• 5.0 Sterne
    1.2.2014 Aktualisierter Beitrag

    Phantastisch. Einfach toll. Hier kann man sehr viel Zeit verbringen. Wir waren in der Ausstellung "Traum Bilder" (Wormland Ausstellung), sehr zu empfehlen.

    5.0 Sterne
    30.12.2013 Vorheriger Beitrag
    Phantastisch. Einfach toll. Hier kann man sehr viel Zeit verbringen. Wir waren in der Ausstellung… Weiterlesen
  • 5.0 Sterne
    20.1.2014
    1 Check-In hier

    Was hier natürlich als erstes ins Auge sticht, ist die Architektur dieses Prachtbaus der Pinakothek (Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, verschlang der Bau 120 Mio. €) Jeder Winkel und jede Wand sieht einfach toll aus. Die Ausstellungsräume sind genau richtig, sodass die Kunstwerke gut zur Geltung kommen. Neben bekannter Kunst gibt es hier auch noch den obligatorischen Museumsshop, der sich durchaus lohnt.  
    Unschlagbar waren die Preise, an einem Sonntag pro Person 1€. Und dafür ein architektonisches Highlight, gepaart mit herausragender Kunst.

  • 5.0 Sterne
    17.9.2013
    Beitrag des Tages 22.1.2014

    Die Pinakothek der Moderne hat nach 7 Monaten Sanierungsarbeiten wiedereröffnet. Für alle, die hungrig auf Museen sind oder die der nahende Herbst dorthin treibt, hier die Auswahl der aktuellen Ausstellungen. Beachtet auch die eingestellten Fotos!

    Kathegorie Kunst:
    Traum-Bilder von Dali, Picasso, aus der Wormland-Schenkung, und anderen

    Graphik:
    Zeichnungen von Andy Warhol aus den 1950er Jahren

    Architektur:
    Afritecture - Bauen mit der Gemeinschaft. Traditionelle Baustoffe und Baustile bei Projekten in Afrika

    Design:
    Die "normale" Ausstellung mit Design aus Deutschland, dazu Sonderausstellung "Marokkanische Teppiche"

    Da sollte doch für jeden etwas dabei sein. Viel Spaß!

    PS Noch dieser Hinweis: Für den Mittwoch hat sich ein Sponsor gefunden, so dass an diesem Tag der Eintritt frei ist. Also wer etwas Geld sparen möchte....

  • 5.0 Sterne
    10.9.2013 Aktualisierter Beitrag
    5 Check-Ins hier

    Das jüngste Mitglied der Pinakotheken in München,
    sehr moderner Stahl, Beton, Glasbau, hell und lichtdurchflutet.

    Beherbergt wird die Sammlung der bayrischen Staatgemäldesammlung (Moderne) sowie die Graphische Sammlung München und das Architekturmuseum.

    Wechselnde Sonderausstellungen oder Sammlungen wie in Bälde, Andy Warhole zum Beispiel.

    5.0 Sterne
    27.9.2012 Vorheriger Beitrag
    Die neueste, jüngste und natürlich modernste Pinakothek in München.
    Grosser Stahl-Glas-Betonbau, das…
    Weiterlesen
  • 5.0 Sterne
    24.10.2011

    Die Pinakothek der Moderne ist ja nicht nur e1 Museum sondern streng genommen 4 Museen in einem! (Staatsgalerie Moderner Kunst - Die Neue Sammlung - Architekturmuseum - Graphische Sammlung)

    Die großzügige Architektur, die alle Ausstellungen miteinander verbindet und viel Ausblick und Rückblick zuläßt gefällt mir besonders gut.

    Das Oberlicht in den Räumen der Staatsgalerie Moderner Kunst finde ich sehr beeindruckend und für mich gibt eigentlich immer einen guten Grund dort hinzugehen, denn die Wechselausstellungen lohnen sich!

    Der Tip die Vernissagen zu besuchen ist wirklich gut! Man muss sich nur erkundigen wann die neue Ausstellung beginnt und am Abend vorher hingehen. - Der Eintritt ist da gratis!

    Am Sonntag ist es mit einem Euro sowieso sehr günstig.

    Und wer mit viel Platz und in aller Ruhe die Ausstellungen sehen will sollte einfach unter der Woche gehen. - So teuer ist es nun auch wieder nicht.

