Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    2.1.2014
    4 Check-Ins

    Das Foyer (siehe separaten Eintrag als Hausbar) ist mein inoffizielles Kiez-Wohnzimmer, denn auch ohne Eintrittskarte kann man dort entspannt seinen Kaffee oder nen Drink nehmen, bevor es dann mal wieder ins Theater geht. Seit dem 8.8.88 (abends um 8 nach 8) wartet das Theater mit immer neuen, immern spannenden Hausproduktionen und Tournee-Spielen auf. Legendär: die Mitternachts-Show (deren Programm immer frühzeitig auf tivoli.de einsehbar ist). Das theater ist ein Verzehrtheater; nicht zu eben diesem geeignet, aber es werden auch im Zuschauerraum Speisen und Getränke gereicht (Speisen: Günters Gedeck aus der "Heißen Ecke" ist legendär). In den ersten Reihen gibt's noch Tische und Stühle, in den weiteren Reihen durchgehende Abstellflächen vor den Gästen. Running-Gag: die Ladies räumen diese Abstellflächen zur Pause gern mal mit der Handtasche ab; es klirrt häufig mal.

    Das Theater ist halt anders als andere Theater. Hier gehts auch mal derbe zu - und das macht nix. Das gehört sogar so. Die Akteure der Bühne trifft man ebenso wie Corny Littmann nebst Carlos und Frau Schmidt mal in der Hausbar. Wer das ist? Schnacken wir drüber. In der Hausbar. Man kann ja nie wissen...  ;)

  • 5.0 Sterne
    19.10.2013

    Was wäre Hamburg ohne seiner Theater, Musicals und Shows? Das seit gefühlten Ewigkeiten von Corny Littmann geführte Theater mit seinen beiden Spielstätten (Schmidts Tivoli und Schmidt Theater) am Spielbudenplatz ist schon etwas Besonderes.

    Besonders nämlich z.B. insofern, als hier im Theatersaal Speisen und Getränke serviert werden. Nicht nur vor der Vorstellung und in der Pause, sondern auch während der Vorstellung. Wenn man also immer schon mal während einer Theatervorstellung ein Astra konsumieren wollte, dann hat man hier die Chance dazu.

    Neben Gastspielen gibt es an beiden Spielstätten Eigenproduktionen, z.B. das Kiezmusical "Die heiße Ecke", das seit Jahren erfolgreich läuft und bei dem man für gute Plätze eher frühzeitig Tickets ordern muss.

  • 5.0 Sterne
    13.8.2013

    Das Schmidt Theater feiert gerade sein 25-jähriges Bestehen, denn genau am 8.8.88 um 8 Uhr 8 wurde das Theater am Spielbudenplatz auf St. Pauli eröffnet und ist inzwischen aus Hamburg nicht mehr wegzudenken.

    Das Schmidt Theater ist ein Verzehr-Theater und bei leckeren Getränken und ein paar Snacks genießt es sich doch gleich doppelt gut. Dazu das plüschige Ambiete - ein toller Abend ist garantiert!

    Ich habe hier schon so manch unvergessliche Stunde verlebt. Die samstägliche 'Schmidt Mitternachtsshow' kann ich jedem ans Herz legen. Ebenso ist 'Oh Alpenglühn!' sehenswert. Einmalig und grandios war aber vor allem 'Das Geheimnis der Irma Vep'. Und auch wenn Corny Littmann sein Werk für einen Flop erklärt hat, fand ich ihn und Bernhard Hofmann in insgesamt acht Rollen einfach nur genial.
    Es macht immer wieder tierisch Spaß zu sehen und zu spüren, mit welcher Freude und Leidenschaft die Künstler auf der Bühne agieren.

  • 5.0 Sterne
    27.8.2010

    Seit 1988 ist das Schmidt Theater eine absolute Institution in Hamburg. Von hier aus wurde über viele Jahre die berühmte "Schmidt Mitternachtsshow" gesendet.

    Viele Künstler wie Lilo Wanders, Kay Ray, Weber-Beckmann, Rosenstolz, Georgette Dee oder auch Malene Jaschke sind hier aufgetreten und zum Teil auch dort erst berühmt geworden.

    Seit 2005 erstrahlt das Schmidt Theater im neuen Glanz, hat aber den alten Charme nicht verloren. Der absolute Renner hier sind die Eigenproduktionen wie z.b. "Karamba - die 70er Schlagerrevue" oder die "Villa Sonnenschein".

