Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    5.2.2012

    2 mal getestet und 2 mal war das Essen wirklich herrlich! Die Karte wechselt beständig, so dass die Karte auch übersichtlich ist, was ich aber eher als Vorteil empfinde. Das Fleisch hat immer Bio-Qualität und die Gerichte sind stets etwas ausgefallener: gestern hatte ich Rote-Bete-Tortellaci mit Ziegenkäse gefüllt, das andere Mal Pasta im Thai-Style. Und genau so etwas mag ich, neue Geschmackskombis, die man selber so halt nicht Zuhause zubereitet. Als Vorspeisen haben wir einmal den Ziegenkäse mit Honig + Chicorree + Walnüsse (kleine Portion für 7EUR) und gestern dann den Antipasti misti Teller (Wurst+Käse+Gemüse) probiert (11EUR für einen normalen Teller, 6,5EUR für einen kleinen). Beides war gut, doch der Ziegenkäse mit dem Chicorree war einfach unschlagbar lecker!
    Die Nachspeisen: Tiramisu (6EUR) (laut Kellner-Aussage das beste der Stadt), ein Schoko-Tartine (6EUR) oder Panna Cotta. Wir haben die beiden ersteren probiert. Ergebnis die Schoko-Tartine war grandios, das Tiramisu war auch gut, aber wahrscheinlich hat man mittlerweile auch schon zu häufig dieses Dessert gegessen
    Der Service war beide Male sehr aufmerksam, kannten sich gut aus, war in der Lage Sachen zu empfehlen, wirklich sehr professionell. Manchmal ein bisschen zu professionell für meinen Geschmack, ein kleines ehrliches Lächeln, macht es manchmal etwas angenehmer. Aber das war wirklich ein kleines Manko.
    Wer es sich hier einmal gut gehen lassen möchte, sollte umbedingt vorbestellen, da es sonst sehr schwierig ist einen Platz zu bekommen!
    Die Preise sind, wie ihr oben erkennen konntet, doch gehobenere Preisklasse und mir manchmal auch einen Zacken zu teuer. Aber deshalb ist es auch ein Restaurant für den besonderen Anlass.

    • Qype User McKuli…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 90 Beiträge
    3.0 Sterne
    16.8.2013

    Der Laden ist zweifellos schön, dass Essen gut und lecker. Preise etwas zu hoch, auch wenn es noch so Bio ist (und extra darauf hingewiesen wird das afri-cola nicht Bio ist, dabei gibt es doch durchaus entsprechende Alternativen!)
    Und der Laden ist ein bisschen zu hip.

  • 4.0 Sterne
    29.5.2010

    Dies ist mir einer meiner beliebtesten Plätze in Berlin, hier verabrede ich mich sehr gerne zu einem Kaffee mit Freunden.
    Vor allem weil es meinen Lieblingskuchen gibt den New York cheese Cake!! Nicht gerade italienisch aber trotzdem ein Traum.

    Ich schaue hier auch gerne den Köchen zu, denn die Küche ist offen einsehbar. Da es immer voll ist haben sie meist viel zu tun aber verlieren trotzdem nicht ihr Lächeln. Für's Essen auf jeden Fall reservieren.

    Empfehlen kann ich wirklich den Lunch am Sonntag einfach suuuper lecker!!Die immer frisch gemachte Pasta ist ein Traum und von den Salaten kann ich auch nicht genug bekommen.!!

  • 5.0 Sterne
    4.6.2010

    Der Pastahimmel auf Erden. Ich habe ihn gefunden.

    Frische selbstgemachte Pasta, leckere Antipasti und andere fantastische Gerichte. Und alles noch aus Bio Produkten gezaubert.

    Ich kann dazu einfach nicht mehr schreiben. Ich würde jedem einen Besuch empfehlen. Für jeden Fan der italienischen Küche ist es einen Besuch wert. Wer dann nicht zu Dauergast wird leidet an der unheilbaren Geschmacksverkalkung. Die Ausrede, es wäre hier zu hip kann ich vielleicht gerade noch gelten lassen, aber meistens ist die Atmosphäre entspannt und leger.

