Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • Müllerstr. 163
    Eingang in der Burgsdorfstrasse

    13353 Berlin
    Wedding
  • Transit Information Route berechnen
  • Telefonnummer 030 49907958
  • Webseite des Geschäfts primetimetheater.de
  • 5.0 Sterne
    8.12.2013 Aktualisierter Beitrag

    Ich weiss nicht wie oft ich schon bei GWSW gesessen habe und immer gut unterhalten wurde...
    Mittlerweile würde ich dem Team gerne eine Pause gönnen...10jahre sind nun um und die Idee der sitcom ist toll aber irgendwie sind manche Charaktere und Geschichten aus und abgenudelt....
    Der wedding/ Pberg Vergleich z.b. ist irgendwie oll und taugt fast nicht mehr zum lachen....
    Trotzdem:es reicht nicht für 4 Sterne. .. :-)
    Wer noch nie da war sollte sich das auf jeden Fall mal antun...das ist schon lustig und originell..nach wie vor !!

    4.0 Sterne
    3.7.2011 Vorheriger Beitrag
    die alte Location hat mir besser gefallen, der neue größere Ort erinnert verdächtig an eine… Weiterlesen
  • 2.0 Sterne
    2.4.2014

    Nach dem ich einiges über das Prime Time Theater gehört hatte war ich dort.
    Im Großen und Ganzen ok, aber auch nicht mehr.

    Ambitionierte Darsteller, aber das Thema hat man inzwischen schon tausend Mal gehört... Bla, bla... böser P'berg, böse Mitte, armer Wedding-Typ ohne Chancen in der kapitalistischen Gesellschaft, schräges K'berg ...Menschen mit Kohle sind doof und gentrifizieren alles kaputt. Die gezeigten Klischees sind leider in Teilen genauso eindimensional wie die beschriebenen Prototypen, finde ich.

  • 4.0 Sterne
    17.1.2014

    Beim Prime Time Theater geht dem Weddinger das Herz auf. Bei den Theatersoapfolgen von "Gutes Wedding Schlechtes Wedding", wird man im besten Berlinerisch und mit kräftigem Handschlag begrüßt.
    An der Bar gibt es Cocktails mit großartigen Namen "Wedding 65" oder"Roter Wedding". Die meisten dieser Kreationen kosten 4,50Euro und entsprechen damit dem Weddinger Cocktailpreisniveau. Man sollte aber keine große Barkunst erwarten. Alles somit etwas unperfekt - der Wedding eben.

    Wenn man hier herkommt, sollte man wissen, dass das Theater nicht nur von coolen Weddinger aufgesucht wird. Das Programm hat sich rumgesprochen und so mancher Zehlendorfer, Prenzl´Berger oder Friedrichshainie findet wohl Gefallen daran auf die Schippe genommen zu werden. Durch Einzug des Spießerpublikums findet sich der gemeine Weddinger eher auf den hinteren Plätzen ein. Die ersten sieben Reihen werden nämlich großflächig von Schalbesitzern nach dem Handtuch-Mallorca-Prinzip abgedeckt. Ziemlich peinlich, aber nun ja - keine Weddinger eben.
    (Aber auch auf den hinteren Plätzen ist die Sicht noch ausreichend gut. Keine Sorge! Aber sagt das bloß nicht den Schalbesitzern, sonst gibt es gar keine Plätze mehr für Weddinger.)

    Zu den Stücken kann man nur sagen, dass diese nicht besonders niveauvoll, aber sehr lustig (da sie den Weddinger Alltag karikieren) sind. Teilweise wird der Text vergessen oder der Einsatz kommt verfrüht, aber diese kleinen Fehlerchen werden schnell durch eine gute Interaktion mit dem Publikum heruntergespielt. Überhaupt hat man so ein Wohnzimmergefühl bei dem Theater..

    Noch ein Tipp für die Ladys: Die Pause ist 20min lang, damit alle Damen es auf die Toilette schaffen. Es gibt davon nämlich nur zwei. Dadurch ist es egal, wann ihr euch anstellt, ihr werdet immer lange warten müssen...

  • 5.0 Sterne
    21.9.2013 Aktualisierter Beitrag

    Wenn es soetwas wie eine "Kulturdroge" gibt, dann trifft es für mich definitiv auf das Prime Time Theater zu! Dank einer Freundin fand ich vor ca. 2 Jahren den Weg hierher in den Wedding und seitdem wird das Theater nach jeder Folge mit einem Muskelkater im Bauchbereich, der durch das Lachen hervorgerufen wurde, verlassen. 5 Schauspieler stehen in jeder Folge auf der Bühne, die wunderbar minimalistisch gehalten wurde, und spielen bis zu 20 Rollen. Jeder Charakter wächst einem vom Fleck weg ans Herz. Die Stücke sind immer wieder sehenswert und man kommt auch als "Neuling" gut mit. Zumindest waren die vier Personen, die ich bisher mitgenommen habe, begeistert und kommen auch häufig wieder mit.

    Es ist schon beinahe Tradition, dass sich die Schlange vor der Tür ab ca. 18:15h   mit freundlich-vorfreudigen Gesichtern verlängert. Exakt um Punkt 19:00h wird die Pforte vom Theaterleiter in der Verkleidung einer seiner zu spielenden Rollen geöffnet und begrüßt die wartenden Gäste. Diejenigen, die ihre Karten an der Abendkasse abholen, werden mit Handschlag begrüßt und es wird kurz geplauscht, die anderen rennen hingegen, die Karten dem anderen Personal zeigend, in den Saal und reservieren sich ihre Plätze, bevor es dann wieder ins Foyer geht, wo Bier (gebraut im Wedding) oder Cocktails (benannt nach Charakteren oder weddingbezogen) getrunken werden.

