Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User Icke8…
    • Leipzig, Sachsen
    • 16 Freunde
    • 24 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.12.2010

    Die längst überfällige Bewertung gebe ich heute zu einem meiner Lieblingsrestaurants ab.

    Wir waren das letzte Mal vor zwei Wochen mit insgesamt 5 Personen im Shady. Wir wurden herzlich begrüßt und durften uns einen Platz aussuchen. Besonders schön ist natürlich der Platz am Fenster mit Fensterbank, da das aber noch andere wissen, ist es besser diesen vorher zu reservieren. Wir nahmen also Platz und sofort kam die freundliche Bedienung und nahm unsere Wünsche entgegen.

    Meine Begleitung und Anhang haben sich fast ausschließlich etwas aus der reichhaltigen und tollen Vorspeisenkarte bestellt. Ich hingegen musste unbedingt etwas von der aktuellen Wochenkarte probieren: Wachtel mit orientalischem Reis.

    Sodann kamen auch schon die Getränke und wir konnten entspannt mit heißem frischen Minztee und heißen Säften für die Kinder in den Sonntag starten. Es dauerte nicht lange, da wurden uns auch schon diverse Köstlichkeiten aus der Küche präsentiert. Es gab Falaffel & Kubbé mit einem leckeren Dip und natürlich die äußert ansehnliche Wachtel. Alles hat ausgezeichnet geschmeckt und war frisch zubereitet. Die Soße der Wachtel war für meinen Geschmack etwas sauer, aber der Rest riss alles wieder raus und es dauert nicht lange, da waren alle Teller ratzekahl geputzt. Als Nachtisch gab es noch - passend zur Jahreszeit - Zimtbanane.

    Wir haben insgesamt 60 Euro für unser Essen bezahlt, was ich als äußert angemessen für die Qualität und Frische der Speisen erachte. Wer damit nicht zufrieden ist, muss eben zum Restaurant mit den zwei goldenen Torbogen gehen....

    Alles in allem war es ein gelungener Mittag/Nachmittag und wie immer heißt es: Ma el salama. Bis zum nächsten Mal!

  • 4.0 Sterne
    29.7.2013
    Aufgelistet in GUTen Appetit

    Was ist denn hier bitte los? Ich kann nur jedem qyper ans Herz legen:
    SCHAUT EUCH MAL DIE ANZAHL DER BEWERTUNGEN DER USER AN, DIE DEM SHADY EINEN ODER ZWEI STERNEN GEBEN!
    User mit 1 oder zwei geschriebenen Bewertungen vergeben:

    19 Sterne bei 10 Bewertungen (Schnitt 1,9 Sterne)
    User mit mehr geschriebenen Bewertungen vergeben:
    67 Sterne bei 17 Bewertungen (Schnitt 3,9 Sterne)
    Wenn man nur die User mit 10 oder mehr Bewertungen betrachtet landet man im Schnitt glatt bei 4 Sternen!
    Also Augen auf und nicht vom Mittelwerte bei Qype verstören lassen!

