Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
  • “Es gibt ein Plus- Ne Netto ist das jetzt, ein Kaisers, ein VIV-Biomarkt und ein Reformhaus, was will man mehr?” in 6 Beiträgen

  • “Alles Wichtige übersichtlich versammelt, toll erreichbar, wenig Laden-Fluktuation und der Thalia ist klasse.” in 5 Beiträgen

  • “Bücher, Schuhe, Lebensmittel, Juwelier, Medimaxin 3 Beiträgen

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User raviol…
    • Berlin
    • 28 Freunde
    • 90 Beiträge
    4.0 Sterne
    31.7.2012

    Hier kaufe ich gerne ein. Ob Essen, Trinken, alles ist vorhanden. Es ist auch immer sehr sauber. Nur am Eingang richtung UBhn ist der Geruch von dem Wurstladen etwas unerträglich..
    Was mich auch einmal gestört hat war der sicherheitskraft. Hat falsch infos gegeben
    Aber hierher komme trotzdem gern!

  • 3.0 Sterne
    18.10.2013
    2 Check-Ins

    Einkaufscenter Klappe die xte!

    Die Schönhauser Allee Arcaden ist  eine der vielen Einkaufsmalls in Berlin und für mich quasi beliebig auswechselbar mit dem Ringcenter, den Neuköllner Arcaden oder dem Gesundbrunnencenter. Die Unterschiede sind wirklich nur marginal!

    Was lässt sich hier positiv hervorheben lässt, ist der Käseladen im Haupteingangsbereich links - wenn der Chef vor Ort kann man sich sicher sein, hervorragend beraten zu werden. Gut sortiert ist auch der Biosupermarkt, der mittlerweile in die zweite Etage gezogen ist.

    Ansonsten sind sie alle da: Postbank, C&A, New Yorker, H&M, Marco Polo, Desigual, Sisley, Kaisers, Netto (der rote!), Weltbild und wie sie alle heissen!  Im Sommer gibt es davor einen Karligen Erdbeerstand, ansonsten steht häufig der Leierkastenamnn davor und erinenrt uns an das Berlin der alten Tage.

    Unbedingte Empfehlung in Sachen Apotheke: Die Prenzlapotheke links neben dem Haupteingang ist der Apotheke im Inneren in Sachen Beratung und Kompetenz vorzuziehen.

  • 3.0 Sterne
    4.4.2013

    Noch ein Einkaufs-Center in Berlin. Eines von vielen. Sehr gut erreichbar durch mehrere Straßenbahnlinien in der Nähe, U-Bahn und S-Bahn, natürlich auch dem Taxi.
    Leider ist auch dieses Center vom Virus namens Einheitsbrei befallen worden und so findet man wie in anderen Centren immer und immer wieder die selben langweiligen Großketten. Egal ob Essen, Kleidung, Schuhe, Schreibwaren, Nahrungsmittel. Sicher ist es schön, das eine Vielzahl von Geschäften auf einem verhältnismäßig kleinen Raum zu finden sind, aber etwas Abwechslung von dem Einheitsbrei wäre echt mal schön.
    Jahreszeitliche Themengestaltung der Arcaden sind selbstverständlich. Die Arcaden-Toiletten sind sauber.
    Öffnungszeiten sind dem allg. gewordenen Standart angepasst so dass auch die vergesslichen Leute auch spät abends noch einkaufen können.

  • 3.0 Sterne
    12.6.2010

    Wie jedes ander Einkaufszentrum in Berlin bieten auch die Schönhauser Allee Arcaden für alle benötigten Produkte  oder Dienstleistungen im Leben den richtigen Store.
    Mich führts hier allerdings nur hin um mir mal wieder Shorts zu kaufen.
    Wenn ich denn einmal nen Laden für nen gewisses Produkt, welches ich benötige, gefunden habe, dann bleibe ich dem Laden auch meistens treu.
    Für alle im Prenzlauer Berg lebenden Berlinern wirds wohl so gehn wie mir. Deshalb: Egal was ihr benötigt, hier werdet ihr es bestimmt finden.

  • 2.0 Sterne
    12.6.2010

    Eine von vielen Arcaden in Berlin. Hier bekommt man so gut wie alles, was man in einem Shopping-Wahn finden möchte, allerdings eben nur die Massenware der üblichen Filialen, die auch in anderen Arcaden bzw. Einkaufszentren zu finden sind.

    Das für mich beste hier ist der tolle Obst- und Gemüse-Stand, der schon von weitem mit den vielen tollen frischen Farben der Früchte ins Auge sticht, jedoch ist es auch nicht ganz günstig. Aber für einen gesunden Snack zwischendurch gebe ich gerne etwas mehr aus.

    Der absolute Horror ist die Post(bank). Ich kann es immer noch nicht nachvollziehen, warum bei einer großen Filiale zu wenig Leute hingestellt werden, die sich um die Kunden kümmern. Meist stehen zwei bereit für alle Bankangelegenheiten und drei für die Post - definitiv zu wenig, wenn man jedes Mal sieht, dass die Schlange erst draußen vor dem Eingang der Filiale ihr Ende findet.

