Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • Millerntorplatz 1
    Anfang Reeperbahn

    20359 Hamburg
    St.Pauli
  • Route berechnen
  • Telefonnummer 040 31791819
  • Webseite des Geschäfts maredo.de
  • 3.0 Sterne
    18.12.2013

    Wir hatten Rinderfilet Spieß lecker..... Kartoffel mit Creme auch lecker. Salatbar super alles frisch . Der Kellner super nett. Das Lokal sehr laut und nicht unser Ding. Kennen andere Maredo Gaststätten die gefallen uns viel besser Hamburg Blankenese und in Berlin sind gemütlicher.  Preise waren ok.

  • 3.0 Sterne
    6.6.2013
    1 Check-In hier

    Um es vorweg zu sagen, ich bin ja nicht so der Fan von Systemgastronomie und Ketten. Es sieht immer gleich aus, irgendwie unpersönlich und mir schmeckt es meistens eher gleich schlecht, eben ein Restaurant ohne Seele. Trotzdem ging ich mit ein paar Freunden vor einem Konzert im Mojo hierher. Meine eine Freundin wollte unbedingt Fleisch und das Mojo ist fast gegenüber. Nun gut...

    Ich hatte ausnahmsweise nur wenig Hunger und so fragte ich, ob ich auch nur Beilagen bestellen könnte, das war gar kein Problem, Pluspunkt fürs Maredo. Somit gab es für mich einen Maiskolben mit Kräuterbutter (sehr lecker) und Kartoffelecken mit Sour Cream (nicht so lecker, man schmeckte, dass es TK-Ware war, schade).

    Der Service war sehr nett und aufmerksam, hier gibt es nichts zu bemängeln. Preislich waren Beilagen und auch das Fleisch ok. Ich vermute mal, dass ich es vielleicht besser gefunden hätte, wenn ich auch Fleisch bestellt hätte, meine Freundin war sehr zufrieden.

  • 3.0 Sterne
    10.7.2013

    Etwas klebige Tische im Außenbereich und eine tote Fliege an meiner Gabel.
    Die Cola zumindest kalt und das Salatbuffet ok, mit klassischen Salaten und Gemüse. Service freundlich und nett. Insgesamt durchschnittlich und empfehlenswert, umso mehr, wenn eine Gutschein Aktion läuft.

  • 4.0 Sterne
    1.9.2010

    Immer wenn wir uns zu einer Tour über die Reeperbahn verabreden dann treffen wir uns meistens im Maredo. Das hat sich schon eine Tradition. Hier kann man dann bevor der Abend beginnt noch in Ruhe Essen. Das hat den Vorteil. man ist gesättigt und kann in den Bars nicht zu teurem Essen verleidet werden.

    Das Maredo ist ein argentinisches Steakhaus und entsprechend ist auch das Essen hier. Vorwiegend Fleisch, aber auch ein paar Fischgerichte stehen auf der Speisekarte. Die Salatbar ist immer frisch und hervorragend bestückt. Zu den jeweiligen Gerichten gibt es sehr leckere Beilagen wie Maiskolben, Kartoffelecken oder Pommes Frites. Das Fleisch wird je nach Wunsch gebraten und ist immer auf den Punkt gegrillt. Und wer es nicht lassen kann, es gibt eine breite Palette an Desserts, vom Eis bis Apfelstrudel ist alles dabei.

    An warmen Tagen kann man auch draußen auf der Reeperbahn sitzen, oder im Atrium. Das Restaurant ist hell, großzügig und ist übersichtlich gestaltet. Der Service ist außergewöhnlich gut, schnell und professionell. Nach so einem Essen bringt der Bummel über die Reeperbahn gleich viel mehr Spaß.

  • 4.0 Sterne
    5.10.2010

    Früher hab ich das Maredo auf Grund seiner strengen Nichtraucherpolitik gemieden. Da man ja nun inzwischen nirgends mehr rauchen kann, konnte ich dann auch mal ins Maredo gehen.
    Und ich muss sagen, es lohnt sich.
    Die Steaks hier sind wirklich ein Traum. Man bekommt sie so, wie man sie sich wünscht und keinen Tick anders. Das ist ein riesen Plus Punkt.
    Die Bedieinung ist hier total nett und sehr aufmerksam. Man wird wirklich verwöhnt.
    Es gibt hier jede Menge Vorspeisen, aber die hab ich noch nie gegessen. Ich komme eigentlich nur für das Steak und da das groß genug ist, brauche ich nichts vorweg.

  • 4.0 Sterne
    17.10.2010

    Waren hier zu Dritt an einem Sonntagvormittag. Die Einrichtung ist ansehlich und bequem, es gibt auch ruhige Ecken.