    Die Preise sind angemessen bis günstig, das Personal ist immer gut drauf und schnell, die Toiletten sind sauber. Einziges klitzekleines Manko ist die Beinfreiheit für große Menschen in fast allen Reihen.

    5.0 Sterne
    27.8.2012 Vorheriger Beitrag
    Das Prime Time Theater zeichnet sich durch seinen ganz eigenen Charme aus. Wenn man die Karten… Weiterlesen
  • 5.0 Sterne
    28.4.2013

    Berlin weiß, was es an seiner Theaterlandschaft hat, die so reichhaltig und vielfältig daher kommt. Neben den großen Häusern lohnen auch die kleinen "Seit-"-Projekte einen Besuch. Das Prime Time Theater im Wedding tanzt sowohl mit seinem Standort als auch mit seinem Profil aus der Reihe.

    Ein Besuch lohnt sich nicht nur für Berliner, auch Berlin-Besucher, die des Deutschen mächtig, erwartet hier eine Portion Berlin, die sie auf sonstigen Sightseeing-Touren durch die Stadt verpassen würden. Allein die Drinks an der Bar sind es wert probiert - oder zumindest bestellt - zu werden - mehr sage ich dazu nicht :-)

    Wenige wissen, dass das Theater außer seinem größten Erfolg, der unendlichen Serie "Gutes Wedding - Schlechtes Wedding - auch andere, wechselnde Stücke im Programm hat. Und viele Gaststars aus TV und Kino. Keine Angst übrigens vor plattem Humor. Die hatte ich und sie wurde mir erfolgreich genommen.

    Zwei Häuser weiter ist übrigens die Prime TIme Kantine - eine Kneipe in der es sich prima vorher stärken oder hinterher versacken lässt!

  • 1.0 Sterne
    27.1.2013

    Das Theater ist an sich schön eingerichtet und ansprechend.
    Die Sitze sind sehr unbequem und da bei einer 20.15Uhr-Vorstellung ab 19Uhr Einlass mit freier Platzwahl ist, mussten viele Paare über den Raum verteilt getrennt sitzen. Die Plätze wurden zum Reservieren mit Handtüchern, Jacken und selbstgebastelten Namensschildern behangen.
    Die Einleitung war recht amüsant, man hat sich somit auf einen lustigen Abend gefreut.
    Wir fühlten uns dann jedoch sehr fehl am Platze, da sich viele Menschen kaputt lachten und wir die Witze gar nicht lustig fanden.
    Die Sprache der Schauspieler war oft undeutlich und verwaschen. Man hat in der letzten Reihe schlecht gesehen und gehört. Scheinbar traf es den Humor einer großen Menge  für uns war es einfach gar nicht humorvoll, schlecht vorgeführt und viel zu langatmig mit seltsamen Dialogen.
    Für 15EUR Eintritt haben wir viiiel mehr erwartet! Leider ein Reinfall.

  • 4.0 Sterne
    29.5.2010

    Ja ja der Wedding!
    So viele Attraktionen hat er ja nicht zu bieten, da ist das Prime Time Theater mit seiner Show Gutes Wedding Schlechtes Wedding wirklich eine Ausnahme.

    Das Theater ist direkt bei mir um die Ecke und ich laufe immer vorbei wenn ich abends nach Hause komme. Ich finde es ist wirklich ein Phänomen, das es hier bei jeder Vorstellung rappelvoll ist. Die Leute stehen wirklich stundenlang an um Ihre Karten zu bekommen.
    Ich habe mal mit Freunden einer Freundin Karten geschenkt und wir sind dann in einer großen Gruppe hingegangen.

    Und dann geht's los mit der Vorstellung der Stereotypen Berlins.
    Ich muss schon sagen am Anfang musste ich mich schon etwas gewöhnen an die auf der Bühne gespielte Soap! Aber wenn man dann ein bisschen drin ist wachsen einem die Charaktere schnell ans Herz.

    Manchmal wollte ich mich über die Witze fremd schämen und manchmal fand ich sie richtig gut. Das Team ist jedenfalls Spitze und wir hatten alle einen schönen Abend.

    Die Sucht wie bei anderen TV Serien hat mich jetzt nicht gepackt aber es ist auf jeden Fall ein empfehlenswertes Abendprogramm im sonst so grauen Wedding!

  • 4.0 Sterne
    10.6.2010

    Das Konzept des Prime Time Theaters ist es, ein modernes Volkstheater zu sein.
    Es gibt eine Sitcom mit monatlich neuen FOlgen "Gutes Wedding, schlechtes Wedding" und verschiedene Kino und TV Formate werden quai live auf der Bühne inzeniert.

    Das ist wirklich mal eine interessante Idee und für viele wohl mit ähnlich viel Soap-Suchtpotential verhafftet wie die ganzen Soaps im TV. Ich habe mit einigen gesprochen, die wirklich regelmäßig dort hingehen um keine Folge zu verpassen.
    Aber auch als "Neueinsteiger" hat man durch den Rückblick gute Einstiegsvoraussetzung und sitzt jetzt nicht einfach da ohne zu wissen worum es überhaupt geht.
    Das Ganze ist wirklich gut gemacht.

