Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 4.0 Sterne
    12.1.2014
    2 Check-Ins hier

    zum zweiten Mal da und wieder begeistert von der Küche! Das essen ist immer ein Gedicht und ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, der Pulpo war so zart, das man butterweich durch ihn durchschneiden konnte, oder das Lachs "Teriyaki" wirklich nur die Pfanne geküsst hatte. Oder sollte ich von der leckeren Curry-Ingwer-Suppe berichten die eine feurig scharfe Jacobsmuschel veredelte... Jetzt wo ich gerade wieder an das essen denke läuft mir das Wasser im munde zusammen.
    EINE WUNDERBARE WEINKARTE RUNDET DAS ESSEN IMMER AB

    LEIDER wie bei den meisten "Szenegastronomien" war es mal wieder viel zu Laut und das ganze wurde noch von der grässlichen "Hausanlage" probiert mit Musik zu übertönen, so das man sich ständig anschreien musste... (PUNKTABZUG)

    Das Ambiente aus alten zusammengewürfelten Tischen und Stühlen gibt dem ganzen aber eine Wunderbare Atmosphäre so das man sich nicht wie in einer Schicki-Wartehalle vorkommt... ACHTUNG testet die Stühle vorher, denn in manchen versinkt man ein wenig.

  • 2.0 Sterne
    5.8.2013

    Hi, waren an einem
    sonnigen Freitag Abend zum ersten mal im Shabby. Solange der Laden leer war gab es auch einen Service, der ist allerdings bereits bei 3 bis 4 belegten Tischen in die Knie gegangen und zum Ende des Abends war er inakzeptabel. Verärgerte Gäste an allen Tischen. Keine Getränke, vergessene Bestellungen, Wartezeit auf die Rechnung die dann unachtsam auf den Tisch geknallt wurde 15 Minuten. Das Essen war ok. Die Location ist ganz schön aber mit dem Service nee das geht gar nicht

  • 4.0 Sterne
    10.12.2011

    Einer meiner gastronomischen Lieblingsorte in Düsseldorf, weil er fast beunruhigend viel meiner Faibles vereint. Da ist einmal die einmalige Lage am Hafen, was einen Spaziergang hierhin (statt einer Autofahrt) eigentlich zum Muss macht. Dann die versteckte Lage im Hinterhof - ich liebe Hinterhöfe, dieses nicht ganz Offensichtliche einerseits, und andererseits das Kuschelige, umgeben von Häusern. Schon der Eingang durch die Toreinfahrt mit dem abends brennendem Kronleuchter...mhhhh... schließlich ist das ganze Restaurant mit Trödelmöbeln und Accessoires ausgestattet, was ihm aber keinen angestaubt-oma/igen, sondern einen charmanten Pariser Charme verleiht...Shabby Chic indeed.

    Dann das Essen. Es kann sich echt sehen lassen und gehört für mich zum originellsten, was der ansonsten eher mainstreamige Hafen so zu bieten hat. Zwar ist das ganze extrem fleischlastig, und es gibt auch Spezialitäten, denen ich aus moralischen Gründen kritisch gegenüberstehe (wie viel Thunfisch und Fois Gras), aber dafür macht es die Kreativität und Frische der Küche wieder wett. Preislich bewegen sich alle Gerichte ausser den Vorspeisen so zwischen 10 und 15 Euro, nichts für einfach so nebenbei also, zumindest abends nicht. Dafür gibts mittags ein zweiteiliges Menu für 9 Öcken. Nur am Dessert spart der Laden - bei meinen Besuch gabs immer nur zwei Stück zur Auswahl...seltsam...

    Die Weinkarte ist sensationell. Einmal in ihrer konsequenten Ausrichtung auf viele deutsche Entdeckungen. Und dann, weil Mensch immer etwas genau zum Essen Passendes findet, dass mit Liebe empfohlen wird.Überhaupt ist der Service sehr nett, irgendwie fast familiär, ehrlich herzlich, ohne sich anzubiedern. Ein wunderbarer Ort für einen besonderen Abend.

