Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
Spa Ruheraum
Lobby Landhotel

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    27.10.2013

    Es wurde über Booking.com gebucht. Also fuhren wir raus nach Treudelberg, weil in Hamburg Stadt, alle preiswerteren Hotels ausgebucht waren.
    Bei der Anreise, bekamen wir erstmal einen Hotel Lageplan damit wir auch unsere Zimmer finden, welches am anderen Ende des Hotels war. Nach einem kurzen Fußmarsch mit unserem Gepäck wurde es auch schnell gefunden, da wir ja auch 1000 mal auf den Plan geschaut hatten. Beim Abendessen leistete sich der leicht verwirrte Kellner einen Fauxpass, mit Gäste belehren, falschen Essen servieren und dann angefressen sein, wenn man ihn daraus hinweist. Also gut. Schnell vergessen..
    Netter Ausklang in der Lobby beim Kamin. Frühstück am morgen verteibt Kummer und Sorgen. Typisches Steigenberger Standart Frühstück in einem separatem Raum, da der Frühstückssalon ausgebaucht war.
    Trotz alledem ein durchaus gutes Hotel, welches ich auch wieder besuchen würde. Aber auch nur für eine Nacht ! Es sei denn ich mache einen Golfkurs der teuer ist und ein paar Tage dauert..

  • 3.0 Sterne
    5.4.2014
    1 Check-In

    Hochpreisiges Hotel mit gutem Service, aber leider mit dem angestaubten Charme der Achtziger. Auf unserem Zimmer befand sich noch ein altes Röhren TV Gerät, das dringend mal ersetzt werden könnte! Auch das Bad ohne Fußboden Heizung könnte mal eine kleine Sanierung gebrauchen. Das Frühstücksbuffet war etwas einfallslos, allerdings sei hier erwähnt, dass es eine Reihe laktosefreie Produkt gab. Positiv aufgefallen ist mir die Bar, in der wir abends gerne noch einen Drink genommen haben. Gut geschenkte Drinks vom aufmerksamen Barkeeper zügig zubereitet.

  • 5.0 Sterne
    26.12.2013

    Wir haben am Heiligabend zu zweit ein 6 gängiges Menue genossen!
    Der junge Service war sehr freundlich und das Essen war für
    sensationelle 59 Euro wunderbar. Die Atmosphäre im Restaurant
    war festlich !
    Herzlichen Dank für diesen tollen Abend, besonderer Dank
    an die Küchencrew nebst dem großartigen Küchenchef
    Götz Haaf.

  • 5.0 Sterne
    21.8.2010

    In dem von Außen sehr schönen Hotel war ich leider noch nicht aber den Golfpltz kenne ich sehr gut.

    Der Platz ist herrausfordernd, denn die zahlreichen Bunker, Wasserhindernisse, Biotope und Bauminseln machen es einem nich gerade leicht und so kommt es das man eine Bahn bestimmt nie gleich spielen wird. Es ist also immer wieder ein neues Erlebnis.

    Der Marshall Rolf Kebbel ein sehr guter Spieler ist serh Sympathisch und eingentlich muss man mal eine Runde mit Ihm gespielt haben.

    Die 27-Loch Anlage ist für Wo.60/We.80€ und bis Hcp Wo.54/We. 36 zu bespielen.

  • 4.0 Sterne
    2.9.2010

    Das Hotel Treudelberg ist hier am Rande Hamburgs eine Institution - wie ich später feststellen durfte, aber auch weiter weg nicht ganz unbekannt. Das liegt vor allem am gut gepflegten Golfplatz, mitten in der schönen Natur des Alstertals. Allein für die Spaziergänge lohnt es sich hier also schon, Golf zu spielen.

