Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User sereni…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.9.2012

    Ich bin seit langem Stammgast ein zufriedener Gast und kann
    den Paulaner am Nockherberg nur empfehlen! Hier meine Bewertung:
    1. Lage: Gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Für die
    Autofahrer gibt es eine eigene Tiefgarage. Der Biergarten ist sauber und
    gepflegt. Die Inneneinrichtung ist hochwertig eingerichtet. 2. Service: Die Bedienungen sind nett und hilfsbereit.
    Englisch ist kein Problem. Wenn viel

    3. Speisekarte: Viele und gute Gerichte auf der Karte.
    Fazit: Immer wieder gerne :)

  • 3.0 Sterne
    4.6.2014
    1 Check-In hier

    Leider gibt es hier nur drei Sterne, obwohl der Biergarten und die Atmosphäre ganz schön sind.
    Es war gestern recht wenig los und einige wenige Essen standen abgepackt da. Ok, das kann man gerade noch akzeptieren. Jedoch waren die Salzstangen beim Obazdn schon weich unter der Folie und wie sich während des Essens herausgestellt hat eine der Zwiebeln schon gammlig und verschimmelt.
    Das Essen wurde dann aber anstandslos zurückgenommen und Ersatz, bzw. Geld angeboten.
    Daher leider nicht mehr als "ganz ok".

  • 3.0 Sterne
    13.3.2014
    1 Check-In hier

    Beim ,Paulaner ' muss man einmal zwischen dem Biergarten und der Gaststätte unterschieden.

    Vom Biergarten bin ich auch nicht so ein Fan! Ich finde zwar die Lage sehr schön und die Tische stehen nicht so eng, doch mag einfach wirklich keine ( für mich ) entspannte , nette Stimmung auftreten.

    Zudem empfinde ich die Preise hier als pure Frechheit! Das Essen im Biergarten ist mittelprächtig, da kenn ich auch wirklich bessere Biergärten.

    Demgegenüber steht die optisch durchaus nette Gastwirtschaft.
    Hier sitzt man sowohl drinnen, wie auch draußen ( Biergarten mit Bedienung ) wirklich schön und gepflegt.
    Die Speisekarte enthält alle typischen, aber auch durchaus ausgefallenerer Speisen.
    Ich war im letzten Jahr mit Freunden hier mehrgängig Essen und es hat wirklich sehr gut geschmeckt!

    Die Preise sind aber auch entsprechend hoch, Hauptspeisen um- und auch weit über 20 Euro,
    Apfelkücherl  stolze 7,90 Euro.
    Das  sind  durchaus angemessenen Preise, wenn auch der Service und das Ambiente drumherum stimmt.

    Leider ist dieses Lokal in Puncto Freundlichkeit und Service wirklich nicht gut und den Preisen hier keinesfalls angemessen.

    Trotzdem gehe ich manchmal gerne in den Biergarten mit Bedienung, am besten am späteren Nachmittag.
    Ich genieße die Sonne, trinke einen ausgezeichneten Milchkaffee und gönne mir ein Stück Torte für überbezahlte 4,80 das Stück.
    Ich genieße die angenehme Ruhe, die man tagsüber hier hat.

  • 3.0 Sterne
    2.5.2014
    1 Check-In hier

    Das Paulaner am Nockherberg ist zwar zur Starkbierzeit sehens- und erlebenswert - weil als "kleines" Volksfest, ähnlich in den Festzelten der Wiesn bei Touristen gleichmassen beliebt - und bei Einheimischen verschrieen - jedoch sind die Preise schon salzig herinnen! Draußen im Biergarten ist's im Sommer recht nett - und wenn man in der Nähe ist, kann man hier schon mal guten Gewissens einkehren.

    • Qype User MiaLis…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    4.0 Sterne
    25.9.2013

    Eine verspätete Meinung vom 20.09. Wir hatten für 5 Personen einen Tisch bestellt und haben zum Glück einen in einem ruhigen Bereich bekommen. Der Laden war nämlich so voll das die Lautstärke schon unangenehm geworden wäre. Das Essen war für Münchener Verhältnisse sehr gut und reichhaltig. Der Service war immer zur Stelle und hat nicht wie in anderen Münchener Lokalen einen Stock im A.
    Da es ein sehr großes Restaurant ist, sollte einem schon klar sein das es mal Lauter ist under der Service länger dauern kann. Für München sind die Preise durchschnittlich (d.h. Hauptgerichte gibt es schon ab 10-20 Euro).

