• 5.0 Sterne
    6.6.2011

    Der Römerberg ist eines der Plätze, die man in Frankfurt gesehen haben muss. Dort findet man zuerst das Rathaus vor. In der Mitte des Platzes ist die Statue der Gerechtigkeit und Rundrum findet man Geschäfte wie Cafés und Läden, sowie Museen, Mainufer oder ähnliches. Als Tourist kann man hier direkt im Touristenbüro Frankfurter Pass und Kartenmaterial abholen und dann in jede Himmelsrichtung los gehen.

    Der Römerberg ist auch ein schöner Ort für Fotografen oder Personen die bei diversen Sehenswürdigkeiten Bilder von sich selbst machen. In der Regel sehe ich dort immer Personen mit Kameras rumlaufen.

    Beachtlich sind auch die Fachwerkhäuser gegenüber dem Rathaus, diese haben eine längere Geschichte und man findet solch eine Art von Bauweise nicht mehr überall.

    Insgesamt ist der Römerberg eine guter Treffpunkt um durch die Stadt zu ziehen oder um die Stadt zu erkunden. Dabei sollte man sich genug Zeit für die durchreise Einplanen denn es gibt viel zu sehen.

  • 4.0 Sterne
    19.10.2013
    1 Check-In hier

    Das ist der alte Stadtkern von Frankfurt.

    Die Kulisse wurde im Kindertrickfilm "Heidi" genutzt ... spielt ja auch zum Teil hier.

    Hier findet sich am Touri-Magnet allerlei Volk und Geschäftigkeit. Wie überall ...

    Fazit:
    Hopp, hopp, Fotostop! Ist meist für die zahlreichen Gäste der Stadt die Devise.

  • 4.0 Sterne
    29.12.2012 Aktualisierter Beitrag

    Mein Lieblingsplatz in Frankfurt!
    Hier trifft sich Gegenwart mit Vergangenheit in einer sehr schönen Symbiose.
    Auf der westlichen Seite des Römerbergs findet sich das Rathaus der Stadt Frankfurt - der Römer - auf der östlichen Seite hat man vor Jahrzehnten die sogenannte Ostzeile wieder nach alten Bauplänen aufgebaut - eine herrliche auf alt getrimmte Fachwerk-Hauszeile. An den Advents- und Vorweihnchtstagen findet unter anderem hier der Frankfurter Weihnachtsmarkt statt, der für mich hier, genau auf diesem Platz, am allerschönsten ist!

    5.0 Sterne
    9.10.2010 Vorheriger Beitrag
    Mein Lieblingsplatz in Frankfurt!
    Hier trifft sich Gegenwart mit Vergangenheit in einer sehr schönen…
    Weiterlesen
  • 5.0 Sterne
    27.4.2011
    10 Check-Ins hier

    Auf dem Römerberg befanden sich wohl die ersten Siedlungen in Frankfurt. Allein dies sollte schon reichen...
    Die Nationalmannschaften kommen (naja, kamen) nach den großen Turnieren dorthin, die "alten" Fachwerkhäuser, der Justitia-Brunnen und der Römer selbst - meine Herren: Gibt es schönere Plätze?
    Ja, bestimmt sogar, aber nicht in der Altstadt!

  • 4.0 Sterne
    1.6.2011

    Der Römerberg ist ein anziehender Platz und das Zentrum der schönen Altstadt. Es sind zwar immer Touristen unterwegs, aber vielleicht macht es das mitunter auch aus.

    Rund herum gibt es zum einen sehr schöne, alte Fachwerkhäuser und auf der Ostseite auch Rekonstruktionen der historischen Bauten, die erst vor etwa 30 Jahren errichtet wurden. Sobald die Sonne scheint, ist dieser Platz einfach ein Magnet!

    Die Preise der Kneipen, Cafés und Restaurant sind an diesem Platz selbstverständlich um einiges höher als einem lieb ist. Das macht eben die Lage.

    Mittig des Römerberges steht eines der Wahrzeichen Frankfurts, der Gerechtigkeitsbrunnen mit der Figur der Justitia. Es ist nicht mehr der Originalbrunnen aus dem 16. Jahrhundert. Den, den wir jetzt so gerne umlaufen, ist ein relativ detailgetreuer Nachbau aus dem Jahre 1887.

