Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    15.1.2013
    Aufgelistet in Hier war ich schon

    Hier geht mir schon das Herz auf, bevor der Film überhaupt angefangen hat. Das Kino ist vom Eingang, über Klotür bis zur Leinwand eine Augenweide für Nostalgiker. Wer mich strahlend wie ein Uranstäbchen sehen will, der führt mich hier hinein. Und alles in Top-Zustand, soweit mein offenes Herz sich klar erinnert :)
    Alle die auch auf Komfort nicht verzichten wollen (ebenfalls ich), bekommen einen Flaschenhalter, sehr bequeme Sitze mit verstellbarer Rückenlehne, ausreichend Beinfreiheit und eine astreine Digitalprojektion geboten. Die Auframpung ist nicht üppig, da die Leinwand aber hoch sitzt gibt es normalerweise keine Sichtprobleme.
    Außerdem geboten: Angenehmes Publikum, nettes Personal, schöne Filmauswahl. Mehr braucht ein rundum glücklicher Abend wohl nicht!

  • 4.0 Sterne
    28.12.2012

    Gemütliches Nachbarschaftskino in nicht allzu gemütlicher Nachbarschaft. Das Programm ist OmU-lastig und deshalb verschlug es mich hier heute hin (mit meiner Abokarte ;-P), um mir 7 Psychos anzugucken. Die Leute sind nett, das Kino ist großzügig und die Sitze sind bequem. Man sollte wirklich öfter in's Kino gehen und wenn, dann in solche sympathischen Kinos.
    Vier Sterne: ich würde jederzeit wieder dort hingehen, wenn sich die Gelegenheit bietet. Weiterempfehlung.

  • 4.0 Sterne
    18.6.2010

    Ins Neue Off lohnt es sich nicht nur wegen der sehr guten Filmauswahl zu kommen, sonder schlicht und einfach wegen des Kinos.

    In der Nähe vom Hermannplatz und gegenüber eines Friedhofes gelegen, lässt dieses schmucklose Haus nicht erahnen welche Pracht in ihm zu finden ist.

    Der Filmsaal ist wunderschön mit Stuck und Galerie und türkisenen Samtsitzen.

    Hier wird einem bewusst, dass der größte Falchbildfernseher niemals einen Kinogang ersetzen wird können. Wenigstens so lange die Kinos so aussehen wie das Neue Off.

  • 4.0 Sterne
    28.5.2010

    In Berlin gibt es ja noch so einige alte Kinosäle, aber kaum einer ist so prachtvoll wie der des neuen Offs.
    Mit nur einem einzigen Kinosaal der einen mit seinem Charme einfach umhaut - die urigen Toiletten mit den winzigen Türen befinden sich direkt im Saal - schafft es das Kino immer genau die richtigen Filme auf die Leinwand zu bringen. Weniger ist eben manchmal mehr.

    Hier kann man wirklich nostalgisch werden, während man sich sein Popcorn umklammernd in die kuscheligen blauen Sessel fläzt, das Licht ausgeht und sich der Vorhang öffnet...

    Let the film begin!

  • 5.0 Sterne
    18.5.2010

    Im Neuen Off gibt es nur einen Kinosaal, aber jedes Mal staune ich wieder über dessen Pracht und Gemütlichkeit.
    Die Decke des Kinosaals ist mit Stuck verziert, die Wände mit Stoffen geschmückt und die Kinosessel sind extrem bequem. Sie lassen sich so weit zurückstellen, dass man fast liegt, die Person hinter einem aber immer noch genug Beinfreiheit hat. Sichtprobleme gibt es aufgrund der guten Aufteilung nicht.

    Zumeist steht nur ein Film auf dem Programm, das aber alle paar Wochen wechselt und eher kleinere Produktionen zeigt. Oft auch in der Originalsprache.

    Großer Vorteil ist auch, dass sich die Toilettenräume direkt im Kinosaal befinden. Biertrinker und Leute mit schwacher Blase können somit beim Wasserlassen zumindest weiterhin der Tonspur des Films folgen.

  • 5.0 Sterne
    25.5.2010

    Von außen vermutet man so ein schönes Ambiente wohl kaum. Definitiv ist dieses Kino, unweit es Hermannplatzes in Neukölln, eins meiner Lieblingshäuser.

