Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • Zossener Str. 25
    10961 Berlin
    Kreuzberg
  • Transit Information Route berechnen
  • Telefonnummer 030 69537155
  • 4.0 Sterne
    10.11.2013
    1 Check-In hier

    Wenn ich die Vorbeiträfe richtig lese, komme ich zu dem Schluss, dass der Laden inzwischen eine gelungene Grundrenovierung hinter sich hat. Der neue Stil ist recht ansprechend, eher "cool Berlin" mit südostasiatischer Umrahmung -nix mehr mit abgewrackt, Kuschelecke und Ratte...
    Die Currys waren lecker (insgesamt erscheint der Unterschied zu einem indischen Restaurant nicht wirklich groß), die Beilagen frisch, keine Überraschung nach unten oder oben, die Preise sind weiterhin günstig für die Ecke (Hauptgerichte 6-8€) Der Service war freundlich und aufmerksam (bei recht leerem Restaurant). Highlights unserer Menüs waren die hausgemachte Limonade und hausgemachte"Momos" (eine Art  runde Teigtaschen-Achtung nur für Knoblauchesser)

  • 5.0 Sterne
    28.8.2009

    Gerne gehe ich hier zur Mittagspause hin. Man sitzt nett an der nicht zu stark befahrenen Straße und wählt zwischen Gerichten, die nicht schmecken wie beim Standard-Thai oder Standard-Inder. Es mag der nepalesische Einfluss sein, auf jeden Fall ist es geschmacklich eine Abwechslung. Die Portionen sind unterschiedlich groß aber nie mickrig und sehen hinreichend verschieden aus :o). Die Preise rangieren zwischen 4 und 7 Euro für ein Gericht. Mittags gibt es noch eine leckere Suppe dazu.

    Für mich gehört ME zum Standard-Repertoire, aufgrund des wirklich guten Preis-Leistungs-Verhältnisses. Und wen es interessiert: Es sind weniger Touristen im ME als an den Läden direkt an der Bergmannstraße;o)

  • 3.0 Sterne
    1.7.2010

    Dies ist ein Laden, wo man für wenig Geld leckere asiatische Gerichte bekommen kann, und zwar thailändische, tibetanische und nepalesische. Da ich zumindest schon mal in Nepal gewesen bin, kann ich sagen, dass es im "Mount Everest" recht authentisch schmeckt und außerdem ziemlich lecker. Es gibt natürlich auch die üblichen Lassis - wer's braucht, kann sich hieran gütlich tun. Besonders billig kann man hier zur Mittagszeit essen, dann gibt's auch noch eine Suppe dazu.

    Sitzen kann man drinnen und im Sommer auch draußen an der ziemlich trubeligen Zossener Straße. Die Bedienung ist aufmerksam und freundlich, aber leider nicht immer der deutschen Sprache mächtig.

  • 5.0 Sterne
    26.11.2008

    Das Restaurant war menschenleer, wir waren fast die einzige Gäste in diesem Restaurant. Das war sehr praktisch, denn so war die sehr gemütliche Sitzecke auf dem Boden mit den vielen Kissen frei :-). Die Einrichtung des Restaurants ist eher simpel, es gibt natürlich den typischen indischen Kitsch in Form von Elefanten, Plakaten mit Göttern etc., aber es nicht völlig überladen, sondern wirkt recht schön. Die Speisekarte ist sehr umfangreich und beinhaltet neben nepalesischem Essen auch Gerichte aus Indien, Sri Lanka und Thailand. Das Essen war sehr lecker und meine Kleidung riecht heute, einen Tag nach dem Besuch, tatsächlich noch nach Gewürzen. Die Preise sind niedrig und man bekommt sehr große Portionen für sein Geld. Die Toiletten sind sehr simpel, aber sauber.
    Fazit: wir kommen sicher wieder!

