Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    27.5.2014
    1 Check-In

    Also bei dem ersten Einblick im Keller sieht es nicht wie beim Italiener aus,aber es hat was :)
    Außenbereich war leider wegen der Baustelle geschlossen,aber die nächste Möglichkeit kommt noch ..!!
    Also kommen wir zum wichtigerem Teil,Bedienung war super nett und zuvorkommen den Gästen wurden die wünsche erfüllt.
    Zum essen kann man nix sagen es war top 8 Gänge Menü gebucht mit einem Groupon Gutschein es waren zwar Häppchen aber aus dem Restaurant raus gerollt :D
    Preisleistungsverhältniss gibt es nix zu meckern wer Qualität Haben möchte muss dafür den angemessen Preis bezahlen..!!

    Fazit : mehr wie 5 Sterne kann man nicht geben ( leider )

  • 2.0 Sterne
    5.8.2014
    1 Check-In

    Tja, wir hatten uns auf ein romantisches Gandle-Light Dinner mit 8-Gängen (Groupon) gefreut, auf hochwertige raffinierte Küche im Wert von 180 Euro !
    Also sind wir mit großer Vorfreude leicht aufgebrezelt gestern Abend dort eingetrudelt.
    In einem der vorherigen Beiträge habe ich von einer Terasse im Masters Home gelesen und wir hatten uns schon gefreut die Möglichkeit zu haben draußen zu sitzen bei dem schönen Wetter.
    Als wir die große schwere Türe im Eingangsbereich aufgestemmt hatten schlug uns erstmal ein dermaßen altbackener Geruch und abgestandener Luft entgegen. Wenn man dann die Treppe im Eingangsbereich hinab zum Restaurant steigt weiß man auch warum, die Einrichtung in die Jahre gekommen, dunkel und muffig.
    Dann standen wir unten am Empfang - allein.
    Dann sah uns eine Servicekraft im Eßbereich, begrüßte uns mit buona sera
    und führte uns in einen großen Raum in dem unglaublich viele Tische, dunkle Sessel und Ohrensessel standen - viel zu viele, das Ambiente war erdrückend ! - was an der Decke eine Discokugel zu suchen hatte weiß ich bis heute nicht. Alle Tische waren üppig gedeckt, schön waren die Rosen am Tisch und die Kerze, aber die Tische auch viel zu eng gestellt, keine Privatsphäre und das will ich doch bei einem Candle Light Dinner, oder ?
    Draußen zu sitzen war Fehlanzeige, erstens wurden wir gar nicht erst gefragt und zweitens war die Terasse unaufgeräumt und diente nur dem Servicepersonal und Gästen zum Rauchen
    Die Anzahl der Gäste war übersichtlich, fast alle hatten einen Groupon Gutschein.
    Übrigends, zu sitzen in diesen dicken schweren Polstersesseln war unglaublich ungemütlich zum Essen, so dass ich freiwillig auf einen Stuhl wechselte (sonst wäre ich fast unter dem Tisch gesessen ;)
    Nach der Getränkewahl, ein Aperol Spriz und ein Bier ging es echt schlag auf schlag, ich bin ja durchaus für eine zügige Speisenfolge bei 8 Gängen, aber für meinen Geschmack ging es zu schnell. Begonnen haben wir um 20.30 Uhr, zu Ende war es um 22 Uhr. Nicht mal ein Gang zur Toilette war drin, schon stand der nächste Gang auf dem Tisch.
    1. Gang:
    Gebeizte Ente auf Rucola und Fenchel - war o.k. aber kein Geschmackserlebnis, hätte auch ein anderer geräucherter Schinken sein können
    2. Gang:
    Aubergine mit 1 ! Steinpilz gefüllt auf Pesto und Tomatensauce mit Käse überbacken - gut, aber der eine Steinpilz war echt ein Witz und auch kein Wow.

    Nach dem 2. Gang ging uns das Besteck aus und da niemand auf die Idee kam neu einzudecken waren wir so frei und klauten vom Nebentisch.

    3. Gang:
    Tagliolini mit Trüffel in Zitronensauce - mir waren die Nudeln zu dick, der Trüffel war geschmacklos und die Zitronensauce grauselig wie ein Erfrischungstuch - ich hab´s nicht gegessen
    4. Gang:
    Breite Nudeln mit Kalbsragout im Parmesankörbchen - optisch echt ein Higucker, geschmacklich gut aber die Soße etwas zu überwürzt
    5. Gang:
    Viktoriabarschfilet mit kalt marinierten Bohnen in einer Art Senf-Sahnesauce - der Fisch war gut gebraten, innen noch leicht glasig und zart, aber die kalten Bohnen waren Geschmackssache und die Soße hat den Fisch erschlagen, schade.
    6. Gang:
    Zitronensorbet mit Minze und Wodka - war auch o.k., hätte cremiger sein können als Sorbet, weniger süß und zitroniger. Kam man mal auf den Grund des Glases wo sich der Wodka abgesetzt hatte - holler die Waldfee :)

    (hey, wir bekamen Besteck nachgereicht !)

    7. Gang:
    Jungbullenfilet in einer Rotwein-Zwiebelsauce mit Kartoffeln - sowas von einfallslos ! das Fleisch war weich, aber die Soße ging gar nicht sowas von fad, nachsalzen unbedingt nötig. Was die Toastbrotscheibe unter dem Filet zu suchen hatte weiß ich auch bis heute nicht, gehört aber laut Service so :(

    8. Gang:
    Der krönende ! Abschluß war ein Schokomousse, sehr schön auf einer Hippe angerichtet und kann wenn es gut gemacht ist durchaus eine schöne Nachspeise sein, aber es schmeckte nicht wie selbst gemacht, war leider kein Geschmackserlebnis. (dazu gab es einen Suppenlöffel)
    Zum Abschluß inbegriffen war noch ein Degistif, wir wählten 2 Ramazotti.

