Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    23.4.2014

    Eine Institution!!! Hier habe ich richtig super Konzerte(metal und Hard Rock) erlebt es stimmt alles: Location und super Programm!

  • 3.0 Sterne
    25.2.2014
    1 Check-In hier

    Bei Konzerten sieht man hier von jeder Stelle des Raumes gut auf die Bühne, das ist ein ganz großer Pluspunkt! Die Stufen, die das ermöglichen, stellen leider gleichzeitig eine schöne Stolperfalle dar, vor allem, wenn es voll ist und man nicht sieht, wo die nächste Stufe ist.
    Das Bier schmeckt hier irgendwie immer einen Ticken schlechter als woanders. Am Bier selbst kann das nicht liegen - Astra vom Fass ist jetzt zwar keine Erleuchtung, aber trinkbar - hier irgendwie nicht. Ich kann nicht sagen woran es liegt... Dafür kommt man relativ schnell zu seinem - schlechten - Bier, aufgrund der zahlreichen Theken und den schnellen Leuten dahinter, Preise sind noch gerade so im Rahmen.

  • 5.0 Sterne
    31.12.2013

    Ein richtig guter Ort für gute Konzerte. Alles klein und persönlich. Man steht nicht weit weg von der Bühne und das Bier schmeckt auch deutlich besser als in der Colorline Arena.
    Hier finden rund 1000 Zuschauer  Platz und es spielen überwiegend Bands aus dem Punk, Metal und Indie Metier.

  • 4.0 Sterne
    20.10.2013

    Am 26. November 2010 sollte es endlich soweit sein. Keimzeit in Hamburg. Ein Muss für alle Fans ehrlicher und guter Musik.
    Wer das Konzert der Kultband um Norbert Leisegang erleben wollte, musste an diesem Abend in die Markthalle in Hamburgs Zentrum gehen.
    Die Markthalle ist eine der Adressen, in Hamburg, die von alternativer Musik bis zu Weltstars alles bietet. Die Location befindet sich am Klosterwall 11 in der Nähe des Hauptbahnhofs in Hamburg. Sie verfügt über mehrere Räumlichkeiten, von denen an diesem Abend aber nur eine wirklich wichtig war, die große Halle mit der großen Bühne. Das Besondere in diesem Raum sind der stufenartig zur Bühne abfallende Zuschauerbereich, die Dachschrägen und die nach oben hin abgerundete Bühne. In diese Rundung sind die Traversen für das Bühnenlicht eingearbeitet.
    Vor der Konzerthalle befinden sich Bar, Chill-Out-Area und Garderobenbereich.
    Alle Bereiche sind für kultige Musikveranstaltungen ausgelegt, weder zu überedel, noch schmuddelig. Lediglich die Toiletten sind nicht jedermanns Geschmack. Hier täte eine Komplettüberholung gut.
    Die Band an diesem Abend war aber ganz nach meinem Geschmack. ;o) Norbert Leisegang und seine Brüder gaben zusammen mit ihrem Gitarristen, dem Keyboarder und dem Bläser-Trio eine leidenschaftliche Show. Jeder Song, jede Nuance und jedes Wort zeugten von hohem musikalischem Können und einer wahren Liebe zur Musik. Und diese Ehrlichkeit, die man schon beim Hören der CDs zu Hause in den lyrischen Texten Norbert Leisegangs spüren kann, berührte das Publikum. Von den Klassikern Irrenhaus, Kintopp, Flugzeuge und Kling Klang bis zu ganz neuen Stücken der kommenden CD war alles dabei, was den Keimzeit-Fan erfreute. Lediglich ein großer Hit fehlte, Hofnarr. Aber so hat man etwas, worauf man sich beim nächsten Keimzeit-Konzert freuen kann. Ein weiterer Song, der für mich einen ganz besonders positiven Stellenwert einnimmt lautet: SO, man kann ihn übrigens auch öffentlich im Internet hören. Nach mehreren Zugaben dauerte es nicht lange bis die Band sich im Foyer einfand und alle Autogrammwünsche erfüllte und zum privaten Plausch bereit war. Echte Musik von echten Menschen, nicht von gemachten Sternchen einer Fernsehschow, deren Kultstatus nur durch gefakete Ansagen aufrecht erhalten werden muss.
    Glücklich nach Hause gegangen und mit "Der Löwe schläft heut Nacht" im Ohr eingeschlafen.
    Vielen Dank Keimzeit!
    Danke Markthalle!

  • 4.0 Sterne
    2.10.2010

    Eine Institution in Hamburg, in der Markthalle habe ich schon richtig gute Konzerte erlebt!

    Super location mit vielseitigem Programm in der Nähe des Hauptbahnhofs gelegen. Die Location ist super, da es sowohl ruhigere Ecken zum Reden gibt als auch eine klasse Bühne zum Rocken und zum davor abtanzen.

    Die Getränke-Preise sind in Ordnung und rauchen darf man auch, was natürlich nicht jedermanns Sache ist. Das letzte Mal war ich bei einem Newcomer-Festival und das hat tierisch Spaß gemacht. Immer wieder gerne!