  • 2.0 Sterne
    2.11.2012

    Mit Dailydeal da gewesen, haben sie reserviert, ja (frech kommt weiter) nur 1 Tisch war besetzt, dann haben wir 15 minuten auf die suppe gewartet, und mehr als 1 Stunde auf den Hauptgang. NACH uns kamen noch 2 Tisch a drei Personen, die bekamen ihr Essen VOR uns!!!! Alle 6!!!! Die Bedienung hat immer zu uns geguckt, als wollte sie sagen, na beschwert ihr euch? Wollt ihr gehen? Der Nachtisch kam dann relativ schnell. Der Yogitea war, gut, das Essen eher Mittelmaß. Muß man nicht gewesen sein. Da gehen wir lieber zum Inder am Savigny Platz!!!
    Die Bestuhlung ist recht siffig, sieht jedenfalls so aus und der Tisch klebte. Habe meine Klamotten danach gleich in die Maschine geschmissen.
    Da gehen wir lieber zum Inder am Savigny Platz!!!

  • 5.0 Sterne
    28.12.2008

    Super lecker, super günstig, sehr feundliche Bedienung!!
    Sehr zu empfehlen!
    ((Und viiiel billiger als die ach so stylish Pagode, in die ich nie wieder gehe - die erhöhen ständig die Preise!))
    Ein hoch auf das Mt. Everest !!

    • Qype User danyma…
    • Bergisch Gladbach, Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 8 Freunde
    • 28 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.3.2009

    Ein einfaches, aber durchaus empfehlenswertes Restaurant. Die Küche ist offen, so dass man bei der Arbeit zusehen kann.

    Das Ambiente gefällt mir persönlich nicht. Aber wenn ich in Berlin bin, gehe ich hier immer einmal Essen - wenn es schnell gehen soll, findet man hier preiswerte, gut gewürzte, nepalesische und asiatische Küche. Im Tibet-Haus schmeckt es mir persönlich noch etwas besser, aber das sind Nuancen!

    Die Bedienung ist nett und immer bemüht, Sonderwünsche zu erfüllen.

  • 5.0 Sterne
    4.2.2011

    Mein erstet mal und wieder begeistert.
    Einfach nur lecker .....
    Die Klo's na ja aber egal.

    • Qype User Woif…
    • Eschenlohe, Bayern
    • 1 Freund
    • 6 Beiträge
    4.0 Sterne
    24.11.2008

    War letzte Woche dort, bereits zum dritten Mal - ein Muß bei jedem Berlinbesuch.
    Hervorzuheben ist der günstige Preis in Relation zum tollen Essen. Der Besuch bleibt auch noch in Erinnerung, weil die Klamotten doch etwas nach nepalesichen Gewürzen duften, da die Garküche und der Speiseraum eins sind. Besondes empfohlen: Momo
    Netter authentischer Service, einfache Einrichtung, einfache Toiletten.

  • 4.0 Sterne
    15.6.2009

    Ich war da heute essen und werd definitiv mal wiederkommen. Sehr leckeres, frisches Essen und mit Spezialitäten aus Nepal auch mal was anderes als China/Thai/Indisch. Die Chili-Duck ist knusprig und so scharf wie sie sich anhört es empfiehlt sich der Mango-Lassi zum löschen (der übrigens wirklich gut ist). Das Personal ist freundlich, das Preis/Leistungsverhältnis kreuzbergisch-korrekt. Bis 18.00 Uhr ist Mittagstisch, das Essen so ca. 1-2 Euro günstiger und eine kleine Vorsuppe wird auch gereicht.
    Gut, es ist keine China-Pagode, halt ein kleines Restaurant in Kreuzberg. Aber man geht ja auch zum Essen hin, nicht zum Möbel bewundern!

    Auf jeden Fall mal ausprobieren, empfehlenswert.

