Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    18.3.2014

    Das Mirador liegt schön gelegen an der belebten Berger Straße. Es gibt sowohl innen viele Plätze als auch genügend Plätze draußen. - Wenn man dort am Wochenende frühstücken möchte, sollte man unbedingt vorher RESERVIEREN!!!

    AMBIENTE:
    - gemütliches Ambiente mit ein paar Goldelementen an den Wänden

    ESSEN:
    - die Frühstückskarte hat einen normalen Umfang und man kann sich sein Frühstück auch selbst zusammenstellen (was am WE ja nicht immer überall der Fall ist;-))
    - die Teller waren hübsch garniert und es schmeckte alles super
    - es gibt neben Frühstück auch eine größere Auswahl anderer Speisen, die wir allerdings nicht probiert haben

    FREUNDLICHKEIT:
    - Das Personal war sehr freundlich zu uns, obwohl wir an einem Sonntag ohne Reservierung (und zusätzlich mit Kinderwagen) kamen
    - Wir wurden super bedient und auch der kleine Gast wurde lieb behandelt
    - Kinderstühle sind ebenfalls vorhanden

    PREIS-LEISTUNG:
    - die Portionen und die Qualität waren ordentlich, sodass Preis-Leistung absolut passte

    GEEIGNET FÜR:
    - jedermann, auch Gruppen
    - ebenso Mütter mit Kinderwagen, wobei es drinnen ab zwei Gästen mit Kinderwagen schon etwas voll wurde

    NICHT GEEIGNET FÜR:
    - Spontanes Frühstücken gehen am Sonntag (vorher reservieren!)

    Hinweis: Ich war auch letzten Sommer schon einmal im Mirador und damals nicht sonderlich begeistert, da es sehr kleine Aufbackbrötchen(!) gab... Das stellt man sich für sein Sonntagsmahl etwas anders vor. Diesmal waren auch die Brötchen richtig lecker und hatten eine normale Größe!

  • 2.0 Sterne
    8.3.2014
    1 Check-In hier

    Das Mirador ist recht unbeständig. Manchmal ist das Personal sehr freundlich und ein anderes Mal muss man 20 Min. auf die unfreundliche Bedienung warten. Auch die Qualität beim Essen ist höchst unterschiedlich.
    Da es in der Bergerstrasse liegt, ist die Parkplatzsituation immer sehr angespannt.

  • 2.0 Sterne
    31.7.2013

    Das Mirador ist zwar ganz schön, aber auch ein Beispiel das man unendlich viele Tische in einen Raum stellen kann..Privatsphäre nicht vorhanden..draußen zu sitzen ist, besonders auch in dem Innenhof, echt schön aber drinnen ist es eindeutig zu eng. Ich habe nichts gegen Tischnachbarn, aber müssen die in 5 cm Abstand zu mir sitzen bzw schon fast auf dem Schoss?
    Das Essen fand ich immer ausgefallen und lecker, aber auch schon etwas hochpreisig.
    Zusammengefasst lässt sich sagen.ein Getränk draußen jederzeit.aber drinnen.Nein danke!

  • 3.0 Sterne
    14.6.2011

    das Mirador ist mir irgendwie nie so richtig ins Auge gestoßen. Im Sommer lockt zwar die Außenterrasse sich hier nieder zu lassen, aber wenn es kälter ist, kann man leicht an diesem Alden vorbeilaufen ohne ihn bemerkt zu haben. Der Laden ist eigentlich nicht schlecht und bietet alles, was man hier so erwartet. Es gibt verschiedene Speisen, es gibt Kaffee und Kuchen und Abends werden hier gute Cocktails zubereitet und bestellt. Das Publikum ist sehr unterschiedlich und es kommt auf die Zeit an, in welcher man diesen Laden besucht. Mittags sind eher jüngere Mütter hier an zutreffen und Abends eher Menschen, die später noch in den Club gehen werden und sich hier "warmtrinken".
    Irgendwie das Besondere fehlt hier und deswegen war ich hier wahrscheinlich auch nicht so oft.

    • Qype User Inn…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 44 Freunde
    • 74 Beiträge
    4.0 Sterne
    6.3.2007

    Mittlerweile ist es bei uns schon gute Tradition, am Sonntag im Mirador zu sitzen. Der letzte Tisch im Wintergarten ist dank eines persönlichen Kontaktes dann auch immer recht sicher unser, sodaß wir hier zielsicher Sonntags einfallen können.

    Das Frühstück im Mirador ist ganz normal bestellbar, kein Buffet sondern eine Karte schafft hier Auswahl. Thematisch sortiert kann man diverse Zusammenstellungen bestellen. Ganz besonders empfehlenswert sind die Pancaces und das Rührei.

    Der Service ist freundlich und flott, stets gut gelaunt und immer Aufmerksam. Die Speisen sind allesamt sehr frisch und gut, der Kaffee heiß und die Preise absolut in Ordnung. Ich kann das Mirador als Frühstücks-Platz sehr empfehlen. Reservieren ist absolut von Vorteil, es finden sich aber auch so durchaus noch einige freie Plätze.

