Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    6.5.2014

    Tolles Ambiente, die Gerichte sind sehr lecker und der Service stimmt ebenfalls.
    Lediglich das vegetarische Angebot könnte noch erweitert werden (bisher gibt es nur Ravioli). Manchmal kann es auch etwas länger dauern und der Nachtisch ist eher eine Kinderportionen, aber ansonsten durchgehend emfpehlenswert.

  • 1.0 Sterne
    7.10.2014
    1 Check-In

    Das erste Mal hier gewesen aber auch das letzte Mal.
    Aber der Reihe nach: man kommt hinein und findet ein schönes Gewölbe mit angenehmer heller und ruhiger Atmosphäre. Die Gäste sind schick gekleidet, passend zum Ambiente. Insgesamt wird das Lokal sehr schick und gehoben. Ganz passend zum Stadtviertel (Johannis).
    Das Essen selbst war gut, jedoch nicht überragend. Allein schon bei der Aufmachung des Ladens erwartet man etwas mehr Kreativität aus der Küche. Diese wurde, zumindest bei mir, auf dem Teller enttäuscht.
    Wir waren als Gruppe hier und man hatte sich im Vorfeld auf einen bestimmten Preis pro Person geeinigt. Nur, um dann vor Ort festzustellen, dass der Preis deutlich höher war als am Telefon ausgemacht. Das mag an Missverständnissen gelegen sein. Zielführend für eine Einigung ist es dann jedoch nicht, die Gäste zu beleidigen und mit der Polizei zu drohen. So ein Verhalten gegenüber den Gästen ist einfach nicht akzeptabel. So etwas muss man als Gast einfach nicht hinnehmen.
    Wenn man allein durch die Gruppe knapp 1000 € am Abend macht, sollte man sich zu benehmen wissen.

    Fazit:
    -Essen durchschnittlich
    -Ambiente gehoben
    -Verhalten des Wirtes: unter aller Sau (scheint ja öfters vorzukommen und ähnlich abzulaufen, wie man den vorherigen Kommentaren entnehmen kann)

  • 3.0 Sterne
    6.1.2014

    Wir waren am vergangenen SA erstmals im Refugium, zu siebt.
    Die Einrichtung ist wirklich stilvoll und durch das Kerzenlicht war es sehr gemütlich.
    Zu essen hatten wir ein Menü: Frittatensuppe, Rahmgulasch und Marillenknödel.

    Die Suppe war sehr gelungen und richtig lecker. Auch das Dessert war ganz gut, wenngleich die Knödel nicht ganz durch waren. Das Gulasch war vom Fleisch her (Kalb) sehr gut, aber es hat einfach nur nach Mehlpampe geschmeckt. Mir haben da die Nuancen gefehlt (evtl. etwas Wein oder Zitrone).

    Preislich war es mit 19,90 Euro jedoch OK.

    Warum nur 3 Punkte?
    - Die Bedienungen waren sehr nett, aber unterbesetzt. Es hat schon lange gedauert, bis wir bestellen konnten bzw. bis das Essen dann kam.
    - Am Ende stimmte aufgrund dessen auch unser Bon nicht und es musste erst einmal nachgerechnet bzw. erklärt werden, was wir hatten und was doppelt gebucht wurde, jedoch nur einmal an den Tisch kam.
    - Die Damentoilette hätte sauberer sein können. Ein Vanilleduftstäbchen konnte den bereits leicht beißenden Geruch nicht übertünchen. Im WC-Becken waren dunkle Urinsteinränder. Das müsste man mal entfernen.

    Alles in allem also in Ordnung, jedoch noch Luft nach oben. Einfach, um sich von anderen Lokalen abzuheben.

    Fazit: Man kann da durchaus mal hin ...

  • 3.0 Sterne
    13.2.2009
    Erster Beitrag

    irgendwie eine interessante Idee, das Konzept von großen Systemgastronomen auf eher durchschnittliche deutsche Kost anzuwenden.
    Denn hier gibt's es nicht nur Burger und Pommes sondern auch Currywurst und Brötchen und so weiter.
    Der Preis ist moderat.

    Allerdings wirkt die Idee mit ihrem Farbkonzept (hellbalu + pink) sehr überladen. Das Angebot der Speisen ist sehr unübersichtlich gestaltet.