  • 4.0 Sterne
    26.10.2012

    Nach längerer Abstinenz waren wir heute wieder einmal im Mount Everest essen. Das Lokal liegt in der Zossener Straße in unmittelbarer Nähe zur Kreuzberger Freßmeile, der Bergmannstraße.
    Drinnen hat sich seit unserem letzten Besuch einiges getan. Der Kreuzberger Chic (dunkle Tische mit einer Kerze drauf) ist freundlicheren, weil helleren Tischen gewichen. Die Karte ist ebenfalls neu(er) und erfreut mit kleinen und großen Gerichten zu fairen Preisen.
    Wir beginnen mit sechs Momos, gefüllt mit Gemüse und Spinat. Die kommen mit zweierlei Soßen für angemessene 5,00 Euro auf den Teller. Lecker und gut, aber keine 5-Sterne-Offenbarung. Danach folgen ein reichlich scharfes Chili-Chicken für 6,00 Euro und ein Gemüse Chau Chau 4,50 Euro. Da kann man nicht meckern. Das ist gut und reichlich, angemessen abgeschmeckt und von der freundlichen und aufmerksamen Bedienung schnell an den Tisch gebracht.
    Dazu passt ein indisches Fassbier, welches in einem pokalförmigen Glas randvoll und mit wenig Schaum an den Tisch gebracht wird. Bei 2,70 Euro für den halben Liter kann man da auch ein Auge zudrücken.
    Fazit: gutes, schmackhaftes Essen zu angemessenen, günstigen Preisen. Für den letzten Stern fehlt ein wenig der Schliff, aber für einen Gipfelstürmer wie den Mount Everest muss es ja noch Luft nach oben geben.

  • 4.0 Sterne
    12.10.2011

    Nettes kleines Lokal, das mit authentischen Speisen aus Tibet, Nepal, Bangladesh und Thailand wirbt! Über die Authentizität des Essens maße ich mir kein Urteil an, aber schmecken tuts allemal. Wobei mir die indisch anmutenden Currys deutlich besser schmecken als die thailändischen Gerichte. Mega lecker sind auch die Saté-Spieße mit hausgemachter Erdnuss-Sauce! Die gebackene Banane und Ananas zum Dessert waren mir persönlich jedoch zu fettig. Außerdem kam die Ananas aus der Dose! Unschön, aber bei dem günstigen Preis zu verschmerzen!
    Die Getränkekarte bietet neben den üblichen Verdächtigen auch hausgemachte Limo, Lassis, Jogitee, Cocktails oder indischen Fassbier.
    Zum Ambiente: Das Lokal ist ein bisschen heruntergekommen, aber gemütlich. Die klebrigen Karten könnten aber ruhig mal ausgewechselt werden. Das war dann doch ein bisschen eklig...
    Wenn man in der Nähe ist und der Magen knurrt, ist das Mount Everest aber auf jeden Fall einen Besuch wert!

  • 5.0 Sterne
    12.4.2008
    Erster Beitrag

    als ich neulich dienstlich in berlin war, hat es mich auch nach kreuzberg verschlagen und ich war von diesem stadtteil begeistert. ich sah ein lokal mit tibetanischen und nepalesischen spezialitäten und dachte mir, das muß ausprobiert werden (gibt es in nürnberg nämlich nicht).
    leckeres essen (vor allem tolle gewürze), freundliche bedienung und das mittagsmenü für 5 euro ! einfach der hammer, nur schade, daß ich lediglich zwei tage in berlin war

  • 2.0 Sterne
    9.8.2011

    Wie so oft in letzter Zeit hat mich wieder ein Gutschein in dieses Lokal gelockt. Im Angebot gab es Speisen à la Carte für Zwei im Wert von 30 EUR.
    Bei Ankunft im Lokal wurden wir von der Kellnerin mit großen Augen angeschaut, als wir von unserer Tischreservierung sprachen  scheinbar wurde diese nicht an die Servicekräfte weitergeleitet. Da es aber nicht wirklich überlaufen war, bekamen wir ohne Probleme einen Tisch. Kurz darauf folgte die Getränke- und Speisekarte.
    Die Getränke waren im Gutschein nicht enthalten. Allerdings gingen wir davon aus, dass wir nun jeder für 15 EUR die Speisekarte rauf und runter essen dürfen. Leider war dies nicht der Fall. Man teilte uns mit, dass wir je eine Vorspeise (ABER nur Nr. 1  12), einen Hauptgang und eine Nachspeise wählen dürfen. Somit fingen wir erst einmal das große Rechnen an, um unseren verfügbaren Betrag voll auszunutzen.
    Als Vorspeise wählten wir eine Suppe mit Garnelen, Eiernudeln und Gemüse. Diese war sehr schmackhaft!

