Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • Maaßenstr. 12
    10777 Berlin
    Schöneberg
  • Transit Information Route berechnen
  • Telefonnummer 030 23639059
  • Webseite des Geschäfts nachbar-berlin.com
  • 5.0 Sterne
    17.8.2013
    6 Check-Ins hier

    Leckere Cocktails zu guten Preisen.

    In der Regel sehr gut besucht, so dass es in den Abendstunden und bei tollen Wetter schwer wird hier noch einen Platz zu bekommen.

    Trotzdem sollte man sich nicht abschrecken lassen, der Besuch lohnt sich.

    Man beachte auch meinen Tipp bezüglich des Rabattes.

  • 3.0 Sterne
    13.6.2010

    Zuerst muss ich einmal gestehen, dass ich bis vor circa zehn Jahren auch des öfteren Gast in der Nachbar war.
    Publikum sind vor allem sehr junge Menschen, die endlich alt genug sind um Alkohol trinken zu dürfen. Man kleidet sich in Jungunternehmermanier und versucht gerne und angestrengt den Eindruck zu erwecken, dass man gute Kontakte zur Westberliner Wettmafia hat und ohne Probleme am Türsteher im Felix vorbeikommt.

    Hier stört sich noch niemand daran, dass man einfach nur cool sein und sehen sowie gesehen werden will. Wer etwas genauer hinschaut, sieht jedoch den Babyspeck und die großen, unsicher umherblickenden Augen unter den gegelten Haaren und erkennt hier die typische Clearasil- Zielgruppe. Aber die braucht natürlich auch einen Ort zum Wohlfühlen, und daher hat der Laden schon seine Berechtigung. Als ich mit  Mitte 20 als Student dort auftauchte, fühlte ich mich bereits deutlich zu alt und kam mir fast ein bisschen pervers vor, auch wenn der eine oder andere gelackte Jungebliebene hier auf die Pirsch geht um angetrunkenes Frischfleisch aufzutun.

    Die zum Teil sehr jungen Damen sind meist eher sexy gekleidet und man erkennt deutlich den Wunsch, ein Mitglied von Destiny's Child zu werden oder zumindest bei DSDS bis in die Vorrunde zu kommen.

    Drinnen fand ich noch nicht mal als Teenager gut, es ist wahnsinnig eng und man kann sich aufgrund der Lautstärke kaum unterhalten. Aber darum geht es hier auch nicht, dafür aber mehr um das Ausstauschen von Handynummern und lässig-harten Blicken sowie um die Planung für den weiteren Abend samt Plan B, falls man es dann doch nicht am Türsteher in einem der Hip-Hop/R&B Clubs vorbeischaffen sollte.

  • 3.0 Sterne
    9.1.2012

    Kleine Cocktailbar in Schöneberg direkt am Winterfeldplatz. Von den Räumlichkeiten her schlauchförmig, links die Bar an sich und rechts die Sitzgelegenheiten. Eine langgelezogene gepolsterte Bank an der Wand davor kleine Tische und jeweils Stühle dazu. Die Cocktails fand ich Weltklasse. Die Preise angemessen für internationale Cocktails, nicht zu teuer aber auch nicht günstig. Die Barkeeper waren nett und zu Scherzen aufgelegt Pluspunkt!! Großer Minuspunkt: Raucherbar!
    Man stinkt wie ein Räucheraal, wenn man die Bar verlässt Ich glaube, das finden heutzutage nicht mal Raucher mehr gut Nicht sehr zeitgemäß

  • 4.0 Sterne
    30.5.2010

    Die Nachbar, in der Maassenstrasse, ist eine schmale  langgezogene Bar, die eigentlich immer  gut besucht ist.

    Besonders erwähenswert sind hier die alkoholischen Getränke. Die  Happy Hour geht von 17 - 21 Uhr  und man bezahlt für einen Cocktail 4.90 Euro. Das find ich ok fuer die Lage. Frauen können hier Sonntag, ohne Begrenzung die Happy Hour nutzen!
    Übrigens hab ich so eine große Auswahl an verschiedenen Cockteils noch nie gesehen. Ich glaub es stehen hier an die 200 stk auf der Karte.