    Mit angenehmen Humor werden hier die einzelnen Kiezbewohner auf die Schippe genommen und man hat hier und da immer mal wieder Grund sich echt kaputt zu lachen.

  • 4.0 Sterne
    27.6.2010

    Das prime-time-theater bietet ein spannendes
    Konzept, das in verschiedenen Folgen
    unterschiedliche Aspekte des Alltagslebens im
    Wedding thematisiert. Die Vorstellungen beginnen
    zur Prime Time, um 20.15.
    Die Theater-Sitcom: Gutes Wedding Schlechtes
    Wedding (GWSW) hat zum Großteil Stammpublikum
    wird aber auch  von  Berlin Besuchern angeschaut.
    Aufklebern, Postkarten, Bücher, DVDs können mittler-
    weile im Vorraum erworben werden
    Eine schöne Bar mit ausgefallenen Cocktails und sehr
    nettem Personal ist ein angenehmer Beitrag zum Theater-
    erlebnis. Allerdings ist es nicht ganz einfach einen Platz zu
    ergattern - man sollte also einigermaßen frühzeitig Plätze
    besetzten. Außerdem sollte man am besten eine Woche
    im Voraus reservieren, da sich auch das Karten bekom-
    men als schwierig herausstellen kann. Besonders die
    Freitags- und Samstagsvorstellungen sind besonders
    gut besucht.

  • 4.0 Sterne
    20.1.2013

    Weihnachtszeit ist die Zeit der Weihnachtsfeiern.die Empfehlungen waren riesengroß für dieses Theater des Berliner Humors.
    Das Theater liegt recht verkehrsgünstig im Wedding, U-Bahn, S-Bahn und Busse gibt es hier. Dazu viele Parkplätze im umliegenden Wohngebiet.
    An der Kasse wird der gast recht persönlich begrüßt. Vorbuchungen/Reservierungen sind ratsam, da das Spiel oft ausverkauft ist (vom Hörensagen).
    Hier wird Guter Wedding  Schlechter Wedding gezeigt. Ein nie endendes Stück, Folge um Folge wird gespielt über Berliner Klischees wie Prenzl-Wichser oder Marzahn-Barbies. Türken aus dem Wedding, wie HipHop-Freaks, alle sind sie dran, alle werden hier verulkt!
    Das Team bietet Schauspielkunst auf einfachste Art mit kleiner Bühnengestaltung. der Humor und Berlin stehen im Vordergrund.
    Der Vorraum mit Bar und Sitzgelegenheiten ist vermutlich immer gut gefüllt, doch sehr gemütlich. Die Preise sind sehr moderat
    Fazit: Jederzeit gerne wieder! Tolle Idee-gute Umsetzung zum sehr guten Preis!

  • 5.0 Sterne
    19.5.2013

    Ich mag das Prime Time Theater sehr! Tolle Leute sowohl auf, als auch neben der Bühne, sehr lustig und authentisch! Hier wird der Theaterbesuch zum Erlebnis daher gibt es von mir auch volle 5 Sterne und das Prädikat: Sehr empfehlenswert!

    • Qype User Skater…
    • Berlin
    • 32 Freunde
    • 271 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.9.2009

    Die Serie "Gutes Wedding, Schlechtes Wedding" bezeichnen die Macher selbst als ein neuartiges Format namens "Theater-Sitcom". Zur Prime Time, um 20.15, beginnt die Vorstellung.

    Inzwischen gibt es schon mehr als sechzig Folgen von der Serie, die in Wedding und den angrenzenden Bezirken spielt und von Charakteren wie dem Dönerlieferanten Murat, dem Imbissinhaber Onkel Ahmed, dem Filmstar Mahmud Ülgaschdilek, der Popband "Friedrichshainis" oder dem Ur-Berliner Postboten Kalle handelt. Ob Germany's Next Topmodel, die deutsch-sowjetische Freundschaft oder der S-Bahn-Schienenersatzverkehr - Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart werden erkundet...

    Früher war es ein geheimer Geheimtipp in Berlin. Inzwischen gehört es fast schon zum Pflichtprogramm von Berlin-Besuchern - fast jeden Besucher von weit weg nehme ich mit ins Prime Time Theater, und die meisten sind hellauf begeistert davon.

    Das lässt sich sogar mit einer kurzen Führung durch die Sehenswürdigkeiten des Weddings verbinden: Hinter dem S-Bahnhof das Schering-Haus, wo die erste Antibabypille Deutschlands erfunden wurde, an der Müllerstraße das Arbeitsamt aus der Tagesschau, und direkt nebem dem Theater das Büro einer vom Aussterben bedrohten Partei.

    Es existiert bereits eine Fanartikel-Serie, mit Aufklebern, Postkarten, einem Buch, einer DVD und einer Soundtrack-CD. Diese kann man an der Bar im Vorraum erwerben, wo es auch Cocktails, Getränke und Snacks käuflich zu erwerben gibt.

    Wer sicher sein will, dass er an seinem Wunschtermin reingelassen wird, sollte unbedingt frühzeitig (am besten eine Woche im Voraus) reservieren. Besonders die Freitags- und Samstagsvorstellungen sind nämlich extrem gut besucht.