    Von der Schule aus bot sich einmal die Gelegenheit, ein Semester in Treudelberg Golf zu lernen (fragt nicht, wie - angeblich wurde Golf dafür als Mannschaftssport angemeldet ^^). So eine Gelegenheit habe ich gerne wahrgenommen, wann kommt man als normaler Mensch schon sonst zum Golfen? Und ich habe tatsächlich eine Menge gelernt; vor allem, dass Golf durchaus nicht nur bequemer Reichensport ist. Wer einmal versucht hat, 10 Abschläge hintereinander sauber zu treffen, weiß, dass da schon etwas Können zu gehört ;).

    Auch außerhalb der Schulzeiten durften wir fast gratis auf dem Gelände trainieren. Ein sehr netter Service, der Treudelberg bei mir als sympathischen Laden im Hirn eingeordnet hat. Werbetechnisch also sehr geschickt und vorausplanend - in 20 Jahren werde ich hier nämlich meine Frührente genießen.

    • Qype User Elli7…
    • München, Bayern
    • 901 Freunde
    • 491 Beiträge
    4.0 Sterne
    6.7.2009

    Von einer guten Freundin habe ich zu meinem letzten Geburtstag einen Wellness Gutschein  Queen for a Day geschenkt bekommen! Dieser sollte nun endlich eingelöst werden und am Sonntag gabs Entspannung total!
    Gestartet würde der Tag mit einem leckeren Frühstücks Büffet, viel zuviel Auswahl! ;)

    Mit vollem Bauch ging es richtung Wellness Bereich!

    Ganzkörperpeeling, Massage, Pediküre inkl.Lack ( siehe Foto)!

    Dann gab es eine kleine Pause, welche wir uns frei gestalten konnten! Etwas Sport kann nicht schaden! Der Sport Bereich ist klein und übersichtlich und nicht optimal, aber für einen Tag okay!

    Golf wäre sicherlich besser gewesen, vielleicht beim nächsten Mal!

    Nach dem Sport haben wir uns weitere Entspannung in einem Salz/ Wärme/ Ruhe-Raum mit e Lichttherapie gegönnt!

    Zum Mittag gab es einen kleinen Salat mit Fisch, lecker allerdings ohne Brot vorweg, welches selbst auf Nachfrage (2 mal) nicht gebracht wurde!

    Erst die Dame vom Wellness Bereich sorgte für Brot & Butter und Getränke als Entschuligung!

    Zum Ende des tollen Wohlfühl-Tags gabs noch eine Gesichts-Behandlung mit Gesichts-Massage! Wunderbar!

    Vielen Dank an die Damen vom Wellness Bereich, es war soo soo soo schön! Und auch ein großes Danke an meine Freundin für das entspannte Geschenk!

    • Qype User killer…
    • Recklinghausen, Nordrhein-Westfalen
    • 4 Freunde
    • 14 Beiträge
    3.0 Sterne
    10.3.2010

    sehr schöne ländliche Lage, allerdings weit vom stadtkern entfernt. Aber ideal, um Wellness und Städteurlaub zu verbinden.
    Service sehr unterschiedlich, von kompetent, freundlich, überfordert bis hochnäsig und chaotisch alles dabei. Nicht genug Plätze beim Frühstück.
    WellnessBereich nicht immer sauber und aufgeräumt.
    Preis im Vergleich zur Leistung zu hoch.

  • 3.0 Sterne
    17.4.2011

    Wir waren für ein Wochenende im Steigenberger Hotel Treudelberg und sind soweit zufrieden gewesen.
    Bei unserer Ankunft wurden wir freundlich empfangen, die Informationen für uns, die zum ersten Mal hier waren, begrenzten sich aber auf das Nötigste. Wir mussten uns darauf hin selbst durchfragen, wo es Frühstück gab, wo der Wellness-Bereich ist etc.... was nicht so schlimm ist, man hat ja einen Mund.

    Das Frühstück war für ein 4-Sterne-Restaurant leider sehr enttäuschend. Es gab viel Fertigware, die uns auch genau so geschmeckt hat.

