Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User immosc…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 23 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.2.2009

    Der Rohbau des Green Building ist fertig. 25 Monate nach dem ersten Spatenstich wurde jetzt das Richtfest gefeiert. Laut Bauherr Tishman Speyer verläuft alles nach Zeitplan und der Opernturm soll bis Jahresende fertig sein.
    Der Wolkenkratzer wird eine ökologische Zertifizierung nach dem amerikanischen Leed-Standard erhalten. Der Energieverbrauch des Green Building soll 23 Prozent unter den Voraussetzungen der Energiesparverordnung 2007 liegen.

    Gerüchte, dass der Hauptmieter UBS eventuell vom Mietvertrag über 30.000 Quadratmeter Bürofläche zurücktreten werde, wurden im Rahmen des Richtfests zerstreut. 2010 wird nun wohl ziemlich sicher UBS hier am Opernplatz die neuen Büros beziehen.

  • 5.0 Sterne
    5.3.2008
    Erster Beitrag

    Regelmäßige Frankfurtreisenden kennen selbstverständlich den Opernplatz: Die alten Villen des Westends, die Wolkenkratzer des Bankenviertels und die Pracht der wiedererrichteten Alten Oper - ein wunderschöner, sehr mondäner Ort.

    Doch dieser Platz wurde - wenn ich mich nicht irre - seit 2001 von einer riesigen Brachfläche im Westen verschandelt. Eine Versicherung wollte hier ihr neues Domizil errichten, nach langen Diskussionen mit der Stadt konnte man sich auf die Art der Bebauung einigen, riss den Altbau ab, dann kam der 11. September und der Opernplatz war entweiht.

    Nun, nach sieben Jahren, - ENDLICH - tut sich etwas. Das amerikanische Unternehmen Tishman Speyer, das Frankfurt schon mit dem Messeturm schmückt, errichtete den nach eigener Aussage teuersten Bauzaun den Deutschland je gesehen hat. Aus transparentem Kunststoff mit netten, floralen Mustern. Vielleicht dekadent, doch - nur mal langsam - hier geht es um den Opernplatz, nicht einfach nur eine Baustelle.

    Hinter dem Zaun tat sich lange auf den ersten Blick wenig, doch wer sich dicht heranwagte, konnte Arbeiten im zukünftigen Untergeschoss beobachten. Nun, im Frühjahr 2008 beginnt der zukünftige Wolkenkratzer Opernturm in den Himmel zu wachen. Ende des Jahres soll der Rohbau vollendet sein, das würde einem Höhenwachstum von rund einem Geschoss pro Woche entsprechen. Ich bin gespannt! Was jetzt schon zu ahnen ist, ist ein sehr gediegener Abschluss des Opernplatzes nach Westen, schlicht und angemessen. Das Haus selbst scheint sehr dezent zu sein wenn man den Computerbildern Glauben schenken darf, und wird somit der Alten Oper nicht die Schau stehlen. Eine sehr gute Idee des Archtitekten war es, den Rothschildpark zukünftig von der Bockenheimer Landstraße aus zugänglich zu machen.

    Hoffentlich ist das Ergebnis eine Bereicherung der Frankfurter Skyline!

    • Qype User 1thoma…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 7 Freunde
    • 32 Beiträge
    5.0 Sterne
    15.4.2008

    Endlich wieder ein spektakulärer Wolkenkratzer für die Bankenmetropole.

    Nach MesseTurm und Sony Center baut Tishman Speyer jetzt sein drittes Landmark Building in Deutschland. 168 m nach oben und mit 20 m hoher Eingangshalle.

    Ab 2010 soll das Bauwerk fertig sein. Ich freu mich drauf!

    • Qype User cracke…
    • Hamburg
    • 4 Freunde
    • 72 Beiträge
    5.0 Sterne
    26.10.2008

    Ende 2009 soll der Opernturm fertig sein. Dann wird man den Wolkenkratzer durch eine 20 m hohe und von Licht durchflutete Eingangshalle betreten können - wie bei einem Super-Luxus-Hotel.
    Viel Licht soll es auch in den Büros geben. Hohe Decken und raumhohe Fenster sollen für eine maximale Ausnutzung des Tageslichts sorgen. Der Verzicht auf Stützen erlaubt die frei planbare Innenraumgestaltung.
    Der Dachgarten des Podiumsgebäudes wird mit Blick auf die Alte Oper ein super Ambiente für Events bieten. Die Loggia im 41. OG wird privat nutzbar sein und einen unübertroffenen Blick auf die Stadt haben.

    • Qype User estat…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 2 Freunde
    • 19 Beiträge
    3.0 Sterne
    15.12.2008

    Die Fassade ist jetzt fast fertig. Ich finde es schade, dass der Turm nicht mit natürlich wirkendem Naturstein verkleidet wurde. Sämtliche Naturstein-Fassadenplatten sehen gleich aus - da hätte man auch Betonplatten nehmen können.
    Denn der Bezug zur Natur soll laut Tishman Speyer besonders wichtig sein. Zitat des Bauherrn: Das Hochhaus soll sein unmittelbares Umfeld ergänzen und sich darin eingliedern, um eine Harmonie von Natur und urbanem Milieu zu entfalten.
    Die gleichförmige und flach wirkende Fassade des Turms kann in der Beziehung nicht punkten. Da hatte ich mehr erwartet. Besonders im Vergleich zu den anderen Wolkenkratzern der Stadt. Denn die haben ebenfalls zu homogene Fassaden (was bei Metall-Glas-Fassaden ja auch deutlich schwerer ist als bei Naturstein-Fassaden).