    Der Saal ist extrem groß. Man hat viel Platz im Fußbereich und die Sessel sind frei nach dem Motto "Zurücklehnen und genießen" verstellbar.

    Alles ist scheint in dem Lichtspielhaus noch vom alten Schlag zu sein. Angefangen vom tollen Karofußboden und dem roten Verkaufstresen im Eingangsbereich, bis hin zu den Toiletten, die sich beinahe mit im Vorführsaal befinden...

    Zu sehen gibt's hier kleinere, interessante Filme mit Anspruch. Leute die sich mit Kino nicht nur ablenken, sondern auch weiterdenken wollen, sind hier goldrichtig.

    Da hat noch ein Traditionskino überlebt, was mich nicht nur wegen dem herrlich altmodischen Kinosaal begeistert, sondern auch, weil man hier oft schöne Originale mit Untertiteln sehen kann.

  • 4.0 Sterne
    18.6.2010

    Dieses Kino ist ein Prachtstück.
    Hier sind nicht nur die teilweise unbekannten Filme echt gut, sondern auch das Ganze Drumherum.
    Sitzt man einmal in den weichen und kuscheligen Sitzen im Kinosaal, möchte man gar nicht mehr aufstehen.
    Nicht nur, weil die Sitze so ulrabequem sind, sondern auch weil der Saal so wunderschön ist.
    Hier bekommt man endlich wieder das Gefühl, dass Kino was ganz besonderes ist.

    • Qype User knispe…
    • Berlin
    • 27 Freunde
    • 53 Beiträge
    4.0 Sterne
    6.3.2007

    Ein kleines aber sehr nettes Kino in, wie ich gerade gelernt habe, Neukölln. Der Saal ist sehr geräumig und die Beinfreiheit unglaublich groß. Die Leinwand ist größer als die Studio-leinwände in den Cineplex-kinos. Der Sound ist auch ziemlich ok.
    Tolles Extra sind die mit Tüchern/Teppichen behängten Wände, die sehr zur netten Atmosphäre beitragen.

  • 4.0 Sterne
    18.3.2012

    muff muff muffauch nach der letzten Renovierung und dem Versuch diesem Lichtspielort ein neues Gewand zu verleihen, blieb doch leider der Muff- Geruch.macht ja nichts. ;-)
    Eines der schönsten Kinos in der Stadt, nicht wegem der Einrichtung oder so, sondern das Programm ist gut, es läuft selten Mainstream, wenn dann, weil es in irgendeiner Form sehenswert ist, da hat man ein gutes Händchen
    Der Mann am Tresen ist immer nett, da kauft man gerne seine Eintrittskarte!!
    Ein Highlight unweit des Hermannplatzes!!

    • Qype User Superv…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 13 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.7.2010

    Von außen kommt dieses Kino der Yorck-Gruppe eher unscheinbar daher, das wird vom Innenbereich aber komplett wett gemacht. Ich war gestern das erste Mal drin und muss sagen, dass es eines der schönsten Yorck-Kinos ist (wobei ich keines wirklich häßlich finde).

    Die Sitze sind breit, man hat viel Beinfreiheit nach vorn.

    Aber das Entscheidende ist die Atmosphäre: Die hat doch viel von der Zeit, als Kino nicht nur Popcorn war. Wirklich schön.

    Und das habe ich tatsächlich noch nie gesehen: Die Toiletten befinden sich im Kinosaal (hat vielleicht mit der Vergangenheit als Pornokino zu tun). Stört aber nicht und ist auch unwichtig, ich finde es nur kurios und daher erwähnenswert.

  • 5.0 Sterne
    24.7.2010

    Diese kleine Kino ist wirklich ein verstecktes Juwel. Urige Atmosphäre, ein herrlich dekandenter Saal mit unglaublich gemütlichen Sesseln und eine kleine feine Auswahl von Filmen mit Anspruch. Auf jeden Fall einen Besuch wert.

  • 5.0 Sterne
    8.9.2010

    Ein super schönes Kino in dem man auch noch gut sitzt und nicht nach dem Film vor Rückenschmerzen zusammen kracht. Die Filme sind immer aktuell und die gleichen wie bei den "Kino Giganten". Ich komme immer wieder gerne hier her.