    • Qype User Moabit…
    • Berlin
    • 7 Freunde
    • 42 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.1.2010

    Das prime-time-theater ist für alle Vor-Wende-WestBerliner Pflicht!!!!! Wunderbare Anektoten und Anspielungen, meistens mit dem Holzhammer verabreicht, über den Wedding und seine Bewohner, die auch in Moabit oder Neukölln wohnen könnten. Da wir in Moabit wohnen, finde ich alles immer sehr nahe und ungeheuer lustig. Es gibt auch noch Geschichten über die Menschen in Friedrichshain und Prenzlauer Berg, die noch weniger gut wegkommen.
    Dazu noch eine schöne Bar mit ausgefallenen Cocktails (u.a. roter Wedding) und sehr nettem Personal. Der Wermutstropfen ist, dass man immer früh da sein muss, um sich ein Plätzchen zu ergattern.
    Preise: peiswert
    Ambiente: schön, gemütlich
    Bedienung: super freundlich und professionell auch im Stress
    Stücke: lustig
    Wertung: Hingehen!!!!

    • Qype User ket199…
    • Berlin
    • 5 Freunde
    • 44 Beiträge
    1.0 Sterne
    11.6.2013

    Das Schlimmste an dem Stück waren die Personen, die vor und hinter uns saßen.
    Die Unterhaltung war legere und einfache Kost.
    Sterne gibt es für die günstigen Preise.
    Das Publikum ist sehr gemischt, sehr viele ältere Menschen, aber auch Studenten.
    Leider hatten wir das Pech zwischen Menschen zu sitzen, die über Alles gelacht haben, jeden Schriftzug der auf der Leinwand erschien laut vor zu lesen und das Geschehen auf der Bühne mit guck mal da Pause.. zu kommentieren, sodass wir nichts verstanden. Als wir uns nach der Pause umsetzten wurde es auch nicht besser. Leider waren die Lacher störend, sodass man nichts verstanden hat.
    Man merkt außerdem, dass keine Profis am Werk sind und die Schauspieler manchmal aus Ihrer Rolle fallen und selber lachen mussten.
    Dafür ist allerdings der Eintrittspreis von 15EUR für Normalzahler, 9,50EUR für Studenten und 8EUR für Schwerbehinderte nicht ganz berechtigt.
    Wir sahen Lost im Dschungel mit Parodien bekannter, oder weniger bekannter Schauspieler, Sänger und Fußballer/ Trainer.
    Die Floridaeis Werbung, die die Vorstellung sponsorte, war zum Teil störend und zu oft, genauso wie Die Wiederholung der Sprüche
    Muschi, lass dir Eier wachsen oder Töröööö.., mag ein oder zweimal witzig sein, aber nach dem vierten, oder fünften Mal nicht mehr.
    Nicht zu empfehlen ist das Sitzen in der dritten Reihe, weil man wirklich NICHTS sieht.
    Die Stühle, wie von jemandem geschrieben, fand ich nicht unbequem.
    Das Theaterstück war in Ordnung, Kunst mag es auch sein, aber es ist nichts für jemanden der anspruchsvolles Schauspiel erwartet.
    Insgesamt ist zu sagen, dass es im Theater immer leichter ist Lacher zu induzieren, als Gefühle wie Trauer, Neid, oder Hass zu transportieren.

  • 5.0 Sterne
    17.4.2013

    Ich habe mehr als zehn Jahre im Wedding gearbeitet  und bin erst jetzt von einer Freundin ins Prime Time Theater geschleppt worden. Ich habe mich bei ihr erst für die Schließung meiner Bildungslücke bedankt, dann für den ungemein unterhaltsamen Abend, und dann habe ich sie beschimpft, dass sie mich nicht schon Jahre früher mitgenommen hat. Sie und ihre Familie sind von Anfang an und durch diverse Umzüge des Theaters Stammgucker.
    Dass sie mich unter ihre Fittiche genommen hat, hat viel zum Gelingen des Abends beigetragen. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, über eine Stunde früher zu kommen, um Plätze zu reservieren. Die Karten waren auch schon vorhanden, also hatten wir in großer Runde zusammenhängende Plätze.
    Die Ahnungslosen normal-pünktlich kommenden Zuschauer sind natürlich angepisst, wenn sie verstreut sitzen müssen,und machen fiese Bemerkungen über Handtuch-Deutsche Das haben sie für umsonst. Ich fand, es gehörte irgendwie zum Gesamtkunstwerk GWSW dazu.
    Dass ich nicht zu Faust II gehe, war mir klar. Deshalb habe ich Klamotte erwartet und auch erfreut bekommen!
    Die gezeigten und überzeichneten Typen waren echt krass, amüsant und mit ganz vielen echten Elementen durchsetzt. Sehr schön. Einige meinte ich doch, aus dem wahren Leben wieder zu erkennen ;)
    Fazit: Wer sich einen lustigen, schrägen Abend machen will, sollte rechtzeitig Karten reservieren, noch rechtzeitiger kommen, Handtücher auf unbequeme Stühle werfen und die Zeit bis zum Beginn mit dem guten Bier oder unter Hinterlassung einer Stallwache in die benachbarte Kantine gehen, wo echte Klassiker auf den Verzehr warten  zu reelen Preisen und nett serviert. Dann viel Spaß!

    • Qype User rav…
    • Hønefoss, Norwegen
    • 9 Freunde
    • 109 Beiträge
    5.0 Sterne
    14.11.2006

    Kültür pur! - Theater mit Gegenwartsbezug.
    Dem Vorposter habe ich nicht viel hinzuzufügen, auch wir sind immer wieder gerne dort.

