Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    17.3.2014

    Meine Schwester, die in Wien lebt und sich deshalb auskennt, hat mich hier hineingeführt. Ansonsten wäre ich wohl eher unbewußt daran vorbei gelaufen. Es ist wirklich ein sehr schönes und gemütliches Ambiente. Irgendwas zwischen Buchladen und Wohnzimmer mit Möbeln aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen.
    Die Sitzgruppen sind sehr gemütlich.

  • 4.0 Sterne
    23.10.2013
    6 Check-Ins

    Jaaa, also das Phil, jetzt hab ich's endlich auch geschafft. Nachdem ich schon  Rügen hab einstecken müssen noch nie dort gewesen zu sein. Ich denke mein innerer Hipster hat sich auch ein bißchen geziert...mal wieder ein Ort zum ewig abhängen und Geld ausgeben.

    Nun mit dem ewig abhängen hatte er schon mla recht. Ich könnte Stunden dort verbringen, Bücher zu durchforsten und Musik zu hören, die ich so wahrscheinlich nicht finden würde. Daher ist die Befürchtung mit dem Geld ausgeben schon mal nicht so daneben. Wobei ich sagen muss: wiedersteht man dem Drang gleich alles besitzen zu müssen, was man gerne lesen oder hören möchte, dann ist das Phil mit seinen Preisen eigentlich recht angenehm. Könnte zumindest schlimmer sein für so eine Hipster-Bude. Der Cappuccino kostet zwar 3,20 dafür ist er echt super und schnell serviert. Das Gute ist, es gibt dann auch so low budget Zeugs wie Johannisbeer Soda und das ist dann auch gut, hält lang und "nix teia".

    Gegessen hab ich nix - noch nix - aber angelacht hätten mich die Gschichten von der Karte schon und auch die Kuchenvitrine ist ganz schmuck. Und jetzt kommen wir zum Punkteabzug: das WLAN hat nicht funktioniert. Welch Schock! Da ich schließlich auch zum Arbeiten dort war, natürlich eine Tragödie. Gott sei Dank ist man in der Gumpendorferstraße nicht in der Netzabdeckungswüste, aber das ist eine andere Geschichte...

    Liebes Phil, bitte bleib so wie du bist! Ich find dich über die hipstermaßen cool und komm auch sicherlich wieder. Dann aber lieber mit einem guten Buch ;)

  • 5.0 Sterne
    20.10.2013 Aktualisierter Beitrag
    4 Check-Ins

    Tolles Frühstücksangebot jeden Tag bis 16 Uhr. Und das zu tollen Preisen. Ich hatte heute eines mit: Ei, Voralberger Käse, Butter,  2 Semmeln, Honig, frischer Kren und normalerweise ist da auch noch Schinken mit dabei. Aber das habe ich als Vegetarier natürlich abbestellt. Nett fand ich dann, dass ich den fehlenden Schinken durch mehr Käse ersetzt bekommen habe.
    Es hat wirklich richtig lecker geschmeckt und war ein super Auftakt für den Sonntag.

    5.0 Sterne
    29.10.2010 Vorheriger Beitrag
    Ziellos latschten meine Freundin und ich nach dem Kino durch die Wiener Strassen....wir hatten noch… Weiterlesen
  • 5.0 Sterne
    15.10.2013
    1 Check-In Beitrag des Tages 26.3.2014

    Kaum zu glauben, dass ich über das Phil noch keinen Beitrag geschrieben habe! Das war aber auch längst überfällig!

    Also, das Phil bietet eine großartige Mischung aus Wohnzimmer und Buchladen. Daneben wird immer sehr angenehme Hintergrundmusik aufgelegt - es ist also rundum ums leibliche Wohl gesorgt. Egal ob zum Frühstück mit Freunden, zum Nachmittagskaffee, oder dann doch abends auf das ein oder andere Getränk, das Phil ist der perfekte Ort für jede Tageszeit.

    Nicht umsonst zählt das Phil zu jenen Orten, die ich Wienbesuchern immer gerne zeige, damit jeder weiß wie toll Wien ist und was diese Stadt alles zu bieten hat. Danke, Phil!

  • 4.0 Sterne
    28.8.2013

    An sich wurde schon alles zu Phil gesagt was zu sagen ist.
    Was ich gerne noch hinzufügen würde ist, dass man sich keine ausserordentliche Speisekarte erwarten sollte. Hie und da gibt es was für den kleinen Hunger aber das wars auch schon.
    Fairerweise muss man sagen, dass es auch eher ein Kaffeehaus ist als ein Restaurant und die Preise sind fair.