    Zum  Tanzen hat die Nachbar auch eine kleine Tanzfläche, die sich am besten Fr & Sa, ausprobieren lässt.
    Die Musik ist ziemlich gemischt, meistems aber electronisch.

  • 1.0 Sterne
    2.2.2009

    Ich war 100 Mal hier.
    Nun aber nicht mehr. Ich mag Happy Hour. Auch hier habe ich mich fast immer auf dieses Zeitfenster beschränkt.
    Happy Hour waren gedacht, um umsatzschwache Zeiten zu beleben.
    Was hier aber gemacht wird, ist dreist und grenzt an Verarsche.
    Wie gesagt, ich war oft genug hier und kann es beurteilen.
    Was seit Monaten hier bis 21 Uhr angeboten wird, ist zwar mit 4,90 EUR günstig, was man dann bekommt hat aber nichts mit Cocktails zu tun. Jedenfalls nichts mit Alkoholcocktails.
    Man bekommt gesüßte Fruchtsäfte mit Spurenelementen von Alkohol. Ein anderer Stammgast erzählte mit jetzt, dass ein Kellner ihm diese Sparvariante für die Happy Hour bestätigt hat.
    Ich benötige jetzt vier dieser Pseudococktails ( und jeder schmeckt anders !! ), um was zu merken.
    Sonst haben zwei gereicht.
    Das sagt alles. Ich gehe nicht mehr hin.

  • 4.0 Sterne
    20.2.2011

    Wir um 18, Scheißladen und zu viel Migrationshintergrund, das waren meine Vorurteile bei diesem Laden.

    Wie man an der Bewertung sieht, habe ich diese durch einen Besuch revidieren können.

    Die Bar ist schön gemacht und ziemlich schmal. Am kleinen Tisch mit dem Rücken zum Gang konnte ich jeden neuen Besucher mitzählen, der sich vorbeidrängeln musste. Die Musik viel zu laut und alles voll ignoranter Raucher. Aber wie man ein Auto nicht an der Form des Aschenbechers beurteilen sollte, sollte man eine Bar vorwiegend an der Qualität der Cocktails und der Bedienung/Barkeeper beurteilen. Diesbezüglich ist die Nachbar jeder Kritik erhaben. Der junge Mann im Service war freundlich und sehr bemüht. Fachliche Unzulänglichkeiten wurden nicht überspielt sondern dem Gast zugehört und auf die Wünsche desselbigen eingegangen. Für mich ein sehr professionelles Verhalten. Respekt.

    Dann die Drinks. Der verwendete Alkohol war von durchweg guter Qualität. Auf Sonderwünsche wurde eingegangen und die Drinks waren, obwohl Zweidrittel meiner Bestellungen nicht auf der Karte standen, von sehr guter Qualität. Auf eine nicht so offensichtliche Begeisterung einer meiner Mitbesucher wurde sofort ein Austausch angeboten (und das bei 23 jährigem Zacapa Rum !). Selbst der verursachende Barkeeper kam und erklärte die gemachte Veränderung und wiederholte noch einmal das Tauschangebot. Auch hier: Professionell.
    Nur zur Erklärung: Der Drink war perfekt, jedoch vom Gast anders erwartet.

    Bis hierher volle Punktzahl.

    Der abgezogene Punkt basiert auf meine persönlichen Vorlieben bei einem Barbesuch. Vor 15 Jahren hätte ich sicher die volle Punktzahl gegeben.
    Wer tiefere politische Grunsatzdiskussionen führen will, allergisch gegen Rauch ist, oder aber guten Barjazz erwartet ist hier falsch. Wer einen Gesprächspartner (Status: Samstagabend 2300) mit einem Alter 25 gesucht hätte, wäre bei unserem Besuch auch nicht fündig geworden. Wirklich gute Drinks zu erschwinglichen Preisen findet man aber auf alle Fälle.