  • 3.0 Sterne
    8.9.2010

    Ich mag Oliver Kalkhofe und kann es kaum erwarten, bis das "Volle Programm" im Schmidt Theater losgeht.
    Das neue Schmidt  Theater, das es seit 2005 gibt ist nicht mehr so plüschig und anheimlend wie das alte, aber das hat dem Programm nicht geschadet.
    Schön ist das sie beim Umbau die alte Fassade des ehemaligen St. Pauli Bades, die rechts neben der futuristischen Fassade stehen geblieben ist, erhalten haben.
    Außer  der Fassade erinnert leider nicht s mehr an das ehemalige und erste Wellenbad in St. Pauli.

  • 5.0 Sterne
    1.5.2013

    Das Schmidt Theater ist große Klasse! Bezahlbare Preise und reichlich Beinfreiheit!!!
    Ganz grandios und sehr zu empfehlen ist Oh Alpenglühn. Bin schwer begeistert und werde es mir noch einmal anschauen. Carolin Fortenbach hat eine super Stimme und ihr Partner Nik Breidenbach nicht minder.

  • 5.0 Sterne
    22.11.2007

    Ich hatte hier mal eine Betriebsfeier und es wurde das "andere Weihnachtsprogram" gespielt.
    Es war Comedy und Gesang und ab und zu wurden Kommentare oder Reaktionen aus dem Publikum mit einbezogen oder darauf reagiert, das fand ich sehr lustig.
    Der Gesang war außerordentlich gut!! Ich fand es herrlich. Die Lieder waren schon alt und ich hatte sie ewig nicht mehr gehört, aber ich fand den Comedy-Sänger besser als das Original!!!!
    Kleine Geschichten und Sketche waren der Hauptteil der Performance.

    Nach der Vorstellung hatten wir im Vorraum ein Büffet, was wohl von der Firma so bestellt oder selbst organisiert wurde. Auch das war nett, die Räumlichkeiten dafür allerdings etwas klein und zu eng. Als wir uns auch im Theatersaal verteilten zum Essen, war es wieder gemütlich und geräumig genug.

    Eine Erfahrung wert!

  • 5.0 Sterne
    21.4.2006
    Erster Beitrag

    Erstklassige schlüpfrige Unterhaltung.
    Kabarett, Satire, whatever!

    • Qype User Krümel…
    • Hamburg
    • 24 Freunde
    • 54 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.9.2007

    Ich gehe gerne ins Schmidt Theater. Es ist klein, gemütlich. Man sitzt an Tischen, kann gemütlich während der Vorstellung seinen Durst stillen.

    Das für nur wenige Wochen geplante Musical "Die heiße Ecke" läuft jetzt schon eine Ewigkeit. Die heiße Ecke ist eine Pommesbude auf dem Kiez.Dort tauchen die Touris, die Nutten, die Frischverliebten, Die Betrogenen,die Junggesellenpartygänger und und und auf. Eben alles was so auf dem Kiez vorbeikommt. Mit neun Personen die sich wirklich so windesschnell in diverse Personen verwandeln, die andere Dialekte benutzen wird ein buntes Bild vom Kiez gezeigt. Machmal ein wenig überzogen, ab und an ein wenig deftig aber mit guten Stimmen vergehen die 24 Stunden Kiez sehr schnell. Schon der Szenenwechsel ist witzig durch verdunkeln des Raums und beleuteter Uhr über der Pommesbude ,die dann eine Stunde weitertickt, gelöst.
    Ich finde die Leistung der Sänger/innen bemerkenswert. An dem immer wieder anschwellende Applaus und dem Schlußapplaus habe ich erkennen können : es hat allen sehr gut gefallen.

    • Qype User Yoshi2…
    • Hamburg
    • 1642 Freunde
    • 589 Beiträge
    4.0 Sterne
    26.11.2007

    Samstag Abend war ich im Schmidt Theater auf der Reeperbahn und habe die "Schmidt Wintergala" besucht. Ich war eher als Begleitung dort, aber mir hats dann stellenweise auch ganz gut gefallen.

    Letztendlich sollte man schlüpfrigen Humor und/oder Livemusik oder Akrobatik und Jongleure mögen. Die Preise sind relativ gesalzen, in der zweitbilligsten Platzkategorie haben wir 34EUR pro Karte bezahlt.

    Genug Zeit sollte man auch mitbringen: Eine Vorstellung die um 20 Uhr beginnt ist dann so kurz vor 23 Uhr fertig, da es erst um zwanzig nach acht losgeht, und dann nach einer guten Stunde nochmal zwanzig Minuten Pause gibt.