  • 5.0 Sterne
    1.6.2010

    Unweit der Pinakothek der Moderne liegt die Pinokiothek der Moderne.
    Sie ist natürlich viel kleiner und kann sich nicht mit einem namhaften Architekten schmücken.

    Tatsächlich handelt es sich um ein Schaufenster, leicht versteckt in einem Hofeingang der Augustenstraße, das seit diesem Jahr regelmäßig mit kleinen, feinen, verspielten oder ernsthaften Ausstellungen bespielt wird.

    Sogar mit offiziellen Eröffnungsveranstaltungen kann die Pinokiothek dienen - das Hinschauen hat sie verdient!

  • 4.0 Sterne
    17.8.2010
    Aufgelistet in Kultur mit Kids

    Neben all dem wirklich sehenswerten Design und den wechselnden Kunstausstellungen ist die Pinakothek der Modernen auch ein Klasse Ort, um Kinder an Kunst und Kultur heranzuführen.

    Zum einen ist die Pinakothek der Modernen sehr abwechslungsreich, zum anderen lässt die Architektur (die großen weiten Räume und vor allem die große Treppe vom Foyer) zu, dass die Kleinen sich auch mal Bewegen und nicht nur "brav" hinterher laufen müssen.

    Wir nehmen unseren Kindern zudem immer einen Block und einen Fotoapparat mit. Was sie entdecken und ihnen gefällt können sie dann selbst fotografieren oder abmalen. Also bei uns funktioniert es und wir können die Ausstellung genießen.

  • 4.0 Sterne
    12.3.2012

    Ein tolles Museum. Von aussen fand ich die Architektur nicht so berauschend, aber Innen drin mit der Anordnung um die Rotunde die zudem sehr schön lichtdurchflutet ist, war ich schon ein wenig begeistert. Auch die Seitenflügel im Obergeschoss sind sehr schön hell von natürlichem Licht.
    Leider waren die Säle mit den Picasso-Gemälden immernoch geschlossen. Dafür zahlt man am Sonntag nur einen Euro Eintritt.
    Sehenswert war auch die zeitgenössische Ausstellung amerikanischer Fotografen.
    Ein weiteres Plus ist die umfassende Sammlung über die bildende Kunst hinweg zu den Themen Design und Architektur. So etwas findet man leider sehr selten.
    Auf jeden Fall einen Besuch wert!

  • 4.0 Sterne
    21.6.2010

    Auf jeden Fall am Sonntag kommen, denn ansonsten zahlst du 7. bis 10.- Euro Eintritt. Es kommt auch drauf an, ob ermäßigt oder normal. Sonntags ist Pina-Tag, und da kosten alle Pinakotheken und das Brandhorst nur einen flotten Euro!

    Also ab zur Kunst-und Design-Auffrischung. In der Modernen Pina gibt es sehr viel Produkt-Design, dass hat mich positiv überrascht; denn ich hatte schon befürchtet mich nur durch eine 'Gemälde-Galerie' schlagen zu müssen. Die finden sich zwar auch in den Wechselausstellungen, der oberen Etagen mit Baselitz nebst Veteranen, allerdings bevorzuge ich alle weitere...

    Gezeigt werden u.a. Exponate aus den Wiener Werkstätten, von Henry van de Velde, und dem Macher des Afri-Cola Spots! Space-Design aus den 60ern und 70ern sowie den guten, alten Porsche in Realo.

    Als ich dort war, gab es eine historisch gut nachvollziehbare Retrospektive des italienischen Alessi-Designs. Wirklich beeindruckt war ich vom Kellergeschoß der sog. Danner-Rotunde. Ganz ungewöhnlichen Schmuck stellen sie dort aus! Eben auch Schmuck, der gar nicht aussieht wie Schmuck... Prost auf die moderne Pina!

  • 5.0 Sterne
    27.5.2010

    Die Nummer eins für Moderne Kunst in München. Zumindest was die ständige Ausstellung betrifft. Aber auch die Sonderausstellungen können bspw. mit dem Haus der Kunst mithalten. Momentan wird der großartige Neo Rauch gezeigt. Diese Ausstellung findet zeitgleich im Museum der bildenden Künste in Leipzig statt.