    Dennoch - ich laufe immer wieder gerne über den Römerplatz oder beobachte mit Genuss den vorbeiziehenden Menschenstrom.

    Kann definitiv was!

  • 5.0 Sterne
    31.10.2008

    Als meine Frau und ich so richtig zusammengekommen sind, da hatten wir uns in Frankfurt getroffen. Natürlich war auch ein Bummel über den Römerberg angesagt. Als Andenken haben wir uns damals Tassen in einem Geschäft am Römerberg gekauft, die wir heute noch in Ehen halten.

    Uns hat es am Römerberg sehr, sehr gut gefallen. Es ist ein ganz toller Anblick dort!

    • Qype User smj…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 178 Freunde
    • 771 Beiträge
    4.0 Sterne
    22.4.2009

    Auf Frankfurts Gudd Stubb war und ist immer was los:

    Kaiserkrönungen im Mittelalter,
    Jahrmärkte im Mittelalter,
    Römerberg Festspiele von 1932-39,
    Bücherverbrennung 1933,
    Besuch von Präsident Kennedy 1963,
    Stadtwette für Wetten dass,
    Weihnachtsmarkt,
    Fußballempfänge,
    Public Viewing,
    CSD,
    Karneval,
    Demonstrationen,
    Hochzeiten und und und

    Somit ist der Römerberg das Herz Frankfurts...leider im Krieg so zerstört, dass der Römerberg heute nicht mehr ganz sooooo schön ist, wie er einmal war! Deswegen vier Sterneaber von Herzen!

  • 5.0 Sterne
    14.2.2011

    Der Römerberg ist natürlich Pflichtprogramm bei einem Besuch in Frankfurt.

    Der Platz mit den historischen Gebäuden, seinen Gaststätten, Andenkenläden etc.. machen schon etwas her. Praktisch ist auch die Touristeninformation am Römerberg, in der man nette Auskünfte erhält.

    Richtig gut hat mir das Rathaus mit dem Kaisersaal gefallen. Lohnt sich.

    • Qype User Blackp…
    • Darmstadt, Hessen
    • 202 Freunde
    • 254 Beiträge
    5.0 Sterne
    15.3.2011

    Frankfurts Gudd Stubb:

    Für eilige Touristen (gibt es die in Frankfurt überhaupt in rauen Mengen? ;) einer der ersten Anlaufpunkte nach dem Aus-Checken am Flughafen. Was aber nicht heisst, dass man nicht auch als "Einheimischer" hier eine nette Zeit verbringen könnte. Gerade bei gutem Wetter ist

    - das Spiel aus Licht und Schatten auf dem Platz
    - die Aussicht auf die Geburtsstätte deutscher Demokratie und
    - die Silhouetten der Wolkenkratzer

    eine betörende Kulisse.

    Lustig und schon mehrfach hier erwähnt: Die scheinbar "alten" Fachwerkhäuser sind Rekonstruktionen der kriegszerstörten Gebäude und damit keine Originale. Ich persönlich finde das recht gelungen und wesentlich weniger bedenklich als einige meiner ebenfalls Architektur-begeisterten Freunde... und finde sogar, dass derlei "Frankensteinertum" auch der Innenstadt von Darmstadt recht gut getan hätte.

  • 4.0 Sterne
    9.8.2013

    Die Stadtsilhouette von Frankfurt wird durch die Skyline vor allem aufgrund der Hochhäuser der diversen Banken, die es gibt oder gab (mehr als eine turmerrichtende Bank gibt es so ja auch nicht mehr), geprägt. Aber es gibt auch Orte, die dann eher historisch wirken. Etwa der Römerberg. Eine historisch wirkende Kulisse, die ein schönes Fotomotiv abgibt. Allerdings: Wie die meisten deutscher Großstädte, lag auch Frankfurt am Main durch den Zweiten Weltkrieg weitgehend in Schutt und Asche. In der Nachkriegszeit wurde zuerst einmal normal aufgebaut. Erst später kam man auf den Gedanken, den Römerberg wieder eher nach historischem Vorbild zu gestalten. Und es wurden dann, was wahrlich nicht unumstritten war, Fassaden nach historischem Vorbild quasi vorgeklebt vor der Nachkriegsbauten. Sprich: Es sieht zwar alles historisch aus, aber so richtig historisch ist die Kulisse nicht. Allenfalls nach historischem Vorbild. Aber, dies stelle ich unstreitig, es ist eine schöne Fachwerkkulisse, die hier präsentiert wird.

