Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    28.1.2014

    Ich war kurz vor Weihnachten mit meinem Neffen in dem Science Center und wir sind wirklich sehr begeistert gewesen.
    Die Ausstellungen sind super aufgebaut und die Experimente sehr interessant. Man wird gut unterhalten und lernt noch was dazu.

  • 4.0 Sterne
    11.2.2014
    1 Check-In hier

    Ein nasskalter Sonntagvormittag im Februar ist ideal für einen Besuch im Universum. Fand der Sohn, der dort mit Oma schon im Vorjahr war. Nach der Lektüre einiger Bewertungen hier erwartete ich wahre Besucheranstürme und lange Wartezeit an den Kassen. Dem war aber nicht so, wir konnten schnell die (sehr sehr teuren) Eintrittskarten erwerben. Zu dritt (1 Kind, 1 Erwachsene, 1 Rentnerin) haben wir 38 Euro bezahlt, das finde ich schon als einen stolzen Preis. Etwas gemindert wurde mein Erstaunen durch die Tatsache, dass die Tickets Tageskarten sind, man also das Museum (zwecks Mittag oder so) zwischendurch verlassen kann.

    Für ambitionierte Wissenschaftler mögen die Angebotenen Ausstellungen banal erscheinen, aber für ein wissensdurstiges Kind (7 J.) ist es toll. Zur Zeit läuft eine Sonderausstellung "Teilchenzoo", ansonsten dreht sich alles um "Mensch, Erde und Kosmos". Der Sohn flitzte nur so durch die verschiedenen Ausstellungen, hatte seine  helle Freude an diversen Experimenten. Als hinterherflitzende Mutter kam ich nicht dazu, mich eingehend mit den Exponaten und Experimenten zu befassen, und auch der Sohn ist noch etwas zu jung, um tiefer in die wissenschaftliche Materie einzusteigen, der war einfach erst mal nur fasziniert und wollte gar nicht so sehr wissen, was genau er da betrachtete oder probierte. Mich hat besonders die Eulersche Scheibe fasziniert, eine Scheibe, die man trudeln lässt und die gar nicht mehr aufhören will, um ihre eigene Achse zu kreiseln. Leider hatten wir an dem Tag noch andere Termine und mussten nach einigen Stunden das Universum verlassen. Wir haben nicht einmal die Hälfte gesehen und Sohn wäre sicherlich noch länger auf dem tollen Außenspielplatz gewesen, wo ihn besonders die Wasserspielzeuge interessiert haben (mich auch ... ;-) ). Wären die Preise nicht so hoch, würde ich das Universum gern oft und öfter besuchen, Sohn auch, aber so wird es wohl bei jährlichen Besuchen bleiben :-)

  • 5.0 Sterne
    8.5.2006
    Erster Beitrag

    Das Universum liegt wie eine silberne Miesmuschel direkt am Bürgerpark. In seinem Innern befinden sich 3 Erlebniswelten, die sich mit allen Sinnen erfahren werden können: je eine Reise durch die Geschichte der Erde, des Universums und des Menschens.
    Auf jeder Reise lassen sich verschiedene Experimente etwa zu den Sinnen des Menschen, zum Aufbau des Magnetfelds der Erde oder zu physikalischen Phänomänen durchführen.
    Für den Besuch sollten ein paar Stunden eingeplant werden, ich bin nach 3 Stunden schon ganz geschafft gewesen und hatte noch nicht alles ausprobiert. Falls man sich in Ruhe mit den Experimenten beschäftigen will, sollte man eher an späten Arbeitsnachmittagen dorthin gehen: vormittags sind häufig mehrere Schulklasse im Gebäude und in den Ferien ist das Universum sowieso ein einziger Kinderspielplatz. ;)
    Ein kleiner Imbiss und ein Andenkenladen runded das Erlebnis ab.

    ||| Foto von Bogdan Morar: flickr.com/photos/bogdan…

    • Qype User niliba…
    • Kiel, Schleswig-Holstein
    • 17 Freunde
    • 97 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.11.2007

    Das tollste interaktive Museum, dass ich kenne. Hier darf jeder wieder Kind sein und alles austesten, rumprobieren, bestaunen und verstehen. Man kann hier wirklich den ganzen Tag verbringen allein weil es so viel Spaß macht.
    Der Preis ist für dieses tolle Angebot vollkommen in Ordnung.

