Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    16.7.2014
    1 Check-In

    Wir waren spontan zwei Nächte im Oversum.
    Wir habe uns bewusst für dieses Hotel entschieden,weil es eine spezielle Architektur hat.Wir wurden nicht enttäuscht,insbesondere die Zimmer sind wirklich modern und geschmackvoll eingerichtet.Das Personal sehr freundlich und zuvorkommend.Frühstück top.Wellness&Spa in Ordnung. 4 Sterne sind absolut gerechtfertigt.Lediglich der Preis ist für das Doppelzimmer Deluxe schon ganz schön tapfer.

  • 5.0 Sterne
    3.11.2013
    1 Check-In

    Also ich habe geschäftlich wie auch privat schon viele 4****s Hotels erlebt, aber selten eines das so interessant war. Architektonisch interessant als Ei konzipiert, Design technisch auf hohem Niveau (halbrunde PanoramaZimmer, edle Duschen, Sauna Landschaft die echt an Spa erinnert, und alles mit LED Technik), extrem nettes Personal, ein Restaurant das seines gleichen Sucht, und und und. Wenn etwas mal hakt waren alle sehr schnell um Abhilfe bemüht. Die winterberger mögen es nur bedingt, ich liebe es schon jetzt. Auch ideal für den PärchenUrlaub.

    • Qype User Joseph…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 5 Freunde
    • 15 Beiträge
    1.0 Sterne
    3.7.2013

    Das Oversum Vitalresort bietet auf den ersten Blick mit
    seinen vier Sternen Superior alles was man für einen erholsamen Spa Urlaub
    benötigt. Einen großzügigen Spa-Bereich mit Indoor-Pool, drei verschiedenen
    Saunen, durchweg gutes Essen à la carte, umfangreiche Beautybehandlungen und
    nette Zimmer. Insgesamt also top Voraussetzungen um einmal abzuschalten. Das große Problem jedoch ist das Personal. Der beworbene
    Übernachtungspreis von 130,- EUR ist anscheinend Verhandlungssache und
    individuell gestaltbar, je nach dem wer in welcher Form anfragt. Bei insgesamt
    drei Aufenthalten habe ich bisher immer eine unterschiedliche Rate zwischen
    100,- EUR und 130,- EUR zahlen müssen. Eine Frechheit hierbei sind die verlangten
    50,- EUR für den Late-Check Out bis 15:00 Uhr (ohne bis 11:00 Uhr) Bei vier Sternen Superior sollte so etwas auf
    Anfrage kostenlos dabei sein. Zusätzlich können wohl über Groupon und andere
    Anbieter Gutscheine gekauft werden so dass man auch locker unter den Betrag von
    100,- EUR pro Nacht / Zimmer kommen kann. Während der drei Aufenthalte im Oversum musste ich jedes Mal
    im Bademantel bis zur Rezeption laufen, da beim Check-In die jeweils zuständige
    Front Desk Mitarbeiterin die Zimmerkarten falsch einbuchte. Beim 1. und 2. Mal
    lag es am Late-Check Out der vergessen wurde auf die Karte zu buchen; beim
    dritten Mal wurde ich um 12:00 Uhr auf dem Zimmer angerufen und gefragt wann
    ich dieses denn verlassen würde, schließlich sollte man ja bis 11:00 Uhr
    auschecken. Als ich dann erwiderte dass ich eigentlich zwei Tage gebucht habe
    und demnach erst am nächsten Tag auschecke bekam ich von der Mitarbeitern nur
    ein: Oh, aha. Komisch. Ok, tschüß! als Antwort. Das Personal im Restaurant hingegen ist mit einer Ausnahme durchweg
    freundlich. Das Essen à la carte sehr gut, aber etwas einfallslos. Enttäuscht
    hat auch das Frühstücksbüffet, was eher dem 3 Sterne Standard entspricht. Zur
    Ausnahme: Als einem anderen Gast aus Versehen sein Strohhalm auf den Boden viel
    kam folgender Dialog zu Stande: Er: Entschuldigen Sie, mir ist leider mein Stohalm auf den
    Boden gefallen. Sie: ,, Ja, sehe ich Stille. 10 Sekunden. Er: Ja, könnten Sie mir vielleicht einen neuen bringen? Sie: ,,Achso. Ja gleich Selbige Dame scheint Fan von kurzen und prägnanten Antworten
    zu sein. Auf meine Frage welchen Wellnessdrink man denn empfehlen kann bekam
    ich die Antwort: ,,Steht doch da mit einem Wink auf die Karte. Fazit: Das Hotel hat von seiner Ausstattung her gute Voraussetzungen
    um sich von den anderen in der Region abzuheben. Leider macht der Service den
    guten Eindruck zunichte so dass man am Ende entnervter das Hotel verlässt wie
    man angekommen ist.