    Auch wenn ich es vielleicht bereue, ein ganz heißer Tipp sind die Vernissagen, die immer einen Tag vor Beginn der Sonderausstellungen stattfinden. Häppchen, Wein und Bier bis zum Abwinken und die Ausstellung kostet auch nichts. Gibt es eine bessere Form Kunst und Alkohol zu verbinden? Okay, die Bilder von Udo Lindenberg vielleicht.

    An Sonntagen kostet der Eintritt für die ständige Ausstellung nur einen Euro. Es gibt also keine Ausreden mehr, Leute.

  • 3.0 Sterne
    29.5.2010

    In der Pinakothek der Moderne gibt es neben der Design- und Grafik Dauerausstellung ständig wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Kunst.

    Man muss nicht der große Kunstkenner sein um hier auf seine Kosten zu kommen. Da viele verschiedene Kunstdisziplinen ausgestellt werden, kommt jeder auf seine Kosten.

    Und wer wie schon von Mike N. auf seine Kosten achten will, sollte am Sonntag kommen.

  • 4.0 Sterne
    14.6.2010

    Das Architekturmuseum der TUM versteckt sich in der Pinakothek der Moderne (und zwar, wenn man reinkommt, rechts) und wird deshalb, glaube ich, völlig zu Unrecht oft übersehen. Ich gehe inzwischen dorthin, nur um ins Architekturmuseum zu gehen, weil ich die Ausstellungen ausnahmslos gut kuratiert finde.

    Die Ausstellungsfläche ist größer, als man es auf den ersten Blick sieht, und ist immer ausgezeichnet ausgenutzt. Die Ausstellungen erschöpfen sich nie in einer architektur-theoretischen Nabelschnur, sondern haben immer eine enge Anbindung an historische und soziale Strömungen und Phänomene. Momentan gibt's zum Beispiel passend zur WM Modelle und Entstehunggeschichte von Sport-Stadien.

    Vielleicht weil an das Museum auch Forschungseinrichtungen angebunden sind, scheinen mir gezeigte Erkenntnisse und die ebenfalls angebotenen Vorträge immer sehr up-to-date zu sein, auch wenn ich kein Spezialist bin. Auf jeden Fall ist das gezeigte Material inklusiv der sorgfältig erstellten Modelle immer sehr ausführlich, komplex und didaktisch ausgezeichnet aufgearbeitet. Eine schöne, ruhige Sachlichkeit durchzieht die Räume.

  • 3.0 Sterne
    9.7.2010

    Allein schon der Bau lohnt einen Blick, aber nur einen kurzen; es gibt ja so viel zu sehen in dem Glaskasten mit den hohen, hohen, hohen Säulen vorm Eingang, die beklemmend und erhebend wirken. Und dann geht man einmal um das Gebäude herum und erkennt einen Riesenvorteil gegenüber allen anderen Museen der Welt: bevor man Eintritt zahlt, kann man erst mal schauen, obs das wert ist.

    Der Blick in die Tiefen der großen Ausstellungshalle offenbart mal verbogene Fahrräder, mal Autokarosserien mit Würsten oder so darauf, mal etwas anderes ein bisschen absurdes; auch Lichtinstallationen sind hin und wieder zu beobachten.

    Spannend kann es werden, wenn man sich eine Aufgabe stellt: wir in der elften Klasse beispielsweise mussten uns im Museum ein Objekt suchen und es abzeichnen, was in dieser Menge an moderner Kunst, die ab und zu verdammt schwer interpretierbar ist, eine Herausforderung darstellt.

  • 4.0 Sterne
    18.7.2010 Aktualisierter Beitrag

    Tolle Ausstellungen gibt es immer wieder in diesem Teil der Pinakothek der Modernen. Auch ich gehe immer öfters ins Museum, um mir im Speziellen den Architektur Teil anzuschauen.

    Die Themengebiete sind sehr interessant aufgearbeitet und bildhaft dargestellt, anhand von Modellen und Plänen in verschiedenen Maßstäben. Wirklich interessant!!