    • Qype User Rini0…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 9 Freunde
    • 51 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.7.2009

    Lange dachte ich, dass der Römerberg eigentlich Römer heißt, aber genau genommen heißt nur das Rathaus, welches sich auf dem Römerberg befindet, Römer. Außerdem findet man auf dem Römerberg schöne, alte Fachwerkshäuser und den Gerechtigkeitsbrunnen mit der Statue der Justitia sowie einer Statue der Göttin der Weisheit.

    Im Mittelalter stellte der Römerberg das Zentrum der Altstadt dar. Heutzutage lockt der Römerberg zahlreiche Touristen an, die sich dann vor dem Brunnen, dem Rathaus oder den alten Fachwerkshäusern fotographieren lassen.
    Im Rathaus wurde zudem oft die Deutsche Fussballnationalelf bei ihrer Heimkehr nach der WM empfangen. Sie winkten dann den Massen, die sich vor dem Römer versammelt hatten, zu.
    Der Frankfurter Weihnachtsmarkt findet grösstenteils auch auf dem Römerberg statt. Es ist meist völlig überlaufen, aber die alten Häuser bieten einfach eine wunderschöne Kulisse für einen Weihnachtsmarkt!

    Man findet in unmittelbarer Nähe auch der Dom, Restaurants, Eisdielen und Cafés. Die Straßenbahn hält direkt am Römer und es gibt auch eine U-Bahnstation, die Dom/Römer heißt. Ebenfalls ist die Zeil, die Haupteinkaufsstraße Frankfurts, und der Main nicht weit. Der Römerberg liegt quasi genau dazwischen und es lohnt sich, einmal über ihn zu schlendern.

    • Qype User 2Drago…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 25 Freunde
    • 101 Beiträge
    3.0 Sterne
    9.3.2010

    Warum weiß ich eigentlich nicht, aber wenn wir durch die Stadt schlendern, landen wir immer irgendwie auf dem Römerberg!

    Das liegt sicherlich an den eindrucksvollen Kulisse. Ich weiß nartürlich, dass die vom Römer gegenüber liegende Häuser neuere Nachbauten sind und dass so manche 50 Jahre Bausünde vielleicht mal besser wieder abgerissen gehört. Aber trotzdem ist es doch unsere gutt Stubb!

    • Qype User einfac…
    • Berlin
    • 11 Freunde
    • 59 Beiträge
    4.0 Sterne
    25.8.2011

    Der Römerberg ist wirklich schön und die Fachwerkhäuser sind sehr detailgetreu nachgebildet bzw. restauriert worden.
    Ich finde es hier sehr schön und zum verweilen gibt es ja auch etliche Möglichkeiten wie Bänke, Restaurationen und und und
    Einen Stern abzug gibt es nur für die Neubauten in direkter Nachbarschafthätte mir gewünscht das sich der altertümlichen Liebe, die Stadt Frankfurt auch schon früher zugewandt hätte und die direkt angrenzenden Gebäude alle im gleichen Stil hätte bauen lassen.
    Ansonsten auf jeden Fall ein Tip.

    Wer in FFM ist, sollte dort auf jeden Fall mal gewesen sein.

    • Qype User Handkä…
    • Dreieich, Hessen
    • 5 Freunde
    • 54 Beiträge
    5.0 Sterne
    30.10.2010

    Willkommen in Frankfurts guds Stub.