    • Qype User Patriz…
    • Berlin
    • 10 Freunde
    • 37 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.6.2009

    klasse Cocktails, in der Happy-Hour unverändert und das zu recht guten Preisen
    Die Jungs hinter der Theke sind sehr nett, die Toilette stylish und das Ambiente sehr kuschelig. Die Tische stehen vielleicht ein bißchen nah beisammen.
    Für mich der einzige Nachteil ist, dass Rauchen erlaubt ist, aber das kann man ja auch als Vorteil ansehen.

  • 4.0 Sterne
    13.12.2006
    Erster Beitrag

    Stylische Bar am Nollendorfplatz. Die schwarzen Wandpanelle werden von hinten durch rote Lichterschlangen angestrahlt, was der Bar ein schickes schwarz-neon-rotes Ambiente verleiht. Ansonsten ist die Bar eher dunkel eingerichtet und man kann die auf den kleinen Tischen positionierten Kerzen gut gebrauchen. Für ein romantisches Treffen ist die Bar dennoch nur bedingt geeignet: Die Musik ist manchmal doch etwas laut. Dafür ist sie gut (chilliger Elektrosound) und wird häufig vom eigenen DJ aufgelegt.

    Die Bar wirkt von außen relativ klein, zieht sich aber in die Tiefe und ist daher eher größer als man von draußen meinen sollte. Dennoch ist es eher unwahrscheinlich zur besten Abendzeit noch einen Platz an den kleinen Zweiertischen abzukriegen, die jeweils von einem Stuhl und der langen Sitzbank eingerahmt werden. Besser versucht man es zu späterer Stunde: Die Bar ist auch noch offen, wenn die (meisten) umgebenden Bars schon zugemacht haben und so findet man hier auch unter der Woche um 2:30 Uhr noch einen Platz für einen netten Drink.

    Im Sommer darf man es sich auch auf der kleinen Terrasse gemütlich machen. Die Bedienung ist sehr freundlich.

    • Qype User antoni…
    • Berlin
    • 7 Freunde
    • 68 Beiträge
    3.0 Sterne
    12.6.2013

    Nette Bar mit toller Auswahl an Cocktails . Meistens ist auch ein Dj da. Das Personal ist locker und freundlich . Die Tische stehen einzeln also ist für größere Gruppe meistens kein Platz .

    • Qype User Angie…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 17 Beiträge
    3.0 Sterne
    21.1.2010

    Optisch finde ich die Bar ansprechend. Schmale und lange Bars sind ja in Berlin nichts ungewöhnliches.
    Mich persönlich haben aber andere Dinge gestört:
    - Es ist eine Raucherbar und das ist als Nichtraucher
    nicht auszuhalten (ich muss gestehen, dass ich
    das vorher nicht wusste sonst wäre ich nicht
    dorthin gegangen)
    - Die Tische stehen so eng beieinander, dass man
    jedes Gespräch vom Nachbartisch automatisch
    mitbekommt
    - Ein Kellner für die ganze Bar ist zu wenig!
    - Die Toiletten sind gefühlte Kilometer entfernt
    und auf dem Weg dorthin ist es im Winter
    verdammt kalt.
    - Meine Freundin wollte sich gerne an die Bank
    anlehnen und hat sich dabei zweimal den Kopf
    gestossen, weil sie eine Holzverkleidung hat die
    unpraktisch ist
    +Die Weine waren recht teuer aber
    geschmacklich ok
    +Die Bedienung war sehr nett und bemüht

    Insgesamt hat es mich nicht umgehauen. Der Kellner ist mir in guter Erinnerung geblieben und ich fand die Lichtverhältnisse am Abend sehr gemütlich.
    Die Cocktails habe ich nicht probiert- vielleicht sind die super. Keine Ahnung.
    Ich werde trotzdem eher nicht wiederkommen

    • Qype User hosted…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 94 Beiträge
    3.0 Sterne
    2.9.2011

    Hier darf noch geübt werden..vor und hinter dem Tresen..denn schließlich ist der Eintritt in die Welt hinter der Green Door eine ganz eigene.