  • 4.0 Sterne
    19.7.2013
    3 Check-Ins

    Ich kann nicht sagen, was mir am Phil besser gefällt; dass es dort extrem gemütlich ist und man in den Sofas praktisch versinkt; dass die alten und bunt gemischten Möbel eine gewisse Hipness ausstrahlen; dass man auch im Anzug seinen Laptop aufklappen kann, ohne schief angeschaut zu werden; dass man dort ziemlich gute Kleinigkeiten essen kann (die Vintschgerl sind sehr gschmackig, die Naschmarktblume ist der Hammer!); dass es gleichzeitig Wohnzimmer, Arbeitszimmer, Café und Buchladen ist; dass die beiden Kellner aber auch gar nichts aus der Ruhe bringen kann...
    Nein, ich kann's nicht sagen. Was ich aber weiß: hier fühl ich mich wohl, hier bin ich gern!

  • 4.0 Sterne
    31.10.2012
    1 Check-In

    Das Phil ist für mich der Innbegriff eines Cafes, wo man stundenlang einfach nur das Leben geniessen kann, ohne das Gefühl zu haben nichts zu tun. Es bietet alles um einen gemütlichen Sonntag Nachmittag oder Abend oder Vormittag, oder einfach ganz viel Zeit zu verbringen! Unzählige Bücher, Musik und eine ganze Menge individuelle Kaffeehauskultur. Man kann im Phil gemütlich alleine sitzen, den Leuten beim lesen oder quatschen zusehen oder auch selber lesen, quatschen, philosophieren, studieren......

    Leider gibts einen Stern Abzug - ich war in letzter Zeit zweimal im Phil und beide male hat die Bedienung sehr zu wünschen übrig gelassen. Nicht nur, dass Sachen vergessen wurden, man teilweise ignoriert wurde, auch waren sie recht unfreundlich - das sollte man sich auch nicht mit einem legereren Publikum wir im Phil erlauben können, eine Grundfreundlichkeit & vor allem Aufmerksamkeit gehört einfach zum Kellnerberuf dazu.

  • 4.0 Sterne
    2.1.2013

    Die Idee einen Bücherladen mit einem Café zu verbinden und damit eine Wohnzimmeratmosphäre mitten in der Stadt zu schaffen wurde hier super umgesetzt.

    Drinnen rauchfrei, draußen ein paar kleine Tische am Gehsteig, die aber auch gemütlich zum Sitzen sind. Die Platzwahl ist etwas beschränkt, aber mit nett fragen, darf man sich wahrscheinlich auch mal wo dazusetzen.

    Die Auswahl an Getränken ist gut und es gibt durchaus Getränke dies nicht überall gibt z.B. PremiumCola - früher Afri-Cola. Kleine Speisen zu angemessen Preisen für den kleinen Hunger zwischendurch werden auch angeboten. Preise bewegen sich im Durchschnittsbereich - Bier 0,5l Kozel €3,50, AperolSprizz €3,90. Die Bedienung ist gemütlich und freundlich, Eigeninitative verhilft zu schnelleren Getränken, sprich gleich an der Bar bestellen. Frühstück: super Preis-Leistungs-Verhältnis - sehr lecker.

    Bücher so weit das Auge reicht und in allen darf man schmöckern und sie natürlich auch gleich kaufen. Man wird quasi ständig dazu verführt in das eine oder andere Buch doch mal einen Blick zu werfen. Somit geht ihr Konzept wohl voll auf.

    Kann man ruhigen Gewissens weiterempfehlen.

  • 5.0 Sterne
    23.2.2011
    23 Check-Ins

    Buchgeschäft, Cafehaus, Fußballübertragungen mit Live-Kommentierung, DJs, Partys, Lesungen und und und, das Phil bietet wirklich alles. Im hauseigenen Newsletter wird über das vielfältige Programm informiert, ein Besuch zahlt sich eigentlich immer aus, auch wenn grade mal nichts los ist kann man in den Büchern schmökern, das gratis Wifi nutzen oder auch einfach nur einen Café trinken.

    Das Phil ist sicher eines der großen Highlights im sechsten Bezirk und ist trotz starker Konkurrenz in der Umgebung eigentlich immer voll. Mir ist es eigentlich unerklärlich, warum nicht mehr Lokalbesitzer ein spannenderes Programm a la Phil anbieten, um neue Publikumsschichten zu erschließen.