    Der Wellness-Bereich ist sehr gut, leider weiß sich ein Großteil der Gäste dort sich nicht zu benehmen oder wollte es schlichtweg nicht. Jugendliche, die vom Baden triefend in ihren Shorts in die finnische Sauna und ständig wieder raus rennen, um sich abzuduschen und wieder rein zu rennen, so dass absolut kein Aufguss mehr notwendig war und die finnische Sauna förmlich schlamm, aber auch ältere Gäste, die ihre Trinkbecher und gebrauchten Bademäntel (bzw. Handtücher) dort fallen ließen, wo sie gerade standen. Für das Verhalten der Gäste kann das Hotel nichts, aber vielleicht sollte eine Aufsicht dort ab und zu mal nach dem Rechten schauen.

    Ansonsten war die Parkplatzsituation auf dem überfällten Gelände absolut unbefriedigend und in unserem Badezimmer war die Lüftung nicht ganz ok. Unser Zimmer hat immer leicht gemüffelt und wir mussten das Fenster zum Durchlüften offen lassen (was zu dieser Jahreszeit ok war)

    Insgesamt war der Aufenthalt ok, die Zimmer sind sauber und zweckmäßig, so richtig "willkommen" haben wir uns aber nicht gefühlt. Ich war schon in "sympathischeren" Hotels. Wer ein WE in Hamburg verbringen möchte, kann aber durchaus einen Blick riskieren. Mit der S-Bahn ab Poppenbüttel kann man relativ schnell in die Kernstadt fahren.

    • Qype User ellenb…
    • Schleswig
    • 1 Freund
    • 13 Beiträge
    3.0 Sterne
    29.3.2011

    Dieses Hotel ist durchaus geeignet für eine Zwischenübernachtung, aber nicht für einen längeren Aufenthalt.

    Bereits ab 18:00 war die Hauptrezeption nicht mehr besetzt, es gab keinen Hinweis, dass man sich an der Rezeption im Nebengebäude melden sollte. Auch konnte man sich auf Anhieb nicht zurecht finden.

    Nachdem das leicht überforderte Personal dann den Weg beschrieben hatte, wurde ich ohne viele Worte an der alternativen Rezeption empfangen. Kein Willkommen, keine Infos zu den Frühstückszeiten, etc...

    Das von mir gebuchte Zimmer war dann in dem nicht mehr von Mitarbeitern besetzten Gebäude. Hätte ich also meine ganzen Koffer immer mit genommen, hätte ich sicherlich einen Preis für Tapferkeit erhalten.

    Müde und abgeschlagen bin ich dann im Zimmer angekommen und war angenehm überrascht. Das Zimmer war wie auch im Internet beschrieben und dargestellt. Also keine bösen Überraschungen. Die Zimmergröße war vollkommen ausreichend. Die Betten gut.

    Das Frühstück am nächsten morgen fand im gleichen Gebäudeteil statt, war ausreichend, aber dennoch lieblos angerichtet. Sehr amerikanisch ausgerichtet, aber sättigend. Zu dem Anspruch eines Luxushotels wie einem Steigenberger passte jedoch nicht, dass die Zuckertütchen von Tchibo waren.

    Insgesamt ein von der Athmosphäre gesehen, anegenehmes Hotel, das Personal leicht überfordert und nicht gerade herzlich.

    Der Wellnessbereich ist okay - es gibt schönere... jedoch sind beide Gebäudeteile durch einen Tunnel verbunden, so dass man trockenen Fusses in die Wellnessabteilung gehen kann.

    Preis-/Leistung ist etwas zu hoch angesiedelt.
    Mein Beitrag stellt meine persönliche Meinung dar.