    Aber nun, was haben wir erlebt?
    In Kurzform:
    - Sehr leckere Speisen, geschmacklich wirklich anders als das übliche was man sonst ist.
    - Gut gewürzt, nach Aussagen des Chefs werden einige Gewürze auch extra importiert
    - Sauber
    Neutrale Punkte
    - Auf der Körneserstraße (Seitenstraße der Karl-Liebknecht-Straße gelegen) relativ ruhig gelegen (ja grad ist auch Baustelle dort und daher auch weniger Verkehr)
    - Sitzplätze im Inneren und direkt vor der Tür, allerdings nicht sonderlich viele
    - es war gut besucht
    - Die Speisen orientieren sich an der Küche Nazareths- Die Zubereitung der Speisen hat länger gedauert, dafür war es heiß und frisch
    - Der Besitzer ist eigentlich ein netter Mensch, er unterhält sich mit seinen Gästen und ist halbwegs locker. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass er in bestimmten Situationen sehr restriktiv und deutlich werden kann. So befahl er doch sehr deutlich vorbeifahrenden Radfahrern auf dem Gehweg und somit vor den Außentischen abzusteigen. Eher impulsiv, aber zu uns war er sehr freundlich und berichtete auch über diese Situation hier auf qype und das wirkte auch offen und recht ehrlich (auf mich wirkte es als wäre er im Recht aber hat sich vielleicht nicht immer ganz optimal verhalten). Also wer nur ganz normal a la carte bestellt wird sicher auch keine Probleme haben.
    Negative Punkte:
    - Das Essen ist m.E. 10-20 % zu teuer. Auch wenn man eventuelle Gewürzimporte berücksichtigt, so ist bezogen auf die Menge der Preis zu hoch. Man kann mengenmäßig gut eine Vorspeise und ein Hauptgericht essen, was prinzipiell auch wunderbar ist, aber dafür ist man im durchschnittlichen Fall mit ca. 20 Euro dabei. Das empfinde ich als eine Spur zu hoch, auch wenn alles sehr gut schmeckte, nicht zuletzt auch für die Lage am Rande. Etwas günstiger hätte ich auch ruhigen Gewissens den fünften Stern vergeben.

    • Qype User Bernd…
    • Leipzig, Sachsen
    • 87 Freunde
    • 51 Beiträge
    4.0 Sterne
    10.4.2008

    Die 11. QCN in Leipzig und ich war, jetzt als offizieller Leipziger, mal wieder dabei.

    Das Wetter war grauenvoll aber das Ambiente, die Farben im Shady lassen einen dann wieder relaxen ;)

    Mal eine orientalische Küche zu versuchen war verlockend und abenteuerlich zugleich. Es hat eine Weile gedauert bis ich mich entscheiden konnte, aber dann war ich mit dem Resultat sehr zufrieden. Ich hatte Mutabal ... gegrillte Aubergine klein geschnitten mit Tomaten, Paprika, Petersilie und Knoblauch. Kam dann aber als kalte Vorspeise (gegrillte Aubergienen ??)

    ... und als Hauptgericht Sidr Al Dagdjadj ( probiert mal das auszusprechen ;) ... gegrilltes mariniertes Hähnchenbrustfilet mit arabischen Gewürzen und Zitrone eingelegt, dazu Kartoffelecken mit Koriander und Tomaten ( schon einfacher )

    Beide Gerichte waren sehr gut und zur Vorspeise wurde ausreichend Brot gereicht.

    Einziges Manko und entscheidend für den Punktabzug (3,5 * aufgerundet auf 4) war die Bedienung, wenn auch nett und bei der Auswahl hilfreich, mußten wir nach dem Essen viel zu lange warten.

    Ohne Kaffee geht gar nichts im arabischen Raum. so steht es auch auf der Shady-Site, doch wir wurden nicht nach einem Kaffee oder überhaupt weiteren Getränken gefragt!
    Besonders lange hat dann die Rechnung gedauert!

    Auch Cocktails werden angeboten  Nur nicht uns ;/
    Klar gibts ne Karte, aber wir hatten etwas mehr von der Bedienung erwartet  Es war gut besucht, aber auch nicht voll.

    Vielleicht probier ich trotzdem mal Frühstück oder Brunch im Shady  im Sommer kann man sicher auch draußen sitzen !!?

    Es hat ganz sicher eine zweite Chance verdient ;)

    • Qype User Dab…
    • Leipzig, Sachsen
    • 56 Freunde
    • 49 Beiträge
    3.0 Sterne
    30.4.2008

    Zur Qype-City-Night haben wir uns am 9. April im Shady getroffen. Draußen regnete es in Strömen, aber drinnen war Frühling. Das helle Grün des Lokals wirkt frisch und sorgt für gute Laune.