    3.0 Sterne
    19.5.2010 Vorheriger Beitrag
    Nicht nur für Liebhaber moderner Kunst ein Muss, sondern auch für diejenigen, die sich für… Weiterlesen
  • 4.0 Sterne
    21.7.2010 Aktualisierter Beitrag

    Für so manchen ist die Abteilung Architektur das Highlight in der Pinakothek der Moderne. Ich zähle mich auch dazu. Und für alle an Architektur interessierten sind die Ausstellungen sowieso ein Muss, da geht kein Weg dran vorbei, Ausreden gibt es nicht, und wenn, dann sind sie faul...

    Die Themen sind breit gefächert, quer durch die Jahrhunderte und zudem auch geographisch abwechslungsreich. Und zu den Vernissagen mit anschließendem Stehempfang kann man auch mal den Ministerpräsidenten live erleben, oder wenigstens den Kultusminister. Leider darf man mit Rotwein nicht in die Ausstellungsräume...

    4.0 Sterne
    14.5.2010 Vorheriger Beitrag
    DAS Museum in München für moderne Kunst. Was dem Londoner die Tate Modern, dem Pariser das Centre… Weiterlesen
    • Qype User Vereni…
    • Wien, Österreich
    • 43 Freunde
    • 137 Beiträge
    4.0 Sterne
    14.4.2008

    Auf 12.000m2 sind hier vier Museen unter einem Dach vereint: die Staatsgalerie moderner Kunst, die Neue Sammlung des Staatlichen Museums für angewandte Kunst, die Staatliche Grafische Sammlung und die Architektursammlung der Technischen Universität München.

    Der Architekt Stephan Braunfels hat ein modernes, klares Gebäude geschaffen, in dem nichts von den Exponaten ablenkt. Sämtliche Ausstellungsräume sind um die zentrale, gläsern überkuppelte Rotunde herum angeordnet, wo sich alle Wege bündeln oder sich kreuzen.

    Im Bereich Malerei/Skulptur gibt es u.a. Werke von Georg Baselitz, Max Beckmann, Salvador Dalì, Henri Matisse, Leo Kirchner, Pablo Picasso, Andy Warhol zu sehen.

    Im Bereich angewandte Kunst sind Autos, Motorräder, Möbel, Radios, Schreibmaschinen, Computer, Keramik, Glas, Schmuck etc. von 1900 bis heute zu sehen.

    In die beiden anderen Bereich habe ich es leider noch nicht geschafft.

    Wie Cmos schon geschrieben hat, lässt die Beschriftung der Exponate allerdings zu wünschen übrig. Mehr Infos wären wünschenswert. Den Audioguide habe ich nicht ausprobiert.

    Sonntags beträgt der Eintrittspreis 1 Euro.

    • Qype User elly_s…
    • München, Bayern
    • 27 Freunde
    • 75 Beiträge
    4.0 Sterne
    2.10.2008

    Allein das Gebäude ist beeindrucken, ganz zu schweigen von den Ausstellungsstücken. Der Eintrittspreis erscheint mir zwar etwas happig und manchmal ist das Gebäude so voll, daß man die Werke teils gar nicht zu Gesicht bekommt, aber unter der Woche ist es meist recht ruhig.
    Die momentane Ausstellung Femal Trouble ist sehr gelungen und man freut sich auf kommende Ausstellungen dieser Art. Sie zeigt mal wieder, daß auch unkonventionelles ein breites Publikum anziehen kann.

  • 5.0 Sterne
    18.2.2010

    An einem normalen Dienstag Nachmittag war ich zwar nicht ganz alleine im Haus, aber außer mir, einer Gruppe Franzosen, verteilten sich nur noch ein paar weitere Kunstinteressierte im Gebäude.

    So macht es Spaß.
    Gerade aus dem ebenfalls fast besucherleeren Brandhorst herübergekommen, zog ich mir auch noch diese Kunstoase rein.

    Selbst ohne Exponate würde es mir Spass machen, durch die PdM zu schlendern.

    Kunst und Design. Eine interessante Mischung, die auch beim nächsten Münchenbesuch dafür sorgt, hier wieder aufzuschlagen

  • 4.0 Sterne
    20.6.2010

    Ein unschlagbares Angebot: Sonntag für einen Euro in die Pinakothek der Moderne in München.