    Die Karten sollte man unbedingt rechtzeitig auf der Website vorbestellen wenn man gute Plätze haben will. So kann man sich die freien Plätze aussuchen die man haben möchte, und die können dann auch gleich den Betrag vom Konto abbuchen.

    • Qype User svenso…
    • Hamburg
    • 325 Freunde
    • 180 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.5.2008

    Ich habe hier Hidden Shakespeare gesehen. Ein wundervoller Abend in einem schönen Theater.

    Kleine Gerichte und Getränke werden an den Platz serviert und zur Freude meiner Begleitung gibt es hier Altbierbowle.

    Ein deutlich überbewertetes Getränk, aber wer so etwas mag wird hier glücklich.

    Hidden Shakespeare war ein ganz großer Spaß. Ein Improvisationstheater.
    Die Darsteller spielen das, was das Publikum ihnen zu ruft. Das war wirklich lustig, selten so gelacht und so viel Spaß in einem Theater gehabt.

    Ich komme wieder, gar keine Frage.

  • 5.0 Sterne
    2.9.2008

    Einmal im Monat sind wir wohl da, und irgendwie gucken wir nix zweimal

    Es ist immer toll, und vor allem abwechselungsreich. Es gibt oft auch noch spontan Karten, insbesondere für die Mitternachtsshow.

    Die Bestuhlung ist etwas eng, die Plätze unterschiedlich.

    Dennoch: Der Tip für Hamburg

  • 5.0 Sterne
    5.9.2008

    Nun bin ich schon so alt, aber im Schmitz-Tivoli war ich noch nie. Das hat sich nun am letzten Mittwoch geändert, denn wir hatten Karten für Caveman.

    Ich muss sagen, es war schon beeindruckend.

    Sämtlich Mitarbeiter waren super, super nett! Soetwas habe ich schon lange nicht mehr erlebt.

    OK, über die Einrichtung im Tivoli kann man streiten - muss man aber nicht.

    Was mir nicht so gut gefallen hat war, dass die Tische so dicht nebeneinander stehen. Das war mir dann doch etwas zu eng.

    Aber ansonsten - Glatte 1!

  • 5.0 Sterne
    12.12.2008

    Gestern hatten wir unsere Weihnachtsfeier und da hatten wir uns was lustiges ausgesucht, die große Schmidt-Wintergala im Schmidts Tivoli.

    Das Theater ist gut gelegen. Direkt an der leuchtenden Meile Hamburgs neben vielen anderen Attraktionen liegt das Schmidts. Derzeit ist dort auch der Weihnachtsmarkt Santa Pauli vor der Tür; also ein idealer Ort für die Weihnachtsfeier.

    Das Schmidts ist innen gemütlich eingerichtet. Die Gardrobe ist unten und leider etwas klein. Besonders beim Verlassen des Theaters kann das Probleme machen. Oben ist eine Bar, unten kann man noch DVDs, CDs und ähnliches kaufen.

    Der Saal ist sehr schön eingerichtet. Unten kann man mit mehreren Leuten an Tischen sitzen. Dann geht die Bestuhlung in typische Theater-/Kinositze über. Einziger Unterschied ist die sehr gute Beinfreiheit. Selbst ich mit meinen fast zwei Metern konnte gut sitzen.

    Der Service ist hier sehr freundlich und schnell dabei. Getränke werden direkt im Saal serviert. Auf den oberen Bänken ist das etwas unglücklich. Unten stehen Tische. Da hat man ideale Bedingungen. Die Bar oben ist sauber und gut geführt. In den Pausen kommt es dort wie überall zum Großen Gedränge.

    Ich habe bisher erst ein Stück im Schmidts gesehen: die große Schmidt-Wintergala. Davon bin ich begeistert. Es treten mehrere Künstler auf. Begleitet wird die ganze Show von dem Krawallpärchen Emmi & Herrn Willnowsky. Die beiden sind wirklich super. Es geht auch sehr familiär zu. Leute werden auf die Bühne geholt. Das Publikum wird aktiv eingebunden.

    Ins Schmidts werde ich sicherlich wieder gehen. Mir gefällt die Stimmung, der Saal und die Darsteller. Die tolle familiäre Atmosphäre tut ihr übriges. Für eine Weihnachtsfeier ist das ideal. Aber sicherlich werde ich dieses Theater in nächster Zeit auch mal für einen lustigen Abend mit meiner Freundin aufsuchen. Dann aber lieber weiter vorne, damit ich einen Tisch habe, um die Getränke abzustellen ;).