  • 4.0 Sterne
    2.9.2010

    Ein großes Plus der Markthalle: Die Lage nicht weit vom Hauptbahnhof. So kommt man auch noch nach Hause, wenn man nach einem Konzert völlig am Ende ist. Was ungefähr jedes Mal der Fall ist ;).

    Allerdings bin ich noch nie in den größeren Räumen gewesen, immer nur oben im MarX. Und da kann es schon mal richtig eng werden. Direkter Kontakt zwischen Publikum und Künstlern, im wahrsten Sinne des Wortes. Ich erinnere mich nur an einen Auftritt von Olli Banjo - ohne ständige Wasserduschen wäre man irgendwann wohl gnadenlos eingegangen. Vor einem F.R. Konzert habe ich hier auch das erste Mal Jales & Knopf live gesehen. Sehr lustig, die beiden. Gerade auf der Bühne.

    Der Vorraum ist groß genug, so dass man nach dem Konzert auch relativ zügig rauskommt. Die Getränkepreise an der Bar sind ganz fair, bisschen überteuert ist an so Locations natürlich immer.

    Bisher hatte ich jedenfalls immer Spaß bei einem Abend in der Markthalle / im MarX. Zum Thema Toilette oder Garderobe kann ich hier allerdings nicht viel sagen, da ich beide (zum Glück?) noch nie in Anspruch nehmen musste.

  • 4.0 Sterne
    28.9.2010

    Wie oft waren wir hier auf Jazzkonzerten, ich könnte es nicht zählen, fast alle Großen haben wir gesehen. Alternative Kultur in alten Fabrikräumen, dafür ist die Markthalle Hamburg bekannt. Seit 1977 ist sie schon dabei, als Treffpunkt für populäre Kultur. Konzerte, Theater, Musicals und sonstige Veranstaltungen finden in der Markthalle statt. Tickets und Eintrittskarten für Konzerte können hier im Vorverkauf gekauft werden.

    Mit den Jahren ist auch die technische Ausstattung immer besser geworden, dass war am Anfang noch nicht der Fall. Quietschende Töne und Tonausfall gehörten dazu. Doch, das ist jetzt, alles kalter Kaffee von gestern. Die Akustik ist jetzt vom aller Feinsten. Es bringt gute Laune, sich hier auf Konzerten zu bewegen. Die zentrale Lage der Markthalle, lässt auch viele Leute aus der ganzen Nachbarschaft von Hamburg dazu kommen, der Hauptbahnhof ist nur wenige Schritte entfernt.

  • 4.0 Sterne
    1.10.2010

    Die Markthalle ist wohl eine der bekanntesten Konzerthallen in Hamburg.
    Sie leigt nicht mitten in einem tollen Stadtteil, sondern hinterm Hauptbahnhof. Also kann man ruhig aus allen Richtungen Hamburgs hier eintreffen ohne sich großartig Gedanken über den langen Heimweg machen zu müssen.
    Die Markthalle an sich ist schon echt cool. Es ist eben eine richtige Konzerthalle in einem Backsteinhaus. Wobei Haus zu klein ist, um die Halle zu beschreiben.
    Innen ist es auch typisch. Abgeranzt, kahl, cool.
    Genau der richtige Platz, um ein tolles Konzert abzufeiern.
    Manchmalwirdesrichtig eng hier drin, das tut dem ganzen aber keinen Abbruch, da ja alle aus einem Grund da sind und demenstprechend gut gelaunt sind.
    Die Konzerte haben auch echt immer eine tolle Tonqualität. Bisher gabs wirklich noch keinen Grund zur Klage.

  • 5.0 Sterne
    21.12.2010

    Gestern hat mein Sohn mich mit zu einem Heavy-Metal-Konzert genommen. Saint Vitus und die Vorgruppen The Graviators und Burden.

    Die Art der Musik und damit auch die Zusammensetzung des gestrigen Publikums ist natürlich gewöhnungsbedürftig, aber als altem Black Sabbath-Fan war dies schon in Ordnung.
    Die entsprechende Akustik war hier super. Trotz der notwendigen Lautstärke war alles super-ausgesteuert. Es war nicht eng - es sind ja alles Stehplätze. Sauber und ordentlich.
    Der Preis für die Tickets war auch angemessen, wie ich denke, im Vorverkauf über ticketmaster 18,70 EUR,
    Hier komme ich gerne wieder hin.

    • Qype User RePl…
    • Berlin
    • 25 Freunde
    • 61 Beiträge
    4.0 Sterne
    8.11.2012

    Wer regelmäßig auf Metalkonzerte geht landet regelmäßig in der Markthalle. Der Laden zieht sowohl angesagte Bands als auch Newcomer in diesem Genre an, was vermuten lässt, dass die Markthalle bzw. das kleinere MarX den Veranstaltern vernünftige Konditionen anbietet. Die Ticketpreise (und Bierpreise) sind ebenfalls akzeptabel.
    In der Regel muss man nicht lange draußen warten und der Vorraum und die Raucher Lounge sind angenehm um sich auf ein Konzert einzustimmen. Auch das Bier geht zügig über den Tresen, so dass man schnell wieder ins Geschehen zurückkehren kann.
    Durch die Abstufungen kann man auch von den hinteren Plätzen gut sehen, wenn man dem stage diving, head-banging und circle pit direkt an der Bühne entfliehen will.