    • Qype User ahar…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 116 Freunde
    • 283 Beiträge
    3.0 Sterne
    15.10.2007

    als wir dort waren (sa. 23h/1h) sassen trotz fortgeschrittener Stunde und deutlich gesunkener Temperaturen mehr Leute draussen als drinnen! Ermöglicht haben das Heizpilze und Decken, die grosszügig verteilt wurden. Hab mir nur gedacht, dass die Gegend ja auch Wohngegend ist und vielleicht auch welche um die Zeit schlafen wollen ohne Gelächter etc.?! Jedenfalls soweit, so locker.
    Bei der Bewertung bin ich etwas unentschieden da ich nichts gegessen habe und bei Bier wenig schiefgehen kann, die Preise sind sehr in Ordnung, 2,30 für ein Pils.
    Allerdings hat es lange gedauert bis wir endlich unsere Getränke hatten, wir waren schon kurz davor wieder aufzubrechen. Der Service war einigermassen freundlich aber nicht eben flott, auch als es um das Bezahlen ging nicht.
    Schön fand ich das Waschbecken, aber nun ja, der Gesamteindruck war durch die lange Warterei getrübt.

    • Qype User MsRobi…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 89 Freunde
    • 190 Beiträge
    4.0 Sterne
    13.9.2009

    Das Cafe Mirador ist zum spaeten Fruehstueck am Sonntag eine gute Idee.

    Die Inneneinrichtung im 50-er-Jahre-trifft-Goldschmied-Stil ist sehr gemuetlich und innovativ.

    Die Hintergrundmusik ist angenehm loungig, schoen zum Aufwachen.

    Dass Kreditkarten (bis auf Amex) und Scheckkarten neben Bargeld genommen werden, ist top!

    Die Preise der Fruehstuecksensemble sind absolut ok (Mein Mirador mit Broetchen, Obstsalat, Marmelade, Honig, Lachs, Kaese, Schinken und Putenwurst mit frischem O-Saft fuer unter Euro 12).

    Allerdings muss nicht soviel mit Deko-Obst belegt werden, wenn das Ananasstueck schon braun ist oder die Nektarinenspalte mehlig-matschig ist. Dann lieber undekoriert pur.

    Auch schien beim letzten Besuch die Anspannung nach dem Fruehstuecksstress beim Service nachgelassen zu haben, da man sich ungeniert laut ueber die Tagesumsaetze der letzten Tage unterhielt - Das mag ich nicht wissen! Ergo Punktabzug.

    • Qype User Calvi…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 126 Freunde
    • 376 Beiträge
    4.0 Sterne
    24.5.2010

    Ein klassisch modern durchgestyltes Restaurant auf der Berger - so wie man eben 2010 aussehen muss, um als stylish zu gelten. Entsprechendes gilt für die Bedienungen - sie sehen ein bisschen so aus, als hätten sie eben mal die Ibiza Strandparty verlassen müssen, um ein wenig zu kellnern.

    Wir waren am Freitagabend mit einer Gruppe von 8 Mädels hier und waren alle sehr zufrieden. Das Essen war durchweg sehr gut. Ich hatte erst Tomatensuppe und als Hauptgericht dann Spargel-Krabben-Ragout mit Basmatireis und einem gemischten Salat. Es hat mir ausgezeichnet geschmeckt, alles frisch zubereitet und selbst gekocht - keine Spur von Convienience Food zu erkennen. Auch die Cocktails, die wir uns nach dem Essen noch gegönn haben, waren sehr lecker.

    Das Mirador ist sicher kein Geheimtipp, aber in solider Anlaufpunkt, wenn man lecker und entspannt etwas essen gehen möchte. Für ein entspanntes Treffen mit Freunden besser geeignet als für ein Candlelight Dinner. Da fände ich persönlich die Ibiza-Strandparty-Bedienungen etwas doof für.

  • 2.0 Sterne
    12.11.2010

    Mich hats net so vom Hocker gehauen. Es ist tatsächlich etwas zu teuer. Ein anständiges Frühstück geht letzlich erst bei 7,90 EUR los. Da bekomm ich im Café Karin schon was Ordentliches.

    Ich hatte das "Gesundfrühstück"...mhmm?!...das hätte ich daheim auch aus dem was ich noch so im Schrank "Gesundes" habe, zaubern können. Am albernsten fand ich, dass sich unter den angekündigten "gesunden" Nüssen einfach ein Haufen gehobelt Mandeln (aus der Packung) befand?! Was soll das denn? Alles war auf einem Teller lieblos nebeneinander gehäuft. Dazu gabs zwei kleine (Fertig-)Aufbackbrötchen. Also außer dass man alle Zutaten selbst auf den Teller gepackt hat, war da vielleicht bis auf die Avocadocreme nix selbstgemacht und aus der Tüte/Dose. Convenience Food lässt grüßen!?

    Preis-/Leistungsverhältnis eher schlecht!

    Da lohnt sich eine Fahrt ins Dreiklang nach Darmstadt bzw. ins Café Karin !!

  • 4.0 Sterne
    24.10.2007
    Erster Beitrag

    Wir waren letzte Woche da. Gefühlte -100 Grad, dazu dann Regen. Perfekt.

    Da kam uns das Mirador gerade recht, um sich ein wenig aufzuwärmen. Erster Eindruck: nett. Junges Publikum, wir bekamen den letzten freien Tisch. Die Speisekarte nicht zu groß, aber schöne Gerichte dabei. Frage zwischendurch an die Frankfurter: gibt es eigentlich in fast jedem Restaurant Rösti? Das Mirador war der zweite Laden in Folge, der Rösti hatte. In Berlin gibts sowas ja kaum... Nun denn, zurück zum Mirador. Ich habe einen Tapasteller für knapp 7 EUR bestellt, der auch sehr lecker war. Viel Gemüse, lecker gegrillt, da kann man nicht meckern. Der Service war auch sehr umgänglich. Wenn ich in Frankfurt leben würde, ich wäre öfter hier,

    • Qype User Totos_…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 20 Freunde
    • 22 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.9.2007

    Dieses Eck-Bistro, Cafe, Restaurant - wie auch immer - läd zum Essen genauso wie zum gemütlichen Plausch mit Freunden bei dem einen oder anderen Gläschen ein.