    Die Bedienung kam sehr schnell, aber es war auch noch nicht so voll dort. Der junge Mann war überaus höflich und gutgelaunt.

    Viele Beilagen kann man sich in Selbstbedienung in der Mitte des Restaurants zusammenstellen. Da ich aber ein fauler Mensch bin, habe ich mir ein Steak mit allem drum und dran bestellt. Wenn ich schon mal Essen gehe, will ich meinen Teller mit dem Fressi direkt unter die Nase gestellt bekommen und nicht noch mal aufstehen...

    Das Steak war von der Grösse völlig in Ordnung und schmeckte auch sehr gut, die Beilagen ebenfalls. Dazu hatte ich ein grosses Weizen, danach noch eins...

    Toiletten sind sehr sauber, was man auf der Reeperbahn nicht überall hat. Preise teilweise schon etwas hoch, aber noch im Rahmen.

    Aber egal - ich war eh eingeladen... ;-)

  • 5.0 Sterne
    14.5.2008

    Das Maredo liegt direkt am Anfang von der Reeperbahn am Millerntorplatz. Gegenüber ist das Heiligengeistfeld, wo man schnell zum DOM kommt, wenn dieser gerade ist.

    Ich muss vorweg schicken, dass ich Salat wirklich nicht mag. wenn ich aber im Maredo bin, dann esse ich nur Salat, denn das Salatbuffet kostet gerade einmal knapp 6 EUR.

  • 5.0 Sterne
    28.2.2010

    Mir fällt auf, dass die negativen Beiträge stets von denen kamen, die Fleisch bestellt hatten. Dieses Problem bot sich mir nicht, denn ich bestelle dort immer nur Vegetarisch, und hier sei betont, dass die Auswahl RIESIG ist, ganz im Gegensatz zum Blockhouse, die leider nicht so ein großes Herz für "Nicht-Fleisch-Esser" haben.
    Ich kann die gebackenen Champignons, den Maiskolben, das Knoblauchbrot, die Kartoffelecken uvm. nur empfehlen, immer lecker, immer heiss, immer gut. Der Service ist auch top. Besonders "Philipp" ist sehr nett.
    Freue mich auf das nächste Mal.

  • 2.0 Sterne
    16.3.2011

    Ich war gleichzeitig da wie mein Vorredner - und (ohne ihn zu kennen) aus dem selben Anlass. Seine Eindrücke kann ich nur bestätigen. Kleiner Lichtblick: der Restaurantleiter wurde freiwillig von der Kellnerin an unseren Tisch geschickt als alles schief ging und nach einer Stunde immer noch kein Essen in Sicht war, entschuldigte sich, sagte, was wir erlebt hätten "ginge gar nicht" und spendierte ein Dessert für alle auf Kosten des Hauses.

    Direkt neben dem Salatbuffet sitzend ahnten wir, dass es anderen Gästen eben so ging und sie auch nichts zu essen bekamen denn wir beobachteten laufend Gäste, die sich häufiger als mehrfach am Saltbuffet bedienten und sich offenbar dort satt assen.

  • 1.0 Sterne
    8.11.2012

    Leider habe ich erst nach den Bewertungen hier geschaut nachdem ich gegessen hatte. Die zwei Sterne im Schnitt sagen alles.
    Das lokal ist sehr eng. Die Stühle und Tische sind derart eng zusammen, dass die Bedienung uns die Teller mit langem Arm herüberreichen musste weil sie nicht zu unserem Tisch kam. Außerdem ist es sehr laut.
    Das Pfeffersteak was ich hatte war zu einem Drittel nur fett. Die Pommes dazu waren in pfeffersauce ertränkt worden. Zu allem Überfluss war die Portion sehr klein und ich wurde nicht annähernd satt.
    Das maredo ist absolut nicht zu empfehlen.

  • 2.0 Sterne
    13.5.2012

    Was man von aussen (Tourinepp auf Tourimeile) schon vermutet, bewahrheitet sich bei einem Besuch. Der Service ist unaufmerksam / langsam / vermutlich überfordert, aber sehr freundlich. Das Salatbuffet ist wie in allen Maredos, und ich finde, ganz gut! Das Essen ist naja geht grade noch so.
    Persönliches Fazit: Hamburg, du kannst es besser. Nur wo?

    • Qype User DKHamb…
    • Hamburg
    • 6 Freunde
    • 13 Beiträge
    4.0 Sterne
    25.2.2007

    Gute Steaks - TIP .. Englisch auf der heißen Steinplatte.. LECKER!!!

    Location und Ambiente ähnelt sehr einer großen Bahnhofshalle... sehr gut besucht am Wochenende sogar mit Wartezeiten bis zu 30min.(sehr selten in Hamburg)bedingt auch durch die Touristen in der Stadt. Die Salatbar ist sehr umfangreich und der Service sehr aufmerksam.