    Essen kann man übrigens auch im Phil, habe ich aber noch nie ausprobiert, da ich bei größerem Hunger immer magisch vom gegenüberliegenden Ramien angezogen werde..

  • 4.0 Sterne
    19.3.2012

    Nichtraucher, lecker Kaffee, aber echt lahmer Service (als ich dort war). Die Location ist aber trotzdem ein Hit, fast alles, was nicht niet- und nagelfest ist, kann man kaufen ;)

    Eignet sich zum stundenlangen Lesen, nette Musik, gute Auswahl an Büchern. Guter Ausgangspunkt, um danach ins Natsu, Apollo, MQ ... zu schauen.

  • 5.0 Sterne
    27.10.2011
    29 Check-Ins
    Aufgelistet in Best Burger in Town

    Im Phil fühle ich mich fast wie Zuhause, wenn an den Möbeln und den Büchern keine Preisschilder kleben würden, wäre das Wohnzimmer perfekt.
    Bemerkenswert am Phil ist, daß es meistens sehr gut besucht ist, Trotz des Rauchverbots... Dies ist mir immer schon sehr positiv aufgefallen und war auch ein Grund dafür, daß ich sehr oft ins Phil gegangen bin.
    Das gratis Wlan und ein guter Café laden mich oft zum verweilen ein.

  • 4.0 Sterne
    15.2.2011
    3 Check-Ins

    Fusion, so hieß das zweite Snowboard, dass ich vor vielen Jahren mal besessen habe. Ein Board, mit dem man damals trotz Hardboots (gibt es die eigentlich noch?) auch durch den Tiefschnee fahren konnte.

    Was hat das mit einem Café zu tun? Ganz einfach, ich finde das Phil ist mal ein gelungenes Exemplar der ja überall immer mehr aus dem Boden kommenden Fusion Konzepte - in diesem Fall: Café und Buchladen.

    Über die Buchauswahl lässt sich sicher streiten, hinter meinem Sessel lagen im Regal so Bücher wie Pornology, Big Butt Book und ein Buch mit dem Bild einer wasserskifahrenden Romy Schneider auf dem Cover.

    Unbestreitbar ist aber der nette Service und die gemütlichen Sitzgelegenheiten. Hier kann man gut und gerne ein paar Stunden verbringen. Allerdings fand ich es etwas kühl, aber wenn man reichlich Tee bestellt, freuen sich nicht nur die Bedienungen. Es ist ja auch nur fair, wenn man das kostenlose W-LAN zum Arbeiten benutzt, für einen angemessenen Umsatz zu sorgen.

    Ins Phil gehe ich sicher wieder, wenn ich das nächste Mal in Wien bin.

    Nice!

  • 3.0 Sterne
    3.4.2011

    Unser Yelp Treffen fand diesmal im Phil statt, das ich noch nicht kannte.
    Auffällig ist, dass es zwei identische Adressen gibt und das Schild klein ist. Außerdem erwartet man nicht, dass das Lokal wie ein Buchladen im Wohnzimmerformat aussieht.

    Flippig, chillig, gut.

    Die Preise sind etwas hoch, dafür gibt es aber freien Internetzugang. Essen kann man hier auch. Später am Abend ist jedoch die Musik etwas laut, sodass eine Unterhaltung eher mühsam wird.

    Mir hat am besten der ordentliche massive Holztisch gefallen. Als praktischer Typ lege ich nicht so viel Wert auf Schnick/Schnack.  

    Der Laden ist ideal, wenn man Freistunden überbrücken oder einfach nur Zeit totschlagen muss. Bücher gibt es genug, in denen man stundenlang schmökern kann.

    Was mir weniger gefallen hat, war der Service und die Tatsache, dass eine Sessellehne kaputt war, teilweise  Drähte frei  lagen.  Auch wenn nur ein Gast an der Theke steht, wäre es schön, wenn man diesen bedient. Wenn die Gäste "herumsitzen", schauen sie auch und wenn ich aufstehen will und hab die Sessellehne in der Hand, ist das auch nicht so toll.

    Aber gut, soll vorkommen, solange es gerichtet wird, ist ja alles palletti.
    Das Phil ist sicher ein Geheimtipp für untertags, für Leute mit viel Zeit.

    Ein Besuch lohnt sich, vor allem wegen des tollen Konzeptes!