    • Qype User apreus…
    • Hagen, Nordrhein-Westfalen
    • 65 Freunde
    • 74 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.2.2008

    Jedesmal, wenn ich in Bremen bin, muss ich unbedingt in das Universum - hier wird Wissenschaft und Natur anschaulich und experimentell erklärt und dabei kann fast alles selbst ausprobiert und erfahren werden. Was riecht ein Baby, nachdem es auf die Welt kam? Wie einzigartig sind meine Gene? Wie klingt es in der Budapester U-Bahn? Wie fühlt sich ein Erdbeben an? Was für Tiere leben auf dem Meeresgrund? Wie standen die Sterne zum Zeitpunkt meiner Geburt?
    Das sind nur ein paar Fragen, auf die man hier Antworten bekommt.
    Die Ausstellung ist unterteilt in die Bereiche "Mensch", "Erde" und "Kosmos" - und obwohl inhaltlich viele Gemeinsamkeiten bestehen, kommt man sich auf den Routen nie in die Quere.
    Der einzige Haken an der Sache ist, dass es besonders am Wochenende hier sehr voll ist.

  • 5.0 Sterne
    4.6.2008

    Ein tolles Ausflugsziel für alle jungen, alten und behinderten Menschen, das wir stets gern allen Gästen zeigen. Auch für mich gibt es nach inzwischen etwa acht Besuchen immer wieder neues und spannendes zu entdecken und zu lernen.
    Erlebniswelt für alle sinne und immer wieder Neuigkeiten.
    Empfehlenswert seit wenigen Jahren ein erfolgreiches und gut besuchtes abendliches Dinner im Dunkeln - zu dem allerdings ine Anmeldung notwendig ist.

    • Qype User janh…
    • Dortmund, Nordrhein-Westfalen
    • 107 Freunde
    • 129 Beiträge
    5.0 Sterne
    30.6.2008

    Klasse Museum. Eigentlich sollte ich besser Erlebniswelt sagen :-)
    Man taucht quasi in den Menschen, die Erde und den Kosmos ein und kann in Themenwelten die Natur erleben.

    Hätte mir auch früher schon gewünscht, dass Museen sooo viel Spaß machen.

    • Qype User Aime…
    • Hamburg
    • 56 Freunde
    • 96 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.7.2008

    Dieses Museum kann ich jedem weiterempfehlen.
    Wir haben dort das volle Programm durchgelaufen, das Chocoladium, das ganze Universum und den Park. Für Groß bis Klein gibt es was zu entdecken.
    Im anliegenden Entdecker-Park hat man vom Turm aus einen weiten Blick über Bremen.

    Im Chocoladium kommt man sogar in den Genuss die geschmolzene Schokolade zu probieren - sehr lecker.
    Ich könnte eigentlich noch Seitenweise über das Science Center und die Erlebnismöglichkeiten berichten. Am besten man schaut es sich selber mal an!

    • Qype User hafi4…
    • Bremen
    • 285 Freunde
    • 376 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.8.2008

    Länger entdecken, länger genießen: Die Sonderschau Chocoladium im Entdeckerpark des Bremer Universum ist ein Publikumsmagnet! Deshalb dreht sich in der neuen SchauBox beim Universum Bremen jetzt bis zum 6.Januar 2009 alles um das Thema Schokolade.

    An beeindruckenden Originalmaschinen des weltweit geschätzten Bremer Chocolatiers Hachez wird feinste Shokolade hergestellt, die natürlich auch verkostet werden kann. (Schade das ich Diabetiker bin) Dazu gibt`s jede Menge Informationen über die leckere Köstlichkeit: Wie wird Kakao veredelt, wie entsteht der zarte Schmelz? Und warum macht Schokolade glücklich? Die Antwort liefern Filme, Exponate und natürlich die Live-Produktion der zarten Täfelchen, die seit 1890 bei Hachez produziert werden. Ein Erlebnis für alle Feinschmecker und natürlich für die Kinder.

    Die Eintrittspreise für Chocoldium und Entdeckerpark im Universum Bremen:

    Erw. EUR 9,50 erm. EUR 7,00

  • 4.0 Sterne
    23.11.2008

    Ein prima Museum für Wissenschaft-Fans und die, die es werden könnten.

    Sämtliche Bereiche sind mit ganz viel Zeugs zum Angrabschen und Rumspielen. So wird langweiliger Stoff im wahrsten Sinne des Wortes greifbar gemacht. Eindrucksvolles Beispiel: Anstatt die Schöpfungsgeschichten verschiedener Kulturen auf langweilige Metalltafeln zu drucken gibt es dort eine Wand, wo man die Hand in Handabrücke legt, das Ohr an die Wand drückt und dann eine die Schöpfungsgeschichte irgendeines Volker erzählt bekommt. So vermittelt man Wissen!

    Zwei negative Punkte hätte ich noch: Erstens sind recht viele Ausstellungsstücke außer Betrieb oder defekt und zweitens darf sich der physikalisch schon ein wenig vorbelastete Besucher keine großen neuen Erkenntnisse erhoffen, da sich das Museum eher an die jüngere Zielgruppe richtet.
    Natürlich machen die ganzen Spielereien aber doppelt soviel Spaß, wenn man weiß, wie sie funkionieren!

