Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
  • Museumsplatz 1
    1070 Wien
    Österreich
    Neubau, MuseumsQuartier Wien
  • Route berechnen
  • Transit Information Museumsquartier und 2 weitere Stationen
  • Telefonnummer +43 1 5235881
  • Webseite des Geschäfts mqw.at

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    11.8.2014

    Was kann man über das MQ sagen, dass hier noch nicht gesagt wurde? Hmmm...vermutlich gar nichts. Man kann nur versuchen es zu kategorisieren und die Kategorie, die meiner Meinung nach am besten passt, wäre: angenehm.

    Angenehm klingt jetzt vielleicht nicht besonders beeindruckend oder gar beleidigend, aber wie viele Orte in Wien gibt es, wo man das Gefühl hat, dass sich wirklich jede(r) Anwesende wirklich wohlfühlt?

    Es gibt keine Leute, die sich offensichtlich unbehaglich fühlen, weil sie glauben, dass sie nicht "dazu passen" wie in manchen Clubs. Es gibt keine Leute, die sich aus Kostengründe nicht hintrauen, da man ja seine eigenen Getränke mitnehmen kann (die Security sieht meistens hinweg) und nicht gezwungen ist irgendetwas zu kaufen. Es gibt keine Leute, die mit dem Dress Code Probleme haben, da es keinen gibt, etc..

    Das MQ ist einfach entspannt und nach wie vor die angenehmste Sommer-Location in Wien. Jeder kann quasi einfach tun und lassen was er will und sich wohlfühlen.

    Solltet ihr an einem Abend gerne etwas unternehmen wollen und ihr wisst nicht wo...kommt einfach zum MQ und der Rest entwickelt sich dann meist von selbst.

  • 5.0 Sterne
    14.6.2014
    3 Check-Ins

    Mit einem FroYo von MALU in der Hand auf der Bank oder dem 'Liegekasten' abchillen und dabei die Sonne ins Gesicht scheinen lassen. Und nebenbei durch die Sonnenbrille unaufällig die Leute beobachten. DAS IST MQ!!!

    Oder in den Umliegenden Lokalitäten einen Whiskey-Sour schlürfen oder im CUP CAKES herzhaft naschen...

    Was will man -außer dem Gratisklo - mehr???

  • 5.0 Sterne
    21.2.2011
    2 Check-Ins

    Ich mache einfach einmal weiter mit meiner Berichtserie über Locations, die im Sommer besonders Spaß machen, in der Hoffnung, dass es dadurch wärmer wird. Das MQ ist natürlich auch im Winter einen Besuch wert, obwohl der Weihnachtsmarkt ehrlich gesagt nicht so spannend war, aber im Sommer ist es definitiv einer der besten Plätze in Wien. Egal ob Emo Teenie, Hipster, Bobo, Obdachloser, Student oder einfach Mensch, hier trifft sich ganz Wien, um ins Museum zu gehen, gut zu essen, Cafe zu trinken, auf ein Clubbing zu gehen oder einfach nur am Boden zu sitzen und Bier zu trinken (kann sich noch jemand ans Biermitbringverbot erinnern??).

    Also bitte bitte Sommer, komm doch bald nach Wien, ich vermisse die Enzis!!

  • 4.0 Sterne
    15.3.2011
    1 Check-In

    das Museumsquartier- hier trifft man auf alles und jeden quer durch die Bank.
    Im Winter überfüllt mit Glühweinstandl und durstigen Menschen, so trifft man im Sommer auf gute Laune-Musik, Cocktailstandl und viel viel Publikum.
    Zu jeder Tages- und Nachtzeit ist dort etwas los. Kann man sich unter tags auf den Enzis entspannen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, so geht abends die Party ab.
    Mittlerweile darf man ja nicht selbst mitgebrachte Getränke mitnehmen (Security geht herum), ABER wenn man einen Müllsack mitnimmt und dort die leeren Bierdosen verstaut und sie nachher wegschmeißt, war das bis jetzt immer ok.
    Ich selbst gehe immer gerns ins MQ- seis um einfach in der Sonne zu entspannen oder um vor dem eigentlichen fortgehen noch gemütlich zusammen zu sitzen =D

  • 5.0 Sterne
    23.3.2011
    57 Check-Ins

    Das Wiener Museumsquartier ist nicht nur ein Beispiel für die gelungene Revitalisierung eines Stadtquartiers in Wien, sondern es stellt auch den idealen Ort dar für Menschen, die unter Erholung nicht das Verweilen im Grünen, sondern das Liegen auf Enzis mit DJ Beschallung in Mitten der Großstadt Wien verstehen. ;-)

    Hier ist im Winter genauso wie im Sommer immer was los. Im Winter kann man hier in "alternativen Punschhütten" sehr guten Punsch genießen und danach sich "wackelig" beim Eisstockschießen versuchen. Im Sommer kann man in den vielen Gastgärten der verschiedenen Lokale, auf den Bänken oder Enzis sitzen, Lesungen bekannter Autoren lauschen oder Mode- und Kunstvorführungen bewundern.