    Fazit: Ein Candle light feeling kam nicht auf und  ein Wert von 180 Euro war das Menü für uns (wir haben immerhin noch 90 Euro bezahlt) nicht wert. Die Gerichte schöne Optik, aber wenig Geschmack.
    Ein no go auch die Reaktion des Restaurant auf unsere 30 Minütige Verspätung die wir frühzeitig mitgeteilt hatten, um 20 Uhr hatten wir reserviert, um 19.23 Uhr schrieb mein Mann per email (telefonisch war das Restaurant nicht erreichbar)
    Hallo Herr ....,
    wir werden uns leider um etwa 30 Minuten verspäten, da wir erst jetzt los können und aus München Moosach kommen.
    Wir hoffen, das bereitet keine Probleme?
    Beste Grüße
    Ingo K....
    Antwort des Restaurants:
    Lieber Herr K....
    Sie haben 8 Gängen zu speisen und werden Sie ein Gang über der andere Bekommen , ob das in Ihre sinne Ist das weis ich
    oder glauben Sie das die Küche personal nur für Sie da bleibt ?
    Gruß
    .....

    Wir haben die email erst auf dem Heimweg gelesen und da war klar das Lokal betreten wir sicher nicht meh

  • 2.0 Sterne
    31.7.2014

    Bei meinem ersten Mal im Master's Home kam ich rein, sah die Innenräume und war wirklich angetan.
    Eine Terrasse haben sie auch, also wollten wir bei über 30 Grad auch draußen sitzen. Obwohl wir die einzigen Gäste drinnen und draußen waren, wurde uns trotzdem a la carte Essen verweigert. Das gibt's nur drinnen an der Bar. Ich versteh ja, dass ein Menü dem Lokal mehr Umsatz bringt und man die Terassen-Plätze dafür vorhält. Aber wenn KEINER da ist?!
    Wir haben dann nach dem dritten Gang gestoppt, hatten einen Wein, 2 Schnäpse, 2 Cocktails und Wasser. Bezahlt haben wir um die 120 (!) €.
    Die Tischdecken waren dreckig, die ganze Terasse schmuddelig. Zwischendrin schaute dann ne Maus vorbei (wobei mich die am wenigsten gestört hat)..
    Das Essen war in Ordnung, aber nichts Besonderes. Nur weil ich irgendwas zu Tartare mache oder Trüffel beigebe, habe ich noch lang keine exzellente Küche. Das abgerundete Abschmecken hab ich einfach vermisst.
    Fazit: nach 3 Mini-Portionen hungrig da raus, zu einem abgehobenen Preis. Was macht das Konzept mit der Wahl der Anzahl der Gänge für einen Sinn, wenn ich das trotzdem auf 8 Gänge auslege?!
    Ich hätte mir gern etwas a la carte ausgesucht, das 100% meinen Geschmack entspricht, statt mir ein Mini-Menü aufdrängen zu lassen. Vielleicht hätte ich auf diesem Wege auch eine gute Essens-Bewertung abgeben können, wie hier schon mehrfach geschehen. Gutes Essen rechtfertigt dann auch hohe Preise. So hätte sich der Kreis dann auch geschlossen...

  • 5.0 Sterne
    6.7.2014

    Das Masters Home ist immer wieder einen Besuch wert! Leckere Cocktails und unser 8 Gänge Menü war ein Traum!

  • 5.0 Sterne
    11.10.2013

    Das Masters Home in der Münchner Innenstadt verfügt über einen Barbereich und ein Restaurant. Die Bar hat mehrere kleine Nebenräume mit viktorianischer Einrichtung, alte Badewanne oder sogar ein Bett. Die Cocktailkarte hat eine große Auswahl und die Cocktails schmecken wirklich sehr gut.
    Das Restaurant hat keine reguläre Karte aber dafür ein Überaschungsmenü, bei dem individuelle Vorlieben (Vegtarier, Lactose Intoleranz etc.) berücksichtigt werden. Man wählt wieviele Gänge man bekommen möchte und genießt qualitativ hochwertiges, kreatives Essen in viktorinischer Atmosphäre mit Kronleuchter und Flügel. Ich gehe immer wieder gerne hin und war stets zufrieden.

  • 5.0 Sterne
    19.4.2013 Aktualisierter Beitrag
    3 Check-Ins Beitrag des Tages 10.8.2013
    Aufgelistet in Challenge

    Diesen Laden gibt es schon über 20 Jahre. Das spricht schon mal für sich in unserer schnelllebigen Zeit.

    In letzter Zeit war ich wieder öfter in der Bar, an der man zu vernünftigen Preisen super leckere Cocktails genießen kann.

    Vor kurzem habe ich auch das Restaurant ausprobiert, Samstag Abend.
    Dann wird hier im englischen Kolonialstil eingerichteten Restaurant ein italienisches Menu in mehreren Gängen serviert. Das Witzige dabei ist, dass man nicht weiß was serviert wird. man sagt lediglich was man NICHT haben möchte, z. B. keinen Fisch oder nichts mit Knoblauch. Dann wartet man gespannt was serviert wird. Man bekommt den nächsten gang serviert, solange man will. Oder man lässt einen Gang aus oder beendet das menu, wenn man nichts mehr essen kann. Wir schafften immerhin 6 Gänge.....  :-) mit Mühe und Not. Jeder einzelne Gang was super schön hergerichtet und geschmacklich hervorragend. Hinzu kommt, dass die Tische sehr schön aufgedeckt waren und auch der Service sehr zuvorkommend war.  So macht ein Dinner zu zweit richtig Spaß.

    Für zwei 6-Gänge Menues mit div. alkoholischen Getränken und ner Flasche Wasser haben wir rd. € 100,00 bezahlt. Wir fanden das angesichts des Ambientes und der Qualität der Speisen nicht zu teuer.