  • 5.0 Sterne
    11.1.2007
    Erster Beitrag

    Von außen ziemlich unscheinbar und vielleicht weniger einladend... aber wenn man erst einmal im Kinosaal sitzt und feststellt, dass da, wo man sich sonst die Knie an der Rückenlehne der nächsten Reihe aufschrammt noch fast ein halber Meter Platz ist, weiß man, dass man sich für das richtige Kino entschieden hat. Fernab von den Mainstream Kudamm-Kinos hat man ein tolles Kinoerlebnis! Und nette Kneipen sind auch nicht weit...

    • Qype User galmut…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 15 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.12.2012

    Very nice and some kind of intimate cinema. Not the usual standard cinemaxx kindnot mainstream films. It`s good to support cinemas like this.

    • Qype User Boris…
    • Potsdam, Brandenburg
    • 3 Freunde
    • 83 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.5.2013

    Super Kino mit mutigem Programm und den besten Stühlen der Stadt. Perfekt gepegelter Ton und scharfe Bilder. So mag man das.

    • Qype User jessic…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 25 Beiträge
    5.0 Sterne
    31.3.2010

    Ein wunderschönes Kino, wie das Rollberg mit gemütlichen, verstellbaren Sitzen: einfach mitm Rücken gegen die Lehne drücken, und schon "rutscht" der Sitz tiefer. Personal und Publikum sind angenehm. Vorteil beim Klo ist, dass es im Saal ist (gleich wenn man reinkommt gehen rechts zwei Türen ab), also kann man den Film sogar hören, wenn man mal muss und ist blitzschnell wieder am Platz.

    • Qype User ankeee…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 27 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.4.2011

    Wunderschönes Kino. So eine Perle vermutet man garnicht in Neukölln. Und zum Knabbern gibt es nicht nur den 0 8 15 Kram.

    • Qype User smarag…
    • Berlin
    • 24 Freunde
    • 297 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.10.2010

    super kino-viel beinfreiheit, coole einrichtung, tolle filme auch im original... sehr gerne wieder!

    • Qype User neulic…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 116 Beiträge
    5.0 Sterne
    31.7.2011

    Leicht angestaubtes Kino mit individuellem Programm. Die Beinfreiheit und das bequeme Sitzen sind schon recht angenehm. Und hier kommt entsprechend des Programms auch eher das individuelle Publikum her. Mit anderen Worten: entspannt bei nicht allzu vollem Kinosaal schaut's sich gleich besser.