    Zum Haupgang bekamen wir kross gebratenes Entenfleisch auf Gemüse, dazu Reis und eine kleine Salatgarnitur. Es sah sehr ansprechend aus, nur mussten wir feststellen, dass die Ente ein bisschen zu kross und sogar an einigen Stellen leicht angebrannt war. Das Gemüse beinhaltete zudem pures Zitronengras! Das schmeckte bitter und hat leider total den Geschmack verfälscht. Kleiner Tipp an die Küche: Zitronengras vor dem Servieren entfernen, da es nur als Würzung, ähnlich wie Lorbeerblätter, in die Pfanne kommt.

    Als Dessert gab es zwei Kugeln Eis. Insgesamt war es gerade einmal eine größere Kugel in einer viel zu kleinen Schale  noch dazu Discounterware. Bei einem stolzen Preis von 2,40 EUR ist das schon ein bisschen unverschämt.
    Das Ambiente in dem Lokal passte zur Küche, die Musik war dezent im Hintergrund. Die Kellenrin machte allerdings einen leicht überforderten Eindruck, obwohl das Restaurant nicht einmal halbvoll war.
    Alles in allem haben wir gut gegessen, jedoch war kein Highlight dabei  schade.

  • 4.0 Sterne
    19.6.2012

    Wir hatten einen Gutschein von Dailydeal für ein 3-Gänge-Menü und probierten gestern nach einem Britzer Garten-Besuch dieses kleine Restaurant in der Zossener Str. aus.Hatten vorbestellt,aber wäre nicht nötig gewesen,es waren genug Plätze da.
    Als Vorspeise wählten wir Sate-Spieße vom Huhn.Diese kamen nach einer Viertelstunde sehr heiß auf einer Platte,3 Stück pro Person mit zwei Saucen und einer kleinen Salatportion.Davon alleine hätte man schon satt werden können.Spieße in Curry-Marinade,zart und heiß +lecker! Saucen=1x Erdnuß,1x Chutney mild,die waren beide klasse,Salat einfach mit einem milden Chili-Dressing,nix Dolles aber auch schmackhaft.Danach hatten wir Huhn"Chau-Chau",Huhn mit knackigem Gemüse und gebratenen Nudeln,und Chili-Huhn,Huhn mit dunkler Soße,Gemüse und Reis, das gericht könnte dem Namen nach schärfer sein,fanden 3 kleine grüne milde Chilies..Es waren große Portionen,die sehr gut schmeckten und die wir nach den Spießen fast nicht schafftenals Abschluß gabe es Eis und gebackene Ananas mit Honig u. Mandeln,die rutschten dann gerade noch so;-)
    Den angebotenen Yogi-Tee tauschten wir gegen Weizenbier,das erschien uns bei der Hitze verlockender. Wir saßen draußen und konnten so das quirlige Treiben auf der Zossener Straße beobachten.Die Bedienung war sehr freundlich,schnell und unaufdringlich,also es wäre schon einen weiteren Besuch wert.Anschließend machten wir noch einen Abstecher in die Marheinecke-Markthalle gegenüber,die ich noch von früher kannte,die sich aber jetzt in neuem,frischen Ambiente präsentierte, die Händler scheinen noch geblieben zu sein,dort kann man auch preiswert essen,überhaupt verhungert man in dieser Ecke Kreuzbergs garantiert nicht,das Angebot ist riesig an cafes, Kneipen und Restaurants.Da sich wegen des Wetters alles auf der Straße abspielte,kam man sich schon wie im Urlaub vor..