    Das Master`s Home kann man sowohl als bar, als auch als Restaurant uneingeschränkt empfehlen.

    Bis zum nächsten mal. Ich freu mich schon drauf.

    5.0 Sterne
    14.2.2013 Vorheriger Beitrag
    Update:
    Nun hab ich es auch mal ins Restaurant geschafft und ich muss sagen ich war total…
    Weiterlesen
  • 4.0 Sterne
    19.5.2013
    1 Check-In

    Waren heute das erste mal im Masters home. Nur in der Bar, also keine Aussage zum Restaurant.
    Das Ambiente in der Bar is echt gut, die Cocktails lecker! Die Preise sind für München wohl eher normal teuer. Das nächste Mal probieren wir das Restaurant aus.

  • 5.0 Sterne
    21.5.2014

    Das Masters Home ist mein absoluter Lieblingsitaliener. Hier gibt es definitiv die beste Pizza auf der ganzen Welt. Der Service ist einfach nur super.Meine Freunde und ich treffen uns regelmäßig an jedem zweiten Wochenende im Masters Home. ich hab hier die leckerste Pizza aller Zeiten gefunden.

  • 5.0 Sterne
    26.11.2013

    Im Masters Home im wunderschön gemütlichen ausgefallenem Keller kann man es gut aushalten. Meine Freundin und ich hatten uns das 8 Gänge Überraschungsmenü welches ungefähr 4 Stunden in Anspruch genommen hatte, gut schmecken lassen. Dazu zwei Tassen sehr guten Kaffee, zwei alkoholfreie Cocktails, 2 Flaschen Wasser und zwei Aperol Sprizz für insgesamt nur 130 Euro. Für den Unterhaltungswert, das leckere italienische Essen, die sehr charmanten (und durchaus auch gut aussehenden Kellern ;-)), die wunderschöne Dekoration, die gemütlichen Sessel mehr als geschenkt.
    Ich will unbedingt wiederkommen und mich wieder überraschen lassen. Und mehr Cocktails geniessen. DIe sind nämlich auch meiner MEinung nach günstig bzw. nicht überteuert (für München ;-))

    Danke für den schönen Abend.

    • Qype User onkel_…
    • München, Bayern
    • 1 Freund
    • 19 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.8.2013

    Ich habe meine Freundin ausgeführt und bin dabei auf das Masters Home gestoßen.
    Das Ambiente ist wirklich toll! Den Barbereich kann ich leider nicht beurteilen denn wir saßen auf der Terasse un haben uns ein Menü gegönnt.
    Ich finde das Konzept echt cool, das es keine Karte gibt sondern man sich von Gang zu Gang überraschen lässt, aber auch nach jedem Gang aufhören kann.
    Die Qualität und der Geschmack des Essens war hervorragend!
    Wer sich einen netten Abend zu zweit gönnen möchte, und nicht auf jeden Cent schauen muss ist hier genau richtig!

  • 5.0 Sterne
    21.11.2006
    Erster Beitrag

    Das Masters Home ist eine große Ansammlung von Kuriositäten. Es liegt nahe dem Viktualienmarkt in der Frauenstraße im Untergeschoss, und dennoch hat es eine Terrasse. Eingerichtet ist es wie ein komplettes Haus im Kolonialstil, bis hin zu einzelnen Räumen (Schlafzimmer, Bibliothek, Bad), die komplett "authentisch" ausgestattet sind, bis hin zur antiken Badewanne!

    Ich habe beim ersten Besuch ein ungutes Gefühl in der schummrigen Bude gehabt, und ab dem 2. Besuch habe ich es geliebt und vergöttert. Urig, urgemütlich, abgefahren, kuschelig.

    Cocktails in riesiger Auswahl und guter Mischung, meistens interessante Leute, mit denen man schnell ins Gespräch kommt, und für mich immer wieder der bevorzugte Ort, wenn man mal mit einer Gruppe von Freunden etwas "unüblicher" Cocktails trinken gehen will.

    Das Restaurant habe ich dabei noch nie betreten. Die italienische Küche soll aber auch sehr gut sein!

    Ab und an gibt es auch Specials, die ich aber immer nur zufällig entdeckt habe, ohne dass ich eine vorherige Ankündigung gesehen habe. Dazu zählt zum Beispiel ein Dunkel-Dinner im stockfinsteren Raum...

  • 3.0 Sterne
    2.4.2011

    Ich kann dem vorherigen Beitrag nur zustimmen: Das Masters Home ist in die Jahre gekommen und könnte eine Renovierung/Grundreinigung gebrauchen.

    Wir hatten im Barbereich reserivert. Die Bar macht einen gemütlichen Eindruck und scheint gut sortiert. Die verschiedenen "Themenzimmer" sind von der Idee her nett, allerdings sehr voll gestellt und düster - es wirkten dadurch ziemlich bedrückend auf uns. Die Tische sind so klein, dass 2 Pizzateller incl. Getränke gerade so drauf passen. Für einen Salat ist kein Platz mehr.

    Die Holzofen-Pizza war geschmacklich gut - leider kam sie nur noch lauwarm an den Tisch, obwohl kaum etwas los war. Es hat auch über 30 Min. gedauert - der Ofen war wohl um 18.30 Uhr noch nicht richtig heiß. Die Pizzen mit Toppings liegen im Durchschnitt über 10 EUR. Die Cocktails waren nicht der Hit.

    Nervig war auch der Fernseher an der Bar - leider in meinem Blickfeld. Dort liefen permanent irgendwelche Modeschaun, die keinen interessierten - und doch zieht es den Blick automatisch an. Fersehen ist okay für Fußball - ansonsten bitte auslassen!

    Der Service (in schöner Kellnertracht) war freundlich und aufmerksam.