  • 3.0 Sterne
    29.6.2010

    Die Schönhauser Allee Arkaden sind wie alle Arkaden, Foren oder Center. Hier findet man alles und auf jeden Fall jede wichtige Modekette.
    Diese Arkaden, Foren, Centren, werden mit Vorliebe von vielen unvorteilhaft aussehenden, Deppen, Stylos, Wichtigtuern, Lästermäulern, aber auch mal normalen Menschen besucht.
    Man geht hier hin um zu shoppen, ohne sich großartigen Fußmärschen aussetzen zu müssen, Fressbuden in der nächsten Erreichbartkeitszone zu haben oder eben einfach um zu lästern. So auch hier. Also total unspektakulär.

  • 3.0 Sterne
    13.3.2012
    4 Check-Ins

    Naja also was kann man zu nem Einkaufscenter schon Herausragendes sagen? Eine Arkade, wie viele andere in Berlin auch, aber irgendwie fühle ich mich hier insgesamt unwohler, als in vielen anderen. Irgendwie herrscht insgesamt ein Bahnhofs-Ambiente und die Auswahl der Geschäfte ist mehr als nur durchschnittlich. Weswegen ich trotzdem herkomme? Zum einen wegen des H&M, weil das Sortiment hier wirklich meinem Geschmack entspricht und einfach gut ausgewählt ist. Zum anderen bin ich oft wegen der Post-Filiale hier. Nicht, weil ich sie so gut finde, denn sie ist wirklich immer voll, sondern einfach, weil es eine Poststelle ist und ich herkomme, um gleich mehrere Dinge gleichzeitig zu erledigen.

    Leider gibt es hier nur einen Rossmann, kein DM, das ist für mich als DM-Fan ein großes Manko. Die Smoothie-Bar macht sehr leckere Smoothies, aber offen gestanden, war es das für mich auch schon. Im Sommer gibt es auf dem Parkdeck noch eine Dachterasse mit nem herrlichen Ausblick. Man muss sowas wie 1,50 Eintritt bezahlen, aber das sollte man mal gemacht haben. Ist wirklich nett!

    • Qype User jaylea…
    • Berlin
    • 10 Freunde
    • 35 Beiträge
    3.0 Sterne
    17.7.2008

    Zwangsweise bin ich auch ab und zu in den Schönhauser Allee Arkaden. Dabei handelt es sich um ein Einkaufszentrum am Umsteigebahnhof Schönhauser Allee.

    Die Architektur und das Ambiente sind typisch Einkaufszentrum. Die Arkaden sind quasi zwischen dem Bahnhof - wenn man von S- in U-Bahn oder umgekehrt umsteigt läuft man direkt daran vorbei. Das verschafft dem Einkaufszentrum eine Menge Durchgangsverkehr - für meinen Geschmack zu viel. Wenn ich eins nicht leiden kann beim Einkaufen, dann Gedrängel und überfüllte Läden.

    Unter dem Magistratschirm verkaufen Menschen Blumen, die nach eigenem Garten aussehen. Fast immer sind irgendwelche Musiker da. Obdachlose tummeln sich oft ganztags an den Ausgängen der Bahnsteige.

    Vor dem Haupteingang wird man regelmäßig von Zeitungsaboaufquatschern, Vereinen, Tierschutzaktivisten, Menschen mit politischem Anliegen usw. angesprochen.

    Ein Blutspende-Bus steht übrigens auch regelmäßig neben dem Haupteingang - wer also noch vor dem Shopping eine gute Tat begehen will kann dies tun. :)

    Die Auswahl der Mieter ist okay. Für den gezielten Einkauf findet man von Lebensmitteln über Bücher, Mode, Drogerien, Schuhe und Elektrik alles. Auch ein Reformhaus, eine Postfiliale, Tchibo und diverse Imbiss-Angebote sind vertreten.

    Im Untergeschoss gibt es zwei Supermärkte - Plus und Kaisers. Bei Ersterem kann man schon mal an einer 20m Warteschlange stehen. Der Markt ist permanent übervoll, die Belegschaft überfordert.

    Bei den Modegeschäften ist nichts besonderes dabei, eben hauptsächlich Ketten wie H&M, C&A, Mango, Esprit, New Yorker, Pimkie, Colloseum, ... ein Sockenladen im Untergeschoss neben Weltbild ist auch dabei.

    Fazit:
    Die Schönhauser Allee Arkaden sind gut erreichbar, man kann alle alltäglichen Shoppingbedürfnisse erfüllen. Das Haus ist und bleibt aber ein überfülltes Einkaufszentrum.