  • 3.0 Sterne
    28.12.2011

    Also, eines vorweg  ich verstehe wirklich was vom Filmton. Man könnte mich auch als Experten darin bezeichnen, ist so, könnt Ihr wirklich glauben. Nun, macht mich das auch zu einem Experten, um Kinos zu beurteilen? Logisch Ich gehe jedenfalls gern & sehr oft ins Kino (wenn ich nicht für das Kino bzw. den Film arbeite) und kann ganz gut einschätzen, ob die Filme, die dort gezeigt werden, auch so gezeigt werden SOLLEN (oder ob sich die Macher vielleicht was ganz anderes vorgestellt haben könnten) Im Neuen Off in Neukölln, das zur Yorck Gruppe gehört, man kann es durchaus als Programmkino bezeichnen, laufen auch kleinere Filme, preisgekrönte Filme, teils OmU aber natürlich auch synchronisiert.Ich gehe nicht so oft hin, auch weil mich nicht jeder Film, der dort läuft, interessiert. Heute war's mal wieder soweit. Es gab Sommer der Gaukler den neuen Film von Marcus Rosenmüller (der auch schon Wer früher stirbt ist länger tot und Die Perlmuttfarbe gedreht hat). Das Kino selbst ist schick, keine Frage, grüne Sessel, schöner grüner Vorhang (der zwischen der Werbung und dem Hauptfilm noch mal extra zu gezogen wird). Da ertönt auch der dreifache Gong (der mittlere Ton, müsst Ihr mal hinhören, klingt recht verzerrt, liegt's am Lautsprecher? Wir wollen es nicht hoffen). Die Reihen waren doch arg gelichtet, keine 20 Leute wollten den Film sehen, schade, er hätte mehr Zuschauer verdient Den Preis fürs Ticket mit 7,- EUR finde ich anständig, aber Popcorn wollte ich nicht Den Vorraum finde ich ansprechend, das Kino hat noch den richtig guten Flair  nicht wie die leblosen Legebatterien an anderen Plätzen der Stadt. Wie heute wohl allgemein üblich, bleibt, während der Werbeblock (mit teils arg verkratzten Spots) gezeigt wird, das Licht im Saal halb an (ist auch so ne Mode, könnte ja noch wer kommen  früher gab's den Platzanweiser mit der Taschenlampe, ist ausgestorben). Dafür läuft der Ton der Werbung so leise, dass man denkt, man sitzt zu Hause  allerdings vor ner recht großen Leinwand. Das passt für mich gar nicht zusammen, großes Bild und kleiner Ton. Komisch, im TV ist es grade umgekehrt, da brüllt einen die Werbung mit Null Dynamik an, im Kino  wo die Dynamik vorhanden wäre, ist sie viel zu leise. Leider betrifft das die nachfolgenden Trailer ebenso. Wie soll man denn Lust auf einen Film kriegen, wenn die Werbung dazu so leise läuft, dass man die Dialoge kaum versteht? Digital (SR.D) dürften die meiner Meinung nach auch nicht gelaufen sein, jedenfalls pumpte der Ton recht ordentlich, vor allem beim letzten Trailer (Descendants)  gruselig. Wenn man weiss, wie viel Mühe gerade bei der Bearbeitung von Trailern verwendet wird, erstaunt es mich immer wieder , wie lieblos die Kinos damit umgehen  dabei sollen doch genau diese Trailer die Leute erneut ins Kino bringen ??? Ziel verfehlt, liebe Kinobetreiber!! Und zwar völlig! Ich halte gerade Trailer und Werbung für DAS Instrument, um zu zeigen, wie gut Ton und Bild gerade im Kino sein können  wenn das Magnumeis kracht oder der Trailer so richtig gut rüberkommt, macht genau das Lust auf den Film oder das Eis  aber so nicht, es kommt lauwarm daher, nur noch zum weglaufen. Wie erwähnt, geht nach dem Werbe&Trailerblock der Vorhang noch mal zu, nen Eisverkäufer gibt's leider auch nicht mehr  also sitzt man bloss da und wartet auf den Hauptfilm. Der Dreifachgong (wie im Theater) entschädigt (erwähnte ich bereits, dass der mittlere zerrt?) nur wenig. Der Hauptfilm lief leider erwartungsgemäß auch recht leise (zu leise, schätze mal auf 4 statt auf 7  das wären 9 dB, wenigstens 6 dB lauter wären durchaus angebracht), sicher nicht im Sinne des Mischtonmeisters oder Regisseurs  schade, der Film hat das nicht verdient. Aber so war es auch nur halb so schlimm, dass gleich 3 mal der Ton gänzlich aussetzte (wieso der SR.D Ton dann nicht automatisch auf den analogen Ton umschaltete, kann vielleicht nur der Vorführer erklären) und bei einem Aktwechsel gab es auch mal kurz 2 sek. Tonruhe. Zu leise Vorführungen werden immer üblicher, weil sich angeblich die Leute beschweren, denen es sonst zu laut ist (und die selben Leute lassen sich dann sicher zu Hause von der Glotze anbrüllen). Ich war mal in einer Vorführung in L.A. (Chinese Theater), wo vor Beginn der Vorstellung ein Insert gezeigt wurde, da stand, dass der Film hier in der Originallautstärke  wie es die Filmemacher gedacht haben  gezeigt wird, wem das zu laut sei, der solle nach nebenan, dort würde der selbe Film leiser gezeigt Hmm, die Tonaussetzer jedenfalls zeigten heute deutlich, dass der 35 mm Film noch nicht ausgestorben ist und erhebliche Schwächen haben kann (abhängig vom Kino oder Vorführer?) Es lebe also die digitale Projektion? Wenn sie gut ist, ja  einige Vorteile liegen auf der Hand (keine mechanische Beanspruchung des Bildes, keine Koppelstellen zwischen den Akten etc.). Trotzdem  Kino bedeutet für mich doch noch 35 mm und eben FILM. WENN er denn richtig vorgeführt wird! Fazit des heutigen Kinoabends:3 Sterne  aber auch

Seite 1 von 1