  • 4.0 Sterne
    11.5.2011

    Ich war in der vergangen Woche mit Freunden das erste Mal im Prime Theater. Es war ein toller und sehr lustiger Abend und wir hatten viel Spaß! Der einzige Wermutstropfen war die Bestuhlung, die mich sehr an meine Tage während meines Studium erinnert.

    Die schnelle und lustige Theater-/Soap Opera hat den Pops aber sehr schnell in Vergessenheit geraten lassen. Über Umgang, Service und die Getränke braucht man sich hier keinen Kopf zu machen. Diese sind durch weg gut. Ich werde auf jeden Fall zur nächsten Folge wieder kommen!

    Kleiner Tipp: Wer gut hören und sehen möchte sollte etwas früher kommen. Es gibt freie Platzwahl und die guten Plätze sind schnell wie im Club-Urlaub reserviert.

  • 5.0 Sterne
    18.9.2012

    Sehr witzig! Zeitgemäßes Volkstheater in Form einer Soap.
    Ein Besuch lohnt sich sicherlich, nicht nur für Berliner.
    Aber man sollte sich wirklich frühzeitig um Karten kümmern; Abendkasse ist so gut wie aussichtslos.

  • 4.0 Sterne
    10.9.2013

    netter kleiner Laden, mit ausreichend komischen Darstellern, nicht zu übertriebenen Preisen und rundum gelungener Athmosphäre..wie ich an diesem Abend auch sehen konnte sehr beliebt

  • 5.0 Sterne
    29.10.2012

    Urgestein.
    Urig.
    Urbar.
    Usurpator (de.wikipedia.org/wiki/Us…) .
    ?!
    Ich mag keine Theater. Wenn ich mal in Theater gehe, dann finde ich die Veranstaltungen meist doch ganz gut, freiwillig würde ich jedoch keine Vorstellung anstreben.
    Video link: youtube.com/watch?v=fO7l…
    . So lange dies jedoch nicht der Fall vor und nach der Mauer ist, gehe ich also hin und wieder in Theater und sehe mir Stücke an, zu denen ich selbst nie hatten wir schon.
    HIER ist das anders. Hier ist es zwar auch ein Theater. Und es gibt soetwas wie Stücke. Die sind jedoch nicht derart elaboriert und ausgefeilt, dass sie nach Stoff riechen, großen Themen, Weltliteratur, Avantgarde etc.
    Nein.
    Hier gibt es ganz gewöhnlichen Quatsch zu sehen. Unsinn, wie er offensichtlich nicht nur in meinem Kopf umherspukt. Immerhin ist der Saal bisher jedesmal nahezu ausverkauft gewesen, wenn ich hier FREIWILLIG hergekommen bin.
    Was das Ganze so angenehm macht, ist der irrwitzige Unsinn, der sich auf der Bühne abspielt. Grotesk, albern, pubertär, hart an der Grenze zum Angrenzenden, machmal fast geschmacklos, dennoch immer quicklebendig und wortwitzig und gewandt.
    Die schrillen Charaktere und ihre losen bis freischwurbelnden Handlungsstränge sind ein echter Genuss, wenn man einfach nur einen ordentlichen Hauptwaschgang für das Hirn-ansässige Schaltwerk wünscht.
    Hier wird man/frau fündig.
    Pfündig (das empfehle ich aus vollem Magen!) ist es auch, Getränke und Bulette sind ein guter Ersatz für
    intelligente Gesprächspartner, die angeschlossene Kantine (qype.com/place/1860560-p…) ist bisher jedes Mal eine gute Entscheidung gewesen.
    Gehet hin und wehret euch! Solange es noch kein Geheimtipp mehr ist!
    Das Preis-Leistungs-Verhältnis halte ich für unmöglich. Da ich es weniger als eine Leistung ansehen, denn eher als eine Offenbarung, ein gesellschaftshistorisches Gesamtmonument, greif der zu zahlende Betrag ins Leer.
    Ist aber für ein echt guten Zweck.
    cu

    • Qype User Frühli…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 20 Beiträge
    5.0 Sterne
    2.8.2009

    Ich war gestern das erste Mal im Prime Time Theater.
    Ich habe die Folge 60 Das Topfmodell von GUTES WEDDING, SCHLECHTES WEDDING gesehen. Ich kann nur sagen Top Leistung, schon lange nicht mehr so was amüsantes gesehen. Die Darsteller leben Ihre Figuren richtig, die Atmosphäre war herzlich, ein Theateraufführung für Jung und Alt.
    Die Theatersoap die den Zeitgeist von heute wirklich genial und auf komische Art und Weise auf den Punkt bringt.
    Die Aufführung war kurzweilig und ist süchtigmachend. Man möchte unbedingt wissen wie es weitergeht.
    Eine wirklich schöne Lokation für einen fairen Preis für Tickets und Getränke.
    Macht weiter so! Ich komme gern wieder.

    • Qype User Fleder…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 47 Beiträge
    5.0 Sterne
    20.4.2011

    So macht Theater auch dem größten Kulturmuffel Spaß.
    Nicht dass ich das wäre...

    • Qype User Bärlin…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 40 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.5.2011

    Tolles Theater in Wedding, fast noch ein Geheimtipp für Berliner, da sich nicht so viele Touristen in RIchtung Wedding verirren...