  • 4.0 Sterne
    10.12.2011
    Aufgelistet in Restaurants am Fluss

    Wer sich oft im Medienhafen bewegt, ob beruflich oder privat, der kennt natürlich das Shabby Chic. Das Restaurant der etwas anderen Art. Doch im gemütlichem Ambiente kann man es gut aushalten. Die kleine Oase im Hinterhof, die kaum einer vermutet, haben wir nur per Zufall entdeckt.
    Mit viel Liebe zum kleinsten Detail vom Trödel bis zum schicksten Möbelstück wurde das Shabby Chic eingerichtet und hat dadurch einen besonderen Charme.

    Und was ich immer in Restaurants zu schätzen weiß, wenn die Speisekarte auch vegetarische Gerichte und Fischspezialitäten enthält, wie es hier der Fall ist. Oft bin ich oder wir schon zum Mittagstisch, aber auch abends im Shabby Chic essen gewesen und jedes Mal hat es vorzüglich geschmeckt.

    Beim ersten Mal war ich schon angenehm überrascht, dass das Risotto mit Zucchini und Chamignons, nicht nur hübsch angerichtet serviert wurde, sondern richtig lecker schmeckte. Man merkt es sofort, dass die Köche nur frische und gute Zutaten verarbeiten.
    Besonders mittags isst man hier zu moderaten Preisen, abends wird es nur ein bißchen teurer, aber nicht zu teuer. Der Hit ist hier der frische Brotsalat mit ganz zartem Oktopussi. Mein Schwager könnte darin förmlich baden. Einmal hat er davon zwei Portionen hintereinander bestellt. Ich halte mich da lieber an die kleinen feinen Fisch- und Garnelengerichte, mmmmmmhhhhhhhhh.

    Wenn man woanders vom freundlichen Service redet, kommt im Shabby Chic das Wort "entspannt" noch dazu, denn die coolen Jungs und Deerns lassen sich nicht aus der Ruhe bringen, das macht sie so sympathisch und überträgt sich natürlich auch auf die Gäste.

    • Qype User ivolin…
    • Langenfeld, Nordrhein-Westfalen
    • 4 Freunde
    • 27 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.5.2009

    Schon einige Male habe ich dieses charismatische Fleckchen im Hafen besucht. Im Hinterhof gelangt man durch eine Toreinfahrt, die mit Trödel gespickt ist in einen südländisch anmutenden Biergarten.

    Gäste nehmen drinnen wie draußen zwischen liebevoll ausgesuchten Antikmöbeln und romantischen Flohmarkt-Fundsachen Platz.

    Der Betreiber des außergewöhnlichen und gemütlichen Lokals ist ein Mensch, der in seiner freundlichen und witzigen Art ebenso originell ist.

    Es schmeckt dort wunderbar, die Speisen sind nicht das Übliche, sondern ausgefallene asiatisch angehauchte Leckereien.

    Teuer fand ich jedoch den Latte mit 3,20 EUR. Aber das macht sicher die Nähe zum Hafen

    Gern komm ich wieder!

    • Qype User greenc…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 7 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.6.2009

    Das Shabby Chic ist ein sehr romanisches, stilles Fleckchen mitten im Düsseldorfer Medienhafen, aber doch in einem Innenhof versteckt.

    Die Betreiber des Lülü in der Altstadt haben auch hier wieder ihren Geschmack bewiesen was die wunderschöne Einrichtung mit Antiquitäten angeht.

    Im Innen- und Außenteil können hier etwa 40 Personen platz nehmen, momentan ist es aber selbst an Freitagabenden noch nicht sehr voll, weil die Gastwirtschaft wohl noch ein Geheimtipp ist.

    Die Speisen klingen toll und schmecken auch so. Düsseldorfer Senfrostbracken, Zackenbarsch oder Maispoulardenbrust mit Spinatsalat; der Service ist manchmal ein bisschen langsam, sie gehen es sehr ruhig und gewissenhaft an.
    Es gibt Cocktails und eine sehr zu empfehlende Holunderblütenschorle.

