Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    26.9.2011

    Vor kurzem war ich mal wieder zu Gast im Rheinischen Hof. Dieser scheint eine magnetisierende Wirkung zu haben. Keiner, der an dieser Terrasse vorbei läuft, scheint sich ihrer entziehen zu können. Dabei ist es, wie bereits gesagt, eine stinknormale Terrasse mit diesen, meiner Meinung nach, furchtbaren, hölzernen Klappstühlen, wo man mit Sitzkissen gerade noch das retten konnte, was zu retten ist.

    Trotz alledem ist dies der Treffpunkt für den Durchschnittsbürger, das Rentner-Ehepaar, die Geschäftsleute und auch zwischendurch mal für den Stadtrat.

    Wie man in dieser Freiluft-Sardinenbüchse jedoch noch einigermaßen vernünftig kommunizieren kann, ist mir ein Rätsel, eher sogar ein 9Live-Quiz. Hier bewahrheiten sich bekannte Comic-Lautsprachen wie Bla Bla Bla oder auch Laber Fasel Schwafel, da man nun wirklich nicht mehr versteht.

    Hinzu kommt die hervorragende Lage an der Innenstraße, wo doch sehr häufig Motorräder rattern und knattern oder jugendliche Führerscheinneulinge denken, sie müssten den Haltbarkeitsgrad ihres Autoradios austesten.

    Dies trübt die Stimmung der anwesenden Gäste jedoch keineswegs, nein, an einigen Tischen denken die Männer sogar (zum Leidwesen und in Grund und Boden schämen der gegenüber sitzenden Ehefrauen), sie müssten sich rhythmisch zur Unza Unza-Musik mitbewegen. Dies fällt bei grölenden Stammtischlern und in Redeflüssen versunkenen Seniorenclubs allerdings kaum auf. Aber das ist nun mal unser kleiner, teils verrückter Landkreis (;))!

    So viel zur Ambiente und Atmosphäre. Und wer sich jetzt darauf freut, dass nun auch das Essen niedergemacht wird, den muss ich leider enttäuschen. Aber erst einmal der Reihe nach:
    Nachdem sich meine Bestellung den Umständen entsprechend zum Ohr der doch sehr gestressten, trotzdem freundlichen Servicedame vorgedrungen hat, kam auch schon kurz darauf der Beilagensalat. Natürlich macht es einen immer stutzig, wenn das Gericht in Sekundenschnelle auf dem Tisch landet, andererseits wäre die Küche bei diesem Aufkommen wohl sonst zu einer Situation wie in der Nachkriegszeit verkommen, was dann auch nicht gerade unbedingt förderlicher für die Qualität der Speisen gewesen wäre. Glücklicherweise kann man allerdings bei einem Salat nicht viel falsch machen: Große Vielfalt, schön knackig, gutes Dressing!

    Noch bevor ich überhaupt fertig war, kam jedoch schon meine persönliche, winterliche Einstimmung, nämlich die Kartoffelsuppe. Was mich hierbei jedoch wundert, ist, dass es bisher kaum ein Restaurant geschafft hat, mir diese mit dazugehörigen Kartoffeln zu liefern. Ich meine, was ist so schwer daran, ein paar Würfel reinzuschneiden?! Aber was mecker ich groß dran rum; die Konsistenz war genau richtig, der Kartoffelgeschmack war erkennbar (sonst wäre es ja auch irgendwie, nun ja, blöd gewesen) und sie war sehr gut gewürzt. Kurzum: Perfekt!

    Diesmal hatte ich dann übrigens das große Glück, leer löffeln zu dürfen, bevor das Holzfällersteak kam. Auch einer meiner absoluten Favoriten bei Hauptgerichten. Dieses war überraschenderweise äußerst gut getimt und hatte somit auch genau die Saftigkeit, die ich liebe. Darüber die leckeren, gerösteten Zwiebeln und man fühlt sich wie im 7. (Genuss) Himmel. Nur lässt mein Gedächtnis bei der Beilage etwas nach, ich gehe mal davon aus, dass es Pommes waren (nebenbei muss gesagt werden, dass der Rheinische Hof eine wahrhaft riesige Speisekarte hat. Zudem kaum aufgemacht, kommen einem unzählige Blätter mit Tages- und Saisonangeboten entgegen.). Da diese scheinbar kein Desaster waren (sonst hätte ich mich ja wohl garantiert daran erinnert), wird es wohl solide Qualität gewesen sein.