  • 5.0 Sterne
    9.5.2010

    Ich liebe dieses kleine, gemütliche und plüschige Privattheater am Spielbudenplatz!
    Hier ist es immer lustig und schräg. Die Stimmung ist durchweg super und bisher hatte mich noch keine Produktion des Schmidt Theaters und des Schmidt Tivolis enttäuscht.
    Unvergessen, bleiben mir hier zum Beispiel die aus dem NDR bekannte Schmidt Show mit Marlene Jaschke (absoluter Kult) und die Inszenierung Ladies Night- Ganz oder Gar nicht in Erinnerung.

    Dieses Mal ging es mit Karamba! Die 70er-Jahre-Schlager-Revue ins Schmidt Theater.
    Auch dieses Mal hatten wir, als eigentlich Nicht-Schlager-Fans, irre viel Spaß!
    Denn das war Spitze! Hier wurden Kindheitserinnerungen, an unter anderem Dalli Dalli mit Hans Rosenthal und Biene Maja, wach...

    Die Partystimmung des Publikums war echt ansteckend und so erwischte man sich peinlich berührt beim mitgrölen so mancher Schlager, wie Griechischer Wein.
    An dieser Stelle ist hervorzuheben, dass es hier nicht nur super schrille Produktionen mit schrägen Vögeln gibt, sondern dass es sich hier auch um ein Verzehrtheater handelt. Getränke und Leckereien, des sich im Foyer befindlichen Fingerfood-Restaurants Dips 'n Stix, kann man bequem direkt am Platz (zu wirklich fairen Preisen) genießen.
    So befinden sich in den ersten 4 Sitzreihen Sessel mit kleinen runden Tischen und bei den hinteren Plätzen Tischablagen mit praktischem Garderobenhaken für die Handtasche.

    Bemerkenswert ist, dass man wirklich immer von allen Plätzen aus über einen traumhaften Blick auf die Bühne verfügt. Auch die Akustik ist eine Ohrenweide, was sicherlich an der gut übersichtlichen Größe des Theatersaals liegt.

    Legendär, auch schon vor dem Theaterumbau in den 90er Jahren, war und ist die nächtliche Thekenshow der Hausbar, die wirklich kein Kiezgänger verpassen sollte.
    Ein wirklich schöner Auftakt für die Hamburger Partynacht!

    Das Schmidt Theater und das Schmidts Tivoli am Spielbudenplatz sind innerhalb weniger Minuten zu Fuß von der S Reeperbahn / U St. Pauli erreichbar.
    Ein Abstecher hierhin lohnt sich immer wieder, denn der Spaßfaktor ist wirklich stets der Kracher!
    Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aufgrund der super Sicht (selbst in den hintersten Reihen) für die Karten unschlagbar und so kann nur ich sagen:
    Nichts, wie mit Karamba und Karacho hin ins Schmidt Theater! Du wirst es sicherlich nicht bereuen!

  • 5.0 Sterne
    25.5.2010

    Ein tolles Theater! Mein absoluter (nicht mehr) Geheimtipp:

    Caveman.

    Das vielleicht erfolgreichste Theaterstück Deutschlands. Wer es nicht kennt, sollte sich dringend um einen der raren Plätze bemühen. Das heißt bei Verkaufsbeginn gleich zuschlagen, sonst tun es andere.

    Schönes Männer-Frauen-Thema - immer wieder überraschend und brilliant im Einpersonen-Stück dargeboten. Den eigenen Kerl unbedingt mitnehmen!

    Enjoy!
    tivoli.de/programm-ticke…

    • Qype User martin…
    • Hamburg
    • 117 Freunde
    • 105 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.6.2010

    Das Schmidt Theater gefällt mir immer wieder gut. Wir waren schon mehrmals dort und gestern hatten wir "Kalte Colts und heiße Herzen" gesehen.

    Wir waren eher zufällig dort, denn plötzlich bekam ich eine Nachricht mit zwei Einladungskarten von Qype - eine nette Überraschung. Überraschend gut war das Musical. Ich war recht ahnungslos was das Musical betraf und hatte keine großartigen Erwartungen. Schon beim Titel dachte ich naja.

    Die Schauspieler sind einfach genial. Fünf an der Zahl schlüpften in unzählige Rollen und Kostüme. Ganz besonders hinreißend waren die Stilettos des Chinesen. Ähm, ich kann nicht halb so gut in solchen Schuhen gehen und mich bewegen wie er ;-). Aber auch alle anderen glänzten in ihren Rollen. Das Stück kann ich jedem empfehlen, der leichte Unterhaltung sucht und mag - sehr angenehm.