  • 3.0 Sterne
    11.6.2010

    Das Pappa e Ciccia hat eine schöne sonnige Lage direkt auf der Ecke Choriner Straße / Schwedter Straße. Die Straßen sind nicht so stark befahren und so kann man auch sehr gemütlich draussen sitzen. Angeboten werden italienisch-biologische Speisen, Kaffee, Wein und Süßes.

    Innen ist der Laden weiß und bei unserem Besuch herrschte ein angenehmes Klima, das liegt wahrscheinlich an der großen offenen Fensterfront. Die Speisen habe ich leider noch nicht probiert, war nie zur richtigen Tageszeit hier. Dafür habe ich hier aber den New York Cheesecake probiert und der war sehr lecker, dazu gab`s ein Glas Milch.

    Ein wirklich schönes Café. Über den Service kann ich nichts sagen, hab mir den Kuchen an der Theke geholt.

    • Qype User tuerge…
    • Berlin
    • 10 Freunde
    • 77 Beiträge
    4.0 Sterne
    6.3.2008

    Der Schwedter-Ecke-Intaliener ist eine echte Empfehlung für gutes Mittagessen. Das das Essen gut ist, kann man nicht nur schmecken, man spürt es auch am Leben in der Bude. Gewöhnungbedürftig ist der Ablauf: Essen auf der Karte auswählen, an der Kasse bestellen, Namen ansagen, Zettel entgegennehmen, damit zur Küche und dort abgeben. Hinsetzten und warten, bis man ausgerufen wird. Vielleicht wird einem das Essen gebracht, aber das ist seltener der Fall.

    Nach dieser kleiner sportlichen Betätigung darf man aber losschlemmen. Die Mittagskarte umfaßt immer Salat, Pasta und noch ein bis zwei andere Gerichte. Für jeden findet sich etwas. Nach dem Essen kann man sich dann noch leckeren NY Cheesecake mit Espresso gönnen oder einfach wieder Arbeiten gehn.

    Einziger Wermutstropfen: Die Preise fürs Essen sind mittel bis hoch, die für Getränke ebenfalls, bedankt man, dass man nicht bedient wird.

    Trotzdem immer lecker

    • Qype User Mittem…
    • Berlin
    • 27 Freunde
    • 121 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.6.2011

    Endlich ein ökorestaurant in Berlin. Super, super lecker. Wir waren letzten Sonntag brunchen. Mit 14 Euro zwar am oberen Rand fürs Brunchen, aber die Antipastiauswahl rechtfertigt jeden Euro. Weiterer Pluspunkt ist, dass alles Bio ist. Ein bißchen nicht so schön ist, dass es doch sehr eng innen ist und schon ein Kinderwagen den Gang ziemlich voll macht... Aber lässt sich aushalten, das Essen entschädigt allemal.

    Der Mittagstisch sah auch sehr lecker aus. Den probiere ich mal demnächst aus.

    • Qype User soz…
    • Istanbul, Türkei
    • 30 Freunde
    • 287 Beiträge
    4.0 Sterne
    20.5.2012

    Erstens trendy, alles bio, schick dekoriert, coole Personal.
    Schon bisschen übertrieben, Essen und Bedienung einfach ok.

    • Qype User MannaM…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 39 Beiträge
    2.0 Sterne
    5.10.2013

    A bit overpriced, food was OK and service nothing to write home about. In a nutshell, not a lasting memory. There are better Italian restaurant with more SPIRIT!

  • 3.0 Sterne
    29.7.2012

    Pappa e Ciccia ist das italienische Pendant zu Monsieur Vuong. Hier trifft sich allem Anschein nach das erfolgreiche, gut verdienende, coole Mittevolk.
    Das Lokal an sich ist wirklich hübsch eingerichtet und das Essen hat sehr lecker geschmeckt, als ich das letzte Mal dort war (vor der Bio-Wende). Der Preis war sicherlich der Qualität der Zutaten und Zubereitung angemessen, aber trotzdem zu hoch. Wer nach Selbstbestätigung dürstet und dazu gehören möchte, sollte dort unbedingt Stammgast werden und zwei Mahlzeiten am Tag streichen, um sich das auch leisten zu können.