  • 3.0 Sterne
    3.3.2013
    2 Check-Ins
    Aufgelistet in 100er Challenge

    Eine der üblichen vielen Einkauszentren in Berlin, wie der Name schon sagt, gehören diese zur Arcaden Gruppe ( Wie auch Postdammer Arcaden, Wilmersdorfer Arcaden usw. ) allerdings erscheinen mir zumindest die Schönhauser Allee Arcaden mehr gedrückt, was vielleicht auch daran liegen kann, daß vor der Tür der Verkehr tobt und nicht wie bei anderen Arcaden Fußgängerzone ist. Die Auswahl an Geschäfter erscheint mir auch kleiner und weniger niveauvoll.

    • Qype User Jeight…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 40 Beiträge
    4.0 Sterne
    31.1.2009

    Die Arkaden heben sich architektonisch von den schlichten Fassaden der schier endlosen Schönhauser Allee hervor und laden zu einem spontanen Shopping-Trip ein.
    Wie üblich findet man hier die bekannten Markenläden wie H&M, Thalia und MediMax.
    Ein zugegeben mittlerweile nicht mehr ganz so geheimer Insider-Tipp ist die italienische Eisdiele Im Obergeschoss, unfassbar leckere Eiskreationen kann man hier genießen.
    Im Sommer sollte man einmal die Strandbar auf dem obersten Parkdeck besucht haben, was für eine Ausblick!

    • Qype User Manpow…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 26 Beiträge
    1.0 Sterne
    15.8.2011

    Einfallsloser Tempel mit den ewig gleichen Billigrotz für teures Geld! Da hilft auch kein TH Store mit nem viertel Sortiment oder 90-er Jahre Hits wie Rado Uhren Aber das WC ist sehr sauber!
    Es lohnt sich eher wieder die Schönhauser langzuschlendern!!! Dank Wall gibts ab und an auch saubere WCs ;-)

    • Qype User berlin…
    • Berlin
    • 18 Freunde
    • 39 Beiträge
    4.0 Sterne
    12.11.2011

    Nette Mischung fütr den mittleren Geldbeutel. Leider kaum Markengeschäfte da. Nur C&A und so.
    Aber das Anngebot bescheidet sich ja auf das Publikum. Und die wollen da so.

    • Qype User hcoolk…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 64 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.10.2008

    Die Allee Arcaden - das Einkaufzentrum, wo die U-Bahn über der Erde fährt.

    Besonderes gibt es hier nicht. Dennoch gibt es viele Berliner, die gerade deswegen dort einkaufen gehen.
    Hier ist viel weniger los, als bsp. im EastGate. So hat man nicht allzuviel Hektik beim Einkaufen und genau das ist es, was man beim Einkaufen möglichst meiden will.

    • Qype User buha…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 6 Beiträge
    2.0 Sterne
    24.10.2007

    Ich bin kein großer Fan von Arcaden. Das schonmal vorne weg. Aber, man muss es gestehen, sie sind praktisch. Auch wenn man sie den Bankrott des kleinen Lädchens in der Umgebung nennt, gibt es alles.
    Die Frage ist was ist der Unterschied zwischen den ganzen Ring-Arcaden?
    Ich würde sagen nüschte, außer das sie am ganzen Ring verteilt sind.
    Mich hat besonders bei den Schönhauser Arcaden fasziniert (also, bei meinem ersten Besuch), dass neben dem vietnamesischen Zigarettenverkäufer, das als nicht unbedingt links einzustufende Skinhead-Pärchen, sowie der Rentner, neben der Studentin alle zusammen shoppen und scheinbar jeder was findet.

    • Qype User merde…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 24 Beiträge
    3.0 Sterne
    19.12.2010

    Eigentlich sind fast alle EInkaufzentren irgendwie gleich. Es gibt kaum extravagante Läden:( Das trifft auch auf die Schönhauser Allee Arkaden zu! Na ja und der Käsegeruch am Haupteingang kann manchmal echt penetrant sein!
    Der China/Thai Imbiss im Center ist dafür sehr lecker!

    Die Parkgebühren sind dort leider viel zu hoch!
    Trotzdem, sollte man dort auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken sein, wird man hier etwas finden!

    • Qype User meyer-…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 10 Beiträge
    3.0 Sterne
    21.8.2013

    Ich merke täglich gibt es hier weniger los

  • 2.0 Sterne
    29.6.2010

    Bevor ich mich wieder ins Gejammer über das Sterben des Einzelhandels reinsteigere, sage ich einfach: ein Einkaufszentrum, wie jedes andere. Die üblichen Ketten, die üblichen lieblosen Saison-Dekos, die in erster Linie den Weg versperren, bzw. unnötig verengen und das übliche Getue, dass Einkaufen hier ein "Erlebnis" sein soll. Was für ein Blödsinn.
    Bis vor ein-zwei Jahren gab es dort auch noch ein paar individuelle Läden, aber die mussten inzwischen natürlich der allgemein grassierenden Gleichmacherei weichen. Schade!
    Mit den Öffnungszeiten hat man erst ein wenig experimentiert und mittlerweile die Kernöffnungszeit auf Montags bis Samstags von 10-21h festgelegt.
    Das gilt aber offensichtlich nur fürs Gebäude, denn H&M beispielsweise schliesst bereits um 20h und untergräbt damit, meiner Meinung nach, den Sinn eines Einkaufszentrums.
    Aber was solls - ich gehe natürlich trotzdem hin.
    Nicht zuletzt, weil auch die Post eine Kette geworden ist.