    • Qype User od…
    • Chemnitz, Sachsen
    • 2 Freunde
    • 56 Beiträge
    3.0 Sterne
    18.4.2007

    Großstadtdisko gar nicht so großartig.

    Die Markthalle wurde mir von Eingeborenen Hamburgs als die Disko für Grufties empfohlen, weswegen ich sie bei einem Kurzbesuch in der Hafenstadt auch ansteuerte. Die Erwartungen waren demnach recht hoch. Erfüllt wurden sie nur teilweise. Die Ausstattung lässt etwas zu wünschen übrig. Billige Plastikdeko in den 2 Ebenen, ein Beamer im Café und simple Lichteffekte ließen meine Begeisterung im Zaum. Die Musikanlage war ok, die Bars dagegen sparten eher mit Getränkeauswahl, dafür kosteten die Erhältlichen recht viel.
    Nachdem sich dann gegen Mitternacht die Floors mit Grufties aller Himmelsrichtungen füllten konnte man doch gut feiern. Eine volle Tanzfläche und zumindest teilweise gute Musik (siehe Homepage der Markthalle - Playlisten) machten den Besuch zu einem genz gelungenen.
    Fazit: gute Party, aber eigentlich keine schöne Disko.

    Eintritt: ca. 6EUR
    Preise: hoch
    Größe: mittelgroß (2 Floors)
    Besucherdichte: hoch

  • 4.0 Sterne
    14.10.2006
    Erster Beitrag

    Ich war letzte Woche das erste Mal in der Markhalle und sie hat mich gut gefallen.

    Das Konzert fand im großen Saal statt.
    Dieser ist sehr gut aufgeteilt, mit einer höher gesetzten Plattform, von der man gut auf die Bühne sehen kann, ohne unten im Gemenge zu stehen.

    Einziges Minus: die Hitze.
    Es war wirklich scheiße heiß g

    Die Große Freiheit gefällt mir immer noch besser, aber die Markthalle ist durchaus akzeptabel und schnieke ;)

    • Qype User paracu…
    • Hamburg
    • 21 Freunde
    • 104 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.4.2008

    Bei der Markthalle weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Dort habe ich meine ersten Konzerte ohne Begleitung meiner Eltern erlebt, bin bei downset von der Bühne gesprungen, bei KoRns erster Deutschlandtour ausgeflippt, habe Lamb und Tricky dort erlebt und tanz mir zweimal im Jahr auf der Party For The Masses den Arsch ab. Soviel zum Schnellresumee.

    Was die Markthalle (Großer Saal) ausmacht, sind mitunter die Stufen, wo man auch von hinten eine gute Sicht hat. Die Bühne, der Saal an sich, das Dunkle - all das macht die Markthalle zur besten Location für Konzerte in dieser Stadt. Der Sound ist, wenn der Tontechniker einen guten Tag hat, ordentlich drückend und die beiden Bars im Saal lass nichts verpassen.

    Das konfortable an einem Konzertbesuch in der Markthalle ist das Fojer, wo man vor üblen Vorbands flüchten kann. Für mich ist das wie ein Wohnzimmer, wo man immer jemanden trifft. Wie ein kleines Dorf und in der Mitte steht der Dorfbrunnen.

    Die Markthalle gehört zu den letzten staatlich geförderten Kultureinrichtungen dieser Stadt, was der Halle auch das Aus erspart. Denn auch hier merkt man den Rückgang bzw. das Wegbleiben der Besucher bei Konzerten. Immer öfter werden Konzerte in den kleinen Saal (MarX) verlegt, wo die Bands vor ein paar Jahren noch locker den großen Saal gefüllt hätten. Hoffen wir also, dass es diese Einrichtung, diese Instiutution uns noch lange erhalten bleibt.

    • Qype User kleine…
    • Dessau, Sachsen-Anhalt
    • 6 Freunde
    • 83 Beiträge
    4.0 Sterne
    5.8.2009

    Ich war mal zu einer Silvesterparty dort und war angenehm überrascht.
    Die Leute sind lieb, die DJs versuchen die Wünsche zu spielen. Einziger Nachteil: Ich finde die Preise ein bisschen hoch.

    • Qype User Hohelu…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 30 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.7.2012

    Top Veranstaltungsort für Live-Konzerte. Schöne Räumlichkeiten von der Proportionierung ( vor allem die Markthalle, aber auch das MarX ist zu empfehlen ) bei meißtens nettem Publikum und eben guter Bandauswahl (z.B. BRMC, Kasabian )
    Fazit: Hier kann man als Konzertbesucher eigentlich nichts falsch machen

  • 3.0 Sterne
    18.1.2013

    Geile Konzerte und Events. Auch das Personal ist nett. Aber die Lüftung, die geht gar nicht! Nach all den Jahren kann man da doch mal etwas powervolleres einbauen. Da schwitzt man sich ja den A. ab!