  • 5.0 Sterne
    14.11.2013

    Uns hat das Science Center sehr gut gefallen - für uns ein toller Tag mit vielen neuen Erfahrungen und Wissensauffrischungen. Die ganze Familie sollte ins Universum gehen, weil anhand von unzähligen Austellungsstücke, die man alle praktisch ausprobieren kann, wird spielerisch die Physik erklärt, die Entstehung der Erde, der Mensch mit seinen Sinnen, die Entstehung von Wellen und wie sie sich verhalten, es gibt eine Dunkelkammer zu durchgehen und, und, und - das Universum eignet sich hervorragend für die ganze Familie für mind. einen Tag (alles andere wäre zu kurz...)

  • 4.0 Sterne
    21.11.2013
    1 Check-In hier

    Das Science Center ist vor allem für Kinder eine spannende Erfahrung. Das Museum ist in vier Bereiche unterteilt. Menschen, Erde, Materie (Sonderausstellung bis 30. Juni 2014) und Kosmos. In jedem Bereich wird dem Besucher in anschaulichen Experimenten die entsprechende Naturwissenschaft näher gebracht. Dadurch ist das Museum besonders für Kinder interessant, da die Erklärungen recht einfach gehalten sind. Für Leute, die schon mit Vorkenntnis hierher kommen ist das Niveau vielleicht etwas zu niedrig. Im Sommer kann man noch einen Außenbereich, den ich aber auf Grund des Wetters nicht ausgetestet habe. Positiv ist, dass man mit den Tickets den ganzen Tag das Museum verlassen und später wieder betreten kann, so hat man die Möglichkeit zum Mittagessen in die Stadt zu fahren. Auch die Verkehrsanbindung ist gut. Es stehen mehrere Parkplätze zu Verfügung. In der Nähe des Museums eine Straßenbahnstation, sowie eine Bushaltestelle.

    • Qype User schous…
    • Regensburg, Bayern
    • 52 Freunde
    • 258 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.8.2006

    Von außen betrachtet erscheint das Science Center wie eine etwas unförmige (fliegende) Untertasse.
    Drinnen kann man wissenschaftliche Erkenntnisse zu Erde, Mensch und Kosmos spielerisch mit Experimenten nachvollziehen.

    Das Konzept des Science Centers basiert auf Ausprobieren, Verstehen und erklärt bekommen.
    Viele wissenschaftliche Erkenntnisse werden mit kleinen Experimenten für die Besucher nachvollziehbar. Kleine Tafeln erklären was zu tun ist, was man beobachten sollte und liefern eine Erklärung für die Beobachtungen, die aber niemals trocken ist oder langweilt.

    Auf mehreren Stockwerken ist das Museum in drei Bereiche (Mensch, Erde, Kosmos) unterteilt.

    Ob man nun in einem Simulator nachfühlt wie sich Erdbeben im Wohnzimmer anfühlen, in Kunststoffbecken Ebbe und Flut auslöst oder einen virtuellen Ausflug ins Weltall unternimmt - Begeisterung für naturwissenschaftliche Lehren bei Groß und Klein ist garantiert.

    Das Museum beschäftigt locker mehrere Stunden, ohne dass man merkt wie schnell die Zeit vergeht.

    Für 12 Euro (Erwachsene) bzw. für 8 Euro (Schüler, Studenten, etc) bekommt man mächtig was geboten für sein Geld. ADAC-Mitglieder erhalten Rabatt (an der Kasse nachfragen).

    Meiden sollte man das Science Center an Vormittagen (Schulklassen!) und in Ferienzeiten.

    Einen Besuch hier wird man nie vergessen und nie bereuen!

  • 5.0 Sterne
    9.9.2009

    Suuuuper gut!!!
    Wir hatten das 'Universum' im Rahmen einer Konferenz komplett mit Bewirtung gebucht. Dadurch war der Andrang nicht allzu groß und man konnte sich den vielen Experimenten und Infos gut Zeit lassen.
    Hier macht Wissenschaft Spaß. Mit unzähligen praktischen Beispielen werden einem 'spielend' die Naturwissenschaften näher gebracht.
    Wer ist schon mal gemütlich durch eine Gebärmutter geschlendert oder hat die Hand in einen Tornado gehalten? Hier kann man das!
    Einfach genial, was mam hier zu sehen bekommt und wo man auch selbst Experimente durchführen kann.

  • 5.0 Sterne
    2.7.2007

    In einem Science Center macht Wissenschaft Spass. Das ist auch unabhängig vom Alter - man muss aber Spass daran haben neue und interessante Dinge zu entdecken. Das Universum in Bremen ist ein ziemlich gutes Science Center. Man sollte sich für das Universum auf jeden Fall etwas Zeit nehmen.

    Sehr ähnlich sind z.B. das Exploratorium in San Fransisco oder das Phaeno in Wolfsburg.