    (Siehe Foto unten)

    Unser Hauptziel war die Ausstellung von Neo Rauch (der zweiter Teil ist in Leipzig zu sehen). Die Bilder hat man irgendwo schon einmal gesehen (Tageszeitung, Wochenzeitung, Internet) und "in der Realität" sind sie wirklich beeindruckend. Jedoch trifft es die Aussage meiner Begleitung auf den Punkt: "Eindrucksvolle Bilder aber davon würde ich mir nie eines in die Wohnung hängen!" Anschließend haben wir uns noch ein wenig der restlichen Ausstellungen angeschaut: Besonders glücklich war ich "auf den Import aus dem Ruhrgebiet"

    (Siehe Foto unten)

    Daneben gab es noch Bilder von Becher, Gursky und Gerhard Richter... ich war nach über zwei Stunden wunschlos glücklich.

    • Qype User hansea…
    • München, Bayern
    • 3 Freunde
    • 61 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.2.2008

    Sowohl Liebhaber der Modernen Kunst, als auch Liebhaber fantastischer moderner Architektur kommen hier auf ihre Kosten.

    Ich habe dort die Ausstellung von Beckmann gesehen -- sehr schön gehängt und einfach schön zu genießen.

    Wer nützliche Gegenstände in schönem Design mag, der sollte die entsprechende Dauerausstellung nicht verpassen. Sehenswert!

    • Qype User Intere…
    • München, Bayern
    • 4 Freunde
    • 18 Beiträge
    5.0 Sterne
    7.6.2007

    Auch ich nötige fast alle meine Gäste aus anderen Städten Sonntags in die Pinakothek der Moderne. Und das nicht nur wegen dem unschlagbaren symbolischen Preis von einem Euro (Sonderausstellungen sind aber nicht immer inklusive!).

    Das offen gestaltete Gebäude mit seiner mehrstöckigen Eingangshalle wirkt gigantisch ohne dabei zu protzig zu erscheinen. Und auch wenn nicht gerade eine Ausstellung von Welt wie beispielsweise letzten Sommer neue Gemälde von Baselitz die Dauerausstellungen ergänzen - das Standardprogramm sollte jedem zeitgenössischen Kulturliebhaber Anlass genug sein sich staunend durch die Räume zu bewegen.

    Dabei bildet nach meinen Interesse vor allem die umfangreiche Gemäldesammlung von Künstlern des letzten Jahrhunderts die Hauptattraktion: wer schon immer mal Bilder von Picasso, Dali, Baselitz, Warhol oder Beuys von der Nähe studieren wollte, wird hier sein kleines Paradies finden.

    Zu Nahe sollte man dabei aber nicht rücken - eine übersensible Alarmanlage fiepst im Minutentakt bei der Überschreitung nicht sichtbarer Linien. Ärgerlich - aber wehe ein Handy klingelt - dann hat der Besucher sofort zwei Aufseher auf den Fersen.

    Noch ganz sehenswert ist die Design Ausstellung, wobei nur wenige Gäste echtes Interesse an duzenden Stühlen haben. Ganz abschalten werden die dann bei der Architekturausstellung, die meiner Ansicht nach stark hinter den anderen Sehenswürdigkeiten abfällt.

    Dann ist es vielleicht Zeit für einen Muntermacher im Cafe 48 | 8 , das sowohl von den Ausstellungsräumen innen als auch von aussen zugänglich ist.

    • Qype User alexsn…
    • München, Bayern
    • 28 Freunde
    • 14 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.5.2009

    Eine solche Dichte an Gemälde- und Kunstobjektsammlungen wie im Münchner Pinakothekenviertel, findet sich wohl kaum ein zweites Mal auf dieser Welt. Nun auch noch ergänzt durch das Museeum Brandhorst

    Jedem, der moderne Kunst zu schätzen weiß, sie aber auch kritisch hinterfragt, sei die PdM angeraten. Desonders erfrischend ist die Bandbreite der Exponate und Themen die gezeigt bzw. behandelt werden. In großartiger Architektur präsentiert sich moderne Kunst in hohen, lichten Räumen, die zum Ddurchschreiten und Verweilen einladen.