    Hier trifft man sich gerne, im Sommer auf einen Äbbelwoi oder ein Eis und im Winter auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt.
    Hier ist man mittendrinnen irgentwo zwichen der Vergangenheit und der Gegenwart.
    Die nähe zum Main keine 3 Minuten Fußweg ist Ideal. Bitte am Ende des Römerbergs rechte Seite das alte Kaffee beachten dort gibt es den besten Kuchen der Stadt.
    Auch ist dieser Ort schön zuheiraten, wobei man hierbei auf das Datum achten sollte, denn schnell sind diese Daten ausgebucht.

    Fazit: Man sieht sich und trifft sich hier, mit der möglichkeit an den Main zugehen und dort zuverweilen, weis ich warum schön die Kaiser sich hier so wohlgefühlt haben.

    • Qype User Bettin…
    • Rodgau, Hessen
    • 4 Freunde
    • 78 Beiträge
    3.0 Sterne
    25.1.2009

    Auf dem Römer Platz ist immer was los!
    Oft auch mit Prominenten-Persönlichkeiten!
    Dort steht auch der Weihnachtsbaum im Dezember.
    Sehr schön!!

    • Qype User Louis8…
    • Mainz-Kastel, Hessen
    • 4 Freunde
    • 90 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.1.2013

    Wirklich sehr schön! Alte Architektur findet man in Frankfurt eher selten, daher auf jeden Fall einen Besuch wert.

  • 4.0 Sterne
    25.5.2011

    Der große Platz vor dem Römer, der natürlich nur als Hügelchen bezeichnet werden kann, ist neben der Hauptwache, der Konstabler Wache, dem Opernplatz und dem Platz vor der Paulskirche einer der zentralen Plätze Frankfurts und der geschichtsträchtigste überhaupt. Frankfurt wurde im 13. Jahrhundert Reichsstadt und 1356 Ort der deutschen Königswahlen und seit 1562 auch der Kaiserkrönung.

    Auf dem Platz vor dem Römer wurde Könige und Kaiser vom Volk bejubelt, wo Ochsen am Spieß brieten und der Wein in Strömen geflossen sein soll. Der Römer selbst ist eine Häuserzeile mit barocken treppenartigen Giebeln und ist heute Teil des Rathauses und gleichzeitig Standesamt. Bekannt ist der große Kaisersahl im Untergeschoss druch die Gemäldegalerie, wo Ehrengäste zum Eintrag ins Goldene Buch empfangen werden (Kennedy). Der Balkon im ersten Stock mit seiner barocken Balustrade dient dem heutigen Volk zur Bejubelung zum Beispiel der Fussballnationalelf.

    In der Mitte des Römerbergs befindet sich der bekannte Gerechtigkeitsbrunnen mit der Figur der Justicia, die die Waage der Gerechtigkeit hält. Dem Römer gegenüber wurde erst in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts eine gotische Häuserzeile wieder aufgebaut. Der südliche Teil des Platzes wird von der Nikolaikirche eingerahmt, einem wuchtigen Bau mit einer hohen, breiten Empore, von der auf dem Weihnachtsmarkt herab Trompetenbläser feierliche Musik erschallen lassen. Auch andere Volksfeste werden hier begangen.

  • 5.0 Sterne
    18.6.2011

    Der Römerberg besticht durch seine tolle Architektur und erzählt seine eigene Geschichte.
    Wer als Tourist nach Frankfurt kommt, sollte diesen Platz bei seiner Besichtigung nicht auslassen.
    Neben den schönen Fachwerkhäusern, die sich bis zum Main runterziehen, findet man gemütliche Cafés, Läden und Museen, die hier den Rand säumen und zum rasten einladen
    .
    Auch für Verliebte und Verlobte ist dies ein schöner Ort, denn hier steht die alte Nikolaikirche, in der viele Hochzeiten vollbracht werden. Das prunkvolle Standesamt befindet sich gleich auf der anderen Seite und hier war ich schon auf diversen Hochzeiten vertreten.

    Natürlich darf man hier auch nicht den wunderschönen Weihnachtsmarkt vergessen, der hier jedes Jahr stattfindet.
    Ein riesiger Tannenbaum wird dann aufgestellt, daneben eine Krippe und die Menschen bummeln an den vielen Ständen lang und erwärmen sich an Glühwein.

