Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • 3.0 Sterne
    12.2.2009

    Auf der Suche nach Trekkingrädern haben wir auch dieses Geschäft auf gesucht. Ausreichend Parkplätze im Hof ist schon mal toll. Im Laden hat uns sofort ein Bike angelacht. Ein heran eilender Verkäufer musste uns an seinen Kollegen abgeben, da er uns leider keine Auskunft über die Räder geben konnte. Das war eine prima Aktion.

    Der Profi frage zuerst, was wir mit dem Bike vorhaben. Er fragte nach geplanten km, Gewicht des Gepäcks, Art des Geländes. Eine Top Beratung!

    Mit diesen Informationen riet er uns dringend von den von uns im ersten Augenblick favorisierten Rädern ab. Das von ihm empfohlene Trekkingrad war leider nicht vorhanden.

    Bis hierhin würde ich der Beratung 5 Sterne geben. Aber jetzt kommt der Klopper:

    Wir könnten ja ein anderes Rad (baugleicher Rahmen, andere Technik) mit der richtigen Rahmengröße testen und er bestelle uns dann das richtige Fahrrad. Was? Wie? Hä? Ich glaubte ich habe mich verhört, aber nein, das war sein Ernst. Alternativ könnten wir auch immer mal wieder vorbei schauen, evtl. bekommen sie das Bike in den richtigen Größe rein.

    Das ist ein Unding. Muss man die Technik - Schaltung, Bremsen, Tretlager etc. denn nicht testen? Er mag ja Profi sein, und sich sicher sein, das die von ihm empfohlene Technik die richtige für uns ist, aber testen mag ich das schon vorher. Immerhin reden wir hier von Preisen um die 900EUR.

    Schade, schade.

  • 3.0 Sterne
    4.4.2007
    Erster Beitrag

    Ich habe mich für das FORT-Reiserad interessiert. Leider war die entsprechende Rahemngröße nicht vorhanden. Kommentar des Verkäufers:"Sie können damit probefahren. Wenn es ihnen gefällt, besorgen wir ihnen die richtige Größe."
    Da die Rahemngrößenunterschiede relativ groß bei FORT sind, ist das die falsche Vorgehensweise. Eine Rahmengröße Unterschied ist der Unterschied zwischen sauwohl und unwohl fühlen.

    • Qype User chaper…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    3.0 Sterne
    23.7.2012

    Die Atmosphäre im Laden ist ähnlich, wie in einer Frankfurter
    Apfelweinwirtschaft. Man kann in den gut
    bestückten Laden reingehen und sich umschauen, und umschauen, und umschauen. Das
    liegt nicht an der Größe, sondern an der teilweisen Apathie bestimmter Mitarbeiter.
    Man muss sich schon quasi bis an die Theke durchdrängeln und unbedingt seinen
    Platz in der Schlange verteidigen. Denn die Stammgeste des Ladens kennen wohl
    das Problem und preschen einfach so nach vorne. Insgesamt passt das Ganze zu
    Frankfurt. In dem Zusammenhang fand ich die Beratung und den Umgang durch die
    jungen Männer, die wohl nur nebenbei da arbeiten, sehr übertrieben freundschaftlich,
    überheblich und irgendwie, na ja, ätzend. Der Umgang mit diesen Mitarbeiter hat
    mir keinen Spaß gemacht. Ich wurde schließlich bedient. Die Beratung durch einen
    ständigen Mitarbeiter war gut, informativ, kompetent und objektiv. Ich hatte
    mich für ein Vorjahres Modell entschieden, der Preis war gut. Und ich hatte
    auch den Service gebucht (einmal nach 8 Wochen oder so etwas, und dann nach
    einem Jahr für 25 statt 50 Euro). Nach 8 Wochen (oder so) war ich dort und
    hatte nur angemerkt, dass die Schaltung nicht einwandfrei läuft. Sie tat es
    auch nach dem Besuch nicht, aber als Zeichen der Arbeit erhielt ich einen
    tiefen Kratzer am Schalthebel. Außerdem wurde wohl die Kette geölt. Ich bin
    sehr gespannt auf die Leistungen für 25 Euro. (Ich habe das Problem nicht angesprochen: zum Einen ist mir erst später aufgefallen, dass da nicht viel gemacht wurde, zum anderen ist in dem Laden immer sooo viel los und die Jungs sooo von der Arbeit überfordert, dass es mir bestimmt keinen Spaß gemacht hätte mich nochmal hin zu begeben. Das ganze entspricht im Endeffekt den bereits geschriebenen Bewertungen).
    Ich kann mir gut vorstellen, warum die Bewertungen hier so
    gespalten sind. Mir ist es ähnlich ergangen, aber insgesamt habe ich den Eindruck,
    dass sich die Aushilfsmitarbeiter nicht der Tatsache bewusst sind, dass sie
    durch ihre Art großen Schaden für den Laden einrichten, den die ständigen
    Mitarbeiter, wie zum Beispiel Ben, nur mit Mühe wieder beheben können. Wenn man so einen Berater sich ans Land holen kann, ist man im Laden gut aufgehoben. Ansonsten die Ellbogen rausfahren und sich die Beratung holen.

Seite 1 von 1