    Ein kleiner Punkteabzug bei der Vorspeise - Plato Entradas... die Backteighülle war für mich ein wenig zu pampig... aber ansonsten ist der Laden sehr empfehlenswert.

    • Qype User weisse…
    • Bochum, Nordrhein-Westfalen
    • 8 Freunde
    • 64 Beiträge
    3.0 Sterne
    29.11.2008

    War zum ersten Mal im Maredo. Da Lokal war voll (18 Uhr) und wir haben gerade so einen Platz ergattern können. Das Personal war aufmerksam und schnell - allerdings fehlte so ein wenig die aufrichtige Herzlichkeit, es war eben mehr nur professioneller, guter Service.

    Ganz so lauschig war es nicht, der oft angebrachte Bahnhofshallenvergleich trifft es ganz gut. Man sitzt oft sehr eng mit Anderen zusammen, was mir während des Essens einige nette Informationen über gelähmte Gesichtshälften, Rauchgewohnheiten und andere pikante medizinische Details einbrachte für die Gesprächstthemen der Tischnachbarn kann das Restaurant ja nichts - aber wenn man einen halben Meter mehr Abstand hätte wäre das auch nur halb so schlimm.

    Das Essen schmeckte ganz lecker, die Preise waren Hmm, okay.. Allerdings waren die Portionen recht übersichtlich. Selbst nach einem kompletten Essen mit Vorspeise, Hauptgericht und Nachtisch war immer noch ein wenig Platz im Magen. Aber wie heißt es so schön: Du sollst satt werden, nicht fett! ;D Letzte Hunger-Attacken wurden dann auf dem Hamburger Dom mit Kollektiv-Genuss von Käse-Krakauern besänftigt.

    Alles in Allem ein gutes Restaurant für ab und zu mal Fleisch - aber ich ziehe etwas kuschligere und kleinere Restaurants vor.

  • 2.0 Sterne
    10.5.2013

    Hm, Kellner empfiehlt Kartoffelecken anstelle der Pommes und was kommt dann Pommes! Fleisch fast kalt, Kräuterbuttet schon komplett verlaufen, daran sieht man, dass das Essen lange auf Abholung gewartet hat!

  • 1.0 Sterne
    19.5.2012

    Wem es hier schmeckt, der kennt kein gutes Steakhouse! Wie in allen
    Maredo Restaurants gibt es auch hier das gewohnte Konzept dieser
    Riesenkette.
    Beim kassieren mal einen Bauerntrick probiert, ist halt St. Pauli , ertappt und dann Wechselgeld rausgerückt. Nie wieder!

  • 1.0 Sterne
    17.10.2008

    Maredo ist einer meiner Lieblishäuser in punkto Systemgastronomie aber hier in Hamburg fehlte mir in diesem Maredo einfach nicht nur das System sondern ebenfalls der Service mit Plan, freundlichkeit und Personal was weis was er tut.

    Zu allererst 30min Wartezeit bis Getränke am Tisch wahren, nach Sage und schreibe nochmals 30min war das Essen mit meinem Lieblings-Maredo-Stammgericht Spare-Ribs am Platz. Nach den ersten 2 happen überkam es mich da ich auf rohem Fleisch kaute! Wie kann das Passieren das solch ein Gericht von Außen verkohlt und Innen Roh ist?!? Ich wollte es eigentlich garnicht wissen da mir der Apetit fasst schon vergangen war! Nach Beschwerde war es mir dann leid und verlangte die Rechnung. Wenigsten die Getränke wurden abgezogen was mir im Endeffeckt dann mehr als Egal war. Für mich steht fest in diese Filiale lickt mich beim nächsten Hamburg besuch nichts mehr!

  • 3.0 Sterne
    28.10.2013

    Der Laden hat Kantinenflair. Beim Essen stimmt das Preis/Leistungsverhältnis nicht. Das beste war die Salatbar. Sehr große Auswahl. Das Fleisch hat uns nicht so sehr überzeugt. Die Beilage ebenso nicht... Schade.

  • 4.0 Sterne
    13.4.2013

    Es gibt in Hamburg drei Maredo-Restaurants, in Blankenese (Dockenhudener Straße), in der Hafen City (Am Sandtorpark) und eben hier am Millerntorplatz am Anfang der Reeperbahn.
    Ich kenne alle drei Restaurants, da sie sich im Grunde genommen fast ähnlich sind.
    Man bekommt hier Steaks in allen Variationen, es gibt immer tolle Mittagstisch-Angebote und ein sehr frisches und leckeres Salat-Buffet. Dazu ein Becks vom Fass. Maredo-Steaks stammen aus Südamerika, die gesamte Küche orientiert sich an der südamerikanischen Küche.
    Es schmeckt alles sehr lecker und man kann mit einem Besuch nichts verkehrt machen, aber man muss ganz klar sagen, das Maredao auf keinen Fall mit dem Hamburger Marktführer Block House mithalten kann. Dazwischen liegen für mich Welten.
    Man kann in allen Restaurants auch draußen sitzen.
    Maredo kann man nicht übersetzten, es ist ein ein Kunstname und besteht aus jeweils zwei Buchstaben der damaligen drei Gründer. Maredo-Restaurants gib es in ganz Deutschland, das erste und bekannteste gibt es seit 1973 auf dem Berliner Ku'damm.

