Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    14.11.2011

    Wir haben gestern das schöne Wetter zu einem Ausflug genutzt und hier für eine Kaffeepause halt gemacht.
    Eine Mischung aus elegantem-rustikalen Landhausstil, eine andere Beschreibung fällt mir derzeit nicht ein, auf jeden Fall sehr gemütlich.
    An den Wänden hängen Fotos der promineten Besuch des Gästehauses der Regierung Schloß Meseberg.
    Die Bedienung war sehr freundlich und schnell, der Gastraum war voll.

    Ab 11.11.11 gibt es Martinsgans. Ich schätze 90% der Gäste hatten diese und sahen alle sehr zufrieden aus. (ca. 13 EUR)
    Wir selbst waren für Kaffee und Kuchen da. Alle Kuchen sind selbst gebacken und stehen in einer Vitrine zum aussuchen. Lecker! Der Cappuccino war ein Gedicht. (1 Kuchen, 2 Cappu = 8 EUR)

    Also keine Scheu, áuch wenn es der "Schloß"wirt ist. Es ist bezahlbar. :-)
    Den Hotelbereich kann ich nicht beurteilen.

  • 4.0 Sterne
    24.10.2011

    Das Essen hat uns sehr gut geschmeckt. Preislich ist es etwas teurer.

    Hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht 100%ig. Die Bedienung war etwas schroff. Alles in Allem aber 4 Sterne, da nette Atmosphäre und ausreichend große Portionen. Wenn man mal in der Nähe ist, kann man es gut mal ausprobieren!

  • 5.0 Sterne
    7.7.2009
    Erster Beitrag

    Nach der erfolgreichen Restaurierung des Schlosses Meseberg und Übergabe als Gästehaus an die Bundesregierung hat die Messerschmitt-Stiftung die anliegenden Gebäude einer neuen Nutzung als Restaurant und Hotel zugeführt. In der alten Stellmacherei und Brennerei des Schlosses ist heute das Hotel/Restaurant Schlosswirt Meseberg untergebracht, in dem wir ein sehr schöne Tage verbracht haben.

    Zuerst zu den Hotelzimmern, es handelt sich um sehr schönes (neues) Hotel, mit geschmackvoll eingerichteten Zimmern inkl. großem Bad (störend ist die Duschabtrennung in der Badewanne = trotz Duschabtrennung Überschwemmungsgefahr)... ansonsten, alles was man braucht und vielleicht noch etwas mehr!

    Die Rezeption ist z.Zt. im Restaurant (separates Gebäude), dort spielt sich das eigentliche Leben ab (Frühstück etc.). Das Frühstück war sehr gut, außer das es sich um Aufbackbrötchen gehandelt hat, da gibt es sicher bessere Alternativen. Ansonsten war alles gut, Rühreier o.ä. wurden auf Wunsch frisch zubereitet lecker.
    Abends haben wir 2 mal im Restaurant auf der Terrasse gesessen, gegessen und ein paar Getränke zu uns genommen. Ein wirklich schöner Platz zum entspannen, mit einem herrlichen Blick auf Schloss Meseberg, Garten und den See.
    Die Karte ist übersichtlich und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Das Essen (deutsche Küche) war jedes Mal sehr gut die Portion ausreichend, auf alle Fälle passte nach dem Essen noch ein Eis (Mövenpick). Empfehlen kann ich -nach dem Essen- den Pflaumenbrand (Empfehlung des Hauses), wirklich lecker!
    Die Sanitäranlagen waren neu und sauber, so soll es sein.
    Das Preisleistungsverhältnis ist sehr gut.

    Allgemein ist das Schloss Meseberg und die Umgebung eine Reise wert, auch wenn man das Schloss nur von außen besichtigen kann aber auch die Umgebung ist einfach nur Natur pur... wir kommen sicher noch mal wieder!

    • Qype User ElleB…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 61 Beiträge
    4.0 Sterne
    24.5.2010

    Pfingstwochenende - Wettervorhersage: sonnig. Also auf ins Ruppiner Land. Per internet habe ich das Schlosshotel Meseberg gebucht und dank tomtom auch gefunden. Das Zimmer groß und optisch ansprechend eingerichtet, auch das Bad geräumig und mit Badewanne. Obwohl die Fenster bis zum Boden gehen und beide Flügeltüren geöffnet werden können, geht kein Weg nach draußen :-( Das wunderschöne Gästehaus der Bundesregierung sieht man - den See leider nicht. Überraschung: das Frühstück gibts ein Haus weiter (nicht so schön wenns regnet). Am Nachmittag allerdings ist bei Sonnenschein die Terrasse wunderschön gelegen und der Topfenstrudel mit Vanillesosse schmeckt so besonders gut. Das Frühstück hingegen ist für ein Viersterne Hotel eher enttäuschend - insbesondere die Qualität der Brötchen lässt zu wünschen übrig, und die Rühreier sind trotz Wärmebad nur lauwarm.

