Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 5.0 Sterne
    6.10.2010

    Von Freunden hatten wir zu unserer Hochzeit einen Gutschein für ein 3-Gänge-Candlelight-Dinner im Schloss Berge geschenkt bekommen, welchen wir letztes Wochenende an unserem ersten Hochzeitstag eingelöst haben.
    Wir haben den Tisch telefonisch reserviert, daher waren wir bei Ankunft im Restaurant doch ein wenig enttäuscht: Man hatte uns - ohne zu fragen - in den Raucherbereich gesetzt. Auf Nachfrage haben wir ohne Probleme einen Tisch im Nichtraucherbereich bekommen, der parallel zu unserem Gruß aus der Küche (drei verschiedene Fleischvariationen - lecker) eingedeckt wurde und wir somit zur Vorspeise dorthin umziehen konnten. Das Schloss Berge hatte für uns ein Menü zusammengestellt, aus dem wir dann unsere Essen auswählen konnten. Als Vorspeise haben wir uns für einen Wildkräutersalat mit Gambas und Flusskrebscremesuppe entschieden, was Beides sehr lecker war. Sowohl Gambas als auch Flusskrebse waren perfekt zubereitet. Als Hauptspeise gab es für uns in Honig gebratene Entenbrust mit Majoranrahmsoße, Mandelbällchen, Zuckerschoten und einer halben Birne mit Preisselbeersoße. Was sich auf dem Papier erst einmal gewöhnungsbedürftig angehört hatte, wurde auf dem Teller zu einem richtig schmackhaften Gericht. Meine Ente war schön rosa, die Zuckerschoten noch knackig, nur die Mandelbällchen waren ein wenig mehlig und geschmacklos.
    Als Nachtisch gab es dann die Dessertvariationen Schloss Berge, bestehend aus Zabaione, heller und dunkler Schokoladenmousse, zwei Kugeln Eis, eine Mokkacreme und einem Obstbecher in einem selbstgemachten Mandelhörnchen. Alles super lecker. Zum Espresso gab es dann noch eine Etagere mit Petit Fours und so sind wir förmlich aus dem Restaurant gerollt. Der zum Essen gereichte Wein wurde nach unseren Wünschen ausgesucht und schmeckte uns daher auch gut. Das Personal war freundlich, hätte aber ein wenig aufmerksamer sein können. Aufgrund von zwei Hochzeitsfeiern und dem normalen Restaurantbetrieb waren sie aber bestimmt ganz schön im Stress. Unser Kellner hat sich bei uns auch entschuldigt, da er sich nicht so intensiv um uns kümmern konnte.
    Wegen des Raucherplatzes, den Mandelbällchen und der leicht unaufmerksamen Bedienung gibt es von uns 4.5 Sterne, aufgerundet auf 5.

  • 1.0 Sterne
    10.11.2013

    Ich kenne Schloss Berge schon Ewigkeiten, aber ich war dort auch ewig nicht mehr. Wir haben dort nur Kuchen gegessen, ich eine Schwarzwälder Torte meine Frau ein Stück Obstkuchen. Leider war beides dermaßen kalt, da dies nichts mehr mit frischem Kuchen zu tun hat. Die Schwarzwälder selbst war auch noch schlecht gemacht, denn die üblichen Schichten die man kennt fehlten hier und im Grunde bestand der Kuchen nur aus Sahen mit ein paar Kirschen. Auch kam der Kaffee locker 15 Minuten vor dem Kuchen, für mich nicht zu verstehen, dann war der Kaffee gerade noch lauwarm. Außen alles hui innen pfui.

  • 2.0 Sterne
    31.10.2007
    Erster Beitrag

    Mein Besuch im Schloss Berge liegt schon ca. 2 Jahre zurück, dies muss ich voraus schicken.

    Allerdings waren die "Patzer" so gravierend, dass sie noch nachhängen.

    Aber von vorn............

    Wir hatten einen Tisch im "neu gestalteten" Anbau (den ich von außen hässlich finde). Die Geräuschkulisse war relativ hoch..... warum müssen manche Menschen in Restaurants so laut reden, dass man sie noch ein paar Tische weiter sehr gut hört, ob man will oder nicht.

    Nachdem wir die Speisekarten erhalten hatten kam der Oberkellner? und zählte uns ebenfalls recht laut all das auf, was nicht auf der Karte stand. Das war recht schwer zu behalten, weil es ziemlich viel war. Egal..............mein Mann entschied sich für das angepriesene Steak vom Ochsen, um 5 Minuten später vom Oberkellner zu erfahren, dass ausgerechnet dies nicht mehr da wäre (eine Vorabinformation in der Küche wäre besser gewesen).

    Vorab gereichte Amuse-Gueule - zu deutsch "Gruß aus der Küche" - waren äußerst raffiniert und schmackhaft.

    Zum Essen wählte ich einen grauen Burgunder und meine Mutter einen Dornfelder. Und jetzt kommt der Hammer...........! ! ! !