    Irgendwann werde ich die Bar mal auf einen Absacker oder so testen. Zum Essen muss ich nicht mehr hin.

  • 3.0 Sterne
    16.5.2010

    Ich finde die Atmosphäre einfach wunderbar.
    Die Bar ist aufgeteilt in verschienden Räumen:
    Man kann im Badezimmer oder sogar im Schlafzimmer Platz nehmen und den Abend genießen. Die verschiedenen Räume finde ich echt witzig und vor allem einzigartig. Kann ich mir auch sehr gut fürs erste Date vorstellen - also, im Badezimmer dann vielleicht! ;-)
    Wenn man aber nur gemütlich einen Drink nehmen will, dann ist die große Bar im Haupraum wohl perfekt! Die Cocktails sind lecker, das Licht ist relativ dunkel runter gedimmt und es ist nicht zuviel los.
    Ist auf jeden Fall ein Besuch wert...

  • 4.0 Sterne
    19.5.2010
    Aufgelistet in Feiern, trinken, weggehen

    Da schließe ich mich doch der Sonja an. Masters Home ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

    Da hat sich mal jemand Gedanken um eine coole Bar mit mehreren "Themen-Räumen" gemacht. Es ist wirklich ein Erlebnis dort abends etwas trinken zu gehen.
    Man sollte deswegen auch lieber reserviere, wenn man jetzt nicht nur seine Zweisamkeit genießen möchte. Da diese coole Bar den Münchnern und Touristen natürlich nicht verborgen geblieben ist. Obwohl es jetzt nicht das typische "Laufkundschafts-Restaurant" ist, da es ein wenig abgelegen vom Rummel in der Frauenstraße 11 in der Nähe der S-Bahn Isartor liegt.

    Ich meine, man findet im Masters Home immer einen Anlass für etwas neues, egal ob man nun im Schlafzimmer zu Abend ist, in der Bibliothek einen leckeren Cocktail genießt oder aber auf der Terrasse die Zeit anhällt und einfach nur genießt.

    Egal wer, egal wann und vor allem egal wie man sich fühlt im Masters Home findet man den passenden Raum im passenden Ambiente, einfach toll!

  • 4.0 Sterne
    22.5.2010

    Im Badezimmer einen Cocktail trinken? Das geht nicht nur zu Hause, sondern auch im Masters Home. Die extravagante Einrichtung bringt immer wieder ein Schmunzeln ins Gesicht. Die Bar ist sehr gut ausgestattet. Meinen Lieblingswhiskey gibt's hier auch: Wild Turkey. Mit einer Zigarre zum Whiskey (Rauchen erlaubt) fühl ich mich hier richtig wohl.

    Die Preise lassen zwar nicht unbedingt darauf schließen, aber hier trifft man auch jüngeres Publikum. Ein Plätzchen für kleine Gruppen findet man meistens, aber viel Raum bleibt dann nicht über. Deshalb eher mit 4 oder 5 hingehen. Oder für ein Date mit Überraschungsfaktor.

  • 4.0 Sterne
    15.6.2010

    Auch ich muss mich der hier gängigen Meinung anschließen, dass die jeweiligen Themenräume im Masters Home einfach eine super Idee sind und den Unterhaltungswert in jener Bar um einiges steigern. Es geht einfach nichts über dieses Gefühl von Privatheit gepaart mit Öffentlichkeit, auf das man hier trifft.

    Mein Bruder feiert hier eigentlich jedes Jahr seinen Geburtstag und ich frage mich eigentlich schon wieso ich abseites dieses immer wiederkehrende Events kaum im Masters Home bin. Wir haben uns jedesmal den Platz im Schlafzimmer reserviert. Hier seine Drinks zu sich zu nehmen, dabei eine rauchen ( mal schauen wie lange das noch geht) und im Bett liegen ist einfach ein herrliches Gefühl.

    Mit der Zeit haben wir dann immer wieder vergessen, dass wir eigentlich in einer Bar sind und wir haben gelacht und gesungen, wie wir es sonst eben nur zu Hause machen würden. Das hat dann solange angehalten bis die Kellnerin den nächsten Drink gebracht hat...und auch dann ging es munter weiter..... Toller Ort , dieses Masters Home.

    • Qype User Rigg…
    • München, Bayern
    • 39 Freunde
    • 99 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.11.2006

    Das bemerkenswerte Innenleben der Bar wurde hier schon treffend beschrieben, und ein Besuch ist in jedem Fall lohnenswert (die Preise bewegen sich im normalen Rahmen).

    Nicht minder faszinierend jedoch ist auch das Restaurant, welches sich stillistisch ebenfalls im Rahmen der britischen Kollonialzeit bewegt. Das Ambiente strahlt einen gewissenen Komfort aus und erzeugt durch seine schummrige Atmosphäre einen Hauch von Exklusivität. Dieser spiegelt sich wieder in der Art des Restaurants: Eine Karte gibt es (meines Wissens) nicht, stattdessen steht ein 7-Gänge-Menü auf dem Programm... je nachdem, was der Koch gerade günstig auf dem Markt erwerben konnte und worauf er Lust hat ;-)

    Das Menü besteht aus lukullischen Genüssen italienischer Herkunft und füllt zeitlich locker einen ganzen Abend aus, 2-3 Stunden sollten man jedoch mindestens einrechnen, und wenn man den Abend wirklich stilvoll geniessen will, dann sollte man besser gleich mit einem open End rechnen.
    Passend zum Menü gibt es eine Auswahl besonderer Weine, und es macht durchaus Sinn, sich in dieser Hinsicht vom persönlichen Ober eine passende Flasche empfehlen zu lassen.