    Bis zum 11. Juli steht es noch auf dem Programm - hingehen lohnt sich.

  • 5.0 Sterne
    27.4.2011

    Das Schmidt Theater ist in kurzer Zeit zur Hamburger Institution geworden. Die Aufführungen sind so schräg und schrill wie die Eigenwerbung es erwarten läßt, wer hier ernsthafte Unterhaltung erwartet wird enttäuscht sein.

    Wir haben uns dieses mal "Volles Programm" angesehen und fanden das Stück ganz nett, allerdings nicht ganz so gut wie einige Klassiker z.B. "Villa Sonnenschein", "Karamba" oder "Ganz oder garnicht".

    Die Sicht ist von fast allen Plätzen ausgezeichnet, nur die äußersten Plätze im Seitenparkett Reihe 1-4 haben Sichteinschränkungen. Das Seitenparkett Reihe 1-4 ist mit Stühlen ausgestattet, das mittlere Parkett Reihe 1-4 mit Sesseln und Sofas. Ab Reihe 5 ist das Parkett + der Balkon mit normalen Theatersitzen bestückt und die Abstufung zwischen den Reihen ist ausreichend, so dass auch Sitzzwerge wie ich, von den hinteren Reihen gute Sicht haben.

    Die Kartenpreise variieren je nach Wochentag und Platz zwischen 13,- und 47,- EUR.

    Das Theater ist ein Verzehrtheater, die Getränkepreise sind gehoben aber nicht überzogen, gegessen haben wir im Theater selber noch nichts. Um allen Gästen Gelegenheit zu geben ihre Bestellung aufzugeben, fangen die Vorstellungen übrigens erst 20 Min später als der offizielle Vorstellungsbeginn an (also um 20:20 statt um 20:00 usw).

  • 5.0 Sterne
    24.7.2013

    Ansprechendes Theater mit humanen Preisen. Gute Lage, da direkt auf der Reeperbahn. Villa Sonnenschein ist sehr zu empfehlen. Wunderbare Mischung aus bunt, schräg, lustig, traurig, ironisch mit charmanten Darstellern. Würd' ich mir glatt nochmal anschauen :-)

    • Qype User AchimS…
    • Hamburg
    • 13 Freunde
    • 65 Beiträge
    4.0 Sterne
    2.6.2007

    Jeden Freitag ab 23 Uhr startet im Restaurant des Theaters eine Karaoke Show, die von zwei motivierten Moderatoren geleitet wird, die es verstehen, die Gäste zum singen zu bringen. Es gibt eine große Song Auswahl mit vielen Deutschen Liedern. Das Durchschnittsalter des Publikums ist 40+.
    Zur Belohnung gibt es für jeden Singer einen Schnaps.

  • 3.0 Sterne
    11.3.2011

    Ich war bisher zweimal im Schmidt Theater, mehrmals hingegen im Schmidts Tivoli.
    Im Theater hatte ich letztes Jahr Karamba und Heiße Colts gesehen. Die Karamba-Show war schon irgendwie witzig, aber für Jahrgang 82, der mit den 70ern und bunten, schrillen Klamotten nicht viel am Hut hat, war's dann doch nicht so toll. Heiße Colts aht ein paar lustige Gags, ansonsten ganz unterstes Verdummungs-Niveau.
    Wir hatten jeder einen Theaterteller mit Antipasti für 9,90 EUR (aus dem Restaurants Dips 'n Stix) bestellt. Was man dafür serviert bekommen hat, war größtenteils gar nicht lecker, weil es frittiert war.
    Das Theater hat auch eine Bar, welche ich nicht sonderlich gemütlich finde.
    Ich finde, das Tivoli hat insgesamt wesentlich mehr Charme als das Theater. Vom gemütlichen, kleinen Tivoli bin ich Fan, vom Theater nicht.

  • 4.0 Sterne
    18.12.2011

    Das Programm ist gut und man hat hier nach meiner Erfahrung immer einen unterhaltsamen Abend.
    Allerdings fand ich das alte Schmidt's schöner. Das war mehr St. Pauli.
    Das neue ist mir schlicht zu glatt und kommerziell.

  • 5.0 Sterne
    17.1.2007

    Das Schmidts Tivoli ist eines der beiden privaten Theaterstätten von Corny Littmann und Norbert Aust auf der Reeperbahn.