  • 5.0 Sterne
    27.10.2011
    4 Check-Ins

    Ich war bisher immer selten im Phil aber wenn ich dort war, dann fand immer etwas besonders statt. Graphic Novel Präsentationen und Lesungen, Andreas Rs. Geburtstagsfeier oder Vorchecken von Filmen für die Viennale- oder einfach nur Abhängen, ein Bier trinken und in den angebotenen Büchern schmökern.
    Ja das Phil ist ein Hightlight in der Gegend, das Ambiente des Lokals lässt verschiedene Nutzungsformen (Party, Buch lesen oder bei ner Lesung zuhören, sonstige Abendgestaltung) zu. Gewiss die MacBook Dichte ist hoch, schwarze Hornbrillen treten inflationär auf aber diesen Umstand nimmt man eben in Kauf. Denn sind wir alle nicht nicht ein wenig Bluna...ähm Bobo? ;-)

  • 5.0 Sterne
    27.8.2010

    Ich habe das Phil an einem stinkelangweiligen kalten Sonntag Mittag im Winter entdeckt, an dem ich mal so die Gumpendorferstrasse entlanggeschländert bin. Ich war unbewusst auf der Suche nach einem Örtchen, wo man sich entspannt zurücklehnen kann, wo es guten Kaffee gibt und nette Leute sind, aber ich hatte es nicht eilig und strebte deswegen nicht zielstrebig ein bekanntes Lokal an. Der Eingangsbereich sprach mich an und ich setzte mich hinein und war sofort davon überzeugt, dass ich den Ort, den ich gar nicht wirklich gesucht hatte, nun gefunden haben musste.

    Ich liess mich von der chilligen Atmosphäre der Zeitunglesenden um mich herum und dem entspannten Auftreten der Kellner anstecken, saß in einem Ohrensessel und mir fiel auf, dass es unglaublich viele Bücher gab - die man, wie sich herausstellte, einfach nehmen konnte um sie vor Ort zu lesen.

    Diese Kombi aus "Wohnzimmer" und Kaffeehaus verdient eine 1 und dass man immer wieder herkommt! Sollte es öfter geben!

  • 4.0 Sterne
    28.8.2010

    Ein schönes Café in der Gumpendorferstraße, Ecke der steil abfallenden Königsklostergasse. Hier ist eine Einheit aus einem Buchladen, einem CD-Fachgeschäft und einem Kaffeehaus auf geniale Weise verwirklicht worden. Hier finden auch immer wieder Livekonzerte um legendäre 5 Euro oder gar gratis statt.

    Eines darf man hier allerdings gar nicht: Rauchen. Sehr oft findet man hier daher Mütter und gelegentlich auch Väter mit kleinen KIndern an den kleinen TIschen. Die Raucher sieht man hier vor der Tür an der Ecke Gumpendorferstraße/Königsklostergasse.

    Kulturell sehr aktiv ist dieses Phil: Tex Rubinowitz und Mieze Medusa treten hier auf. Im Gartenbaukino veranstaltet das Phil sogar Filmabende.

    Bis auf das generellle Rauchverbot ein durchaus interessantes und kulturell wichtiges Lokal!

  • 4.0 Sterne
    14.6.2013

    Die Idee ein Cafe mit einem Bücherladen zu vereinen, finde ich total nett. Vor allem am Wochenende zum Brunchen gehe ich gerne dort hin und schmökere neben dem Frühstück die Regale durch. Das Ambiente ist super gemütlich, das Personal freundlich im Hintergrund, man fühlt sich fast wie zu Hause oder bei guten Freunden auf Besuch und die Auswahl an Bücher ist umfangreich und individuell - im Phil verfliegen die Stunden - perfekt für chillige Sonntage... und definitiv mal was anderes...!!

  • 4.0 Sterne
    18.8.2010

    Da es einer der wenigen hippen Lokale ist, in denen man nicht rauchen darf, eignet es sich besonders für die Bobos, die ihre Babies ausführen wollen.
    Das ideale Wohnzimmer für den gepflegten zeitgenössischen Bobo. Leckere Biosnacks, geiles Naschmarktfrühstück, Bionade, Schallplatten, coole Zines, Arthousefilme Popliteratur und stylishe Möbel, die man direkt unter den Pöpschen der Gäste wegkaufen kann, wenn man will.
    Hier trifft man sich um über Kunst und Kultur zu klatschen, intellektuell und sophisticated zu sein und dazu irgendwas zu trinken, das man nicht in jedem Lokal bekommt.
    Hin und wieder finden Lesungen und andere Kulturveranstaltungen statt und Djs legen auch auf.