    Im Sommer kann man herrlich draußen sitzen und bekommt das Treiben auf der Berger hautnah mit. Auch drinnen herrscht eine gemütliche Atmosphäre, etwas eng gestellte Tische, der relativ neue Wintergarten eine nette Alternative. Das Publikum ist der übliche Berger Straßen Mix aus lässigen, unkomplizierten Leuten.

    Die Speisekarte bietet für jeden etwas. Von Tomatensuppe, Hering in Sahnesoße über diverse leckere und üppige Salate bis zum Putenschnitzel oder Schweinemedaillons alles dabei. Preise normal. Die gemischte Tapasplatte super lecker - reicht auch als Hauptgericht für den mittleren Hunger.

    Die Bedienungen sind eigentlich immer sehr nett, nur beim letzten Mal wollte eine der Muttis sich keine Notizen machen und brachte prompt eine große Flasche sprudelndes anstatt stilles Wasser. Wir hatten kein Problem damit, waren aber schon etwas enttäuscht, dass nicht mal eine Entschuldigung drin war.

    Egal, allles in allem eine nette Location zu jeder Tages- und Nachtzeit.

    • Qype User Tina2…
    • Hanau, Hessen
    • 6 Freunde
    • 14 Beiträge
    3.0 Sterne
    10.5.2009

    Also nix besonderes  aber trotzdem in ordnung um mal was trinken zu gehen.

    Essen und Trinken finde ich ganz okay.

  • 1.0 Sterne
    15.6.2008

    Sonntagmittag - wir sassen draussen und ca. die Hälfte der Plätze war belegt. Die Getränkebestellung war schnell und freundlich aufgenommen.

    Getränke wurden zügig allerdings recht unfreundlich gebracht.

    Unsere Essensbestellung wurde wiederum recht schnell und freundlich aufgenommen. Wartezeit bis zur Lieferung war in Ordnung.

    Allerdings schwamm das Rührei in Öl und 4 Scheiben Aldi Putenbrust zu 2,90 Euro und 2 Eier im Glas zu 4,30 Euro sind auch für Frankfurter Verhältnisse rekordverdächtig.

    Unsere nachbestellten Getränke verlangte nach 15 Minuten des wartens auf eine Erinnerung - wurden dann aber innerhalb von 5 Minuten geliefert.

    Es gibt bessere Alternativen auf der Berger! Uns sieht man dort nicht mehr.

    • Qype User Safrit…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 2 Freunde
    • 54 Beiträge
    2.0 Sterne
    24.8.2008

    Hm
    naja, einmal ist es mir gelungen, dort etwas zum Essen zu bekommen, war mäßig
    Die Einrichtubg ist toll und das ist (glaub ich) das einzige Plus

    Ich war mittlerweie viermal (fast) dort, die Bedienung hat uns IMMER übersehen.immer warteten wir ca. 15 min, bis wir wütend gingen. Sind wir denn soooo unscheinbar, fragten wir uns.

    Das letzte mal war die Höhe, wir sprachen eine Kellnerin direk an, ob wir bestelen könnten, sie meinte, das sei nicht ihr tisch aber sie gebe es ausnahmsweise weiter: Die Kellnerin kam nie!!!

    Ojemine ojemine ich finde auch das Personal muss in einer guten Bar stimmen

    • Qype User demuel…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 2 Freunde
    • 78 Beiträge
    2.0 Sterne
    29.7.2012

    Wir waren gestern da. Die Einrichtung reiht sich draußen in die unendliche Reihe von Bars / Cafés der Berger Straße ein und sticht weder besonders positiv noch negativ hervor.
    Da es den Caipi für 5 Euro gab haben wir den bestellt. Ich weiß nicht ob alle Cocktails da so schlecht sind aber der war definitiv noch nicht mal 5 Euro wert. Mit solchen Angeboten vertreibt man sich halt langfristig die Gäste. Wenn ich das nächste Mal da bin werde ich definitiv keinen Cocktail mehr bestellen.
    Unsere Bedienung war nicht sehr freundlich, eher abweisend und hat gestresst gewirkt. Dafür gibts dann halt auch kein Trinkgeld.

    • Qype User kat8…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 1 Freund
    • 162 Beiträge
    3.0 Sterne
    1.5.2012

    Essen ist lecker. Zum Teil originelle Menüs. Portionen ok.
    Ambiente sehr stilvoll Viel Gold. Insgesamt laut.