  • 2.0 Sterne
    27.7.2012
    1 Check-In

    Ich mag dieses EKZ,
    wie Einkaufszentrum oder -zentren im neudeutsch gesprochen und
    abgekürzt werden, also die Schönhauser Allee Arcaden
    irgendwie nicht. Aus meiner Sicht zusammen mit dem EKZ
    Zentrum Oberschöneweide einfach die beiden Schlechtesten
    die ich kenne. Subjektiv!
    ÖPNV: Der Anschluss ist
    perfekt. Direkt am Center liegt ein S- & U-Bahnhof Schönhauser
    Allee. Dazu gibt es mehrere Tram-&Buslinien in der
    Nähe.
    PARKEN: Ein Parken ist im Umfeld fast unmöglich.
    Es gibt kaum legale Parkgelegenheiten in der Nähe. Dazu sind diese
    oftmals grausam zugeparkt, einer auf zwei Flächen und andere
    behindernde Unmöglichkeiten. Der öffentliche Parkraum wird vom
    Bezirk Pankow für den Autofahrer zur Kostenfalle. Hier wird
    abkassiert, wie in der City, obwohl es hier nicht die City ist. Der
    Bezirk nennt das Parkraumbewirtschaftung.
    Parken im Parkhaus ist auch
    nicht günstig. Je Stunde wird ein Euro berechnet. In anderem EKZ ist
    Parken günstiger oder wenn nicht sogar kostenlos. Dazu ist das Parkhaus mit ca. 325
    Parkplätzen einfach zu small, liebe Betreiber! Beispiele für Parken in anderen EKZ:
    Lindencenter = kostenlos  über
    Parkplätze Helle Mitte = 20 Min kostenlos,
    danach 1h für 0,50EUR  ca. 800 Parkplätze Eastgate = 1h kostenlos, danach 2.Std
    1EUR usw  ca. 1400 Parkplätze Gesundbrunnencenter = 3 Std.
    kostenlos  ca. 1000 Parkplätze
    Das Parkhaus ist klein, eng
    und irgendwie total verbaut. Parken wird hier selbst für den geübten
    Kraftlenker zur Qual. (Siehe Foto unten)
    FAHRRAD: Überall,
    alles voll mit abgestellten Fahrrädern. Der PrenzlBerger liebt
    sein Rad. Somit ist es normal, wenn am Bahnhof Schönhauser Allee
    alles voll-geparkt ist mit Drahteseln, in wildester Form. Traurig,
    dass das Center seinen Kunden nicht ausreichend Abstellfläche für
    Fahrräder zur Verfügung stellt. Das gilt auch für die BVG und die
    S-Bahn AG als benachbarte ÖPNV Betreiber vor Ort.
    Nachdem die Anfahrt und die Ankunft
    geklärt ist, kann das große Einkaufen beginnen. Über drei Etagen führt der Weg
    an vielen bekannten Markengeschäften vorbei.
    Vieles Besondere oder Einzigartige, was
    mir einen Grund liefern würde hier öfters zu kaufen, fehlt mir. Es gibt den einen oder anderen Laden
    der mir gefällt (Oil&Vinegar (qype.com/place/2268572-O…)
    ist ein Beispiel). Aber zusammenfassend gesehen, Langweile ich mich.
    Die Menschen hier sind irgendwie
    anders, als in anderen Einkaufsbunkern. Kommt es mir nur so vor oder
    ist die Schrittfrequenz der Kunden hier deutlich höher, als in
    anderen Centern? Junge Menschen, also Jugendliche, sieht
    der Gast hier weniger. Selbst in den altersgerechten Läden
    finden sich die Nachwuchskäufer eher nicht, obwohl Ferienzeit ist.
    Traurig, denn Jugend bringt mehr Leben in dieses EKZ?!!?!? (Siehe Foto unten)
    Das Gebäude wirkt baulich wie
    ein riesiger Bunker aus dem letzten Weltkrieg. Da und dort ein wenig
    verschnörkelt. Mehr nicht. Von der Bahnhofseite oder Rückseite ist
    das Einkaufsparadies einfach nur hässlich. Lediglich an der Front
    wurde etwas aufgemotzt.
    Fazit: Nur etwas für Fans und
    Anwohner! Autofahrende Kunden werden in anderen Konsumtempeln eher
    geschätzt. Die Parksituation ist grausam!

  • 4.0 Sterne
    4.11.2011

    Ein Center mit vielen Geschäften, nicht zum wirklich stöbern, eher.für gezielte Besorgungen, direkte Lage zur S-Bahn.