  • 4.0 Sterne
    1.6.2010

    Also, ich kann mich den doch recht vielen negativen Kritiken der letzten Zeit nicht anschließen. Wir waren gestern zu zweit vor einem Theaterbesuch im Maredo, weil uns spontan nichts Besseres einfiel. Es war nicht unser erster Besuch, aber gestern stimmte einfach alles. Die Bedienung war von Anfang an nett und aufmerksam. Die Getränke kamen zügig und waren kalt, wie es sich gehört. Auf das Essen haben wir ein wenig warten müssen, aber es war alles noch im Rahmen (das Restaurant war allerdings auch sehr voll, so daß leichte Wartezeiten meiner Meinung nach zu verzeihen sind).

    Ich hatte "Maredo kleine Steaks" Hüft- und Filetsteak mit Sauce Bernaise und Pommes. Vor allem das Filetsteak war ein Traum, butterzart. Die Soße war auch gut, hätte von mir aus sogar noch ein bißchen mehr sein können. Und ich muß sagen, ich habe lange nicht so leckere Pommes gegessen, ganz frisch und gut gewürzt.

    Vielleicht hatten wir gestern Abend ja einfach Glück, aber wir sind mit vollen Bäuchen und zufriedenen Gesichtern ins Theater geschlendert :o)

  • 4.0 Sterne
    10.7.2006
    Erster Beitrag

    Das Maredo liegt direkt am Anfang der Reeperbahn, gegenüber der U-Bahn St. Pauli. Dem entsprechend viele Touristen kehren dort ein. Dennoch ist der Service und das Essen gleichbleibend gut. Im Sommer kann man draußen sitzen (leider etwas laut wegen des Straßenverkehrs). Die Steaks sind lecker, die Karte gewohnt umfangreich und die Salatbar ist auch nicht zu verachten. Es gibt einen gut abgetrennten Nichtraucherbereich. Das Restaurant ist stufenlos zu erreichen, es gibt aber keine Behindertentoilette. Auch WLAN gibt es leider nicht - und dass, obwohl nebenan mal AOL residierte.

    • Qype User Pede…
    • Hamburg
    • 100 Freunde
    • 127 Beiträge
    3.0 Sterne
    11.10.2007

    Manchmal hat man ja so Tage an denen man gute Vorsätze fasst. Bei mir kommt es öfter vor, dass ich mir vornehme gesünder zu essen. Zwar verwerfe ich dieses Vorhaben meist wieder recht schnell, aber zunächst gehe ich dann immer zu Maredo, weil ich weiß, dass das Saltbüffet bei Maredo es selbst mir als jemand der gerne versaute Sachen ißt leicht macht halbwegs gesund zu essen. Dieses Salatbüffet besteht aus fast allem was man sich als Salat vorstellen kann und kostet mittlerweile als All-you-can eat 6,20 EUR. Frischer grüner Salat in verschiedensten Sorten, Tomaten, Gurken, Mai, Bohnen, Oliven, Schafskäse, Kürbis, Sonnenblumen- und Kürbiskerne, Thunfisch, Eier, Zwiebeln, Kartoffel- und Nudelsalat (nicht ganz mein Fall), Krautsalat und vieles mehr laden dann zum Essen ein. Dazu noch eine Ofenkartoffel und alles ist gut.
    Natürlich kann man auch Steak essen, da es sich bei Maredo natürlich um ein Stekhaus handelt. Wenn ich hier Fleisch gegessen habe war es auch immer sehr gut und zu empfehlen, obwohl ich Blockhouse noch etwas besser finde. Allerdings gibt es dort kein Salatbüffet. Hat also beides Vor und Nachteile, wäre ja auch sonst zu einfach.
    Was mich an dem Maredo am Millerntorplatz stört, ist der seltsame Service. Dieser Satz hört sich komisch an, aber genau so fühlt es sich an. Er ist sehr oft am Tisch und fragt ob alles okay ist und das stört schon wieder. Die Damen am Nachbartisch beim letzten Besuch haben dem Kellner irgendwann sogar gesagt, dass sie nichts mehr essen und trinken wollen, nur noch ein bisschen sitzen bleiben wollen und wenn sie was brauchen machen sie sich bemerkbar. Zudem hat man den Eindruck, dass die Freundlichkeit des Personals nicht echt ist. Das irritiert etwas.
    Vielleicht ist noch zu erwähnen, dass besonders am Wochenende viele auswertige Touristen, die auf dem Kiez ins Theater oder Musical gehen vor oder nach den Vorstellungen Maredo besuchen. Daher ist es zu diesen Zeiten extrem voll.

