Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    28.1.2014

    Ich hatte lange keine so gute Pizza Calzone wie in der Osteria Liguria. Leckerer Pizzateig mit einer sehr schmackhaften Füllung. Dazu ein guter roter Hauswein.
    Sehr netter und aufmerksamer Service.
    Es lohnt ein Blick auf die Tafel mit den Tagesgerichten.
    Ich werde auf jeden Fall wiederkommen.

  • 5.0 Sterne
    10.9.2013

    Diesmal ging es in die Osteria Liguria zum Mittagstisch, die dieses Jahr im Mai ihr 35-jähriges Bestehen feierte. Das ist sehr hoch anzurechnen, denn an der vierspurigen Kollaustraße muss man noch um einiges besser sein als die Konkurrenz, denn mit der Lage kann man hier wirklich nicht punkten. Hier sind natürlich waschechte Italiener am werkeln, wie man auch am Gefährt erkennen kann.

    Das Highlight ist hier das wechselnde Viergänge-Menü für 17,50 €. Im August gab es beispielsweise:

    Insalata di tonno e pomodori
    Spaghetti al Pomodoro e basilico
    Orata alla Griglia
    oder
    Involtini alla Diavola
    Mousse alla Stracciatella

    Dazu gibt es noch ein Fläschchen Wein für schlanke 11,90 €. Schade, dass ich nur zum Mittagstisch da war. Dieser schlug mit 9,50 € zu Buche.

    Witzig ist die Speisekarte, die als Zeitung aufgemacht wird, mit vielen interessanten Berichten zu Italien bzw. Ligurien, Rezeptideen und aktuelle Ankündigungen.

    Zum Einstieg wurde leckeres Weißbrot mit einer dezenten Aioli gereicht. Sehr lecker und auch nicht knoblauchlastig.

    Danach wurde als Vorspeise "Antipast di mare" gereicht. Das Bild sagt alles. Einfach göttlich.

    Als Hauptgericht gab es "Spaghetti Bolognese". Das hört sich einfach an, aber bei diesem Gericht kann man so viel falsch machen. Aber hier wird der Leitspruch der Osteria "Weil Spaghetti nicht gleich Spaghetti ist!" deutlich. Man muss es einfach gegessen haben, um es beschreiben zu können. Absolute Spitzenklasse und dazu wurde noch Parmesan am Stück gereicht.

    Ich kann die "Osteria Liguria" uneingeschränkt empfehlen.  Nicht umsonst haben die freundlichen italienischen Gastgeber sich hier ein großes Stammpublikum aufgebaut, das diesem Lokal Generationen übergreifend die Treue hält.

  • 4.0 Sterne
    29.12.2013

    War bisher nur einmal da und recht angetan: gemütlich, freundlich, aufmerksam, lecker. Ob es in Richtung 3 oder 5 Sterne geht, will ich bei einem weiteren Besuch allzu gern prüfen.

  • 4.0 Sterne
    18.8.2010

    Gute Freunde von uns, die in Niendorf leben, sind seit Jahrzehnten Stammgäste. Und schleppen uns des öfteren hierher ab. Über die Jahre sind die Erfahrungen mit diesem Restaurant ein wenig schwankend, gestern Abend hatten wir einen rundum gelungenen Aufenthalt.

    Zur Einrichtung und Lage ist in den Vorbeiträgen ausreichend berichtet. Man stellt sich immer wieder die Frage, wie in einer derart unattraktiven Lage ein Restaurant über 30 Jahre erfolgreich sein kann. Es muss am Innenleben und den Gastronomen liegen und den zahlreichen Promis, die über die Zeit immer häufiger ihren Weg hierher gefunden haben. Insbesondere die Profis vom HSV - Uwe Seeler allen voran.

    Wenn auch schon in Beiträgen vorher erwähnt, ich wiederhole den Hinweis der Besonderheit der Speisenkarte. Sie ist in Form einer Zeitung (Gazette) aufgemacht (siehe Foto) und darf ausdrücklich erwähnt mitgenommen werden. Neben vielen Berichten, aus denen man einiges lernen kann, enthält sie Rezepte zum Nachkochen, schöne und lustige Fotos, und reichlich Werbung der umliegenden Firmen und dem Einzelhandel.

    32 Jahre gibt es nunmehr das Restaurant, das von Dino und Giorgio geführt wird, persönlich, aufmerksam, um den Kunden bemüht. Auch zur Geschichte der Osteria findet sich in der derzeitigen Gazette (die nur in sehr großen Abständen aktualisiert wird) ein Geschichtchen.

