfang war ausgesprochen höflich, auch den gesamten Abend über waren die Kellner immer sehr hilfsbereicht und auf zack. Auch die kurze Einweisung über den Ablauf vom Menü fanden wir super. Das Mar Y Sol ist nett eingerichtet und man fühlt sich wie in Spanien. Den ganzen Abend über gab es helles und dunkles Stangenbrot mit Aioli satt, dieses gehörte zwar nicht zum Menü aber es war kostenlos. Es war das besten Aioli die je gegessen habe. Als Aperitif hatten wir uns für einen Sherry entschieden, sehr lecker und es war auch reichlich was im Glas. Unter den rund zwanzig verschiedenen Tapas, wobei jede an der Vitrine noch einmal erläutert wurde, konnte man sich drei auswählen. Da man auch mal was ausprobieren möchte, was man sonnst nicht so isst, passiert es natürlich mal das man ein Tapa erwischt was dann doch nicht so seinem Geschmack entspricht. Die Tapas wurden alle heiß serviert und es wurde ganz still am Tisch, es hat allen seht gut geschmeckt. Als Zwischengang gab es einen gemischten Salat. An diesem war nicht auszusetzen, das Dressing war recht lecker, es hätte nur etwas mehr sein können. Ich hatte mit für den Seeteufel mit Meeresfrüchtesauce und Reis entschieden. Es waren zwei große Stücke Seeteufel, die Meeresfrüchtesauce war mit Grünschalmuscheln und Garnelen, der Reis ausgesprochen locker. Alles im allem war der Hauptgang sehr lecker und geschmacklich gut abgestimmt. Bei meinen Tischnachbarn, die das Rinderfilet mit einer Pfeffersauce, frischen Champions, kleinen Möhren, Broccoli und Kroketten hatten, schaute ich in nur glückliche und satte Gesichter. Zum guten Schluss gab es noch die Crema Catalana mit einem Espresso. Mir hat es geschmeckt. Die Preise für die Getränke waren OK. Fazit: Wir werden auch ohne einen Gutschein bestimmt noch einmal wieder kommen.
    Das ich an dieser Stelle keine fünf Sterne vergebe, liegt an folgenden zwei Punkten:
    Das Stangenbrot hätte etwas frischer sein können und das Timing zwischen den Gängen etwas besser aufeinander abgestimmt. Daher vergebe ich 4,5 Sterne vielen Dank für den schönen Abend.

  • 1.0 Sterne
    23.4.2012

    Aufgrund der kontroversen Diskussionen, Bewertungspolizei und gelöschten Beiträgen wollte ich mir endlich selbst ein Bild machen vom Mar y Sol. Es war eine interessante Erfahrung. Nur wenige Gehminuten vom Chlodwigplatz entfernt liegt das Lokal in einer mit Restaurants besetzten Ecke, und punktet direkt mit einem beheiztem Außenbereich. Dort saßen auch schon einige Leute, wahrgenommen habe ich eine Gruppe lustiger Rentner und ein junges Pärchen mit zwei leeren San Miguel Flaschen auf dem Tisch. Wir betraten das Lokal und nahmen direkt zwei Dinge war: Erstens, einen penetranten Fischgeruch, und zweitens das Getöse eines den 80ern entsprungenen Musikers. Wir wurden von einem spanisch aussehenden Kellner begrüßt und trotz unserer Erklärung eher nur auf ein Bier reinschauen zu wollen, wurde uns die freie Platzwahl angeboten. Wegen des Fischgeruchs wollte ich eher raus, warf aber noch einen Blick auf die berüchtigte Tapastheke, die gar nicht schlecht aussah. Wir nahmen dann draussen unter einem Heizstrahler Platz und warteten auf die Bedienung. Wir warteten und warteten und nichts passierte. Irgendwann verließen die Rentner das Lokal und der Tisch wurde abgeräumt. Dann ging der Musiker eine Zigarette rauchen und quatschte draussen noch mit jemand anderem vom Lokal. Nach 15-20 Minuten sind wir dann gegangen. Ich hab mir noch verkniffen nach der Rechnung zu fragen ;-) Gegenüber im Filos war die Hütte voll, aber wir wurden trotzdem prompt bedient. Als wir nach einer Stunde dann wieder am Mar y Sol vorbeigingen, sah ich noch das Pärchen auf der Terasse. Und ebenfalls die beiden leeren San Miguel Flaschen. Das ist das erste Mal das ich in einem Lokal nicht bedient wurde. Dabei waren noch viele Tische frei und genug Personal vorhanden. Ich kann deshalb leider nur die schlechtmöglichste Bewertung geben, werde aber definitv nach einem weiteren Test diese Bewertung updaten, in der Hoffnung doch noch die Küche testen zu können.