    Fazit: Es ist eine nette Alternative und ausprobieren kann man es mal, aber für jemanden der die Auswahl nicht schätzt, ist es wohl eher nichts.

  • 4.0 Sterne
    25.5.2009

    Ich habe das Refugium ganz anders erlebt. Ich habe mich bei meinem letzten Besuch für das Menue entschieden und war begeistert. Der Service war aufmerksam und nett. Gute Bekannte haben mir jedoc auch von unfreundlichen Bedienungen erzählt so dass ich darauf ein besonderes Augenmerk gerichtet habe.

    Essen: Ich hatte Wildschwein Carpaccio, danach die Ente und zum Schluß die Nachspeisenvariaton. Alles wirklich top und nichts zu bemängeln. Essen 5 Sterne.

    Location: Ich habe meinen ehemaligen Lieblingsgriechen nicht wieder erkannt. Der Gastraum hat sich total gewandelt. Wirkt jetzt sehr modern in weiß und braun. Insgesamt gefällt es mir recht gut.

    Warum es nicht zu 5 Sternen reicht. Um die Ecke ist das Würzhaus und für unwesentlich mehr Geld bekomme ich einfach noch mal eine Schippe mehr Geschmack und Kreativität.

  • 3.0 Sterne
    8.1.2012

    Samstag abends spontan zum essen ins Refugium. Überraschend leer der Laden, sehr geschmackvoll eingerichtet, freundlicher Service, ein bisschen unbeholfen viuelleicht, aber jeder fängt ja mal an mit seiner Karriere. Das Essen ist solide aber nicht hinreissend, für die Preise und das Ambiente hätte man mehr erwartet (Saltimbocca vom Hirsch 18,, Perlhuhnbrust an Linsen auch so in der Höhe).
    Weinauswahl war ok, das Pils schien mir eher nur 3/4 gezapft. persönlicher Kommentar: geändert auf Bitte von Qype.

  • 4.0 Sterne
    20.9.2011

    Waren mit einem DailyDeal-Gutschein zum ersten Mal im Refugium:

    Der Kellner war zwar nicht super flott, aber die Zeiten waren in Ordnung und er war nett, bemüht und zuvorkommend!

    Das Essen war hervorragend (sowohl Vorspeise wie auch Hauptgerichte und Desserts)
    Fazit: aus meiner Sicht nicht nur ein schöner Laden sondern auch exzellente Küche  durchaus empfehlenswert

    • Qype User Herbim…
    • Regensburg, Bayern
    • 1 Freund
    • 11 Beiträge
    4.0 Sterne
    29.9.2010

    Gestern hattn wir dort ein Kennenlernessen mit der Nespresso-Crew. Ich bin das erste mal dort im Refugium gewesen und kann mich den abwertenden Bewertungen nicht anschließen. Ich bin sehr zufrieden gewesen mit der Küche, dem Service und dem Ambiente. Vielleicht sind meine Geschmacksnerven nicht so hochgepowert, sodaß mir das Essen einfach schmeckt oder auch nicht. Hier hat das Essen geschmeckt.
    Das einzige Problem: "Kein Parkplatz"

    • Qype User alf110…
    • Nürnberg, Bayern
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    2.0 Sterne
    30.7.2009

    Mein Mann und ich haben das Refugium im Mai 2009 erstmalig besucht, nachdem es in den NN in den höchsten Tönen gelobt wurde.

    Unsere Erfahrung:

    Ambiente / Einrichtung / Außenbereich sind wirklich sehr geschmackvoll. Das wars dann aber auch

    Den reservierten 2er Tisch konnten wir uns selber aussuchen. Die Bemerkung, dass mein Mann seinen 45zigsten feiert wurde schlichtweg übergangen.Der Service war freundlich, aber irgendwie konnte ich mich des Eindruckes nicht erwehren, dass man hier übereifrigst zu Werke ging. Ich habe mir dann die Bemerkung erlaubt, dass ich hier zum Essen wäre und nicht auf der Flucht oder im Schnellimbiss.

    Das Angebot an Speisen - insbesondere bei den Hauptgerichten ist viel zu groß - weniger ist mehr - hier schliesse ich mich Schnürchens Eindruck an.