    Neben den Standardgerichten eines jeden Italieners wie Pizzen (bis hin zu der von mir verabscheuten Pizza Hawaii) und Pasta geht es ins Eingemachte mit einer großen Schiefertafel, auf der mit Kreide die Tagesangebote stehen. Hier lohnt es sich zuzugreifen. Ich hatte gestern Calamaretti, die ausgezeichnet mundeten (EUR 15). Auch die anderen bestellten Gerichte kamen bei uns sehr gut an. Der offene Rose passte hervorragend, war gut gekühlt und verursachte trotz einer größeren Konsummenge keine Nachbeschwerden. Vielleicht lag es am Grappa, den wir zum Abschluss auf Kosten des Hauses serviert bekamen und der wie Medizin wirkte.

    Neben Bestellung à la carte ist auch die Bestellung des Monatsmenus zu überlegen. Im August 2010 sieht dieses wie folgt aus:

     Bruschetta classica
    Spaghetti primavera
    Rotbarschfilet alla Livornese oder Putenbrustfilet alla Gorgonzola
    Apfel al Mascarpone

    das ganze für EUR 17,50!!

    Der Aktionswein (rot oder weiß) dazu kostet EUR 11,90 (0,7 l).

    Und freies Surfen im Internet gibt es in der Osteria Liguria gratis dazu.

    Fazit: Wer den Weg hierher findet wird in der Regel nicht enttäuscht. Einige wenige Ausreißer über viele Jahre verteilt wird man anderswo auch finden. Im gepflegten, dekorativen Ambiente lässt sich ein Abend angenehm verbringen, etwas Zeit sollte man mitbringen, denn es ist meist voll und dadurch lassen sich Wartezeiten auf das Essen nicht vermeiden. Der Plausch mit Giorgio bringt Spaß, der Wein schmeckt, man wird allemal gut satt - das ist doch ein ordentliches Vier-Sterne-Niveau.

    • Qype User pippil…
    • Hamburg
    • 4 Freunde
    • 23 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.7.2008

    Etwas unscheinbar an der Hauptstrasse, aber super Essen, lecker Weine, angenehme und sehr gute Bedienung.
    Die Vorspeisen sind reichlich, die Calamaretti ausgezeichnet.
    Als Hauptgang Scampis mit Knobi und Öl, dazu ein Salat. Alles superfrisch, perfekt zubereitet.

    • Qype User Maggie…
    • Hamburg
    • 9 Freunde
    • 58 Beiträge
    4.0 Sterne
    30.12.2010

    Eigentlich überflüssig, den vielen positiven Bewertungen noch eine hinzuzufügen - aber mir ging gerade durch den Kopf, wie gern ich wieder mal in die Osteria möchte!
    In der Osteria Liguria gibt es herrliche Pasta, wunderbare Pizzen - und laut meinem Freund eine fantastische Vitello tonnato.
    Ich kann nur vom Mozzarella Caprese schwärmen - so einfach, so gut, so leicht zu versauen. Hier: perfekt, bis auf die Tatsache, dass die Portion etwas groß für eine Person ist.
    Auch Spaghetti Aglio Olio esse ich sonst kaum je im Restaurant, weil ich meine selbstgemachten lieber mag. Hier: lecker!

    Wir sind seit sieben, acht Jahren Stammgäste, das Essen ist auf konstant gutem Niveau.
    Einzige Mini-Kritiken: Die Lage (bereits erwähnt), und mittags ist (meistens) eine Kellnerin da, die nicht immer gutlaunig ist. Spätestens nach dem ersten Bissen vergisst man das aber sofort.

    • Qype User ricoca…
    • Hamburg
    • 6 Freunde
    • 31 Beiträge
    4.0 Sterne
    22.4.2012

    Ich war bereits einigemale mit meiner Partnerin hier. Es hat uns eigentlich immer ganz gut gefallen. Es ist wohl nicht unbedingt alles hausgemacht, aber die Qualität war in Ordnung. Die Preise sind günstig, das Ambiente angenehm!
    Wir können die Kritik von Souldiva nicht bestätigen. Gehen aber heute abend mal wieder hin und testen die Osteria ;-)

    • Qype User queeno…
    • Hamburg
    • 12 Freunde
    • 24 Beiträge
    4.0 Sterne
    7.7.2012

    Sehr guter Laden, authentisch und wirklich sehr lecker. Pasta ist immer perfekt, und warum auch immer, das ist heute bei vielen vergleichbaren Läden oft ein Problem . Hier ist al Dente Standard und das ist gut so.
    Die Weinkarte ist zwar nicht groß, aber dafür guenstig und gut.
    absolut empfehlenswert!