    Die Menüs entsprechen sowohl visuell, wie auch geschmacklich und substantiell eher gehobenen Ansprüchen. Entsprechend dieser Umgebung gewegen sich auch die Preise eher im anspruchsvollen Umfeld: Jeder Gang ist mit 5 Euro zu entlohnen, dazu noch ein paar Flaschen Wein zu etwa 20 Euro... In Anbetracht dieser Tatsachen sollte man einen Besuch des Master's Home auf jeden Fall nicht ausschliessen, aber vielleicht doch eher für besondere Anlässe aufheben. Und wenn es soweit ist, sollte man sich den Spass nicht entgehen lassen und sich wirklich in Schale werfen: Hier ist man schick, hier darf man es sein!

    +++ UPDATE ++++++++++++++++

    Ich war gestern seit langem mal wieder im Master's Home, um diese aussergewöhnliche Bar einem Gast aus Frankfurt zu zeigen. Kaum fanden wir einen Platz (im Badezimmer), schon kam auch eine Bedienung und brachte uns die Karten. Wenig später kam selbige Person wieder und wollte die Bestellung aufnehmen. Als sie feststellte, dass wir noch nicht soweit waren, merkte sie an, dass sie gleich noch einmal vorbei schauen würde... und ward hernach nie wieder gesehen.
    Nach 20 Minuten, in denen wir immer wieder versuchten, den Blick auf uns zu lenken, zogen wir aufgrund der nicht akzeptablen Unaufmerksamkeit von Dannen. In diesem Moment hat das Master's Home seinen Bonus weitgehend verspielt...

    Doch dann passierte, was ein Restaurant mit Sinn für Kundenzufriedenheit ausmacht: Eine andere Bedienung fing uns beim Verlassen der Räumlichkeiten ab und erkundigte sich nach der Ursache unserer grimmigen Blicke. Wir liessen uns nach einer kurzen Erklärung der enttäuschenden Erlebnisse überreden, doch noch einmal (im Restaurant) Platz zu nehemen und unsere Bestellung (2 Cocktails), die auch prompt angereicht wurde, aufzugeben.
    Das Beste: unser später folgender Wunsch nach der Rechnung wurde mit den Worten abgewehrt: "Die Cocktails gehen auf's Haus. Wir entschuldigen uns für unseren unaufmerksamen Kollegen."

    Ein wirklich feiner Zug und ein Zeichen für Kundenorientierung. Bitte weiter so... (bis auf die Sache mit dem Warten lassen gg)

  • 5.0 Sterne
    15.1.2009

    Im Kolonialstil eingerichtet, schummrig und gemütlich. Große Auswahl an Cocktails, und alle sind durchweg gut (und pack a punch, also Vorsicht ;)). Die Küche konnten wir leider nicht ausprobieren, weil das Restaurant übervoll war.

    Sehr lustig und bestimmt nicht 08/15.

    • Qype User joerg…
    • München, Bayern
    • 30 Freunde
    • 240 Beiträge
    4.0 Sterne
    10.6.2009

    Endlich mal eine Bar in Hippelmünchen, die mit einem coolen Ambiente trumpfen kann. Die Cocktails sind recht teuer, bewusst wie mir der Barkeeper sagte, um auch das entsprechende Klientel anzuziehen und andere abzuhalten. So ist nun mal das Geschäft, kann ich verstehen.

    Der höhere Preis ist, wie meine Vorschreiber bereits anmerkten, aber gerechtfertigt durch frische Waren und BArkeepern, die Ihr Handwerk noch gelernt haben und nicht mangels einer Berufsausbildung oder Rauswurf aus der Schule zu welchen zwangsweise geworden sind.

    Der Barkeeper ist ein toller Kerl, das Servicepersonal für die Tische sind arrogante und aufgeblasene Typen, was ja auch schon festgestellt wurde.

    Vier Sterne trotzdem, weil ich nur an der Bar sitze, wenn ich dorthin gehe. Zum Essen gibt es wahrlich bessere Locations, Leute!

  • 2.0 Sterne
    14.8.2010

    Ich muss zugeben, das Mobiliar ist immer noch was Besonderes.
    Aber die letzten Male im Master's Home waren leider immer ein Reinfall.
    Das Personal ignoriert einen auch schon mal einige Zeit.
    Und das Publikum fand ich auch gewöhnungsbedürftig - war auch etwas jünger, und vielleicht ein bisschen durch. Hatte auch den Eindruck, dass viele Touris da waren.

    Allerdings haben reine Mädelsgruppen mir erzählt, dass sie dort immer ne Menge Spass hatten - und das Essen im Restaurant muss auch sehr gut sein.

    Trotzdem: Als Bar - eher schlecht. Leider, bei der tollen Location.

  • 3.0 Sterne
    27.11.2010

    Super Ambiente!

    Service mittelmäßig: Wir saßen an der Bar und wurden sogar dort zeitweise ignoriert und niemals gefragt, ob wir noch nachbestellen wollten, sondern mussten selbst immer nachfragen und man lief an uns vorbei ohne zu reagieren, obwohl wir um 2 Uhr morgens dort waren, 2 Barkeeper arbeiteten und im Lokal nur noch wenig Gäste waren.

    Preise: gehobenes Münchner Preisniveau

    Irritierend: Die Homepage ist voller Schreibfehler.

    Wohl alles in allem eine etwas schlampige Führung.

  • 4.0 Sterne
    23.2.2010

    Kurz und knapp...Tolle Location und Essen war super.Personal war zwar präsent und sehr nett aber in dem Preisniveau sollte/n sie sich etwas besser mit Getränken und den Inhaltsstoffen der Speisen auskennen.
    Samstagabend um 19 Uhr und 2 der glaub ich 4 angebotenen Vorspeisen gab es schon nicht mehr, fand ich auch etwas ärgerlich.

    Die 3EUR für die Jacke ist einfach nur unverschämt.