    • Qype User DTölle…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 3 Freunde
    • 33 Beiträge
    5.0 Sterne
    1.9.2011

    Ich werde jetzt einfach mal alle vorherigen Beiträge ignorieren und wirklich nur MEINE! PERSÖNLICHEN! Erfahrungen im Mar Y Sol bewerten und diese sind samt und sonders positiv! Zum Ambiente: Es mag zwar ein wenig kitschig sein, aber mir gefällt der Charme der Einrichtung, es ist nett beleuchtet und der Laden ist nett aufgeteilt. Sicher ist der Laden nicht upstyle, aber dafür gemütlich. Die offene Tapas-Theke empfinde ich als durchaus positiv (und optisch sehen Tapas halt kalt nicht so sexy aus). Vor allem stimmt das, was für mich in dieser Kategorie das absolut wichtigste ist: die Sauberkeit. Natürlich bin ich nicht mit dem weißen Testhandschuh und den Bazillenteststreifen durch den Laden gegangen und habe geprüft, aber alle einsichtigen Bereiche waren sauber, die Toiletten waren sehr gepflegt und nirgendwo war etwas zu sehen, dass hier Punktabzüge bedeuten könnte. Zum Biergarten möchte ich hier anmerken, dass ich diesen sogar sehr angenehm finde. Kein Straßenlärm, man sitzt unter Weinlaub (echtem! mit Reben!) und hat wie auf der Terasse und im Restaurant Musik. Auch sind die Tische zum Essen dort wirklich groß genug und einen schmuddeligen Eindruck macht es in keiner Weise. Alles in allem gibt es daher für diese Kategorie: 4,5 Sterne Getränke: Der Hauswein schmeckt für seinen Preis vorzüglich. Natürlich kann man hier keinen Wein der Kategorie 90+ Parker Punkte erwartem, aber mir hat er geschmeckt, und wenn man hochwertigeren Wein will, hat die separate Karte (alternativ die dekorativen Wein-Lagersteine) für jeden was zu bieten. Auch Tinto di Verano (spanische/andalusische Sommerspezialität) ist zur warmen Jahreszeit wirklich zu empfehlen. Der hausgemachte Sangria ist zwar mit 6,50 EUR für 0,3 l etwas teuer, aber trotzdem sehr lecker und sein Geld durchaus wert (wenn man eben mal keine 1,50 EUR Tütenplörre trinken möchte) Die Auswahl an spanischen Spirituosen lässt auch keine Wünsche offen. Kölsch wird auch gut gezapft, leider nur in 0,3 l aber das kann sich ja noch ändern ;) Die Preise liegen im Mittelfeld, für ein Restaurant sind sie sogar eigentlich günstig. Auch hier gibt es: 4,5 Sterne. Zum wichtigsten, dem Essen kann ich wirklich nur sagen: Wer andalusische Küche kennt, mag und schätzt, ist hier richtig aufgehoben, die Karte ist vielseitig, aber nicht unübersichtlich. Auch preislich ist hier alles im grünen Bereich. Die Tapas kenne ich so aus meinem Urlaub in Malaga und Umgebung und sicher ist nicht jede einzelne Tapas etwas für jeden, aber alles was ich bisher probiert habe (immerhin 9 verschiedene Sorten) hat mir sehr gut geschmeckt. Es war würzig, appetitlich angerichtet und für die Preise auch eine angemessene Portion. Das erste besondere Lob verdient hier die Aioli, die anders ist als jede andere, die ich bisher gegessen. Sie ist aber eben nicht nur anders, sondern auch besser, ich muss sagen, die beste, die ich je gegessen hab. Man merkt eben, wenn etwas mit Sinn und Verstand selbst gemacht ist. Die Gewürze sind wunderbar abgestimmt, leicht scharf und extrem süchtig machend ist das ganze mit immer warmen Brot ein absoluter Genuss! Vom á la Carte kann ich nur aus meiner Erfahrung mit einer Gutscheinaktion berichten, aber auch hier bin ich nicht enttäuscht worden. Ich habe dort mit meiner Freundin meinen Geburtstag mit dem großen Groupon-Gutschein gefeiert, also 5 Gänge, inkl. Rinderfilet oder Garnelen und Wein/Wasser/Aperitif/Digestif. Die Tapas hat in diesem Fall der Kellner zusammengestellt, was sich aber nicht negativ in der Auswahl bemerkbar gemacht hat. Es war eine sehr leckere Mischung aus Fleischgerichten und Gemüse (kein Fisch, da meine Begleitung unter einer Allergie leidet). Der folgende Salat war kein reines Eisberg-Tomate-Gurke-Gewurste, wie man es leider viel zu oft serviert bekommt, sondern eine nette Mischung verschiedener frischer Blattsalate mit einem Balsamico-Himbeeressig-Dressing, dass uns beiden sehr gemundet hat. Die Hauptspeise, die nun an der Reihe war, war schlichtweg atemberauben. Das Rinderfilet meiner Freundin wurde in eine leckeren Pfeffersauce a point Medium serviert und auch ihre Beilagen waren wirklich gut (sie war begeistert, ich durfte probieren). Neidisch auf ihr tolles Gericht war ich aber nicht, denn Meine Langustini waren ebenfalls ein absoluter Traum. Wunderbar vom Muskel her und in einer tollen Sauce, dazu ein toll zubereiteter Gemüsereis, von der Konsistenz her wunderbar bissfest und paella-typisch ein wenig zusammenpappend. Hierfür würde ich glatt sechs Sterne geben, aber da das nicht möglich ist, lasse ich es nachher ins Gesamturteil einfließen. Auch der Nachtisch war sehr lecker, eine Creme Brullé auf spanisch quasi. Insgesamt, und das kommt äußerst selten vor, kriegt das Essen von mir 5 volle Sterne, da es mich geschmacklich absolut überzeugt hat. Letzter Punkt: Service. Meine Erfahrung ist immer: wie es in den Wald hineinschalltWir kamen bei unserem ersten Besuch gut gelaunt an, auf der Terasse vorne war noch ein Tisch frei, man nahm uns in

Seite 1 von 1