  • 4.0 Sterne
    5.2.2013

    Update 11. Mai 2013:
    Es freut mich wirklich sehr, dass sich so vieles gebessert hat. Bei den letzten beiden Besuchen war der Service wieder in seiner gewohnten freundlichen/kompetenten/sympathischen/flotten Art unterwegs, das Essen war jeweils hervorragend und wir haben uns schlicht und ergreifend wohlgefühlt. Daher gibt es wieder zwei volle Sterne mehr. Ich hoffe nur, dass die Form gehalten werden kann.
    ==============
    Es tut weh.
    Wir waren mal Stammgäste im Mirador. Und das mehrere Jahre lang. Man kennt die Bedienung, man begrüßt sich, wechselt ein paar freundliche Worte und man fühlt sich gleich ein Stück willkommener. Gerne saßen wir im Sommer draußen, im Winter im oberen Bereich (der untere Bereich mit der Theke ist für meinen Geschmack zu klein und zu gedrängt, zumindest wurde er optisch etwas hübscher inszeniert und sieht nun ansprechender aus als zu Zeiten der Goldkotze an der Wand). Das Essen war meist gut, manchmal sogar sehr gut, an den Getränken (waren aber auch nur Kaffee und diverse Schorlen) gab es nichts auszusetzen, das Trinkgeld wurde dem Service gerne überlassen. Die Kuchenauswahl ist recht nett, die Stücke selber sind auch lecker. Einzige Warnung: Die Desserts sind manchmal ein wenig zu experimentel. Man hat aber auch selten Bedarf nach Nachtisch, weil die Portionen groß genug sind, so dass man keinen Hunger leiden muss.
    Irgendwas ist dann passiert.
    Zuerst stellt man fest, dass der Käse auf der Frühstücksplatte verschimmelt ist. Gut, das mag im Falle eines Edelschimmelkäses durchaus gewollt sein, nicht jedoch bei einem stinknormalen Butterkäse aus dem Supermarkt. Dann hat man mal einen Klumpen komplett verklebter Glasnudeln auf dem Teller, ertränkt in Omni-Asiasauce und gänzlich ungenießbar, von der Konsistenz irgendwo zwischen Flummi und Pflasterstein. Nicht mal durch brutalen Einsatz von Besteck konnte man die Teile schneiden. Dann kommt die Gans, sie war schon lange tot und gänzlich ohne Sauce, während am Nebentisch eine saftige Keule in Erinnerung an ihre abgelaufene Lebenszeit ihre letzten Runden in einem feinen Sößchen drehte. Alles nicht schön, aber auch alles vergeben und vergessen, weil die Damen im Service nach Aufdeckung des Missstandes sofort zur Hilfe eilten und auch von sich aus stets etwas zur Wiedergutmachung angeboten haben.
    Und dann waren sie fast alle weg.
    Die freundlichen Gesichter im Service schieden eines nach dem anderen dahin (im übertragenen Sinne) und führen nun wohl ein anderes, vermutlich besseres Leben. Das ist der Lauf der Dinge und man kann ihn nicht ändern. Leider sind ihre Nachfolgerinnen nicht ganz so herzlich. Beim letzten Besuch wurden wir erstmal vom Platz verscheucht, mit der Begründung, dass man den Vierertisch freihalten müsse. Doof aber noch irgendwo verständlich. Weniger verständlich, dass der Vierertisch  an dem wir zu zweit speisen wollten  dann von zwei Damen besetzt wurde, die sich lange an jeweils einer Tasse Kaffee festhielten, während am Nebentisch (ebenso ein Vierertisch) EINE Person saß, die zumindest noch ein Glas Wasser zum Kaffee hatte. Der durfte dort aber vermutlich sitzen, weil er ein Laptop dabei hatte (?). Und als dann noch einer der freien Stühle vom ersten Tisch weggenommen wurde, damit ein Gast bei seinen Freunden sitzen konnte, blieb mir ein Raviolo im Halse stecken. Das Auftreten der jungen Dame, die für den Service zuständig war, trug auch nicht zur Verbesserung der Atmosphäre bei. Und mit Auftreten meine ich das heftige Getrampel, mit dem sie durch die Bude eilte. Es ist schon irgendwie erstaunlich, wie eine so zierliche Person es schafft, ihre Fersen so dermaßen heftig in den Boden zu knallen, dass die Gläser am Tisch klirren. Und ihr anderes Auftreten, na ja Sie war freundlich. Allerdings handelte es sich um die Art von Freundlichkeit, die man ohne Lächeln dem Gast ins Gesicht schmettert. Bei der ein Vielen lieben Dank!!! soviel bedeutet wie: Leck mich doch dreimal sternförmig am Knie!!!.
    Ja, und nun?
    Ich weiß es nicht. Ein paar Mal werden wir dem Laden noch eine Chance geben. Wenn aber dieser Abwärtstrend weiterhin zu beobachten ist, werden wir schweren Herzens den Mythos Mirador zu Grabe tragen.

