Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User k-kis…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 23 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.2.2009

    Im Gegensatz zu meinem Vorredner kann ich nur sagen, dass ist von Raffay Hamburg begeistern und mit dem Service sehr zufrieden bin.

    Ich bin Jungunternehmen und Geschäftskunde hier im Autohaus. Das erste Fahrzeug war ein Golf V, den ich mir als Firmenwagen (Leasing) bestellt habe. Von der Beratung, Abwicklung bis hin zur Lieferung war ich zufrieden.

    Ich denke jedoch dass es hier auch auf die entsprechenden Berater ankommt. Meine jeweiligen Berater bei VW und bei AUDI sind sehr nett und kompetent.

    Nach dem Golf kamen über wenige Jahre ein VW Fox, ein Audi Q7 und ein Audi A3 zusammen. Und wie gesagt, mit allem sehr zufrieden

    Und mein Tipp an alle die ein praktisches und günstiges Firmengefährt suchen. Der VW Fox ist unschlagbar in Unterhaltung, Platzangebot und der Leasingrate ;-)

  • 2.0 Sterne
    26.7.2013
    1 Check-In

    Wenn man trotz Termin knapp ne Stunde warten muss, damit man dann von einem recht "begeisterten" Service Mitarbeiter betreut wird, sorgt das nicht gerade für Begeisterung. Schon gar nicht wenn es immer wieder heisst, "ist gleich soweit". Der einzige Lichtblick war ein Verantwortlicher (?) aus dem Karosseriebereich der sich danach erkundigte, was passiert sei und warum wir so lange warten müssten. Das ganze dann auch noch mit einem ehrlichen Unterton.
    Das ist im Umkreis die dritte VW/Audi "Fach"werkstatt, die mit Service "überzeugt".

  • 3.0 Sterne
    1.6.2008
    Erster Beitrag

    Vor einiger Zeit wollten wir für meine Frau ein neues Auto suchen. Ihr 20 Jahre alter Kadett gab langsam den Geist auf.

    Wie das dann so ist, besucht man alle möglichenund UnmöglichenHändler in der näheren Umgebung. So kamen wir acuh zu dieser Filiale.

    Diese Filiale ist riesengroß. Aus meiner Sicht ist es da drinnen aber irgendwie ungemütlich und kalt.

    Wir waren also auf einem Samstag dort und mussten etwa 30 Minuten warten, bis entweder ein Verkäufer einmal Zeit hatte oder sich zu uns bequemt hat.

    Meine Frau interessierte sich für den Polo und den Fox. Der Verkäufer war mehr als genervt. Er versuchte seine schlechte Laune profeesionell zu übergehen, was ihm allerdings nicht gelang.

    OK, man kann bei VW sich sein Wunschauto zusammenstellen.
    Als dann aber die Frage kam, ob mit oder ohne Servolenkung, da war das Fass bei mir langsam am Überlaufen.
    Den Preis, den er uns dann nannte war sowas von induskutabel, dass wir weitergezogen sind.

    Mittlerweile kenne ich drei Filialen von Raffay. Ich habe immer wieder festgestellt, dass die glauben, ihnen gehört die Welt. Zum Teil arrogant ohne Ende.

    Update 2010:
    Wir waren wieder auf der Suche nach einem neuen Auto. Warum meine Frau immer wieder zu Raffay möchte ist mir ein Rätsel. Sie schlug es vor und wir sind also hin. Zuerst wieder in die Neuwagen-Abteilung. Da war er wieder. Dieser Verkäufer, der vor Arroganz nur so strozt. Da wollte ich mir nicht länger antun und schnappte mir meine Frau und wir sind zu den Gebrauchtwagen gegangen.

    Dort wurden wir auf einmal richtig menschlich behandelt. Keine Arroganz. Keine Überheblichkeit. Einfach nett. Der Verkäufer, Herr Pickartz, und ich verstanden uns gleich ganz gut. Er machte wirklich alles möglich und beantwortete wirklich jede Frage sehr, sehr gut und genau.
    Schließlich entschied ich mich für einen Golf Variant dort zu kaufen. Nicht, weil ich die Firma toll finde, sondern, weil sie das beste Angebot hatten. Bevor ich den Kaufvertrag unterschrieb sprach ich noch mit dem Autohaus (Autohaus Köhnke in Meckelfeld) meines Vertrauens. Als die mir zum Kauf rieten unterschrieb ich den Kaufvertrag.