    • Qype User Lucy15…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 21 Beiträge
    4.0 Sterne
    6.9.2013

    Urig und familiär beschreibt die Osteria Liguria wohl am Besten. An den Wänden hängen Landschaftsfotos der Küsten Liguriens (wir saßen direkt unter einem Bild von Vernazza  unserem Lieblingsörtchen dort!), die Atmosphäre war warm und herzlich, die Zeitungs-Speisekarte ein liebevoller Gag und der Service einfach nur nett, zuvorkommend und sehr hilfsbereit.
    Das Lokal ist nicht wirklich klein, wirkt aber etwas gedrungen und unübersichtlich, weil die Tische auch sehr dicht an dicht stehen. Auf dem Weg zu den Toiletten muss man sich beispielsweise an diversen sitzenden Gästen vorbeischmiegen. Klar, mehr volle Tische bringen mehr Geld, aber allzu eng darf es auch nicht werden, sonst kriegt man Platzangst - dafür gibt es von mir einen Punkt Abzug.
    Neben der Abendkarte gab es auch eine Tageskarte auf einer großen Tafel, die direkt neben uns aufgestellt wurde. Die angebotenen Speisen klangen verführerisch. Was wir an italienischen Bezeichnungen nicht verstanden, ließen wir uns vom Kellner erklären, der geduldig lächelnd alles auch gern zum 20. Mal wiederholte, weil wir bei der großen Auswahl vieles wieder vergaßen. ;)
    Wir hatten Pasta als ersten Gang und jeweils ein Fisch- bzw. Fleischgericht als zweiten Gang, dazu einen sehr schmackhaften offenen Rotwein (welchen, weiß ich leider nicht mehr). Vorweg hatte es Brot mit Aioli gegeben. Die war schön luftig und cremig und mit ordentlich Knoblauch darin traumhaft!
    Als Pasta hatte ich Spaghetti Aglio e Olio - leicht und einfach, aber gerade bei den einfachen Gerichten kann man die Qualität eines Restaurant erkennen, oder? Ich war jedenfalls im siebten Himmel. Die Spaghetti perfekt al dente (nicht das deutsche, sondern das italienische al dente!), der Knoblauch schön angeröstet aber nicht zu stark (dann wirds nämlich bitter), sondern karamellig und intensiv, die Peporini dazu waren mittelscharf und passten vom Aroma sehr gut zum fruchtig-kräftigen Olivenöl. Viel frische, kleingehackte Petersilie drauf  perfetto!
    Mein zweiter Gang war eine ganze, gegrillte Dorade von der Tageskarte. Auch hier stimmte alles: die Haut war knusprig und goldbraun, das Fleisch darunter butterzart und saftig. Ein Jammer, dass ich den Fisch nicht komplett aufessen konnte (in so ein kleines, zierliches Ding passt eben nicht viel Essen rein), aber die Nudeln im ersten Gang waren auch eine mächtige Portion!
    Dementsprechend fehlten uns dann auch die Kapazitäten für einen Nachtisch. Aber da es uns insgesamt sehr geschmeckt hat und wir uns extrem wohl gefühlt haben, kommen wir garantiert wieder und probieren auch mal ein Dessert.
    FAZIT: Tolle Atmosphäre, freundlicher Service und extrem leckere italienische Küche in sehr guter Qualität. Leider etwas vollgestellt  wenn der Betreiber auf zwei Tische verzichten und dafür alles etwas besser verteilen würde, wäre es perfekt. Ich kann die Osteria Liguria trotzdem wärmstens weiterempfehlen.

    • Qype User chocol…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 20 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.2.2009

    Ein wunderbares italienisches Restaurant mit sehr familiärer und freundlicher Atmosphäre.
    Die Lage an der stark befahrenen Kollaustraße ist etwas ungünstig, aber trotzdem ist die Osteria Liguria IMMER gut besucht!
    Ich liebe alle Pastagerichte dort, sie sind einfach traumhaft.
    Jeder Gast muss sich da einfach wohlfühlen.