  • 1.0 Sterne
    19.1.2013

    Ich bin immer wieder fasziniert, dass mich der Service in
    Restaurants auch heute noch sprachlos machen kann. So gestern auch im Mirador
    geschehen. Es war nicht unser erster Besuch in dem Laden und bisher war
    es meistens in Ordnung. Die Preise sind für Frankfurter Verhältnisse irgendwo
    zwischen normal und gehoben und die Bedienung ist in den meisten Fällen in
    Ordnung. Nicht weltklasse aber auch nicht weiter schlecht. Ein bisschen
    langsam, wenn der Laden voll ist (kleiner Tipp: mehr Personal hilft). Gestern Abend haben wir einen Tisch für vier Personen
    reserviert (geht nur, wenn alle(!!) vier Personen etwas essen. Man hat extra
    noch mal angerufen und darauf hingewiesen. Wenn eine Person nichts essen
    möchte, dann gibt's auch keinen Stuhl  Esszwang quasi. Naja.). Nach einiger
    Wartezeit  die Etage war voll und nur eine Bedienung unterwegs  wurde unsere
    Bestellung aufgenommen. Zwei Bier für die Herren und eine Flasche Wein für die
    Damen. Eine Begleiterin bat zusätzlich um ein Glas Leitungswasser zu ihrem Wein.
    Ewig später kamen Getränke und Essen. War beides unspektakulär aber okay. Mayonnaise
    wurde natürlich vergessen und auch auf Nachfrage nicht gebracht. Das eine
    Putensteak wurde ohne Champignonsauce bestellt. Champignons waren auch keine
    dabei  in Sauce schwammen die armen Tiere trotzdem. War aber auch laut da oben Später bestellten wir noch ein Bier und ein Glas
    Leitungswasser. Warten. Bier kommt, Bedienung geht. Nach einiger Zeit haben wir
    sie wieder erwischt und nach dem Leitungswasser gefragt. Gibt's nicht. Nur wenn
    wir noch einen Wein oder einen Kaffee bestellen. Sprachlosigkeit. Mir ist bewusst, dass Restaurants nicht dazu gezwungen sind
    Leitungswasser auszuschenken. Aber eigentlich funktioniert so was in fast jedem
    Imbiss. Und wir haben uns nicht mit vier Personen an einem Glas Wein zu fünf Euro
    festgehalten. Zwei Personen haben sich eine Flasche Wein für 25 Euro geteilt.
    Freunde der Grundrechenarten erkennen schnell: 25 : 5 = 5. Ergo: Hätten wir
    fünf Gläser Wein bestellt, dann hätten wir auch fünf Gläser Leitungswasser
    bekommen. Also habe ich mich erdreistet, das Thema beim Zahlen
    anzusprechen. Mein Fehler: Ich habe ihr weder Trinkgeld gegeben, noch meine
    Kritik auf eine schöne Karte geschrieben und mit einem Lächeln und einem Strauß
    Blumen überreicht. Die Situation hätte mit einem einfachen Tut mir leid
    locker entschärft werden können. Dann wär sogar Trinkgeld auf dem Tisch
    geblieben. Die Bedienung wählte aber einen anderen Weg: Warum
    ich mich so anstellen würde? Es wär schließlich nur ein Glas Leitungswasser und
    es sei albern, dass ich so einen Aufstand deswegen mache. Sie habe die Regeln
    schließlich nicht gemacht. Auf mein Rechenbeispiel warf sie mir vor, dass ich patzig wäre und dass
    es wirklich kein Grund für einen Aufstand sei. Bei einem Rechnungsbetrag von über 80 Euro sei es allerdings
    mein gutes Recht auch Kritik äußern zu dürfen, warf ich ein. Sie wünschte mir
    einen schönen Abend und rauschte zum nächsten Tisch. Der Rechnungsbetrag war für vier Personen sicher nicht hoch
    ich erwarte aber dennoch, dass man mich als Kunden nicht wie einen Idioten
    behandelt. Sicher hat die Bedienung die Regeln im Mirador nicht gemacht. Und
    ein Stück weit kann ich auch nachvollziehen, dass man nicht mit Leitungswasser
    um sich wirft. Wenn man aber schon Gläser zu den Getränken ausgibt, dann sollte
    man hin und wieder mal nachdenken und die Perspektive im Auge behalten. Wir
    haben nichts Unverschämtes und Unmenschliches verlangt und nach Mirador'scher Logik
    hätten wir mit einzelnen Gläsern (die dem Service wiederum durch Ausschenken
    und Servieren mehr Arbeit verursacht hätten) auch mehr Wasser bestellen können.
    Die Bedienung war damit aber heillos überfordert und auf eine absolut
    inakzeptable Weise auf Kritik reagiert. Das war nicht unser erster aber definitiv unser letzter Besuch
    dort.

  • 5.0 Sterne
    22.5.2011

    Die Bergerstraße ist bekannt für ihr typisch lockeres Flair. Multikulturell, weltoffen und einzigartig.
    Viele verschiedene Bars, Cafés und andere Einrichtungen laden einen ein zum relaxen oder ähnliches. Sobald man nervös wird, mit dem Stress gerade nicht klarkommt oder Probleme in der Schule hat, die Bergerstraße ist der Psychologe eines jeden.
    Das Mirador ist ein Café-Bar-Restaurant mitten in dieser Straße. Das Innenleben und die Optik generell haben etwas Einzigartiges. Etwas Künstlerisches gemischt mit Grünzeug. Wohlbefinden wird hier ausgestrahlt.
    Die Speisekarte ist sehr vielfältig. Reiche Frühstückmöglichkeiten, Mittagstisch sowie Liebesdiner werden einem hier angeboten. In der gut gefüllten Bergerstraße genießt das Mirador eine optimale Lage. Die Terrasse ist sehr groß und besitzt sowohl große als auch kleine Tische, je nachdem wie viele Personen gerade Platz nehmen wollen. Im Winter hat man das Privileg hier im Zelt etwas zu trinken. Mit Terrassenheizern und Decken wird es einem sogar angenehmer gemacht.
    Ich empfehle jedem einmal vorbeizuschauen und sich von dem Laden und der Umgebung zu überzeugen.