  • 3.0 Sterne
    28.8.2013

    Mein Beitrag bezieht sich nicht auf den Biergarten oder das Starkbierfest sondern auf das Wirtshaus.

    Das Wirtshaus versteht sich wohl als modern-bayrisches Restaurant in dem man bayrische Küche im gepflegten Ambiente dargeboten bekommt. Der Raum wird von einer überdimensionierten Schankanlage und Kupferfässern dominiert, die eher schick als authentisch aussehen. Genau diesen Eindruck hatte ich auch vom restlichen Laden. Es ist nicht recht authentisch. Alles wirkt irgendwie "fake". Mir ist da ein Laden wie die Augustiner Bräustuben oder das einfache Wirtshaus im Dort lieber.   Einfaches Essen, gutes Bier, günstige Preise. Fertig.

    Zum Essen gibt es nicht viel zu sagen. Es war gut aber gemessen am Preis auch nur mäßig gut. Der Schweinsbraten kostet z.B. 13 irgendwas. Rinderbraten um die 18 EUR.

    Im Gegensatz zu vielen anderen schmeckt mir das Paulaner Bier gut. Aber das ist Geschmackssache. Was natürlich schon etwas arg ist, das ist der Preis. Die Halbe Kellerbier kostet flotte 4,60 EUR.

    Was fehlt noch? Der Service. Der ist in Ordnung, wenn auch mir die Kellnerin zu aufgedreht und aufdringlich war. Den Vornamen von einem Gast am Tisch aufschnappen und diesen gleich zu benutzen ist meiner Meinung nach etwas eigenartig und muss nicht sein.

    Fazit: Wir waren da. Der Abend war nett. Aber es zieht mich in keinster Weise dort hin zurück.

    • Qype User Jessic…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    1.0 Sterne
    3.8.2013

    Hat den Namen Paulaner echt nicht verdient!!
    Total unfreundlich, und zwar ALLE!
    Das Lokal war etwa halb voll, als wir angekommen sind, dennoch hat keiner Zeit für uns gehabt.
    Ständig nur dafür bin Ich nicht zuständig, ist nicht mein tisch, kommt gleich jemand etc. Was soll das?!
    Wenn Ihr denkt, dass man Euch als zahlungswilliger Kunde stört, dann macht ein Schild vorne dran!
    Sind nach 30 Minuten ohne jeglicher Bedienung wieder gegangen. Das Essen kann ja ganz toll sein, nur leider muss man jenes erstmal bekommen (dürfen)!

  • 3.0 Sterne
    18.6.2012
    1 Check-In hier

    Ich muss doch den Vorschreibern zum Teil entgegenhalten. Der Nockerberg-Biergarten ist sicherlich nicht mein Lieblingsbiergarten, aber auch er hat seinen Charme und somit seine Berechtigung. Schön finde ich zum Beispiel, dass die Tische hier nicht allzu eng stehen, und dass man hier tatsächlich die betsen Toiletten der Biergartenszene vorfindet. Klingt nach nem lächerlichen Hinweis, aber wenn man ne Maaß Bier intus hat, dann freut man sich tatasächlich darüber, wenn man hier keine kilometerlange Schlange vorfindet.

    Ausgeschenkt wird hier natürlich Paulaner, was meiner Meinung nach mit dem Augustiner nicht mithalten kann. Es gibt wie in fast allen größeren Biergären nen Spielplatz für die Kleinen, der jedoch nicht allzu groß ist. Fussballspiele werden hier ebenfalls auf ner großen Leinwand ausgetragen nur steht diese so ungünstig, dass man hier auf fast allen Plätzen nen Kastanienbaum vor der Nase hat. Verrenkungen sind hier also vorprogrammiert, aber wenigstens kommt man so ins Gespräch mit dem Nachbartisch. ;-)

    Die Brezn fand ich bei meinem letzten Besuch ziemlich unansehlich. Ich erwarte dann doch ne schöne knusprige Geschichte und kein helles, schlappriges Teil.

    Die Preise sind hier an den klassische Biergartenstandart angepasst. Also nicht besonders günstig, aber mei. Um Geld zu sparen, geht man wohl auch nicht in den Biergarten. :-) Schön auch, dass ich persönlich nach der Maß auf meinem Radl einfach den Nockerberg runterrollen kann. Das bringt viel Erleichterung...

