Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    1.7.2014

    Zusammenarbeit hat bei den nordischen Staaten Tradition.

    Bereits vor Jahrzehnten gab es so z.B. gemeinsame Briefmarkenausgaben (als ehemaliger Briefmarkensammler kann ich mich da gut daran erinnern). Und es ist einfach eine andere Mentalität als in der Mitte oder dem Süden Europas. Trotz Rechtsrucks im einen oder anderen Staat- gewisse Grundwerte sind im Norden eher wichtig als in anderen europäischen Regionen.

    Und wenn man die Geschichte der Zusammenarbeit der nordischen Staaten kennt, dann ist es auch kein Wunder, dass ein gemeinsamer Botschaftskomplex errichtet wurde. Und was für einer. Bereits im Vorbeifahren oder Vorbeigehen ein absoluter Hingucker mit dem Grün und der Architektur. Geht es besser? Ich glaube kaum.

    • Qype User Moer…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 61 Beiträge
    4.0 Sterne
    22.10.2012

    Essen: 4/5
    tip: das frische brot probieren
    Örtlichkeit: 2/5
    Speiseraum zu klein. Labyrinth zur essenausgabe schlecht.
    Portionen: 4/5
    alles kostet extra.
    Gebäude: 4/5 Zugang:1/5
    für gäste erst ab 13 uhr. bis die schlange sich aufgelöst hat, ist es 13.30 und ich bin fast verhungert.

  • 5.0 Sterne
    9.10.2011

    vom 13.09  28.10.2011 kann man hier die Ausstellung Finnische Dunkelheit oder wie gestaltet man Licht besuchen. Die Ausstellung ist nicht besonders groß. Ich würde sagen, man hat in 20-30 Minuten alles gesehen. Die Ausstellung ist kostenlos und zusätzlich hat man Gelegenheit sich die Architektur der Botschaft näher anzuschauen. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.
    Am Samstag war das Restaurant geschlossen. Die beiden Speisen am Aushang hörten sich aber gut an und lagen im Preisrahmen von 7-8 Euro. Vielleicht komme ich noch mal dort vorbei und kann dann mehr berichten.
    Im Eingangsbereich stehen zwei Notebooks mit kostenlosen Internetzugang zur Verfügung  Top!

    • Qype User Solitä…
    • Berlin
    • 17 Freunde
    • 177 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.2.2009

    Ein paar Worte zur Entstehung und Idee dieser herausragenden, immer wieder tief beeindruckenden Architektur:

    Die Länder Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden bilden den so genannten Norden und haben eine gemeinsame Interessenvertretung im Nordischen Rat (seit 1952) und im Nordischen Ministerrat (seit 1971). Nach dem Fall der Mauer und dem Beschluss des Deutschen Bundestages, die Hauptstadt von Bonn nach Berlin zu verlegen, konnte der oft geäußerte Gedanke einer gemeinsamen nordischen Botschaftsanlage verwirklicht werden.

    Die Idee, fünf nationale Botschaftskanzleien in einem öffentlichen gemeinsamen Gebäude, dem Felleshus/Gemeinschaftshaus, umgeben von einem Kupferband, entsprach der Grundidee individueller Freiheit, verbunden mit einem Gefühl der Einheit.

    Das fast 230 Meter lange und 15 Meter hohe Kupferband ist das Markenzeichen des Entwurfs der Architekten Berger und Parkkinen. Es besteht aus rund 4.000 vorpatinierten Lamellen, und verleiht dem Komplex ein einheitliches Erscheinungsbild nach außen.

    Die Fläche innerhalb des Kupferbandes, die Plaza, ist von geometrischen Linien durchzogen. Die Schnittkanten dieser Linien formen den Platz, die Seiten der vier sich kreuzenden Schneisen definieren die Grenzen der Gebäude. Die Schneisen formen Straßen zwischen den einzelnen Botschaftsgebäuden. Drei Wasserbecken zwischen den Gebäuden verweisen auf die verbindenden Meere zwischen den nordischen Ländern. Die Botschaftsgebäude sind wiederum so gruppiert, wie man sie auf einer Landkarte vorfindet.

    Diese Gesamtanlage ist für mich ein verwirklichter Traum, immer wieder faszinierend durch die verschiedenen Einblicke, Lichteinfälle und auch durch das Angebot der unterschiedlichen Ausstellungen und Filmvorführungen. Man bekommt ein guten Eindruck der verschiedenen Stile, Menschen, ja selbst der Küche. Wer weiß schon, dass die Botschafts-Kantine auch für die gemeine Bevölkerung zugänglich ist und Leckereien zu vernünftigen Preisen bietet (siehe auch Öffnungszeiten der Kantine)?

    Also, unbedingt hingehen - für Mehrfach-Besuche sehr geeignet!

  • 4.0 Sterne
    5.6.2013

    mal was anderes, tolle kantine, schöne umgebung, essen und preis stimmt auch.

  • 5.0 Sterne
    23.3.2011
    Erster Beitrag

    Bis 13.00 h ist die Kantine nur für Botschaftsbedienstete geöffnet (man kommt dann nur mit Zugangskarte hinein). Danach aber öffentlich. Etwa ab 13.20 h hat sich die Schlange der Hungrigen vor der Ausgabetheke meist aufgelöst und man wird freundlich bedient.
    Man isst in sehr ansprechendem Ambiente zu moderaten Preisen.
    Die Kantine der nordischen Botschaften ist wirklich einen Besuch wert.

    • Qype User n__…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 9 Beiträge
    4.0 Sterne
    27.4.2012

    Die Qualität der Kantine ist zumeist gut bis sehr gut  das Angebot reicht von klassischen Gerichten bis hin zu ausgefalleneren Variationen. Es wird auch für eine Kantine vernünftig gewürzt! Die Nachspeisen sind für die Größe der Portionen verhältnismäßig teuer.

    • Qype User Carl_G…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.11.2010

    Großartige Architektur, sehr interessante Veranstaltungen und eine tolle Küche im Restaurant - es lohnt sich sogar eine lange Anfahrt!

Seite 1 von 1