    Zum Schluss gab es neben dem üblichen Espresso ein kleines Karamellköpfle. Meiner Meinung nach etwas zu süß, aber Geschmäcker sind ja nun mal verschieden. Was ich bei der Kartoffelsuppe gut gewürzt finde, ist für andere das tote Meer. Genauso unterschiedlich wird es dann auch anscheinend beim Dessert sein. Doch an sich ist es vollkommen in Ordnung.

    Kommen wir nun zum großen Schlussresümee, angefangen mit einer kleinen Vorgeschichte: Ich war schon öfters im Rheinischen Hof und habe gute, aber auch schlechte Zeiten miterlebt. In letzter Zeit bemerke ich hier jedoch einen positiven Aufwärtstrend, welcher mit Freuden fortgeführt werden darf. Zwar leider nicht puncto Lautstärke, jedoch, was die Qualität der Speisen angeht, welche sich merklich verbessert hat. Dieses Lokal hat Klasse und auch das Potenzial, in Sachen Genuss sich hier am Hochrhein zu etablieren. Bei einer Chefin, die ihr gesamtes Herzblut in diesen Betrieb steckt, mache ich mir auch diesbezüglich keine Sorgen.

    Es ist schön zu sehen, dass der Rheinische Hof das Niveau, dass von einem Restaurant mit diesem Gästeandrang mindestens erwartet wird, erreicht hat und ich werde auch gerne weiterhin hierher zurückkommen, um festzustellen, dass es (ich bediene mich mal kurz eines kleinen Werbespruches) jeden Tag ein bisschen besser wird. ;)

  • 4.0 Sterne
    3.7.2011
    Erster Beitrag

    Immer wieder stellt sich mir die Frage, was macht den Rheinischen Hof in Waldshut so einzigartig.

    Vielleicht sind es viele Faktoren, welches

    die Herzen der Gäste hier erfreuen und

    über Jahre hinweg dem Haus die Treue zeigen.

    Nun sitzen wir hier auf der einladend gepflegten großen Terrasse und beobachten, wie sich diese minütlich mit Gästen füllt.

    Alle wohl das gleiche Ziel, gut Essen, beobachten und sehr wichtig Gesehen werden.

    Denke, auch das Gesamtpaket einer gut geführten Gastronomie vereinen sich hier im Hofe! Liebevoll und steht's guter Laune

    wird man hier von der Chefin begrüßt, welche für jeden Gast sich Zeit nimmt und

    auch persönlich viel Hand anlegt.

    Der Service ist zuvorkommend, nett und vor allem auch bei höchster Belegung immer flink und präzise!

    Auch bei unserem letzten Besuch, bei guter Fülle, konnten wir diese Professionalität wieder erleben.

    Schnell kamen die Getränke und auch auf Wünsche konnte das Team um Frau Kramer-Schleith noch gut eingehen.

    Die Pfifferling-Cremesuppe war hervorragend in Geschmack und Konsistenz. Die Salate abwechslungsreich und frisch, nicht erschlagend von einem mächtigen Dressing.

    Die Auswahl an Speisen ist hier im Rheinischen Hof derart vielfältig und ich denke für jeden Geschmack ist etwas dabei. Die saisonale Abstimmung der Produkte wird hier vortrefflich umgesetzt.

    Die Fleischgerichte sind auf dem Punkt gegart und auch die Beilagen zeigen gute Kochkenntnisse.

    Ja die Rösti, das beliebte Kartoffelgericht aus der nahen Schweiz, denke hier im Rheinischen Hof in Waldshut die Besten der näheren Umgebung!

    Immer gut, nicht verbrannt, kross und fein abgeschmeckt, macht nur Freude!

    Stimmig ist auch die Getränkeauswahl,

    Aktionen und schöne aktuelle Sommertrinks runden die Karte ab.