    Das Essen: meine Wahl ist auf Rotbarbe mit grünem Spargel und Tagliattele gefallen, die meines Mannes auf das Fischcurry.

    Der Fisch war trocken und so gut wie nicht gewürzt. Die Nudeln lauwarm und in Butter getränkt. Der Spargel labberig, blass und ganz offensichtlich vorgekochtund das alles für knapp EUR 20,00 Das Curry meines Mannes kam zwar heiss auf den Tisch - aber ich persönlich bekomme es zu Hause besser hin..

    Die Tarte zum Nachtisch war OK. Mehr nicht. Die Käseplatte bzw. die Feigen-Senfsosse hat mich begeistert -bis ich festgestellt habe, das es dieselbige beim Perfetto für EUR 3,96 zu kaufen gibt.

    Der Wein war dem Preis angemessen. Meine Frage welcher Wein zum Fisch passt wurde aber in einem Restaurant dieser gehobenen Klasse nur rudimentär beantwortet.

    Das Essen stand innerhalb von 10 min auf dem Tisch, obwohl vor uns bereits ein 10er Tisch bestellt haben muss, denn die Damen und Herren waren bereits beim Aperitiv.
    Dieselbigen bekamen dann Ihr Essen nachdem wir bereits fertig waren? Also nach dem Motto schnell, schnell die 2 abfertigen, dann machen wir den großen Tisch? Ob der Azubi gekocht hat?

    Fazit: Preis und Leistung sind nicht annähernd angemessen, was sehr schade ist, denn die Location / Ambietente sind wirklich toll.
    Für weniger Geld habe ich schon deutlich besser gegessen.

    Was ist los Refugium? Anderer Koch? Anderes Konzept? Wenn nur die Verpackung stimmt, der Inhalt aber mau ist, dann wird das nix.

  • 3.0 Sterne
    24.3.2013

    Wir waren am letzten Freitag jetzt zum dritten Mal im Refugium. Das stilvollle Ambiente gefällt uns grundsätzlich sehr, wobei nach ein paar Jahren vielleicht mal wieder eine Detailreinigung im Gastraum notwendig wäre. Ruß von den Kerzen an den Fenstflügeln und an der Decke sowie dicke wehende Spinnweben an dem Lampenstrahlern machen nicht den besten Eindruck.
    Die Speisekarte bietet ein abwechslungsreiches Angebot und das Essen schmeckt auch wirklich gut. Sicherlich keine Sterneküche aber grundsolide, dem Preisverhältnis entsprechend. Auch der angebotene Wein (fränk. Riesling) war lecker und preislich in Ordnung.
    Der Service war freundlich und nett, könnte aber deutlich aufmerksamer sein.
    In der Gesamtbetrachtung leider nur drei Punkte, wobei mit ein bißchen Anstrengung auch fünf möglich wären.

    • Qype User Philig…
    • Fürth, Bayern
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    4.0 Sterne
    7.10.2011

    Wer seinen Abend eher ernst nach geregeltem Ablauf verbringen möchte ist hier nicht richtig.
    Wer aber Sinn für das Etwas Andere hat, und Florence Foster Jenkins live als Koch und Kellner erleben möchte, wird sich göttlich amüsieren. Wir werden jedenfalls wiederkommen und unser Geld besser hier als im Kino ausgeben.

    • Qype User Galvan…
    • Schwabach, Bayern
    • 0 Freunde
    • 29 Beiträge
    2.0 Sterne
    21.5.2013

