Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

    • Qype User Knuspr…
    • Hamburg
    • 3 Freunde
    • 87 Beiträge
    1.0 Sterne
    22.6.2011

    Dass Musication gemeinnützig ist, ist mir neu, aber Name und Adresse stimmen überein, so ist dies wohl die Musikschule, die ich meine. Als Heranwachsende war ich dort ein Jahr angemeldet, das ist noch gar nicht soo lange her. Ich spielte mein Instrument bereits 10 Jahre lang und wollte nach einem Jahr Pause wieder Unterricht nehmen. Meine Mutter meldete mich spontan dort an, obwohl ich eigentlich zu einem Professor wollte. Mit meinen 16 Jahren war ich um einiges älter als die meisten Schüler. Nach mir kam altersmäßig eine 13jährige, der Rest war sogar noch viel jünger... Mein Lehrer war geschätzte 70 Jahre alt und spielte schlechter als ich... Als mir klar wurde, dass er mir nichts beibringen können wird, waren wir aber schon an den Vertrag gebunden. Er war zwar immer gut drauf, aber gelernt habe ich nichts. Nach einer Weile war er ständig krank. Er bot an, die Stunden nachzuholen, sodass man nicht umsonst bezahlen musste. Eines Tages rief er mich auf dem Handy zu einer willkürlich gewählten Zeit an und fragte, wo ich bin, es wäre eine Nachholstunde ausgemacht worden. Vollkommener Blödsinn, nichts war ausgemacht! So telefonierte dann auch einmal meine Mutter mit dem Lehrer. Da ließ er sich aus, dass ich mich bei ihm nicht verbessert hätte und auch nicht auf ihn hören würde. Dass ich mich nicht verbessert hatte, wusste ich auch -er spielte ja schlechter als ich, wie könnte er mir also etwas beibringen oO Allerdings hatte er vehement jede Stunde behauptet, wie viel besser es als in der letzten Stunde klingen würde... Ich ärgerte mich so sehr, dass ich bis Vertragsende nicht mehr beim Unterricht erschien. Vielleicht ist die Schule etwas für Kinder, die noch keine Vorkenntnisse haben. Für halbe Profis ist es absolut untauglich...

Seite 1 von 1