    Weiters kann der kunstinteressierte Mensch verschiedene Museen (MUMOK, Leopold) und Kunstquartiere besuchen. Hier ist Platz für viele junge kreative Start- Up Ideen, die sich im Quartier 21 präsentieren können. Der Bücherladen im MQ ist eins meiner Lieblingsorte in der Stadt.

    Ich finde es jedoch gut wenn Maßnahmen gegen die "Verslumung" des MQs gesetzt werden, damit das MQ auch weiterhin ein Ort bleibt, wo sich Menschen mitten in der Stadt treffen und wohlfühlen können.

  • 4.0 Sterne
    4.8.2012
    9 Check-Ins
    Aufgelistet in Top 10 Vienna

    Bin gerade mal seit einer Woche in Wien und habe meinen (einen) Lieblingsspot schon gefunden: das Museumsquartier!
    Wirklich ein schönes Plätzchen mit Leuten aus der ganzen Welt. Wir sassen und sassen und haben die Zeit wirklich voll vergessen...so gemütlich war es.

    Super zentral gelegen ist es für jedermann echt easy erreichbar und ich weiss, dass ich dort diesen Sommer noch einige male öfter meinen Weinspritzerl trinken werde.

    Doof finde ich aber, dass man 50 cents für jeden Klobesuch zahlen muss. Aber dafür sind die Klo`s auch sauber.

  • 5.0 Sterne
    17.8.2010

    Ein absolutes Muss in Wien: ein Besuch im Museumsquartier.
    Selbst für Museumsmuffel ist hier auf jeden Fall etwas dabei. Die Enzis zB muss man gesehen haben. Enzis sind Hartschaummöbel, die jedes Jahr in einer anderen Farbe lackiert werden und hier vielfältigst zum Einsatz kommen: im Sommer als Einzelcouch oder kombinierte Liegewiesen, auch schon als Bar umgebaut gesehen, im Winter verwandeln sich die mobilen Einzelteile dann zu einem grossen Iglu für den "Winter im MQ", wo Glühwein und Turbopunsch oder Mandel-Orangen-Keckse verkauft werden.

    Witzig: jeden Winter gibt es eine Eisbahn zum Eisstockschiessen. Im Sommer gibts Boulebahnen oder Installationen, die im Hof ausgestellt werden.

    Ein grosses Angebot an Lokalen und Restaurants sorgt fürs leibliche Wohl und 2 Museumshops verkaufen originellen Krimskrams wie zB Christbaumkugeln in Froschform mit Glitzer. Und wer lieber Klamotten shoppen möchte, kann das in den Boutiquen von lokalen Jungdesignern machen oder eine der Modeausstellungen- und Messen besuchen, die immer wieder Einzug finden.

    Das MQ hat auch ein Herz für Kinder: für regelmäßiges Entertainment für die Kleinsten und sogar ein Kindermuseum ist gesorgt.

    Prädikat: Riesenwohlfühloase im Herzen Wiens

  • 5.0 Sterne
    10.6.2013
    2 Check-Ins

    Besonders im Sommer mutiert das MQ zu einem Tummelplatz, wo man gerne mal den einen oder anderen Achtel oder auch mal ein Bier genießt. Entweder in einem der Gastgärten oder auf den Sitzgelegenheiten im Hof. Ich habe schon einige Abende gemütlich hier ausklingen oder beginnen lassen.

  • 5.0 Sterne
    15.8.2010
    Aufgelistet in Hier sind viele Leute

    Ein Goliath, an einer Location! Bestehend aus Museen (natürlich!), Galerien, Lokalen, Getränkeständen, Restaurants, Geschäften (der Souvenirsorte), einer Buchhandlung, Ausstellungen (verschiedenster Art), Outdoorsitzplätzen (mannigfaltiger Variationen), öffentlicher Toilette, Kunst, Kunst, und soooo viel mehr!!!

    Naturfreaks, werden sich wie in der Betonhölle fühlen... Kunstliebhaber, finden hier ihren Messias! In diesem 'Monument' kann man vieles tun, das im restlichen Wien nicht auszudenken wäre. Man kann am großen Platz Ballspielen, auf Bänken liegen, auf Kunststoff-Sofas sich breit machen, musizieren (bis 22:00), wie ein Kind herum-tollen, etc. ... Boggia-Platz gibt es auch. Nicht nur für Oldies!