    • Qype User susi1_…
    • London, Vereinigtes Königreich
    • 5 Freunde
    • 42 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.12.2006

    Ich liebe diesen Laden! Ich mag Nudeln & Pasta nicht gern, aber hier habe ich zum ersten Mal richtig gute Pasta gegessen. Es ist so schön klein dort und gemütlich, der Prosecco wundervoll und die Deserts to die for. Das Menü wechselt ständig :-)
    Wahnsinn, ich empfehle Euch das Pappa e Ciccia zu 100%!

    • Qype User jodo…
    • Dornbirn, Österreich
    • 22 Freunde
    • 61 Beiträge
    4.0 Sterne
    29.11.2009

    Nummer 2 auf meiner Italiener Hitliste (nach al contadino). schon beim reinkommen fühlt es sich italienisch an. die gerüche in der luft, die durchreiche in die küche, sage wir so: der fokus liegt auf dem geschmack des essens, der rest ist eher nebensächlich.
    vor lauter hunger hatten wir zuviel bestellt :) bruschetta, eine insalata mit rucola, safran-fisch-nudeln und klassisch - spaghetti bolognese.
    und ja - alles ein volltreffer. war auch kein problem, dass meine frau die restlichen nudeln im doggy-bag nach hause nahm.

  • 5.0 Sterne
    31.5.2013

    Sehr lecker, sehr gute Qualität, angenehme Stimmung. Essen ist italienisch lecker.

    • Qype User sparbe…
    • Berlin
    • 6 Freunde
    • 19 Beiträge
    2.0 Sterne
    28.8.2011

    Wirklich ein hübsch gestalteter Ort mit zunächst freundlichem Personal.

    Das (nicht eben günstige) Essen kam flott  ab da ließ die Aufmerksamkeit nach. Kein Abräumen, und auch die angezogenen Mäntel reichten nicht als Geste zum Bezahlen aus.

    Mein Essen war leider nicht gelungen. SO was Fades! Und ich bin doch so leicht zu beglücken!

    Ich liess die Hälfte stehen. Als ich gefragt wurde, ob's geschmeckt habe, sagte ich, nee, war nicht so dolle.

    Darauf, und dies von wegen der zwei Sternchen: keine Entschuldigung, keine Reaktion. Nicht, dass ich irgendeinen Grappa schnorren wollte, aber wenn's einem Gast nicht schmeckt, dann ist Alarm  und man tut bitteschön wenigstens, als ob es einen interessierte.

    • Qype User maxund…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 5 Beiträge
    4.0 Sterne
    15.9.2008

    Ich mag das Pappa und Ciccia ausgesprochen gerne - vor allem mittags. Das Essen geht schnell, die Auswahl ist gut und die Atmosphäre ist entspannt.

    Einziger Ermutstropfen: Die Preise. Die sind mittlerweile etwas zu hoch. Zu Beginn war das Preisniveau OK, mittlerweile sind einige Gerichte deutlich überteuert (hatte neulich eine Wirsing-Roulade bestellt, die 9,80 kosten sollte. Das gericht kam ohne Beilage auf den Tisch und die Roulade war auch eher übersichtlich). Man sollte also doch lieber bei der Pasta bleiben - und die ist absolut zu empfehlen! Insofern gibt's von mir 4 Punkte - mit einem Punkt Abzug für den Preisanstieg.

  • 3.0 Sterne
    24.6.2010

    Pappa e Ciccia hat sich ohne großes TamTam im Szenekiez Mitte etabliert und erfreut sich stylischen bis hin snobistischen Publikum.
    Das mag wahrscheinlich auch an dem künstlerischen Flair liegen, den Pappa e Ciccia, zu Deutsch "Pech und Schwefel" mit seinen Kunstwerken hervorruft, wie die von "Jaybo aka Monk". Geführt wird es als italienisches Restaurant mit biologischen Zutaten und mit diesen haben sie es nun schon auf 50 Gerichte geschafft, die du wahlweise als Kombi zu Menüs zusammenstellen kannst. Dazu hat sich nun noch der Feinkostladen um die Ecke gesellt, wo du gleich die Spezialitäten, die du soeben im Pappa e Ciccia auf dem Teller hattest, mit nach Hause nehmen kannst.
    Darunter findest du auch die auch die italienischen Klasiker Vitello Tonnato, Tiramisu und frische Pasta mit den passenden Soßen.
    Und mit du nur noch ins Pappa e Ciccia laufen musst und keinen Meter weiter, haben sie jetzt noch einen hauseigenen Bioeisladen gleich nebenan eröffnet.Wenn ich in der Nähe bin, gönne ich mir die Familie Pappa e Ciccia, doch das Publikum ist nicht meins, deswegen nehme ich die frische Pasta wohl lieber mit nach Hause.
    Senza Pensarci!