    • Qype User Goldam…
    • Bremen
    • 23 Freunde
    • 67 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.3.2008

    Ich war inzwischen 4 mal im Universum - immer mit Besuch :-)
    Für mich ist es jedes Mal wieder spannend.
    Es gibt 3 Expeditionen. Ich empfehle vor dem Besuch im Netz zu recherchieren und dann vorab nur 2 Expeditionen auszusuchen. Man wird sonst erschlagen von der Masse an Eindrücken.

    • Qype User Kadda…
    • Halle, Sachsen-Anhalt
    • 3 Freunde
    • 12 Beiträge
    4.0 Sterne
    18.2.2009

    Bei meinem Besuch war gerade die Hachez-Schokoladen-Ausstellung aktuell und hat besonders mein Interesse geweckt. Ich fand sie ein bißchen kleiner als erwartet, wurde jedoch mit der warmen Schokoladen-Probe total entschädigt.

    Ansonsten ist das Universum sehr vielseitig. Es ist in verschiedene Stockwerke und Themenbereiche aufgeteilt und überall gibt es was zu Lesen, Sachen zum Ausprobieren und Neues zu entdecken. Ein Besuchstag reicht meiner Meinung dafür nicht aus um alles mit viel Interesse und Lust zu tun!

    Auch der Außenbereich mit dem Turm der Lüfte hat mir gut gefallen, ich hoffe bei meinem nächsten Besuch ist das Wetter besser.

    Ich finde das Universum ist etwas für jedes Alter und sollte bei einem Bremen-Besuch auf jeden Fall mit eingeplant werden. Besonders für Jüngere ist es sicher oft spannender als ein normales Museum.

    Wer mit dem Auto anreist sollte übrigens Geduld für die Parkplatzsuche oder Bereitschaft zum Zahlen mitbringen.

  • 3.0 Sterne
    5.4.2010

    Nett aber auch nicht wirklich ein Brüller.
    Informativ aber im grunde wird man meißte schon kennen wenn man mal Wissenssendung im TV schaut oder interessiert ist.
    Am geilsten ist der stockdunkle Raum.

    Viel im Universum ist einfach auf Kinder ausgelegt.

  • 5.0 Sterne
    22.10.2011

    Ein Museum, wie es spannender nicht sein könnte! Etliches lädt hier zum Mitmachen ein  hier ist mir besonders das Nacherleben des Erdbebens von San Francisco in Erinnerung geblieben. Oder die Wärmebild-Kamera, bei der man seinen Körper als Wärmebild sieht. Oder wo man auf so einem Fitness-Rudergerät rudern aknn, und dabei sein eigenes Skelett sieht oder oder oder.

    Toll war auch, in der Gebärmutter zu liegen  leider roch es da nur etwas streng.

    Es ist definitiv auf all den verschiedenen Etagen für Groß und Klein so viel zu entdecken dabei, dass man dort den ganzen Tag verbringen kann  oder am besten einfach ein zweites (und drittes?) Mal hinfährt!

    • Qype User PowerS…
    • Bremen
    • 0 Freunde
    • 42 Beiträge
    5.0 Sterne
    25.6.2006

    Das Universium ist eine wirklich wunderbar gelungene Einrichtung, die es erlaubt spielerisch Wissen zu vermitteln.
    Zudem ist das Universum auch noch architektonisch sehr interessant. Viele sprechen ja vom Wal, für mich ist es aber eher ein startendes Raumschiff ;-)

    • Qype User Anjumo…
    • Bremen
    • 1 Freund
    • 38 Beiträge
    5.0 Sterne
    1.5.2009

    Ich war bisher dreimal da, hab aber immer wieder was neues gelernt. Die interaktiven Möglichkeit sind grenzenlos, man kann fast alles selbst ausprobieren oder wenigstens anderen dabei zusehen. Leider ist's mir schon zweimal passiert, dass das Erdbebenzimmer von irgendwelchen Kiddies besetzt war, die einfach nicht weggehen und Platz für andere machen wollten, weshalb ich dann nach minutenlangem Warten gegangen bin.
    Insgesamt aber immer wieder ein Erlebnis. Zwar etwas teuer, aber man verbringt dafür auch mehrere Stunden dort.
    Sehr süß ist übrigens auch das Wegweiserschild, um den Eingang zu finden: Sie befinden sich außerhalb des Universums. Hier geht es rein.

  • 4.0 Sterne
    17.10.2008

    WO?
    Das UNIVERSUM, wie es auch in der Kurzform genannt wird, findet man in der
    Wiener Str. 2 in 28359 Bremen, Tel. 0421/33460, Fax. 0421/46109 und unter der Internetadresse universum-bremen.de .