  • 5.0 Sterne
    27.8.2010

    Aufgefallen war mir das Phil letzten Sommer, als ich dran vorbei ging und von drinnen ein echt gutes Lied hörte, was der DJ gerade aufgelegt hatte. Beim reinkommen fielen mir gleich die vollen Bücherregale auf und fand die Mischung zwischen Café Laden so gut, dass ich mich hinsetzte, um mich erst Mal etwas umzuschauen.
    Das ist jetzt über ein Jahr her und seit dem gehört das Phil für mich zu meinen Lieblingscafés hier in Wien. Oft komme ich vormittags mit meinem Notebook her, um bei einer Schokolade etwas zu arbeiten. Das funktioniert bei mir normalerweise nicht so einfach in Cafés, doch weil das Phil wie eine große Wohnung eingerichtet ist, fühlt man sich hier gleich wohl und macht es sich gern für ein paar Stunden gemütlich.

  • 5.0 Sterne
    26.5.2010

    Nachdem wir letzthin wieder mal mit vollem Bauch vom Ramien direkt ins Phil gekullert sind, muß ich doch mal einen kurzen Beitrag zu einem meiner Lieblingslokale in Wien schreiben. Urgemütlich, ein ganz eigener Flair und natürlich die Kombi aus guter Musik, schönen Möbeln und Büchern, die man wenn gefallen auch gleich käuflich erwerben kann.
    Kurzum ein Plätzchen zum gemütlichen Absacken!

  • 4.0 Sterne
    17.8.2010

    Cooler und stylischer Bionade trinken als im Phil kann man in Wien schwer woanders. Ein typischeres Bobolokal gibt es wohl nicht, ich glaube, ohne MacBook und Freytag Tasche wird der Eintritt verwehrt. Spaß beiseite, das Phil hat eine sehr schöne Einrichtung, die sich mehrmals im Jahr verändert, da Einrichtungsgegenstände ständig an- und verkauft werden. Das ist zwar keine absolut neue Idee, aber doch nett anzusehen, wie sich das Lokal immer wieder verändert. Die Preise für Speis & Trank sind sehr stolz bei normaler Qualität, da subventioniert man wohl die Einrichtung mit.

    Man kann hier aber nicht nur teuer Kaffee trinken, sondern auch in der großen Buchauswahl stöbern oder Platten kaufen. Dieser Aspekt scheint mir gut gelungen, es stört nicht, wenn man sich ein Buch schnappt und den ganzen Tag darin versinkt, um es danach wieder ins Regal zu legen.
    Abends legt öfter mal ein DJ auf, was ebenfalls zum Besuch anregt.

  • 5.0 Sterne
    24.8.2010
    Aufgelistet in mein zweites Wohnzimmer

    Es kommt mir vor wie mein eigenes Wohnzimmer, bis auf die Tatsache das ich mich nicht um Essen und Getränke kümmern muss. Bücher an den Wänden, eine Ecke eigens für CDs und Vinyl von Neuerscheinung zeitgemäßer österreichischer Musik und ausgewählten internationalen Künstlern.

    Und so sitzt man für Stunden in ein Buch versunken bei Kaffee oder Tee und unterliegt nicht all zu selten der Versuchung von einem zum anderen zu springen. Natürlich ist ein gutes Buch nicht der einzige Grund sich dort aufzuhalten. Es ist doch ein Cafe wie nicht jedes andere und sich dort zu unterhalten und der Musik hinzugeben, ist kein Fehler, oft Bedingung für einen Wohlfühlnachmittag oder Abend.

    Was das Phil für mich noch besonders macht ist die Auswahl an Möbelstücken, wo beinahe keines ein zweites Mal vorkommt. Old Fashion die man sich auch kaufen kann. Da kann es schon passieren, dass man nach einem spontanen Kaffee mit neuer Musik, neuen Büchern oder Möbeln nach Hause wandert.

    Auch ohne Zweifel eine Anlaufstelle für den kleinen Hunger, sehr schmackhaft und fürs Auge ein Genuss, abwechslungsreich und erschwinglich.

  • 4.0 Sterne
    18.9.2010

    Ich war schon überrascht, als ich hierher entführt wurde. Von außen ist es total unscheinbar und ich bin dutzende Male daran vorbeigelaufen oder hab mich gleich ins Sperl gegenüber gesetzt. Aber auf das Phil bin ich erst ziemlich spät gekommen. Ich würde es hier als typisches Studentencafé bezeichnen. Das Publikum, die Karte, die Einrichtung wirkt irgendwie zusammengeschustert ganz nach dem Motto "Hauptsache was zum draufsetzen."