    • Qype User Mondfi…
    • Berlin
    • 17 Freunde
    • 60 Beiträge
    4.0 Sterne
    14.11.2007

    Hier kann man ganz gut essen, egal ob mittags oder abends. Das Pappa e Ciccia erinnert mich (wenn auch ganz anders) immer an den Mädchenitaliener: Solides Handwerk, mit Herz verwirklicht und immer in Gefahr, ins zu Hippe zu rutschen Das Publikum ist Geschmacksache, jedenfalls überwiegt der Anteil von Menschen, die in den Spiegel schauen, bevor sie aus dem Haus gehen (aber die Wichtigkeit ihres Seins teilweise leider etwas zu offen zur Schau tragen).

    • Qype User ökoty…
    • Berlin
    • 8 Freunde
    • 26 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.2.2011

    Der Berliner an sich bruncht ja angeblich ständig und ausgiebig. Ich selbst tue das zwar nicht so häufig, aber nun erzählte mir eine Freundin letztens total begeistert vom Brunch bei Pappa e Ciccia auf der Schwedter Strasse. Also stattete ich dem hübschen Ecklokal mit angeschlossenem Feinkostladen einen Brunchbesuch ab und guess what: Ich war ebenfalls sehr begeistert! Dass der Brunch hier nicht schlecht sein dürfte, lässt sich schon aus der Tatsache schließen, dass man ohne Reservierung wohl kaum Glück haben dürfte an einem Sonntag. Ab 11 Uhr kann man sich dann am Buffet bedienen, und das ist wirklich ungewöhnlich und wirklich aufwändig. Brunch nach italienischer Art, viel mit Auberginen, Lachs, Pinienkernen, Mozzarella, Salami und viel viel mehr. Tolle Kompositionen  nicht einfach Tabletts voller Käse & Co.  kreativ erstellt und präsentiert, warmes wie kaltes. Dazu gibt es ein paar übliche Verdächtige wie Eierspeisen (man darf sich eine inklusive bestellen, die frisch zubereitet wird), Brote vom Bio-Bäcker Ciabattoni aus Friedrichshain, diverse Käsesorten, Joghurt, ein köstliches Birchermüsli und und und. Selbstverständlich wird immer wieder nachgereicht, und bei der Auswahl sollte jeder glücklich werden. Wirklich toll und wirklich ganz anders als wohl so ziemlich alle anderen Brunchangebote, die man um die Ecke findet. Was besonderes halt.

    Der Preis von 13 Euro für das Brunch geht da auch wirklich ok, denn hier bekommt man nicht nur Köstliches geboten, sondern dies auch zu 100% in Bio-Qualität. Fisch und Meeresfrüchte kommt aus nachhaltigem Fang, Wildfleisch aus nachhaltiger, regionaler Jagd (Uckermark), Fleisch von Bioland- und Naturland-Betrieben. Auch das Getränkeangebot ist fast zu 1oo% bio, lediglich ein paar wenige Weine sind nicht zertifiziert, aber auch hier sind die engagierten Betreiber auf Suche nach Bio-Alternativen. Seit kurzem werden in der eigenen kleinen Pasta und Kuchen-Manufaktur frische Bio-Pasta und Kuchen in 100 % Bio Qualität hergestellt und im Restaurant (zum Vorortverzehr) wie auch im Feinkostladen nebenan (zum Mitnehmen) angeboten. Neben dem Brunch kann man natürlich (fast) jederzeit italienische geprägte Speisen, tolle Kuchen und Torten oder einfach einen leckeren Wein oder einen Kaffee hier zu sich nehmen. Positiv ist noch hinzuzufügen, dass die Betreiber hier wirklich ein ganzheitlich nachhaltiges Konzept verfolgen, was nicht immer selbstverständlich ist, auch nicht in der Biogastronomie. Gefällt mir!