  • 2.0 Sterne
    15.6.2012

    Ich bin immer wieder verblüfft, wie gut die Schönhauser
    Allee Arcaden mitgentrifiziert werden. Ja, richtig gehört. Die Läden werden hier nämlich Jahr für
    Jahr etwas exquisiter. Hier passt man sich dem wachsenden, leicht wohlhabenen und
    extrem umweltbewussten, Publikum an. So wurde aus dem Strumpf- und Sockenladen im Untergeschoss
    ein Maître vite, aus dem Heimwerkershop ein Bioladen und  jetzt kommt mein
    persönlicher Liebling  aus dem Obst- und Gemüsehandel (der anscheinend der
    Biokonkurrenz nicht gewachsen war) ein Öl- und Essigladen zum Selbstabfüllen.
    Was die PrenzlBerger alles zum täglichen Leben brauchen, ist schon
    beeindruckend. Wir Weddinger sind da ja einfacher gestrickt: Discounter,
    Casino, Bäckerei, Döner und fertig. Doch manche Dinge werden sich wohl an den Arcarden nie
    ändern: Kurz vorm Eingang wird man immer angequatscht, ob nun dazu, dass man
    Tiere, Kinder, Regenwald oder gleich die ganze Welt retten soll oder um einfach
    nur ein Zeitungsabo abzuschließen. Auch die Post bleibt seit Jahren gerammelt voll. Viele
    warten bereits seit Eröffnung der Filiale darauf endlich ihr Päckchen oder das
    gewünschte Geld in die Hand zu bekommen. Zwar wurde aus Plus irgendwann Netto, aber auch hier sehe
    ich keine Verbesserung: Superenge Gänge, superlange Schlange, superunansehnlich
    präsentierte Produkte. Hach ja.. Es gibt aber auch schöne Läden in den Arcarden. So führe ich
    hier den Spielzeugladen an, der trotz lokalen Drucks weiterhin Plastikspielzeug
    verkauft. Ebenfalls möchte ich New Yorker und Bijou Brigitte danken,
    dass sie so tapfer durchhalten und das exquisite Flair der Arcarden
    runterziehen. Ihr macht einen großartigen Job und bei Gelegenheit kaufe ich mir
    ein schönes T-Shirt und Plastikohrringe bei euch. Versprochen.

  • 3.0 Sterne
    29.6.2010

    hihihi, die Arkaden. Jeder meckert, lästert und kann sie nicht leiden, aber, es gibt natürlich ein Aber!

    Heute abend was vor, keine Lust auf große Shoppingtour? Zur neuen grauen Jeans fehlt jetzt nur das schwarze Tshirt von H&M? Es gibt nichts gediegeneres, als schnell in die Arkaden zu heizen und sich dort die nötigen Teile zu besorgen.

    Also, lange aufhalten tue ich mich hier auch nie, parken ist irgendwie stressig, trotz Parkhaus, aber wenn es eben schnell gehen soll und man nicht so unbedingt auf individuell-Shopping aus ist, dann passt das Programm hier perfekt. Außerdem kann man noch schnell bei Medimax eine Eiscreme-Mach-Maschine kaufen, ohne sich im Media Markt Alexa orientierungslos über 3 Stockwerke durchzuquälen.

    • Qype User agentb…
    • Berlin
    • 173 Freunde
    • 663 Beiträge
    4.0 Sterne
    3.1.2008

    Weil ich mal bei Leporello nicht fündig wurde, schickte mich der Verkäufer in die Allee Arcarden zu Schreibwaren Winter im Untergeschoss. Ich finde Center eher blöd, aber dieser Laden fällt auch aus dem allesistüberallgleich Konzept und ist wirklich gut sortiert. Ich bekam mein CIAK Buch und schlendert alles ab. Oben gab es dann lecker Eis und ich fand dann das Center auch gar nicht so blöd.

    • Qype User svenso…
    • Hamburg
    • 325 Freunde
    • 180 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.2.2008

    in den Schönhauser Allee Arkaden gibt es den üblichen Mix an Geschäften in einem Einkaufscenter.

    Nichts aufregendes soweit, kennt man ein Center kennt man alle.

    Spannend an den Arcaden sind viel mehr die Menschen die dort anzutreffen sind.
    Das ist ganz großes Tennis.
    Selten sieht man in einem Center eine solche Vielfalt an, ich sag mal, Persönlichkeiten.

    Hingehen, einen komischen Kaffee trinken und den Leuten zu schauen. Dass macht gute Laune.