    • Qype User Senga…
    • Feldberger Seenlandschaft, Mecklenburg-Vorpommern
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    5.0 Sterne
    2.5.2011

    Wir verbrachten in der Woche nach Ostern 3 wunderschöne Tage im Hotel Schlosswirt Meseberg. Das gesamte bauliche Ambiente wirkt eher etwas kühl. Dennoch: Wunderschön am Hugenowsee gelegen, hatten wir einen idealen Ausgangspunkt für unsere Radtouren und Wanderungen. Die Seeumrundung  zauberhafter Mischwald, überwiegend Buchen - dauert im zügigen Tempo etwa eine Stunde. Für Frühaufsteher kann das schon vor dem Frühstück ein guter Start in den Tag sein.

    Unser Zimmer im 1.Stock an der Nordseite des Hotels hatte bodengleiches Fenster mit Blick auf den Weinberg und Nachtigallengesang ohne Ende. Das andere Fenster gab einen wunderschönen Blick auf Schloss, Garten und See frei. Überrascht waren wir über den sehr günstigen Preis für ein äußerst geräumiges, elegantes Zimmer mit ebenso elegantem modernen großen Bad. Die Bilder der Webseite geben einen guten Eindruck. Die Zimmer sind sehr ähnlich ausgestattet und verfügen u.a. über sehr schöne Holzdielen. Im Parterre gibt es diverse Zimmer mit kleiner Terrasse, Blick auf das (leider umzäunte) Schloss und Park. Lediglich Zimmer 1 bis 3 haben zwar bodentiefe Fenster, aber keine Terrasse ins Freie. Außerdem geht der Blick auch eher auf einen Parkplatz und das Restaurant. Es gibt zwar eine Rezeption im Hoteltrakt, jedoch ist sie nicht besetzt. Das Einchecken erfolgt im Restaurant. In der Hotellobby laden bequeme Polstermöbel und ausreichend Literatur zur Umgebung zum Entspannen ein.

    Im 1. Stock befinden sich an den Giebelseiten Zimmer mit jeweils 2 Fenstern. 2 weitere Zimmer haben bodengleiche Fenster, so dass man stets einem wunderschönen Blick nach draußen hat.
    Wir würden jedoch das nächste Mal ein Zimmer im Parterre mit Terrasse wählen.

    Im Gegensatz zu den Prospektinformationen war es nicht möglich, einen Internetanschluss herzustellen. Es gibt wohl einen Surfstick, der auf Wunsch für 5,00 EUR / Tag ausgeliehen wird. Wir wurden fairerweise gleich darauf hingewiesen, dass er nicht mit allen Rechnern funktionieren würde.
    Der eigene brachte es jedenfalls auch nicht.

    Im Haus stand uns nach Bedarf eine Sauna ( 95°) zur Verfügung. Doch lieber verbrachten wir unsere Zeit in und vor dem Wellnesspavillon, klein und fein. Eine Dampfsauna - für eine Person (oder für zwei, die sich kennen), Wärmebank und die Möglichkeit, Getränke zu konsumieren bzw. sich einen Tee zuzubereiten ließen uns angenehm entspannen. Dazu das sanfte Sprudeln eines Brunnens. Vor dem Pavillon auf der Liegewiese luden eine Sofalandschaft und diverse Liegen zum Relaxen ein. Noch mehr Entspannung bot der schöne Blick in die Natur.

    (Der auf der Webseite abgebildete Badesteg ist NICHT direkt dem Hotel zugeordnet. Er befindet sich ca. 12 Minuten Fußweg vom Wellnesspavillon entfernt. Das ist eine Fehlinformation.
    Unmittelbar am Grundstück gelegen gibt es einen Steg, der ins Wasser führt. Allerdings durch eine Tür versperrt. Da wir kein Interesse am Baden hatten, haben wir uns nicht für eine Öffnung interessiert.)

    Das - doch etwas abweisend wirkende - Schloss stand bei dem zauberhaften Ausblick nicht im Vordergrund.
    Meist hatten wir die Räumlichkeiten und die Liegewiese für uns alleine zur Verfügung.

    Das Frühstück wird im sehr schönen Gewölbekeller serviert. Hätte es die Temperatur zugelassen, wäre auch ein Aufenthalt auf der Terrasse möglich gewesen. Das Angebot war ausreichend vielseitig. Auch, wenn es mittlerweile üblich ist, Brötchen lediglich aufzubacken, könnte eine bessere Qualität serviert werden.
    Zweimal nahmen wir unsere Abendmahlzeit im Restaurant ein. Die Speisen waren ok., aber nicht herausragend. Im Gegensatz zu dem vorzüglichen italienischen Buffet, das wir im Rahmen eines Familienfestes genossen. Hier war das gesamte Angebot hochwertig, üppig und ausnehmend schmackhaft.

    Aufgrund der wunderschönen Lage und des sehr guten Preis-Leistung-Verhältnis vergeben wir 5 Sterne und werden ganz gewiss in Meseberg wieder Gäste sein.

Seite 1 von 1