    • Qype User Sandma…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    4.0 Sterne
    21.2.2010

    Wie soll ich sagen, ist halt ein Luxusladen in dem es alles gibt und sicherlich für viele ansprechend ist...ich allerdings mag dieses Essen nicht und kann auch nicht ein so "ÜBER" freundliches Personal ab (so mega schleimig). Aber ich will die Bewertung nicht runterziehen nur weil es nicht mein Geschmack ist. Die Leute da machen das schon ganz gut ! :)

    *Und teuer der Laden ai ai ai! Ich war zum Glück da eingeladen im Rahmen eines Geburtstages!

  • 3.0 Sterne
    11.10.2011

    Durfte im Rahmen einer Tagung eine Nacht hier verbringen und muss gestehen, dass ich froh bin, das es nicht länger war.
    Nach hanseatisch unterkühltem Empfang an der Rezeption fand ich problemlos meine dunkles, enges Zimmer, dass leider noch nach Rauch roch, für einen Nichtraucher nicht gerade angenehm.

    Leider war eine Umbuchung aus welchem Grund auch immer nicht möglich, aber dank mehrstündigem Hardcore-Lüften zumindest akzeptabel.
    Ansonsten war das Zimmer überaus sauber und ordentlich, den Knick im Toilettenpapier hätte man auch mit einem Geodreieck nicht exakter nachziehen können.

    Wichtige Dinge wie großer Spiegel, Bügelmöglichkeit und ausreichend Platz im Bad vorhanden.
    Die Aussicht auf den Golfplatz sehr schön, das Hotel selber schon in die Jahre gekommen, merkt man doch an einigen Ecken.
    Das Frühstücksbuffet mit der vermutlich aufgedrehtesten Servicekraft der Welt (zumindest um 06.30 Uhr) wohltuend ausführlich, frisch und lecker, sogar Sonderbestellungen waren kein Problem.
    Für Golfspieler sicherlich interessant, für allgemeine Hamburg-Reisende vermutlich zu weit außerhalb.

  • 4.0 Sterne
    9.12.2007
    Erster Beitrag

    Sher angenehmes Hotell der Steigenberger-Gruppe. Angenehm freundliches Personal (ja, leider muss man das mittlerweile lobend erwähnen), professioneller Service, und eine ruhige Lage. Aber immerhin mit Bushaltestelle direkt vor der Türe. Das Restaurant bietet hervoragendes Essen, ebenfalls erstklassigen Service, zu einem angemessenen Preis. Hier kommt man gerne wieder :-)

  • 4.0 Sterne
    1.5.2010

    hatten dort eine Tagung, das verantwortliche Tagungspersonal absolut professionell und freundlich 5 Sterne, Der Tagungsraum 4 Sterne da zu warm und die Leinwand bis zum Fussboden, kann niemand mehr sehen, wenn er nicht in der 1 oder 2. Reihe sitzt. Der " Network/Pausenraum 5 Sterne da hell und man auch von dort direkt rausgehen kann, die Bewirtung 5 Sterne alles sehr schmackhaft und gut angerichtet. Die Abendveranstaltung das Essen Vorspeise, Hauptspeise ( es wurde gegrillt)und Nachtisch 5Sterne, das Personal gemischt zwischen 3 und 4 Sterne. Das Barpersonal eindeutig die Gewinner 5 Sterne. Die Zimmer gut bis sehr gut 4 Sterne, das Personal an der Rezeption sehr freundlich auch bei Reklamationen 5 Sterne. Frühstück war sehr gut. Das Umfeld einfach schön auch wenn oder grade darum recht weit vom Zentrum gelegen. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt.

  • 4.0 Sterne
    4.5.2010

    Gutes sauberes Hotel, grosszügige Zimmer ein sehr gutes Frühstücksbuffet.

    Etwas ausserhalb der Kernstadt, aber die Ruhe und Umgebung ist es wert. Der Golfplatz direkt am Haus und ein mittelgroßer Spa-Bereich laden zur Erholung ein.