    • Qype User Reisen…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    4.0 Sterne
    17.8.2010

    Ein echter München-Klassiker!
    Tolle Inneneinrichtung und super Cocktails. Ich war jedoch immer nur auf einige Drinks drin und habe dort nie gegessen.
    Ein Laden für einen angenehmen Auftakt in die Nacht!

    • Qype User derMün…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 71 Beiträge
    3.0 Sterne
    17.2.2011

    ich bin hin und her gerissen...
    das 8 Gänge Menue war lecker und bedeutet für die Küche Arbeit, aber es ist bei weitem nicht so stressig, wie ein a la carte Geschäft. Also ist gute 50EUR pro Person schon etwas hoch gegriffen. Aber, wie gesagt, es war lecker, keine große Geschmacksüberraschung, aber ordentlich!
    Das Ambiente im Speisesaal ist "kolonial" wie beschrieben, im Barbereich sitzt man neben einer Schlafzimmer- oder Badeinrichtung. Dafür ist das Master's Home bekannt. Aber leider ist alles schmuddelig und ziemlich herunter gekommen. Auch wenn der Laden eine Institution in München sein möchte, ein wenig putzen, oder renovieren würde hier nicht schaden.

    Alles in allem war der Laden OK, aber ich würde nicht unbedingt noch mal hin gehen. Die 260EUR für drei Personen verprassen wir das nächste Mal lieber woanders.

    • Qype User reh-g…
    • München, Bayern
    • 1 Freund
    • 44 Beiträge
    4.0 Sterne
    13.4.2011

    Das Masters Home ist düster, das stimmt - aber genau das macht diese britische Kolonial-Stimmung und damit die Einzigartigkeit dieser Kellergewölbe aus!
    Wir saßen bei unserem ersten Besuch im Badezimmer des Bar-Bereichs und hatten neben leckeren Cocktails auch saugeiles Essen:
    mucveg.blogspot.com/2011…

    Fazit: Einfach mal ausprobieren und sich überraschen lassen!

    • Qype User jaykay…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 28 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.2.2012

    Wohnzimmer, Schlafzimmer und Bad das sind die Lokalitäten dieser Bar. zumindestens ein Teil davon.
    Die Bar schaut sehr ansprechend aus, gemütlich eingerichtet und die Cocktails sind spitze.
    Es ist zwar etwas spießig und die Preise sind eher hoch. Kellner sind alle freundlich. Ich war bis dato nicht im Restaurant kann daher dazu nichts sagen.

  • 4.0 Sterne
    1.7.2014

    alles tip top genau so sollte eine bar sein einfach alles was so in einer bar gehört von A bis Z stimmt alles aber nur eins gefällt mir nicht! die Öffnung Zeiten. sie sollten länger offen haben

  • 2.0 Sterne
    20.5.2010

    Ich war genau einmal im Master's Home und würde nicht wieder hingehen. Der Abend hat uns für zwei Personen 165,00 Euro gekostet. Leider waren die Speisen absolut durchschnittlich - wir bei jedem Stadtteil-Italiener. Für 54,40 Euro (für alle 8 Gänge), kann man eigentlich überall deutlich besser essen. Und da wird man wenigstens satt. Auch der Wein wirkte überteuert. Der Service mittelmäßig, aber aufgesetzt freundlich. Es werden gerne dumme Witze gemacht. Einzig die Deko und das Ambiente sind wirklich gut.

    • Qype User georgk…
    • München, Bayern
    • 4 Freunde
    • 72 Beiträge
    3.0 Sterne
    12.1.2009

    Hübsch schummrige Atmosphäre (wenn es etwas heller wäre, kämen allerdings die ausgestopften Tiere besser zur Geltung), nette Idee ohne Karte ein stetig wechselndes Überraschungsmenü anzubieten (das man auch vor dem achten Gang beenden kann, wenn man satt sein sollte), sehr guter Wein, gutes Essen. Allerdings dürfte das Menü für den gehobenen Preis schon noch etwas raffinierter sein. Werde die Tagesform der Küche gerne nochmal prüfen.

    • Qype User Sepit…
    • München, Bayern
    • 12 Freunde
    • 45 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.1.2009

    Das Masters Home ist der helle Wahnsinn - total geil ausgestattet mit verschieden Zimmern. Auch ein schönes Sortiment an Whiskys ist vorhandenalles sehr cool gemacht - das Restaurant ist auch sehr chic (hab da aber noch nichts gegessen). Das Ambiente ist hervorragendwas ich ein wenig komisch fand, waren die 1,50 für die Garderobe (die wir aber nicht gezahlt haben, da wir nur an die Bar wollten)

  • 4.0 Sterne
    7.4.2011

    Das Masters Home variiert bezügl. der Qualität je nach Zeit und schlechter - wahrscheinlich, weil viel mehr los ist und das Publikum am WE auch immer deutlich gestylter und v.a. jünger ist.
    Ich kenne das Lokal seit 7 Jahren. Ich habe dort schon viele gute und den einen oder anderen schlechten Cocktail getrunken. Gegessen habe ich hier noch nie. Dort mal so richtig durchzurenovieren und die Räume zu "entdüstern" wäre eine Schande. Dieser Laden hatte immer schon seinen etwas speziellen, maroden Charme. Dazu gehört eben auch, dass er fast nur durch Kerzenlicht erleuchtet wird, man sich neben einer alten Badewanne bei einem Drink unterhalten kann oder auf einem etwas in die Jahre gekommenen muffigen Bett herumturtelt. Sehr schön ist es an der Bar zu sitzen. Am besten unter der Woche abends, wenn der "Cocktailmixer" Zeit hat und noch genügend Chrushed-ice da ist (und nicht wieder Eiswürfel verwendet werden). Was mich total nervt ist die Glotze über der Bar. Die sollte auch nicht einmal zu den allerheiligsten Fußballzwecken genutzt werden. Raus mit der blöden Flimmerkiste.
    Fazit: Wochenends kann ich das Lokal nur sehr bedingt emfehlen. Mal unter der Woche hier einzukehren und einen guten Drink an der Bar zu nehmen macht allerdings immer Freude.