  • 4.0 Sterne
    21.6.2011

    Der Römerberg ist eines der wichtigsten Wahrzeichen in Frankfurt und ist ebenfalls der Rathausplatz von Frankfurt am Main. Immer wenn ich dort bin sehe ich zahlreiche Touristen mit gezückten Fotoapparaten um die Kulisse um sich rum zu fotografieren.
    Bei der Bombardierung Frankfurt 1944 wurden die historischen Gebäude fast vollständig zerstört. Alles was man heute dort sieht ist danach gebaut worden und ist eine mehr oder weniger originalgetreue Rekonstruktion des alten Römerberg Bildes.
    Viele Veranstaltungen wie zum Beispiel das Mainfest oder das  Stöffchefest finden hier statt.  Wichtig für alle Sportfreaks...Wenn Deutschland oder Frankfurt Sportmäßig irgendwas gewinnt ist hier der Treffpunkt für alle Fans um Ihrer Mannschaft zu zujubeln. Die stehen nämlich dann auf dem Balkon vom Rathaus und lassen sich von den Massen feiern.
    Wenn mal nicht so viel los ist kann man sich auch in aller Ruhe den Gerechtigkeitsbrunnen anschauen. Sehr interessant den darauf zu sehen sind Reliefdarstellungen verschiedener Tugenden (Liebe, Hoffnung, Mäßigung, und Gerechtigkeit). Und natürlich kann man dann auch in aller Ruhe seinen Kaffee trinken. Übrigens kann man von hier auch gemütlich zu einer Museumsufer- oder Maintour starten, denn der Main ist gleich um die Ecke!

    • Qype User gricci…
    • Dresden, Sachsen
    • 4 Freunde
    • 177 Beiträge
    4.0 Sterne
    24.11.2012

    Einer der wenigen historischen Plätze in der modernen Frankfurter Innenstadt.viele schöne cafes und Restaurants,kleine Geschäfte und jede Menge Touristen.aber auf jeden Fall einen besuch wert

    • Qype User zebb…
    • Bochum, Nordrhein-Westfalen
    • 15 Freunde
    • 63 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.10.2008

    Ein toller Platz, auf dem Empfänge der Nationalmannschaften nach Olympiasiegen oder Welt bzw. Europameisterschaften gefeiert wurden. Der Platz ist umgeben von kleinen Geschäften und Cafes in denen man prima verweilen kann.

  • 5.0 Sterne
    10.9.2010

    Ein sehr schickes und historisch interessantes Rathaus haben die Frankfurter da. Wir durften da hin, wo die Fußballfans nach einer gewonnen Europameisterschaft nicht mit hin dürfen. In den Kaisersaal. Dort hängen alle 52 Kaiser des Heiligen Römischen Reichs in Öl.

  • 5.0 Sterne
    31.10.2010

    Fast schon kitschig ist die Kulisse, aber so sah es hier wirklich mal aus. Besonders schön ist es zum Weihnachtsmarkt. Der Römerberg ist immer voll und wimmelt nur so von Touristen. Aber auch die Einheimischen fühlen sich durch die Kulisse angezogen.

    • Qype User lumpi…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 10 Freunde
    • 124 Beiträge
    3.0 Sterne
    29.8.2011

    Ein historischer Platz mit interessanten Museen in der Umgebung. Allerdings ist die Qualität und Preisklasse der angrenzenden Gastronomie fast ausschliesslich auf Touristen ausgelegt und ich kann Sie keinem Empfehlen.

    • Qype User BannyB…
    • Rostock, Mecklenburg-Vorpommern
    • 14 Freunde
    • 210 Beiträge
    5.0 Sterne
    14.2.2009

    schöner Platz hier mit den historischen Gebäuden. Der Balkon wo immer die Weltmeister sich feiern lassen und auch der Platz, ist doch in Wirklichkeit viel kleiner als es im TV rüberkommt. aber einfach da so sitzen bei Bier oder Äpelwoi und die Atmosphäre wirken lassen hat schon was.