    Ich komme wieder ;)

    • Qype User Pu…
    • Hamburg
    • 4 Freunde
    • 57 Beiträge
    2.0 Sterne
    1.9.2010

    Als Golfer freue ich mich natrlich über einen Golfplatz um die Ecke, welcher an sich auch noch schon gestaltet ist. Leider habe ich die 18 Löcher mit totalen Kopfschmerzen verlassen, da sowohl die fast greifbaren Flugzeuge über uns (Platz liegt in der Einflugschneise) als auch die Rasenmäher uns an diesem Montagmorgen regelrecht das, sonst so mental anspruchsvolle wie auch erholsame, Spiel etwas madig machten. Ich war auf jeden Fall froh 'nur' 50 EUR Greenfee gezahlt zu haben, statt dem vollen Gastpreis.
    Ein anderes Mal haben wir Freunde hier einquartiert, denn 99 EUR für das Zimmer mit Frühstück ist mit dieser Ausstattung günstig und dabei nicht völlig Stadtfern. Wir hatten somit die Chance das Hotelrestaurant zubesuchen. Ich weiss, das die wenigsten Hotelrestaurants gut sind, aber ich hatte zumindest den Wunsch, dass das Treudelberg sich hervorhebt. Ich finde das INterieur im Hotelgebäude und auch im Restaurant sehr 90er und geschmacklich etwas zu doll auf Countryclub. Der Weg zum Restaurant ist uneindeutig und von Bademantelgästen gesäumt, die den Weg zum Spa-bereich suchen. Wir wählten ein Ostermenü mi 5 Gängen, bekamen ohne reservierung einen annehmbaren Tisch und dazu ein Babyphoneservice. Das kleinkind der Freunde konnte im Zimmer schlafen und wir bekamen ein Babyphone an den Tisch (extra ein Tisch mit Empfang). Man hatte alternativ angeboten das Babyphone an der Rezeption abzugeben, die Diensthabende hätte uns dann bescheid gegeben, wenn es einen Laut gegeben hätte. Sehr nett! Das Essen war tatsächlich sehr lecker, aber traf im einzelnen nicht ganz meinen Geschmack. Kalte Melonensuppe mit Avocado, Lamm, Pilze -alles gut aber nicht frenetisch zu feiern. Ich bin allerdings auch ein salzverwöhntes Kind :-). insgesamt wars nett, aber ich würde nicht wieder hingehen. Nicht zum Essen und nicht zum Golfen. Ein einziges PLus gebe ich der Clubterasse mit Blick auf das 18 Loch, und die köstlichen Snacks von der Clubkarte. Viel besser als das verkniffene Restaurant!

    • Qype User Rasad…
    • Hamburg
    • 3 Freunde
    • 57 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.9.2011

    Wir waren bis jetzt erst im Garten vor der Bar aber der erste Eindruck war sehr positiv. Es gibt dort sehr schöne Plätze mit einem super Blick auf den Golfplatz. Auch der Kellner war sehr freundlich obwohl wir nur etwas getrunken haben.

    • Qype User Kröte6…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.10.2012

    Wir kommen gerade zurück aus Hamburg und waren für 2 Nächte im Steigenberger/Treudelberg untergebracht. Insgesamt haben wir uns dort sehr wohl gefühlt und würden dieses Hotel auch wieder besuchen. Aufgrund der Tatsache das das Hotel sehr gut besucht war, war es im Frühstücksraum leider sehr voll und die Lautstärke war sehr grenzwertig. Negativ dazu beigetragen hatten einige Herren aus Dänemark, die wohl Ihr Umfeld komplett ignorierten.
    Auch beim letzten Aufenthalt in diesem Hotel sind mir (insbesondere die männlichen) Dänen gehörig auf den S gegangen. Leider schritt auch diesmal seitens des Hotelpersonals niemand ein als besagte Landsleute die Sauna- und Schwimmbadlandschaft zu einem Spaßbad umfunktionierten. Wenn in der Dampfsauna lautstark die Bierdosen (ohne Witz) gestemmt werden und sich anschließend die verschwitzten Hinterteile auf einer Holzbank in der Sauna befinden (ohne Handtuchunterlage), dann kann von Wellness in einem 4 Sterne  Haus nicht mehr die Rede sein.
    Schade, denn ansonsten gefällt es uns dort sehr gut. Insbesondere der Zustand der Zimmer ist top und alles ist sehr sauber.