    • Qype User Claudi…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    15.3.2011

    Leckere Pizza! hat nicht den italienisch dünnen Krustenboden, dafür mehr Belag und genau richtig viel Käse.
    Es geht unglaublich schnell. Dazu ein super Preis.
    Ich mag Osteria Liguria

  • 3.0 Sterne
    9.8.2012

    Ich tanz dann mal aus der Reihe.
    Wir waren am Samstag Abend hier und hatten reserviert. Das war auch gut so, denn das Restaurant war im Verlauf des Abends bis auf den letzten Platz besetzt. Wir bekamen einen Tisch zugewiesen und eine Speisekarte ausgehändigt, die wie eine Zeitung aufgemacht ist.
    Nette Idee und wir hatten reichlich Zeit, diese Zeitung zu studieren.
    Viel Zeit.
    Mehr Zeit als benötigt. Also sehen wir uns mal um. Das Restaurant macht von innen eindeutig mehr her, als von außen. Es ist geschmackvoll dekoriert, die Tische schön eingedeckt. Ein Raum zum Wohlfühlen.
    Während wir die Speisekarte studierten, betraten 2 größere Gesellschaften den Raum. Die Gäste und das Inhaberehepaar begrüßten sich herzlich und ausgiebig. Man erzählte sich gegenseitig seine Urlaubserlebnisse, die beiden Gruppen gaben ihre Bestellungen auf und bekamen ihre Getränke. Anschließend wand sich der Inhaber uns zu und nahm unsere Bestellung entgegen.
    (Siehe Foto unten)
    Danach ging es allerdings flott. Getränke und Weißbrot mit Aioli kamen fast umgehend an den Tisch. Die Aioli ist ein Gedicht, wir ließen nichts davon übrig.
    Als Vorspeise wählte ich Mozzarella Caprese. Ein einfaches Gericht, bei dem es hauptsächlich auf die Zutaten ankommt. Der Mozzarella war sehr mild, die Tomaten hätte ich mir geschmackvoller gewünscht. Das Carpaccio von meinem Mann war dagegen ausgezeichnet.
    (Siehe Foto unten) (Siehe Foto unten)
    Als Hauptgericht entschied ich mich für Fettucine all'Amatriciana.
    Die Nudeln waren perfekt al dente gegart und schmeckten hervorragend. Leider kam die Sauce da nicht mit. All Amatriciana muss für mich deutlich würzig-fruchtig schmecken, dieses Aroma war nur ansatzweise vorhanden. Die Idee mit dem Parmesan plus Reibe zum selber reiben, fand ich ganz nett. Aber am Gesamtergebnis änderte auch der Parmesan nicht mehr viel.
    Mein Mann wählte die Calzone, die mit einer Überraschungsfüllung in der Karte angekündigt wird. Die Überraschung bestand aus Schinken, Käse und Salami. Das hat uns jetzt nicht so überrascht. Geschmacklich war die Calzone aber ganz OK.
    (Siehe Foto unten) (Siehe Foto unten)
    Fazit: Ich verstehe sehr gut, warum die vielen Stammgäste so an ihrer Osteria hängen. Wer hätte nicht gerne einen Stammitaliener, wo man herzlich begrüßt wird und sich wie zu Hause fühlt.
    Wir hatten einen netten Abend, nicht alles schmeckte so wie wir es uns gewünscht hätten, aber insgesamt würde ich sagen: gute 3 Sterne.

  • 3.0 Sterne
    27.11.2010

    Es ist ja so, ich arbeite an meiner Windschnittigkeit. Und weil ich ein sehr konsequenter Mensch bin, muss sich da jede kontraproduktive Aktivität lohnen.

    Als wir nun neulich beschlossen, mit einer kleineren Gruppe hier einzukehren und vorab reservierten, da wähnte ich mich in Vorfreude auf eine wunderbare Portion Spaghetti Bolognese. Nichts Aufwendiges, sondern Seelenfutter, einfach, aber gut. Das mal vorweg.