    Seit bestehen zeigen sie, noch vor dem Comedyboom, ein etwas anderes Programm aus Comedy, Variete, Konzerten und Musical.

    Mit Eigenproduktionen wie beispielsweise der Heissen Ecke, dem einzigen St.Pauli Musical, mit Dauerbrenern wie Caveman oder der ziemlich anarchistischen Schmidts Mitternachtshow ist das Schmidts Tivoli immer am Puls der Reeperbahn.

    Das hochgeladene Bild ist in CC Attribution-NonCommercial-ShareAlike 2.0 by ntropie

    • Qype User Ladylu…
    • Hamburg
    • 8 Freunde
    • 116 Beiträge
    4.0 Sterne
    12.9.2008

    Immer wieder gerne!
    Heiße Ecke, Kay Ray, Schmidt Mitternachtsshow (besonders mit Emmi & Herrn Willnowsky als Moderatoren!) sind wohl die Klassiker. Auch schön fand ich aber z. B. Grease. Hier bekamen wir alle am Eingang ein Survival Kit mit verschiedensten Utensilien, die wir wärend des Abends benutzen durften/ sollten. Es wurde der Film Grease gezeigt, stetig unterbrochen von Showeinlagen. Das gesamte Publikum hat mitgemacht. Was für eine geniale Idee für einen Kultfilm-Abend!
    Wünsche mir mehr davon (z. B. Dirty Dancing oder Blues Brothers wären perfekt für so etwas), aber bisher war dies wohl leider der einzige Abend in diesem Bereich?!

    Einziges Manko die schon von meinen Vorrednern angesprochene enge Bestuhlung.

    Weiter so!!!

  • 4.0 Sterne
    30.10.2010

    Wir waren schon mehrfach im"schönsten Theater der Welt", wie sich das Schmidt ganz uneitel nennt und waren jedes Mal begeistert von der tollen Atmosphäre.
    Folgende Stücke durften wir schon sehen: Karamba, Schmidt in Love, Villa Sonnenschein, Die große Schmidt- Wintergala, und jedes Mal war es großartig. Immer wieder sehr gerne....

  • 4.0 Sterne
    13.10.2011

    Tuffig :) Das trifft es glaube ich ganz gut. Plüschig rote Sitze mit  für mich sehr ungewöhnlich  Tischen! In den vorderen Reihen könnte aber der ein oder andere Tisch etwas besser den Sitzen zugeordnet sein, aber Schwamm drüber bei der netten Atmosphäre mit Tischbedienung.

    Natürlich möchte ich hier jetzt kein einzelnes Stück bewerten, aber auf Grund der Stimmung im Saal ist das Schmidt Theater immer wieder einen Besuch wert :)

  • 3.0 Sterne
    17.11.2011

    Im Foyer des Theaters gibt es eine Bar in der man auch ohne Ticket für den Abend mal entspannt vom Reeperbahn Bummel sitzen & einen Kaffee oder ähnlichen zu sich nehmen kann.
    Nett.

  • 2.0 Sterne
    1.6.2007

    Gestern war ich in der "Heißen Ecke" (insgesamt war's schon die 910. Vorstellung). Ein mitreißendes Musical sieht für mich anders aus - und hört sich vor allem auch anders an!

    Das Drehbuch ist mehr Stückwerk, als dass ein roter Faden erkennbar wäre. Gesanglich hätte ich mir von einigen der Schauspieler mehr erwartet. Wer Hamburg und den Kiez nicht kennt, kann das Stück gern als Abrundung eines Reeperbahnbummels besuchen, für mich war's definitiv ein Reinfall.

    Gibt's eigentlich noch "Tanz die Mitternacht"?

    • Qype User laureu…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 132 Beiträge
    4.0 Sterne
    12.12.2010

    Sehr gut, zu empfehlen auch für die, die sonst Theater eher selten von Innen sehen.
    Sehr kurzweilige Unterhaltung mit guten Künstlern.
    Auch der Service ist ansprechend, einziger Wehrmutstropfen ist die Abwicklung an der Garderobe beim Verlassen des Hauses.Ein inszeniertes Chaos!
    Spenden darf man auch, aber wo nicht!
    Ich werde wieder hingehen!

    • Qype User wippst…
    • Freising, Bayern
    • 5 Freunde
    • 61 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.12.2008

    Ein klasse Theater für den amüsanten Abend. Weltklasse ist das Kiezmusical Die Heiße Ecke. Bei dem STück Villa Sonnenschein (teils darsteller teils Puppen) lacht man sehr viel und auch Caveman tritt hier gelegentlich auf.