    Ich bin bei orientalischen Gerichten immer zaghaft, weil ich nicht abschätzen kann, was mich da erwartet. Deshalb wählte ich zwei Vorspeisen zum Probieren: Falafel (Kichererbsen-Bällchen) und M'thabale, gegrillte Zucchini, püriert in Joghurtminze- und Knoblauchsauce. Wie BerndF war ich leicht verwundert, dass eine Vorspeise mit gegrillten Zucchini kalt ist, aber ansonsten hat beides gut geschmeckt.

    Während alle aßen, wartete Tanki auf ihr Essen. Die Kellnerin hatte anscheinend nicht an die Küche weitergegeben, dass meine beiden Vorspeisen zusammen gehören. Mit dem Hauptgang wurde auch Tankis Kusa Mahschi, gefüllte Zucchini mit Reis, Pinienkernen und Walnüssen in Safranjoghurtsauce serviert. Man möchte annehmen, dass man an einer gefüllten Zucchini nicht viel verkehrt machen kann Man kann! Die Zucchini sah aus wie eine aufgeweichte Gurke, die irgendwie ausgehöhlt und gefüllt wurde und seitdem in der Soße schwomm. Vegetarierin Tanki war wenig begeistert. Für stolze 9,10 EUR eine echte Enttäuschung.

    Währenddessen hätte ich gern ein zweites Getränk bestellt, aber die Kellnerin würdigte mich keines Blickes und dabei blieb es bis zur Rechnung. Das Lokal ist schön und hier kann man sicher auch mal einen Wein trinken oder eine Kleinigkeit essen, aber vom Service war ich an dem Abend nicht überzeugt.

    • Qype User ZoniMa…
    • Leipzig, Sachsen
    • 8 Freunde
    • 53 Beiträge
    4.0 Sterne
    7.10.2008

    Trotz des üblen Regens machten wir uns zur QCN April ins Shady auf. Und es hat sich wirklich gelohnt. Zwar war es draußen ein einziges Grau in Grau, so erwartete uns drinnen eine besonders frische und freundliche Atmosphäre. Die vielen kleinen Sitzecken und Nieschen, die kleinen Tische auf der Empore oder die Hocker an der Bar im Zentrum des Shady laden förmlich zum Verweilen ein. Das satte Grün der Wände wurde mit orientalischen Öllampen erwärmt. Und wir machten es uns auf unzähligen gemütlichen Kissen auf den Fensterbänken gemütlich.
    Der Service war freundlich, aber etwas unkoordiniert. Da manche von uns lieber zwei Vorspeisen kosteten anstelle eines Hauptgangs und ich zB einen Salat testete, wurden uns die meisten Sachen viel eher serviert und andere, die nur eine Hauptspeise hatten, mußten sehr lange auf ihr Essen warten.
    Die Essenauswahl an sich ist sehr groß. Man kann sowohl orientalisch als auch mediterran genießen. Mein orientalischer gemischter Salat mit Walnüssen und Halumi war zwar wenig orientalisch, dafür aber überaus lecker. Einer der besten Halloumi, die ich je gegessen habe.
    Ein Minus ist das ewige Warten auf die Rechnung gewesen. Da ließ der Service wieder zu wünschen übrig. Ich werde dennoch immer wieder gern ins Shady gehen, weil das Ambiente und das Essen einfach top sind.

    • Qype User tank…
    • Leipzig, Sachsen
    • 78 Freunde
    • 120 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.10.2008

    Die Eine vor Zwölf fand im Shady statt, eine wirklich bezaubernde Location in der Südvorstadt. Café, Bar, Restaurant verspricht das Logo und hält es auch. Das frische Grün, die gemütlichen Sitzmöglichkeiten und das schummrige Licht verbreiteten von der ersten Sekunde an ein sehr angenehmes Ambiente. Wir saßen auf den gemütlichen Fensterbänken zwischen etlichen Kissen wie in Tausendundeiner Nacht.