  • 3.0 Sterne
    11.6.2011

    Einer der zahlreichen Läden auf der Bergerstraße, der eher unscheinbar ist, doch eigentlich wirklich super ist. Hier arbeitet tolles und freundliches Personal, welches einem das Gefühl gibt, willkommen zu sein. Das Publikum ist sehr unterschiedlich, allerdings ändert es sich stark mit der Tageszeit. Da man hier natürlich auch etwas leckeres zu Essen bekommt, kommen Morgens eher Mütter zum Kaffee, Mittags dann die Arbeiter aus dem näherem Umfeld und Abends wird hier die Musik etwas lauter und Cocktails werden bestellt. Vor allem an warmen Sommerabende macht es einfach verdammt viel Spaß draußen zu sitzen, sich mit Freunde zu unterhalten und das bunte Treiben auf der Bergerstraße zu verfolgen.

  • 3.0 Sterne
    16.6.2011

    Es gibt nicht viel schöneres, als morgens auf der sommerlichen Bergerstraße im Mirador zu frühstücken. Oder doch? Leider lässt sich das Wort  "Mirador" in diesem Satz, durch anderen Namen von Cafés oder Restaurants auf der Bergerstraße ersetzen. Warum? Zwar finde ich das Mirador prima, aber irgendetwas Besonderes fehlt. Etwas, wodurch sich das Restaurant von all den anderen abhebt, etwas auszeichnet, etwas, dass in den Kopf geht und dort bleibt.
    Insgesamt würde ich das Restaurant Mirador als solide bezeichnen, die angebotenen Gerichte, egal ob Frühstück oder etwas Deftigeres zur Mittages- bzw. Abendzeit, schmecken recht lecker und frisch. Preislich gesehen fällt das Mirador nicht aus dem Rahmen, die Portionen sind angemessen groß und machen satt. Der Service stimmt ebenfalls, was das Mirador insgesamt zu einem ordentlichen Restaurant macht. Einzig der Wiedererkennungswert fehlt mir etwas. Doch sollte jeder sich sein eigenes Bild machen!

  • 4.0 Sterne
    26.7.2011

    Das Mirador ist ein Café auf der berühmten Bergerstraße. Es ist innen in braun gehalten und lockt zum rein setzten an. Das Essen ist super lecker und die Preise angemessen. Die Bedienung war bis jetzt immer nett und hilfsbereit und auch schnell parat, wenn man sie gerufen hat. Immer, wenn ich dort bin, sitzen wir immer etwas länger drinnen, weil es einfach ziemlich gemütlich ist und man in die Gespräche vertieft ist. Also mir gefällt es dort sehr gut und ich würde gerne öfter hingehen. Das Publikum ist gemischt und es gibt keine bestimmten Altersklassen geschweige denn einen Dress- Code. Wenn ihr zufällig mal auf der Bergerstraße seid und Hunger bekommt, geht ins Mirador, es wird euch nicht leid tun!! 4 Sterne für Mirador!

  • 4.0 Sterne
    18.8.2010

    Nach unzähligen Abenden im Mirador muss ich dann nun auch mal meinen Senf dazugeben. Ich mag es... und das hat viele Gründe:

    Der Service ist spitze! Unglaublich freundlich, bemüht und aufmerksam - so habe ich die Mirador-Crew bislang erlebt. Das Essen war auch noch nie schlecht, ein paar Gerichte finde ich sogar richtig großartig: Mein absoluter Favorit ist auch nach häufigem Verzehr der Ruccolasalat mit glasierten Kirschtomaten, Parmesan und gebratenen Rinderhüftstreifen. Super knackig und frisch, das Dressing hat Pepp und rundet die perfekt gebratenen Steakstreifen gekonnt ab. Das Preisleistungsverhältnis ist hier ebenso gut. Lobend erwähnen möchte ich auch das Cocktail-Special. Jeden Tag einen anderen Cocktail für 5 Euro, Sonntags sogar alle für 5 Euro. Finde ich eine super Idee, man kommt mal dazu einen "anderen" als den Lieblingsdrink zu sich zunehmen. Fand bislang auch alle Cocktails extrem lecker und nett angerichtet. Eben nicht wie so oft in anderen Bars minderwertig im Vergleich zu den regulären Drinks. Ein hübscher, gemütlicher Anbau lädt auch Raucher zu langen Abenden ein. Zentral am Herzstück der Bergerstraße. Hatte ich erwähnt: Ich mag das Mirador.

    • Qype User dadae…
    • Rom, Italien
    • 1 Freund
    • 48 Beiträge
    4.0 Sterne
    10.11.2012

    Das Mirador wird (wir hatten den Eindruck) nur von Frauen im Service geschmissen. Die machen ihre Sache gut und kompetent, wenn auch manchmal etwas langsam.
    Das Ambiente war toll, der Bereich im EG gut gefüllt (Durchschnittsalter ca. 25 bis 30).
    Der Burger im Mirador war gut und nicht zu klein. Leider kostet vieles extra (Ketchup und Mayo), was den Gesamtpreis in die Höhe treibt. Für Frankfurt waren die Preise leicht über dem Durchschnitt.

    • Qype User Monty7…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 3 Freunde
    • 42 Beiträge
    4.0 Sterne
    25.4.2010

    Ich mag das Mirador: Stylishe Inneneinrichtung (wie ein großes Wohnzimmer aus den 60er Jahren) und dazu ein netter Außenbereich direkt auf der Berger Straße. Service ist aufmerksam, Gerichte wechseln regelmäßig, sind kreativ und schmecken gut.

  • 5.0 Sterne
    19.10.2012

    Mit dem Mirador macht man nie was falsch! Superleckeres Essen, innen toll eingerichtet und in der Regel auch netter und fähiger Service. Manchmal ein bisschen verpeilt aber immer nett und sympathisch ;-) Toll, dass man mittlerweile auch bei kühleren Temperaturen gut draußen sitzen kann! Absolut empfehlenswert und für (fast) jede Gelegenheit passend!