    Benotung:
    Neuwagen - 1 Stern
    Gebrauchtwagen - 5 Sterne

    • Qype User PeterP…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.4.2010

    Über den Verkauf kann ich keine Aussage treffen, da ich in diesem Autohaus noch kein Fzg. gekauft habe.

    Die Preise der Gebrauchtwagen sind überdurchschnittlich hoch, was mein Interesse an diesen nicht aufkommen ließ.

    Mit der Werkstatt habe ich bis jetzt durchweg gute Erfahrungen. Es wurden nur wirklich notwendige Arbeiten durchgeführt.
    Das Fahrzeug war immer zum vereinbarten Termin abholbereit und dazu noch frisch gewaschen. Ein Service den viele VW und Audi Autohäuser heutzutage leider vergessen haben.

    Sicher sind die Preise hier höher als in einer freien Werkstatt, der Service und die Kompetenz rechtfertigen diese aber für mich.

    • Qype User contin…
    • Tostedt, Niedersachsen
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    4.0 Sterne
    24.7.2013

    Ich bin seit vielen Jahren bei Raffay (jetzt genannt VW Automobile Hamburg, Niederlassung Harburg) Kundin. Inzwischen gehen 9 Neuwagengeschäfte auf mein Konto.
    Der VW Verkäufer, Herr Bauch, ist äußerst nett und immer hilfsbereit. Alle Verhandlungen liefen fair und sachlich ab. Sehr gute Beratung!!! Auch bei Problemen in der Werkstatt ist Herr Bauch für mich da, obwohl dies nicht sein Fachbereich ist.
    Herr Bauch erhält von mir volle Punktzahl!
    Ähnlich Gutes gibt es dort im Skoda-Bereich über Herrn Kretzel zu berichten. Obwohl sehr jung, ist dieser ebenfalls sehr kompetent und hilfsbereit. Wir haben gerade bei ihm einen Citigo gekauft. Obwohl das Auto in einer anderen Niederlassung stand, wurde es von Herrn Kretzel über Nacht herbeigezaubert. Toller Einstand, toller Service!!!!
    Herr Kretzel erhält ebenfalls volle Punktzahl!
    Die Werkstatt ist an sich gut. Problem ist die hohe Auslastung und der Unwille der Geschäftsführung, mehr Mitarbeiter einzustellen. Die Meister dort sind nicht zu beneiden, ständig unter Volldampf, haben mir aber immer gut geholfen.
    Man muss auch wissen, dass während der Garantie die Meister erst tätig werden dürfen, wenn VW das OK und die genaue Arbeitsanweisung gegeben hat. Das führt zu Verzögerungen und zu Unmut.
    Angesichts dessen, dass sich viele Probleme durch 1 bis 2 Meister mehr vermeiden ließen, erhält die Werkstatt inklusive der Geschäftsführung von mir nur 3 Punkte.