  • 5.0 Sterne
    9.4.2010

    Hochzeit im Römer, Bald ist es wieder soweit. Der 05.05. und 06.06. sind schon ausgebucht. Die Hochzeitspaare treibt es bald wieder in den Römer. Wer Lust und Zeit hat sollte sich diesen Tag vormerken. Im 20 Minuten Takt kommen die Bräute und Feierlustigen aus dem Römer. Besonderer Augenschmaus versprechen die tollen Oldtimer und die schönen Brautkleider und die feierliche Stimmung. Ich habe sogar im Internet gelesen dass es in Frankfurt ein Oldtimer Verein gibt der Brautpaare fährt.

  • 5.0 Sterne
    17.4.2011

    Einer meiner Lieblingsplätze in der Stadt. Schön, traditionsreich, einer alten Kaiser- und Reichsstadt würdig.

    • Qype User Gitt…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 3 Freunde
    • 25 Beiträge
    5.0 Sterne
    9.1.2009

    Drei bis vier mal im Jahr fahre ich mit meinem Mann Sonntags, im Sommer, zum Römerberg. Da trinken wir Kaffe und beobachten die Touristen. Das macht richtig Laune, zumal man nicht weit vom Main weg ist und dort noch einen schönen Spaziergang machen kann. Das ist wie eine kleiner Miniurlaub. Freue mich schon auf den Sommer.

    • Qype User Mc…
    • Wedemark, Niedersachsen
    • 1 Freund
    • 48 Beiträge
    2.0 Sterne
    4.1.2011

    Gute Stube hin oder her... der Römerberg ist für mich ein eher unglückliches städtebauliches Experiment, wo man durch Rekonstruktionen einiger alter Fachwerkhäuser versucht hat, die alte Vorkriegs-Fachwerkstadt Frankfurt auferstehen zu lassen. Was daraus geworden ist: ein städtebaulicher Solitär, der zu Repräsentationszwecken (Rathaus, Nationalmannschaft, Touristen...) herhalten muss, der aber nicht zu einem Identifikations- oder Treffpunkt für die Frankfurter selbst geworden ist (okay, bin selber Auswärtiger, aber ich sehe dort immer nur Touristen). Ich kenne keinen Einheimischen, der sich 'auf dem Römer' verabredet und dann mit Freunden in eines der Lokale geht.
    Die 50er-Jahre-Bauten am Westrand machen es auch nicht besser, das Museum Richtung Mainufer ist ein hässlicher Betonriegel, die Schirn eingequetscht in der zweiten Reihe.
    Na ja, vielleicht passt der Begriff der guten Stube aber doch. Wenn ich an die Wohnung meiner Großeltern denke, dann war das der Raum, in dem niemand gerne saß - gelebt, gegessen, gefeiert wurde im Alltagswohnzimmer (wo ist das eigentlich in Frankfurt...?).

  • 5.0 Sterne
    11.2.2011

    Am Römerberg bin ich immer gerne. Seit ich öfter im Ausland auf Reisen war und feststellen musste, dass es beileibe nicht selbstverständlich ist, dass jede Stadt einen Marktplatz und einen Versammlungsraum hat, weiß ich Stätten wie den Römerberg umso mehr zu schätzen. Natürlich ist der Römerberg eigentlich immer voll: mit Touristen hauptsächlich, aber auch mit Einheimischen, die das pulsierende Treiben offensichtlich genauso schätzen wie ich. Besonders zu Weihnachtsmarktzeiten ist es sehr voll, aber auch besonders schön. Die repräsentativen rekonstruierten Fachwerkhäuser geben einem ein wenig Einblick wie Frankfurt vor dem Krieg ausgesehen hat, ich finde dies ist gelungen zu demonstrieren und man sieht erneut wie viel Zerstörung der Krieg angerichtet hat und wie viel Architektur dem zum Opfer gefallen ist. Aber nun ganz ohne Pathos: meines Erachtens ein wichtiges Markenzeichen Frankfurts, unverwechselbar und einfach schön und perfekt zum Äppelwoi trinken!