    Ein - zugegebenermaßen - junger Kellner kredenzte mir ein Glas Rotwein mit den Worten: "Bitte sehr, Ihr grauer Burgunder."

    Hallooooooooo ????

    Also, selbst jemand, der die erste Woche in einem Restaurant tätig ist sollte Rot- und Weißweine unterscheiden können.

    Nachdem die Aufregung an unserem Tisch ob dieses Fauxpas langsam abebbte, bekam ich meinen Grauburgunder. Dieser war pipiwarm.

    Das Essen war nicht schlecht, aber auch nicht der Hit. Wir hatten definitiv mehr erwartet in einem Restaurant, dass für sich in Anspruch nimmt, eines der Besseren in Gelsenkirchen zu sein.

    Aber jeder hat eine 2. Chance verdient. Wir werden es noch einmal versuchen, zumal man ansonsten viel Gutes über dieses Restaurant hört.

    • Qype User messma…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 34 Beiträge
    3.0 Sterne
    18.2.2009

    Am Ehrenmal bei Schloss Berge habe ich meine Jugend verschwendet und kann nicht behaupten, das zu bereuen. Leider ist dier Glanz der vergangen Jahre verblasst und Schloss Berge wird nun vornehmlich von Familie (was gut ist) und Idioten (was schlecht ist) besucht. Schade.
    Zum spazieren gehen mit der Famile aber dennoch zu empfelen.

  • 3.0 Sterne
    25.3.2013

    Wir waren mit 5 Personen zum Abendessen im Wintergarten des Restaurants Schloss Berge.
    Das Ambiente gefällt mir nicht so gut. Auf der einen Seite hat man zwar den Blick in den Park, auf der anderen aber auf die Bar und Teile der Küche. Ich hatte so leicht den Eindruck von einer Kantine.
    Auch der andauernde Geräuschpegel des Personals das Reinigungsarbeiten ausführte und die 2 runterfallenden Gläser während unseres Aufenhaltes werteten dies nicht umbedingt auf.
    Der Sevice war zu Anfang sehr aufmerksam ließ aber nach dem Hauptgericht nach, so dass wir das
    Personal extra auf uns aufmerksam machen mußten damit wir weitere Getränke oder die Rechnung
    ordern konnten. Auch das andauernde devote Danke der Bedienung auf jede unserer Äusserungen
    nervte irgendwann.
    Das Essen war schmackhaft, und die Portionen angemessen, jedoch stimmt meiner Meinung nach das
    Preis-Leistungsverhältniss nicht.
    Ich empfinde die Preise für das gebotene als überzogen. Es ist in der Hauptkarte fast kein Fleisch oder Fischgericht unter 25 Euro zu bekommen. Dies ist ja generell erstmal überhaupt kein Problem, aber das
    was man dann bekommt ist es nicht wert.
    Bei meinem Gericht trieften die Schupfnudel nur so vor Fett, der Pak Choi war quasi ungewürzt und ich
    fand zwei Strunkabschnitte vor. Bei den anderen Gericht verhielt es sich ebenso.
    Wie gesagt, es hat alles geschmeckt, war aber nicht überragend und zusätzlich mit Patzern durchzogen, die ich in dieser Preisklasse nicht mehr erwarte.

    • Qype User jochen…
    • Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    1.0 Sterne
    19.10.2010

    Ich war zweimal dort. Das erste Mal, um auf der Terrasse mit wunderbarem Ausblick eine Tasse Kaffe zu genießen. Das war wirklich sehr schön.

    Das zweite Mal habe ich dann einem Kollegen empfohlen, dort zu speisen. Was für ein Glück, dass ich zumindest bei dem Elend dabei war. Die Bedienung vollführte nachgerade kabarettistische Pirouetten - sprich war dermaßen gedrechselt freundlich, dass wir an uns halten musste. Das Essen? Eine Enttäuschung. Ich hatte einen mediterranen Salat bestellt. Die Ausmaße des Tellers waren kaum zu übertreffen. Darauf befanden sich im wesentlichen schwere Antipasti. Geschmacklich mehr als mäßig. Mein Kollege hatte eine warme Speise, die vom Preis-Leistungsverhältnis mehr als mau war. Gut, dass es vorher vorzüglichen Schinken mit leckerem Brot gab! Als die Kellnerin dann fragte: "Darf ich den werten Herren etwas Platz machen und abdecken?" antworten wir mit einem erleichterten "ja, gerne." Antwort: "Sehr freundlich. Vielen Dank. Sie reichen mir den Teller sogar an? Das ist zu freundlich. Wirklich, vielen Dank." Eigentlich hatte ich eine Bedienung erwartet - und keine devote Zofe...

    Ach ja, die offene Küche verbreitete zusammen mit der Kühlung der THeke ein unangenehmes Grundrauchen. Na ja, lenkte immerhin von den Plastikblumen ab - und das alles zu sehr gehobenen Preisen. Fazit: never ever!

Seite 1 von 1