    Das Ambiente ist wirklich einzigartig. Auch treten von Zeit zu Zeit Musiker hier auf.

    • Qype User Tarzan…
    • Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 86 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.3.2010

    Ich sah Ende Februar im Tivoli das Musical "Heiße Ecke" . Tolles Musical, tolle Schauspieler, eingängige Songs und das alles in einem der schönsten Theater Hamburgs.

    Im Musical "Heiße Ecke" wird das Publikum an das Leben auf und um die Reeperbahn heran geführt. Neun Schauspieler verwandeln sich in 50 verschiedene Rollen und treffen sich immer wieder an der heißen Ecke ( einen Imbiss, den es wirklich mal auf der Reeperbahn gab)...So schlüpfen die Schauspieler in die Rollen von Bordellbesitzern, Müllmännern, Prostituierten, Bettlern, Taxifahrern , besoffene Junggesellen und und und...

    Alles spielt sehr nah an der Realität. Den Vergleich erhält man, wenn man nach dem Stück noch über die Reeperbahn läuft, denn das Tivoli befindet sich auf der Reeperbahn.

    • Qype User Hansea…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 7 Beiträge
    3.0 Sterne
    18.10.2010

    Mit "Volles Programm" habe ich erst die zweite Vorstellung, nach "Heiße Ecke", im Hause Schmidt besucht. Ich wollte mit dem Stück meinen Durst nach den alten Serienklassikern aus dem Fernsehen stillen und war doch sehr überrascht darüber was mir und meiner Begleitung dort auf der Bühne geboten wurde.

    Wie @Tauchmaus schon im Voraus erwähnt hat, hätte auch ich mich über einen etwaig gearteten roten Faden im Stück gefreut. So mussten wir uns stattdessen mit einer eher konturlosen Aneinanderreihung unterschiedlicher Mal mehr und mal weniger witziger Serienparodien begnügen. Trotzdem, manche Parodie war von der Besetzung musikalisch und darstellerisch klasse in Szene gesetzt und sehr unterhaltsam.

    Abschließend möchte ich dennoch von einem versöhnlichen Abend in einem schnieken und bequemen Hamburger Theater sprechen, das mit einer heimeligen Umgebung aufwartet.

  • 4.0 Sterne
    29.2.2012

    Problemlose Online- Buchung der Tickets, Karten brauchten erst kurz vor der Vorstellung abgeholt werden.
    Warmes und angenehmes Ambiente.

    Am Platz werden Getränke und kleine Snacks serviert, das war ungewöhnlich für mich, nimmt aber nur die Zeit in Anspruch, die ich sonst selber in der Warteschlange vor der Theke verbrancht hätte. Jedoch nehmen die Jungen und Damen auch Bestellungen während der Vorstellung auf, das finde ich extrem störend. Das Publikum an unserem Vorstellungsabend hielt sich da erfreulicherweise sehr zurück.

    Mein eigenes, tägliches Kopftheater erscheint auf quergefönt.de

  • 5.0 Sterne
    5.8.2013

    Ein Theater im Stil der fiftys  Viiiel Beinfreiheit bei den Plätzen im Saal und ne tolle bar im Eingangsbereich für den Aperitif oder das Schlückchen danach!!!

    • Qype User Tauchm…
    • Bremen
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    3.0 Sterne
    11.10.2010

    Wir waren im Schmidt Theater und haben uns Volles Programm angesehn.
    es ist eins der letzten Theater mit Bedienung. Wir wurden sehr nett begrüßt und zu unseren Plätzen geführt. Wir konnten aus der Karte Getränke bestellen. Die Preise sind nicht übertrieben.
    Dann ging das Programm los. Die Künstler haben sich sehr gut präsentiert und können alle sehr gut spielen und singen. Was uns etwas gefehlt hat, war die kl. Geschichte als Leitlinie durch das Programm. Ansonsten hat es uns gut gefallen.

    • Qype User Kaiser…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 13 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.11.2011

    Das ist ein Muss, nicht nur für Hamburger

    einfach Spitze
    O.Kaiser

    Hamburg

  • 5.0 Sterne
    17.8.2011

    Einzelne Produktionen zu beurteilen ist schwer.. es ist ja immer vom eigenen Geschmack und der Inszenierung abhängig was gefällt und was nicht.. was ich aber gut beurteilen kann ist das Ambiente und ich liebe dieses Theater.. so unkompliziert und kein Kulturbanause, nur weil man das angenehme mit dem noch angenehmeren kombinieren kann: Unterhaltung, Speis und Trank.. Bedienung ist immer flott, zuvorkommend und man fühlt sich willkommen.. herzlichen Dank an dieser Stelle auch nochmal für den schönen Abend bei Karamba  ermöglicht durch die Qype Events.