    Da wir mit dem Auto hinfahren wollten, haben wir uns im Internet über die Lage informiert. Das Museum liegt nahe an der Ausfahrt 19 der Autobahn 28 im Universitätsviertel und ist auch über die B75, die von Delmenhorst nach Bremen führt gut zu erreichen. Es ist seht gut ausgeschildert, so dass man es nicht verfehlen kann. Parkplätze sind nicht direkt am Universum aber reichlich in der näheren Umgebung vorhanden, angeblich für 0,60 bis 1,20 Euro am Tag. Wir haben in der Nähe eines Parks gleich um die Ecke aber auch einen kostenlosen Parkplatz gefunden.
    Wer in Bremen wohnt kann sicherlich auch gut mit den Öffentlichen anreisen, z.B. vom Centrum der Stadt aus mit der Strassenbahnlinie 6.

    WAS?
    Das Universum Science Center ist eine Art lebendiges Museum, auf der Homepage heißt es dazu so schön: es werden die Wunder der Wissenschaft mit interaktiven Exponaten in künstlerisch gestalteten Erlebnisräumen erlebbar gemacht.

    Schon von weitem sieht man das wahrlich nicht unauffällige silbrig glänzende Gebäude. Es erscheint wie eine Mischung aus der Schwangeren Auster Berlins, einem Raumschiff und der Kapitänsbrücke der Queen Mary 2. Sprich es kommt sehr spacig daher und ist von einem flachen Teich umgeben. Den Eingang erreicht man über eine kleine Brücke, um die herum heute eine große Zahl Enten ihre Siesta hielten.
    Direkt hinter der Eingangtür betritt man einen großen Raum, in dem es heute vor Betrieb nur so wuselte. Wenige Schritte von der Tür entfernt befindet sich die Kasse, wo uns eine sehr freundliche Dame die Eintrittskarten verkaufte.
    Links von der Kasse befindet sich eine kostenlose und unbewachte Garderobe, an der man Jacken etc. aufhängen kann. Eine bewachte Garderobe befindet sich auf der anderen Seite der Eingangstür. Der Eingang befindet sich direkt zwischen Garderobe und Kasse. Man steckt die Eintrittkarte wie bei der Londoner U-Bahn in einen Schacht und bekommt dann grünes Licht für das Eintrittsdrehkreuz.
    Nun geht es an einer von abfallendem Wasser benetzen Wand vorbei (ich bin hier ganz schön nass geworden, also Vorsicht!) in die Mitte der Halle, auch Treppeninsel genannt, von wo aus man mittels drei Treppen die Möglichkeit hat, die unterschiedlichen Expeditionen zu beginnen.
    Wir haben uns in der Reihenfolge Erde, Zeit, Kosmos und Mensch umgeschaut und waren dabei gut 2 Stunden beschäftigt, haben aber auch nicht alles ausprobieren können, da wir nun mal an einem Feriensamstag da waren und es recht voll war.

    Im Weiteren werde ich nun kurz auf die einzelnen Teile der Ausstellung eingehen.

    EXPEDITION ERDE
    Wir starteten zunächst über die blaue Treppe in die Expedition Erde. Man erfährt, wie die Erde wurde, wie sie heute ist und arbeitet sich von Stockwerk zu Stockwerk vom Erdinneren nach oben an die Erdoberfläche.
    Im ersten Stock geht es um die Entstehung der Erde und die Erde selber, z.B. werden einem vier verschiedene und sehr unterschiedliche Gesteinsarten vorgestellt und man lernt alles über die Geburt der Erde und ihre magnetischen Eigenschaften.
    Im zweiten Stock geht es um das Erdinnere, was einem durch Schaukästen mit banalen Ausstellungsstücken sehr verständlich nahe gebracht wird. Um die Oberfläche geht es übergreifend im zweiten und dritten Stockwerk, u. a. werden besonders die Tiefsee, die Ozeane und die Erdgeschichte abgehandelt. Ebenfalls im dritten Stock geht es um die äußere Hülle, z.B. in Form eines Hüllenpuzzles, was bei uns erst einmal krachend zu Boden fiel und für einige Lacher sorgte. Des Weiteren geht es um Wind und Klima und deren Geschichte sowie die Geschichte des Lebens. Toll fand ich das Wasserbecken, wo der Lauf eines Flusses simuliert wurde und man mittels der Hände Dämme bauen konnte und testen konnte, an welchen Stellen der Wasserlauf in der Lage war, Steine mitzureissen. Auch die Tornadosimulation hat mich begeistert, ebenso wie der mikroskopierbare Sand aus aller Welt. Aufgrund der langen Schlange haben wir auf das Erdbebensofa verzichtet, auf dem man Platz nehmen kann und mit dem ein Erdbeben simuliert wird.
    Nun ging es die Treppen wieder hinunter und weiter mit der