    Abschließend ist noch zu bemerken: Das Ambiente ist sehr schön, der Service war total freundlich. Es ist zumindest beim Brunch recht laut und eng, aber das ist wohl auch typisch italienisch. Der Feinkostladen nebenan ist auch einen Besuch wert, man weiß vor lauter schön präsentierten Köstlichkeiten gar nicht, wo man zuerst zuschlagen möchte. Fazit: Ungewöhnlich toller Bio-Brunch, den ich nicht zum letzten mal gemacht habe. Ganz große Empfehlung!!! (Mein Bericht von berlinisstbio.de )

  • 5.0 Sterne
    27.2.2011

    War jetzt zweimal dort abends essen und jedesmal begegeistert. Das Ambiente, der Service, als auch das leckere Essen sind knüllergut mit hoher unbedingt-wiederkommen-Garantie!*

    • Qype User pattyp…
    • Berlin
    • 22 Freunde
    • 13 Beiträge
    2.0 Sterne
    24.5.2008

    Unsere Erwartungen an dies Restaurant waren besonders hoch, da soeben der ELLE City Guide Berlin das Pappa e Ciccia neben dem Grill Royal, der Quadriga, dem Margaux und dem San Nicci empfahl. Wow!, dachten wir. Ein neuer IT-Place! Lasst uns den Abend dort verbringen.
    Der erste Ärger begann mit der Reservierung. Leider ist es nicht möglich im Pappa e Ciccia zwischen 20.00 und 22.00 einen Tisch zu reservieren. Für diese Uhrzeit werden generell keine Reservierungen entgegen genommen, teilte man uns mit. Besonders ärgerlich, wenn man vorhat, zu sechst essen zu gehen und, wenn überhaupt, einen Tisch für zwei und einen für vier frei findet. Darüber hinaus ist die Zeit, in der man gewillt war, vor der Tür eines Clubs oder eines Restaurants Wartezeiten in Kauf zu nehmen, für mich und meine Begleitung bereits einige Jahre her.
    Das Interieur ist in der Tat von sizilianischer Schlichtheit geprägt. Besonders authentisch unser (2er) Tisch im romantischen Schein der Neonbeleuchtung der Kühlvitrine, ganz wie im tiefen Süden.
    Die Karte aber las sich so köstlich und abwechslungsreich, dass uns selbst die klösterliche Holzbankbestuhlung und unsere neonblau erleuchteten Gesichter nicht den Spaß an der Sache nahmen.
    Ein bisschen enttäuscht waren wir, dass unter all den bemühten Kellnern und Kellnerinnen an unserem Tisch nicht einer war, der der italienischen Sprache mächtig war. Vielleicht spießig von mir, aber in einem italienischen Restaurant verfeinert der italienische Akzent des Personals die Würze der Speisen nochmal um ein Vielfaches und ermöglicht dem Freizeit-Italiener darüber hinaus, hier und da wichtig eine wissende Vokabel fallen zu lassen. Die UnItalianitá setzte sich scheinbar bis in die Küche fort, deren Köche dies Land der kulinarischen Spitzenleistungen noch nicht wirklich bereist haben können: Die Vorspeisen waren so gut wie ungewürzt und von bestechender Geschmacklosigkeit. Die kleinen gegrillten Fische (Aquadelle) auf dem Rucolasalat meines Gegenübers schauten uns müde aus vom Alter getrübten Augen an und rochen auch so. Die folgenden Hauptgerichte waren mit einer Trockengewürzmischung verfeinert worden (Wir waren uns uneins, ob mit Fondor oder ordinärem Knoblauchpulver) und erstickten damit die paar frischen Zutaten, die verwendet worden waren.
    Die Preise für Speisen und Weine erschienen uns gemäß des im Elle City Guide erwähnten Umfeldes dann auch entsprechend hoch, allerdings nicht wirklich gerechtfertigt.
    Alles in allem: Ein Laden wie viele, mit überteuerten Preisen und landesuntypischer Küche mittelmäßiger Qualität.

  • 3.0 Sterne
    8.10.2011

    Leckeres Essen. Portionen die satt machen. Fleisch von glücklichen Rindern. Faire Preise. Übersichtliche Karte. Massive Holztische mit ebenso massiven Bänken, auf denen es an manchen Abenden etwas eng werden kann. Aber das sollte einen auf keinen Fall daran hinter, dem Pappa e Ciccia oder seinem kleinen Bruder, dem Delikatessenladen nebenan, einen längeren Besuch abzustatten. Zuweilen leider etwas problematisch, der hohe Lonely Planet Faktor. Deshalb Abzug in der B Note.

