Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 3.0 Sterne
    4.7.2010
    Erster Beitrag

    Eine nette kleine Pension keine 5 Gehminuten zur Innenstadt. Sehr unkompliziert buchbar, ich hatte per Mail angefragt und nach knapp einer Stunde die Bestätigung. Saubere Zimmer mit Fernsehen und Dusche, inkl. Handtücher und Shampo, was ja leider nicht immer üblich ist.

    Das Frühstück ist ausreichend und auch für Spätaufsteher geeignet. Auch wenn man noch länger sitzt, freundlicher Service ...

  • 1.0 Sterne
    2.12.2012

    Diese Pension ist eine Zumutung und darf diesen Namen nicht tragen !!!
    Es ging schon bei der Buchung gut los. Die Zimmer wurden für ca. EUR 65 gebucht, als es zur Bestätigung kommen sollten, wollte man von dem Preis nichts mehr wissen (ach es ist ja Christkindlemarkt, da kann man ja was draufschlagen), also mussten wir das DZ/Frühstück für EUR 78 buchen.
    Also EUR 39 p.P./F., nicht einmal die 65 ist es wert.
    Sorry aber die anderen Bewertungen kann ich nicht nachvollziehen (waren wahrscheinlich bisher nur in -2 ** Häusern).
    Den Stern gibt es für die Lage, denn es sind wirklich nur 3 Minuten bis zum südwestlichen Rand der Altstadt.
    Bis in den Mittelpunkt der Altsstadt sind ca. 15-20 Minuten Fußweg.
    Zur nächsten U-Bahnstation Plärrer 3 Minuten. Vom Bahnhof ca. 20 Minuten zu Fuß (mit Taxi ca. EUR 8).
    Die Rezeption/Frühstücksraum/Cafe/Sky-Bar hat den Charme einer schlechten 70ger Jahre Bahnhofshallle bzw. Kantine.. Wenn es wenigstens lieblos eingerichtet gewesen wäre, nein von Einrichtung bzw. Deko kann man hier nicht sprechen, zusammengewürfelter Tinnef.
    Kommen wir zu den Zimmern, ich trau mich fast nicht. Das ganze Haus ist alt und verwohnt, die Gänge sehen ranzig und dreckig aus. Die Einrichtung der Zimmer (ich habe mehrere gesehen) ist eine Ansammlung von Sperrmüll, ich hatte auf meinem Zimmer z. B. einen kaputten Schrank, in dem ich noch eine Socke eines Vormieters fand (so viel gleich zur Sauberkeit). Es passt kein Möbelstück zu den anderen. Die Teppiche liegen bestimmt schon seit den 1980gern da drin und genau so sehen sie aus, niemals ohne Badelatschen oder Socken laufen. Kabel liegen quer, die Steckdosen würden einer Überprüfung wahrscheinlich nicht standhalten. Es sah in meinem Zimmer so aus, als wenn vor ca. 10 Jahren mal gestrichen wurde, die Farbe sieht man allerdings immer noch auf den Teppichrändern. Das Bad hat alte dreckige Fliesen, in den Duschfugen bildeten sich Kulturen (es war einfach ranzig). Das Toilettenpapier war ein 300er Schleifpapier.
    Na ja und Freundlichkeit definiert man wohl auch anders, der Ton ist eher rauh statt nett.
    Beim Frühstück, dass aus Discounterwurst/Käse usw. besteht, werden die Eier abgezählt serviert, Rührei gibt es nicht. Neuen Kaffee bekommt man erst, wenn alle Kannen (auch der anderen Tische) ja leer sind. Immerhin, die Brötchen waren frisch und es gab Jogurt und O-saft. Das aber als großügiges Frühstück (steht so in einem Flyer) zu bezeichnen, grenzt an Weltfremdheit.
    Zahlen kann man mit EC-Karte (verrückte neue Welt) oder in bar. Wenn man allerdings mit EC-Karte bezahlen möchte, muss man seine Anschrift hinterlassen (????). Was soll denn der Unsinn ? Wenn ich woanders mit der EC-Karte eine Betrag in Höhe von EUR 80 bezahle, würde niemand auf die Idee kommen meine Anschrift zu verlangen, geht den auch nichts an (na ja, schreibt halt irgendeine Adresse auf).
    Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass das Haus zur Zeit eingerüstet ist und von außen gestrichen wird.
    Auch wenn es dann von außen hui sein würde (wird es aber nicht), bleibt es innen immer noch pfui.
    Eine echt unterirdische Pension, die man meiden sollte. Lieber ein bisschen außerhalb wohnen und mit der Bahn in die City.

Seite 1 von 1