  • 5.0 Sterne
    14.8.2011

    Die Reeperbahn (qype.com/place/70351-Ree…)  so wie der restliche Kiez  haben in den letzten Jahren einige Entwicklungen mitmachen müssen. Nicht immer war dies unbedingt zum Vorteil des Bestehenden. So lässt es sich beispielsweise wunderbar streiten, ob die Neugestaltung des Spielbudenplatz (de.wikipedia.org/wiki/Sp…) ein Zugewinn darstellt; ob Penny (qype.com/place/53833-Pen…) und Lidl (qype.com/place/4924-Lidl…) hier Filialen benötigen oder ob nun Hamburg wirklich die richtige Adresse für einen Beatlesplatz (qype.com/place/227728-Be…) ist. Aber gut, alles ist im Wandel und so ist auch das mittlerweile über 20 Jahre alte Schmidt Theater nicht mehr das Theater, was es in den 80er Jahren mal war.
    Aber nicht alles, was sich geändert hat, muss zwangsläufig diskutiert werden. Der Schmidt-Theater-Neubau darf ohne Zweifel als optischer Zugewinn für den Kiez gewertet werden. Doch nicht nur das Gebäude ist optisch up to date  auch das Programm kann sich sehen lassen! Es wurde in all den Jahren immer wieder neu erfunden und mit tollen Eigenproduktionen dem Zeitgeist angepasst. So wird den einen Abend laut Karamba! (tivoli.de/index.php?id=e…) gerufen, den anderen gibt's mitten in Hamburg ein Alpenglühn (tivoli.de/index.php?id=e…) oder der Klassiker, die Schmidt Mitternachtsshow (tivoli.de/index.php?id=e…) , steht auf dem Spielplan. Dazwischen gibt es immer wieder hohen Besuch wie zum Beispiel von Charlotte Roche (tivoli.de/index.php?id=e…) oder Michael Krebs (tivoli.de/index.php?id=e…) bzw. der NDR-Kultstar Alfons (tivoli.de/index.php?id=e…) stolpert mit seinem Mirkofon über Bühne. Egal was  das Schmidt Theater könnte ohne Probleme mit 100% Spaß oder Geld zurück werben. Macht es aber nicht  muss es auch nicht. Die stets gut besuchten Vorstellungen sprechen für sich.
    Fazit: Der Teufel meidet das Weihwasser, der Gourmet die Imbissbude und der wahre Kulturfreund geht ins Schauspielhaus (qype.com/place/22297-Deu…) , in die Oper (qype.com/place/6102-Hamb…) oder ins Thalia (qype.com/place/2681-Thal…)  mit Sicherheit zumindest nicht ins Schmidt Theater! Wer aber die Vielfalt liebt, ein Programmkino ebenso wie ein Cinemaxx (qype.com/search/find?qyp…) schätzt, herzlich lacht, gute Unterhaltung mag und sich freut, nicht erst in der Pause einen Schluck nehmen zu dürfen, der ist hier genau richtig! Karamba, Hossa und Olé!

  • 3.0 Sterne
    3.2.2013

    Immer wieder ein Besuch in Hamburg wert! Die Mitternachtsshow ist schöne Kleinkunst

  • 4.0 Sterne
    11.10.2010

    Ein wunderbares kleines, gemütliches und plüschiges Theater, in dem man sich sofort heimisch fühlt mit super Lage: direkt am Spielbudenplatz gelegen -- eine Institution!!! Ein Besuch lohnt sich hier immer wieder, denn es macht einfach riesigen Spaß und es immer ein wenig schräg und anders als sonst wo. Oft gehen wir auch als Gruppe zum Auftakt ins Schmidt Theater und ziehen danach über den Kiez, das ist dann ein superklasse Programm :) Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aufgrund der exzellenten Sicht (selbst in den letzten Reihen sieht man noch gut, das erstaunt mich immer wieder) perfekt, da lässt sich überhaupt nicht meckern. Auch immer wieder ein schönes Geschenk, an dem alle Beteiligten garantiert Spaß haben werden!!!

Seite 1 von 2