  • 5.0 Sterne
    6.8.2009
    Erster Beitrag

    Das Shabby ist (noch) ein kleiner Geheimtipp. Inmitten des Medienhafens versprüht es eher Berliner Charme als Düsseldorfer Chic- und Coolness.
    Die Karte ist übersichtlich, aber bisher immer sehr lecker, der Service freundlich und unkompliziert.

    An einigen Abenden hatte ich sogar das Glück, alleine mit meinen Freunden dort sein zu können.

    Man kann das Shabby übrigens auch für größere Gruppen mieten.

    Zur Zeit mein Düsseldorf Tipp Nr. 1

    • Qype User kult_w…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 49 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.8.2010

    Ich war mir nicht ganz sicher, ob ich drei oder vier Sterne dem Shabby Chic vergeben möchte. Hab mich doch für vier Sterne endschieden, da das Essen so lecker war!

    Wir waren am Mittwoch zu zweit Abends im Shabby. Das Lokal war sehr gut besucht was die Stimmung nur hebte.

    Zum Essen bestellte ich mir einen Rucolasalat mit Erdbeeren und gratinierten Ziegenkäse ( Super Lecker ) Der Salat frisch und knackig der Ziegenkäse warm und cremig! Mein Freund hatte sich eine Fischsuppe geordert. Die voll mit leckeren Meeresfrüchten war ( Jacobsmuschel, Garnele usw. ), er war von der Suppe begeistert.

    Als ich das letzte mal im Shabby chic war, da hatten die eine riesen Auswahl an Weinen, leider haben sie diese echt reduziert :-( Aber Ok, ich habe mir eine halbe Karaffe vom Riesling bestellt...

    Das Dessert war die Krönung...Creme Bruele, aber nicht in einem Schälchen von 80 cm Durchmesser und 2mm Höhe wie man es fast überall bekommt..Nein..Eine schöne große Portion...mhhhh

    Ach ja, der Service war...nennen wor es bemüht..Brot vergessen..etwas daneben aber charmant! Das hätte die beinahe einen Stern hier gekostet!

    Also, das Fazit:
    Das Essen ist der Hammer ( aber auch die Preise )!
    Der Service freundlich, aber ausbaufähig!

    Ich komme gerne wieder :-)

    • Qype User leonap…
    • Leverkusen, Nordrhein-Westfalen
    • 3 Freunde
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.12.2010

    "Erlebnisgastronomie mal anders" bringt es auf den Punkt!

    Völlig begeistert hatte unsere Firma das Weihnachtsessen im Shabby chic und alle 15 Leute an unserem Tisch waren restlos glücklich und zufrieden.

    Die Menüs waren einsame spitze (unbedingt die Gans in der Winterzeit probieren!!!) und die Weinempfehlungen gradios.

    Preis-Leistung ist mehr als nur zufriedenstellend. Das Essen war nämlich echt super!
    Das Personal lässt keine Wünsche offen und man fühlt sich einfach wohl in diesem Restaurant. Gerade die Tatsache dass man im Hafen eher von gradlinigen und cleanen restaurants umgeben ist, macht das shabby chic zu einem urigen, wohnzimmerähnlichen Highlight.

    Unbedingt ausprobieren, sehr empfehlenswert!

    • Qype User jenssc…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.10.2012

    Ich esse und sitze gerne im Shabby Chic. Die Karte ist angenehm übersichtlich und alle Gerichte köstlich komponiert.
    Die Atmosphäre ist angenehm und das Personal stets locker, dabei höflich und zuvorkommend.
    Negativ ist anzumerken, dass es im Winter etwas zugig werden kann, wenn man im Eingangsbereich sitzt. Dies liegt aber nun mal an der Struktur des Gebäudes und macht auch den Charme dieses Restaurants aus.