    Zeit für ein Update: Gestern war ich mal wieder dort. Und es war wieder typisch Maredo. Salat ist lecker, Fleisch ist gut und sonst nix besonderes. Aber dann hat meine Freundin was in ihrem Essen gefunden. Es sah aus wie ein Haar, stellte sich aber nach der Beschwerde als Borste der Bürste heraus mit der der Grill dort sauber gemacht wir heraus. Was die in den Pommes zu suchen hat weiß ich zwar nicht aber na gut. Der Restaurantleiter kam, hat sich persönlich entschuldigt, das Essen meiner Freundin ging aufs Haus und wir wurden zum Dessert eingeladen.
    Fazit der Aktion: Sowas darf ansich nicht passieren, aber wenn es doch passiert freut man sich wenn das Personal dann so professionell damit umgeht.
    Fazit: Ein Stern weniger als zuvor, dennoch werde ich wieder kommen, weil es mal passieren kann und ich schon so oft da war und da alles in Ordnung war.

    Und es kam wie es kommen musste. Gestern war ich wieder da. Eigentlich alles beim Alten: Essen und Getränke gut, Bedienung fürchterlich. Aber mittlerweile erwartet man nix anderes. Weswegen ich aber diesen Beitrag bearbeite ist der tolle GEBURTSTAGSRABATT von dem noch niemand geschrieben hat. Man bekommt bei Maredo am Tag vor seinem Geburtstag, am Geburtstag selbst und 14 Tage nach seinem Geburtstag 25% auf die gesamte Rechnung. Das heißt nicht nur auf das was man selber gegessen und getrunken hat, sondern auch auf alles was seine Begleitung(en) gegessen haben. Und das ist wirklich eine Aktion, die seinesgleichen sucht.

    • Qype User wedega…
    • Hamburg
    • 143 Freunde
    • 137 Beiträge
    3.0 Sterne
    14.10.2007

    Was soll man groß sagen? Ist halt ein Maredo. Preis-Leistung stimmt: Man wird weder arm noch begeistert sein wenn man hier gegessen hat. Wer richtig Steak essen will sollte lieber in die Schlachterbörse. Wer günstig gut Fleisch essen will, sollte am Dienstag in Erikas Eck.

    • Qype User steffc…
    • München, Bayern
    • 91 Freunde
    • 120 Beiträge
    2.0 Sterne
    17.1.2008

    Das Maredo hab ich bisher nur ein einziges Mal besucht. Und das wird warscheinlich erstmal das letzte Mal bleiben. Ich bestellte mir ein Hüftsteak. Die Konsistenz und der Geschmack des Fleisches waren weder optisch einladend noch lecker und alles andere als sein Geld wert. Am Fleisch befand sich noch eine sehr merkwürdige Haut, das Fleisch war mehr blutig als alles andere, obwohl ich medium bestellt hatte. Nachdem der Rest auf meinem Teller mit dem roten Saft des Fleisches eingesaut war, hatte ich nicht mal mehr Lust meine Ofenkartoffel und den Rest des Tellers zu essen. Die Preise sind nicht die billigsten...da geh ich doch lieber ins Block House und weiß was ich für mein Geld bekomme.
    Das Personal war zwar freundlich, aber für meinen Geschmack etwas zu gekünstelt. Zudem beugte sich die Bedienung bei allem was sie sagte immer so komisch zu uns herunter dass ich mir vorkam wie ein kleines Mädchen. Sehr merkwürdig. Aber ich habe wenigstens nen Kaffee aufs Haus angeboten bekommen im Gegenzug für das zumutbare Essen. Deshalb zwei Sterne, mehr aber auch nicht!