    Der Besitzer Shady Elwan erfüllte persönlich unsere Getränke-Wünsche. Der Service war auch weiterhin nett, aber leicht chaotisch. Vll. war die andere Bedienung auch neu. Es fehlte kurz am richtigen Besteck und auch die Speisen wurden zeitlich ungünstig serviert, so daß wir nicht richtig miteinander essen konnten. Ich bekam als letzte mein Gericht (Kusa Mahschi). Und am liebsten hätte ich es gar nicht bekommen. Die Speisekarte ist so groß und vielfältig, daß einem die Wahl wirklich schwer fällt. Ich entschied mich leider für die Zucchini. Und hatte mir etwas komplett anderes vorgestellt. Die Safransoße war sehr säuerlich und eher eine Suppe, in der eine weiche wabbelige ungewürzte Zucchini schwamm. Ich habe sie nur aus Höflichkeit gegessen. Und mich selber verflucht, daß ich nichts anderes gewählt hatte. Alle anderen Speisen waren nämlich vorzüglich. Der Salat war lecker, der Halumi war lecker und die Falafel erst. Die besten, die ich je gegessen habe. Innen total fluffig und außen knusprig, dennoch leicht und nicht vor Fett triefend.

    Auf unsere Rechnung mußten wir leider ziemlich lange Warten. Ich habe mich dennoch sehr wohl gefühlt und werde gerne auf eine Falafel wieder vorbeikommen. Im Shady kann man iÜ auch Brunchen oder ein Catering buchen. Die orientalischen und mediterranen Speisen sind auf jeden Fall eine kulinarische Bereicherung.

  • 4.0 Sterne
    1.12.2008
    Erster Beitrag

    Nach Empfehlungen hier waren wir dann auch mal im Shady. Wir haben mangels Inspiration einfach die Platte für zwei bestellt und waren nicht enttäuscht. Manchmal mußte man die Bedienung nachdrücklicher auffordern, doch mal an den Tisch zu kommen, aber uns hat es gut gefallen.

  • 4.0 Sterne
    26.8.2009

    Mal eine ganz andere Geschmacksrichtung  weit entfernt vom ordinären Döner. Interessante und vielfältige Speisekarte mit ausführlichen Erläuterungen. Auch einige Probierteller sind dabei. Der Koch war so freundlich, alle Portionen zu halbieren (und es sah trotzdem noch schick aus). Nettes Ambiente  im Sommer kann man in den großen Fenstertüren sitzen. Das Restaurant ist angenehm klein und somit intim: ideal fürs Date.
    Nachtrag: Ich sterbe für die mit Schokolade gefüllten Feigen.

  • 5.0 Sterne
    9.10.2011

    Wir waren im Rahmen einer dienstlichen Veranstaltung im Shady und waren allesamt sehr zufrieden.
    Der Kellner hat uns die einzelnen Gerichte vorher erkärt bzw. Empfehlungen ausgesprochen und wir wurden nicht enttäuscht. Das Essen kam zeitlich schnell, alles gleichzeitig und war von ausreichender Menge.
    Es ist etwas teurer, als anderswo, aber für uns hat das Verhältnis zwischen Preis und Leistung gestimmt. Wir werden auf jeden Fall wieder im Shadys einkehren.

    • Qype User august…
    • Leipzig, Sachsen
    • 1 Freund
    • 15 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.5.2012

    Wir gehen häufig zu zweit oder mit Freunden ins Shady essen und sind jedesmal wieder von dem tollem Angebot und den überaus leckeren Gerichten begeistert. Die Bedienung ist oft der Chef selbst und die Beratung ist sehr gut. Neuerdings gibt es viele alkoholfreie Weine und viele neue fantastische Speisen von sehr guter Qualität. Also Fazit: Daumen hoch und wir kommen gerne wieder!