    Immer wieder ist der Service präsent und läßt den Gast mit eventuellen Wünschen nicht alleine. Auch bei guter Belegung immer wieder erstaunlich!

    Freue mich, auch für die Gäste aus Waldshut, hier am unteren Tor ein gut geführtes Haus anzufinden.

    Kompliment an die arrangierte Betreiberin

    und allen Respekt für das Team ;-)

    Wieder besucht: Momentan richtig gut; auf hohem, beständigen Niveau. Weiter so und der 5. Stern ist fällig!

  • 3.0 Sterne
    10.2.2012

    Anfang des Jahres waren wir mit Bekannten im Restaurant Rheinischer Hof in der Altstadt von Waldshut zum Essen verabredet. Das Restaurant befindet sich direkt beim unteren Tor in der Kaiserstrasse.
    Um in den grossen Speisesaal zu gelangen, muss man im Moment durch die Gaststube laufen, da an der Aussenanlage gearbeitet wird. Sonst kann man das Säali direkt von aussen betreten. Die Gaststube ist Raucherzone, dort gilt aber das gleiche Essensangebot wie im Saal.
    Alle zwei Wochen wird Freitags ein Candlelight Dinner angeboten für 68, Euro für 2 Personen, einschliesslich Begrüssungssekt, diverse Weine zum Essen und Kaffee oder Espresso.
    Wir waren aber an einem Samstag Abend dort und hatten zum Glück einen Tisch für 4 Personen vorbestellt, denn es war voll belegt.
    Das Personal war sehr zuvorkommend und angenehm unaufdringlich. Man konnte in Ruhe die Speisekarte studieren, Fragen zu diversen Gerichten wurden freundlich beantwortet.
    Leider war der Raum sehr eng bestuhlt, dementsprechend war die Geräuschkulissegemütlich ist anders.
    Was mich persönlich störte war, dass der Beistelltisch vom Nachbartisch, mit Warmhalteplatten und Essen darauf, direkt an unseren Tisch stiess. Es war nicht so angenehm beim Apéro die halbleeren Schüsseln mit Speisen ständig vor Augen zu haben. Und auch als die Gäste schon lange fertig mit essen waren wurde nicht abgeräumt. Das geschah erst als unser Essen schon serviert wurde. Dafür gibt es 2 Punkte Abzug.
    Die Qualität der bestellten Gerichte war sehr gut, das Fleisch auf den Punkt gebraten und sehr zart, die Pommes knusprig, die Sossen leicht und geschmackvoll. Der Küche gebührte unser volles Lob.
    Die Preise bewegen sich im normalen Rahmen, sind für die Nähe zur Schweiz sogar günstig. Vielleicht sollte man im Rheinischen Hof mal unter der Woche essen gehen, möglich dass es da nicht so überfüllt ist und im Sommer kann man sogar draussen sitzen.. rheinischer-hof-waldshut…

    • Qype User mgra…
    • Spreitenbach, Schweiz
    • 2 Freunde
    • 34 Beiträge
    3.0 Sterne
    2.8.2010

    Liegt neben der Waldshuter Fussgängerzone. Man kann zwar draussen sitzen, aber dann hat man den ganzer Verkehr nebendran der hieran vorbei muss. Parkmöglichkeiten gibts genug da direkt daneben ein grosses Parkhaus (unterirdisch) ist. Innen ist es ok. Das essen ist gut, die Preise sind ok. Bedienung ist freundlich und schnell.

    • Qype User Goga…
    • Emmendingen, Baden-Württemberg
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.9.2009

    Neben dem Basler Tor sitzt man gemütlich im Biergartenstil. Ab und zu vorbei rasende Autos stören das Essen ein wenig.
    Die Bedienung ist freundlich und schnell. Die Speisekarte bietet regional und jahreszeitlich abgestimmte Gerichte.
    Das Essen war frisch und appetitlich angerichtet. Die Portion war ausreichend zu schaffen. Allerdings fehlte mir doch die gewisse Würze. Deshalb nur 4 von 5 Sternen.

    Alles in allem dennoch empfehlenswert.

Seite 1 von 1