  • 1.0 Sterne
    3.1.2012

    Ein komisches Autohaus. In der Werkstatt herrscht Chaos, keiner weiss bescheid, es ist im Kundenbereich nervtötend laut und wuselig. Es hat eine halbe Stunde gedauert bis ich mein Wagen zum vereinbarten Termin übergeben konnte. Bei der Abholung musste ich fast eine Stunde warten.
    Die Preise sind überteuert und dafür gibt es nichtmal einen Leihwagen bzw. der kostet extra. (Im Vergleich bei Auto Wiechert VW zahle ich weniger Werkstattkosten und bekomme dazu noch einen schönen Leihwagen umsonst, man hat mir sogar schon einmal den Wagen von zu Hause abgeholt und wieder angeliefert, ohne Berechnung, 40km in eine Richtung  Top!)
    Da sieht Raffay leider gaaanz alt aus! Der Neuwagen Verkäufer war äußerst bemüht als ich 2007 einen Touareg Neuwagen bestellt hatte, lag wohl daran das er kurz aus der Ausbildung kam und seinen ersten Touareg verkaufte, und noch nicht von seinen anderen Kollegen geschädigt wurde. Denn als ich dieses Jahr einen gebrauchten Phaeton kaufen wollte bin ich wieder hin zu Raffay. Im überteuertem Gebrauchtwagenbereich erspäht ich einen Wagen der mal ausnahmsweise einen Interessanten Preis hatte.
    Ich also rein in die absolut hässlichen Container Büros der Gebrauchtwagen-Verkäufer. Dort warte ich wieder bis sich jemand meiner erbarmt. es sind ungefähr 3 Verkäufer an mir vorbeigerannt, als ich versuchte sie anzusprechen, wimmelte man mich ab  die hatten angeblich Kunden. Komischer Weise saßen alle drei naher an einem Tisch und plauderten über Gott und die Welt
    Als ich dem nächsten Verkäufer dann packte und Ihn um Beratung bat, wollte er auch schon wegrennen, da Schoß ich schnell hinter her: Aber ich möchte einen Phaeton kaufen! Dieses Argument schien zu fruchten, er blieb stehen und nahm mich in sein Büro/Kammer mit. Herr Barucha hieß der angestrengt und gelangweilt wirkende Verkäufer. Alle fragen zu dem Fahrzeug die ich ihm stellte antwortete er in so einer Art und Weise, als ob es eine Riesen große Qual für Ihn wäre und absolut anstrengend wäre.
    Nun denn, der Wagen schien theoretisch meinen Wünschen zu entsprechen, also kam Kapitel 2  die Probefahrt. Herr Barucha: Jaaaa das ist schwer Da muss ich mal schauen, weil der Wagen ist ja zugeparkt. Aber das muss wohl sein, ne? fragte er mit der Hoffnung ich würde die Fahrt wohl absagen.
    Tat ich natürlich aus Prinzip nicht, ihn wollte ich jetzt etwas einspannen. Er schickte einen Azubi um den Wagen aus der Lücke zu fahren. Es stellte sich heraus es muss getankt werden, weil der Tank leergelutscht war.
    Sagt Herr Barucha: auch das noch! Ich kam mir als Kunde schon richtig nervig und unerwünscht vor, ganz nachdem Motto, was mir überhaupt einfällt dort ein Auto kaufen zu wollen und dabei noch Mitarbeiter anstrenge.
    Naja nach 15min war der Wagen getankt, ich konnte los. Der Wagen war innen total verdreckt und verschmutzt, wirklich widerlich.
    Als ich nach der Fahrt zurück kam sprach ich Barucha drauf an: da sagte er der Wagen sei noch n icht in der Aufbereitung gewesen weil er neu auf dem Hof steht. Den Wagen habe ich zwar schon vor zwei Wochen auf dem Hof gesehen aber na gut
    Plötzlich sagt Herr Barucha, ich habe ganz übersehen das das ein Unfallwagen gewesen war. Schaden damals 20.000EUR !
    Gut sage ich , leider kommt der Wagen dann doch nicht in frage, schade das er das nicht vorher gesagt hat. Ich möchte mich verabschieden, ich hatte die Nase voll.
    Sagt er: Wie? das war alles? Sie wollten nur meine Zeit stehlen und bischen durch die Gegend fahren? Im ernst? Ich dachte ich fall vom Glauben ab! Da schnauzt mich dieser freche Verkäufer an, weil er wichtige Fakten übersehen hatte Im Ernst, nie wieder Raffay in Harburg. Einige bekannte hatten mir auch Schauder Märchen über den Betrieb erzählt.
    Bloß nich!

    • Qype User Diana1…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    22.9.2010

    dann mal unsere Geschichte...

    mein freund hatte im internet nen schicken passat rausgesucht, der dann günstiger (wege-)weise im 10 minütig-entfernten Harburg, stand. Also nichts wie hin... auf nen Samstag wohlbemerkt.

    Bei Raffay in der hintersten Ecke bei den Gebrauchtwagen angekommen und den passarati erblickt, ging es nach der ersten Zigarette zum Gebrauchtwagenhändler (iin dem etwas, ich würde es Abstellcontainer nennen) gegangen. Wir wurden dann mit einer recht schlechten Laune empfangen als es um eine Probefahrt ging. Muss man vorher anmelden.

    Okay. Dann aber gleich mal erkundigt wie es bei einem Kauf aussieht. dingdong welche gute Laune kam da zum Vorschein... Alles mit Finanzierung durchgesprochen. Uns wurde versichert, dass dies klappt.

    Gut Montags zum probefahren angemeldet, montags probegefahren und uns dann dafür entschieden direkt nach der Fahrt den Kauf abzuwickeln.

    Wieder gute Laune, denn da kommt seine Provision näher. Nach Verkäufer-Auskunft, geht mit der Finanzierung alles klar, die Bank wollte dann nur die üblichen Unterlagen, die dann abgegeben (1 Tag später beim Verkäufer, der wollte dies weiterleiten). Mit der Versicherung über den Verkäufer ebenfalls geklärt. Ende der Woche können wir den Passat also abholen. Gesagt, getan.

