Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    19.8.2012

    Wir sind hier bei unserem Kurzbesuch in Halle beim Erkunden der Sternstraße nach einem annehmlichen Restaurant für's Abendessen eher zufällig hingeraten. Die rustikalen Außentische luden uns bei dem sehr warmen Wetter zum Draußensitzen ein und die angepriesenen verschiedenen Steaks vom Lavasteingrill auf dem Aussteller haben Appetiet gemacht
    Die Tische waren mit amüsanten mittelalterlichen Tischunterlagen und passendem Besteck mit Holzgriffen eingedeckt. Die Orangina-Werbung und der Standard-Bierdeckelhalter aus Plaste passten dann wieder nicht so gut ins mitelalterliche Bild  hier wäre etwas thematisch passenderes schöner gewesen. Aber gut  ohne Werbung gehts eben manchmal auch nicht und die ist leider eben nicht immer zum Restaurant-Thema passend.
    Da ich mir mit der Beilagenbestellung bei den Steaks nicht so sicher war und die Bedienung hier auch nicht so ganz zielführend weiterhelfen konnte, ist es schlussendlich die Barbarie Ente vom Grill geworden und für meine Frau der Brotkorb mit Fett- und Kräuternapf. Die Ente war in Perfektion medium gegrillt und war durch die Art der Zubereitung einem guten Steak gleichzusetzen! Ich hatte noch nie eine so toll zubereitete Ente gehabt und die selbstgemachten Klöße mit eingearbeitetem Rauchschinken (hab ich so noch nie gegessen) haben das Genusserlebnis neben dem guten Rotkohl perfekt abgerundet! Der Brotkorb war ebenfalls sehr reichlich mit verschiedenen frischen knuspigen Brotsorten bestückt und schmeckte zusammen mit den dargereichten Aufstrichen sehr lecker! Den Preis fanden wir insgesamt auch sehr angemessen.
    Schade, dass wir am darauffolgenden Tag auch gern noch ein anderes Restaurant besuchen wollten, sonst wären wir hier gleich nochmal zum Steaktesten eingekehrt! Ich finde hier keinen abziehbaren Punkt, da unser Abend hier wirklich stimmig war, auch wenn die Bedienung vielleicht nicht ganz so perfekt fit war, wie die Qualität des Essens ;-)

  • 3.0 Sterne
    22.1.2014
    1 Check-In hier

    Nettes kleines Restaurant.
    Das Preisniveau ist etwas zu hoch.
    Die Speisekarte ist nicht zu groß.
    Die Qualität des Essens war durchschnittlich (etwas zu fettig, Bratkartoffeln mit etwas zu viel Röstaromen).
    Die Bedienung war freundlich und zuvorkommend.

  • 5.0 Sterne
    5.10.2013
    1 Check-In hier

    Super Laden gefällt mit sehr gut! Coole Location geiles essen zu super Preisen! Super hier komm ich öfter her auch wenn ich nicht so auf Mittelalter stehe !

  • 5.0 Sterne
    12.1.2011
    Erster Beitrag

    Wir waren nun schon mehrfach in der mittelalterlichen Burgschänke Zum Ritter in der Innenstadt von Halle (Saale) zu Gast und bis jetzt waren die Besuch immer gut. Das Lokal Zum Ritter zeigt, dass Motto-Gastronomie (in diesem Fall ja Mittelalter) sehr angenehm sein kann, wenn Originalität nicht über die Qualität gestellt wird.

    Alles hier bleibt interessant und anders  von Wild- Pasteten über den Ritterspieß des Sir Lancelot bis zu Robin Hoods Hühnerbraten, der uns mit seiner exotischen Aufmachung in Curry, Ananas und Paprika daher kommt. Neben Angeboten wie der piemontesischen Kaninchenkeule, gefüllt mit Blattspinat und Gorgonzola auf Käsesoße oder der gefüllten Kaninchenroulade mit Rotkraut und Thüringer Klößen gibt es auch Fisch und leichtere Gerichte für diejenigen, die es nicht so deftig mögen.

    Besonders gefallen haben mir die "Donnersteaks" am Donnerstag: Argentinisches oder irisches Angus, französisches Charolais, Porco Iberico oder Serrano vom Schwein aus Spanien. Diese werden einfach ohne viel Schnörkel mit Salat serviert und sind einfach köstlich.

    Das Restaurant kann durch seine stimmige Einrichtung und das passende Ambiente (ohne dabei der Vorzüge des 21. Jahrhunderts zu vernachlässig) punkten. Und auch das Personal trägt durch seine hilfreiche Art dazu bei.

Seite 1 von 1