    • Qype User nutty5…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 68 Beiträge
    2.0 Sterne
    20.6.2013

    zwei sterne,eins fuer die saubere toiletten,eins fuer die einfache einrichtung,aber
    speisen viel zu teuer und die portion sind eher fuer nouvelle cousin magen geeignet.
    die kellner sind immer in stress una haben kaum zeit fuer dich,obwohl der laden nicht gerade voll ist.
    no go place.

  • 3.0 Sterne
    16.5.2010

    Frische Pasta, schöne Deko und hippe Leute tummeln sich im "Pech und Schwefel", entweder an einem der kleineren Holztische oder an der imposanten großen Tafel in der Mitte des Restaurants. Die Kellner sind meist nett, die Kreationen einfallsreich, das Panna Cotta ein Traum, das Tiramisu hält sich in Grenzen und wird von der Bio-Waldbeerlimo wieder gutgemacht. Ich gehe sehr gerne hin, man sollte aber sicherheitshalber im voraus reservieren.

  • 1.0 Sterne
    8.4.2007
    Erster Beitrag

    Ich war gerade eben da und etwas enttäuscht. Die Auswahl beim Brunch war nicht so üppig wie ich das kenne und abgesehen von den frisch und gut zubereiteten Bioeier-Gerichten war alles "Kalte Küche". Es gab ital. Aufschnitt und 2 Salate, etwas Obst und Antipasti, Müsli, Joghurt u. nur Weißbrot! Das was da war, war auch alles frisch und lecker, aber für den Preis (9,90 Euro ohne Getränke) habe ich mehr Vielfalt erwartet. Unpraktisch waren die stylischen im dunklen Holz gehaltenen Bierbänke, weil man beim mehrmaligem Gang zum Buffet sich andauernd die Knie angestossen hat. Und ich war nicht die einzige, die das nicht gerafft hatte. Bei den kleineren Tischen gab es auch Stühle mit Lehne. Außerdem war im Caffe Latte eine Fliege, Igitt! Das wurde mit einer Entschuldigung u. einem Latte aufs Haus entschädigt, aber das war ja auch das mindeste. Für Brunch absolut nicht zu empfehlen, vielleicht ist die Pasta-Mittags-oder-Abendküche besser als dieses Frühstücksbuffet.

  • 5.0 Sterne
    26.9.2010

    sehr leckeres essen, gute weine, angenehme Atmosphäre & toller service
    alles andere wurde hier schon gesagt (im positiven Sinne) bin leider viel zu selten dort

    • Qype User ml189…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 41 Beiträge
    3.0 Sterne
    28.10.2010

    wie einige meiner vorredner finde ich die preise auch zu hoch, für das was geboten wird. portionen sind echt klein. service freundlich, weinauswahl gut aber echt teuer. zuviel chi chi!!! da gibts im kiez bessere alternativen

    • Qype User Danzig…
    • Berlin
    • 31 Freunde
    • 24 Beiträge
    4.0 Sterne
    5.3.2012

    Ein guter, ja ein sehr guter Laden, keine Frage. Aber mei, das dampft ja schon fast wie ein Durchlauferhitzer: Seit ein paar Jahren Hipster und Easyjetsetter ohne Ende. Und darunter hat leider auch die Qualität etwas gelitten, vor allem für den kleinen Hunger zwischendurch. Wo sind alle die wunderbaren Cakes und Torten abgeblieben und wo die Sandwiches und Panini (wenn man die nicht im kleinen Ableger um die Ecke essen will, wo weniger Sonne hinscheint und wo man all die vorbeiflanierenden Sternchen nicht so gut beobachten kann)? Trotzdem: der Caffè top, klasse Milchschaum, Frühstücksbuffet ebenso (reservieren!), auch die einfachen Mittagsgerichte schmecken. Die Bedienung macht sich echt, auch wenn die eine oder der andere manchmal nicht merkt, dass nicht sie oder er der Gast ist oder der Flaneur draußen vor dem großen Fenster sondern eben die Bedienung. Aber das kann man der schicken Crew dann doch nicht eigentlich verübeln, der Coolnessfaktor ist schon ziemlich groß da.