    Diese gilt es sich zu verdienen.Also los

  • 3.0 Sterne
    7.3.2013
    Aufgelistet in Bar / Kneipe

    Nette Bar im Kiez rund um den Nollendorfplatz. Hat unter der Woche relativ lange auf, am Wochenende sowieso. Rauchen erlaubt. Leider relativ teuer, da gibt es in Schöneberg bessere und günstigere Alternativen.

    • Qype User Marty0…
    • Berlin
    • 59 Freunde
    • 63 Beiträge
    5.0 Sterne
    11.2.2010

    Also ich muss zugeben, dass ich oft an der nachbar vorbeigegangen bin und mich vorher nie hineingetraut habe... Doch dank einem qype live-event habe ich die Bar nun aufgesucht und bin begeistert!
    Die Bar ist eher klein und daher gemütlich, sogar eine Lounge ist am hinteren Ende (besonders angenehm für Paare). Man kann auch an der Bar sitzen und den rein männlichen Barkeepern zuschauen. Nun aber zu dem wichtigsten: die Getränke! Die nachbar ist eine reine Cocktailbar, in der die Klassiker, aber auch ausgefallene Eigenkreationen serviert werden. Besonders toll ist, dass man auch Wünsche äußern kann und die Barkeeper sich Mühe geben, die zu erfüllen. Zum Beispiel Mojito mit Champagner.
    Die Preise darf man nicht mit Studentenkneipen in Friedrichshain vergleichen, denn die Drinks kosten 7-12EUR. Die Qualität dafür aber auch nicht. Es werden wie gesagt die besten Marken verwendet und wenn man an der Bar sitzt, sieht man, dass selbst die Säfte hochwertig sind. Selbst in der Happy Hour, in der die Cocktails 4,90EUR kosten wird nicht mit kleineren Gläsern oder anderen Zutaten getrickst!
    Die Damentoiletten waren auch sehr sauber, nur dass es nur eine gibt, ist an vollen Abenden sicherlich etwas störend, was man jedoch ertragen kann^^
    Ich wohne in Schöneberg und habe nun endlich eine Stammbar gefunden!

    • Qype User _Lotte…
    • Berlin
    • 5 Freunde
    • 7 Beiträge
    4.0 Sterne
    25.5.2008

    Die Nachbar ist ein echter Tipp. Die Sonne ist untergegangen und dennoch draußen sitzen in der frischen Frühlingsluft. Heizpilze stehen bereit und Decken liegen auf den Stühlen. Das Personal ist sehr freundlich. Schiebt gern Tische zusammen, denkt an das Wasser zum Rotwein, zaubert Knabberzeug wie gewünscht auf den Tisch, schnell und aufmerksam. Cocktails sehr gut. Alle anderen Getränkeangebote ausreichend vorhanden, aber trotzdem keine überfüllte Barkarte, was ich als angenehm empfinde. Fazit: Winzige, stylische, gutgelaunte Nachtbar für jede Tageszeit und Nachtzeit zum draußen und drinnen sitzen.

  • 5.0 Sterne
    11.2.2010

    Super Cocktails. Für jeden Geschmack auch individuell zubereitet. Sehr kompetentes und nettes Personal. Faire Preise. Happy Hour bis 21 Uhr.