  • 3.0 Sterne
    28.6.2012
    Erster Beitrag

    Ein neues Wellnesshotel direkt am Kurpark
    mit besonderer Architektur: Das Gebäude mit den Gästezimmern sieht von außen
    aus wie ein großes Ei. Damit wirkt das Hotel sehr schlank und fügt sich prima
    in das Panorama von Berg und Ort ein.

    Direkt durch das Gebäude erreichbar ist ein öffentliches Hallenbad mit Sauna
    und Fitnesscenter, welches wir als Hotelgast kostenlos nutzen konnten. Das
    Hallenbad mit 25m Bahnen macht Freude, wenn nicht gerade die Kinder aus der
    Gegend mit dem Verein oder Schule das Becken in Beschlag nehmen. Das
    Fitnesscenter ist gut ausgestattet, wobei ein paar wenige Geräte und Matten
    fehlen. Vielleicht habt ich die Dinge auch nicht gefunden, da der auf mich sehr
    gelangweilt wirkende Trainer scheinbar keine Lust hatte, mir etwas zu
    zeigen. (Mit mir zusammen hat nur noch ein Gast trainiert, es war also Zeit
    genug).

    Wirklich lustig und mit Freude dabei war die Trainerin für das Aqua-Jogging. Das
    war eine Stunde intensives, fröhliches Training und wir waren als Trainingsgruppe abends
    allein im Wasser.

    Der Saunabereich ist großzügig mit finnischer Sauna (incl. stündlichem
    Aufguss), Dampfbad, Sprudelbad usw. Der Relaxbereich hat leider keine Liegen,
    sondern dicke Matten, die direkt auf dem Boden liegen. Nicht so meine Sache.

    Die Hotelzimmer sind zeitgemäß schick und auch das von uns gebuchte
    Standardzimmer war uns ausreichend groß. Es gibt keine Minibar und nur einen
    relativ kleinen Schrank. Safe und WLAN sind im Zimmer kostenlos. Einige Zimmer
    haben einen grandiosen Ausblick. Die Zimmer in den unteren Etagen blicken aber
    auch auf andere Gebäudeteile und wenig in die Landschaft.

    Gute Betten, gut gelöste Beleuchtung des Zimmers, guter Flachbildfernseher mit vielen Programmen und Radio. Was hat uns gestört?

    Man muss viele Türen öffnen, um von der Rezeption zum Zimmer oder vom Zimmer
    zum Restaurant, zum Schwimmbad oder Fitnessclub zu kommen. Die Türen müssen
    alle von Hand geöffnet werden und schließen sehr laut. Für die stark
    frequentierten Bereiche wünsche ich dem Hotelier, dass er hier automatische
    Türen nachrüstet. Die Flure sind zudem mit einer Art Linoleum ausgelegt. Es ist
    daher sehr laut, wenn jemand den Koffer rollt.

    Die Hotelbar hat 24h geöffnet, um die fehlende Minibar zu ersetzen. Die Hotelbar war
    für uns nicht zweckmäßig, da von der tatsächlichen Temperatur als auch von der
    Atmosphäre auf uns eher unterkühlt wirkend.

    Der größte Minuspunkt ist für uns das Restaurant: Wir hatten an drei Abenden
    ein Drei-Gang-Menü und waren enttäuscht: Jeden Abend gab es eine andere
    Variation eines Schaumsüppchens. Die Namen klangen vielversprechend.
    Geschmacklich für uns dann wenige Löffel langweilige Suppe  jeden Abend mit Kressedeko. Beim Hauptgericht
    konnte man jeden Abend zwischen Fleisch, Fisch und Vegetarisch wählen. Wir
    hatten abwechselnd Fisch und Fleisch, was ordentlich zubereitet war. Die Beilagen
    aber eher langweilig: Zum Beispiel etwas Kartoffelpüree mit Kresse garniert und jeden Abend gedämpfte
    Kirschtomaten. Der Nachtisch war auf Jugendherbergsniveau: Auch hier tolle
    Namen, aber letztendlich gab es jeden Abend einen (edleren) Pudding im kleinen
    Einweck-Glas. Nein, das ist kein Nachtisch auf 4-Sterne Superior Niveau. Da
    hilft dann auch kein Blatt Minze, welches Pudding, Sahne und Einweckglas ziert.

    Das Restaurant selber ist in dunklen Tönen gehalten. Schade, dass es nur 3
    Tische direkt am Fenster gibt. Der Rest der Gäste sitzt im hinteren Bereich und
    hat wenig von dem Bergpanorama.