    • Qype User crazem…
    • Dittelsheim-Heßloch, Rheinland-Pfalz
    • 12 Freunde
    • 192 Beiträge
    5.0 Sterne
    9.1.2010

    Ich bin normalerweise kein Museums-Gänger, aber das hat mir sehr gut gefallen!
    Das Gebäude an sich ist schon sehenswert.
    Meiner Meinung nach auch etwas für Jung und Alt.
    Ein kleiner Tipp: An der Nacht der Museen kann man auch dort hineingehen, wenn man mal kurz hineinschnuppern will. Allerdings ist es an diesem tag auch sehr voll!

    • Qype User Lored…
    • München, Bayern
    • 29 Freunde
    • 93 Beiträge
    4.0 Sterne
    4.12.2010

    Schönes und sehr modern gestaltetes Kunstmuseum.
    Es gibt nicht nur Bilder und Gemälde zu sehen, für Abwechslung ist also gesorgt.

    Toll!

    • Qype User ameis…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 3 Freunde
    • 14 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.3.2010

    Wer moderne Kunst bestaunen will, ist in der Pinakothek der Moderne auf jeden Fall gut aufgehoben.
    Das Museum vertritt alle wichtigen Künstler vom frühen Expressionismus bis heute.
    Auch sehr interessant ist der Design-Bereich.

    Und was ich allen ans Herz legen kann, vor allem als begeisterter ex - pi.lot, ist der letzte Sonntag im Monat um die Mittagszeit rum.
    Denn da finden kostenlos Führungen von Schülern statt, die den Besuchern interessante Fakten und Standpunkte zu ausgewählten Werken berichten.

    Hier der Link zu mehr Info:
    art131.bayern.de/content…

    Die pi.lot-Führungen bieten sich an, wenn man mal einen etwas anderen Blickwinkel auf verschiedene Gemälde und Kunstwerke werfen will. Denn die Führungen, die im Museum angeboten werden, sind zwar gut, aber dauern manchmal zu lang oder gewisse Kunstwerke sind einfach uninteressant.
    Bei pi.lot dagegen, wird jeweils nur ein Kunstwerk beschrieben und interpretiert, was dem Besucher mehr Zeit gibt, darüber nachzudenken.
    :)

    //
    Was ich noch vergessen hatte zu erwähnen:
    Natürlich werden auch Führungen im Bereich Design angeboten!
    Und wie gesagt. Alles kostenlos!

  • 5.0 Sterne
    12.4.2010

    Tolles Museum, viele unterschiedliche Kuenstler sind vertreten (Picasso, Macke, Dali, Klee, Neo Rauch ...) und das Gebaeude ansich ist großartig.

    Der Eintritt kostet am Sonntag 1 Euro, was ich absolut großartig finde. Dadurch wird Kunst fuer jeden zugaenglich.

    Waehrend eines Muenchen-Besuchs sollte man wirklich ein paar Stunden in der Pinakothek der Moderne einplanen!

    • Qype User schale…
    • Giessen, Hessen
    • 3 Freunde
    • 36 Beiträge
    5.0 Sterne
    1.4.2011

    Die Pinakothek der Moderne ist allein schon aus architektonischer Sicht einen Besuch wert! Besonders Sonntags lohnt es sich, da der Eintritt dann nur 1EUR kostet. Die verschiedenen Flügel des Gebäudes bieten eine Design Ausstellung, eine Architekturausstellung (letztes Wochenende gerade im Umbau), Gemälde von Künstlern des Expressionismus und Kubismus, Fotografien, Lesungen, und vieles mehr.
    Einzig der Alarm störte, der immerzu ausgelöst wurde, wenn sich ein Besucher näher als 30 cm den Gemälden näherten. Ein ertönen im 5-Minuten Rhythmus war die Folge.

    • Qype User satura…
    • Marktoberdorf, Bayern
    • 1 Freund
    • 68 Beiträge
    4.0 Sterne
    21.1.2009

    Die Pinakothek der Moderne ist auch für Kunstmuffel durchaus zu empfehlen. Architektonische Meisterleistungen werden hier neben Industrial Design ausgestellt.
    Fans von Product Design kommen ebenso auf ihre Kosten. Der Eintritt ist günstig und lohnt sich nicht nur bei schlechtem Wetter.

  • 4.0 Sterne
    8.5.2010

    Ein Museum besuchen, um sich ein Billy-Regal von Ikea anzusehen? Eigentlich eine absurde Vorstellung. Aber es ist eben nicht nur der bekannte Evergreen des schwedischen Möbelhauses, der dort ausgestellt ist.

