Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    20.1.2010
    Erster Beitrag

    Beinahe wäre der Beitrag daran gescheitert, dass Qype eine präzise Adressangabe haben wollte. Hat ein Bergmassiv dieser Ausmaße eine Anschrift? Und wenn, wer würde dem Berg eine Postkarte oder gar einen Brief schreiben und wer würde sie oder ihn wo zustellen und vor allem: Wer würde dergestaltige Schriftstücke überhaupt lesen, der Berggeist höchstpersönlich, ganz auf der Höhe der Zeit, E-Mail-Adresse berggeist@aon.at oder so oder so ähnlich?

    So ähnlich bringt mich auch gleich so gut wie zwangsläufig zum Untertitel des Beitrags: Untersberg vs. Underberg.

    Die beiden sich lediglich um zwei Buchstaben unterscheidenden Begriffe könnten kaum unterschiedlicher sein und haben doch einige Gemeinsamkeiten. Buchstäblich "inspiriert" zu diesem Beitrag wurde ich durch die offensichtlich bei vielen Qypern vorhandene Vorliebe für mehr oder weniger exotische Spirituosen-Köstlichkeiten, nicht nur die Nostalgie lässt grüßen!

    Um es gleich vorwegzunehmen: Ich persönlich bevorzuge Ettaler Klosterlikör. Kloster Ettal befindet sich im gleichnamigen Ort. Ettal liegt auf dem Weg von Garmisch nach Schongau oberhalb des Ettaler Sattels (also ganz woanders); der Klosterlikör wird in verschiedenen Geschmacksrichtungen und Flaschengrößen angeboten, die Flaschenform ist typisch; es handelt sich um eine echte bayerische Spezialität und feingeistige Köstlichkeit. Für Likör-Entdecker, -Sammler und -Genießer: kloster-ettal.de/destill… So, damit bin ich bereits unmerklich vom rechten Weg abgewichen, zurück zum Thema Untersberg-Underberg.

    Kann der Magenbitter (für Fans, die es wohl zuhauf gibt: underberg.com ) dem Bergmassiv das Wasser reichen? Oder hilft das Gesöffchen dir tatsächlich über den fast zweitausend Meter hohen Riesen, so wie es der einstige Slogan "Underberg hilft dir über'n Berg" es allen Bergfexen, Kraxlern, Nichtkraxlern und Flachland-Tirolern glauben machen wollte? Hierfür ist dann doch eher die Untersbergbahn zuständig, die von mir in einem separaten Beitrag bedacht werden wird.

    Underberg soll angeblich durch die Kraft erlesener und aromatischer Kräuter aus 43 Ländern wirken (Originalton Website). Der Untersberg kann hier nur mit zwei Ländern aufwarten: Deutschland, besser gesagt Bayern, und Österreich, besser das Bundesland Salzburg, wobei ungefähr zwei Drittel auf "unser" Gebietskonto gehen. Kräuter wachsen auf dem Untersberg jedoch sicher wesentlich mehr als 43 verschiedene, auch wenn wohl nicht alle zu Schnaps verarbeitet werden können; ein Interview mit den hier beheimateten Gemsen brächte sicherlich näheren Aufschluss. Übrigens: Das vom ziegenartigen Bergtier abgeleitete urbayerische Wort "gamsig", unter anderem von Konstantin Wecker besungen, führte dann eher in die Richtung kürzlich von Kraska angesprochener swinger-clubs und würde an dieser Stelle wenn schon nicht von aus-, so doch von abschweifender Wirkung sein.

    Zum Alter, dem kein Getränk und auch kein Berg entfliehen kann: Auf der Spirituosenseite schlagen 160 Jahre Familienunternehmen mit Tradition zu Buche; der Berg ist vermutlich vor läppischen 250 Millionen Jahren entstanden; ein gigantischer Steinhaufen, sauber gefältelt im Rahmen der Entstehung der Alpen als Faltengebirge, Wikipedia präzisiert "gebankter Dachsteinkalk über einer Basis aus Ramsaudolomit", alles klar?!

    Das vom Underberg-Gründer eingeführte "Semper Idem" Geheimverfahren garantiert bis heute die immer gleichbleibende Qualität und Wirkung. Der Berg setzt dagegen: Ich gebe Marmor und Bauxit ab, und das seit der Römerzeit in gleichbleibender Qualität, der Stein beige bis rötlich gefärbt europaweit in polierter Form ein Schmuckstück für Bauwerke und Plastiken.

    Mischungsverhältnis der Kräuter als Geheimnis, das neben engsten Familienmitgliedern nur noch zwei katholischen Priestern zugänglich ist; Betriebsgeheimnis, Underberg gibt sich hier sehr verschwiegen. Das bringt uns so allmählich zu des Pudels Kern: In punkto Mystik kann der Berg wohl vielerlei Trümpfe ausspielen. Zahlreiche Legenden, Geschichten und Geschichtchen, geheimnisumwitterte Erzählungen, mysteriöses Abhandenkommen von Personen (während eines Magenbitter-Deliriums?) ranken sich um den steinernen Giganten. Kann dies womöglich an der erst im Jahr 2009 entdeckten Riesending-Schachthöhle liegen, Deutschlands tiefste (- 1058 Meter) und längste (12.800 Meter)?

    Underberg enthält keinen zugesetzten Zucker. Folge des bayerischen Reinheitsgebots? Aber halt, hier verwechsle ich wohl einen Magenberuhiger mit einem bayerischen Grundnahrungsmittel! Der Berg enthält ziemlich sicher weder vergorenen noch zugesetzten Zucker und ist in dieser Hinsicht auch (noch) weniger kariogen.

    Underberg gibt es weltweit nur in der Portionsflasche. Den Untersberg portionieren und in Flaschen abfüllen zu wollen ist sozusagen eine reine Schnapsidee, ebenso undurchführbar wie hirnrissig. In diesem Punkt muss der Steinkoloss wohl eindeutig passen.

    Wer die Geschichte weiterspinnen will, dem seien

Seite 1 von 1