  • 4.0 Sterne
    5.10.2010 Aktualisierter Beitrag

    Das MarX in der Markthalle ist der kleinere Veranstaltungsraum im Markthallenkomplex. Hier gibt es ca. 280 Stehplätze. Für Veranstalter die wissen, dass die Besucherzahl auf ihren Konzerten nicht die 200ter-Marke sprengen wird, ist das MarX natürlich die günstigere Gelegenheit, ein Konzert in der Markthalle stattfinden zu lassen. Im Vergleich zum Hauptsaal ist das MarX aufgrund seiner geringen Größe natürlich etwas kuscheliger. Das muss nicht bedeuten, dass hier nicht auch große Bands auftreten. Außerdem finden hier öfter gute Partys im elektronischen Bereich statt.

    5.0 Sterne
    21.8.2010 Vorheriger Beitrag
    Direkt neben dem Hauptbahnhof liegt sie: die Markthalle. Wie oft bin ich dorthin gepilgert, hab mir… Weiterlesen
  • 5.0 Sterne
    23.4.2010

    Ich war dort auf einem Konzert der Band Kalamazoo und es hat wahnsinnigen Spaß gemacht. Die Location ist super, man hat sowohl ruhigere Ecken zum Schnacken als auch eine super Bühne zum Rocken. Die Getränke-Preise sind in Ordnung und rauchen darf man auch. Also das Paradies. Bilder findet man unter kalamazoo.de

  • 4.0 Sterne
    4.4.2008

    Die Hamburger Markthalle ist eine mittlerweile legendäre Örtlichkeit für Konzerte der mittleren Ordnung. An den staubigen Bahngleisen unterhalb des Hauptbahnhofes gelegen wurde dieser etwas heruntergekommen wirkende Ort nie richtig schick oder von Modernisierern vereinnahmt, so dass man hier weiterhin die mittelmäßig bekannten Bands sehen kann und dabei das etwas schmuddelige Ambiente als zur Musikbranche gehörende Authentizität empfinden darf.

    Musiker selbst fühlen sich hier meist auch wohl, denn die meisten haben jahrelang in Übungsbunkern zugebracht und finden klappernde Metalltreppen und enge Stiegen anheimelnd. In der Halle selbst ist der Arena-Aufbau eine große Hilfe, vor allem wenn man nicht zur notorischen Riege der Basketballspieler gehört, die sowieso immer von überall sehen können, sich aber bei ebenen Hallen prinzipiell zentral vor alle anderen postieren und dann am besten noch ekstatisch hüpfen - hier bräuchte man anderswo dann mal jene brutalen Ordner, die ansonsten am Eingang so imposant ihre Muskeln spielen lassen. Egal, ihier n der Markthalle herrscht demokratisch unbeeinträchtigter Blick. Dass die Luft nicht so gut ist, ist stadtbekannt und muß anscheinend hingenommen werden. Weniger bekannt ist die kleine Markthalle, ein Saal über der großen Halle, der immer wieder mal für kleinere Veranstaltungen oder auch Ausstellungen genutzt wurde

  • 3.0 Sterne
    17.5.2012

    Durch das Tor, die Treppen hoch und die Nacht kann beginnen.
    Hier finden Konzerte, kleinere Festivals und Partys statt! Ohne die Markthalle würde in Hamburg ein wichtiger Anlaufspunkt für gute Musik fehlen.
    Wir finden, hier geht man wegen der Party oder der Veranstaltung hin,
    nicht unbedingt wegen der Location. Nicht sonderlich schön, auch nicht gerade edel oder neu. Einfach ein paar Räumlichkeiten um Spaß zu haben. Eintritt ist normal, Getränke leicht gehoben und die Auswahl naja
    (Siehe Foto unten) Es gibt einmal die Markthalle und die kleine MarX (eher für Konzerte und Festivals). Des Weiteren einen Raum unten und oben. (eher für die Partys)
    Die Markthalle ist recht groß, die Bühne absolut okay und der Sound auch gut  hier machen besonders die Konzerte Spaß.
    Die MarX hingegen ist wirklich sehr, sehr klein. Die Bühne bescheiden und die Decke ziemlich dicht. Sound ist okay. Konzerte  naja! Party  ja!
    (Siehe Foto unten) (Siehe Foto unten)
    Bei beliebten Partys sind alle Räume geöffnet  auch der obere Raum. Da ist jedoch immer sehr dicke Luft!
    Doch egal wo man sich befindet, Leute die auch gerne mal sitzen,
    könnten hier durchaus ein Problem bekommen.
    Auch die WC's haben schon bessere Zeiten gesehen
    Sehr praktisch finden wir die Lage. Fast direkt neben dem Bahnhof. Super Verkehrsanbindung und sogar ein paar Parkplätze, die Abends kostenlos sind.
    Das Personal haben wir bis jetzt meist nicht sonderlich gut gelaunt erlebt. Gestresst und genervt. Besonders, wenn man eine Frage hat oder die schale Fanta reklamieren möchte Schade!
    Schön finden wir, dass auch die Raucher einen Bereich haben,
    jedoch ist der offen und somit wenig sinnvoll
    __________________________________________________­______________
    Fazit:
    Durchschnitt! Jedoch eine sehr wichtige Location für Hamburg. Gute Lage und interessante Partys/ Konzerte. Alles in allem kommen wir auf 3 Sterne! Es ist eben noch Platz nach oben!
    (Für Konzerte in der Markthalle geben wir 4 Sterne!!)