    In der PdM findet sich modernes Gebrauchsdesign neben neuzeitlichen Klassikern der modernen Künste - eine interessante und spannende Mischung. Die Architektur des Museums passt zu den Exponaten und ist in einem - für meinen Geschmack - etwas unterkühlten, fast klinischen Design gehalten. Zur Zeit läuft dort eine Sonderausstellung mit Gemälden von Neo Rauch. Allein deswegen ist der Besuch dieses Museums empfehlenswert.

    Ich habe die Pinakothek der Moderne bereits zweimal besucht. Neben den vielen positiven Aspekten gab es beide Male leider auch negative Auffälligkeiten: Bei meinem ersten Besuch hat sich das Aufsichtspersonal ziemlich laut privat unterhalten und auch offensichtlich kein Problem gesehen, in derselben Lautstärke private Telefonate zu führen. Das empfand ich als ich extrem störend. Bei meinem zweiten Besuch startete alle 5 Minuten offensichtlich grundlos ein Alarmsystem mir überaus nervigen akustischen Signalen. Das Personal hat hier ebenfalls nicht brilliert und stand der Situation ziemlich hilflos gegenüber. Auch dies hat nicht unbedingt dazu beigetragen, den Kunstgenuss zu fördern. Den Eintrittspreis finde ich mit 10 EUR nicht gerade günstig - die 70 cent für die Garderobe sollten hier eigentlich inkludiert sein.

    • Qype User Sunbas…
    • Rosenheim, Bayern
    • 0 Freunde
    • 19 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.10.2010

    Allein schon der fantastische Bau lädt zu einem Besuch ein! Die großen Räume, die Kuppel, die großen Treppen, die Weite im Raum, selbst die Toiletten sind einen Besuch wert!

    Wir haben unseren Rundgang von unten begonnen, und haben uns langsam zu den Großen Künstlern vorgearbeitet. Und kamen aus dem Staunen kaum raus. Es ist doch einfach was ganz anderes ein Gemälde in echt zu sehen. Als Plakat schon etwas besonderes, entfalten die Farben sich in Natura doch noch etwas Gewaltiger!

    Habe dadurch die Faszination an Picasso zu verstehen gelernt.

    Die Sammlung umfasst viele sehr bekannte Maler und Künstler. Unter diesen Matisse, Marc, Beuys, Warhol, Dali........

    Einzigstes Manko, ein einziger Nachmittag reichte beiweitem nicht aus, die gesamte Vielfalt auf sich wirken lassen zu können. So freue ich mich schon sehr auf unseren nächsten Besuch!

    • Qype User Feinko…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 15 Beiträge
    5.0 Sterne
    7.4.2011

    ein echt tolles Museum mit sehr aktuellen und unterschiedlichsten Werken und Exponaten.
    Sonntags für 1 Euro. Das nenn ich mal fair.
    Immer wieder einen Besuch wert.
    Architektur hin oder her. Der Inhalt und die Aussage zählen hier.

  • 5.0 Sterne
    5.2.2007

    Das Gebäude der Pinakothek der Moderne ist aufgrund der beeindruckenden Architektur von Stephan Braunfels alleine schon einen Besuch wert. Mehr Architektur gibts dann in wechselnden Ausstellungen im Architekturmuseum der TU in den Räumen der Pinakothek der Moderne. Immer wieder lohnend, nicht nur an verregneten Sonntagnachmittagen.

  • 5.0 Sterne
    14.10.2010

    Tolles Museum. Man sieht die Technik im Wandel der Zeit (Computer, Autos, Radiogeräte) und noch vieles mehr. Der Eintritt ist von Mo-Sa recht teuer (10EUR), dafür am Sonntag (1EUR) unschlagbar günstig! Garderobe ist kostenpflichtig, man kann aber auch kostenfreie Schließfächer nutzen!

  • 5.0 Sterne
    6.11.2011

    Schau ich mir immer wieder gerne neben den anderen Pinakotheken an. Interessant sind auch immer die Sonderausstellungen.

