Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 5.0 Sterne
    26.6.2013
    4 Check-Ins hier Erster Beitrag

    Das Pflanzenschauhaus befindet sich mitten im Luisenpark. Wenn man durch einen der verschiedenen Eingänge den Park (kostenpflichtig) betritt, dann kann man von allen Stellen gemütlich spazieren, um an das Pflanzenschauhaus zu kommen.

    Innerhalb des Gebäudekomplexes gibt es ein Kakteenhaus, ein Schmetterlingshaus, ein Bereich mit Aquarien und verschiedene Gewächshäuser mit allen möglichen Pflanzen, die normalerweise bei uns nicht wachsen. Außerdem gibt es eine ganze Reihe von Vogelkäfigen und Tiergehegen.

    Und für diejenigen, die plötzlich Hunger oder Durst bekommen, gibt es auch noch ein Café. Ich spaziere gerne dort, betrachte die Flora und Fauna und bilde mich durch die Informationstafeln, die an allen Ecken und Enden angebracht sind.

    • Qype User esposa…
    • Mannheim, Baden-Württemberg
    • 59 Freunde
    • 272 Beiträge
    5.0 Sterne
    30.5.2011

    Hallo meine lieben Leser, Freunde und Bewerter,

    ich hatte euch ja schon über einige Highlights aus dem Mannheimer Luisenpark berichtet, ein weiteres habe ich euch hier vorgeschlagen und freischalten lassen:

    Das Pflanzenschauhaus im Luisenpark, Mannheim

    bestehen seit 1975, als seinerzeit die Bundesgartenschau in den Mannheimer Parkanlagen Luisen- und Herzogenriedpark weilte.

    .

    Kontakt/ Adresse:

    Pflanzenschauhaus im Luisenpark
    Gartenschauweg 12
    68165 Mannheim
    Deutschland

    Telefon: +49 (0) 621 41005-0
    Mail: info@stadtpark-mannheim.…
    www: stadtpark-mannheim.de

    .

    Der Parkeintritt:

    Zuerst einmal muss man die Parkanlage betreten, die kostenpflichtig ist. Wir als Mannheimer haben natürlich den Familienpass mit dem wir keinen Eintritt bezahlen müssen und am vorletzten Sonntag hatten Familien wegen einer Ausstellung im Park sowieso kostenfreien Eintritt. Aber wer eben nur ins Pflanzenschauhaus gehen möchte, müsste dann durch den Park und eben Eintritt bezahlen. Aber man kommt ja nicht nur wegen des Pflanzenschauhauses hierher, sondern wer hier her kommt, der wird auch Gondoletta fahren, die Tiere sehen, mit Kindern einen der vielen Spielplätze aufsuchen, den Citrusgarten und und und. Es gibt hier soviel zu sehen und zu erleben, dass sich ein Parkbesuch sowieso lohnt und wer das erste Mal hier ist, der muss unbedingt ins Pflanzenschauhaus.

    Der Parkeintritt liegt - je nach Uhrzeit - für Erwachsene zwischen 1.50 Euro (Abendkarte) , 3.00 Euro (Winter-Tageskarte) und 6.00 Euro (Sommer-Tageskarte) - für KInder dann ab 0,50 Euro (Abendkarte), 1.20 Euro (Winter-Tageskarte)
    und 3.00 Euro (Sommer-Tageskarte). Abendkarten sind verbilligt.

    Hat man den Park dann durch den Haupteingang betreten, so liegt wenige Gehminuten davon entfernt gleich das Pflanzenschauhaus, für das man dann natürlich keinen Eintritt mehr zahlen muss. Und so gesehen, als wir im botanischen Garten in Liberec waren, der ja viel kleiner als der Luisenpark ist und eben nur Pflanzen und Tiere bietet und nicht auch noch die weiteren Attraktionen, die der Luisenpark zu bieten hat, mussten wir in Liberec ja weitaus mehr Eintritt bezahlen als hier für das Komplettpaket.

    .

    Öffnungszeiten:

    '''Parköffnungszeiten:'''
    Ganzjährig ab 9:00 Uhr ist der Park geöffnet, die Kassen schließen bei Dämmerungseinbruch. Parkbesucher können aber die Anlage jederzeit auch noch nach Kassenschluss über eines der vielen Drehkreuze verlassen.

    '''Öffnungszeiten kleine und große Pflanzenhalle:'''
    April bis September täglich 10 bis 18.30 Uhr
    März und Oktober täglich 10 bis 17.30 Uhr
    November bis Februar täglich 10.30 bis 16.30 Uhr

    .

    Parkplätze/ Erreichbarkeit:

    Parken kann man nicht direkt am Pflanzenschauhaus, sondern man muss ausserhalb des Parkgeländes parken. Morgens hat man die besten Chancen noch einen einigermaßen nahegelegenen Parkplatz zu finden. Es gibt einen kleinen Parkplatz mit etwa 30 Parkplätzen am Haupteingang. Da parken wir immer, weil wir recht früh kommen oder aber gegenüber am ADAC-Gebäude mit Parkuhren.

    Wer mit der Straßenbahn anreisen möchte, der kann mit der Linie 6 direkt bis vor den Haupteingang des Parks fahren. Bahnticket pro Erwachsener etwa 2.50 Euro.

    .

    Was gibt es zu sehen?

    Zuallererst einmal möchte ich erwähnen, dass man den Eingang des Pflanzenschauhaus über wenige Stufen bzw. über eine Rollstuhl- und Kinderwagenrampe erreicht. Dann steht man erst einmal im Foyer des riesigen Gewächshauses. Hier tummeln sich hinter einer Absperrung Brauenkaimane, eine Art Alligatoren und in einem Gehege daneben ein Otter-Pärchen und ein Sichtkasten mit mongolischen Rennmäuse. Man kann sich dann entscheiden den Hauptweg zu benutzen, der rechts abgeht und zuerst einmal durch die tropische Pflanzenwelt führt. Geradeaus käme man in das recht neue (seit 1996) eröffnete Kakteenhaus. Mittig im Kakteenhaus tummeln sich Erdmännchen in einem recht großen Gehege, das man von oben aus besehen kann. Weiter geradeaus kommt man ins Schmetterlingshaus, rechts daneben eine Halle mit wechselnden Ausstellungen.
    Aber dazu gleich. Gehen wir weiter also den Hauptweg vom Foyer aus, das mit einer Glaschiebetüranlage automatisch schließende Türen hat.

    Im Haupthaus fühlt man sich erst einmal wie direkt im Urwald. Tropische Luftfeuchtigkeit, man beginnt fast unverzüglich zu schwitzen. Ein Rundweg führt einem vorbei an kleinen künstlich angelegten Teichen, vorbei an Araukarien, Kaffee-, Kakao- und Gummibäumen so gigantisch wie in Südamerika und mein Mann, der ja in Brasilien geboren ist, kann das bestätigen. Er fühlt sich jedesmal ganz heimisch, weil er all diese Pflanzen von der Farm seiner Eltern her kennt. Bananenbäume wachsen hier ebenso wie Hibiskusarten, bodenbedeckende Pflanzen, Feigenarten und überall Blüten so groß wie Essteller. Der Weg führt vorbei am Baum der Reisenden und auch an dem Riesenbambus. Weiter geradeaus geht es zu dem Gehege mit den niedlichen Liszt-Äffchen, die ihren Namen wegen der lustigen

Seite 1 von 1