  • 2.0 Sterne
    20.9.2012 Aktualisierter Beitrag

    Von guten Bewertungen und Empfehlungen aus dem Freundeskreis, haben wir uns ins "Restaurant" Shabby Chic leiten lassen. Leider wurden unsere Erwartungen enttäuscht und das auch noch massiv:

    Atmosphäre:

    das Shabby Chic liegt in einem sehr schönen Innenhof an der Wuppertstraße, direkt am "Puls" des Medienhafens. Das ganze Restaurant ist schön dekoriert, allerdings sind die vielen Kerzenleuchter, Vasen, Flaschen, Schilder und andere Dekos schon too much. Darüber könnte man hinweg sehen, wenn es nicht so wahnsinnig unruhig und LAUT wäre. Innendrin herrscht ein Lärmpegel hinter dem jedes Brauhaus zurück bleibt. Unter diesem allgemeinen Lärmpegel mischt sich alle 2 Minuten die zuschlagende Tür zu den Toiletten und zur Küche, die ungebremst zufällt und richtig schön klatscht. Wenn man das Pech hat vorne zu sitzen, erschreckt man jedesmal. Dazu mischt sich 1Live-Mukke als Hintergrundmusik. Der Raum ist klein, aber er schafft keine Gemütlichkeit, auch weil die Tische so angeordnet wurden, dass man alle drei Sekunden von irgendeiner Seite angestoßen wird und mit eingefahrenen Ellenbogen isst.

    Darüber könnte man ja auch noch hinweg sehen (wer schon mal in Roberts Bistro war, wo es schließlich dazu gehört) doch das

    Essen

    war mittelmäßig, in Relation zu den Preisen überhaupt nix. Zunächst haben wir uns auf der Website schon mal die Karte angeschaut, leider war die Karte im Restaurant eine ganz andere: weniger Auswahl, deutlich höhere Preise und für Vegetarier auch nur noch zwei Gerichte (Suppe und Salat). Die Weinkarte war dafür groß, aber es gab jeweils nur einen offenen Weiß- und Rotwein (Glas 0.2 für 5,60). Wir hatten hausgemachte Ravioli mit Ricotta-Füllung im Estragon-Sud und ein Schaumssüppchen. Nach 5 Minuten kam die Bedienung wieder und entschuldigte sich, denn Suppe war aus, schlug aber eine Rote-Beete-Weißwein-Suppe mit frischen Kräutern vor, die wir mangels Alternative bestellten. Die Suppe war in Ordnung, aber für 7,50 wurden auch schon größere Portionen gesehen und gemessen am Preis war sie so doll auch nicht. Die Ravioli für 11,50 schmeckten besonders nach Estragon und waren etwas zu lange drin (matschig), aber satt werden konnte man auch davon nicht.

    Wer meine anderen Rezensionen liest wird feststellen, dass ich für gutes Essen auch gerne mal mehr ausgebe, aber der Punkt hier ist leider der, dass es für die gebotene Qualität viel zu teuer ist (wir hatten die preiswertesten Gerichte auf der Karte).

    Es gibt im Medienhafen und Umgebung viel viel bessere Locations, die besseres Essen, entspanntere Atmosphäre und vor allem professionelle Bedienung bieten (der Kellner hat uns zu Tode genervt und uns immer mit "Liebster" und "Liebste" angesprochen). In Relation zur Konkurrenz, aber besonders unter dem Eindruck dieses Abends, kann ich leider nur zwei Sterne vergeben :( Der Laden hätte mit professionellen Gastronomen sicherlich mehr Potential.

    2.0 Sterne
    30.1.2011 Vorheriger Beitrag
    Von guten Bewertungen und Empfehlungen aus dem Freundeskreis, haben wir uns gestern ins "Restaurant"… Weiterlesen
    • Qype User die_d…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 3 Freunde
    • 7 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.8.2013