    • Qype User gonzo4…
    • Berlin
    • 40 Freunde
    • 79 Beiträge
    5.0 Sterne
    2.12.2010

    Ich bin, wie einigen schon bekannt sein dürfte, ein starker Befürworter des prekären Ausgleichs; sprich, nach allzu seriösen und anstrengenden Tagen ruhig mal die Sau rauslassen, diverse Drinks genießen und nicht auf die Uhr und die Preise schauen.
    Da man sich erfahrungsgemäß seine Freunde danach aussucht, wie man selbst so ein kleines Bisschen tickt, habe ich nie große Probleme, einen Anhang um mich zu scharen, der zum Erreichen dieses Ziels hervorragend ist. Wichtig ist mir nur schon immer gewesen, dass das Pendel weder zu sehr zur einen noch zur anderen Seite ausschlägt. Nur arbeiten und büffeln oder nur feiern und verstrahlt sein, geht gar nicht. Ein gesundes Mittelmaß erscheint mir als ideale Lösung.

    So (fängt immer noch kein Satz an) entschieden wir uns auf Anraten einer Begleiterin, der Nachbar, die sich inmitten des Berliner schwulen Bermuda-Dreiecks in Schöneberg befindet, einen Besuch abzustatten. An alle verklemmten, homophoben Weltverbesserer: Es handelt sich hierbei um keine Schwulen-Bar, auch wenn das Licht sehr spärlich ausfällt, ist die Bar kein großer Darkroom, keinem von uns Kerlen wurde ein Finger über den Anus bis ins Rectum versenkt, was einen Defäkationsreflex hätte auslösen können und auf der Toilette mussten wir keinen Handspiegel befürchten, der unter der Kabine durchgehalten wird. Also alles halb so wild.

    Dafür handelt es sich bei der Nachbar um einen Laden, der es versteht, gute Cocktails zu mixen. Sicherlich kosten die Cocktails hier vielleicht ein paar Schekel mehr als in jeder 08/15-Pinte, dafür verwenden die Barkeeper ausschließlich hochwertige Spirituosen sowie Säfte und füllen nicht nur den wahlweise guten, alten LIDL-Rachmaninoff um, der sich bei Ahnungslosen spätestens am nächsten Tag ordentlich im Kopf bemerkbar macht. Diese Unsitte des Umfüllens, die zweifelsohne den Straftatbestand des Betrugs erfüllt, scheint sich im Berliner Nachtleben nämlich leider immer größerer Beliebtheit zu erfreuen. Das, was dort teilweise in die Gläser geschüttet und unter falschem Namen verkauft wird, verwendet meine Verwandtschaft in Kroatien nicht einmal zum Reinigen der AK-47, die bei Opa Ivan gerne griffbereit hinter der Eingangstür steht.
    Preislich bewegen wir uns außerhalb der Happy Hour je nach Cocktail also zwischen acht und zehn Schekeln, wobei jeder meiner Cocktails eine ordentliche Menge Alkoholika beinhaltete. Also noch ein Pluspunkt für die Nachbar: an qualitativem Alkohol wird nicht gespart. Auch das Pipettieren von Marken-Alkohol wird nämlich äußerst gern von diversen Barbetreibern praktiziert.

    Musikalisch durften wir R'n'B, Soul und sanften elektronischen Klängen lauschen. Nichts Wildes, Abgefahrenes oder Krankes also. Dafür aktuell eben massenkonform, was unter der Woche sicherlich nicht das Schlechteste zu sein scheint. Die Läutstärke ließ Konversationen über seriöse Themen oder über Dünnes problemlos zu. Zu späterer Stunde gewannen die dünnflüssigen Themen an Überhand. Hervorragend. Superb.

    Als Warnung sei allen militanten Nichtrauchern gesagt, dass man in der Nachbar rauchen darf. Es gibt keinen abgetrennten Raucherkäfig und ich habe gequalmt, was das Zeug hält. So lobe ich mir das. Wenn ich etwas trinken gehe, möchte ich dabei auch rauchen können und nicht für jeden Lungentorpedo die Lokalität verlassen, um in der Kälte meiner Sucht nachzugehen.
    Wer sich jetzt von diesem kleinen Einschub belästigt fühlt und gegen das ignorante Rauchertum wettern möchte, kann mir das gerne per Kommentar mitteilen, sollte aber bitte auf die Einhaltung einfachster syntaktischer Regeln achten und mir hier keinen Subjekt-Prädikat-Objekt-losen Satzfetzen hinrotzen, der meinem morgendlichen, ins Waschbecken ausgeworfenen Charlottenburger in nichts nachsteht. Augenkrebs möchte ich nicht bekommen, die Lunge reicht mir.

