Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 5.0 Sterne
    5.7.2013
    Erster Beitrag
    Aufgelistet in Yelp Berichte  2013

    Der Friedhof wurde 1920 eröffnet und ist flächenmässig der grösste Friedhof in Hannover.

    Auf ca. 63 Hektar befinden sich ungefähr 35.000 Grabstätten.

    Es gibt eine niederländische Kriegsopfergedenkstätte, die Gedenkstätte für die hannoverschen Bombenopfer sowie einiger KZ Opfer.

    Eine weitere Besonderheit ist die buddhistische Urnengrababteilung, die seit 1990 in Betrieb ist.

    Ebenfalls gibt es auch eine Erdreihengrababteilung für Früh- und Totgeburten.

    Im Gegensatz zu den landschaftlich geprägten Friedhöfen in Hannover zeichnet sich dieser Reformfriedhof durch die klare Anordnung von Wegen und Abteilungen aus.

    Ebenfalls sehr schlicht gehalten ist das grosse Wasserbecken mit Fischen und Fontainen.

    Der "Seelwald" ... ... spricht mich persönlich am meisten an.

    Auf dem Stadtfriedhof Seelhorst wurde mit dem "Seelwald" eine neue Begräbnisstätte eingerichtet, die seit Oktober 2005 zur Verfügung steht.

    In dem nahen Waldstück können Urnenwahlgräber an einem Gemeinschaftsbaum erworben werden. Pro Baum stehen vier Grabstätten zur Verfügung. In jeder Grabstätte können zwei Urnen bestattet werden. Wird der Erwerb von Nutzungsrechten an einem Einzelbaum gewünscht, so sind alle vier Grabstätten dieses Baumes zu erwerben.
    Durch das Wäldchen schlängelt sich ein Naturpfad, von dem aus die ausgewählten Bäume zu sehen sind. Diese Bäume tragen kleine Holzschilder mit einer Nummer.

    Zur Markierung des "Seelwaldes" sind im Bereich des Nebeneingangs Baumstämme aufgestellt worden. Eine Holzskulptur zeigt einen Vogel, der wie "Phönix aus der Asche" aufsteigt - Sinnbild der aufsteigenden Seele nach dem Tode. Zwei weitere Baumstämme dienen der Einarbeitung von Gedenkzeichen in Form von Schrift oder Mäanderbändem. Der Waldbereich lebt von seiner Natürlichkeit, deshalb wird auf Grabschmuck verzichtet.

    Fazit : Da sich hier das Grab meiner Eltern befindet, gehe ich am liebsten in den frühen Morgenstunden auf den Friedhof,  denn dann finden noch keine Beerdigungen statt. Ich mag die Stille, Eichhörnchen und Vögel zeigen sich unbeeindruckt und erhoffen die eine oder andere Leckerreih ... :). So wird dieser Friedhof von mir eher wie ein Park empfunden.

Seite 1 von 1