    Hier sind hochgradige Cafés, erstklassiges Essen, zwei Outdoor-Bars, ein Eisstand... Alles edel, aber jugendgerecht.

    Es mag einem KHM, oder einer Albertina nicht gewachsen sein, doch die Galerien und Ausstellungen sind wiener Kulthits! Leopold Museum, MUMOK (MUseum MOderner Künste) und Kunsthalle Wien... Hier findet man ständig neue Bilder bis Fotografien, anerkannter Künstler. Nebenbei gibt es in verschiedenen Hallen, die mit Buchstaben versehen sind, hochinteressante Kunstprojekte (Vorsicht, nichts für Barockliebhaber)...

    If you like art, you will love MQ!

  • 5.0 Sterne
    18.8.2010

    Eines Winters im MQ: lang ersehnt war sie, die Begegnung mit dem sagenumwobenen Eispalast, bestehend aus, im Sommer als Liegemöbel missbrauchten, Enzis aus Hartschaum. Zauberhafte Geschichten waren bereits seit langem an mein Ohr gedrungen: ein glitzernder Traum sei da aufgestapelt hieß es, man könne eintreten und werde von wundersamen Melodien gelockt und mit wohlschmeckendem Heißgetränk gewärmt. Auch Tassen, bedruckt mit eleganten Kreativmotiven, wurden mir versprochen. Schritt um Schritt näherte ich mich der Pforte, die sogleich offenbaren sollte, was ich so lange ersehnt hatte.

    Doch als ich das MQ betrat wurde mir klar: dieser Ort ist einfach immer für eine Überraschung gut - und leistet dabei mehr als jedes 7. Ei. Unfassbar: stand ich doch vor einem riesigen geschmolzenen Haufen abgebrannter Enzis! Der Eispalast! Er war verschwunden! Geblieben war diese Masse, die man unter Einbezug des Umfelds gut und gerne als Kunst hätte durchgehen lassen können. Doch Intention war diesmal dem Schicksal gewichen: ein technischer Defekt hatte die winterliche Höhle für kunstinteressierte PunschtrinkerInnen hinweg gerafft. Traurigkeit tränkte meinen Körper. Sensationsgeil wie ich bin wurde trotzdem ein Foto gemacht. Auch das kann man erleben - im MuseumsQuartier.

    Im Übrigen stimme ich Frau und Herr VorschreiberIn brav zu und nicke: immer einen Besuch wert! Egal ob Kunst, Kaffee oder Kontaktpflege - schaut vorbei!

    Kleiner Tipp am Rande: mit der Tageszeitung "Der Standard" unter'm Arm öffnen sich Museumspforten Sonntags manchmal unentgeltlich! Auf Hinweise in der Zeitung oder der Website achten!

  • 5.0 Sterne
    27.8.2010

    Was das MQ heute ist, weiss ja jeder. Aber was war es früher? Ein kurzer historischer Abriss..

    Zentral, an der Zweierlinie gelegen, fanden sich viele Jahrhunderte die KuK Hofstallungen in diesem Gebäude. Sprich: Pferderl und Kutschen. Gut, Industrielle Revolution, Monarchie verabschiedet sich, was fehlt in einer Weltstadt wie Wien? Na eine MESSE! Auf Messen können alle Neuheiten der großen, weite Welt ins intime Wien gebracht werden. Bescheiden, wie die Wiener sind, nannte man den Gebäudekomplex nun den Messe-PALAST. Nachdem es aber immer mehr Messen gab, ging langsam der Platz aus und die Messe wanderte in den geräumigen Prater.

    Hier sind wir mittlerweile in den 70-80ern gelandet und das Abwandern der Messe hat Tür und Tor für die wildesten Ideen für Stadtplaner eröffnet. Mitte der 90er steht das Areal noch leer. Der Bereich davor ist so hässlich und mit Büschen zugewachsen, dass man da gerade mal einen Hund hinschicken würde.

    Mit Jahrtausendwende kommt endlich Leben in die Bude und VOILÀ, da ist es: Unser geliebtes Museumsquartier!

  • 4.0 Sterne
    11.11.2010
    1 Check-In

    "Winter im MQ" Eröffnung:

    Ritterrüstung. Ja, die hätte ich da gut gebrauchen können. Wieso?