    • Qype User Die_Ha…
    • Berlin
    • 5 Freunde
    • 60 Beiträge
    2.0 Sterne
    15.9.2012

    Schade,dass man nicht tanzen kann. Leider zu klein und zu eng alles. sehr unkomfortable Sitzmöglichkeiten. Gehe nicht mehr so gerne hin, ist irgendwie auch kaum was los, selbst am wochenende.

    • Qype User odraud…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 62 Beiträge
    2.0 Sterne
    4.2.2010

    Der Laden hat leider seine besten Zeiten lange hinter sich... Es gibt zwar noch ein paar Urgestalten den es gelingt das Stammpublikum bei Laune zu halten, der damalige Kultstatus den die Bar hat ist aber leider schon längst nur noch ein Mythos. Die meisten neuen (die die letzten Jahre dazu gekommen sind), sind leider keine ambitionierten Gastronomen, sondern eher heiss drauf schnelles Geld zu machen.

  • 4.0 Sterne
    12.2.2010

    Netter Laden direkt am Nollendorfplatz. Das Ambiente ist auf jeden Fall sehr gemütlich: nicht zu klein, aber auch nicht zu groß um schon wieder den Charme einer Cocktailbar zu verlieren. Auch die Beleuchtung ist dezent auf das Ambiente und die Einrichtung abgestimmt und die Musik ist auch nicht zu laut zum Unterhalten. Das gibt schonmal volle 5 Sterne.

    Nun zu der Karte: Die Nachbar ist eine reine Cocktailbar - also wer Hunger auf mehr als ein paar Snacks hat, sollte vorher woandes hin. Das tut der Bar in meinen Augen aber keinen wirklichen Abbruch, denn die Spezialisierung auf Cocktails hat den Vorteil, dass die Jungs wirklich ihr Getränke-Handwerk verstehen. Neben den üblichen Klassikern befinden sich auch immer mal wieder neue und eigene Kreationen auf der Karte, die man so nicht in jeder x-beliebigen Bar bekommt (Nuts 'n' Bolts zum Beispiel, einen leckeren Sahnecocktail mit kleinen, geraspelten Erdnüssen). Wenn man grad mal überhaupt keine Ahnung hat, kann man sich auch vom Barkeeper beraten lassen. Nunja, Qualität hat halt auch seinen Preis, denn mit 7,50-8,50EUR ist man sicher nicht am unteren Ende der Fahnenstange. Allerdings für einen gepflegten Cocktailabend in netter Umgebung und mit netten Gästen in ner schönen Location kann man das vertreten. Ausserdem ist bis 21:00 immer Happy Hours für 4,90EUR je Cocktail.

    Die einzige Sache die mich (persönlich) etwas stört, ist dass es sich hier um eine Raucherbar handelt. Klar, es wird versucht mit einer sehr guten Lüftung die Bar weitestgehend rauchfrei zu halten, was auch an dem Abend an dem ich da (unterhalb der Woche) war gut gelang. Am Wochenende, wenn der Laden voll ist, dürfte das aber sicherlich nicht ausreichen ... daher insgesamt 4/5.

    • Qype User Laylee…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 45 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.9.2012

    War zum ersten mal da,hatten hinten einen platz reserviert,die Bedienung war sehr nett und höflich. Die Musik war ganz gut,leider lässt er einen song nie länger als 10 sek laufen und schon kommt das nächste lied.sehr ärgerlich.wir hatten eine große flasche mit softgetränken bestellt,deswegen weiß ich nicht wie die cocktails sind.ambiente ist okay,nichts großartiges,stimmung war sehr gut.und es war sehr voll,waren an einen samstag da.

Seite 1 von 1