    • Qype User Vi…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 13 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.10.2008

    Wir haben dieses Jahr unsere Hochzeit im Treudelberg gefeiert. Erst nach langem Hin und Her haben wir uns dafür entschieden, da die Preise nicht ganz günstig sind.
    Wir haben pro Gast eine Pauschale von 130 Euro bezahlt.

    Darin waren:
    - 3-Gänge Menü
    - alkoholfreie Getränke
    - 3 von uns vorher ausgewählte Weine
    - 3 von uns vorher ausgesuchte Longdrinks (wobei auch einfach Cocktails im treudelberg als Longdrink akzeptiert wurden)
    - Tischdekoration
    - Cocktail- und Sektempfang

    Ich hoffe, ich habe nichts vergessen. Das allergößte Plus dieses Angebotes war definitiv, dass es zwar eine Anfangsuhrzeit für die Party gab, aber keine zeitliche Einschränkung nach oben. Wir wurden zwar gebeten, möglichst bis zum folgenden Vormittag mit dem Feiern fertig zu sein, aber das fanden wir mehr als akzeptabel.

    Das Serviceteam war super organisiert. Wir bekamen für die Getränke eine kleine Bar mit 3 Servicekräften, die bis zum bitteren Ende fleissig ausschenkten. Für das Servieren des Essens wurde noch mehr Manpower geholt.
    Dadurch konnte der Service unsere 110 Gäste innerhalb von knapp 10 Minuten formvollendet mit Essen versorgen. (Inkl. dem synchronen Abheben dieser silbernen Kuppeln vom Essen)

    Fazit:
    Anfangs waren wir skeptisch: Das Treudelberg kannten wir eigentlich nur als versnobtes Golfhotel. Dazu noch die recht hohen Preise
    Wir haben es dann doch gewagt und waren zunächst beeindruckt und sind seitdem schwer begeistert. Jede nachfolgende größere Veranstaltung findet seitdem auch dort statt.

    Der Service ist mehr als nur vorbildlich. Uns wurde jeder Wunsch von den Lippen abgelesen und schneller erfüllt als wir für möglich hielten. Wenn man dies bedenkt, sind die Preise ok. Das Essen schmeckte bisher immer sehr gut.

    Der einzige Punkt, der als Nachteil genannt werden könnte ist der, dass Treudelberg nicht wirklich zentrumsnah liegt, aber für Leute wie uns ist das eigentlich auch eher ein Vorteil.

    PS. Unsere Hochzeit war eine deutsch-polnische Mischung aus Schlagern, HipHop und Polka. Dies führte zu tanzenden Barmännern -- sehr empfehlenswert ;-)

    • Qype User captai…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    3.0 Sterne
    1.3.2010

    Habe in den letzten Jahren beruflich VIEL Zeit im Treudelberg verbracht und kenne inzwischen alle Facetten des Hotels - von der Suite bis zum Zimmer unterm Dach.

    Insgesamt ein ordentliches Hotel mit ausreichend Comfort, anzusiedeln in der vier Sterne Kategorie.

    Das Landhaus kommt mitunter in die Jahre, einige Zimmer zeigen deutliche Verschleißspuren und sind dringend renovierungsbedürftig. Der Innenarchitekt des Landhauses leidet zudem an chronischer Geschmacksverkalkung - die Teppiche, das Interieur, der gesamte Stil sind einfach nur scheußlilch (gut, oder es trifft halt mal gar nicht meinen Geschmack - aber darüber kann man sich ja bekanntlich schlecht streiten).