    Der Service im Restaurant ist sehr unterschiedlich. Von sehr nett und
    aufmerksam bis verschlafen und genervt von den Wünschen der Gäste. Der Abschied
    wurde uns insofern leicht gemacht. Am letzten Morgen kamen wir erst gegen 9.45
    Uhr zum Frühstück. (Frühstück ist bis 10.30 Uhr). Auf unsere Bitte, doch einen
    leeren Platz am Fenster für uns einzudecken, kam ein eher auf mich genervt
    wirkender Hinweis, dass im hinteren Bereich des Restaurants noch Plätze
    eingedeckt sind. Wir wiesen darauf hin, dass wir doch gern am Fenster den Blick
    auf die Berge genießen wollen. Immerhin: Es wurden uns die Platzdecke, die
    Serviette und das Messer dann doch noch hingelegtund nach nochmaliger Aufforderung auch die Krümel der Vorgänger entfernt. Ein Zeiteinsatz von ca. 90 sec., der für den Gast angemessen sein sollte. Toll ist, dass man sich mit
    Kaffeespezialitäten selber bedienen kann. Von LatteMacciato bis Espresso, Kakao
    und Tee in Variationen ist alles vorhanden. Das Frühstück ist der Preis und
    Sterneklasse entsprechend, aber nicht überwältigend. Schade auch, dass nicht
    immer wieder zeitig das Buffet nachgefüllt wird.

    Soweit meine umfangreichen Reiseskizzen: Fazit: Durchwachsen. Lage toll.
    Potential gut. Sportbereich weit überdurchschnittlich.
    Es fehlt in meinem Gefühl noch eine wirkliche Servicementalität und eine eigene
    Linie im Restaurantbereich.

    Daher für mich eine Mittelfeldbewertung mit 3 Sternen.

    • Qype User Rhabab…
    • Bielefeld, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    4.0 Sterne
    4.10.2013

    Wir hatten zu zweit zwei Nächte über groupon bekommen, 100 Euro pro Nase. Da ich noch nie in einem 4-Sterne-Hotel war, war ich von Service und Ausstattung positiv überrascht und fand das Hotel sehr edel. Unser Zimmer hatte eine halbrunde Front und einen schönen Ausblick auf die Berge. Es gab Obst zur Begrüßung und einen kleinen Wellnessrabattgutschein. Ein Abendessen war ebenfalls inklusive und wir wurden nach Sonderwünschen gefragt. Im Restaurant wurden wir mit die Vegetarier kommen begrüßt-ob es nun ein Sonderwunsch oder eher Standard ist, ein vegetarisches Essen anzubieten, sei mal dahin gestellt, aber das Essen wurde für uns umgewandelt und wir bekamen dafür ein Lob für den Ansporn aus der Küche. Die Mitarbeiter_innen wirkten freundlich und lustig und nicht allzu steif, was mir gut gefiel.
    Die Saunalandschaft im Keller wirkt erstmal sehr groß und edel. Leider ist sie bis mittags nicht in Betrieb gewesen und das Schwimmbad sah eher dunkel und unheimlich aus. Die Saunen sind hingegen extrem hell ausgeleuchtet, was ich dort wiederum etwas ungemütlich fand. Die Spa-Anwendungen sind nach einer Wanderung sehr entspannend. Direkt am Hotel gibt es einen gepflegten Park mit Minogolf u.ä. und nur wenige Meter weiter beginnt ein Wanderweg durch eine kleine Schlucht.
    Ich fand nur drei Dinge störend: Es gibt keinen Kühlschrank auf dem Zimmer, das Bad (und natürlich die Toilette) befindet sich quasi direkt neben dem Bett, und es ist sehr hellhörig. Nicht alle Zimmer haben einen Balkon und es ist für Raucher_innen schwer, hier einen Platz zu finden. Wir überlegten abends, ob wir wirklich in Nachtzeug und Bademantel vorm Hoteleingang stehen und rauchen wollen.
    Insgesamt ist es aber ein schickes Hotel in einer schönen Umgebung!

    • Qype User HeikeT…
    • Oberhausen, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 16 Beiträge
    5.0 Sterne
    31.5.2013

    Ich verstehe die schlechten Bewertungen nicht. Wir haben 2 Tage hier verbracht. Das Hotel ist in meinen Augen etwas Besonderes! Sehr stylish, gradlinig , vielleicht etwas kühl vom Design , was ich allerdings sehr mag.Wir hatten ein wunderschönes Zimmer mit Balkon . Alles war sehr sauber. Das Personal ist jung, sehr freundlich , motiviert , hilfsbereit und gibt mir als Gast das Gefühl, willkommen zu sein. Die Leute hier machen den Eindruck, als würden sie ihren Job mir viel Spaß und Enthusiasmus machen. EINE SACHE hat uns nicht gefallen: man muss sich den Kaffee am Kaffeeautomaten selber holen. Da fehlt es mir ein wenig an Komfort und Gemütlichkeit beim Frühstück. Etwas haben wir noch sehr bedauert :das Schwimmbad in diesem Sporthotel wurde renoviert. Es gab nur einen sehr warmen Minipool mit Whirlpool zum Schwimmen. Das hat den Spaß enorm geschmälert.

Seite 1 von 1