    Das Programm ist auch sehr toll und abwechslungsreich!

    • Qype User Potzbl…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 41 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.6.2011

    Ja, das hat Spaß gemacht. Diese Art von Theater ist einfach lustige, anregende Unterhaltung ohne moralisch erhobenen Zeigefinger.
    Mehr davon!

  • 4.0 Sterne
    24.9.2012

    Endlich geschafft  als Weddingerin mal in diese Show zu gehen. Erwischt habe ich die 80. Folge Illegal  scheißegal. Es war voll und unterhaltsam. Die Schauspieler sind präsent und ziemlich einfallsreich beim Verkleiden, Verrenken und Spielen mit dem Publikum. Sehr zu empfehlen.

  • 5.0 Sterne
    26.4.2012
    1 Check-In hier

    Oh ja. Der Wedding ist ja hochgefährlich(behaupten zumindest alle zugezogenen Freunde), trotzdem wagte ich mich zum Besuch des Prime Time Theaters dorthin. Und die 5 Sterne hat sich das Theater wirklich verdient. Denn das Stück war genial, die Akustik auch und das beste war, dass man seine Getränke mit reinnehmen konnte. Neben der Soap "Gutes Wedding, Schlechtes Wedding" gibt es ab und an Gastvorstellungen vom Stammzelltheater. Weltklasse ist es zwar nicht, doch die Schauspieler haben alle Spaß und das Publikum, erstaunlicherweise älter als erwartet, geht auch immer mit. Obwohl wir dort unter der Woche waren, war der Theatersaal (ca.200 Plätze?) zu mehr als die Hälfte voll. Wäre der Weg nur nicht so weit, würde ich da öfter hingehen. Die 9 € für Studenten lohnen sich auf jeden Fall!

  • 5.0 Sterne
    23.10.2012

    Der Geheimtip. zum todlachen und Plätze sichern, früh hin = Pflicht!

  • 4.0 Sterne
    1.3.2010
    Aufgelistet in Theater und Kino

    Das beste Theater ever! Extrem gute und lustige Schauspieler, nette Bar, gute Preise... Ich bin inzwischen Stammgast! Leider sind die Sitze auch nach Umbau in einen größeren Theatersaal immer noch seeehr eng und selbst die "Kinositze" sind nach einer Weile unbequem, da man mit den Knie permanent an den vorderen Sitz stößt. Dafür gibt es einen Punkt Abzug... Allerdings würde mich die Enge nicht davon abhalten, das Theater wieder zu besuchen, dafür ist es viel zu gut und nett. Die Sitcom "Gutes Wedding, schlechtes Wedding" hat ganz hohes Suchtpotential!

    • Qype User aardva…
    • Berlin
    • 9 Freunde
    • 41 Beiträge
    5.0 Sterne
    31.10.2008

    Lacht die bösen Geister weg: Mords Motel

    Passend zur dunkel-gruseligen Jahreszeit an Halloween präsentieren die unerschöpflichen Macher von Gutes Wedding. Schlechtes Wedding ein neues Stück: Mords Motel  ein Hitchcocktail.

    Die flotte Marion hat eine Autopanne und sucht Zuflucht bei Norman Mord und seiner lange nicht mehr gesehenen Mutter, und zwar in Mords Motel im hintersten Wedding. Marion verschwindet, hinterlässt die Dusche voller Blut, und Norman ist, sagen wir mal, nicht der Mensch, bei dem man seinen Wellensittich in Pflege geben würde. Er liebt Vögel, besonders tote, noch lieber aber stopft er Menschen aus, zur Not tun es auch Kartoffeln.

    Marion wird bald gesucht, und zwar von einem windigen Bezirkspolitiker, denn Marion ist mit einer erheblichen Summe seines Geldes verschwunden. Seine leicht neurotische holländische Frau wiederum ist dem Politiker auf den Fersen. Zu guter Letzt erscheint auch noch das türkische Gangsterpaar Ayla und Taifun (Wir sind Deutsches...), das sich auch sehr für das Geld interessiert...

    Die Geschichte liefert nur den Vorwand für die herrlichen Dialoge zwischen den wahren Weddingern, die alle unter besonderen Phobien leiden, so der Angst vor dem entstehenden Milchhäutchen auf erkaltendem Kaffee. Die Darsteller, Constanze Behrends-Tautorat,; Jenny Bins, Kaan Satik, Oliver Tautorat und Alexander Ther, brillieren in Doppelt- und Dreifachrollen in diversen Akzenten. Bei allem Klamauk aber fehlen nicht die Verweise auf zahlreiche Hitchcock-Filme, und selbst das Ende ist noch überraschend.

    Was die Zuschauer zusätzlich begeistert (und das Beieinandersitzen auf engstem Raum ermöglicht), ist die Atmosphäre. Regisseur und Schauspieler Tautorat begrüßt mit Handschlag und flotten Sprüchen, und selbst das Verteilen der letzten Besucher auf die verbleibenden Plätze wird zum Spontantheater.

    Schnelles, respektloses Großstadttheater auf hohem Niveau mit Weddinger Preisen für Einwohner und Zugereiste gleichermaßen geeignet.!

    Mords Motel läuft noch bis zum 4. November immer um 20.15 Uhr. Wer keine Karten hat, kann ab 19 Uhr auf Restkarten hoffen. Ab 7. November läuft die 56. Folge von Gutes Wedding, schlechtes Wedding: My Fair Sabrina.