  • 3.0 Sterne
    30.12.2008

    Ich hatte Freunden das Pappa e Ciccia vorgeschlagen, da ihm Ruf und Lobesreden voraus eilten. Soll ja sehr angesagt sein. Die Beschwerden über den Service kann ich nicht bestätigen, ich wurde nett und aufmerksam bedient. Und Reservierung war auch für vor 20 Uhr möglich. Das Essen war solide, aber mehr auch nicht. Gut finde ich, dass die Karte klein und überschaubar ist mit täglich wechselnden Gerichten. Allerdings sind die Preise, insbesondere auch für die Weine, ganz schön gehoben. Und wirklich gemütlich sitzt man dort auf diesen Bänken auch nicht. Alles in allem ein gemischter Eindruck. Meine Freunde waren jedenfalls nicht angetan, nächstes Mal sucht jemand anderes das Restaurant aus :-(

  • 3.0 Sterne
    24.7.2011

    Ich war schon mehrfach hier essen mit guten und schlechten Erfahrungen im Bereich Service. Mittags arbeiten Mädels die gute Laune verbreiten und mit den Gästen kommunizieren, abends dagegen arbeiten Jungs die uns bei der Bestellung nicht anschauen, sich sehr arrogant verhalten und man das Gefühl hat man ist nicht willkommen. Das Essen ist aber in den meisten Fällen gut bis sehr gut und man kann im Sommer herrlich draussen sitzen

  • 5.0 Sterne
    29.4.2012

    Manchmal bisserl langsamer Service  aber selbst der ist dann doch nett und sympathisch und hilfsbereit. Das Essen, der Riesling und die Atmospäre, mindestens 4,5 sterne! Gerne wieder!

    • Qype User gulliv…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 37 Beiträge
    1.0 Sterne
    16.12.2009

    Leider eine echte Enttäuschung. Sieht von außen total nett aus, aber der Service ist mittel freundlich bis schlecht und im Winter kann man es hier überhaupt nicht ertragen, denn die Füße frieren ab, es ist Durchzug oder ganz miese Luft.

  • 1.0 Sterne
    10.6.2010

    schlechter bis kein Service! so macht leider auch das möglich gute Essen keinen Spaß! wir sind dann wieder gegangen...

    • Qype User Bartim…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 14 Beiträge
    2.0 Sterne
    11.1.2012

    Schönes Konzept, bisschen auf die Meierei geschielt, aber gut gemacht. Netter Service, Espresso ok, schöne Deko. Aber viel zu teuer!!!!, zumindest der Kaffee und die Panini. Was denkt Ihr Euch dabei, für ein kleines rundes Brötchen mit Mortadella (is ja wohl die günstigste italienische Wurst) und Majo freche 3,90 EUR zu nehmen? Bio hin oder her, das ist Prenzlauer Berg und nicht München oder Düsseldorf. Das geht wirklich anders, oder ich geh woanders

    • Qype User iggy…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    2.0 Sterne
    10.4.2010

    Ich bin doch schon ein wenig schokiert wie tief die Ansprüche mancher Leute hier an einen guten Italiener sind. Also für die Qualität des Essens ist der Laden leider völlig überteuert, der Mittagstisch kennt leider nur Selbstbedienung und das obwohl zwei Kellnerinnen gelangweilt an der Theke rumhängen. Mein Linguine ragout (im Volksmund Spaghetti Bolognese genannt) waren okay, aber mehr auch nicht. Die Kellnerin war immerhin so nett mir Besteck und Brot rauszubringen - ich hatte immerhin meinen kleinen 15 Monate alten Sohn dabei. Ich wohne um die Ecke und kaufe öfter in dem dazugehörigen Feinkostladen ein, welcher wirklich gut ist, aber das Restaurant bietet leider nicht mehr als konventionelle, mittelmäßige italienische Küche. Das ist, wie ich dann von Freunden und Bekannten erfahren konnte, auch nicht nur meine Meinung. Wenn ich eine wirklich gute Pasta haben möchte, dann gehe ich fünf Häuser weiter ins Donath.

Seite 1 von 1