Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
  • Lugar Lodero 120
    Villa Mazo, Santa Cruz de Tenerife
    Spanien
  • Route berechnen
  • Telefonnummer +34 922 440 603

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User pequen…
    • Nürnberg, Bayern
    • 29 Freunde
    • 149 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.12.2010

    In diesem typisch palmerischen Restaurant trifft man so gut wie nie Ausländer und schon gar keine Touristen. Sonntag muss man in der Regel mindestens eine halbe Stunde warten bis man einen Platz bekommt, wenn man nicht vorbestellt hat. Das Besondere des Restaurants ist, dass man nicht in einem großen Gastraum sitzt, sonder in Séparées für 6 bis 10 Personen sitzt die Teilweise nur einfache Holzbuden sind. Die alte Canarische Art eines Restaurants.
    Das Herausragende des Restaurants ist jedoch seine Lage nur ca. 50 Meter vom Beginn der Landebahn des palmerischen Flughafens entfernt. Auf dem Gelände des Restaurants stehen die ersten Masten der Landebefeuerung. Die Maschinen haben im Landeanflug gerade mal noch 20  30 m an Höhe und man kann den Piloten zuwinken. Die Unterhaltung muss man dann jedoch kurzfristig einstellen. Gut dass der Flughafen nicht so stark frequentiert ist. Sonntags kann man so alle Stunde mit einem Flugzeug rechnen. Unter der Woche ist es ein bisschen mehr.
    Das Essen ist typisch palmerisch. Wir hatten verschiedene Tapas, die es in 3 verschiedenen Größen gibt, die wir uns geteilt haben: Pulposalat, Salzfischsalat und gebratene Chipirones (kleine Tintenfische). Dazu gab es Brot und eine wirklich leckere hausgemachte Mojo Verde. Als Hauptgang gab es Vieja und Alfonsinio (die deutschen Namen weiß ich leider nicht). Beides mit die schmackhaftesten Fische die es auf den Canaren gibt, leider mit vielen Gräten. Die Fische werden halbiert und auf dem Grill gegart wie es hier üblich ist. Dazu nahmen wir Papas arrugadas (kleine in einer Salzlauge gekochte Kartoffeln).
    Der Service war sehr schnell, freundlich und aufmerksam. Da wir beide spanisch sprechen, war auch die Kommunikation kein Problem. Der Preis war unter Berücksichtigung, dass wir 2 Flaschen palmerischen Inselweins, einem Albillo, hatten, mit 60,- Euro angemessen. Insgesamt ein Erlebnis der besonderen Art.

Seite 1 von 1