    Was mir allerdings als zusammengeschustert vorkommt, hat offensichtlich doch einen Wert. Jedenfalls kann man sich so gut wie alles hier kaufen. Obwohl ich nicht ganz verstehe, wie man für beispielsweise eine Schreibtischlampe über 30 Euro ausgeben kann, finde ich die Idee  ziemlich nett. Und es hat schon was Besonderes mitten im Antiquitäten-/Designerladen seinen Kaffee zu trinken.

  • 5.0 Sterne
    1.2.2014

    Überragender Laden. Ob für einen Snack und Cappuccino am Mittag oder ein Bier am Abend, hier fühlt sich jeder Literaturbegeisterte wohl. Entspanntes Publikum und gemütlicher Charme durch die zusammengewürfelte Einrichtung. Preise absolut angemessen. Sowas bräuchte Frankfurt auch.

    • Qype User mrimag…
    • Wien, Österreich
    • 63 Freunde
    • 152 Beiträge
    5.0 Sterne
    14.10.2008

    Das Phil ist ein Paradies für Bücherwürmer, Espressoliebhaber, Laptopbenützer, Musikliebhaber und Freunde des guten Kinos. Das Phil ist kein Paradies für Raucher, aber das hat den Vorteil, dass man hier auch stundenlang sein kann, ohne nachher die Kleidung waschen zu müssen; und auch die Bücher, CDs und DVDs leiden nicht unter dem Zigarettenrauch.
    Neben Kaffee und Kuchen hat das Phil auch einige kleinere Gerichte mit teils internationalem Zuschnitt auf der Speisekarte. Auch bei den einfachen Gerichten gibt man sich ordentlich Mühe--die Frankfurter beispielsweise kommen mit Kren und einer besonderen Senfsauce (die meines Wissens nach von einem Unternehmen am Naschmarkt ist).

    • Qype User kookai…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 3 Freunde
    • 103 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.11.2008

    HERRLICH!!!!

    Dieser Hauch von.allem! Bücher über Bücher, Möbel über Möbel und die leckerste heiße Schokolade der Stadt.

    Dass man alles hierdrin käuflich erwerben kann, wurde an der ein oder anderen Stelle schon erwähnt.

    Und dass das Phil direkt gegenüber von meinem Lieblingsrestaurant ra'mien zu finde ist, gibt nochmal einen dicken Extra-Pluspunkt!!!!

    • Qype User Hannes…
    • Wien, Österreich
    • 58 Freunde
    • 129 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.3.2008

    Keine Angst, man kann sich auch ohne Moleskin Notizbuch reinsetzen. Ein elektronisches Notebook tut es auch. Es gibt ja auch Wlan :)

    Und sonst? Lässige - non mainstream - Musik, Leckereien (wie ein süßer Schuss) und schmackhaftes Frühstück (italophiles!), Cafe mit grandiosen Milchschaum und eine Menge verschiedener Möbel, die man auch kaufen kann. An den Wänden Bücher und Musik - man kann sich auch Funkkopfhörer zum Chillen ausborgen.

    Die Menschen? Locker, kommunikativ, Cappuccino Worker, Studis und Freigeister. Immer öfter auch Mütter mit Kindern, denn das Phil ist RAUCHFREI :) :) :)

    Achtung: Wenn man nicht gerade alleine hingeht, sollte man reservieren. Das Phil ist meist gut besucht. Nicht ohne Grund!

  • 2.0 Sterne
    11.5.2011

    Weils doch recht schwer ist am Sonntag ein offenes (und dann noch nicht völlig überfülltes) Lokal zu finden hätten wir letztens mal ins Phil reingeschaut (trotz meiner geringen Begeisterung für Bobolokale in Reinkultur).

    Wir haben so schnell den Rückzug nach draußen an die frische Luft wie schon lange nicht mehr angetreten!! Die Luft drinnen war nämlich zum Würfel-raus-schneiden abgestanden und das NICHT etwa weil geraucht wird (hätte dem Ganzen vielleicht sogar geholfen).
    So einen Mief und marginal vorhandener Sauerstoff - PFUI!!

    Ich werd mir gut überlegen ob ich da mal wieder meine Nase reinstreck (vielleicht wirds mal ein Raucherlokal - dann ja, blauen Dunst ist man ja gewohnt)...