    • Qype User nerthu…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    2.0 Sterne
    14.12.2011

    War vor einigen Tagen zum ersten mal hier. Der Laden war gut besucht und wir mussten eine Stunde auf unseren Hauptgang warten.
    Ok, dachten wir uns, es wird ja alles frisch zubereitet, das kann dann ja auch mal länger dauern.
    Was dann kam war eine Enttäuschung: ein lieblos angerichteter Teller, die in der Speisekarte erwähnte Salatbeilage, ein winziger Mini-Mix aus geraspelten Möhren und Weißkohl (dieser typische indische Salat), verschwand unter der Curry- Sauce des Hauptgerichtes. Die im Gericht angepriesenen Rosinen und Cashew-Nüsse konnte man mit der Lupe suchen, stattdessen viel vom bereits erwähnten TK- Gemüse, was dem gesamten Gericht einen sehr wässrigen Geschmack verlieh. Auch war es für meinen persönlichen Gaumen zu dezent gewürzt, aber das ist Geschmackssache
    Zwei Sterne weil die Gemüse- Momos gut waren, jedoch gibt es gerade in Berlin zig indische Restaurants die im gleichen Preissegment mit deutlich höherer Qualität aufwarten können.

  • 4.0 Sterne
    26.11.2012

    in diesem lokal habe ich das erste mal momos gegessen  seither bin ich eine suchende, die nach diesem wunderbaren geschmack hinterherjagt und aber bisher noch nirgendswo anders gefunden hat.
    das ambiente finde ich passend, die kellnerInnen freundlich und schnell und das essen wunderbar schmackhaft, sättigend und einfach nur lecker.

    • Qype User Elfens…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 58 Beiträge
    4.0 Sterne
    18.4.2012

    wir haben mit dailydeal Gutschein lecker gegessen schnelle Bedienung und auch die Resevierung problemlos

  • 1.0 Sterne
    26.12.2011

    Ich war heute mit eine Freundin bei Mount Everest Restaurant gewesen. Die Atmosphäre fand ich von Anfang an schön und es war schön warm gewesen. Ich hatte als erstens Yogi-Tee bestellt. Schmeckte echt lecker. Als ich merkte, dass meine Freundin länger bleiben wollte (eigentlich wollten wir ja nur was trinken), hatte ich selber Hunger bekommen und habe mir ein Gericht mit Tofu bestellt. Leider habe ich den Namen von den Gericht vergessen. Auf jeden Fall Gemüse, Cashewnüsse, ohne Rosinen mit Kokosmilchsauce. Das hat echt lecker geschmekt. Nicht zu dezent, nicht zu deftig. Auch nicht zu viel und nicht zu wenig. So passte gerade noch alles im Magen. Dazu bestellte ich eine Bhatura. Aber hat nicht so besonders gut geschmeckt. Das war der fetteste Bhatura überhaupt und durch die extreme Fette war die Farbe komisch. Als es kälter wurde, war die Bhatura zu knusprig und schmeckte sehr fettig. Tisch, Teller, Besteck waren sauber gewesen. Den Schock musste ich erleben, als ich auf die Toilette wollte. Ich war ausversehen im Männerklo gewesen, da die Damentoilette nach der Treppe sofort auf der linken Seite ist, aber man sieht es einfach nicht. Mein erster Schock kommt jetzt. Die Herrentoilette ist richtig dreckig. Da wurde mich ehrlich gesagt schlecht. Ich wollte ja sowieso vor dem Essen meine Hände waschen. Die Toiletten müssen erstmal auf Vordermann gebracht werden. Nachdem essen wollte ich meine Hände waschen gehen. Was sehe ich vor mir? Eine fette Ratte, der versucht über den Abluss abzuhauen. Die Ratte steckte da fest  zu mein Glück, so konnte ich eben schnell raus. Ich habe sofort bezahlt und bin gegangen. Dass ich nochmal hingehen werde, ist ausgeschlossen. Denn die Hygiene ist für mich das A und O. Und ob es in der Küche so ist, nachdem ich die Toiletten plus die Ratte gesehen habe, denke ich eher nicht. Ich habe den Koch Bescheid gesagt, dass ich auf der Toilette eine Ratte gesehen habe. Ich habe ja hier einige Kommentare von den Mitarbeiter gelesen. Und ich weiß auch, dass sie das lesen werden. Bitte bringt die Toilette auf Vordermann. Ich musste wegen der mangelende Hygiene in ein anderen Cafe auf die Toilette gehen. Das ist echt ein No Go. Da für mich die Hygiene das A und O ist vergebe ich nur 1 Stern.

Seite 1 von 1