  • 4.0 Sterne
    3.10.2009

    Ein Center, welches insgesamt gesehen den üblichen Konsumtempel darstellt, den Berlin in den 90er Jahren hervorgebracht hat. Mich kümmern diese Dinger sonst überhaupt nicht, aber diesen schon. Es ist der einzige Konsumtempel, der nach dem Krieg direkt über eine Bahn-Station drübergebaut wurde, also mitten in einen funktionierenden Knotenpunkt des menschlichen Wandelns und Hastens, weshalb erst einige Häuser plattgemacht werden mussten, damit da überhaupt ein Center viele andere kleine Läden ablösen durfte. So eine heisse Nummer ist der Preis dafür, dass wir hier das meiner Meinung nach in berlin Verkehrstechnisch am dichtesten vernetzte Arcaden-Center vor uns haben. Nur Hubschrauber und Boote haben hier keine Zufahrt. Und weil das so ist, funktioniert das Center nicht als Multiplikator für das umliegende Geschhäftsleben, sondern nur als Umzugsadresse für bereits vorhandene Firmen, die dafür ihre Läden schliessen.
    So jedenfalls lief es bei den meisten anderen Centern auch.
    Sie dünnen andere in Reichweite liegende Handelszonen aus. Man sieht der Schönhauser Allee deutlich an, dass mehr und mehr Fachgeschäfte Billiganbietern weichen. Ingesamt wird mehr unnützer Kram verkauft, den man auch anderswo in dieser Stadt problemlos hinterhergeworfen bekommt. Schade eigentlich.
    Das ist für dieses Center als solches kein Minuspunkt, sondern für das Umfeld.

    Center:
    Montag bis Samstag
    08.00 bis 21.30 Uhr
    Sonntag geschlossen

    Geschäfte:
    Montag bis Samstag 10.00 bis 21.00 Uhr

    Parkhaus:
    Montag bis Samstag 07.00 bis 23.30 Uhr
    Sonn- und Feiertage
    10.00 bis 21.30 Uhr

    Fitness First:
    Montag, Mittwoch
    07.00 bis 23.00 Uhr
    Dienstag, Donnerstag
    09.00 bis 23.00 Uhr
    Freitag
    07.00 bis 22.00 Uhr
    Samstag, Sonntag, Feiertag
    09.00 bis 21.00 Uhr
    Bettina-von-Arnim-Bibliothek
    Montag bis Freitag
    Tel. 445 73 46
    13.00 bis 19.00 Uhr
    Deutsche Post
    Montag bis Freitag
    Samstag 09.00 bis 20.00 Uhr
    10.00 bis 20.00 Uhr
    DECK 5
    Montag bis Sonntag 10.00 - 24.00 Uhr

  • 3.0 Sterne
    20.5.2012

    Es ist ja ganz schön, so eine Shopping Halle in der Nähe zu haben. Und das Angebot wird auch langsam besser. Allerdings muss man sich auch klar machen, dass dies auf Kosten schönster Altbauten ging Und nur eine S-Bahn entfernt ist das riesige Gesundbrunnen Center mit erheblich größerer Auswahl. Aber klar, praktisch ist es schon Auch wenn mir der Sinn von Eisdielen ohne Frischluft noch immer nicht ganz klar ist Muss ich wahrscheinlich einfach mal ausprobieren, wenn es kalt und regnerisch ist.

    • Qype User dancin…
    • Berlin
    • 122 Freunde
    • 43 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.4.2006

    Klein aber fein passt hier wie die Faust aufs Auge! Die Alle Arcarden sind einfach mit der S-Bahn, U-Bahn oder Tram zu erreichen. Ist kein anziehender Touristenpunkt, deswegen auch nie zuviel los. Deswegen auch absolut hervorragend zum gemütlichen Shopping mit Freundin und Co.

  • 2.0 Sterne
    14.6.2009
    8 Check-Ins

    Zehn Jahre Schönhauser-Allee-Arcaden! Ja, das waren schöne zehn Jahre. Die nächsten werden aber kaum so schön werden. Die Mietverträge der Einzelhändler wurden nicht verlängert, sie wurden zugunsten von Ketten herausgedrängt. Noch mehr Einheitsware und kein Unterschied mehr zu anderen Shoppingcentern.

    • Qype User JMLFir…
    • Berlin
    • 202 Freunde
    • 170 Beiträge
    5.0 Sterne
    1.2.2010

    Die 'Schönhauser Allee Arcaden', direkt bei der gleichnamigen S- und U-Bahn-Haltestelle, ist ein Einkaufszentrum, das den anderen dieser Art ähnelt, aber auch Unterschiede aufweist. Heute sind fast nur noch Ketten drin, dieselben wie sonst auch (H&M, Thalia, McPaper, Fatih Servet..). Aber die Auswahl ist sehr groß, man kann hier wirklich gut einkaufen gehen, hat alles an einem Ort. Zudem sehr gemütlich gestaltet, trotz der grossen Menschenmassen sind die Arcaden selten überfüllt, man hat Platz. Im unteren Bereich befinden sich die Lebensmittelketten 'Netto' und 'Kaiser's'. Positiv: Die große Buchauswahl vom 'Thalia'. Insgesamt empfehlenswert, um die Alltagseinkäufe zu tätigen, aber auch um einmal gemütlich shoppen zu gehen.

  • 3.0 Sterne
    15.12.2012

    Schön ist es nicht, aber trotzdem gibt's hier fast alles für den täglichen Gebrauch. Und als Stammkunde wird man von den Angestellten in den einzelnen Läden eben doch fast wie im Tante-Emma-Laden empfangen. Den ziehe ich aber trotzdem noch vor.