    Wenn also nun unser Gruppenbeschluss und die Qypebewertungen hier nicht gewesen wären, ich wäre niemals in die von außen eher unscheinbar wirkende, sehr zwiespältig gelegene Osteria eingekehrt. Tat ich nun aber un war vom Inneren sehr positiv überrascht. Stylish, festlich, funkelnde Kristallgläser, wunderschöne schwarz-weiße Bodenfliesen, das Interieur ist wirklich gelungen. Ein echter Wow-Effekt. Der Empfang war sehr freundlich, die Kellner aufmerksam. Die Speisekarten in Zeitungsformat waren erfreulich unvoluminös. Wenige Salate, wenige Vorspeisen, wenige Suppen, ein paar Pizze, noch ein paar Pasta-Gerichte, dann Carne e Pesce. Dazu noch eine Tafel mit tagesaktuellen Gerichten sowie das 4-Gänge-Menü des Monats. Leider eben keine Bolognese. Und leider war aus der Karte und auch von der Tafel nicht ersichtlich, welche Beilagen es zu Fleisch oder Fisch geben sollte.

    Auch wenn ich noch nicht wirklich windschnittig bin, ich bin ja doch ein positiver Mensch und ließ mich von der Bolo-Enttäuschung nicht lange niederschlagen und verfiel auf die Entenbrust, die auf der Tafel erwähnt wurde. Als Beilagen gab es entweder Gemüse und Kartoffeln oder Spinat und Kartoffeln (dies aber auch eher für Fischgerichte). Entenbrust, ich liebe Entenbrust. Wir alle gaben unsere Bestellungen auf, diverse Vorspeisen, auch das viergängige Menü wurde geordert. Die Getränke kamen. Und die Kellnerin erschien am Tisch. Entenbrust alle, nix mehr da. So orderte ich dann also Kalb. Scaloppine funghi. Pilze der Saison. Muss ehrlich sagen, ich war neugierig, welche Pilze denn heuer Saison haben.

    Die Vorspeisen wurden serviert und sahen allesamt köstlich aus, dazu gab es Brot und Aioli. Sehr lecker. Dann also die Hauptspeisen. Nun muss ich sagen, es gibt italienische Restaurants, die einfaches, schlichtes Essen servieren, zu fairen Preisen. Dagegen ist die Osteria hier eher hochpreisig. Mein Kalb lag bei 15 Euro. Dafür hatte ich doch, auch angesichts der guten Bewertungen hier, mit etwas Besonderem gerechnet. Ich bekam einen kleinen Beilageteller mit Möhren, Blumenkohl und kleinen Kartöffelchen in der eigenen Schale. Dazu einen großen Teller mit Schnitzel unter Pilzsauce. Die Kartoffeln waren ganz lecker. Das Gemüse, hm, ich bin nícht sicher, aber es kam mir eher wie TK-Ware vor und war auch eher knapp bemessen. Das Fleisch war nicht schlecht, aber auch nichts wirklich Besonderes. Die Saisonpilze waren ganz normale Champignons, wie man sie halt jetzt im Supermarkt so bekommt. Da hätte ich doch etwas mehr erwartet.

    Das Novembermenü fand aber guten Anklang an unserem Tisch. Das Rinderfilet meiner Nachbarin war ein Sonderfall. 19 Euro sollte es kosten, und dafür kam ein kleiner Beilagenteller (s.o.) und dazu ein großer Teller mit Sauce, in dem ein dreieckiger Berg Fleisch lag. Das sah nicht wirklich appetitlich aus. Und das Fleisch war zäh. Das dürfte bei Rinderfilet nicht passieren. Nach der Reklamation wurde mit Verzögerung ein neues Stück serviert, verbunden mit der Bemerkung, das Fleisch sei von meiner Nachbarin falsch angeschnitten worden.

    Die bestellten Weine (Chianti und ein fabelhafter Weißwein) waren delikat und wurden gut temperiert serviert. Die Verdauungsgetränke waren auch lecker.

    Von den möglichen fünf Sternen gibt es einen Stern weniger wegen meiner Enttäuschung erst wegen der Bolognese, dann wegen der Entenbrust und schlussendlich wegen der Pilze und des Beilagengemüses.

    Der zweite Stern, der hier nicht vergeben wird, hat eine andere Bewandtnis. An einem Nebentisch saß eine größere Gruppe, darunter ein mehr oder weniger strunzbesoffener Idiot, der irgendwie der Meinung war, dass uns seine Gesellschaft grade noch gefehlt habe. Keine von uns ist nun besonders schüchtern oder um Worte verlegen, aber die "Aufmerksamkeiten" dieses Idiioten waren denn doch sehr penetrant und teilweise auch aggressiv und vor allem störend. Wenn ich in einem höherpreisigen Restaurant sitze und dort esse, möchte ich solchen Dingen nicht ausgesetzt sein. Wir waren zwar durchaus in der Lage, uns gegen diesen Menschen zu wehren, aber ich denke, dass da ein Einschreiten seitens des Besitzers oder des Personals angebracht gewesen wäre. Die Anmache war eher auf Kaschemmenniveau. Aber das Personal hat das mehr oder weniger ignoriert. Keine wirklich dolle Reaktion, finde ich.