    • Qype User Malizi…
    • Quickborn, Schleswig-Holstein
    • 28 Freunde
    • 25 Beiträge
    4.0 Sterne
    26.3.2008

    Am Wochenende war ich, was soll ich sagen, auf einer Tattoo-Convention.(Stolz) Ja wollte ich schon lange mal wieder machen.Die Markthalle in Hamburg war ein geeigneter Ort um das zu veranstalten.
    Vorallem Eindrücke sammeln und Bilder schiessen was ich auch getan habe, sehr cool.
    Nach dem ich nach Flaschen und Messern durchsucht wurde, ich durch eine endlos scheinende Raucher-L(o)unge wanderte, zahlte ich den gepfefferten Eintrittspreis von 17.- EUR
    Seufz wenn`s schee macht.
    Ein lautes Geräusch wie Musik empfing mich in einer etwas siffigen Halle mit Tüchern abgehängte Tore, überall bunte und ganz unterschiedliche Menschen ziemliche entspannte und nette Atmosphäre, wobei- habe ich schon die Musik erwähnt? Die war nicht ganz mein Fall.Tattoo-Künstler aus der ganzen Welt Spanien, Frankreich, Deutschland,England, Amerika, Hawaii, was Rang und Namen hatte und was auf sich hielt, folgte der Endless Pain Tattoo- Veranstalter Einladung.
    Die Frauen und Männer inkten was das Zeug hielt und das bei ungefähr: heiss-wie-Hölle-Temperatur!!
    Spektakuläre Eindrücke und immer dieses Sirren der Nadeln im Ohr.
    Mit einem leckeren, kühlen Bier (Holsten Night) machte ich mich auf, um die Verkaufsstände zu durchforsten, stieß dabei auf Superskull.Der Shop von Melanie Pletz ausgebreitet auf schönen Samttüchern, wirklich liebevoll arrangiert, inmitten dieses Getümmels von Menschen eine kleine Oase zum gucken. Vor lauter Freude bin ich dazu übergegangen auf und ab zu hüpfen, was leider einer kleinen Figur den Tod brachte, ich brach Ihr sozusagen das Genick!
    Melanie war super nett und sehr freundlich und bevor ich hyperventillieren konnte meinte Sie das wäre nicht wirklich schlimm! Habe dann aus Dankbarkeit ein Shirt gekauft!;O) Melanie Pletz hat mich mit Ihrer Freundlichen Art überzeugt, ich will sagen auf ihrem Internetshop superskull.de findet man alles was man so in der Szene cool findet.
    Markthalle war auch gut, zu nem wirklich trashige Konzert immer gerne, da lebt auf jeden Fall eine ganz gute Szene.
    Alles in allem, Danke Meli, war toll, Das Shirt hat krass guten Zuspruch gefunden, ich kaufe mir sicher mehr.
    Neu:Ja das ist der Mega Renner:Shirts von:LA MARCA DEL DIABLO.
    Des Teufels eigenes T-Shirtlabel hat sein Headquarter natürlich in Mexico-City! Wegen seiner konsequenten Linie und Aufsehen erregenden metallischen Siebdrucken geniesst LMDD in gewissen Kreisen Kultstatus und gilt als Flaggschiff und Paradebeispiel für kompromisslose mexikanische Underground.

    Grüßle
    Mali

  • 4.0 Sterne
    26.7.2010

    Ich finde die Markthalle besonders für "härtere" Sachen das durchaus passende Teil. Schmusebarden wie Herr Distelmeyer sind hier irgendwie deplatziert?! Nichtsdestotrotz, ich komme immer gerne her, obwohl die Konzerte meistens zu laut sind - aber das kann auch an der Akustik der Halle selbst liegen ;-=)

  • 4.0 Sterne
    1.12.2011

    Mein erstes mal Stagediving fand in der Markthalle statt. Harmony Corruption Tour von Napalm Death. Seit dieser Zeit war ich unzählige Male in der Markthalle und sämtlichen kleineren Abteilungen wie dem MarX, oder oben unterm Dach im Kunstraum. Im Foyer trifft man sich, um vorher ein paar Bierchen zu schlürfen, und falls man raucht, gibts es dort einen abgetrennten Bereich, der ausser ein paar annehmbaren Sitzplätzen auch noch ordentlich schlechte Luft bietet. Die Bierpreise und das teilweise lange Warten auf die Bedienung stoßen mir allerdings schon seit langer Zeit des öfteren sauer auf, ebenso hatte ich schon ein paar Mal Probleme bei der Garderobe, ganz zu schweigen von den häufig endlosen Schlangen davor. Ansonsten, Sound, Sicht, Festivals, Mottopartys etc., alles TOP!!