    • Qype User jelly1…
    • Hamburg
    • 413 Freunde
    • 191 Beiträge
    2.0 Sterne
    18.4.2011

    ich weiss gar nicht wie ich hier anfangen soll... wenn ich versuche mich an diesen maredobesuch zu erinnern, dann ist es, als wenn meine gedanken diesbezüglich blockiert sind... vielleicht möchte ich mich nicht daran erinnern... vielleicht ist es sogar eine art eigenschutz... ich weiss es nicht...

    ich werde mein bestes geben.

    es war samstag abend gegen 19h... wir waren EXTREM hungrig. in dem restaurant in das wir eigentlich einfallen wollten gab es leider keine plätze mehr, deswegen entschieden wir uns kurzerhand für maredo.

    ich kenne maredo. ich mag maredo... zumindest hab ich das bis jetzt immer... eigentlich... ja... doch... eigentlich schon...

    kaum waren wir 2schritte im restaurant, stellten wir fest, dass es hier auch bis zum brechen voll war! menschen! überall menschen! sie waren einfach überall!!! wir wurschtelten uns durch die reihen... voll, voll, VOLL! kein einziger stuhl, der nicht mit fremden 4buchstaben besetzt war..

    gerade wollten wir die flagge hissen und den rückzug antreten, da standen in dem moment ganz hinten doch ein paar leute auf... JA! jackpot, der tisch ist unser! hingewetzt und hingesetzt!

    erst nachdem wir uns ein paar minuten lang akklimatisiert hatten, stellten wir fest, wir saßen genau zwischen küchenausgabe und toiletten. küche rechts, klo links.. was für ne kombi.

    egal, der kohldampf ließ uns darüber hinwegsehen. auch darüber, dass die kellnerin uns sofort nach ankunft mitteilte, dass wir mindestens 45minuten auf das essen warten müssen... wegen der fülle versteht sich.
    döööt! warten und hunger verträgt sich schlecht... aber bevor wir jetzt wieder woanders hinfahren und so auch zeit vergeuden würden, blieben wir doch lieber an unserem latrinen-nahem tisch sitzen und bestellten, so listig wie wir waren, 2x das salatbuffet, damit wir gleich was zu essen hatten und dann noch die "plata entrada" für danach. erschien uns als guter plan. so!

    noch während der bestellung fiel mir auf, dass ich irgendwie unruhig wurde... unterschwellig. das küchengeklapper, das geschrei der köche, die mit ihren ganzen bestellungen nicht klar kamen, umherrennende menschen - egal ob gäste die hinter uns richtung stilles örtchen stampften oder kellner die mit riesigen steakplatten jonglierten und dabei einen leicht desorientierten eindruck machten. es herrschte das totale chaos um uns herum... das färbte auf uns ab... je länger wir hier saßen...

    erstmal was essen! also ab zum salatbuffet... teller waren leider mangelware... grüppchen von hungrigen menschen lauerten vor dem buffet.. wie wilde tiere... selbst auf dem rückweg vom buffet hatte ich noch angst um meinen salat...meine wertvolle beute... schnell zum platz - mein kostbare grün muss gesichert werden! auf meinem weg zurück kollidierte ich fast mit einem riesigen, auf mich zuschwebenden steakteller.. ich sah mich für einen kurzen augenblick schon mit flesich und pommes überhäuft... knapp ausgewichen und auf meinen stuhl geplumpst, merkte ich dass ich innerlich nun völlig aufgewühlt war!

    ganz automatisch fing ich an wie im wahn meinen salat in mich reinzustopfen... ich fühlte mich wie auf der flucht... alle sinne geschärft, das vegetative nervensystem drehte durch... es kam mir mittlerweile so vor , als würden wir uns in mitten einer massenpanik befinden... rennende kellner. schreiende kinder. laut. unruhig. hektisch. FURCHTBAR!

    zu allem überfluss stolperte uns fast noch eine oma, die höchstwahrscheinlich auf dem weg zum klo auch einen fluchttrieb entwickelt hatte, mitten ins essen rein... WAS WAR HIER LOS?! je länger man hier saß desto lauter, schneller und unerträglicher wurde die atmosphäre.

    mein puls raste. meine atmung war beschleunigt. appetit?! war wie weggeblasen! nach einem teller salat... dann stand auch noch die fettig frittierte "plata entrada" vor uns... ich konnte nicht mehr! absolut game over - das war zu viel... wie in trance versuchte ich noch ein paar kartoffelwedges aus moralischen gründen in mich reinzustopfen.. es ging nich!!!

    aaaaaaaaaaaah! raus! kellner rufen - bezahlen - aufstehen - rausrennen! essen einpacken lassen? niemals! in notsituationen muss man prioritäten setzen und dinge zurücklassen können...

    erst draussen, an der frischen luft beruhigte sich mein puls... wir gondelten noch total abwesend und traumatisiert über das hamburger domfest, kriegten aber kaum was mit... wie lange? ich weiss es nicht... meine erinnerungen sind eine breiige masse.
    ich brauchte lange... sehr lange um mich davon zu erholen... was für ein grausames, traumatisierendes erlebnis... ich hoffe, das gibt keine spätfolgen. ich hoffe stark. sehr stark.

    an einem samstag abend ins maredo in st. pauli? nur für menschen mit nerven aus PUREM STAHL!!!

