Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
  • Bundesallee 79
    Utz Benkel

    12161 Berlin
    Schöneberg
  • Transit Information Route berechnen
  • Telefonnummer 030 65075232
  • Webseite des Geschäfts pop-art-galerie-berlin.de

PopArt Galerie, Berlin von Qype User bakuni…

PopArt Galerie, Berlin von Qype User bakuni…

PopArt Galerie, Berlin von Qype User bakuni…

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    17.9.2010
    Erster Beitrag

    Hier ist genau das drin, was dransteht, nämlich PopArt. Und zwar vom Feinsten.

    In den meist farbenfrohen, oft witzig ironischen und gelegentlich ziemlich genialen Werken des Künstlers Utz Benkel spiegeln sich Humor und Leidenschaft, aber auch Sehnsucht und Einsamkeit. Vorrangige Motive: Frauen und Politik, Sex und Bakunin. Viele weibliche Akte, aber auch anarchische Visionen vom wilden Leben. Der Name der Galerie ist Programm - die 60er und 70er Jahre haben den Künstler inhaltlich und optisch stark beeinflusst. Technisch versiert beherrscht er nicht nur das Spiel mit Farben und Perspektiven, sondern auch mit dynamischen Kompositionen. Gesamteindruck: alles außer brav.

    Mein Lieblingsbild heute: Klaus Kinski playing billard. Man kann das Werk auf der Homepage betrachten. Nur ein kleiner Vorgeschmack, denn im Original erstrahlt es in den grellsten Farben theatraler Leidenschaft.

    Zusätzlich präsentiert der Allgäuer Künstler Micha Paraszcuk einige Skulpturen, die optisch sehr leicht wirken - ein bisschen erinnern die Holz-Metall-Konstruktionen an stehende Mobilés - bei näherer Betrachtung allerdings erschließt sich auch hier der tiefere Sinn als ironische Kritik am schwachen Menschen, an Heuchelei und dem Missbrauch der Natur. Das alles passt prächtig zu den Werken Utz Benkels.

    Also: eine prima Bereicherung der Friedenauer Kunstszene. Heute war die gut besuchte Eröffnung mit LiveMusik und einem erfreulich gemischten Publikum. Bleibt zu wünschen, dass auch in Zukunft jede Menge Kunstfreundinnen und Kunstfreunde den ambitionierten PopArtisten und sein ehrgeiziges Galerieprojekt unterstützen, damit es noch viele weitere erfolgreiche Ausstellungen gibt!

Seite 1 von 1