    EXPEDITION KOSMOS
    die man mittels der gelben Treppe von der Treppeninsel aus beginnt. Zunächst warteten wir einige Minute vor einem ominösen Tor mit Wartezeitansage, ohne wirklich zu wissen, was passieren würde, wenn die Zeit abgelaufen ist. Als die Tür aufging, betraten wir mit einigen anderen Besuchern das eine längliche Röhre mit Geländern und zahlreichen Monitoren, plötzlich sprach eine Stimme mit uns und auf ging eine Reise in den Kosmos, vermittelt dank Bildern auf dem Monitor und vor allem dank Bewegungen der Hydraulikbühne, auf der wir standen, allerdings war das Vergnügen nach 4 Minuten schon wieder vorbei und wir wurden auf der anderen Seite in die restliche Ausstellung

  • 5.0 Sterne
    21.11.2007

    WIrklich ein sehr, sehr gelungenes Projekt. Da fast schon alles gesagt ist: Es gibt jetzt einen Anbau für Sonderausstellungen. Im Moment läuft für viereinhalb Monate eine Ausstellung zum Thema Schokolade. Da kommen dann auch Nase und Geschmackssinn zum Einsatz!

  • 4.0 Sterne
    19.12.2008

    Da wohl fast alle Schokolade gern mögen, dürfte die aktuelle Sonderausstellung in der Schaubox die meisten begeistern. Hier erfährt man sehr anschaulich die Entstehung der Schokolade von der Aufzucht der Kakaobohne bis hin zur Verpackung. Man macht gewissermaßen eine Reise mit bis zur fertigen schwarzen Masse. Erstaunlicherweise ist das alles sehr aufwändig, was ich äußerst interessant fand. Man kann auch Einiges Ausprobieren und Geruchs-, Geschmacks- und Tastproben nachvollziehen, die bei der Schokoladenherstellung immer wieder gemacht werden müssen. Allein das Mischen der unterschiedlichen Kakaosorten mit Zucker und Kakaobutter zur Schokolade ist eine Wissenschaft für sich. Es riecht in der Schaubox etwas eigenartig, was von den frischen Bohnen stammt - ein Geruch, den man als Normalbürger sonst gar nicht kennen würde.
    Das Universum Science Center selbst hat mich nicht ganz überzeugt. Es ist sicherlich eine der größten und bedeutendsten Wissenschaftsausstellungen, die überhaupt existieren, allerdings ist genau das das Problem: das Angebot ist einfach zu groß. Nach ca. zwei Stunden hat man das Gefühl, sich unendlich oft verlaufen zu haben, etwa die Hälfte verpaßt zu haben und mußte an den spannendsten Experiementen anstehen oder traf auf das eine oder andere LEIDER DEFEKT Schild. Außerdem sind die Themen etwas zu breit angelegt: Erd-Entstehung, Menschwerdung, Weltraum - das dürfte die meisten Besucher überfordern. Die Experimente selbst sind natürlich toll, alles zum Mitmachen und Anfassen und äußerst lehrreich. Mein Favorit: man stelle sich vor eine weiße Wand in einem dunklen Raum, warte ein Blitzlicht ab, das alle 30 Sekunden kommt; siehe da: die Silhouette des eigenen Körpers bleibt auf der Wand zu sehen, obwohl das Blitzlicht längst wieder aus ist.
    Den Außenbereich habe ich nicht getestet, da das Wetter schlecht war. Insgesamt nur vier Sterne: Schkoloadenausstellung phänomenal, Science-Center ebenso (aber zuviel kaputt und zuviel Wirrwarr), Eintrittspreis recht hoch: EUR 18,50 für einen Erwachsenen. Und noch eine Erkenntnis: wer hätte gedacht, daß in Bremen so einen riesigen Komplex der Universität hat? Hier befindet sich nämlich das UNIVERSUM (mecklenburg.tumblr.com/p…) .
    Video link: youtube.com/watch?v=nGIe…

    • Qype User dersyk…
    • Syke, Niedersachsen
    • 13 Freunde
    • 149 Beiträge
    5.0 Sterne
    31.1.2009

    Das Universum Science Center ist ein Museum zum Mitmachen für alle. Jeder Mensch nimmt neue Erfahrungen mit. Ein MUSS für alle Bremen Besucher !!!!

    • Qype User Alexan…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 23 Freunde
    • 49 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.6.2006

    Meinem Vor-Schreiber ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Das Universum ist wirklich einzigartig und man will es nicht mehr verlassen müssen. Für mich allerdings das einzige Highlight in Bremen ;-)

  • 5.0 Sterne
    19.1.2009

    Für mich das das Universum Science Center echt das Tollste Museum in Deutschland seiner Art - jeder Jahr bin ich einmal in Bremen (zum Karneval in Bremen) und ich besuche immer wieder das Museum und immer wieder macht es Spaß..