    • Qype User lady-c…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 25 Beiträge
    5.0 Sterne
    31.5.2013

    Sehr freundliches und zuvorkommendes Personal, wirklich gutes Essen! Preise auf München- Niveau, aber auch ned drüber.
    Wir kommen wieder! Danke für den schönen Abend!

  • 1.0 Sterne
    19.6.2010

    Der Nockherberg ist mir aus vielerei Gründen extrem suspekt. Er ist zwar eine Traditionsgaststätte, und dank des Starkbieranstichs sehr bekannt, aber dort geschehen Dinge, die eigentlich nicht zu tolerieren sind und mich dazu bewegen, diesen Ort zu meiden.

    Also, dass mir das Paulaner Bier nicht so richtig schmecken mag, ist ja noch harmlos. Dass die NPD in den 60ern dort ihren ersten Bundesparteitag abhalten durfte, wiegt da schon etwas schwerer.

    1999 brannte es am Nockherberg, und es gibt keine Zweifel, dass es Brandstiftung war. Nur leider konnte man den Täter nie ermitteln. Womöglich wäre ein riesen Betrug aufgeflogen. Dem Wirt kann es nur Recht sein, dass der Neubau mehr Gäste fassen kann, als zuvor.

    Den Neubau finde ich extrem uncharmant. Auch die Füllmenge der Maßen lässt zu wünschen übrig. 2006 kam es zu einem kleinen Skandal, als der Verein gegen betrügerisches Einschenken (sowas gibts wohl auch nur in Bayern) nachweisen konnte, dass von 20 überprüften Maßen keine einzige (!) einen ganzen Liter Bier umfasste. Vier der Maßen waren sogar nur mit 0,5 Litern gefüllt. Bei einem Maßpreis von über 7 € ist das echt eine Unverschämtheit.

    Letztens beim Public Viewing ging es mir dann leider genauso. Da der Füllstand meiner Radlermaß nur bis zum dritten Auge reichte (ca. 0,75l), hab ich den Schankwirt gebeten, mir nachzuschenken. Dass ist mein gutes Recht und ich weiß, dass es einige Leute gibt, die das genauso machen, und normalerweise ist das auch kein Problem.

    Aber zum ersten Mal in meinem Leben wurde mir ein Nachschenken verweigert. Sorry, aber für mich ist der Nockherberg damit endgültig unten durch, zumal ich mich recht aggressiv und derbe habe anpfeifen lassen müssen. Eine charmante Wirtschaft ist was anderes.

  • 3.0 Sterne
    10.6.2010

    Hier am Nockherberg regiert bayerische Tradition und Gemütlichkeit. Auch wenn das ursprüngliche Gasthaus und der Biergarten nach einem Brand schon vor vielen Jahren neu aufgebaut wurden, merkt man noch den etwas neuen Charakter. Alles wirkt noch etwas neu, gerade beim Biergarten. Kies, Baumbestand und Bänke und Tischen müssen erst noch einige Zeit abgenutzt werden, um ein wenig urigen Flair zu verbreiten. Das Traditionelle ist nach der angeblichen Warmsanierung auch etwas auf der Strecke geblieben. Speisen und das Paulaner Bier sind zwar gut aber etwas überteuert, wie ich finde. Der Biergarten ist groß und bieten den Besuchern Schatten und Sonne gleichermaßen. Das Publikum ist recht gemicht, nicht zu viele Schickimickis.
    Insgesamt ein gutes Plätzchen, um einen warmen Sommerabend bei einer kühlen Maß und einer Brotzeit ausklingen zu lassen - am besten in einer netten Runde.

  • 3.0 Sterne
    18.6.2010

    Der Biergarten am Nockherberg gehört zwar nicht zu meinen Favoriten, jedoch verschlägt es mich im Sommer ab und an hierher. Schließlich kann man hier nett unter den Bäumen sitzen, a Maß trinken und Brotzeit essen. Auch für Kinder ist mit einem Spielplatz gesorgt.

    Was mir hingegen nicht sooo gut gefällt - irgendwie ist alles unpersönlich und weitläufig. Man sitzt nicht auf den traditionellen Bierbänken, sondern an kleinen vierer- bis sechser-Tischen; auf diese Weise kommt man mit anderen Biergarten-Besuchern nicht wirklich ins Gespräch. Außerdem ist der Biergarten einfach gigantisch und hat was von einem Massenauflauf.