    Prime Time Theater
    Müllerstraße 163 b (gegenüber vom Arbeitsamt) 13353 Berlin-Wedding
    Karten & Info: 030/ 49 90 79 58

    mo (aardvark-kunstagentur.de )

  • 5.0 Sterne
    17.8.2012

    Ich liebe die Berliner Kleinkunst. BKA, Mehringhoftheater, Gorillas und ich habe (leider) heute erst das Prime Time entdeckt bzw. bin heute erst das erste Mal da gewesen. Und es war einfach super!

    • Qype User coccim…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 20 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.4.2009

    Ich war bisher zweimal zu sonderprogrammen da und habe mich beide male super amüsiert. die kulturelle vielfalt weddings/berlins wird hier thematisiert und parodiert. viel mehr möchte ich dazu auch gar nicht sagen, denn ich bin der meinung, dass das prime time gerade unterhaltung für leute bietet, die sich sonst nicht großartig mit theater befassen und die im anschluss jeden stückes nicht unbedingt den tieferen sinn im kleinsten detail hineininterpretieren wollen. hier bekommt man einfach intelligente superwitzige Unterhaltung geboten.
    auf ein neues habe ich bereits vor 3 Wochen reserviert: für eine vorstellung im mai(!), denn die tickets sind trotz umzugs/anbaus und damit größerem vorstellungsraums immer weit im voraus reserviert. man kann aber zu jedem vorstellungstermin auch direkt hingehen und bei rechtzeitigem erscheinen ziemlich sicher noch karten bekommen. bisher hat das bei uns immer so funktioniert. das prime time ist auf jeden fall einen ausflug nach wedding wert!

    • Qype User Domini…
    • Berlin
    • 29 Freunde
    • 8 Beiträge
    5.0 Sterne
    26.4.2010

    Trotz der mittlerweile dritten Vergrößerung in den letzten Jahren und der damit einhergehenden Professionalisierung hat das Prime Time Theater mit seinem GWSW nichts an Attraktivität und Suchtpotential verloren. Neuberliner und Besucher schleppe ich hier zumindest immer noch jedesmal hin und bin selbst auch ohne diese immer noch oft genug hier. Gerade weil man zuweilen dicht am Klamauk vorbeischrammt macht es soviel Spaß - die Witze und Sprüche über "Prenzlwichser", "Friedrichshainis" und "Charlottenburger" ("Wer kommt aus Charlottenburg? Bitte in der Pause 5 EUR nachzahlen!") setzen dem ganzen das "i"-Tüpfelchen auf. Hingehen!

    • Qype User Berlin…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 55 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.6.2011

    Toll toll toll. Und bloß keine Platzreservierung einführen: Das System ist genial. Man kann entspannt trinken gehen - leckere Sachen gibt es ja zum fairen Preis.

  • 5.0 Sterne
    3.4.2009
    Erster Beitrag

    Absolut kultig und superwitzig dazu! Der Wedding hat eben mehr zu bieten, als manch einer glauben mag

  • 5.0 Sterne
    21.10.2011

    Waren schon ein paar Mal hier. Immer wieder schönes Programm mit aktuellen Themen. Letzte Woche 0065 Dr. Hayir gesehen. Auch unsere Besucher aus Essen waren begeistert. Macht weiter so! Wir kommen wieder.

  • 5.0 Sterne
    14.12.2011

    Immer wieder gerne! Unsere Freunde aus den verschiedensten Berliner Kiezen kommen auch mit. Schade, dass das Theater keine staatliche Förderung bekommt  das ist der Nachteil, dass Wedding Teil des Kulturnahen Bezirks Mitte ist