    Da gibt es zwei Gründe:

    1. Den anderen hätte es ungleich mehr wehgetan, als sie mir den Ellbogen in den Rücken gerammt haben.
    2. Bei Überschüttung mit Punsch und anderen Getränk, was hier fast unvermeidlich war, perlt die Flüssigkeit viel leichter ab bzw. lässt sich viel leichter entfernen.

    Aber was hätte ich denn auch anderes erwartet.

    Mord und Totschlag umschreibt die Situation sehr gut, als der Gratispunsch gegen neun Uhr ausgeschenkt wurde. Ich hab' mich halt irgendwie durchgezwängt und mir gedacht, mich als Frau werden sie schon nicht schlagen, wenn ich die netten Herren ein bisschen zur Seite schupse. Der eine hat sich dann schon etwas gewundert, als er da so forsch aus seiner Bahn geworfen wurde.

    Aber ehrlich? Jeder ist sich doch selbst am nächsten. Und wenn es was gratis gibt, dann gibt es kein Pardon - egal um was es geht. Na, wurscht. Genug des Alkohols und des Punsches. Wer geht wegen dem schon dort hin. Nicht wahr?

    Es war nämlich saugeil! Irgendwie gefällt es mir heuer viel besser. Oder vielleicht kommt es mir nur so vor. Es gibt mehrere Punschhütten - naja, Hütten sind es nicht wirklich, sondern so halbe Schläuche. Die Bahn zum Eisstockschießen war noch nicht eröffnet. Klar, es ist ja doch noch ein bisschen warm. Auf dem Teil, wo im Sommer diese Wasserfläche ist, sind sie aber schon fleißig mit ihren kleinen Autos herumgeflitzt.

    Die Stimmung war echt sehr nett. Trotz der vielen Leute auch nicht aggressiv oder was. Sondern es war immer ein Lächeln dabei, wenn man nicht gleich vorwärts gekommen ist. Ein wunderbarer Anfang in die Winter-Punsch-Saison also!

  • 2.0 Sterne
    18.4.2011

    Das war wohl nix. Ich war zum ersten mal im MQ. Solls ja schon ne Weile geben.
    Hatte mich immer geweigert dorthin zu gehen.
    Ich lag ziemlich richtig mit dem was mich dort erwartete.
    Es stehen Dutzende Wegweiser rum zu Dingen die mich nicht interessieren.
    Von den vielgerühmten und zahlreichen Lokalen hab ich auch nicht viel gefunden.
    Einziger klitzekleiner Lichtblick war noch das Daily. Der Kleine Braune dort war sehr gut aber die Preise sind dort auch nicht gerade auf Studentenniveau, die ja dort so gerne chillen und abhängen. Die Toilette war in einiger Entfernung und kostete 50cent.
    Dann sehe ich endlich Kunst die mein Aug erfreut hätte. Das Leopoldmuseum mit Klimt und Schiele. Juhu, doch dann die Ernüchterung "Dienstag Ruhetag"
    Museum mit Ruhetag? o_O

    Was die Leute hier alles so toll finden, frag ich mich allen Ernstes.
    Den Imbissstand in Form eines Mastdarms der verloren am Gelände rumsteht wie irgendein Container in der Wüste?
    Das allein genügt nicht für Kunst. Sehr einfallslos, fad, unästhetisch. Das ganze ist nicht mal ekelhaft, weils aus Kunststoff und Metall besteht.
    Da hätten sie lieber ein Klo draus gemacht, das hätte noch Stil gehabt.

    Das Centre Pompidou in Paris, fand ich toll und künstlerisch gut gemacht, aber das Innere vom MQ
    ist ja wohl wirklich ohne Plan und von Kunst meilenweit entfernt.

    Der ganze andere Schwachsinn bedarf keiner weiteren Erklärung.

    Versammlungsort für (hier wollt ich noch was schreiben) Menschen, die krampfhaft nach Neuen suchen.

  • 5.0 Sterne
    6.6.2007

    Das MuseumsQuartier in Wien ist unbedingt einen Besuch wert. Es ist eines der größten Kulturareale der Welt und ist sozusagen ein innerstädtisches Kulturviertel. Barocke Gebäude und moderne Architektur werden hier vereint und verbinden unterschiedlichste Kunstrichtungen.

    Das MQ umfasst das Leopold Museum, das MUMOK (Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien) und die KUNSTHALLE Wien. Auf dem Vorplatz gibt es regelmäßife Events und/oder Festival. Und es beinhaltet das Quartier21, den etwas jüngeren Bereich.

    Ich mag die stylische Anmutung des Terrains. Alles ist sauber und klar. Im Winter gibt es eine Eisbahn auf der man Eisstock werfen kann. (Heißt das überhaupt so?) Punsch und Glühweinstände und Musik vom DJ tragen zu der einzigartigen Stimmung bei.