  • 4.0 Sterne
    4.7.2010

    Durch riesengroße Räumlichkeiten, in denen sogar ein ausgewachsener T-Rex wie kleiner Zeitgenosse daherkommt, werden beeindruckende Ausstellungsstücke zur Schau gestellt.
    Ich persönlich mag die Architekturausstellungen, die in den Zeiträumen kreiiert wurden, als die Massenkultur auf den Markt kam und das Bedürfnis nach Individualität sich in den Kreation wiederspiegelte. Dementsprechend bekam man in den unteren Ausstellungsräumen eine Vielfalt an Inneneinrichtungsstücken zu Gesicht , die in ihrer Form manchmal innovativ und sehenswert,aber manchmal auch albern und eigenartig daherkommen.Jedenfalls sind die Ausstellungsflächen speziell in diesem Bereich besonders groß und waren bei meinem Besuch das Highlight in dieser Pinakothek.
    Die Kunstgemälde, deren Stilrichtung sich am Expressionismus und der modernen Kunstkultur orientieren, sind auch beachtlich, regen die Fantasie an und erlauben Spielraum für Kunstinterpretationen
    n.
    Die Pinakothek ist ein Muss für Museumsliebhaber.

    • Qype User Lisaaa…
    • München, Bayern
    • 2 Freunde
    • 15 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.10.2012

    Die Pinakothek der Moderne ist eins der größten Sammlungshäuser für moderne und zeitgenössische Kunst, Architektur und Design in Europa. Unter den vier Museen, die sich in der Pinakothek befinden, ist die Sammlung Moderne Kunst der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen mein Favorit. Die Sammlung zeigt ständig Werke aller klassischen Gattungen der modernen Kunst und man findet immer etwas Inspirierendes und Bewundernswertes dabei.

  • 3.0 Sterne
    10.6.2010

    Klar, wer sich für Kunst, Design und Kultur interessiert, kommt auch um die Pinakothek der Moderne nicht drum rum. Wobei ich persönlich gar nicht so auf die gewollt modernen Schinken und andere Künstlerkeiten stehe, mir ist das oft zu sehr an den Haaren herbei gezogen, was hier in der Kunst zur Kunst erklärt wird. Aber wers mag. Trotzdem lohnt sich ein Besuch, alleine die Räumlichkeiten und die klare Architektur, die Kuppel und der Rundgang sind einen Ausflug wert. Und da es einen Stock tiefer um Design (Produkt und Industriedesign) geht, vom Mülleimer bis zur Brille, Fahrräder und andere Haushaltswaren, Konzeptstudien und viele andere Dinge, kann man sich hier ein bisschen mehr Zeit nehmen, als für die ach so modernen Kunstwerke. Mein Tip, geht lieber in die Neue Pinakothek, do host mehr für dein Geld, wobei man diesen Euro am Sonntag schon mal opfern kann, für die Moderne

  • 4.0 Sterne
    18.7.2010

    Sie beeindruckt mit Werken der klassischen Modernen und Gegenwart aus allen Stilrichtungen, hier findet man auch Möbel und Schmuck dieser Epochen, aber auch Fahrzeuge und Computer gehören der Sammlung an.
    Pop Art, Bauhaus, Kubismus oder Expressionismus, hier finden wir sie, die Werke der Neuzeit, sicherlich genauso beeindruckend wie die alte Pinakothek, aber eben anders, moderner, bizarrer...
    Eine andere Stilepoche eben......

  • 5.0 Sterne
    5.2.2007
    Erster Beitrag

    Ach, die Pinakothek ist super. Am Sonntag ist es sogar gratis (Korrektur: Kostet 1 EUR, Danke 'hcii';). Aber ich gehe lieber in der Woche rein. Wanderausstellungen sorgen für Abwechslung, aber auch feste Ausstellungen kann man sich gerne mal häufiger anschauen. Zu empfehlen ist hier auch die Jahreskarte für die Pinakotheken, damit es nicht so teuer wird. :)

    • Qype User diesch…
    • München, Bayern
    • 7 Freunde
    • 55 Beiträge
    5.0 Sterne
    7.7.2007

    der raum ist nahezu unschlagbar schön...und ganz besonders gelungen sind die konzerte die dort stattfinden.....nichts "von der Stange" sondern immer etwas ganz besonderes.....
    ein Konzertabend hier lässt die welt in einem neuen licht erscheinen

Seite 1 von 2