    • Qype User maxlef…
    • Pfinztal, Baden-Württemberg
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    24.3.2011

    Libanesisches Essen kennen wir aus Afrika, dem Orient und aus Europa: "Al Barmaki" in der Sporenstraat in Bruxelles und "Libanon" in der Düsseldorfer Altstadt z.B. sind bei jeweilig eigenem Charakter hervorragend. Im Restaurant Shady fanden wir die Qualität der Speisen noch einen Kick besser! Man konnte schmecken, daß die Speisen aus original und sehr sorgfältig ausgesuchten Zutaten mit viel Aufmerksamkeit und Kompetenz zubereitet waren! Die Preise scheinen uns angemessen, der Service durch den kultivierten und freundlichen Besitzer sehr aufmerksam. Wir waren an einem Abend im Februar 2011 wochentags dort und kommen sicher wieder, wenn wir nach Leipzig reisen.
    Michael Holzhauser, Karlsruhe

    • Qype User Fransi…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    4.0 Sterne
    11.3.2011

    Ich war bisher 2x bei Shady, hat mir jedesmal sehr lecker geschmeckt. Leider sind die Preise etwas höher als in anderen studentischen Bar oder Restaurants. Aber es lohnt sich aufjedenfall. Die Qualität ist top und alles superlecker und der Chef ist auch supernett. Bemerkenswert auch wie er sich um die Gäste kümmert, da könnte sich man deutscher Restaurantführer ne Scheibe abschneiden :-)
    Ich liebe arabisches Essen und dort findet man alles was das Herz begehrt, ein paar mehr Couscousgerichte wären jedoch nicht schlecht :-)
    Salamalikum

    • Qype User christ…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 23 Beiträge
    4.0 Sterne
    26.6.2011

    Bedienung gut, Essen SEHR GUT, allerdings einen Tacken zu teuer. Nur bezogen auf Preis-Essensleistung, egal ob Student oder Rechtsanwalt. Daher gute 4 von 5 Sternen.

    • Qype User derNic…
    • Leipzig, Sachsen
    • 3 Freunde
    • 19 Beiträge
    4.0 Sterne
    19.2.2012

    Dank Happy Dinner Card und zahlreichen guten Empfehlungen wollten wir den Ausflug in dieses südvorstädtische Morgenland zum Sonntagsbrunch wagen. Shady, was übersetzt Gesang der Nachtigall bedeutet ist das neue kulinarische Kleinod des aus Nazaret stammenden Chefs. Das kleine Restaurant am Beginn der Körnerstraße wirkt auf den ersten Blick recht intim, die Galerie und die hohen Säulen öffnen den Gastraum nach oben und die orientalische Musik säuselt uns ins Ohr. Zur besten Zeit am Sonntag Morgen ist Platz eher Mangelware, nichtso wie der in den Brunch inkludierten O-Saft, welcher nach 5 Minuten auf dem Tisch steht. In dieser Zeit haben wir uns bereits an das recht überschaubare aber absolut exotisch anmutende und  für uns  völlig neuartige Buffet getastet. Gut erläutert dank kleiner Schildchen bahnten wir uns den Weg entlang der weißen Keramik-Schiffchen & -Schalen. Und wie lecker der Orient schmecken kann wird uns jetzt klar. Farfalle mit Feigen, Datteln & Pesto, Orientalisches Rührei samt Thymian, Mozarella und Zimt, Honigmelone mit Feta und Chili, Arabischer Kartoffelauflauf mit Hackfleich, Schupfnudeln in Honig-Mohn, dazu frische Pita und zahlreiche Dips. Besser gehts in Leipzig nicht! Zu kalter Jahreszeit wärmt uns ein Winter-Perkeo, ein Traubenpunsch mit Kirschen, Nelken und Koriander, für meinen Gegenüber landet ein heißer Minztee auf dem kleinen Holztisch. Das alles hat aber auch seinen Preis. Mit einem ausreichenden Sättigunsgefühl nehmen wir zur Kenntnis, dass bereits um halb 12 das Buffet nicht mehr befüllt wurde, neben den etwas lieblos aufgetischten Nutella & Marmeladengläsern, sowie der zahlreich ge-tippex-ten und mit herausgetrennten Seiten versehenen Speisekarte aber nur 3 winzige Kritikpunkte im kulinarisch nun sooo nahen Osten. Fazit: Frische und überaus seltene Küche, die uns den Orient zu anspruchsvollen Preisen nach Leipzig gebracht hat. Schick!

Seite 1 von 1