    • Qype User SamOnl…
    • München, Bayern
    • 26 Freunde
    • 224 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.7.2009

    Mit Abstand eins der großartigsten und einzigartigen Kulturkonzepte in ganz Europa. Die langen Streitereien der Stadt, Architekten, Regierung, etc.. zur Gestaltung des Areals der ehemaligen Hofreiterei hat sich doch am Ende gelohnt. Hier erlebt und lebt man Kultur, gleichgültig, ob sie einem gefällt oder nicht und das alles in einer sehr dezenten und unaufdringlichen Art. Auch wenn das Freizeit- und Shoppingsprekariat sich dort vorzüglich trifft, so muss man dies ebenfalls als einen wesentlichen kulturellen Aspekt einer Großstadt der westlichen Postmoderne sehen. Und dies ist eben Kultur, wie schon erwähnt, ob sie einem gefällt oder nicht.

    Hors Catégorie (***)

    • Qype User Meidli…
    • Wien, Österreich
    • 100 Freunde
    • 561 Beiträge
    2.0 Sterne
    7.4.2010

    Das war wohl nix. Ich war zum ersten mal im MQ. Solls ja schon ne Weile geben.
    Hatte mich immer geweigert dorthin zu gehen.
    Ich lag ziemlich richtig mit dem was mich dort erwartete.
    Es stehen Dutzende Wegweiser rum zu Dingen die mich nicht interessieren.
    Von den vielgerühmten und zahlreichen Lokalen hab ich auch nicht viel gefunden.
    Einziger klitzekleiner Lichtblick war noch das Daily. Der Kleine Braune dort war sehr gut aber die Preise sind dort auch nicht gerade auf Studentenniveau, die ja dort so gerne chillen und abhängen. Die Toilette war in einiger Entfernung und kostete 50cent.
    Dann sehe ich endlich Kunst die mein Aug erfreut hätte. Das Leopoldmuseum mit Klimt und Schiele. Juhu, doch dann die Ernüchterung "Dienstag Ruhetag"
    Museum mit Ruhetag? o_O

    Was die Leute hier alles so toll finden, frag ich mich allen Ernstes.
    Den Imbissstand in Form eines Mastdarms der verloren am Gelände rumsteht wie irgendein Container in der Wüste?
    Das allein genügt nicht für Kunst. Sehr einfallslos, fad, unästhetisch. Das ganze ist nicht mal ekelhaft, weils aus Kunststoff und Metall besteht.
    Da hätten sie lieber ein Klo draus gemacht, das hätte noch Stil gehabt.

    Das Centre Pompidou in Paris, fand ich toll und künstlerisch gut gemacht, aber das Innere vom MQ
    ist ja wohl wirklich ohne Plan und von Kunst meilenweit entfernt.

    Der ganze andere Schwachsinn bedarf keiner weiteren Erklärung.

    Versammlungsort für (hier wollt ich noch was schreiben) Menschen, die krampfhaft nach Neuen suchen.

    • Qype User Squir…
    • Wien, Österreich
    • 28 Freunde
    • 87 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.10.2008

    Das Museumsquartier hat mittlerweile in Wien einen Kultstatus inne. Das liegt daran, dass nicht nur die schon aus dem Namen heraus existierenden Museen hier situiert sind (u.a. das Leopold Museum und das MUMOK), sondern zudem mehrere Hallen existieren, die während der Wiener Festwochen bespielt werden.

    Zudem gibt es einige Möglichkeiten, zu kulinarischen Genüssen zu kommen, und einfach auszuspannen. Auch der Sportart Boule kann hier zu gegebener Zeit gefrönt werden.

    • Qype User lolore…
    • Curitiba, Brasilien
    • 59 Freunde
    • 30 Beiträge
    4.0 Sterne
    24.1.2011

    Ein meiner lieblingsten Örter in Vienne...
    Als ich in Vienna war, bin ich zwei ganzen Tage in den Museen geblieben. fast so gut wie der Louvre :)

    • Qype User goldba…
    • Liesing, Österreich
    • 8 Freunde
    • 129 Beiträge
    2.0 Sterne
    27.5.2012