    muss mich den letzten Kritikern voll umfänglich anschließen.
    Wieso reagiert die Gastronomie nicht und verbessert?
    Wir waren gestern Mittag im Refugium und auf dem ersten Blick besticht das Lokal
    durch das außergewöhnliche Ambiente.
    Zweiter Blick- Staub auf den Fensterbrettern, Flecken an den Wänden, Auffrischung
    wäre angebracht. Speisekarte mit sehr schönem Inhalt ( große Auswahl an Tapas,
    Salaten, viel Vegetarischem, Fisch und Fleisch  viele Bioprodukte)
    Wir aßen 3 x das beworbene Tagesgericht = Spargelmenü, bestehend aus 3 Gängen.
    Hiervon 1 x das Vegetarische, 1 x mit Fisch, 1 x das Vegane.
    Einmal kam nach Karte hinzu ( Suppe, Salat, Fleisch ).
    Alle Gerichte waren überdurchschnittlich gut, aber das interessiert hier leider nicht
    weiter, weil man sich schlichtweg über das Tempo, bzw. die absolute Langsamkeit ärgert.
    Bis die zäh agierende Bedienung die Essensbestellung aufnahm, waren 15 Minuten
    vergangen. Nach der Vorspeise mussten wir über 90 Minuten auf den Hauptgang warten.
    Das Lokal war nicht einmal halb voll. Oh Leute, wir befinden uns hier im Stadtteil Johannis.
    Gute Gastronomie nahezu an jeder Ecke. Nehmt den Wettbewerb auf, verbessert Euren
    Service, dann kommen wir gerne wieder.

    • Qype User BussiB…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.12.2010

    Nach Christkindlmarkt und Bratwursthäuserl am Mittag,
    folgten wir Abends einer Empfehlung des Merian Städteführers Nürnberg und besuchten das Restaurant Refugium
    Die Vorspeise (11,00 Euro) war reichlich und wir haben sie uns geteilt:
    ein vorzüglicher Schinken vom fränkischen Pata Negra Schwein (kannten wir nicht und sind begeistert) mit drei ausgefallenen hausgemachten Chutneys.
    Danach die Entenleber mit Balsamicosoße, Pürre und Quittenmus für 15,90
    und Zanderfilet auf Meeresfrüchteravioli mit Safranschaum zu 16,90,
    beides ausgezeichnet.
    Die Atmosphäre ist traumhaft,hätten wir in Nürnberg nicht erwartet.
    Lockerer, freundlicher Service.
    Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.
    Angenehmes, intellektuelles und schickes Publikum.

    • Qype User UnivE…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    5.0 Sterne
    15.12.2010

    für unsere firmen-weihnachtsfeier fiel die wahl dieses jahr auf das refugium, da einige kollegen hier schon das ein oder andere mal zu gast waren.

    über das ambiente, das einen im restaurant erwartet, ist ja mit genereller grundeinigkeit schon vieles von vielen geschrieben worden, dazu muss ich mich wohl nicht ausgiebig äußern. kurz zusammengefasst: mondän.

    zu speis und trank: als gerichte hatte unsere gruppe die unterschiedlichsten speisen, von fisch bis fleisch. ich selbst hatte weder fisch noch fleisch, sondern entgegen meiner gewohnheiten etwas vegetarisches: tortellini mit walnussfüllung. schmeckte ausgezeichnet. und auch der sattsam konsumierte wein war wohl gut (die einschränkung resultiert daraus, dass ich selber kein großer weintrinker bin, geschweige denn -kenner. aber meine bewanderteren kollegen wirkten zufrieden.)

    der service war freundlich und zuvorkommend, ohne aufdringlich zu sein. bei uns herrschte beste stimmung, wir saßen lange zusammen, es war ein schöner abend.

    • Qype User Frann…
    • Nürnberg, Bayern
    • 0 Freunde
    • 11 Beiträge
    1.0 Sterne
    13.9.2011

    Auch meine bisher positive Ansicht vom Refugium wurde gestern Abend bitter enttäuscht: Das Wiener Schnitzel war extrem zäh. Auf meine freundliche Reklamation hin wurde mein Teller abgetragen. Ich bekam weder eine Entschuldigung, noch mein bestelltes und später auch berechnetes und bezahltes Schnitzel noch eine Alternative angeboten. Nie wieder!