  • 4.0 Sterne
    12.10.2008

    Am vergangenen Samstag wurde unsere Gruppe im Mirador (mal wieder) vorbildlich bedient. Die Reservierung hatte einwandfrei geklappt, die Gäste waren zu 90% mit dem Essen aus der (Tages-)Karte zufrieden bis sehr zufrieden und die Bedienung war schnell und äußerst nett. Das Ambiente im Mirador stimmt einfach. Die angenehme Musik im Hintergrund erreicht nie ein Maß, das eine Unterhaltung erschwert, und die Toiletten sind gepflegt. Einziger Kritikpunkt ist vielleicht die Bestuhlung: In den Polsterstühlen, die tw. Verwendung finden, sitzt man zwar kuschelig, aber auch recht niedrig (essen klappt trotzdem noch).
    Heute (2.11.08) war der Eindruck etwas durchwachsener. Beim Brunch mussten wir mehrfach an das bestellte Getränk erinnern, die Bedienung arbeitete wenig ökonomisch (viel mit leeren Händen hin und her gelaufen, so dass benutztes Geschirr auf dem Tisch blieb) und die Brötchen waren mittelmäßig.

  • 1.0 Sterne
    22.6.2012

    Unhöfliche, ignorante Bedienung. Essen auf der Karte gut, sonst aber fettig. Während der EM nicht zu empfehlen, da der Fernseher 3 Sekunden hinterher hängt  das geht gar nicht und ist dilettantisch! Auf Nachfrage reagiert die Bedienung wie im ersten Satz erwähnt: Nämlich gar nicht

  • 5.0 Sterne
    30.6.2012

    Livebewertung: sehr freundliche und flotte Bedienung. Der Burger war ne Wucht. Ich fühle mich gerade wirklich sehr wohl!

  • 5.0 Sterne
    17.4.2011

    Das Essen ist ein wenig teuer, aber dafür sehr gut. Die Bedienung war immer top. Der Laden ist meistens überfüllt und teilweise sehr laut. Dennoch gehen wir sehr gerne hin. Im Sommer ist es sehr nett draußen zu sitzen.

    • Qype User tommyf…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 3 Freunde
    • 32 Beiträge
    4.0 Sterne
    19.5.2011

    Atmosphäre echt cool, nette Bedienung und Preise auf normalem Frankfurter Niveau. Hab den Mirador-Burger gegessen, der gut geschmeckt hat, jedoch leicht auseinandergefallen ist. Die Kartoffelecken hätten wohl noch ein bissjen gebraucht , aber ansonsten alles cool. Gerne mal wieder.

  • 3.0 Sterne
    30.9.2012

    Ich bin am Donnerstag mit einer Freundin das erste Mal im Mirador gewesen. Das Design ist sehr cool eingerichtet, man fühlt sich sofort wohl. Allerdings bin ich kein Fan davon, wenn man Tische aneinander reiht. So hat man keine Privatsphäre und der Tischnachbar kann alles mithören. Ich habe mir einen Hugo bestellt und wir haben uns zusammen eine Tapasplatte geholt. Es war echt lecker und für den Preis war die Platte gut bestückt. Gerne würde ich noch mal kommen, aber dann bevorzuge ich einen separaten Tisch!

    • Qype User westen…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 0 Freunde
    • 23 Beiträge
    3.0 Sterne
    15.1.2009

    War gestern nach längerer Zeit mal wieder im Mirador, meiner Lieblingskneipe auf der unteren Berger Straße.
    Eigentlich war alles wie immer: die Tische stehen zwar ziemlich gequetscht aber Service und Atmosphäre haben gepasst. Zum Essen kann ich gar nichts sagen, da wir nur etwas getrunken haben.
    Was mich allerdings gestört hat, war, dass die Tür zum (großzügigen) Raucherbereich nicht immer richtig geschlossen wurde, so dass der Qualm auch in den Nichtraucherbereich drang.
    Und a propos Tür: das mit dem Eingangsbereich kriegen sie auch nicht so gut hin; sobald jemand rein- oder rausgeht wird es innen ganz schön zugig. Bei den Temperaturen eher unangenehm.
    Trotzdem wird dies wohl nicht mein letzter Besuch dort gewesen sein :)

  • 2.0 Sterne
    25.8.2009

    Nach mehreren Besuchen, welche eigentlich keinen Anlass für Kritik aber auch nicht für besonderes Lob gaben, haben wir beim letzten Besuch ein Desaster erlebt.
    Beim italienischen Frühstück erinnerte nicht wirklich viel an das namensgebende Land. Die Salami war eher eine deutsche Cervelatwurst. Mozarella (von der Kuh) kam als lange Version, welche ich so nur aus deutschen Supermärkten kenne. Mit richtigem Mozarella hatte das aber genauso wenig zu tun, wie die Salami. Warum im Übrigen auch noch unaufgefordert Putenbrust (Formfleischvariante) auf dem Teller lag, ist mir ein Rätsel. Der frische O-Saft war - jahreszeitbedingt - nicht der Bringer und sollte daher für diese Zeit von der Karte. Hammer war aber, dass wir nur ein Brötchen-/Brotkorb bekamen, obwohl uns entsprechend der Bestellungen vier zugestanden hätten. Wir haben dann zweimal nachbestellt und haben leider erst nachträglich die Rechnung geprüft. Ein Brotkorb wurde zusätzlich abgerechnet.
    Dumm gelaufen für uns, aber der eine Euro wird uns bei Weitem nicht so weh tun, wie unsere ausbleibenden Besuche dem Mirador. Den zweiten Stern gab es nur aufgrund der vorherigen Erfahrungen.