    Also die Museen kann man nur wärmstens empfehlen  sofern man sich für Kunst interessiert. Der Innenhof mit seinen interessanten Objekten wandelt sich zu später Stunde zu einem Treffpunkt von Leuten, die es offenbar zuhause nicht mehr aushalten und deshalb ihr Dosenbier auf einem der bunten Plastiksitzgelegenheiten konumieren.
    Passend zu diesen Gebilden, die sicher von einem hochbezahlten Künstler kreiert wurden, wird der Hof auch allabends zur Müllkippe. Es ist schon fast schaurig schön, den Leuten zuzusehen (welche vermutlich sonst peinlich auf Mülltrennung achten) wie sie Picknick machen während an allen Seiten die leeren Bierdosen und Plastiksackerl vorbeiwandern. Sollte man solche Beobachtungen machen wollen, kann man sich gerne in eines der überteuerten Lokale hier setzen -aber Achtung: ein WC zu finden ist nicht immer leicht

  • 4.0 Sterne
    23.1.2009

    Der skurrile MQ-Shop alleine ist schon einen Besuch wert. Und im Sommer ist es sowieso eine Top-Location durch diese wie-heissen-die-seltsamen-Objekte-auf-denen-man-­Liegen-kann.

    Das bemerkenswerte ist, welche unterschiedlichen Interessen das Museumsquartier anspricht - was sich auch durch die hier gesammelten Kritiken zeigt. Jeder findet hier etwas anderes interessant (und etwas anderes schrecklich).

    Ich gratuliere jedenfalls denjenigen, die das Konzept durchgezogen haben, obwohl es jahrelang Diskussionen gab. Aber das ist ja für Wien nur typisch

    • Qype User Hoefl…
    • Wien, Österreich
    • 21 Freunde
    • 94 Beiträge
    4.0 Sterne
    30.8.2010

    The place to be in Wien!

    Hier findet man alles um das (moderne) Wien zu erleben. Cafés, Museen, coole Shops, Sitzgelegenheiten, ...

    Sehr angenehme und urbane Atmosphäre!

    • Qype User lilo…
    • Rom, Italien
    • 4 Freunde
    • 43 Beiträge
    5.0 Sterne
    20.12.2008

    Das quartier21 hat aus dem barocken MQ-Vordertrakt ein Durchhaus gemacht. Wo einst auf 400 Meter Länge Pferde standen, verlaufen nun Passagen und öffnen sich Zugänge zur zeitgenössischen Kultur. Der Flügel rechts des Haupteingangs heißt Electric Avenue, links transeuropa.
    Im Mittelpunkt der Electric Avenue stehen all jene Technologien, die in den letzten Jahren zu enormen Veränderungen in der Kommunikation, im sozialen Leben und in der kulturellen Produktion geführt haben. Repräsentiert werden diese elektronischen Lebensaspekte u.a. von Displays und Shops für Computerspiele, österreichische Popmusik, Animations- und Dokumentationsfilm, die Kultur der VisualistInnen, Netzaktivismus, Lichtkunst und Futurologie.

  • 5.0 Sterne
    18.11.2010

    Ich liebe das Museumsquartier. Es bietet eine tolle Mischung aus Kultur- und Freizeitangebot. Die Museen sind einfach deutlich moderner und das Ambiente macht das ganze noch interessanter.
    Zudem ist es im Sommer einfach das schöne auf einem Enzi zu liegen und sich sonnen zu lassen.

    • Qype User alex2…
    • Wien, Österreich
    • 2 Freunde
    • 18 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.5.2008

    Das MQ ist mittlerweile eine Institution in Wien und wenn man mal keine Zeit hat, raus ins Gruene zu fahren, ist es eine gute Alternative um in der Sonne zu liegen (auf einem Enzi, eh klar). Tolle Lokale rundum, Museen, Shops (der Bookshop im Architekturzentrum ist empfehlenswert!), hin und wieder DJ's. Ganz genial das Cafe Halle, das sowieso eines der besten Locations in Wien ist.
    Und, was man auch nicht vergessen darf, im MQ unterliegt man nicht unbedingt einem Konsumationszwang, da kann man sich sein Picnic auch mal selbst mitbringen

    • Qype User vienna…
    • Wien, Österreich
    • 1 Freund
    • 9 Beiträge
    3.0 Sterne
    9.8.2007

    Das Museumsquartier ist bereits seit Jahren einer der beliebtesten Plätze für moderne Junge und Junggebliebene. Am Rande der Inneren Stadt bietet das MuQa einen tollen Mix aus Kunst& Kultur, gepaart mit Gastronomie&Trinkfreudigkeit.

    Zuerst ein wenig Sightseeing im MuMoK oder der Kunsthalle Wien und anschließend ein entspannendes Bier in einem der wunderbaren Innenhöfen.

    Sehenswert ist auch das quartier21 am Eingang zum Museumsquartier. Hier ist eine Vielzahl von kleinen Kunst- und Kulturvereinen beheimatet.