    wir hatten an einem samstag reserviert und glück mit dem wetter.. wir konnten draußen sitzen. freundliche begrüßung und begleitung zu unserem tisch. 2 minuten später hatten wir unsere karten.
    das essen:
    die vorspeise (tranchen vom roastbeef mit lecka salat) wurde der vorstellung von einem ausgewogenen appetizer gerecht. meine begleitung entschied sich für die getrüffelten tagliatelle. eigentlich ein hauptgang. das wäre jedoch kein problem, sagte man uns. das bespräche man mit der küche, die würden alles mengenmäßig und finaziell etwas kleiner anrichten..
    als hauptgang wählten wir den kalbsrücken und das steinbutt-filet und sofort wurden die handys gezückt! ein träumchen! feinheiten im detail. ein bisschen bunte kresse hier, ein schäumchen da.
    auf anfrage gabs weinberatung/begleitung zu jedem gang. wir bekamen die ausgesuchten weine zum probieren vorab, wohl, damit wir auch ganz sicher sein konnten. das hat uns imponiert..
    leider gab es das schokosoufflé nicht mehr, dass bekannte mal dort nachspeisten, aber man versicherte uns, die aktuelle schoko-nachspeise sei mindestens genau so gut. wir glaubten es. wir haben es nicht bereut.
    das fazit!
    hingegen vieler beurteilungen, die ich hier gelesen habe. teils verständlich, keine frage! (nicht jedes servicemitglied hat jeden tag einen guten tag) , teils unverschämt (gehobene esskultur liefert halt nunmal keine überladenen schnitzelteller) bin ich sehr angetan vom shabby chic und seinen leuten.
    viel spaß beim ausprobieren!!!

    • Qype User Janina…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 19 Beiträge
    2.0 Sterne
    24.11.2012

    Unsere Erwartungen sind leider enttäuscht worden.
    Auch unter Berücksichtigung, dass der Laden im Medienhafen gelegen ist, stimmt das Preis-/ Leistungsverhältnis ganz und gar nicht. Die Preise sind 20-30 % zu hoch für das, was man bekommt. Insbesondere bei den Getränken (einige Weine waren uns bekannt) wird ordentlich draufgeschlagen. Das Essen war ok, aber kein kulinarisches Erlebnis (teilweise auch zu lasch gewürzt und nicht besonders kreativ). Da gibt es weitaus bessere Restaurants in Düsseldorf! Auch der Service war zum Teil recht unfreundlich.
    Das Ambiente war jedoch ganz nett  daher gibt's zwei Sterne.

  • 3.0 Sterne
    26.4.2011

    Nette Idee - Trödelcafé Flair mit edlem Ambiente und Speisen zu verbinden - aber so ganz neu ist diese auch nicht. Auch wenn ich das Restaurant sehr nett eingerichtet fand, waren doch die Preise eine Zumutung - ein Latte sollte hier 3,50EUR kosten und dafür war auch hier der Latte nur lauwarm serviert worden.
    Nette Musik (wenn auch Mainstream) - recht nette Kellner aber als ich dann die Kellner/Inhaber über ein neues Gericht plaudern hörte das nur 2,00 - 2,50EUR kosten sollte wurde ich etwas hellhörig, immerhin ist ansonsten in dem Laden alles sehr hochpreisig - muss an der Lage liegen). Es handelte sich um eine Scheibe Bauernbrot mit etwas Butter (gesalzene Butter sollte dann 50 cent extra kosten). Die Ernüchterung war gross ebenso wie die Enttäuschung über den lauwarmen Latte für 3,50EUR.
    Und Ernüchtert und Enttäuscht ging ich dann auch wieder und kam nie wieder.
    Fazit: nettes Ambiente - viel zu teuere Preise für ein Trödelcafé. Hier zahlt man auch eher wegen der Lage eben "shabby chic" - schäbig aber hochpreisig.

  • 4.0 Sterne
    19.2.2010

    Es ist schon wirklich nett im Shabby Chic, im Winter höchstens ein kleines bisschen ungemütlich. Es ist eben alles sehr auf alt-seltsam gemacht, an sich gefällt mir das sehr gut, aber es ist eben doch auch ein bisschen gewollt. Sollte aber icht abschrecken, es ist schon recht schön! Und das Essen ist wirklich gut, wenn auch nicht ganz preiswert.