    • Qype User Istra…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 1 Freund
    • 54 Beiträge
    3.0 Sterne
    7.10.2010

    Naja. Die Küche ist besser geworden, aber die Preise haben die auch angezogen. Für 10 Euro erwarte ich in dem lokal dieser Klasse schon ein Salat, der einbisschen größer ist, auf der Karte stand salat mit Pilzen, 3,5 Stückchen hab ich gefunden. Die Kellnerin war schon zu oft bei unserem Tisch. Ich habe mich nicht wohl gefühlt. Ambiente ist schön, Ober gibt es raucherbereich. Mirador ist eine Notlösung.

    • Qype User Megazh…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 1 Freund
    • 13 Beiträge
    2.0 Sterne
    7.10.2010

    Es ist wieder schlechter geworden. Die Tagliatellesause war übersäuert, Service wieder unfreundlich und wirkte mehr abwesend.

    • Qype User kemper…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 0 Freunde
    • 13 Beiträge
    3.0 Sterne
    3.6.2012

    In-Kneipe auf der Bergerstrasse. Die Speisen waren ok., aber nichts Besonderes.
    Etwas hohe Preise für die Getränke, bei den Speisen war das Preisleistungsverhältnis etwas angemessener. Die schöne Einrichtung ist zu loben, leider abends im Hochbetrieb zu laut.

  • 3.0 Sterne
    11.6.2011

    Eigentlich ist das ein echt schickes Cafe, doch liegt es so gar nicht auf meiner Liste, wobei ich mir gerade die Frage stelle, warum eigentlich nicht?
    Das Cafe hat draußen Tische und Bänke bzw. Stühle stehen, drinnen sieht der Laden ebenfalls total schön aus, man kommt rein und alles ist in braun gehalten.
    Man kann dort lecker essen und seine Zeit sehr angenehm verbringen, aber es ist doch nicht meins.
    Als ich das letzte Mal mit einer Freundin da gewesen bin, haben wir auch einen netten Nachmittag gehabt, aber (und vielleicht ist das der Grund, warum er nicht auf der Liste meiner Cafes steht?) es war ziemlich laut. Der Nachbartisch stand direkt neben unserem Tisch und wir als auch die Leute vom Nachbartisch haben mitbekommen, was gesprochen wurde. Ehrlich, das war nicht mein Ding und aus dem Grund sind wir dann doch schneller wieder gegangen, als es vielleicht geplant gewesen war.
    Aber nichts desto trotz ist das, vor allem im Sommer, wenn man draußen sitzen kann, ein schöner Laden!
    Die Bedienungen waren immer nett und auch, wenn es mit dem Kassieren das letzte Mal ein wenig gedauert hatte, war es in Ordnung, da an dem Tag viel los gewesen war (Samstagnachmittag).
    Das Publikum ist bunt gemischt und man findet alle Altersklassen darinnen, deshalb kann ich sagen, wenn ich daran denken würde, dann würde ich auch hingehen, es spricht nichts, bis auf den Lärmpegel drinnen, dagegen.

  • 4.0 Sterne
    2.7.2011

    Das Mirador ist eine der vielen Cafés/ Restaurants/ Bars auf der Berger Straße und besticht mich mehr als alle anderen durch seine Vielseitigkeit. Wenn ich die Qual der Wahl habe, fälle ich meine Entscheidung, egal ob es um Frühstück, Mittag- und Abendessen oder ein Getränk am Abend geht, meistens zu Gunsten dieser Gaststätte. Im Sommer kann man, auch bei Nieselregen gemütlich unter einem Pavillon, leicht abgeschirmt von der ständigen Hektik auf der Berger Straße, draußen sitzen, aber die Innenräume sind so schön, dass es sich sogar bei gutem Wetter lohnt, diese aufzusuchen. Für Raucher gibt es seit kurzen im Obergeschoss einen abgetrennten Raum, der besonders liebevoll eingerichtet ist. Und für Cocktail-Liebhaber gibt es jeden Abend der Woche ein anderes Getränk im Angebot (aber auch wenn er gerade nicht im Angebot ist, sollte man unbedingt einem Aperol Sour probieren). Wer kein Raucher oder Cocktail-Liebhaber ist wird bestimmt auf der Speisekarte fündig, versinkt in den Ledersesseln oder lässt seinen Blick über die künstlerische Dekoration schweifen. Egal zu was einen die Lust packt, beim Mirador ist man eigentlich nie an der falschen Adresse.

  • 4.0 Sterne
    24.7.2011

    Ins Mirador auf der Beger Strasse gehe ich immer wieder gerne, wenn ich gerade dort in der Nähe einkaufen gehe. Es gibt hier eine große Auswahl zum Frühstücken, ich mag besonders die Pankcakes mit Ahornsirup, aber auch die anderen Speisen schmecken mir gut, lecker gebackener Schafskäse mit Salat oder gebratene Auberginen kann ich empfehlen. Des weiteren gibt es hier Salate, Suppen, Nudeln und vieles andere zum Essen. Oder man setzt sich im Sommer einfach nur raus mit seinem Vanille-Latte und genießt die Sonne. Nettes Personal, prima Service und die Preise sind auch ok.

Seite 1 von 2