  • 5.0 Sterne
    22.7.2013
    Aufgelistet in Kulturschock

    Wien's größte Plattform für tolles Kunstprogramm

    • Qype User August…
    • Wien, Österreich
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    14.7.2006

    Das Museumsquartier hat seinen festen Platz in der Unterhaltungs-Szene von Wien gefunden und hier kannst Du in einem guten Dutzend Lokalen herumhängen. Ausserdem ist der Innenhof mit netten Liegeplätzen ausgestattet, die aber aufgrund ihrer Beliebtheit meist völlig belegt sind.

    Kommen, Sehen, Gern haben und bleiben

    Photo 1 ist die Ansicht von Aussen, Photo 2 ist eines der Museen im Inneren, genannt Leberkäs

    • Qype User dorsta…
    • Dorstadt, Niedersachsen
    • 2 Freunde
    • 43 Beiträge
    5.0 Sterne
    1.7.2013

    Absolut empfehlenswert!

  • 1.0 Sterne
    18.5.2012
    7 Check-Ins

    Ich wollte einmal dieses Garage aufgrund einer Veranstaltung im Museumsquartier aufsuchen. Leider war ich eh schon knapp dran. Zu dieser Zeit gab es schon keine Parkplätze mehr in der Garage weit und breit. Da alles dort drinnen auch sehr eng war und ich glaube das die Garage maximal ein Untergeschoss wenn überhaupt hatte. Ich kam jedoch gar nicht mehr dazu mich nach Parkplätzen umzusehen, da sich gleich eine sehr lange Stau Schlange gebildet hat. Als ich dann schon die Veranstaltung abgeschrieben hatte, weil ich nach zirka einer halben oder dreiviertel Stunde es dann endlich wieder zu Ausfahrt geschafft habe, sah ich wieso sich der Stau gebildet hatte. Diese hatten nicht mal den Schranken geöffnet und dann war noch die ober Frechheit, dass sie von mir auch noch ein Geld haben wollten nur für die Herumkurverei in der Garage. Ich habe doch dann geläutet und dann hatten sie gottseidank eingesehen, dass dies ungerechtfertigt ist und haben endlich den Schranken aufgemacht.

    Seitdem fahre ich nur noch öffentlich zu Veranstaltungen ins Museumsquartier. Mir ist schon klar, dass man bei Veranstaltungen wie z.B. in der Stadthalle mit längeren Wartezeiten in der Parkgarage rechnen muss. Jedoch gehört hier entweder ein besseres Parkmanagement oder eine größere Garage mit mehr Parkplätzen.

  • 5.0 Sterne
    18.8.2010

    Das Museumsquartier ist ein großes Areal, auf dem mehrere hochinteressante Museen zu finden sind. Unter anderen ist es Stätte des Leopold Museums, welches die weltweit größte Egon Schiele Sammlung in einer Dauerausstellung zeigt. Neben diesem findet man außerdem das MUMOK, das Museum Moderner Kunst, wo immer wieder die Arbeiten zeitgenössischer Künstler gezeigt werden. Ein weiteres Highlight des Museumsquartiers ist die Kunsthalle, welche abwechslungsreiche Ausstellungen bietet. Neben den Museen findet man des Weiteren ein Zentrum für zeitgenössischen Tanz, das Architekturzentrum Wien sowie mehrere Einrichtungen speziell für Kinder.
    Neben einer Kulturstätte ist das Museumsquartier vor allem ein Treffpunkt für junge Leute. Jeden Sommer werden im Hof zwischen den verschiedenen Museen so genannte "Enzis" aufgestellt. Das sind große Sitzmöbel auf denen man sich großartig die Sonne auf den Bauch scheinen lassen kann. Bei schönem Wetter ist es fast unmöglich, einen freien Enzi zu ergattern, da eine große Zahl von Leuten sich im Museumsquartier tummelt, um zu kommunizieren, zu lesen oder Musik zu hören. Aber es gibt noch zahlreiche andere Sitzmöglichkeiten, nämlich in einem der Terrassencafés, welche sich abends in Cocktailbars verwandeln. Die verschiedenen Cafés bieten großartige Frühstückskombis an. Das orientalische Frühstück in der "Kantine" ist meiner Meinung nach besonders lecker. Sei es um zu frühstücken, einen Kaffee zu trinken oder einfach in der Sonne zu sitzen, ein Aufenthalt im Museumsquartier darf beim Wienbesuch keinesfalls fehlen.