    • Qype User silvav…
    • München, Bayern
    • 1 Freund
    • 23 Beiträge
    5.0 Sterne
    26.3.2008

    Was für ein wunderschönes Restaurant! Das Essen ist wunderbar, die Dekoration vom Essbereich ist sehr schön (Still Kolonial). Die Bedienung ist sehr freundlich.

    Man bekommt ein festgelegtes Menü mit ich-weis-nicht-mehr-wie-viele-Gänge :) das jeder satt macht. Aber man wird vorher gefragt, ob man irgendwelche Allergie hat oder etwas nicht mag.

    Der Preis ist hoch (rund um die 50EUR), aber es lohn sich für besondere Gelegenheiten.

    Die aller billigste Flasche Wein für 30EUR finde ich eine Frechheit.

    • Qype User Mondki…
    • München, Bayern
    • 6 Freunde
    • 68 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.3.2009

    Gestern haben wir das Restaurant im Rahmen eines Geburtstagsessen ausprobiert.
    Tischreservierung per E-Mail hat perfekt geklappt. Tisch war mit Rosenblüten gedeckt und wir bekamen einen wirklich sehr schönen Tisch mit Ohrensesseln. Gemütlich!!!
    Die Weinauswahl fiel auf einen Lugana (weiß) zu 26 Euro und wir wurden nicht enttäuscht. Dazu Wasser (1L für 5.50), das zwar immer nachgeschenkt wurde aber am Schluss mussten wir 2 zahlen obwohl wir sicher nicht 2L getrunken hatten. Seltsam?
    Dann kam das Essen (vorher wurden Allergien und Gerichte, die man nicht mag (Innereien, Pilze, Käse oder was auch immer!) abgefragt).
    In ca. 6-7 Gängen bekamen wir wirkliche Kunstwerke der italienischen Küche. Thunfisch gedünstet, hausgemachte Nudeln im Parmesankörbchen, und und und.
    Nach einem herrlichen Wodka-ZitronenSorbet mit Minze kam der Hauptgang und schließlich ein Geburtstagsständchen (das Essen wurde ohnehin die ganze Zeit mit sehr angenehmer Livemusik vom Piano begleitet. Toll!) sowie eine kleine Mascarpone-Schokotorte mit Früchten und einem kleinen Tischfeuerwerk. Wahnsinn! Das ganze Restaurant hat applaudiert.

    Der Service war übrigens sehr aufmerksam, gut und auch schnell. Die Kellner waren sehr locker und humorvoll, teils etwas zu flapsig -aber wers mag?!

    Nun, die Rechnung: 200,50 Euro für 3xMenü (=52 pro Menü), eine Flasche Wein, 2 Flaschen Wasser und 3 Espressi sind nicht gerade wenig, aber das Essen war wirklich wirklich SEHR SEHR GUT!

    Alles in allem ein wirklich sehr gelungener Abend in einem tollen Ambiente! Danke - Masters Home!

    • Qype User bitsch…
    • München, Bayern
    • 2 Freunde
    • 11 Beiträge
    4.0 Sterne
    12.4.2009

    Wenn wir nicht gerade eine Woche vorher im Königshof gewesen wären, würde diese Bewertung wahrscheinlich 5 Sterne bekommen, aber so war es - gelinde gesagt - etwas zu teuer.

    Das Ambiente ist alleine schon einen Besuch wert: Das Restaurant ist im Kolonialstil gehalten, englische Kronleuchter, eine alte Standuhr, Ohrensessel und afrikanische Trophäen wie ein Zebrafell an der Decke sind schon gediegen - da fühlt man sich wohl. Auf der Terasse schwammen ca. 70 rote Rosenköpfe im Brunnen, frische rote Rosen am Tisch - hier kann man auch Geschäftspartner ausführen, denen man mal was zeigen will.

    Wir wurden nach einem Aperetif gefragt, sonst hat uns niemand erklärt, wie der Abend läuft, wortlos kam der erste Gang. Wie es läuft: Der Koch denkt sich ein Überraschungsmenu aus, 8 Gänge waren es bei uns plus Weinempfehlung des Hauses. Allergien wie bei anderen Gästen wurden nicht abgefragt, aber das kann ja mal passieren.

    Unser Menü im einzelnen:
    1. Thunfisch-Carpaccio - okay. Ich mag Thunfisch, aber das war - okay.
    2. Eine mit Käse überbackene Aubergine auf Kartoffel - sehr lecker.
    3. Der dritte Gang war ein Gedicht: Gnocci aus irgendwas (hab's vergessen) mit Fleisch in einem Parmesankörbchen - das hab ich noch nie gegessen! Das war wirklich sensationell - Parmesan hauchzart zu einem Körbchen geformt mit den Gnocci und dem Fleisch, ich bin dahingeschmolzen und eigentlich war der Abend schon gerettet!
    4. Loup de mere mit Steinpilzen - nun bin ich kein grosser Fischfan, aber da hat mir ein wenig Salz gefehlt.
    5. Spaghetti mit Trüffeln- gut, ich bin kein Trüffelfan, das mag andere Leute durchaus hinreissen, ich fand's einfach nur ganz lecker.
    5. Zwischengang: Zitronensorbet mit Wodka. Ja, war gut, räumt den Magen auf und macht Platz für den Rest.
    6. SEHR lecker: Rinderfilet im Speckmantel mit lauwarmen Karotten. WIRKLICH lecker!
    7. Ein Himbeer-Parfait mit Brombeer- und Erbeersauce leider war es zu tiefgefroren und hat mehr nach Eissplittern als nach Frucht geschmeckt.