    • Qype User Koo…
    • Ahlerstedt, Niedersachsen
    • 12 Freunde
    • 178 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.2.2012

    einige meine denkwürdigsten Konzerte fanden in der Markthalle statt. Klein aber fein, genauso wie ich es mag! Die Luft wird manchmal etwas unerträglich hier, wenn es wirklich voll ist, aber macht nix. Wenn die Stimmung richtig ist, und die Musik gut, egal. Das Personal hier ist auch freundlich, und die Preise sind in Ordnung. Die Markthalle gibt es schon seit tausend Jahren, möge sie noch tausend mehr bestehen. Ich freue mich auf das nächste Mal in diese Kult-Halle :))

    • Qype User mgie…
    • Hamburg
    • 42 Freunde
    • 27 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.4.2011

    Mein absoluter Favorit unter Hamburgs Konzertlocations. Durch den "Vorraum" hat man zum einen immer mal die Möglichkeit, sich kurz vom Geschehen abzuwenden, wenn man gerade mal ne Pause braucht, ohne gleich ganz raus zu müssen. Dies ist besonders im Winter ein Vorteil. Man hat auch die freie Wahl, ob man sich das Konzert lieber in Ruhe anschauen möchte, da rundherum von der Fläche vor der Bühne Stufen weiter nach oben führen, oder sich direkt ins Getümmel vor der Bühne zu stürzen. Auch positiv finde ich, dass man durch mehrere Tresen auch mehrere Möglichkeiten hat, sich seine Getränke zu holen, so dass man sich nicht immer zu ein und dem selben Punkt durchdrängeln muss. Mit dem MarX habe ich noch nicht so viel Erfahrung, kann da also nicht viel zu sagen.

  • 3.0 Sterne
    4.11.2012

    Wir waren gestern das erste Mal in der Markthalle, um Staubkind zu sehen.
    Staubkind selbst waren der Hammer, eine super Band mit einem genialen Sänger. Die Band hat wirklich Spaß und Freude und das überträgt sich auf die Fans.
    Ich bewerte mal anhand von Sternen nach dem Qype-System.
    Staubkind = besser geht es nicht (ich glaube, alle Fans waren mehr als zufrieden) *
    Ambiente Markthalle: kein Hygienetempel, Toiletten ungepflegt, schmutzig
    Luft in der Halle MarX: Tropfsteinhöhle  die Luft steht und es tropft von der Decke *
    Sound: bei Staubkind ** , bei der Vorgruppe Scream Silence *
    Preise: Getränke normal, Tickets günstig
    (Mies ist echt die minimale Deckenhöhe . die Wärme staut sich extrem, man schwitzt wie in der Sauna, die Luft wird nicht umgewälzt, Kondenswasser tropft massiv von der Decke (ob so etwas gut ist für die Elektrik und damit Sicherheit?)
    Fazit (mein persönliches und damit subjektives): Wer nur mal eine Band sehen will und wenig Ansprüche auf Soundqualität und Ambiente hat, der kann hier gerne mal vorbeischauen.

    • Qype User Alea_M…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    4.0 Sterne
    11.11.2012

    Ich liebe Konzerte in der Markthalle, auch wenn man in ihr gerne gekocht wird und durchgeschwitzt raus kommt. Aber da kann ich mich doch dementsprechend anziehen und meine Jacke vorn abgeben.
    Besonders gut find ichs, das man von egal wo man steht, immer einen guten Blick hat, dank der Treppen.
    Die Toiletten sind etwas hmm gewöhnungsbedürftig. Kann ich gut mit einem Bahnhofsklo vergleichen.
    Seit 2004 bin ich regelmäßig zu Veranstaltungen dort, und beim ersten Besuch war es schon echt ekelig. Über all die Jahre wird es immer schlimmer. Klopapier ist fast nie vorhanden und wirklich zuständig fühlt sich dafür keiner.
    Also wenns geht, verkneif ich mir den Klogang dort.
    Selbst auf dem Festival, wo ich einmal im Jahr bin, sind die Toiletten sauberer.
    Darum nur 4 von 5 Sternen.

    • Qype User Markus…
    • Lüneburg, Niedersachsen
    • 4 Freunde
    • 48 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.6.2006

    Bester Konzertsaal Hamburgs. Hier stimmt einfach alles! Bands, Sound, Publikum - moment: es ist ein bißchen heiß. Vielleicht machen wir mal eine Unterschriftenaktion für einen Ventilator. Macht einfach Spaß hier sonst.