    Zwei Wochen gefahren... Motorleuchte meldet sich mit einen unerträglichen orangen Leuchten. Gut, kann passieren... ab zur Werkstatt... Leider war das dann aber schon gut 18 Uhr Donnerstags... Ziemlich unfreundlich, weil es dann auch noch hieß, meine Mechaniker machen Feierabend der wird sich morgen angesehen, kein kostenloser Erstwagen (obwohl vom Verkäufer Nr. 1 bestätigt)... Bissl doof, wenn man Außendienstler ist und auf ein Auto angewiesen ist. Gut, ein oder zwei Tage später, Auto wieder heil (vorerst). Konnten wir wieder abholen.

    Eine gute Woche später... klappern am Heck zu hören. Okay, bissl Pech, nichts bei gedacht. Zur Werkstatt... die dann vormittags genauso unfreundlich war, wie abends eine Woche zuvor. ärgerlich Gut, Problem behoben, alles auf Garantie (inklusive der Reparatur von vor einer Woche, wurde uns bestätigt). Auto wieder geholt. Alles schick.

    3 Tage später, Verkäufer ruft an, bräuchte noch mal die Unterlagen für die Bank, hat sie verlegt. kann passieren, sind ja alle Menschen Am selben Tag eingereicht. 5 Tage später, das Gleiche! wie schusselig ist der denn? Es kam raus, die Bank wollte meinem Freund doch keine Finanzierungsmöglichkeit gegeben. Man bemerke! Wir haben 6000,00 EUR angezahlt und sollten davon (wären wir vom Vertrag zurückgetreten) nichts wiedersehen. Wäre Bearbeitungsgebühr. what?
    Der Verkäufer kümmert sich höchstpersönlich darum. Klar, setze ich eigentlich auch voraus. oder denk ich falsch? Klappt nicht über meinen Freund.

    Okay, Bürgen gesucht, gefunden, weil Freund unbedingt Passat fahren will. typisch Mann, ich wollte den Passat nun aber auch nicht wieder her geben
    Hmm..., wieso haben wir denn jetzt nicht den Verkäufer vom letzten Mal, obwohl der sich persönlich drum kümmern wollte? Urlaub... Aha (ich dachte mir den Teil) Alles schick, neuer Verkäufer, alles geregelt, nochmal nach der Versicherung gefragt, alles okay, Auto in unserem Besitz... puh

    Nach 4 Wochen kommt ne Rechnung von annähernd 1000,00 EUR ins Haus geflattert, für das Steuergerät und die Bux(chs)en die getauscht werden mussten. hust is nich war oder? Angerufen, wird geklärt, weil Verkäufer im Urlaub. Bis heute nichts gehört.

    Wo bleiben eigentlich die Versicherungsunterlagen so nach 6 Wochen??? Nach 8 Wochen endlich da, versicherungsnehmerfreundlich geöffnet um alles weitere zu erledigen.

    Schock

    Wieso ist mein Auto 4 Jahre älter als es meine Zulassung sagt, wo ist die Vollkasko-Versicherung und warum werde ich mit 230 % versichert, wenn ich doch schon bei 50% bin??? Bei der VVD angerufen... nächster Schock "Uns liegt kein Antrag vor." Bitte wie??? Müssen wir mit dem Verkäufer Nr. 1 klären. Mittlerweile wutentbrannt dort angerufen. Er kümmert sich. Wir haben bis heute nichts weiter von dem Verkäufer gehört, die Versicherung hat sich selbst bei uns gemeldet.

    Ganz ehrlich, das war der erste und letzte Kauf bei Raffay in Harburg. Sofern man glaube ich nicht Anzug, Krawatte und ordentlich Kohle in der Tasche hat, kann man keinen Service erwarten.

    • Qype User bussar…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    2.0 Sterne
    21.3.2012

    Haben bei Raffay in Harburg einen Gebrauchten gekauft. Die Beratung war eher unfreundlich und der VK hat mehr privates als relevantes erzählt. Sollte das seine Strategie sein? Nach eigenen Recherchen wurde das Fzg. gekauft. Der Kauf und die Probefahrt gingen reibungslos. Die Übergabe des Fzg. war dann aber der Hammer. Das Fzg. wurde ungereinigt und verdreckt übergeben und alles musste auf einmal ganz schnell gegen! Es handelte sich hier um einen zweijährigen Mittelklassewagen. Sowas habe ich zuvor bei der MB-NL HH noch nie erlebt.

Seite 1 von 1