    Mein Fazit des Abends: Wein lecker, Ambiente, bis auf diesen Knülch, fein und zum Wohlfühlen, Essen nicht schlecht, aber für den Preis hab ich schon besser ge-italienert. Als bald Nicht-mehr-Niendorferin muss ich nicht unbedingt wiederkommen.

    • Qype User nizz…
    • Hamburg
    • 10 Freunde
    • 57 Beiträge
    5.0 Sterne
    14.1.2009

    Einfach und gut, leckere Weine, günstige Preise, entspannte Atmosphäre und sehr nette Bedienung. Giorgio ist anscheinend nicht nur ein begeisterter Motorradfahrer, sondern auch ein fantastischer Koch und Restaurantbetreiber. Hier fühlt man sich immer wohl, wenn man abends schnell etwas essen gehen will, wenn man sich mit Freunden oder Kollegen treffen will. Oder wenn es etwas zu feiern gibt. Kaum zu glauben, wie man in einer dermaßen ungünstigen Lage an einer vielbefahrenen Hauptstraße ein so gut gehendes Restaurant betreiben kann. Hut ab, Giorgio!

    • Qype User ulle19…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 22 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.8.2012

    Super Essen, super Service und das Ambiente stimmt von vorn bis hinten! Absolut empfehlenswert! Preis/ Leistung stimmt auch. Kurz und knapp, schnell hin

    • Qype User keinen…
    • Wieck auf dem Darß, Mecklenburg-Vorpommern
    • 1 Freund
    • 32 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.5.2012

    Ich kenne die Osteria seit über dreißig Jahren. Damals als Student lockten mich vor allem das kühle Bier und die günstige, und unglaublich leckere, Tomatensuppe dorthin.
    Heute ist die Osteria ein einwenig edles Restaurant: Weiß gedeckte Tische, nett dekoriert, aber keineswegs überkandidelt.
    Das Preisniveau ist leicht gehoben, der Speisenquaität aber sofort angemessen.
    Man sollte einen Blick auf das Monatsmenü werfen und auch nach dem Angebotswein fragen. Lohnt sich!
    Die Gäste bestehen überwiegend aus Niendorfern, es gibt sich aber auch Prominenz die Ehre: u.a. Nina Bott und Thomas Doll, der dort vor zwei Jahren seinen Geburtstag feierte (ich war selber anwesend, hmm: 200m entfernt ist der St. Pauli Trainingsplatz).
    Es ist die Atmosphäre, die die Osteria so anziehend macht: das familiäre Personal, die netten Mitniendorfer. Man kann dort Stunden zubringen und sich einfach nur wohlfühlen!
    !Die Toiletten sind so sauber und edel, daß man sich kaum traut sie zu benutzten.
    !Es gibt seit drei Jahren freies WLAN (habe ich erst vor zwei Tagen erfahren, Test steht daher noch aus.).
    Parkplätze auf dem Hinterhof.

  • 5.0 Sterne
    24.7.2011

    Ich war bisher zweimal dort essen und ich muss sagen, es war beide Male hervorragend. Wir haben uns jeweils für das 4-gängige Menue des Monats entschieden und nichts verkehrt gemacht. Kann das Restaurant nur empfehlen. Das nächste Mal kommen die Schwiegereltern mit, mal sehen wie es wird.

    • Qype User malcom…
    • Lübeck, Schleswig-Holstein
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.9.2011

    Sehr zuvorkommender Service und perfekte Pasta, wie z.B. die Bavette Al Gran Parmigiano. Der einzige Haken: Die Pasta sind so gut, daß ich mich bisher noch nie an die anderen Gerichte rangemacht habe :-).