    Ebenso missfällt mir das Starkbierfest, welches hier zur Fastenzeit im Salvator-Keller stattfindet...ich bin ja nicht pingelich oder so - ich liebe auch die Wiesn, aber hier handelt es sich wirklich um ein Massenbesäufnis sonder Gleichen. Schlägerei um Schlägerei - einmal und nie wieder!

  • 2.0 Sterne
    22.6.2010

    Neben dem Chinesischen Turm eigentlich der Biergarten in München. Vor allem was die Bekanntheit angeht eben, vor allem eben wegen dem Starkbierfest an dem sich der ein oder ander schon einen mächtigen Fauxpas geleistet hat. Für mich gibt es aber schon noch ein paar bessere und schönere Biergärten und WIrtshäuser.

    Irgendwie werde ich nicht so ganz warm mit dem Paulaner Bier. Ich trinke viel lieber ein Augustiner oder Spaten. Außerdem wirkten die Bedienungen immer sehr gestresst und abgehetzt. Ist wohl nicht deren Schuld gewesen, trotzdem wirkt das dann etwas ungemütlich. Meiner Meinung nach also ein eher durchschnittlicher Biergarten, obwohl das Essen hier schon ganz gut war.

  • 2.0 Sterne
    23.6.2010

    Das Paulaner am Nockherberg ist durch das Starkbierfest und das Politiker-Derblecken landesweit bekannt. Doch in den letzten Jahren kommt mir die Veranstaltung reichlich seltsam vor. Sobald ein Kabarettist in der Rolle des Bruders Barnabas zu unbequem wird, wird er vom Hof gejagt. Ob Bruno Jonas, Django Asül oder Michael Lerchenberg; sobald Politiker sich angegriffen fühlen, knickt Paulaner aus Imagegründen ein. Dann sollen sie es doch gleich ganz sein lassen, wenn der Brauerei nur Hausfrauen-Satire genehm ist.

    Ansonsten finde ich den Biergarten und den Neubau medium. Bevor ich hierhin gehe, müssen schon einige Biergärten ihre Pforten schließen. Es kommt einfach keine Gemütlichkeit auf; ähnlich wie im Augustiner. Obwohl ich den noch einen Tick besser finde.

    Im Fall des Nockherberg-Biergartens trifft die zweite Kategorie von Yelp diesmal wie die Faust aufs Auge. Paulaner am Nockherberg ist okay, hab aber schon deutlich Besseres gesehen.

  • 3.0 Sterne
    23.6.2010

    Wirklich ein sehr angenehmes Restaurant mit netten Service. Ich war leider erst einmal dort, aber da hat es mir wirklich gut geschmeckt.
    Ich hab mir die Spezialiätenplatte mit meinem Freund geteilt. Hab immer eher einen kleinen Hunger. Ich denke man schafft die auch allein.

    Hier bekommt man Spezialitäten vom Schwein mit vielen Beilagen.  Schweienbraten mit  knuspriger Kruste, Nürnberger Rostbratwürste ,  Leberkäse und eine  Schweinebauchscheibe. Dazu kam dann das  leckere Sauerkraut, selbst gemachter Kartoffelbrei oder wie hier auch genannt "Stampfkartoffeln"  und auch noch ein Serviettenknödel mit Zwiebeln.

    Eine Geschmacksexplosion!

    Das Bier war leider nicht so mein Ding, aber das ist wohl einfach Geschmackssache. Mal passt es und mal nicht...

  • 4.0 Sterne
    22.10.2013

    Das Essen fand ich sehr gut, die Karte bietet eine gute Auswahl, natürlich gibt es ziemlich viel Fleisch, aber das erwartet man ja in einem Brauhaus. Fisch und einige vegetarische Gerichte gibt es auch. Nettes Ambiente und für ein Brauhaus auch nicht zu laut. Ein Stern wird abgezogen für die Bedienung(en), die zwar nicht wirklich unfreundlich waren, sich aber auch oft reichlich Zeit ließen oder nicht ansprechbar waren und es außerdem nicht geschafft haben den Schein für die TG so zu entwerten, dass wir nur die Hälfte zahlen mußten, wie es angeboten wird.

    • Qype User denksc…
    • San Francisco, Vereinigte Staaten
    • 24 Freunde
    • 106 Beiträge
    3.0 Sterne
    26.1.2009

    Ich mag den Biergarten im Sommer recht gerne - allerdings bringe ich da eher das Essen selber mit. Es sitzt sich hier wirklich sehr schön!