    • Qype User paul…
    • Hamburg
    • 5 Freunde
    • 29 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.4.2007

    Im großen Saal der Markhalle finden vor allem Konzerte mittlerer Größe statt (viele von den livingdead-Veranstaltern). Die Sicht ist klasse, da sich rings um den Boden vor der Bühne Stufen befinden, die breit genug sind um sich auch gut drauf bewegen zu können. Die Atmosphäre ist kuschlig, aber auch nicht zu klein.
    Neben dem großen Saal gibt es noch das Marx, es kann zusammen mit dem großen Saal für Veranstaltungen gebucht werden, wird aber auch alleine als Veranstaltungsort für kleine Bands oder Lesungen benutzt. Das Marx ist wirklich sehr klein, aber dadurch sind die dort veranstalteten Konzerte auch wirklich "privater" Natur, der Künstler befindet sich quasi in Augenhöhe mit dem Publikum.
    Ein dritter Raum befindet sich im ersten Stock, er ist von der Größe her zwischen Marx und dem großen Saal anzusiedeln. Hier wird es im Sommer am stickigsten, weiler sich genau unter dem Dach befindet.
    Unten in im Erdgeschoß gibt es einen ziemlich großen Flur, auf dem sich ein Kiosk befindet, bei dem man Kleinigkeiten zu Essen und Trinken und so lebensnotwendige Sachen wie Oropax kaufen kann. Außerdem stehen eine Reihe von Sitzmöglichkeiten und Stehtresen zur Verfüngung, die einem auch bei großen Veranstaltungen Platz für Unterhaltungen in einer ruhigeren Umgebung ermöglichen.

    • Qype User Profdr…
    • Hamburg
    • 5 Freunde
    • 61 Beiträge
    5.0 Sterne
    9.12.2008

    Die Markthalle ist fast der einzige Club in Hamburg in dem man noch richtig auf die Bühne kann um Crowdsurfing und Stagediving zu machen, wenn das da aufhören würde, wo sollte man noch hingehen?!

  • 5.0 Sterne
    1.4.2011

    Die Markthalle, meine persönliche lieblings Location wenn es um Metal und Co geht! Der Aufbau mit den ansteigenden Stufen zu den Raumseiten ermöglicht es allen Anwesenden einen guten Blick auf die Bühne zu haben. Wer 'tanzen' möchte kann dieses gleichzeitig in dem Bereich vor der Bühne machen. So kommen alle auf ihre Kosten und können den Konzerten auf ihre Weise genießen ;)

    • Qype User thomas…
    • Hamburg
    • 14 Freunde
    • 12 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.12.2011

    Sehr coole Weihnachtsfeier, Location rockt :-)

    • Qype User autor-…
    • Hamburg
    • 18 Freunde
    • 136 Beiträge
    4.0 Sterne
    2.6.2012

    Ich war dort vor eiigen Jahren bei einem Auftritt von Grandmaster Flash, der mittlerweile schon gute 50 Jahre auf dem Buckel hatte. Respekt. Er kam mit vollen Händen. Voll mit Vinyl. Sein Motivator hatte die Crowd zu glühen gebracht. Die Stimmung war recht gut. Es waren nur etwas zu wenig peoples dort. Schade eigentlich. Hamburger stehen wohl nicht so sehr auf Vinyl; das Originale. Sonst war es purer Fun.

    • Qype User Goodvi…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 17 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.10.2012

    Coole Lokation !
    Eines der besten Rock und Metal Event-Lokalität in Hamburg !

  • 5.0 Sterne
    16.4.2012

    Für mich immer noch die coolste Konzertlocation in Hamburg.zumindest für größere Konzerte. Die Lüftung ist zwar bei ausverkauften Konzerten komplett überfordert, aber ansonsten machen Konzerte hier meiner Meinung nach meistens mehr Spaß als in anderen vergleichbaren Locations.

    • Qype User Beltzh…
    • Elmshorn, Schleswig-Holstein
    • 1 Freund
    • 5 Beiträge
    5.0 Sterne
    2.12.2008

    Cooler Ladenimmer mal ganz gute Konzerte am Start
    und wenn man selber dort spielt ist das Marthallen Team
    immer nett und gut organisiert.

    • Qype User Jeanne…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 10 Beiträge
    4.0 Sterne
    30.5.2011

    Die Markthalle gefällt nicht jedem. Vor allem wegen ihrer Aufteilung. Vielen gefällt das Stufensystem nicht - ich persönlich finde es praktisch. Für alle die noch nicht dort waren: In der Mitte vor der Bühne befindet sich eine ebene Fläche, von dieser aus geht der Saal zu den Seiten und nach hinten Treppenartig nach oben. Allerdings in breiten Stufen die es trotzdem erlauben zu tanzen. Für kleine Menschen wie mich natürlich großartig. Ich bin es gewohnt (sofern ich nicht unmittelbar vorne stehe) auf Konzerten nichts zu sehen. Ist schon in Ordnung, man gewöhnt sich ja dran. Da ist die Markthalle rein visuell echt Luxus für mich. Davon abgesehen finde ich den Sound auch gut. Und auch den geräumigen Vorraum, sowie die Aufteilung mit der Garderobe. Nach Konzerten kann man relativ entspannt nach draußen, man muss sich keinem extremen Gedränge aussetzen. Auch die Lage der Markthalle ist interessant, sie liegt in Bahnhofsnähe, fernab von anderen Clubs.
    (Eingeschränkter) Minuspunkt: Es wird oft stickig und heiß (wer beispielsweise beim Pendulum-Konzert dort war weiß von welcher EXTREMSITUATION ich da spreche), aber das hängt auch nicht zuletzt mit Musik und Publikum zusammen. Es war zurecht nass und heiß bei Pendulum, das ist meiner Meinung nach nicht ein generelles Markthallen-Problem. Bei ruhigerer Musik und weniger Publikum ist die Luft durchaus annehmbar, jedenfalls im Vergleich mit anderen Clubs wie beispielsweise dem Docks.
    Zum MarX: Das auch noch das MarX existiert wird oft vergessen, eigentlich ist es sowas wie der kleine KonzertRAUM der Markthalle. Das Wort Raum trifft es ganz gut. Klein, oft schlechter Sound, unschön. Aber es gibt durchaus kleine Bands die in diese Atmosphäre passen und hier günstig Konzerte spielen können. Und zur Not oder bei Platzangst kann man zwischendurch ja auch noch in das Foyer zurückflüchten.