  • 5.0 Sterne
    24.7.2010

    Sogenannter "Science-Park" existiert bereits seit 10 Jahren. Das Urgebäude wurde zwischenzeitlich durch den Kubus und einen Outside-Abenteuerpark mit Kletterturm ergänzt. Einige Installationen sind dauerhaft, andere sind Wechselausstellungen. Alles in allem lohnt sich der Besuch dort in jedem Fall für die ganze Familie. Einen ganzen Tag einplanen, um alles erleben und das meiste entdecken zu können. Ebenfalls sehr faire Preise beim Eintritt und in der Gastronomie. Kurz und gut: das Universum in Bremen ist eine Reise wert!

    • Qype User Morb…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 4 Freunde
    • 10 Beiträge
    4.0 Sterne
    3.7.2008

    Alle Achtung! Ich habe bis jetzt schon einige Museen und Ausstellungen ähnlicher Art besucht, das Universum braucht den Vergleich nicht zu scheuen. Die Architektur begeistert und ist nicht nur von außen beeindruckend: Ausstellung und Gebäude wirken perfekt aufeinander abgestimmt. Die vielen Experimente zum Anfassen sind geeignet, Lust auf mehr zu machen und Menschen an Wissenschaft heranzuführen.
    Die 3 Expeditionen Erde, Mensch und Kosmos sind unabhängig voneinander zu besuchen und jeweils über einen eigenen Treppenaufgang zu erreichen. Lediglich der Themenbereich Kosmos ist knapper geraten als die beiden anderen und enthält Experimente, die zum Teil wirken, als wären sie noch übrig gewesen und dann sind sie eben beim Bereich Kosmos gelandet.
    Die Entdeckerzone im Außenbereich (beeindruckend: Die camera obscura) ist auch für Kinder als Abenteuerspielplatz und willkommene Abwechslung im Freien zu nutzen.

    • Qype User dazill…
    • Hamburg
    • 11 Freunde
    • 57 Beiträge
    3.0 Sterne
    21.11.2008

    Museum wo man auch mal etwas anfassen und ausprobieren kann/darf. Ich war vor ca. 6 Jahren dort aber nun soll es noch besser sein. Habe nur positives gehört

    • Qype User miriam…
    • Neumarkt in der Oberpfalz, Bayern
    • 4 Freunde
    • 122 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.12.2008

    Eine gute Idee! Was zum Anfassen und Ausprobieren und Gedanken machen. Wie funktioniert das? Welche Naturgesetze sind da jetzt beteiligt? Kinder kann man so schon für Naturwissenschaften begeistern, vielleicht wird hier so manche Grundlage für eine Karriere in diesem Bereich gelegt! Trotz der vielen Attraktionen ist es sehr übersichtlich gestaltet, außerdem bekommt man einen Übersichtsplan mit auf die Reise. Hier kann man gut und gerne einen Tag verbringen, es gibt auch ein kleines Restaurant im Erdgeschoss und einen Shop mit Souvenirs und populärwissenschaftlicher Literatur.

    • Qype User ahca…
    • Dublin, Irland
    • 1 Freund
    • 75 Beiträge
    1.0 Sterne
    21.10.2010

    Ich bin heute,verführt durch etliche gute Bewertungen,von Geesthacht nach Bremen gefahren um mir das "Universum" anzusehen.Ich traf dort um ca.11:00 Uhr ein und mußte mich für 45 Minuten in eine Warteschlange einreihen,bevor ich eine "Erlebniskarte",so heißen sie tatsächlich,lösen konnte.Nach Besichtigung der Sonderausstellung im Cube,begab ich mich hinüber in das Hauptgebäude.Bereits die Sonderausstellung war mit Besuchern,davon bestimmt zur Hälfte Kindern,überlaufen.Sich den einzelnen Experimenten,Schaustücken oder Präsentationen zuzuwenden war nur bedingt möglich.Es war laut,
    und es wimmelte von Kindern,die schrieen,weinten und hyperaktiv nahezu sämtliche Ausstellungsstationen mit Beschlag belegten.In dieser Weise folgten auch die folgenden Universen wie,Erde,Kosmos und Mensch.Die Experimente empfand ich als banal und anspruchslos.Die Darstellungen genügen vielleicht Kindern und naturwissenschaftlich unverbildeten Erwachsenen.Der gesamte Gebäudekomplex war überfüllt,enge Räumlichkeiten und die kantinenähnlichen Räumlichkeiten,Café und Restaurant genannt,sind phantasielos gestaltet und überteuert.Überteuert ist auch der Eintrittspreis mit 16 EUR.Geboten wird dafür ein Kinderspielplatz,wenn auch mit zahlreichen Spielstationen.Wollte ich aber einen Spielplatz sehen,so muß ich nicht auch noch dafür Eintritt bezahlen.
    Ich hatte für diesen Besuch zumindest 6 Stunden eingeplant,verließ aber diese Ausstellung bereits nach 2 1/2 Std.,verärgert über einen vergeudeten Tag.