    • Qype User mr_bar…
    • Graz, Österreich
    • 1 Freund
    • 23 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.3.2008

    Bobo-Paradies ;) Auch wenn ich selbst keiner bin. Es gibt zu Trinken, Essen, Lesen, Hören, Sitzen und alles kann man für Geld mitnehmen!
    Angenehme Atmosphäre, Preise, naja typisch würd ich sie nennen. Trotzdem auf jedenfall einen Besuch wert!

    • Qype User Ordovi…
    • Wien, Österreich
    • 0 Freunde
    • 23 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.5.2009

    Die Geschäftsidee ist einfach super. Kaffee, Bücher, Möbel, Musik
    Einfach alles was da drinen ist kann man kaufen. Sehr beliebt bei Studenten und zeit zum entspannen.

  • 3.0 Sterne
    19.2.2013

    Das Phil ist ein super gemütliches Café, ich kann v.a. das Frühstück dort empfehlen. Das Service könnte allerdings besser sein, bei der Erstbestellung gehts, aber danach kann man nur hoffen, dass mal irgendjemand vorbeikommt und dann muss man trotzdem noch selbst auf sich aufmerksam machen oder man bestellt an der Theke.
    Aber zum gemütlich Kaffee trinken und ein Buch lesen ist das Phil wirklich eine gute Wahl. V.a. weil man sich gleich direkt im integrierten Buchladen den Lesestoff besorgen kann.

  • 1.0 Sterne
    27.9.2012

    Ich finde das Konzept super, die Location sehr gemütlich, gute Musik, der Kaffee schmeckt lecker, man wird nicht eingeraucht....ja...einfach alles perfekt ...bis auf....das PERSONAL. Zwei völlig überhebliche, arrogante Tussis die sich zu gut (cool?) sind um die Gäste zu begrüssen. Aber das wäre mir ja noch eher egal..bin ich ja gewohnt aus anderen Weltstädten (Paris...).
    Aber hier sind Kinder (Babies) unerwünscht. Meine kleine Tochter, die noch ziemlich wackelig auf den Beinen ist, ist kurz mal umgefallen und da kam die "nette"  Dame (die die vorhin den Mund nicht aufgekriegt hatte um uns zu begrüssen) schon her und sagte mir, dass meine Kleine hier sehr ungünstig läge.
    Gott sei Dank war der Chai Latte aus...so hab ich einen Espresso bestellt, damit ich schnell wieder rauskam...

  • 2.0 Sterne
    24.5.2012

    Also ich kann mich der allgemeinen Meinung nicht anschließen. Ich war gestern am späten Nachmittag zum ersten (letzten) Mal dort. Die unsortierten Bücher sind wohl eher eine Zulage zum Kaffee als ein echter Grund hinzugehen. Lesen kann man diese dort sowieso nicht da die Lautstärke im Lokal (auch im hintersten Eck) nur für Gehörlose erträglich sein kann. Die Musikbeschallung ist das eigentliche KO Kriterium. Man kann sich kaum Unterhalten, von Lesen oder Entspannen brauchen wir gar nicht erst zu reden. Auch die Preise würde ich nicht Moderat bezeichnen. Kleines Mineral ca. 2,5€ und ein Toast um ca. 3,4€ finde ich teuer. Zum Schluss möchte ich noch sagen daß das Mobiliar alles andere als bequem ist. Zumindest die Sesseln sind sehr unbequem - die Sofas sind vielleicht angenehmer.

  • 4.0 Sterne
    17.8.2010

    Das Phil hab ich erst vor kurzem entdeckt und bin nun ziemlich regelmäßig Gast - zwar sind die Gäste manchmal typisch 'intellektuelle Mütter', Laptopträger oder man bekommt gerade ein Interview eines Musikers für ein einschlägiges Magazin mit, trotzdem hat das Phil besonders durch die zusammengewürfelten Möbel einen besonderen Flair.

    Denn im Phil kann man die Möbel, auf denen man sitzt, trinkt, isst und ratscht auch kaufen - so kann man Stühle, Tische, Sofas, Lampen und Deko auch käuflich erwerben. Das Preisschild hängt sogar oft am Objekt der Begierde.

    Aber das ist nicht das einzige käufliche Interieur, da das Phil auch eine Buchhandlung ist - sind Bücher und Vinyls erhältlich. Und durch die Bücher kann man sogar schmökern während man ein leckeres Radler genießt oder man lässt sich eine der Brotzeiten schmecken.