    • Qype User macomb…
    • Berlin
    • 9 Freunde
    • 16 Beiträge
    4.0 Sterne
    27.7.2008

    Heute festgestellt: Ich verbringe zu viel Zeit in den Schönhauser Allee Arkaden. Und das, obwohl sie meinen Sinn fürs Schöne so gar nicht ansprechen. Die Arkaden sind einfach nur ungemein praktisch, und so absorbieren sie nicht nur mein Zeitbudget, sondern auch sonst viel von meinem Budget. Good Job, Centermanagement.

    Tut mir leid, kleiner Einzelhandel um die Ecke.

    Es besteht aber noch Hoffnung für mich und den Einzelhandel: Die Aktionsflächen schrecken mich jedesmal aufs Neue ab. Dieses Wochenende zeigten sich dort ausweislich der Plakate Mr. und Mrs. Prenzlauer Berg. Ich bin extra nicht zum Wochenendeinkauf hin, heute wird gefastet. Der Popanz auf den Aktionsflächen ist auch sonst ein Trauerspiel. Das ganze Center wäre mir wesentlich sympatischer, würde ein Gärtner auf ihnen einfach Grünzeug abstellen.

    Und noch was tut mir furchtbar Leid: Die unabhängigen Einzelhändler, die darin sind. Leider kann ich dort keinen Umsatz machen. Selbst das Papier kaufe ich lieber überteuert bei der Post ein statt überteuert bei einem Selbstständigen. Den kleinen Läden fehlt jeglicher Flair, jegliche Inspiration. Am schlimmsten ist der Geschenkehandel. Wer mir von dort was mitbringen würde, dem würde ich die Freundschaft aufkündigen. Soviel zum Sortiment.

    • Qype User sekari…
    • Berlin
    • 6 Freunde
    • 36 Beiträge
    5.0 Sterne
    7.11.2008

    Von Schuhläden, über H&M, Mango, Sisley, Thalia, Supermärkten, Süßwarenhandel, Schreibwaren bis zum Reformhaus ist alles vorhanden.

  • 5.0 Sterne
    29.11.2008
    Erster Beitrag

    Eines der besten Center in Berlin und die Lage erst. Man kann schön durch den Prenzlauer Kiez schländern nach dem man in den Arkaden war. Man kann aber auch in den Arkaden bleiben da es von Kaisers bis zum Italiener alles gibt. Sitze gerne bei nem netten Kaffee im Italiener und beobachte das treiben um mich herum oder lese einfach nur nen Buch.

    • Qype User Banane…
    • Berlin
    • 10 Freunde
    • 22 Beiträge
    2.0 Sterne
    18.4.2011

    Im Prinzip gibt es hier 3 Etagen, wie überall. Oben Eiscafés, unten Supermärkte, der übliche Daddel-Dealer und Klimbimläden, in der Mitte Klamotten und Fressalien, grob eingeteilt.

    Die Einheits-Eiscafés sind so italienisch wie ich nach 2 Wochen Volksschulkurs 'Italienisch für Vollhorste' und mit Gianna-Nannini-Perücke uffm Kopp. Die Gelati-Buden gibt es in nahezu jedem Center ohne Variation (Domäne-Billigstühle mit häßlich-mintgrünen Bezügen) - ein Schelm, wer da an Corleonische Geldwäscherei denkt (oder eine versemmelte Innenausstatterausbildung). Da bleib ich lieber im Erdgeschoss und hol mir ne Kugel auf die Hand.

    Der Pluspunkt der Arcaden ist eindeutig die gute Anbindung: S-Bahn, U-Bahn, Straßenbahn - hier kommt man her und auf jeden Fall auch wieder weg. Auch der Thalia hat sich gemausert. Hab ich anfangs noch die Nase gerümpft über die Ramschauslagen, die den Eingang schmückten, gibt einem der Weltbildladen im Keller dann doch das Gefühl, beim Thalia die niveauvollere Alternative erwischt zu haben.

    Klamottentechnisch ist für jeden Stino etwas dabei, von Mango über s.Oliver bis New Yorker. Pimkie hat leider die Düse gemacht, macht nüscht, is im Lindencenter eh näher an der Klientel dran. H&M muss natürlich auch erwähnt werden. Die übliche Assoziationskette Prenzlauer Berg - Dreadlock-Muttis - H&M stimmt aber hier nicht mehr, denn die Kinderabteilung wurde irgendwann in den letzten Jahren getilgt. Das verwunderte mich anfangs, bis ich begriff, dass die PrenzlauerBerger Rastafari-Moms ausgestorben sind und an ihre Stelle die stets beschäftigten, da selbstständig mit selbstgemachten Schmuck und Laden am Kolle, reichem 60+Daddy in der Hinterhand und 24-h-Tagesmutti für die zwei Kuckuckskinder, die man dem Opi angehängt hat, Bioladenmagermuttis getreten sind. Hysterisch-fahrig Unterzuckerte in Reinkultur, die ihren Abkömmlingen keine H&M-China-Ware auf die von zehn bis fünfzehn Münchhausen-Stellvertreter-Allergien vorgeschädigte Haut packen. Lieber werden fürs blasse Blagenkleid bedrohte Tierarten in fernen Ländern dem erdgeschichtlichen Exitus preisgegeben und deren Häute klimaschutzfreundlich nach Deutschland geflogen, ganz exklusiv versteht sich. Von mir unbemerkt, in einer Art Traumaverdrängung fand ein Komplettaustausch statt, Laissez-faire gegen Verkniffenheit, Struppi gegen Striegel, Ofen-Altbau gegen Loft, Kultur gegen Konsum, Nele, Jule und Jannik gegen Maximilian, Elisabeth und Karl-Theodor, Kiff gegen Koks. Und so bleibt H&M als Kundenstamm nur die stets klamme Studentenschaft (BAföG ging für Mac und iPhone drauf) und der eine oder andere hartzende Ureinwohner, der hier im Prenzlauer Berg die Stellung hält, und verirrt, nach drei erfolglosen Rundgängen auf der Suche nach Pimkie in den H&M schlittert.