    • Qype User Pipit…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 7 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.8.2009

    Die Wertungen der übrigen Beiträge bringen an und für sich schon so ziemlich alles auf den Punkt, was es zum Shabby Chic zu sagen gibt. Was ich hinzufügen möchte, ist, dass das Publikum einfach nur toll durchmischt ist und man sich dadurch hier in jeder Kluft, in jeder Altersklasse pudelwohl fühlt. Es ist kein Sehen und Gesehen werden - die Qualität der Küche allerdings kann mit derlei locations mehr denn mithalten! Top-Essen, gute Tröpfchen, außergewöhnlicher Charme der Athmosphäre, Ambiente mit Riesen-Wohlfühlcharakter, einziges Manquo: Preis des antiken Interieurs: Menschen mit langen Beinen könnten bei den Stuhl/Tischkompositionen Probleme bekommen

  • 4.0 Sterne
    23.3.2010

    Erster Besuch 3/2010:
    Das Shabby Chic hat mich ein wenig enttäuscht. Auf den Fotos im Internet komm es etwas gemütlicher rüber, als ich es in Natura erlebt habe. Das Essen war lecker. Es ist zwar nicht ganz billig, aber dafür ausgefallen. Wenn man allerdings den Kellner fragt, was man beispielsweise unter "Currywurst in Kalamari-Tube" verstehen soll, bekommt man leider nur ein arrogantes "Du kennst doch ne Zahnpasta-Tube, oder?" zurück. Ansonsten ließ der Service auch zu wünschen übrig. Beachtung des Gastes verstehe ich anders. Schade.
    Ich werde im Sommer trotzdem nochmal wiederkommen. Denn der Innenhof machte einen sehr schönen Eindruck. Ich hoffe, dass man dann dort auch sitzen kann...

    Update 8/2010:
    Bei meinem Besuch an einem sommerlichen Samstag-Abend habe ich einen viel besseren Eindruck bekommen. Der Service war freundlich und flott, obwohl das Shabby Chic drinnen wie draußen gut besucht war. Die Karte hat sich geändert. Nicht mehr so ausgefallen, aber immer noch sehr interessant. Ich habe diesmal aber nichts gegessen.
    Ich komme jetzt gerne wieder! Deshalb jetzt auch einen Stern mehr...

    • Qype User Coyot…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.8.2011

    Ich finde die Location total gemütlich- mal was völlig anderes ! Ein bißchen verrückt und liebevoll eingerichetet mit einer dicken Portion Charme :-)

    Das Essen ist auch super. Das Roastbeef mit Wasabipüree ein Traum !!! Mit den Beilagen ist man hier sehr flexible und man kann variieren. In puncto Wein wurden wir auch sehr gut beraten. Die Bedienung war freundlich aber nicht aufdringlich. Ein perfekter Abend (bereits der zweite dort) und es wird nicht der letzte sein!!!

  • 4.0 Sterne
    25.9.2011

    Gehobenes Restaurant im besonderen Ambiente. Besonders lohnt sich ein Besuch bei gutem Wetter, dann kann man man im schönen Innenhof draußen sitzen. Das Restaurant ist auf alt und etwas abgeranzt getrimmt  keineswegs negativ zu verstehen, sondern eine echt gemütliche und angenehme Atmosphäre. Die Speisekarte ist nicht besonders groß aber recht abwechslungsreich. Preise sind recht hoch, aber für Düsseldorf und für die qualitativ hochwertigen Speisen, die man für sein Geld bekommt immernoch angemessen.

    • Qype User volker…
    • Bonn, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 35 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.11.2012

    Extrem gute Küche und ausgefallene Speisen. Sehr zu empfehlen  der Service ist nett aber nicht der schnellste.. ;-)

    • Qype User martin…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    4.0 Sterne
    2.9.2011

    Tolles Konzept: alte Möbel und eher eingerichtet wie bei Oma, aber der Laden ist immer voll abends, und das Essen ist klasse (allerdings sind die Preise auch eher hafentypisch). Auch der Service ist sehr nett und aufmerksam.

    Wir haben schon einige Abendessen dort verbracht (Fisch, Linguini etc. gegessen), und gehen auch gern mit Freunden dorthin.