    • Qype User NiBi20…
    • Nürnberg, Bayern
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    26.1.2013

    Ein katastrophaler Abend  vom Service über das Essen bis hin zur Kundenorientierung  ein absoluter Reinfall.
    Wir wollten uns zu zweit einen schönen Abend mit gutem Essen in schönem Ambiente machen. Leider ging das ziemlich schief. Wir haben 20 Minuten gewartet bis die Getränkekarte gebracht wurde und noch einmal 20 Minuten bis wir endlich bestellen konnten. Nach weiteren 20 Minuten kamen dann die Getränke und wir konnten endlich das Essen bestellen. Als das Essen kam, hat eines der beiden Hauptgerichte gefehlt, da der Bon anscheinend verloren gegangen ist (warum kam dann eines der beiden Gerichte?). Uns wurde angeboten, beide Essen neu zu kochen, so dass wir gemeinsam essen können. Diese Angebot nahmen wir an. Nach 10 Minuten kamen dann beide Essen. Das Essen, das schon einmal da war, wurde auf einem neuen Teller serviert, aber nicht frisch gekocht, denn es war nur lauwarm und man sah Anschnittstellen vom vorherigen Probieren. Das zweite Essen war nicht gar. Wir baten daraufhin höflichst, beide Gerichte noch einmal zu kochen. Dieser Wunsch wurde uns leider nicht erfüllt, stattdessen bot man uns lediglich an, beide Gerichte noch einmal warm zu machen (das wäre bei Gericht 1 dann das dritte Mal ). Enttäuscht teilten wir dem Restaurantbesitzer daraufhin mit, dass wir dann lieber gehen möchten. Wir zahlten die Getränke, die wir halb voll stehen ließen und warteten vergeblich auf eine Entschuldigung.
    Fazit: Das Refugium ist daher auf keinen Fall zu empfehlen  wir werden nie wieder einen Fuß in dieses Restaurant setzen!

    • Qype User duPrin…
    • Nürnberg, Bayern
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.7.2010

    Im Refugium waren wir diesen Sommer schon öftere Male Mittags und Abends. Bei hochsommerlichen Temperaturen ist es auch im Garten nicht allzu warm weil er durch Pflanzen und Schirme geschützt ist. Die Außen- wie auch die Inneneinrichtung ist stilvoll klassisch in Schwarz und Silber gehalten, nicht überladen aber auch nicht spar-tanisch sondern einfach zum "da sein und wohlfühlen". Speisen und Getränke haben uns jedesmal reichlich gemundet, das Personal ist ansprechend freundlich und konnte uns sogar (da wir neu zugezogen sind) über Nürnberg und seine Geschichte fast schon fachmännische Auskunft geben. Also wir fühlen uns hier sehr wohl.

    • Qype User diggle…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 10 Beiträge
    4.0 Sterne
    12.7.2011

    Wir waren heute Abend seit langem mal wieder im Refugium, leider und völlig unverständlich die einzigen Gäste! Denn das Essen war ausgezeichnet. Sehr leckeres Lachstatar zur Vorspeise, danach Surf & Turf mit einem frischen Salat. Alles sehr lecker und nur zu empfehlen.

    • Qype User annaka…
    • Nürnberg, Bayern
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    5.0 Sterne
    31.7.2010

    Das Essen ist sehr gut, die Beilagen frisch und es gibt eine große Auswahl passender Weine dazu. Ein Extraplus für die freundliche und kompetent beratende Bedienung, genau so soll es sein.

    • Qype User Schnür…
    • Nürnberg, Bayern
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    1.0 Sterne
    28.4.2009

    Wir waren anfangs wirklich begeistert vom Refugium, und zwar sowohl von der Einrichtung als auch von der Karte. Leider mussten wir spätestens beim 3. Besuch feststellen, dass die Karte so variantenreich ist wie die beim Griechen um die Ecke ( nach dem Motto: wie kann ich 4 verschiedene Zutaten zu 8 Gerichten verarbeiten?) und vor allem, dass man im Refugium wohl nicht so sehr auf zahlende Gäste steht( Achtung, Kunde droht mit Auftrag). Denn nachdem wir angemerkt haben, dass das Fleisch nicht so unseren Vorstellungen entsprach ( für 19,80 EUR darf man, denke ich, mehr als Grillfleisch erwarten, zumal man sich ja in einer hippen Lokalität befindet und nicht den Platon-Teller bestellt hat), wurden wir belehrt, dass das so gehört und dass wir, wenn wir keine Ahnung haben, eben etwas anderes bestellen sollen. Beim Zahlen wurde dann noch ein Auf Wiedersehen brauch ich wohl nicht zu sagen mitgegeben.Das arrogante Auftreten vom (von Tuten und Blasen keine Ahnung habenden)Service sucht ebenfalls Seinesgleichen.Jedenfalls wird man an jeder Pommesbude netter bedient, aber vielleicht ist Höflichkeit ja auch nicht hip.