  • 5.0 Sterne
    28.5.2011

    Einige sehr schöne Läden gibt es hier. Unter anderen auch ein kleinen Luxus laden für Ausgewählte Klamotten. Das personal dort ist super nett und auch so sind im Center immer schöne Events. Heute ist zum Beispiel Spargeltag im Erdgeschoss von Kaisers Tengelmann veranstaltet. Und auf dem Parkdeck 5 ist eine Strand bar mit einem Blick über Berlin.

  • 4.0 Sterne
    28.5.2012

    Die Schönhauser Allee Arcaden sind ein Einkaufszentrum wie viele andere auch. Nichts besonderes. Man findet alles, was man braucht oder sucht  Klamottenläden, Dienstleistungen, Supermarkt, Eiscafé.. Ich persönlich mag den Accessorize, den findet man nirgends sonst. Und im Sommer war auf dem Dach mal eine Strandbar. Das war ne tolle Sache!

    • Qype User Nachtm…
    • Berlin
    • 25 Freunde
    • 28 Beiträge
    4.0 Sterne
    3.9.2011

    Echt Klasse

  • 4.0 Sterne
    10.6.2012

    Also die Atmosphäre ist ja wohl in jedem Einkaufscenter ungemütlich.
    Mir gefällt es hier ganz gut.
    Vielleicht liegt das aber auch daran dass ich ein Gewohnheitstier und nunmal hier aufgewachsen bin. Da man dort alles findet, jedenfalls fast, fährt man selten woanders hin.
    Was fehlt ist ein dm und ein Zara  
    Und wer außergewöhnliche Läden sucht, der geht nicht in ein Einkaufscenter!
    Die Läden sind nunmal darauf ausgelegt die breite Masse anzusprechen und nicht die Individuen der Stadt.
    Es gibt ein Plus- Ne Netto ist das jetzt, ein Kaisers, ein VIV-Biomarkt und ein Reformhaus, was will man mehr?
    Ist doch ne gute Auswahl, für jeden was dabei.
    Ich finde dass vor allem H&M immer ne gute Auswahl hat, wenn ich z.B. ins Alexa gehe, sehe ich da nie durch und in anderen Centern ist die Auswahl nich so dolle
    Die Toiletten werden zwar recht sauber gehalten, aber das Personal ist sehr unverschämt, die lästern auf russisch über fast jeden Gast und sind mega unfreundlich wenn man mal kein Kleingeld dabei hat.
    Ich habe fertig.

    • Qype User happy_…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 308 Beiträge
    4.0 Sterne
    19.8.2012

    Hier gibt es keine großen Renner wie Kaufland, Media Markt oder Mc Donalds, aber eine ganze Reihe kleiner Geschäfte und Schnellrestaurants. Die Anbindung an den öffentlichen Verkehr ist sehr gut. Das Center ist sauber. Na ja, abgesehen von dem stark riechenden Herrn mit der Tüte voll leerer Flaschen, der die Bank zum Schlafen nutzte. Er wurde von der Security toleriert.

    • Qype User Stiw…
    • Heidelberg, Baden-Württemberg
    • 1 Freund
    • 38 Beiträge
    3.0 Sterne
    24.8.2012

    Mh  ich glaube es gibt deutlich bessere und schönere Einkaufszentren.
    Recht wenig Geschäfte und eben keine richtige Auswahl.
    Aber es ist sauber, schön hell und klimatisiert.

    • Qype User kaasko…
    • Berlin
    • 12 Freunde
    • 25 Beiträge
    2.0 Sterne
    27.5.2007

    Ein typisches Innerstädtischen Shopping-Center von denen es in Berlin gefühlte 1000 Stück gibt. H&M, Nordsee, Pimkie, Food Locker, Kaisers etc. etc. im das gleiche langweilige Programm. Zum täglichen Einkaufen echt ok, wenn man sich mit der Menschenschlange an der Kasse im Plus anfreunden kann bzw. irgendwann abgefunden hat.

Seite 1 von 2