    Insgesamt ein tolles Restaurant, das ich nur empfehlen kann.

    Den fünften Stern vergebe ich, wenn es beim Nachtisch etwas mehr Auswahl gibt (außer der Variationen) :-)

  • 4.0 Sterne
    27.3.2011

    Der Laden ist eben etwas entwender man mag es oder man findet es Sch.. etwas dazwischen gibt es kaum. Ich persönlich bin gerne hier den ich mag die Kreative Küche und den freundlichen Service

    • Qype User lunalu…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    3.0 Sterne
    29.12.2012

    Ich kann mich der durchschnittlichen Meinung nur anschliessen.
    1) Das Essen war hervorragend! relativ hoher Preis, aber gute Qualitaet
    2) Man tat sich etwas schwer, als ich eine Beilage tauschen wollte. ging dann aber.
    3) Weine  ja da sind einige definitiv unverschämt übertrieben teuer. Einfang Finger weg, wenns einen stört. Man bietet aber auch viele Getränke an die nicht auf der Karte steheneinfach fragen.
    4) Wartezeit .ging so..man sollte Zeit mitbringen, aber die Atmosphäre ist sehr nett und ich fand auch das Publikum sehr angenehm (war an einem Freitag dort). Positiv.man wird nicht verscheucht.also kein zwei Schichtbetrieb wo man dich um 21 Uhr fragt, ob man denn schon ein Taxi rufen kann.
    5) Servicenunda gibt es in der Tat freundlicheres und zuvorkommenderes Personalaber man kann auch nicht sagen, dass sie unfreundlich warenoberflächig, desinteressiertVerhalten halt so wie jemand sich verhält, wenn ihm seine Arbeit nicht wirklich Spass macht und sie halt nur des Geldes wegen verrichtet..
    6) Insgesamt dennoch eine nette Atmosphaere, nicht überfüllt, man konnte sich gut unterhalten und es ist ober gemütlich dort  Finales Urteil: sollte man mal ausprobiert haben

    • Qype User AbuNa…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 27 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.7.2012

    Es fällt schwer das Restaurant zu bewerten, da man bei den Mängeln in's Grübeln kommt, ob dies vielleicht bewusste Mängel sind. Quasi zur Umsetzung des doppeldeutigen Namens. Anders formuliert: Der Service ist shabby, das Ambiente und das Essen jedoch sehr chic.
    Die Speisekarte ist klein, aber fein. Es ist durchaus möglich, etwas für sich zu finden. Als Vegetarier hat man jedoch eher eine noch kleinere Auswahlmöglichkeit. Wir waren alle sehr zufrieden mit den Speisen. Hier gibt es volle Punktzahl.
    Der Service war jedoch eine Katastrophe. Es dauerte mehr als zehn Minuten bis wir die Karten bekommen haben. Die Bestellung konnten wir 45 min nach betreten des Restaurants aufgeben. Hier gibt es massiven Punktabzug. Die Kellner wirkten wenig professionell und eher laienhaft. In jedem Fall passte es weder zum Ambiente noch zum Essen wie die Kellner ihre Aufgabe erfüllten.
    Ich würde das Restaurant für einen romantischen Abend empfehlen. Wir waren mit ein paar Freunden da, das geht auch und im Restaurant waren sowohl Paare als auch größere Gruppen zu sehen.
    Preislich ist das Restaurant etwas höherklassig. Hauptspeisen so um die 18 Euro.

    • Qype User lilith…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    4.0 Sterne
    25.9.2009

    Genau das, was mir in Düsseldorf immer gefehlt hat - ein schnuckeliges Restaurant mit ganz speziellem Charm. Ich liebe die bunt durcheinander gewürfelte Einrichtung aus antiken Möbeln und "Sperrmüll". Wenn man den Innenhof betritt, hat man das Gefühl, plötzlich in einer ganz anderen Stadt zu sein. Bislang waren leider nie besonders viele Gäste da, was der Atmosphäre immer ein wenig schadet, aber das wird ganz sicher noch.

Seite 1 von 1