    Na prima, den achten Gang (irgendwo zwischendrin) hab ich leider vergessen, aber um es kurz zu machen: Das ist alles ganz lecker, ja. Die Location ist aussergewöhnlich, ja. Der Service ist nett, aufmerksam und gibt sich alle Mühe, ja. Aber der Endpreis hat uns umgehauen.

    Wir hatten 2 x das Menü, acht Gänge zu je 58 Euro, dazu kam 2 x Aperetif und 2 x Espresso, eine Flasche Wasser und 2 Flaschen empfohlenen Wein.

    Summa summarum: 198 Euro. Das ist ordentlich.

    Und wie gesagt, wenn wir nicht eine Woche vorher im Königshof perfekten Service, perfekte Speisen und perfekte Getränke genossen hätten (und ja - es war noch teurer), würde ich jetzt 5 Sterne vergeben.

    So geb ich vier, weil: Essen war gut, Preis zu hoch. Dennoch: Empfehlenswert, wer Aktiengewinne zu verjubeln hat.

    • Qype User Ela-Lu…
    • Landshut, Bayern
    • 1 Freund
    • 41 Beiträge
    4.0 Sterne
    17.1.2011

    Mir hat es hier sehr gut gefallen! Das Ambiente ist ein wenig skurill und total gemütlich. Die Bedienung war sehr freundlich und vor allem fröhlich. Es gab dort eine sehr gute Sorte Absinth (Absente) und nachts um 3h noch sehr leckere, wenn auch nicht günstige Pizza aus dem Steinofen (Margherita 7,50EUR). Die Musik war für meinen Geschmack ganz OK, aber eher verbesserungswürdig. Popmusik-Klassiker gemischt mit elektronischen Klängen - deswegen von mir einen Stern Abzug.

  • 3.0 Sterne
    9.10.2011

    ich besuche das masters home eigentlich weniger um essen zu gehen, sondern um ein guiness vom fass für einen günstigen preis in toller atmospäre zu trinken. gerade die dunkle, leicht staubige atmospäre ist wirklich super. bisher haben wir mit freunden nur gute erfahrungen gemacht und würden jederzeit wiederkommen.
    13.12. berichtigung:
    leider gab es wohl renovierungsarbeiten. das flair leidet leider darunter.
    guiness kostet aber immer noch 3,50EUR ;-)

  • 1.0 Sterne
    1.5.2009

    Hallo Zusammen,

    nun wir waren einfach nur enttäuscht. Ich hatte für 12 Personen im Raum Bibliothek reserviert, mit Essen! Zu Beginn fanden wir die Ambiente echt lustig gestaltet und haben uns einen netten Abend erhofft. Leider war es nicht so, wir wollten mit dem Essen warten bis alle eingetroffen sind. Dafür haben wir uns Wein und Cocktails bestellt, nachdem der letzte nach 1 Std sein Getränk hatte, war das resultat: mei die Cocktails waren teuer aber nicht besonders gut. Letzten Endes waren wir alle Zusammen und wollten nun Essen bestellen, darauf hin meinte der Kellner, dafür müssten wir ins Restaurant. Leider gabs natürlich keinen Platz für 12 Personen. Ich fragte wie das seien kann, da meine telefonische Reservierung mit Essen lautete. Er meinte darauf hin, da kann er jetzt auch nichts machen.
    Nach dem auch ein Freund von mir sein Cocktail zurück gehen ließ und alle einen recht traurigen Eindruck machten haben wir gezahlt und wollten gehen. Darauf hin war der Kellner nicht sehr begeistert und sagte nur  ja wenn sie alle was zum Essen bestellen, können wir das schon was machen. Zu spät wir wollten einfach nur gehen. Beim rausgehen haben wir über die Enttäuschung gesprochen, da meinte ein rausgehender Gast, ärgert auch nicht habt eh nichts verpasst.

    • Qype User poep…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 18 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.12.2009

    Immer wenn es etwas zu Feiern gibt, ist das Masters Home unsere erste Wahl! Hier fühlen wir uns einfach sehr wohl, dem abgefahrenen Ambiente und den immer äußerst zuvorkommenden Kellnern sei Dank. Zum Acht-Gänge-Menü sei nur soviel gesagt: Ich mag Fisch eigentlich nicht besonders. Früher aß ich ihn gar nicht. Beim Essen des Fisch-Gangs hier jedoch, bekam ich bei unserem ersten Besuch ungelogen eine Gänsehaut, so lecker war es! Das Masters Home ist uneingeschränkt empfehlenswert!

    • Qype User Vega3…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    4.0 Sterne
    26.11.2012

    Das Restaurant ist mehr,als,sehr zu empfehlen!!! [+] :
    + Ambiente
    + Essen
    + Bedienung
    + Interieur Fazit:
    Durchweg nur Positives über das Restaurant zu berichten. Das Ambiente ist im viktorianischem-kolonial-Stil gehalten. Das Essen besteht nur aus Gängen,die man jeder Zeit abbrechen kann. Zu jedem Gang,wird vom Kellner erklärt,was man serviert kriegt. Über das Essen braucht man nicht viel sagen,nur sowiel: sehr detailvoll zugerichtet und wirklich geschmacklich auf einem Top-Niveau. Das Interieur,mit den weichen,bequemen Herrensessel lässt einfach einen in eine andere Zeit & Welt eintauchen.
    Eigentlich gibt es nichts Negatives zu sagen. Einziges Manko: da das Restaurant mitten in der City liegt,muss man somit,die nervige Parkplatzsuche mit einplanen.
    Aber im Großen&Ganzen eine Top-Location!!!
    Wer ein etwas gehobeneres,feines und extra vagantes Etablissment sucht,ist hier definitiv an der richtigen Adresse.

Seite 1 von 2