  • 5.0 Sterne
    17.5.2010

    Als frisch hinzugezogene Neuberlinerin muss ich erst einmal etwas über die Berliner Gepflogenheiten und die Eigenarten der verschiedenen Kieze lernen, meinte ein waschechter Berliner Freund zu mir und reservierte kurzerhand für uns Karten im Prime Time Theater in Wedding. "Du wirst schon sehen", sagte er nur und so ließ ich mich überraschen. Auf dem Spielplan stand "Folge 63: Ärzte Hilfe!". Am Eingang empfing uns erstmal eine riesige Schlange an wartenden Menschen. "Das Theater hier ist ja mittlerweile eine echte Institution geworden", murmelt ein Berliner vor mir in der Reihe. Und dann fangen alle an, sich miteinander zu unterhalten. Irgendwie fühle ich mich, wie zu Hause. Dann kommt ein lustiger Kauz mit Perücke und begrüßt uns fröhlich. "Gleich geht's los", meint er und gibt für uns Wartende erst einmal eine Runde Kaffee aus. Die Stimmung ist super. Und Punkt 19 Uhr geht's dann wirklich los. Wir bekommen unsere Karten und dürfen uns schon einem Platz im Saal suchen. Aufgrund des großen Andrangs bekommen aber nicht alle sofort Karten, sondern Wartemarken. Ich werde immer neugieriger. Am Thresen gibt's leckere Burek-Röllchen und preiswerte Cocktails. Es füllt sich immer mehr. Die Wartemarken werden ausgerufen. Leider haben diesmal die meisten von den Wartenden Pech. Es wurden alle reservierten Karten abgeholt und dass an einem Montag abend! Wir setzen uns auf unsere Plätze. Der gleiche Kauz mit Perücke begrüßt das Publikum. Einzelne freie Plätze werden noch aufgefüllt. "Ist jemand aus Spandau hier?", ist seine erste Frage? Ein Herr in der zweiten Reihe meldet sich. "Raus", sagt daraufhin die Perücke. Das Publikum grinst. Die Statistik wird noch weiter geführt: es müssen sich noch die Prenzelwichser und die echten Weddinger melden. Und dann verschwindet die Perücke durch eine Tür und die Theater-Seifenoper Nr. 63 beginnt. Fünf Schauspieler schlüpfen in kürzester Zeit in immer wieder neue Charaktere und Rollen. Vom coolen Türkenmädchen bis hin zum griechischen Arzt. Die Anspielungen auf gerade aktuelle Themen sind pointiert und ich amüsiere mich prächtig. In der Pause schaue ich mir im Vorraum die Fotos an der Wand an. Wir kommen mit einer anderen Gruppe ins Gespräch. Die Schaupielgruppe hat mal ganz klein angefangen, so als Wohnzimmertheater abends nebenbei. Mit diesem Ansturm hatte wohl am Anfang keiner gerechnet... Nun sind sie umgezogen und haben einen Saal mit 200 Plätzen, die immer bis auf den letzten gefüllt sind und es kommen immer neue Besucher. "Gutes Wedding, schlechtes Wedding" spricht sich in ganz Berlin herum... Dabei ist es auch nicht schlimm, wenn man mal eine Folge verpasst hat. Sie spielen immer mal wieder alte Folgen und es gibt auch wunderbare Rückblenden... Mit mir haben sie auf alle Fälle einen neuen Fan gefunden und ich bin bestimmt nicht der einzigste!!!!

  • 5.0 Sterne
    16.5.2010

    Achtung Suchtgefahr. Die "Theater Sitcom" GUTES WEDDING SCHLECHTES WEDDING steht seinem Vorbild in nichts nach. Um 20:15 geht es los. Also zur besten Prime Time. Seit ein paar Jahren ist das Theater in der neuen Location und seit dem ein absolutes Highlight im Wedding. Ich habe ziemlich lang direkt um die Ecke gewohnt und war leider zu selten da. Die Karten für die Vorstellungen sind meistens schon sehr lange im vorraus ausverkauft. Einmal habe ich mich ca 2 Stunden vor Beginn des Einlass vor den Laden gesetzt und war nicht lange alleine, da kamen schon die nächsten und haben auch gewartet, um eine der letzten Karten an der Abendkasse zu ergattern. Da wird man dann auch von dem Betreiber, Regisseur und Hauptdarsteller Oliver Tautorat mit Handschlag und typischer Berliner Schnauze begrüsst. Das Verteilen der letzten Karten und Plätze wird zum Teil der ganzen Inszenierung.  "Was bisher geschah" gibt dem Neuling einen guten Überblick über die einmaligen klischeehaften Charaktere. Als "Prenzelwichser" braucht man doch etwas Mut und Selbstironie um sich dem Klamauk hinzugeben. Aber auch die Freidrichheinis und die Charlottenburger bekommen ihr Fett weg. ... real sex is only wedding.

  • 4.0 Sterne
    22.1.2012

    ja leider ist der erfolg auf dauer wohl nicht so schön . Nachdem aus den letzten Jahren einige gute Ensemblemitglieder gegangen sind, bleibt nur noch Olli, der dieses Theater zudem macht was ist. erfrischnd anders. nervig ist tatsächlich das TUCHKONZEPT, hat ein wenig von der den deutschen so oft nachgesagten Handtuchaufdieliegegelegtistreserviert  Mentalität. Wäre vielleicht mal der Stoff für ein eigenes Stück. Die preise sind gut! Die Getränke ebenfalls! Empfehelenswert für jeden ob in Berlin zu Hause oder zu Gast  abe wie das mit Empfehlung so ist, man darf sich nicht wundern, wenn immer mehr hingehen.

    • Qype User zeitge…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 14 Beiträge
    2.0 Sterne
    19.12.2011

    Bühne Top  Ambiente Flop. Das PrimeTime-Theater ist schon längst kein Geheimtipp mehr  im Gegenteil. Es ist eine Zusammenrottung eines ganz bestimmten Klientels, das eine Stunde vor Vorstellungsbeginn die besten Plätze mit Schals und Jacken reserviert, sich dann ins Foyer stellt und bis zum Beginn noch etwas gesehen werden will. Man kennt sich untereinander. Zuerst dachte ich, ich sei hier vielleicht in der Wartehalle des Traumschiffs Aida gelandet, vor lauter Spießbürgerlichkeit geblendet. Aber die 15EUR Kartenpreis befördern einen schnell wieder in die Realität. Tja, so ist das: Mit dem Erfolg steigen die Preise. Die 15EUR sind allerdings nicht unangemessen, das Theater ist nach wie vor erfrischend und unterhaltend. Allerdings ist das ganze Drumherum wirklich enervierend geworden  das brauche ich nicht. Und noch etwas: Die Soundanlage war entweder falsch eingestellt oder von minderer Qualität, es kam immer wieder zu sehr lauten und schrillen Tönen, sodass man sich während der Vorstellung die Ohren zuhalten musste. Das sollte dringend überarbeitet werden, ich hatte noch auf dem Heimweg taube Ohren.

Seite 1 von 1