Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    4.6.2008
    Erster Beitrag

    Am 12.April ging es los mit den Movimentos Festwochen im denkmalgeschützten KraftWerk des Volkswagen Konzerns, in der Autostadt, in drei Wolfsburger Kirchen, im phæno und im Hallenbad.

    Ein breitgefächertes Programm mit über 80 Veranstaltungen begeisterte fast 50.000 Besucher.

    Mehr als 10.000 Zuschauer wohntem dem Eröffnungsfest in der Wolfsburger Innenstadt bei, als das Spanische Straßentheater Xarxa Teatre das Publikum begeisterte.

    Am 25.Mai ging diese großartige Veranstaltung mit Orpheus und Eurydice der kanadischen Compagnie Marie Chouinard zu Ende.

    Ob die exzentrische Choreografin Marie Chouinard wußte, dass Wolfsburg nicht Berlin ist.
    Ob sie wußte, dass sie dort in der Provinz für reichlich Aufregung sorgen würde.

    Wußte sie wohl schon, denn es wurde bekannt, dass sie schon im Vorfeld die  ordinären Sex-Szenen ( Wolfsburger Nachrichten ) deutlich entschäft hatte.
    Was aber wiederum von der Autostadt abgestritten wurde. Lediglich sei das Stück, im Gegensatz zur Romuraufführung gestrafft worden.

    Trotzdem sollen reichlich Zuschauer diese Aufführung reichlich verstört verlassen haben.

    So staunte das Landvolk nicht schlecht, als doch tatsächlich eine barbusige Tänzerin auftrat. Ihren Tanz durfte man durchaus als Versuch einer Ekstase bezeichnen.
    Sehr knackig sah sie aus in ihrer güldenen Hotpants, an den Füßen wurde sie von Stulpen aus Fell gewärmt, sehr aufreizend der zappelde Nippelschmuck.

    Irgendwie sah sie aus wir eine Mischung aus Indianerin, aztekische Tempeltänzerin und Go-Go-Girl.
    Ja, es war aufreizend und lustvoll, wenn sie ihr Becken durch die Halle bewegte.

    Der Höhepunkt dieser Reizshow, jedenfalls was das Anstößige betraf, war der Auftritt von fünf knackigen Männer. Angetan mit hohen Lacksandalen und kräftigen und übergroßen Kunstphalli ( Fallusse, Fallen ).

    Wer jemals in Griechenland war, kennt sie von den Ansichtskarten und Vasenmalereien, auf denen die Szenen der Satyrspiele kunstvoll aufgemalt sind.

    Diese 5 Provokateure, durchaus des Tanzens fähig, finden schon bald willige Nymphen, und so entstand eine lustige Orgie.

    Auf Wolfsburgerisch sicher fast skandalös, wer aber schon mal in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz den Schlingensief erleben durfte, war weniger aufgeregt.

    Es war Klasse, ich freue mich schon auf nächstes Jahr

    • Qype User hapeku…
    • Berlin
    • 6 Freunde
    • 13 Beiträge
    5.0 Sterne
    9.8.2008

    Da es in Berlin ja soooo wenig Kultur gibt, machten wir uns auf ins ferne Wolfsburg um Movimentos kennen zu lernen. Dank perfekter ICE-Verbindung (knapp über eine Stunde) war es dann doch nicht so fern. Schon mal toll!

    Dann begibt man sich in die Autostadt von VW, und ist schon vor der eigentlichen Veranstaltung überrascht. Schönes Gelände, zumal wenn es sich dann ab 18:00 Uhr plötzlich leert und man entspannende, einsame Spaziergänge unternehmen kann. Nochmal toll!

    Wenn eine der Hunger überkommt hat man eine große Auswahl an Restaurants im Empfangsgebäude. Spitzenmäßig ist aber auf dem Weg zum Kraftwerk die japanische Nudelküche ANAN. Toll, toll, toll!!!

    Danach folgten
    am 20. April: Grupo Corpo aus Brasilien mit Breu und Parabelo. Am 2. Mai: Wayne McGregor-Random Dance aus Großbritannien mit Entity.
    Am 24. Mai: Compagnie Marie Chouinard aus Kanada mit Orpheus an Eurydice.

    Alle drei Veranstaltungen waren Deutschlandpremieren und allesamt als gut oder sehr gut zu bewerten. Fantastisch mit welchem Aufwand hier beste Ballett- bzw. Modern-Dance-Veranstaltungen gezeigt werden.

    Ein großes Lob dem Kultursponsoring von VW. Wir werden im nächsten Jahr wieder hinfahren und uns begeistern lassen, denn solch' geballte Tanzqualität kann Berlin in diesem Fall tatsächlich nicht bieten.

    • Qype User pgwode…
    • Göttingen, Niedersachsen
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.3.2010

    Ich gehe seit ca. 4 Jahren zu diesem Festival, wähle blind die Tanzveranstaltungen (1-2 pro Saison) und bin jedes Mal hochbegeistert. Unglaublich!!! Sowohl für Tanzbegeisterte als auch für totale Anfänger. Top Truppen, begeisterte Atomosphäre, auch die Rahmenbedingungen in der Autostadt mit netten Ausklangmöglichkeiten machen die Abende unvergesslich. ICE-Bahnhof 5 Min. zu Fuß. Eine dicke Empfehlung!!

    • Qype User erdman…
    • Meinersen, Niedersachsen
    • 1 Freund
    • 87 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.2.2012

    top mega gut kultur pur weiter so

Seite 1 von 1