Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User Gletsc…
    • Welt, Schleswig-Holstein
    • 208 Freunde
    • 154 Beiträge
    5.0 Sterne
    20.9.2008

    Ehrlichkeit ist schon schön.
    Da muss man wirklich nicht um den heissen Brei reden.
    Schauspielhäuser mögen alt oder neu sein und Opernhäuser gefühlte Jahrzehnte umgebaut werden und deshalb Stücke im Freien, im Container, im Regen im Wald oder im Fussballstadion aufgeführt werden.
    Das ist doch alles uninteressant !
    Interessant ist doch nur was und wie es gespielt wird.

    Soviel zum Vorvorkritiker.

    Ich bin jetzt auch mal ganz ehrlich:

    Wenn ich die letzten 27 jahre in Wuppertal gewohnt hätte, wäre ich seither stolzer Dauerplatzkarteninhaber in der ersten Reihe und es wäre mir schnurzpiepegal ob der Bezug der Sitze zerschlissen ist oder nicht. Wenn da ein 80er Jahre PKW auf de Bühne rumstehen würde, würde ich davon ausgehen, dass es so auch zur Inszenierung gehören soll.

    Wäre ich doch dann in den Genuss gekommen, alle Stücke der Pina Bausch (de.wikipedia.org/wiki/Pi…) erstreihig zu geniessen.( An die Sebastian Sicks unter den qypelesern: ja , gewollt doppelter Genuss)

    Es war aber leider nicht so und ich gestehe weiter, dass ich - leider nur einmal - vor etwa 27 Jahren eine weitere Reise als von Bonn aus nach Wuppertal unternommen habe, um den Kontakthof von ihr zu sehen.
    In der Zwischenzeit habe ich zwar ab und an mal versucht, eine Karte zu bekommen, aber ich war immer zu spät und immer war alles ausverkauft.

    Ich meine, das wurde damals im Opernhaus aufgeführt und ja, es mag sein, dass die Sitze damals schon ziemlich abgesessen waren.

    Das Erlebnis hat sich jedoch derart in mein emotionales Gedächtnis eingebrannt, dass ich heute noch einen Funken davon spüre und mich freue, wenn Frau Bausch den Frankfurter Goethepreis verliehen bekommt und deshalb morgen im Frankfurter Mal seh`n Kino ihr Film Die Klage der Kaiserin (qype.com/events/158948-D…) gezeigt.

    So , und jetzt muss ich nochmals ehrlich sein:

    Als ich von der Filmaufführung gelesen und den Funken, der uns mit dem Unzugänglichen verbindet (qype.com/place/166627-Ta…) ( Claude Levi-Strauss,Traurige Tropen , Mitte des letzten Satzes ) , gespürt hab, der mich dazu führte , dies als "Event" auf qype einzutragen, da habe ich auch geschaut, was es denn sonst noch für Beiträge über das Tanztheater Wuppertal gibt.
    Da ist mir qypeschlecht geworden.

    Kann das sein ?
    Zwei Beiträge über das Schauspielhaus , davon ein unqualifizierter Verriss ?

    Ganz ehrlich, da hab ich meinen Augen nicht getraut.

    Geht es denn hier auf qype NUR um (Fr)essen ,Chillen,Cocktail schlürfen ?

    Da sollte doch mal ein bischen Abhilfe geschaffen werden,so kulturell mein ich.

    Deshalb meine heutige Spezialempfehlung:

    Schaut auf den Spielplan,schaut auf die Homepage von Pina Bausch. Im Oktober und November gibt es Aufführungen in Wuppertal und es gibt im November mit pina Bausch 3 Wochen Internationales Tanztheaterfestival (fest-mit-pina.de/program…) in Essen,Wuppertal und Düsseldorf.
    Das "Fest mit Pina" ist bestimmt ausverkauft, weshalb ich mir hier keine große Mühe mit der Auflistung des Programms machen werde.

    Vielleicht sind bald alle nennenswerten Restaurants und Baumärkte in Wuppertal beqyped oder der eine oder andere qyper schon satt , hat Beziehungen,eine Karte zu ergattern und Zeit und Lust, sich auf alten Stühlen alte oder neue Stücke anzusehen und möchte davon dann berichten?

    Also von den Stücken mein ich, nicht von den Stühlen !

    Ach so, und wenn ich jetzt das Programm des Festivals studiere, stelle ich fest, dass der Kontakthof von 1978 immer noch gespielt wird (scheint ein Klassiker zu sein), nun aber auch mit 14+ jährigen und 65+ jährigen.

    • Qype User sunshi…
    • Bonn, Nordrhein-Westfalen
    • 7 Freunde
    • 10 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.7.2008

    Ein absolutes Kultur-Highlight in NRW ist meines Erachtens das Tanztheater von Pina Bausch in Wuppertal. Wie schon von mythosbayern dargestellt, ist das Schauspielhaus an sich nicht wirklich eine Reise wert, sondern kommt eher altmodisch und ein wenig kleinstädtisch daher. Umso erstaunlicher ist es, dass die weltberühmte Choreographin und Tanz-Revolutionärin Pina Bausch ihrem Geburtsort Wuppertal treu geblieben ist und dort Saison für Saison neue Stücke entwickelt. Ein Glück für alle tanzbegeisterten Westfalen!
    Ich habe schon verschiedene Stücke gesehen, die meist während der ersten Aufführungen noch keinen Namen haben, sondern diesen erst im Laufe der Spielzeit erhalten. Mein Freund, der seit dem ersten Besuch in Wuppertal auch ganz begeistert vom Tanztheater ist, hat uns für diese Saison Karten für "Café Müller/Das Frühlingsopfer" besorgt. Le Sacre du Printemps mit der Musik von Igor Strawinsky ist eines jener Stücke, mit denen Pina berühmt wurde und die absolut revolutionär waren - wie einst die Musik selbst, die bei der Uraufführung einen Skandal auslöste. Musik und Tanz voll Energie, Ausdruckskraft, Rhythmus, Dramatik und Leidenschaft.
    Leider ist es relativ schwierig, Karten zu ergattern. Am besten informiert man sich im Internet unter pina-bausch.de jeweils frühzeitig (etwa 3 Monate vor dem jeweiligen Aufführungstermin) über die aktuelle Spielzeit und die verfügbaren Karten.
    Einige Stücke werden übrigens im Opernhaus Wuppertal aufgeführt. Wenngleich dieses Haus optisch und akustisch sehr viel mehr zu bieten hat als das Schauspiel, so haben mir die Tanztheater-Aufführungen im Schauspielhaus stets besser gefallen, weil man einfach näher am Tanzgeschehen ist und so besser in die Stücke eintauchen kann.
    Hier oder dort - Pina Bausch erscheint selbst nach jeder Aufführung auf der Bühne und erntet enthusiastischen Beifall.
    Für mich einer meiner Lieblingsplätze in NRW - vollkommen egal, wie das Schauspielhaus selbst ausschaut.

    • Qype User BadPri…
    • Oer-Erkenschwick, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 68 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.12.2008

    Pina Bausch und das Schauspielhaus Wuppertal sind für mich eine Einheit. Ich hätte so gern Bartabas im November gesehen im Rahmen der Pina-Bausch-Wochen. Aber leider ist der Auftritt wegen einer Erkrankung ausgefallen.

Seite 1 von 1