    • Qype User wir_be…
    • Bad Oldesloe, Schleswig-Holstein
    • 9 Freunde
    • 188 Beiträge
    2.0 Sterne
    16.1.2010

    Leider waren auch wir nicht ganz so glücklich mit dem Besuch im Maredo - wir waren zwar satt, den Klassiker Steak mit Pommes kann man aber auch deutlich besser bekommen.
    Die Pommes waren leider nicht wirklich heiß und kross und das Fleisch war nur wenig gewürzt und nicht so zart, wie man sich das wünscht.
    Die Salatbar ist gut gefüllt, da gibt es nichts zu meckern.
    Das Bier war schön gezapft und der Rotwein schmackhaft, hier gibt es nichts zu meckern.
    Auch der Service war ok, freundlich und recht flott, obwohl der Laden voll war.
    Trotz der guten Lage, werden wir den Laden wohl nicht mehr besuchen. Dafür gibt es einfach zu viele Alternativen.

  • 2.0 Sterne
    23.7.2010

    Kettenlokal - was soll man schreiben. Portionen waren bei uns ok, Service sehr freundlich und Salatbuffet war reichlich uns sah gut aus.

    • Qype User events…
    • Rheinau, Baden-Württemberg
    • 25 Freunde
    • 8 Beiträge
    1.0 Sterne
    21.10.2010

    Wir waren zu 2. dort. Es war die Hälfte des Restaurants besetzt. Die Bedienung war sehr langsam. Die Steaks auch nicht so besonders.

  • 2.0 Sterne
    21.12.2010

    Mit neun Kollegen sollte es ein gemütliches Essen vor der Vorstellung im Imperial Theater werden.Der Sitzplatz gleich hinter der Küche und neben dem Zugang zum WC ließ nichts Gutes ahnen. Der Service agierte überfordert auf die Zuordnung der Gäste zu den noch vorhandenen anderen Gruppen. Sonderwünsche wie eine andere Soße oder andere Beilagen waren grundsätzlich wegen der standardisierten Karte ein Problem und mußten extra geordert und zusätzlich bezahlt werden. Das Steak in medium fiel bei allen anders aus und war ungewürzt. Mein Crepes zum Nachtisch waren sehr gut. Insgesamt verließen alle wegen der ewigen Dikussionen und der Hektik des Kellners ziemlich genervt das Restaurant. Sobald nicht wieder!

  • 2.0 Sterne
    2.4.2012

    Ich war am Freitag im Maredo um nur schnell was zu essen, wohne gleich um die Ecke. War ganz angetan vom Maredo in Köln, dachte dann, in Hamburg kanns nicht schlechter sein - Aber Irrtum. Zunächst macht das Lokal eher den Eindruck einer Kantine, es ist dort laut, obwohl ich bereits am frühen Abend dort zu speisen gedachte. Das bestellte Schnitzel war dann fritiert und die Portion Pommes dazu allenfalls eine halbe Portion. Das ist selbst für günstige 12,50 nicht mehr günstig, man sollte schon satt werden. Das Highlight war dann noch der Salat, weswegen ich noch gerade 2 Sterne vergebe. Wir hätten mal lieber zum Burger King auf der anderen Strassenseite gehen sollen.

  • 4.0 Sterne
    9.3.2013

    wir mussten an einem samstag abend eine weile suchen, um ein restaurant mit freiem tisch zu finden- hier hat es geklappt! etwas hektisch insgesamt, aber das essen ist in ordnung und der laden sauber. sogar olivia jones haben wir dort gesehen ;)

  • 2.0 Sterne
    21.1.2012

    Steak Haus, das durch seine Lage am Beginn der Reeperbahn profitiert. Ansonsten mau. Ich musste am Eingang 5 Min. warten bis sich jemand bequemt hat, mich zum vorbestellten Tisch zu führen. An der Salatbar ist Selbstbedienung, der Salat durchschnittlich, aber 2 Klassen schlechter als im Block House. Das Medium 400 gr Rip Eye Steak war ziemlich zäh. Muskelkater in den Kiefermuskeln. Mein Kumpel meinte, dass Sägespäne saftiger sind als seine Pute vom Grillteller. Und das Pfeffersteak fiel bei beiden Freunden komplett durch. Getränke kamen mal zügig mal langsam. Papierset auf dem Tisch. Der Kellner war aber ganz nett. Also alles zusammen gesehen gibt es nichts weswegen es lohnt hierher zu gehen.