    • Qype User sciroc…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    4.0 Sterne
    25.2.2011

    Freundlich, gut,Italienich ;-)

  • 5.0 Sterne
    30.7.2012

    gemütlich enger Laden, immer gut besucht. perfekte selbstgemachte Pasta, die Spaghettini sind ein Traum. wir kommen gerne wieder

    • Qype User stegas…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 35 Beiträge
    2.0 Sterne
    10.8.2009

    Aufgrund der div. Empfehlungen hier sind wir zu dritt letzte Woche in die Osteria Liguria gefahren und haben danach nicht so ganz verstanden wie alle das hier so toll bewerten konnten: Die Lage an der 6-spurigen Bundesstrasse ist erstmal fatal (laut). Das Essen hat ewig gedauert und war dann auch noch bei jedem entweder fad oder hätte noch 2-3 min in den Ofen gekonnt -- alles in allem sehr bescheiden. Der Preis stimmt hingegen, es ist relativ günstig. Summierend: Ein günstiger Italiener für Leute mit nicht allzuviel hohen Anspruch an die Küche, mehr aber nicht.

    • Qype User Wohlle…
    • Bad Camberg, Hessen
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.2.2013

    Super kleiner Italiener mit leckerem Essen super Service und nettem Ambiente- Die Speisekarte findet man in Zeitungsformat.

  • 5.0 Sterne
    26.1.2007
    Erster Beitrag

    Ein nettes, kleines Restaurant. Durch die lange Fensterfront sieht man schön auf die Straße raus. Die Pizzen sind gut, aber nicht allzu riesig, man kann also ruhig einen kleinen gemischten Salat dazubestellen. Zum Salat gibt es Brot und eine sehr leckere Knoblauch-Creme.

    • Qype User Benni1…
    • Hamburg
    • 3 Freunde
    • 100 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.8.2008

    Das hat mich wirklich umgehauen
    Wenn man in dieser Lage etwas nicht erwartet, dann ist es ein derart hochwertiger Italiener.
    Die Bedienung ist nett und höflich ohne dabei aufdringlich zu sein.
    Da meine Begleitung bereits einmal dort eingekehrt war, warnte sie mich vor den Portionsgrößen, was sich als genau den richtigen Tipp erwies. Bei der Auswahl der Speisen erlebte ich die erste Überraschung: Die Karte sieht auf den ersten Blick aus wie eine italienische Tageszeitung. Sie umfasst alles von ausgewählten Vorspeisen über Pizza und Pasta (die allesamt köstlich gut aussahen) bis hin zu Fisch und Fleischgerichten. Dazu gibt es eine ständig aktualisierte Tageskarte mit Speisen der Saison wie zur Zeit Pfifferlinge.
    Ich bestellte die gegrillte Dorade, meine Begleitung die Spaghetti mit Flußkrebsen.
    Wir warteten ca 20-25 min auf unser Essen. Ich finde diese Wartezeit durchaus angemessen, zumal die gebrachte Qualität wirklich hervorragend und frisch war.
    Vorweg wurde uns ein Brotkorb mit einem köstlichen Aioli-Dip gebracht.
    Zur Dorade gab es dann ein paar Kartoffeln und Spinat. Preislich liegt das Restaurant absolut im Rahmen. 7-10 Euro für Pasta und Pizza, 14-18 Euro für Fisch und Fleisch.
    Wie bereits erwähnt reicht eine Hauptspeise völlig zum Sattwerden aus.
    Die klassischen Desserts gibt's natürlich auch.
    Zur Rechnung kommt dann noch ein Getränk auf's Haus.
    Besondere Beachtung finde nebst der Stoffservietten und der schönen Dekoration auch die absolut sauberen Toiletteneinrichtungen. Hier liegen ordentliche Handtücher aus und nicht irgendwelche Papiere oder Heißluftgeräte zum Abtrocknen!!
    Hier lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch und man sollte sich nicht von dem scheinbar billigen Äußeren des Ladens abschrecken lassen. Wer kulinarisch voll auf seine Kosten kommen will, der ist hier genau richtig.

    • Qype User JensKi…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    20.9.2010

    Kurz zusammengefasst: Freundliche Bedienung und ein wirklich sehr gute italienische Küche zur absolut fairen Preisen. Ich werde bestimmt in Zukunft häufiger den Weg hier hin finden! Wenn doch jedes Restaurant so wäre...

    • Qype User imke…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.10.2010

    Gemütliches und sehr persönlich geführtes Restaurant! Sehr gute ehrliche ligurische Küche. Der Service ist immer höflich und flink, die Tages Empfehlungen von der Tafel sind hervorragend. Giorgio Bellini ist ein super sympathischer Gastgeber und genialer Koch!

Seite 1 von 1