    • Qype User nightl…
    • Buchholz in der Nordheide, Niedersachsen
    • 0 Freunde
    • 22 Beiträge
    4.0 Sterne
    23.12.2009

    Eine Institution in der Stadt. Super lokation. Vielseitiger live Club in citynähe.

    • Qype User Landas…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    2.0 Sterne
    30.1.2011

    Ich habe mir gerade die vielen überragenden Bewertungen der Markthalle durchgelesen und teile die Meinung absolut nicht. Mag sein, dass Bandauftritte hier fantastisch sein mögen. Die Depeche Mode Party gestern enttäuschte in allen Bereichen! Vielleicht bin ich aber auch nur zu verwöhnt von anderen DM-Parties?
    Bei einem Eintrittspreis von 13 Euro an der AK hatte ich auf jeden Fall eine tolle Party erwartet. Leider fing es schon an der Garderobe an: um 0:00 Uhr war diese schon komplett belegt und man hatte die Wahl, sich draußen noch mal an eine nicht enden wollende Schlange anzustellen oder die Jacke halt irgendwo in die Ecke zu legen. Naja, Letzteres klappte auch ganz gut.
    Dann an der Bar im Eingangsbereich: kein Durchkommen. Es drängten sich Massen am Tresen und die studentischen Servicekräfte waren dermaßen relaxt und legten keine Eile an den Tag, dass ich regelrecht schlechte Laune kriegte. Es waren auch einfach viel zu wenig Kräfte für einen solchen Andrang! Eine wirkliche Alternative zu dieser Bar gab es nicht, da die einzige (!) Bar im Hauptraum auch völlig belagert war. Ich staune nach wie vor darüber, wie man nur EINE mickrige Bar in einem riesen Veranstaltungsraum anbieten kann. Da vergeht einem die Lust am Getränke holen. Da verstehe ich, dass man 13 Euro Eintritt nehmen muss, um an diesem Abend überhaupt Geld einnehmen zu können.
    Nun zur Musik. Es wurden ausschließlich Livetitel gespielt (zumindest während der 2,5 Stunden, in denen ich da war). Zwischendurch gab der DJ störende Kommentare ab und kündigte den nächsten Titel an. Die Leute haben sich aber überwiegend gut amüsiert. Ich habe allerdings Musikvideos vermisst! Ist es ausreichend, eine Party DM-Party zu nennen, nur weil ausschließlich diese Musik gespielt wird? Ich finde nein. Ich fand es wenig aufregend, die ganze Zeit nur auf diese beleuchteten DM-Buchstaben zu starren. Und diese grafischen Projektionen waren auch nicht wirklich der Hit. Achso, hätte ich fast vergessen. Eine Besonderheit gab es doch noch: der Auftritt eines Doubles, der zwei Songs mitsang und sich dabei sehr motiviert zeigte.

    Ich denke, für Live-Events sicher noch mal eine Option wert, aber DM-Parties gibt es andernorts spannendere.

    • Qype User Spöken…
    • Hatten, Niedersachsen
    • 2 Freunde
    • 32 Beiträge
    2.0 Sterne
    1.4.2012

    Super Programm, schlechte Akustik, unfreundliches Personal Die Markthalle ist für Metal, Gothic etc. so ziemlich die einzige überregional bekannte Location in Hamburg und zeichnet sich durch ein wirklich interessantes Programm aus. Das leicht angegraute Innenleben zählt vielleicht ein wenig zum Charme des Ganzen, sieht aber etwas unhygienisch aus. Die große Halle mit ihren vielen Stufen ist für Neulinge eine Stolperfalle, aber man gewöhnt sich daran. Die Beschallung wird aber den doch recht hohen Ansprüchen von Metal-Musik nicht gerecht und liefert keinen wirklich genießbaren Klang ab. Der Grund dafür, da nicht mehr hinzugehen, sind aber einige ruppig-unhöfliche Mitarbeiter (besonders die sogenannten Security-Leute, die wohl nicht wissen, wo ihre rechtlichen Grenzen liegen). Hat man für deren Verhalten kein Verständnis, wird man vom Chef einfach abgewimmelt. OK, mal schauen, was mein Anwalt sagt

Seite 1 von 2