    • Qype User wellma…
    • Mainz, Rheinland-Pfalz
    • 6 Freunde
    • 37 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.12.2008

    Ein Jahr vor Fertigstellung sind im Opernturm bereits 60% der Büroflächen vermietet. Hauptmieter UBS ist der Ankermieter im Hochhaus und hat wie auch Morgan Lewis & Bockius bereits vor geraumer Zeit den Mietvertrag unterschrieben.
    Neueste Mietvertragsabschlüsse sind 4.500 Quadratmeter mit der Anwaltssozietät Ashurst und 1.500 Quadratmeter mit der Excellent Business Centers GmbH.

    • Qype User Specia…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 1 Freund
    • 2 Beiträge
    2.0 Sterne
    30.11.2008

    OhOh ob man den Tower noch an den Mann bringen kann???

    Ich meine wer hat denn noch 500Millionen einfach mal so auf seinem Girokonto rumliegen um mal morgen auf Immobilienshoppingtour auf dem Opernplatz zu gehen

    Ein gutes hats! Er wird auf jedenfall von seinen Erbauern fertiggestellt auch wenn kein Käufer dafür da ist-

    • Qype User Eleni2…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 26 Freunde
    • 42 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.9.2008

    Endlich ein Hochhaus, das eben nicht so dunkel, sondern so hell wie wie möglich gebaut wird. Wie Alexandra Berlin bereits erwähnt hat, wird für die Fassade ein schöner und heller portugiesischer Naturstein verwenden, auch für den Platz vor dem Gebäude wird dieser genutzt werden. Was mich besonders freut ist, dass aus dem Rothschildpark ein englischer Garten entstehen soll, was ihn im Sommer in meinen Mittagspausen noch viel attraktiver macht. Auch die U-Bahn-Stationen auf der Opernturm-Seite sollen erneuert und architektonisch an das Gebäude angepasst werden. Ich hoffe die Pläne bleiben erhalten!

  • 4.0 Sterne
    18.10.2008

    Wiedereinmal eine bereicherung für Frankfurts Skyline. Hoffentlich lößt sich bald die Dicke Wolkendecke die sich durch den Geplatzten Kauf des Turmes gebildet hat. Runde 500Milionen Euro von heute auf morgen einfach so gecancelt. Ignorranter Wahnsinn. Alles wird gut!

  • 5.0 Sterne
    20.7.2012

    Schönes Gebäude mit interessanter Architektur und eleganter Fassade. Eine Bereicherung für das Areal um die Alte Oper.

    • Qype User proper…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 10 Freunde
    • 84 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.6.2008

    Bergfest! Oder Halbzeit! Heute hat der Opernturm 50% seiner Höhe erreicht. Von den 42 oberirdischen Geschossen sind 21 geschafft. Toll, dass noch einmal so viele Etagen oben drauf kommen.

    • Qype User alexan…
    • Berlin
    • 13 Freunde
    • 60 Beiträge
    5.0 Sterne
    31.7.2008

    Jetzt wird seit einigen Wochen die 55.000 Quadratmeter große Fassade montiert. Bauherr Tishman Speyer sagt, dass man sich bei der Fassade stark an der Alten Oper orientiert habe. Der Naturstein aus einem portugiesischen Steinbruch hat einen hellen Farbton. Muschelkalk und Korallen geben ihm diese Anmutung. Der Name klingt ein bisschen wie eine Eissorte: Crème Royale heißt der Stein, der von der portugiesischen Küste stammt. 20 Prozent der Fassade des Turms sind aus diesem Material, etwa zwei Drittel sind aus Glas.

  • 5.0 Sterne
    13.6.2012

    Schönes Ambiente bei UBS im 38. Stock zum Deutschen Unternehmerpreis 2012

    • Qype User google…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.12.2010

    Im zweiten Anlauf konnte der OpernTurm nun verkauft werden. Für angeblich 550 Mio Euro ging das Hochhaus an ein Joint Venture zwischen dem Singapur Staatsfonds GIC und einem institutionellen Fonds. Verkäufer waren TishmanSpeyer und UBS.

  • 4.0 Sterne
    25.6.2011

    Es war einmal ein Hochhaus, ein kleines nur, was nonsens ist, weil es keine kleinen Hochhäuser gibt. Das 86 meterhohe Zürich-Hochhaus galt als erstes Hochhaus Deutschlands und wurde 2002 abgerissen. Jetzt steht ein etwa 170m Hochhaus, der Opernturm an gleicher Stelle. Er beherbergt ein 5-Sterne-plus-Hotel, Büros, Läden und Wohnungen, im Erdgeschoss ein Restaurant. Ich frage mich, in welchen Zeitabschnitten man welche Hochhäuser gegen immer größere, höhere, modernere austauschen wird, denn Grund und Boden ist ja nicht vermehrbar. Mir ist bekannt, dass in Frankfurt mehrere Hochhäuser sich in Planung befinden. Dan diesem Opernturm habe ich nichts auszusetzen, ich finde, es ist ein ästhetisches Hochhaus.

    • Qype User ChMaie…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 0 Freunde
    • 11 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.1.2013

    Ein weiteres Hochhaus in Frankfurt mit schöner, heller Fassade und lichtdurchflutetem Eingangsbereich. Sehenswert!

Seite 1 von 1