    Heute waren ich das erste mal im Lokal drinnen und es hat mich irgendwie nicht überzeugt. Klar, das Interieur ist schön, der Bierbraukessel sieht ziemlich klasse aus - überhaupt hat die Atmosphäre schon was

    Aber weder der Service noch das Essen haben mich vom Hocker gehauen.
    Wir hatten Schnitzel mit Pommes und Preisselbeeren (kein Salat in Sicht - dafür zwei ordentliche Scheiben Fleisch) und den Nockherbergspieß (drei Sorten Fleisch und etwas Gemüse - sehr überschaubare Portion) mit Preisselbeeren,Spätzle und Rahmsoße. Beides war quasi ungewürzt und fast kalt, als es bei uns ankam (dabei hatten wir gar nicht mal besonders lange gewartet).

    Angesichts der Qualität des Essens eher obere Preisklasse. Für die beiden oben erwähnten Gerichte, ein Apfelsaftschorle und einen Tee kamen wir auf 40 EUR (ohne Trinkgeld).

  • 2.0 Sterne
    28.7.2008
    Erster Beitrag

    Wir waren letzte Woche am Nockherberg, allerdings war das Wetter recht schlecht, daher sind wir drinnen gesessen. Das positive vorweg: wir hatten ohne Reservierung und recht großer Gruppe keine Probleme, einen Platz zu bekommen (manch andere Lokalitäten schaffen das trotz Reservierung nicht). An sich war es eigentlich ganz gemütlich, das Essen war okay, ebenso die Getränke. Das großer Aber ist: für die Lage und für die Qualität insgesamt fand ich es persönlich selbst für Münchner Verhältnisse sehr sehr teuer. Kein warmes Gericht (nicht mal der traditionelle Schweinsbraten) unter 10 Euro, das Bier überdurchschnittlich teuer und zu guter Letzt (als ein Kollege eine Runde Schnaps springen ließ) kamen ohne Aufforderung jeweils doppelte für knapp 8 Euro.

    Bei aller Liebe, aber da stimmte meiner Ansicht nach das Preis-Leistungs-Verhältnis gar nicht mehr

  • 3.0 Sterne
    14.9.2011

    Großer Biergarten direkt neben dem Verwaltungsgebäude der Brauerei. Man kann mittags hier wenn noch Ruhe herrscht schon hergehen, aber es muß einem klar sein, dass es auch auf der Mittagskarte kaum preisattraktive Angebote gibt. Das bestellte Salatgericht war in Ordnuing.
    Die Aufmerksamkeit im bedienten Bereich hängt wie immer sehr stark von der Person der Bedienung ab. In diesem Fall hat sich eine Farbige in Dirndlverkleidung durchaus positiv hervorgetan.

  • 3.0 Sterne
    6.6.2012

    Trotz gutem Wetter waren leider kaum Tische in der Sonne frei. Die halbe Haxe ist im positiven Sinne weit entfernt von einer halben Portion und richtig gut kross.
    Preistechnisch befindet sich das Weißbier an der für mich maximalen Grenze.
    Die Bedienung war anfangs stark engagiert, später leider zu selten zu sehen. Alles in allem schon OK aber auch kein echt heißer Tipp!

    • Qype User lilang…
    • München, Bayern
    • 1 Freund
    • 32 Beiträge
    3.0 Sterne
    29.5.2009

    An einem schönen Sonntag wollten wir gern etwas Biergartenstimmung genießen. Leider ist mir das Paulaner am Nockherberg etwas zu schick - mir fehlt hier die traditionelle Biergartenstimmung. Wir waren im Bereich, wo man bedient wird. Zunächst mussten wir doch etwas zu lang auf jemanden warten, der uns mal die Karte bringt. Übermäßig freundlich war niemand. Ich fand die Preise auch ziemlich hoch. Das Essen hingegen war lecker. Das sollte bei den Preisen allerdings auch so sein. 4,60 EUR für eine Schorle und über 15 EUR für Schnitzel mit Pommes, was als Schweinslendchen ausgegeben wurde, damit es wahrscheinlich 1. besser klingt und 2. den Preis rechtfertigt.
    Dank der tollen Sonne hatten wir einen schönen Abend, der durch das Paulaner selbst aber nicht unterstützt wurde.