    • Qype User Gourme…
    • Erlangen, Bayern
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    18.3.2013

    Kann mich den schlechten Kritiken hier nur anschließen. Schöne Deko ist zwar wichtig aber leider nicht alles, das Restaurant ist mehr Schein als Sein. Einen Stern habe ich vergeben, weil man hier Sterne vergeben muss, aber eigentlich würde ich gar keinen geben. Preis/Leistungsverhältnis: Mehr dürfen die Gerichte wirklich nicht kosten, ich hatte die Orangentagliarini mit Tafelspitz und einer lauwarmen Sauce. Als Bewertung fällt mir allenfalls das fränkische "Passt scho' " ein, mehr nicht. Auf dieses mittelprächtige Gericht habe ich immerhin eine Stunde und vierzig Minuten gewartet! 1h40 für ein Hauptgericht! Der Laden war halbvoll, es war Samstag (16.03.13) o.k., aber 1h40! Anfangs wurden uns nur 45 Minuten für das Hauptgericht angedroht, deswegen habe ich eine Vorspeise genommen, die immerhin gleich kam (Salat + Forellenmousse und Dressing, das Dressing allerdings nur laut Karte, denn in meinem Salat war grenzwertig wenig bis gar kein Dressing). Auf die Frage, warum das Hauptgericht so unzumutbar lange dauert, hieß es von der Kellnerin nur entschuldigend, dass sie einen neuen Kellner hätten. Auf meine Frage, ob der Kellner kocht oder der Koch, fiel ihr weiter nichts ein. Sie und der neue Kellner waren aber freundlich. Der scheinbar alteingesessene Kellner war weder sonderlich freundlich noch höflich, und erst recht nicht serviceorientiert. Sein Einwand auf die 1h40 (20h00 bestellt, 21h45 kam das Essen) war nur nee stimmt doch gar nicht, das Essen wurde um 20h50 gebucht, somit keine 1h40, der Computer lügt nicht Aha! Und wir haben das wohl nötig zu lügen?!?!?!? Am Ende haben wir gerade mal den Espresso als Wiedergutmachung aufs Haus gekriegt. Trinkgeld = 0, wofür auch?

    • Qype User deLaCa…
    • Fürth, Bayern
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.7.2010

    Dies ist eher ein vornehmer Ort in der klassischen mediterranen Tradition, Die Inneneinrichtung ist dekorativ aufgeräumt d.h. zwar geschmückt aber nicht überfrachtet. Getränke und Speißen reichen von Mediterran über International bis Lokal. Das Essen,ein 5-Gänge-Menü hat sich als Volltreffer herausgestellt. Der erste Gang, Jakobsmuscheln, ein Traum. Gefolgt von einer kulinarischen Essenz vom Liebesapfel (eine Tomatenconsommé; auf Deutsch klare Tomatensuppe). Dann kam das Rissotto. Das hat mir nicht ganz so gut geschmeckt wegen der Zwiebeln und die Gesamtkomposition fand ich etwas unrund. Aber der Hauptgang hat alles wieder wett gemacht: Rinderfilet an Portwein-Trüffel-Sauce dazu glaciertes Gemüse und gratinierte Sahnekartoffeln. Die Weinempfehlung zum Menü konnte sich auch sehen lassen. Der Riesling zu den Vorspeisen war sehr leicht mit sommerlichen Noten und passte hervorragend zum Essen. Gefolgt vom Rotwein (Zinfandel Culinary Collection, Beringer aus Kaliforniern) zum Rind ein Gedicht mit seinem Bouquet und den dunkelroten Noten im Geschmack. Und dann die Krönung. Das Dessert begleitet vom Champagner: Zitronengras Panna Cotta an Zitrusfruchtragout, das sehr frisch und nach einem sonnigen Frühlingstag schmeckte. Mit dem perfekt passenden Laurent Perrier Champagner brut, der ebenso frisch auf der Zunge prickelte. Alles in Allem kann ich das Refugium wärmstens empfehlen.

Seite 1 von 1