    • Qype User M1U2T…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    4.0 Sterne
    27.9.2012

    Der Römerberg gehört zu einem Besuch in Frankfurt fest dazu. Hier trifft man Menschen aus aller Welt und die Gebäude wurden wirklich nicht schlecht wieder aufgebaut (soweit man das in meiner Generation noch beurteilen kann). Einen kleinen Stern Abzug gibt es für die überteuerte Gastronomie (wo viele Touristen, da viele Euros mehr auf der Karte) sowie für die nicht so schönen und passenden Neubauten.

  • 4.0 Sterne
    18.1.2012

    ein historischer Platz, leider wirkt er irgendwie etwas zu klein geraten, wenn man dann dort ist. schade auch, dass nur die Häuser direkt am Platz restauriert sind. das wirkt sehr touristisch, genau so wie die vielen Touristenläden und Restaurants.

    • Qype User irie…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 1 Freund
    • 53 Beiträge
    4.0 Sterne
    12.12.2008

    Frankfurts Gut Stubb, halt die Top-Attraktion vor allem für den eiligen, viel Sightseeing mitnehmenden Touristen. Dementsprechend bietet sich hier für den Einheimischen immer eine Gelegenheit, v.a. ostasiatische und nordamerikanische Touristen zu besichtigen. Dabei ist die Architektur, wenn man mal genau hinschaut, eine krude Mischung aus rekonstruiertem Fachwerk und 50er-Jahre-Moderne (repräsentiert insofern aber in gewissem Sinne das Gesamtbild Frankfurts). Die Läden und die Gastronomie am Platz sind dementsprechend schrottig und kaum zu empfehlen - falls man was essen oder trinken will, gehe man einfach ein paar Schritte weiter weg, etwa zum Café des Frankfurter Kunstvereins oder ins Schirn-Café. Total überlaufen zu Zeiten des Weihnachtsmarktes, bei anderen Massenaufläufen wie Frankfurter Triathlon und mittlerweile leider selbst für Empfänge der deutschen Damen-Fußball-Nationalmannschaft eigentlich zu klein.

    • Qype User bat…
    • Steinbach am Wald, Bayern
    • 0 Freunde
    • 38 Beiträge
    4.0 Sterne
    22.12.2008

    Ein riesiger Platz der historisch gesehen bedeutsam und bekannt ist. Sehr schön, die angrenzenden Gebäude sind alle im Fachhausstiel gebaut. Die Stimmung besonders am Brunnen ist abends schön. Hier ist immer viel los, ruhig ist es leider nie.

    • Qype User ChrisF…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 0 Freunde
    • 34 Beiträge
    3.0 Sterne
    12.3.2012

    Naja was soll man zum Römer schon sagen. Er ist und bleibt einfach eine Touristenattraktion, leider! Die Gastro im Umkreis ist schweineteuer und kann mit gutem Gewissen umgangen werden. Echte Frankfurter wissen wo sie ihr Schöppsche preiswert genießen können. Trotzdem ist es natürlich ein recht schöner und historischer Platz und sollte jedem Frankfurt-Besucher gezeigt werden.

    • Qype User Ampe…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 0 Freunde
    • 14 Beiträge
    3.0 Sterne
    21.4.2012

    Wenn man bedenkt das nach dem 2 Weltkrieg ca. 98% aller Gebäude in Frankfurt am Main zerstört waren. Da kann man sich ein Ungefähres Bild aus der damaligen Zeit machen : tinyurl.com/d8uzkkd . Vergleicht man es mit heute so ist daraus leider eine Touristenattraktion geworden. Man kann dies fast schon Hochburg nennen. Wenn man Ausländische Personen treffen will so wird man dort am Ehesten fündig. Zwar wurde vieles wiederaufgebaut ,jedoch vom Original ist nichtmehr viel Übrig geblieben. Vieles wurde (nicht nur aus Kostnegründen) aus aus Zeitgründen aufgebaut. Leider kenne ich Frankfurt am Main vor dem 2. Weltkrieg nur aus Bildern/Fotos . Meine Meinung dazu ist , man hätte den Römer besser gestalten können und auch besser einen größeren Teil der Altstadt Erhalten/Wiederaufbauen. Für jemand derFrankfurt am Main nicht kennt und auch die Historie dazu ,für den ists eine Sehendswürdigkeit.

Seite 1 von 1