  • 5.0 Sterne
    9.8.2010

    Ein toller Biergarten mit dem besten Weißbier der Welt.
    Das Essen ist sehr sehr gut aber etwas teuer. Trotzdem 5 Sterne.
    Fazit: Gerne wieder

  • 3.0 Sterne
    31.10.2010

    Leider konnte mich der Nockherberg noch nicht wirklich begeistern und das konnte auch mein Besuch am gestrigen Abend nicht verändern.

    Das Lokal ist ordentlich und gut bayrisch dekoriert. Das Essen gut bürgerlich und schnell serviert. Die Bedienung war i.O. und auch einen Parkplatz haben wir gefunden.

    Die Preise sind allerdings recht hoch und das Essen war so schnell da, dass man nur davon ausgehen konnte das es mehr oder minder bereits fertig wartete als wir erst die Bestellung aufgegeben haben.

    Aus meiner Sicht, als echte Münchnerin, ist der Nochkerberg war für Touristen und Bierseelige.

    Mit den öffentlichen sehr ungut zu erreichen.

    Ich war gestern nur wegen Gutscheinen da, die es aufzubrauchen galt. So würde ich sonst nie wieder kommen.

    Liegt sicherlich auch an der einen oder anderen negativen Erfahrung in der Vergangenheit.

    • Qype User Dope_E…
    • Potsdam, Brandenburg
    • 1 Freund
    • 50 Beiträge
    3.0 Sterne
    1.10.2012

    Der Paulanerbiergarten ist platzmäßig sehr groß angelegt. Draußen, sowie drinnen wurde alles im Charme des Bieres dekoriert. Nichts zu bemängeln.
    Die Preise sind meines Erachtens doch etwas zu hoch angesiedelt. Ein Maß Bier kostete zur Zeit des Oktoberfestes ca. 10EUR.
    Das Essen dort ist auch preislich im höheren Rahmen, dennoch lecker. Ich würde mir nur wünschen, dass die Portionen ein bisschen größer gewesen wären.
    Nichtsdestotrotz erfüllt das Restaurant seinen Zweck und man kann dort gut mit seinen Freunden gepflegt ein Bier zu sich nehmen.

    • Qype User Sandma…
    • München, Bayern
    • 1 Freund
    • 25 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.7.2011

    Ich war gestern von der Arbeit aus hierher eingeladen. Da das Wetter leider nicht mitgespielt hat, mussten wir drinnen sitzen. Wir hatten einen extra Raum im 1. Obergeschoss.
    Raum: Alles mit Holz verkleidet, richtig gemütlich, sehr schön;
    Personal: Sehr freundlich, sehr aufmerksam, sehr schnell;
    Essen: Ordentliche Portionen, sehr lecker;
    Toiletten: Sehr sauber, sehr gepflegt;
    Preise: Normal für Münchner Verhältnisse;
    Fazit: Sehr empfehlenswert, war ein sehr schöner Abend, danke.

    • Qype User elly_s…
    • München, Bayern
    • 27 Freunde
    • 75 Beiträge
    4.0 Sterne
    26.6.2008

    Ich mag diesen Biergarten sehr mit seinen Kastanienbäumen, der familiären Atmosphäre und dem guten Essen. Es gibt kaum einen gemütlicheren Platz, wo man seinen Feierabend verbringen kann :)

    • Qype User testtw…
    • Reichertshausen, Bayern
    • 51 Freunde
    • 543 Beiträge
    2.0 Sterne
    4.12.2008