    • Qype User sgill…
    • Hamburg
    • 6 Freunde
    • 79 Beiträge
    2.0 Sterne
    22.2.2012

    Tja kommen wir mal zum Maredo  hier haben wir mit einigen Kollegen gesessen und ich freute mich mal wieder auf ein schönes Steak. Es wurde dann 300g Rinderfilet  welches leider weder besonders zart noch saftig war  eher trocken und teils zäh. Darum eine miese Bewertung denn das Aushängeschild eines Steakhouses muss sitzen sonst brauch man gar nicht erst anfangen sich als solches zu bezeichnen. Die anderen Sachen (Starter, Salat, Garnelenspieße) waren zwar einfach auf solide und gut. Der Service war trotz eines kaum gefüllten Restaurants leider auch nicht der schnellste. Alles in allem werde ich hier wohl nicht mehr hingehen auch wenn ich in anderen Maredos schon besseres erlebt habe. Aber wenn schon Kette dann doch lieber Block House oder besser etwas mehr ausgeben und dann auch richtige Qualität genießen.

  • 2.0 Sterne
    2.11.2011

    das war wohl nix!nettes aber ziemlich lahmes personal,lange wartezeiten,obwohl es nicht voll war und dann war das essen leider ne glatte null.die steaks waren noch einigermaßen ok,aber die beilagen waren schlecht.mein grillgemüse war matschig und völlig fade,was gar nich so schlecht war den die creme in meiner backkartoffel war derart salzig und überwürzt das,wenn man das gemüse da rein gedippt hat ne gute mischung hatte.da das aber nicht sinn der sache war muss ich sagen das ich mich das nächste mal nicht bequatschen lasse und doch lieber ne wurst aufm dom esse,da weiß ich wenigstens was ich hab

  • 1.0 Sterne
    14.5.2009

    Ich hatte nen Gutschein und wollte ihn zusammen mit meinem Freund dort einlösen. Das klappte ja auch. Aber das Essen war unter aller Sau. Die Sauce mischte sich mit dem Blut des Steaks zu einer lilafarbenen Brühe. Das machte es nicht unbedingt zu einem Erlebnis. Die Pommes waren auch unter Schnitt. Nie wieder ! Da gibt es echt bessere Alternativen. Mir kam es wie nen Touri-Nepp vor.

  • 1.0 Sterne
    13.3.2011

    Leider wird mein erster Beitrag in qype gleich ein negativer werden, aber was ich im Maredo am Millerntor erlebt habe....das geht gar nicht!
    Vor dem Besuch des TUI-Operettenhauses um 20.00 Uhr wollten wir noch gemütlich essen gehen. Über Google Street View hatten wir in der unmittelbaren Nähe das Maredo entdeckt und um 18.00 Uhr betreten - wie gesagt, wir wollten noch gemütlich essen. Nach einer knappen halben Stunde waren immerhin die bestellten Getränke da. Nach weit über einer Stunde bekamen wir endlich unser bestelltes Essen. Uns ging der vielzitierte "Ar... auf Grundeis", ob wir die Vorstellung von "Sister Act" noch rechtzeitig schaffen werden, wie übrigens auch die Leute vom Nachbartisch. Auf mehrfaches Ansprechen des Kellners, wann wir mit dem Essen rechnen könnten, kam immer nur die Antwort: "Das ist jetzt schon boniert, ich kann es nicht mehr stornieren". Der Nachbartisch stand irgendwann geschlossen auf und ging.

    Das Essen selbst war dann eine absolute Katastrophe. Mein Rumpsteak ging gerade noch so, allerdings nicht die Qualität, die ich in einem "Maredo" erwartet hätte - war eher ein "netter Versuch" eines einfachen Wirtshauses. Meine Frau hatte irgendeinen gemischten Teller. Das auf der Speisekarte erwähnte Lamm fehlte dabei völlig. Unsere Kinder hatten als Kindergerichte einmal Spaghetti (Kommentar: "naja") und ein "Kindersteak", welches so extrem trocken war, dass mein Sohn, der es vor lauter Hunger trotzdem aß, nur mit viel Softgetränk herunterbekam.

    Das Personal war absolut überfordert, erst fehlten z. B. die Teller am Salatbüffet, ohne dass es ein Angestellter auch nur ansatzweise bemerkt hätte. Die Gäste mussten sich selbst darum kümmern. Vorspeisen wurden teilweise vergessen, und dann angeboten, die Vorspeise zum Hauptgang zu servieren. Das halbe Restaurant war wegen des grottenschlechten Services stinkesauer. Die immerhin 70 EUR waren für uns eine Art Lehrgeld, dass ein "Qualitätsname" wie Maredo nichts heissen muss. Gerade schaue ich hier ins Qype und muss feststellen, dass soclhe Erlebnisse seit mindestens 2 Jahren alltäglich für dieses Steakhaus sind. Hätte ich mir nur vorher die Bewertungen angesehen! Ich kann vor dem Maredo am Millerntor somit nur warnen!

Seite 1 von 1