  • 4.0 Sterne
    8.9.2010

    Das MQ ist vor allem im Sommer der Treffpunkt überhaupt und im Frühling der place to be um die ersten Sonnenstrahlen zu genießen! Wohl der beste Platz Wiens um entspannt Menschen zu treffen, kennenzulernen und zu beobachten.
    Die Enzies bieten Platz zum Ausruhen und relaxen und rund herum gibt es verschidene Bars und Cafés, sowie natürlich das Leopold Museum und das MUMok, die jeglichen Wunsch nach zeitgenössischer und moderner Kunst erfüllen. Die Enzis sind nur leider oft  schon früh besetzt, daher muss man sich eben oft mit Plätzen auf der Bank oder am Wasser zufrieden geben. Hier gibt es verschiedene Veranstaltungen, wie etwa DJ-Veranstaltungen oder auch die Vienna Fashioon Week.
    Mir gefällt am besten der Platz vor dem MQ zum chillen im Gras, nur das es hier von Ratten nur wimmelt ist nicht so schön!

    • Qype User kig…
    • Wien, Österreich
    • 157 Freunde
    • 91 Beiträge
    4.0 Sterne
    27.8.2008

    Offenener Diskursraum für Veranstaltungen und Projektraum für NeustarterInnen im Bereich digitale Kultur und digitale Medien. Raum D ist über den Verein QDK für Initiativen und Projekte zugänglich. Durch die Lage im Herzen von Wien im Museumsquartier, eingebettet in quartier21 Facilities bietet die Location gute Voraussetzungen für gelungene Veranstaltungen. Wechselndes Programm am besten in dem online Eventkalender nachschauen. Monochrom, Quintessenz, Digitalks, net culture lab veranstalten regelmäßig Events im Raum D.

    • Qype User aiba…
    • Neuss, Nordrhein-Westfalen
    • 131 Freunde
    • 34 Beiträge
    4.0 Sterne
    25.3.2008

    Im Museumsquartier (MQ) liegt inmitten des Stadtzentrums und integriert Kunst (MUMOK), Ausstellungen, Buchhandlungen, ein Kindermuseum (ZOOM), Caffees, Shops etc. in einem Areal.

    • Qype User networ…
    • Wien, Österreich
    • 102 Freunde
    • 30 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.4.2010

    Kunst ~ Kultur ~ Kinder ~ Kaffees ~ KULT halt

    • Qype User TheBra…
    • Gmunden, Österreich
    • 19 Freunde
    • 260 Beiträge
    4.0 Sterne
    6.4.2011

    Sehr schönes Veranstaltungsgelände.

  • 4.0 Sterne
    9.3.2007
    Erster Beitrag

    Auch ich verweile gerne beim Museumsquartier. Am Liebsten im Sommer, wenn man draussen sitzen kann und Leute beobachten.

    • Qype User Smile…
    • Leoben, Österreich
    • 63 Freunde
    • 134 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.5.2008

    Im Sommer kann man fernab vom Einkaufstrubel im Innenhof des Museumsquartiers die Seele baumeln lassen - und man ist trotzdem mitten in Wien. Der Innenhof ist einzigartig gestaltet - einfach sehenswert.

    • Qype User barbar…
    • Wien, Österreich
    • 20 Freunde
    • 91 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.7.2008

    Im MQ trifft sich das junge, alternative Wien. Restaurants, Kaffees, Clubs, Shops, Museen alles da. Ideal auch zum Entspannen an einem sonnigen Nachmittag. Gratis W-Lan

    • Qype User Genuss…
    • Wien, Österreich
    • 5 Freunde
    • 121 Beiträge
    4.0 Sterne
    22.4.2010

    Das MQ ist im Sommer und auch im Winter immer eine nette Location zum Leute treffen oder kennenlernen. Im Sommer gibts es hier Möglichkeiten zum Chillen, das Leopold Museum und das MUMok erfüllen jeglichen Wunsch nach zeitgenössischer und moderner Kunst. Am Museumsplatz gibt es einige Sitzmöglichkeiten, sei es in einem Schani-Garten der der ansässigen Lokale (Café Leopold, Halle, Daily, Kantine, Dschungel Wien,..) oder auf den Bänken oder "Enzis". Öfters legen hier auf dem Platz stadtbekannte Djs auf und wenn man Glück hat, wird man Zeuge einer Performance. Das MQ ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

  • 3.0 Sterne
    21.6.2012

    Die Museen und die Ausstellungen sind immer erste Sahne  der ganze Bereich drumherum ist zwar sehr schön, ist aber vor allem bei schönem Wetter und abends zu voll und etwas ramschig und wird damit der Kunst drumherum nicht wirklich gerecht.

Seite 1 von 2