  • 5.0 Sterne
    7.6.2012
    2 Check-Ins

    Einfach Top and Urban! Super für Leute die nicht nach Rauch stinken wollen.

  • 5.0 Sterne
    29.8.2010

    Das "Phil". Ach ja, das Phil. Dieses Lokal sei hier natürlich unbedingt erwähnt. Selten sieht man in Wien wohl ein Lokal, in dem man sich fühlt, wie in seinem eigenen Wohnzimmer! So schön da, Sofas, überall Bücherregale mit Büchern, welche man durchsehen kann und auch kaufen. Hier gibt es auch DVD's und Schallplatten. Schöne Lampen, ein DJ Pult. Das letzte Mal als ich da war, war gerade Fête de la musique. Im Lokal hauptsächlich Franzosen. Außerdem wurden alle Anwesenden im Lokal aufgefordert, sich ein Instrument zu borgen oder mit selbst mitgebrachten Instrumenten zu spielen. Das war sowas von einzigartig. Tatsächlich traute sich der ein oder andere spontan etwas vorzutragen. Super Stimmung, wunderschöner Tag in einem abwechslungsreichen Lokal! Empfehlenswert!

  • 4.0 Sterne
    4.2.2012

    Ein entspannter Buchladen mit Lokal (oder umgekehrt) in der Gumpendorferstraße läd zum Herumknotzen und zum Stöbern in den Buchregalen ein. Oder man trinkt gemütlich ein Bier mit Freunden

    • Qype User sybil…
    • Freiburg, Baden-Württemberg
    • 67 Freunde
    • 75 Beiträge
    4.0 Sterne
    30.8.2007

    An Weihnachten wieder in Wien, schlenderten wir durch die Mariahilfer (-Straße. Eine recht lange, sehr frequentierte Einkaufsstaße im 6.+7. Bezirk) um die letzten Geschenke zu finden. Auf dem Weg zum Sperl (Altes Caféhaus in der Gumpendorferstr.) blieben wir vor einem etwas schraddeligen (das ist irgendein seltsames aber schönes deutsches Wort für "schäbig") Fenster stehen und schauten rein. Da saßen Leute in einem Café und lasen Bücher. Da wollten wir rein, ins Sperl kann man immer. Außerdem, wer geht ins Sperl?
    Das Phil also. Zuerst dachte ich, hoppla, ich bin in Berlin-Mitte. Voll das Mitte-Ambiente: Bunte Sofas, bunte Lampen, alles aus den 70ern, Musik wird live aufgelegt, über dem Tresenspiegel ein Schriftzug wie aus DDR-Zeiten : "Alexanderwerk", die Bedienung stylish passend, Kunststudenten der 60er. Und dann die Bücher. Das war dann schon schön. Wir haben uns ins Sofa geschmissen, Melange geschlürft, gefrühstückt und geschmökert. Bücherauswahl eher die linken Intellektuellen - auch coole Comics, klar. Buntes Treiben, sehr junges Publikum, Autoren, Künstler, junge Familien.
    Am nächsten Abend kamen wir zu einer guten Lesung. Im Café verteilt, über Lautsprecher hörbar, lasen die Autoren selbst. Das Tagebuch einer Internetliebe. Sehr schöne Geschichte! Das Publikum kam und ging, aß und trank und lauschte. Und vergaß die Zeit.
    Es ist schön im Phil!
    Ach so, und schraddelig war nur das Fenster, im Café selbst ist nur der Stil retro, sonst ist natürlich alles sauber und frisch und jung.
    Das Essen ist Wiener Kaffeehaus Stil gemischt mit Öko-Mediterran. Auf jeden Fall zu empfehlen. Und die Bedienung ist prompt, zuverlässig und freundlich. Für Wien schon nicht schlecht.

  • 4.0 Sterne
    2.1.2010

    Café mit der Option, ein gutes Buch, eine tolle Platte oder ein neues Möbelstück zu erwerben. Und alles ohne den sonst in Wien üblichen Qualm. Fühlt sich trotz Betonfussboden immer ein bisschen wie "zuhause" an. Prädikat: Sympathisch!

  • 5.0 Sterne
    26.2.2010

    Das Phil ist eine Mischung aus Kneipe, Café und, Secound-Hand und Buchladen. Man kann in gemütlichen Sofas lümmeln. Es hat eine schöne studentische Atmosphäre. Die Getränke Auswahl ist etwas klein. doch die Bücherauswahl ist genial. Schon aufgrund der Bücher lohnt es sich hier vorbei zuschauen.

Seite 1 von 2