• 5.0 Sterne
    23.2.2014
    1 Check-In hier

    Mein Vorurteil zum Groupon-Gutschein wurde komplett ausgeräumt. Bislang dachte ich, das sei der letzte Versuch bzw. ein Aufflackern vor dem Absterben. Aber nun möchte ich jeden Restaurantbesitzer, der etwas auf sich hält, unterstützen. Denn durch die Ausgabe von gelegentlichen Gutscheinen hat jedermann die Möglichkeit, hochklassische Esskultur kennenzulernen.

    Ich kannte das Hessler bislang nur vom Hören-Sagen. Mit dem Groupon-Gutschein zu 258 € erwarben wir ein fulminantes 6-Gänge-Menü für 4 Personen.

    Das Haus ist sehr gediegen, ein edles Hotel eben. Wir nahmen an einem großen runden Tisch Platz, der in einem Erker stand. Interessanterweise drang keinerlei Lärm von der Straße herein. Die Tellergerichte wurden von dem sehr freundlichen, einfühlsamen und keineswegs steifen Service mit einer Glosche serviert.

    Da uns keiner der Weine auf der Karte bekannt war, kamen wir der Weinreise zum Menü nach, die aus kompletten Flaschen bestand.

    Und das wurde nach den Aperitivs (Champagner Pascal Doquet Blanc de Blancs bzw. Holunderblütencocktail mit Prosecco) aufgetischt:

    - Gruß aus der Küche mit Dorade, Radi, Kartoffelsuppe.

    - Lachs auf Spitzkohl und Sahnemeerrettich mit Roter Beete
    Begleitwein: Nußdorfer Grauburgunder 2013 (Pfaffmann/Pfalz)

    - Kürbiscremesuppe mit Scampi und Zuckerschoten sowie indischen Gewürzen
    Begleitwein: Chardonnay Unwooded 2010 (Asara Private Cellar/Südafrika)

    - Kabeljau auf Fenchelgemüse mit Kapern
    Begleitwein: Roero Arneis "Anterisio" 2012 (Cascina Chicco/Piemont-Italien)

    - Holunderbeerensorbet

    - Ente mit Serviettenknödeln
    Begleitwein: Crozes-Hermitage 2005 (Alain Graillot/Rhone-Frankreich)

    - Grießknödel mit Zwetschgen und Tonkabohneneis
    Begleitwein: 1 Glas MR Moscatel 2009 (Malaga-Spanien)

    - Trüffeletagere

    Alles in allem: DAS hatte Geschmack, überwältigende Kombinationen!

    Und das Beste: Der Tonkabohne wird eine hypnotische erotisierende Wirkung nachgesagt (Schutzamulett gegen Krankheiten, Wohlstand, Erfolg sowie Erfüllung von Wünschen). Da kann ja jetzt gar nichts mehr schief gehen ;-)

  • 5.0 Sterne
    14.5.2012
    Erster Beitrag

    Tja, wo fange ich an?
    Wir kennen schon sehr lange einen alten Herrn, der immer sehr gerne und sehr gut essen ging, bis es gesundheitlich nicht mehr möglich war, auszugehen.

    Also suchte ich hier bei meiner Qype Community ein Gourmet Restaurant in FFM, das auch mit einem Rollstuhl zu besuchen wäre. Viele Vorschläge bekam ich. Aber unser Bekannter wollte niemandem zur Last fallen, so wurde das wieder verworfen.

    Nun fand er eine Lösung und lud uns zu sich nach Hause ein. Überraschung, hieß es.
    Nun, wir ließen uns gerne überraschen.

    Da er sozusagen Stammgast bei Hessler in Maintal war, kam Sternekoch und Inhaber Markus Medler (hesslers.de/restaurant-h…) ausnahmsweise nach Frankfurt um uns eine Kostprobe seines Könnens zu geben.

    Ich muss zugeben, das ich/wir das Hessler`s (hesslers.de) nicht kannten, Maintal ist nicht so unsere Ecke.

    Trotz halbstündiger Verspätung, 1 1/2 Stunden von Wiesbaden nach Frankfurt - an diesem Tag war Stau überall und es sah fast nach Verschwörung aus, kamen wir endlich am Zielort an.

    Herr Medler begrüßte uns souverän und sah professionell über die Verspätung hinweg.
    Sodann wurde uns der ausgewählte Champagner serviert: Jacquart Mosaique Rosé Brut aus Reims.
    Das fing ja schon gut an.

    Das Menü war ein Gedicht von Anfang bis Ende perfekt:
    (Siehe Foto unten)

    Hier sei der zweierlei Spargel mit Kaisergranat erwähnt_:
    (Siehe Foto unten)

    Und wir, die eigentlich kein Lamm mögen, gerieten ins Schwärmen ob dieses zweiten Hauptganges:
    (Siehe Foto unten)

    Und die Erdbeervariationen waren auch ein Traum:
    (Siehe Foto unten)

    Der Auftakt mit dem Gruss aus der Küche, der perfekt kross gebratenen Rotbarbe als ersten Hauptgang usw. Bitte alles in der Fotogalerie nachsehen.

    Die begleitenden Weine waren ebenfalls richtig temperiert und passten ausgezeichnet zu dem jeweiligen Gang.

    Herr Medler agierte in der Küche unseres Bekannten, brachte alles mit. Nur die Gläser waren vom Gastgeber. Er hatte nicht seine prof. Küche zur Verfügung.
    In einer normalen Küche so ein fantastisches Menü, das absolut perfekt war, auf den Punkt gegart, schön angerichtet und überhaupt: RESPEKT vor dieser Leistung.

    Und als er sich verabschiedete, war die Küche picobello.

    FAZIT: Das Hessler`s ist eine Top Adresse in Rhein Main und dafür gebe ich alle 5 QypeSternchen

    • Qype User _Sven…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 3 Freunde
    • 47 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.8.2009

    Ich glaube, dass Hesslers ist das allerbeste Restaurant, in dem ich jemals war. Die Produkte sind besser, als sie teuer sind. Und teuer sind sie in der Regel. Aber so gesehen dann prieswert.

    Für einen solch gehobenen Rahmen wird man auch als nicht-Stammgast immer (war dreimal in ca. 6 Jahren da) sehr freundlich und zuvorkommend bedient. Selbst kleine Kinder werden einfach akzeptiert.

    Für Gourmets sicherlich für jeden Tag, für Normalsterbliche für einen Anlass sehr zu empfehlen.

    • Qype User paul2…
    • Mainz, Rheinland-Pfalz
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    9.9.2008

    Eines meiner Lieblingsrestaurants seit 25 Jahren (wirklich!). Inzwischen habe ich einiges kennengelernt. Doch das Hessler konnte sich all die Jahre hindurch in der Spitze behaupten. Inzwischen sind die Preise sogar relativ niedrig (im Vergleich zu allen Sternelokalen im Rhein-Main-Gebiet). Und nicht zuletzt: Auf die Weinempfehlungen von Herrn Diekert kannst du dich immer verlassen.

Seite 1 von 1