    traumbiergarten Oft saß ich während meines Studiums an sonnigen Winterfrühlingsmittagen auf einem der begehrten Hauswandstühle auf dem Nockherberg, ließ die Wärme durch den Anorak kriechen und ertrank meine Liebe zum Bier.
    Sehr zum Leidwesen meines Vaters gab es einst zu Hause nur ein Getränk für mich, Cola, Bluna und Konsorten.
    München erweiterte meinen flüssigen Gesichtskreis erheblich, stellte ihn geradezu auf den Kopf. Leider durfte mein alter Herr das nicht mehr miterleben.
    An ihn musste ich natürlich auch denken, als ich jetzt, nach dem spektakulären Großbrand, zum ersten Mahl wieder in die Hochstraße fuhr  und Bauklötze staunte. Die Biersieder haben in ihrem Stammhaus nicht gekleckert, sondern geklotzt.
    Mir gefällt das neue Wirtshaus ausgesprochen gut. Lichtflutende, hohe Fenster, warme Farbtöne, nostalgischer Kupferglanz und perfektes Kunstlicht ergeben eine gediegene und trotzdem gemütliche Atmosphäre. Auch die Speisenkarte, außen und innen, kann ich nur als mustergültig bezeichnen. Ein Lehrbuch für so manchen Bayernbrutzler gewissermaßen. Dass gerade in meiner Tischnähe einige Servicedamen und -herren ihre Probleme lautstark ausstritten, konnte mir nicht gefallen. Wie heißt das berühmte Sprichwort: Wenn die Katz' aus dem Haus ist, haben die Mäus' Rendezvous, denn Wirt Peter Ponkratz weilte mit Gattin in seinem Festzelt auf dem Oktoberfest. So viel zur Chronistenpflicht. Selbst Restaurantchef Lindner schaffte es mehrmals an mir vorbeizugehen, ohne den halb abgegessenen Teller mitzunehmen. Ist ja auch nicht seine Aufgabe! Nur eine Musterknabe dieser Funktion hätte gefragt, warum ich nicht aufgegessen habe. Die Fruchtige Tomatensuppe mit Schwarzbrotkrusteln (3,90 EUR) schmeckte so, wie es in der Karte stand. Geradezu appetitanregend las sich: Gröstl von der Ente mit Steinpilzen, Rucola, roten Zwiebeln und Bratkartoffel (12,20 EUR).
    Aber eine satte Enttäuschung, vieles blieb liegen. Alle Entenstücke ähnelten Entenabfallresten und waren absolut lätschert. Vom teueren Pilz gabe es, verärgert gezählt, sieben daumenkuppegroße Stückchen. Die blassen, teilweise matschigen Röstkartoffel, Herr Geitl, das waren keine Bratkartoffel (auf der Schiefertafel stand witzigerweise das Entengericht mit Röstkartoffeln!), brachte ich gar nicht hinunter. So blieb Platz für ein Seniorengericht: Sauerbraten mit Preiselbeeren, Blaukraut und gröste Knödel (9,50 EUR). Ein Traum von Preiselbeeren auf gedünsteter Birne. Wahnsinn! Das Fleisch kernig, ein Stück von Dreien aber mit hässlichem Randgekröse. Sollte wahrscheinlich Rustikalität dokumentieren. Herrlich die reschen Knödelscheiben, dagegen floppte das matschige, langweilig abgeschmeckte Blaukraut. Beim Frischen Zwetschgendatschi mit Mandelsahne (2,60 EUR) hatte der Koch geglaubt, ich kenne keine Pistazien. Nix Mandel! Auch nix Mantel, denn man kann jetzt sehr kommod in der Tiefgarage parken (Ticket lochen lassen!). Gespannt bin ich, ob es mit dem Wirt im Haus beim nächsten Mahl auch besser schmeckt, denn so war das Ganze leider mehr enttäuschend. Selbst das naturtrübe Kellerbier Nockherberger ist nicht kalt gewesen.

  • 3.0 Sterne
    3.6.2011

    Location ok, Service nicht. Die Küche draußen war geschlossen, also keine Hendl, Leberkäs, etc. Man konnte bei den Servicekräften des nicht-SB-Bereichs bestellen, aber da stand man wie die Bittsteller in der Einflugschneise. Auf die Frage Können wir bei Ihnen was bestellen, kamen nur zwei Nein und weg. Bei der dritten hat's dann geklappt. Muss nicht wieder sein.

  • 3.0 Sterne
    7.3.2012

    Naja, der Laden ist riesig und voll mit Touristen. Der Biergarten ist schön und ist eigentlich das beste hier. Starkbier-Zeit ist allerdings BWLer und Burschenschaften-Zeit. Das ist peinlich und macht keinen Spass.

    • Qype User prin19…
    • Erding, Bayern
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    1.0 Sterne
    20.2.2013

    Leider ziemlich Mies. Das Essen ist viel zu überteuert und die Tageskarte würde für meinen Geschmack besser in ein Asia Restaurant passen.
    Auch die Bedienungen sind eher mäßig.
    Was ich hier sehr amüsant finde, dass nur die positiven Beiträge kommentiert werden.
    Wenn man in München ist und unbedingt Touri-Touren machen möchte gern mal reinschauen, aber möglichst so, dass man nicht gesehen wird.
    Freiwillig?!? Nie wieder!