    • Qype User denni0…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 25 Freunde
    • 450 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.6.2011

    Das Universum ist ein klasse "Mitmach"-Museum. Ich war bisher zweimal da und war jedes Mal begeistert - auch von den ganzen Experimentier-Stationen (Erdbeben erleben, blind durch einen Tunnel usw.). Hier lernt man noch was und hat Spaß dabei. Und nicht nur Erwachsene kommen auf ihre Kosten - soviele an Technik usw. begeisterten Kinder sind man sonst eher nicht ... eben was für jeden.
    Die Preise finde ich jedoch ein wenig hoch. Getränke und Speisen kann man sich selber mitbringen, aber nicht den Eintritt. Wir haben zwar (noch) keine Kinder, aber für Familien ist es ein recht teurer Spaß.

    • Qype User prinze…
    • Buchholz in der Nordheide, Niedersachsen
    • 1 Freund
    • 6 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.4.2008

    Das Universum ist ein wirklich tolles Museum, das Kindern (und nicht nur Kindern!) auf anschauliche und spielerische Art und Weise die Wissenschaft näher bringt bzw. die Neugier auf Wissen weckt. Für unsere Tochter und uns war das Universum einen Tagesbesuch in den letzten Sommerferien wert und wir werden bestimmt wieder hin fahren. Es gibt noch soviel zu entdecken

    • Qype User Frühst…
    • Bremen
    • 16 Freunde
    • 75 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.10.2008

    Ein Top Mitmach-Museum. Man darf sich allerdings nicht an lärmenden Schulklassen stören. Am Wochenende ist es proppenvoll, also besser unter der Woche hingehen. Es gibt viel zu entdecken und zu lernen. Man kann stundenlang eine Menge Spaß haben. Für Groß und Klein bestens geeignet!

    • Qype User biberr…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    2.0 Sterne
    6.10.2009

    Aufgrund der fast ausschließlich positiven Bewertungen und des optisch interessanten Gebäudes bin ich extra von Hamburg nach Bremen gefahren.

    Meinen hohen Erwartungen wurde das Science Center überhaupt nicht gerecht:
    - leiche Populärwissenschaft mit einfachen Experimenten
    - sehr hoher Eintrittspreis (15,50EUR)
    - sehr wenig Fläche
    - ca 1/4 der Fläche ist Museumsshop oder Gastronomie der billigsten Art mit hohen Preisen

    Älter als 12 oder naturwissenschaftlich vorbelastet sollte man nicht sein.

    Ein vergeudeter Tag.

    Als positives Gegenbeispiel empfehle ich das "Deutsches Technikmuseum Berlin" (sdtb.de ) in Berlin:
    + phantastische Ausstellung
    + viele tolle Originale, u.a. zig Lokomotiven
    + riesengroß (zuviel für einen Tag)
    + Eintritt 4,50

  • 5.0 Sterne
    24.11.2006
    1 Check-In hier

    wirklich ein tolles Museum.. für jede Altersgruppe ansprechend ... da kann keine Langeweile aufkommen!

    • Qype User Entit…
    • Bremen
    • 3 Freunde
    • 60 Beiträge
    4.0 Sterne
    27.1.2009

    Wie sehr man mit dem Universum Science Center nach seinem Besuch zufrieden ist, hängt sicherlich davon ab, mit welcher Erwartungshaltung man es besucht. Um einen lustigen, spannenden, unterhaltsamen Nachmittag zu haben ist es sicherlich die richtige Entscheidung, wer aber mit ernsthaftem wissenschaftlichen Interesse hingeht wird wahrscheinlich enttäuscht werden. Der Fokus liegt sicherlich mehr auf entertainment als auf science, was nicht heißen soll, dass man nicht auch etwas lernen könnte. Ich war bis jetzt zwei mal dort, und es hat mir jedes mal gut gefallen. Es gibt wirkliche lustige Sachen dort wie das Erdbebenzimmer oder die riesige Gebärmutter, und vor allem ist das Museum unfassbar interaktiv, ständig ist man dazu aufgefordert, selber etwas auszuprobieren. Deswegen ist es gerade für Familie und Schulklassen sehr lohnenswert. Den Außenbereich fand ich allerdings nicht so überzeugend. Und: Die Eintrittspreise sind (selbst mit Studentenrabatt o.ä.) horrend. Trotzdem: Ein empfehlenswertes Museum, das der Bremen-Besucher sich keinesfalls entgehen lassen sollte.

    • Qype User Armin…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 27 Beiträge
    5.0 Sterne
    2.4.2010

    Einfach dufte! Besonders für Kinder! Lauter nette Leute und alle(s) zum Anfassen. Wie es sich für eine wissenschaftliche Einrichtung gehört, selbst Karfreitag geöffnet. Der Online-Ticket-Service sollte ausdruckbare Eintrittskarten anbieten, um Schlangen vor der Kasse umgehen zu können.

Seite 1 von 1