Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
    • Qype User leseri…
    • Innsbruck, Österreich
    • 48 Freunde
    • 326 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.4.2011

    St. Andres ist ein kleines beschauliches Örtchen mit gepflasterten Wegen, hübschen Häusern und gepflegten Blumenbeeten und Lokalen.
    Ein schöner Platz rund um die Kirche lädt zum Verweilen ein.

  • 3.0 Sterne
    9.1.2009
    Erster Beitrag

    Das Örtchen San Andres an der Ostseite (nördlich von Santa Cruz, wie üblich der einzige Ort, den Google Earth kennen wollte) der Insel La Palma ist sicherlich ein schöner Ort, den man besuchen kann  er wird allerdings vom Merian-Führer in die Top Ten der Insel gelistet, und das wiederum ist eine Ehre, die ich nicht nachvollziehen kann, nachdem ich die Insel desöfteren erkundet habe.

    San Andres ist ein hübsches Dorf, das wie eigentlich alle Orte mangels ebener Flächen im Hang liegt und dessen zahlreiche gepflasterte Gassen steil zwischen meist weiß getünchten älteren Häuschen auf und ab führen. Der Blick aufs Meer ist schön, ebenso wie die viele blühenden Pflanzen, die über Mauern ranken oder in kleinen Gärten wuchern, ebenso wie die Dattelpalmen und anderen fruchttragenden Bäume  aber all das ist typisch für La Palme und die Kanaren und hier auch nicht so viel anders also in anderen Orten.

    Mir stellte sich wirklich die Frage, was die Autoren der Merian-Redaktion in San Andres so besonderes gesehen haben mochten, dass sie es höher einschätzten als beispielsweise den 2500 Meter hohen Gipfel des Roque de Los Muchachos mit seinem weiten Blick, den schwarzen Palmenstrand von Naos, den tiefen und imposanten Barranco de Angustias, den morbiden Leuchtturm von Faro oder den Höhenweg über den Grat am Gebirgstunnel. Ich weiß es bis heute nicht. Die zentrale Plaza de San Andres ist sicherlich sehr hübsch mit ihren Palmen und der Wehrkirche San Andres Apostol, die eine schöne Holdecke im maurischen Stil zeigt  aber die Plaza von Los Llanos ist beispielsweise viel lebendiger und hübscher, das kleine Café hier ist angenehm und ruhig aber auch nicht so besonders, dass man es separat erwähnen müsste - und schöne alte Kirchen gibt es auch anderswo auf der Insel. Angeblich herausragend ist die nahe gelegene Kirche Nuestra Senora de Montserrat  ja, die ist schön, aber so überwältigend auch nicht.

    Im Endeffekt vergisst man diese Merian-Höchstwertung am besten. San Andres ist dann ein ruhiges und hübsches Dorf, das man ansehen kann, wenn man gerade in der Gegend ist, aber für das man nicht unbedingt vom anderen Ende der Insel anreisen muß. Und man sollte berücksichtigen, dass das Wetter auf der Ostseite der Insel oft regnerischer und kühler ist als im Westen - das mögen die Pflanzen aber der Mensch verzieht sich dann gern unter ein Dach - und hier gibt es nur wenig Gebäude, die den Gast bedachen.

Seite 1 von 1