    • Qype User Priew…
    • Hamburg
    • 8 Freunde
    • 89 Beiträge
    3.0 Sterne
    30.9.2008

    War dort zum Geschäftsessen zur Wiesnzeit, daher wohl etwas sehr leer. Das Essen würde ich mal als typisch bezeichnen, die Bedienung war etwas überfordert, alles hat sehr lange gedauert von den Getränken bis zum Essen. Die Räumlichkeiten sind ansprechend, hab aber schon was besseres erlebt. M.P.

    • Qype User amrume…
    • Hamburg
    • 8 Freunde
    • 135 Beiträge
    5.0 Sterne
    14.10.2010

    Schöner Biergarten, tolles bier. Gegessen haben wir leider nicht...;(

  • 2.0 Sterne
    15.8.2011

    An sich ein schöner Biergarten. Allerdings viel zu teuer. Das halbe Hendl war noch dazu trocken, der Brotzeitteller für den Preis nicht angebracht.

    • Qype User joergw…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    1.0 Sterne
    17.5.2013

    Sehr unfreundliches Personal im Restaurant! Ich hatte das Gefühl, dass man als Kunde stört.

    • Qype User irrgeh…
    • Gröbenzell, Bayern
    • 0 Freunde
    • 12 Beiträge
    4.0 Sterne
    15.5.2008

    Wir waren im bewirteten Teil des Biergartens und regelrecht begeistert. Die Auswahl ist ausreichend, auch wenn es keine 20 Seiten mit Spezialitäten aus aller Welt gibt. Unübertroffen waren die Nachspeisen. Diese waren mit viel Kreativität anprechend angerichtet und schmeckten zum reinsetzen

    • Qype User The_Ni…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 66 Beiträge
    3.0 Sterne
    25.11.2008

    Ein Klassiker Münchner Brauhauskultur: das Paulaner am Nockerberg ist ein Riesenlokal mit noch riesigerem Biergarten - weshalb man sich manchmal ein wenig wie in der Massenabfertigung vorkommt. Aber die Marke kann ja auch nichts dafür, dass sie Touristenmagnet ist... Das Bier schmeckt frisch aus Brauerei natürlich besonders gut und das Esssen ist Münchner Standardkost!

    • Qype User Sprung…
    • München, Bayern
    • 1 Freund
    • 10 Beiträge
    2.0 Sterne
    29.4.2010

    Super schöner Biergarten, wo man die Stunden genießen kann.

    Aber es ist besser sein Essen mitzubringen als dort etwas zu bestellen. Leider extrem teuer sogar im Selbstbedienungsteil. Emmentaler 4 Scheiben ohne Brot dafür mit Butter und Karottenstreifen über 6 Euro, zum selber holen, finde ich zu teuer.

    Das nächstemal nur mit selbstmitgebrachtem Essen!

    • Qype User Stefan…
    • München, Bayern
    • 1 Freund
    • 26 Beiträge
    4.0 Sterne
    24.9.2010

    Ich bin bisher drei mal Gast am Nockherberg gewesen, wobei ich zwei mal an einer Paulaner-Brauereiführung teilgenommen habe. Jedes mal war die Bierverköstigung hier einer der kulinarischen Höhepunkte, da hier am Nockherberg das Paulaner so frisch genossen werden kann wie nirgens sonst auf der Welt! In der Tat sind jedoch die Preise für Speiß und Trank selbst für die bayerische Metropole München äußerordentlich hoch und trüben das ansonsten gute Gesamtbild. Der Biergarten mit dem weltbekannten Paulaner-Brunnen im Zentrum ist jedoch stets ein Besuch wert gewesen, zumal hier wie bereits angemerkt die Brotzeit traditionell selbst mitgebracht werden kann. Drum wirds trotz der saftigen Preise nicht mein letzter Besuch gewesen sein.

    • Qype User oliver…
    • Wedel, Schleswig-Holstein
    • 1 Freund
    • 15 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.3.2011

    Essen, Bier und Service super. Wer in München ist, sollte hier essen gehen.

  • 2.0 Sterne
    11.7.2011

    Wir waren im November da und haben drinnen gesessen . Die Lokalität und das Ambiente haben uns gut gefallen und auch der Service war sehr gut - sehr freundlich und schnell. Leider waren wir mit dem Essen nicht in allen Punkten zufrieden. Sowohl Vorspeisensuppe als auch Teile der Hauptspeise ware nur lauwarm statt heiß. Das Blau- und Sauerkraut sehr verkocht und geschmacklich nicht der Hit (In Paris haben wir besseres Sauerkraut gegessen). Einzig die Ente war heiß und lecker.

Seite 1 von 2