    Das neue Atrium ist da schon wesentlich moderner, komfortabler und auch vom Stil her dezenter - da kann man sich schon eher mit anfreunden. Da die Zimmer dort alle neu sind, gibt es auch keinerlei Verschleißspuren - der geringe Aufpreis ist es auf jeden Fall wert.

    Der Service des Hotels ist, sagen wir, bemüht, aber in vielen Dingen des täglichen Lebens wirkt die Betreuung mitunter etwas unprofessionell. Bin von vielen anderen Hotels durchaus zuvorkommenderen, schnelleren und professionelleren Service gewohnt. Insbesondere beim Frühstück muss man lange auf sein Getränk warten; die Taxibestellung funktioniert nicht immer so, wie instruiert; das Erstellen der Rechnung kann schon mal was länger dauern; Sonderwünsche führen je nach Ansprechpartner bei diesem zu leichter Panik... Hat mitunter damit zu tun, dass das Personal teilweise noch recht jung und Grün hinter den Ohren wirkt. Insgesamt aber durchweg freundlicher Service, den man in allen Lebenslagen ansprechen kann.

    Die Hotelbar beherbergt weiterhin Raucher - es gibt eine große Zigarrenauswahl und auch unter der Woche ist die Bar meist gut besucht. Ich trinke dort gerne einen Absacker nach der Arbeit, auch wenn die Preise alles andere als günstig sind (Cocktails und Long Drinks so 10-12 EUR; Bier zw. 4-5 EUR).

    Im Wellnessbereich kenne ich nur die Sauna (ok) und die Gym (auch ok) - würde mich jetzt nicht dorthin ziehen, um Wellnessurlaub zu machen, aber die Facilities sind benutzbar.

    Zum Golfplatz kann ich nichts sagen - wurde gerade aufwendig neu gestaltet und scheint viele Leute anzuziehen.

    Alles in allem, ein ordentliches Hotel, aber keines, in welchem ich privat Zeit verbringen wollen würde. Dafür stimmt mMn das Prei-Lei im Vergleich zu anderen Hotels nicht überein.

    Ach so - und die Lage ist sehr weit ab vom Schuss. Wer nach Hamburg reisen möchte, um Hamburg zu sehen, sollte nicht ins Treudelberg fahren - es sei denn, 30-45 Minuten Autofahrt in die Stadt sind fester Bestandteil des Freizeitprogramms.

  • 4.0 Sterne
    4.11.2011

    Man muss unterscheiden zwischen Landhaus und Atrium. Landhaus ist deutlich älter, plüschiger  aber für diesen Stil gib es Fans. Der dortige Eingangsbereich wirkt durchaus freundlich, im Winter tut der Kamin in der Lobby einiges dazu. Im Sommer auf der Terrasse sitzen  sehr angenehm. Über Freundlichkeit der Mitarbeiter kann ich nichts Negatives sagen  war immer ok. Die Zimmer und der Frühstücksbereich sind mir einfach zu mustrig/unruhig. Das Frühstück selber = ok. Deutlich besser gefällt mir das Atrium. Die Zimmer sind sehr gut gestylt, komfortabel und besonders die Bäder gefallen. Da hat sich ein Designer positiv ausgelebt, auch im Flur- Empfangs- und Frühstücksbereich. Bedingt durch 2 Hoteltrakte entstehen lange Wege, die mit Koffer oder Unterlagen beschwerlich sind. Wenigstens kann einem das Hamburger Regenwetter nichts anhaben, da es den Tunnel gibt. Das Hotel scheint viele Fans zu haben: Es ist häufig ausgebucht.

    • Qype User Foodex…
    • Münster, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    3.0 Sterne
    30.1.2013

    Wir waren nun zum zweiten Mal im Steigenberger Treudelberg, aus dem ganz einfachen Grund, weil der Preis für die Nähe zu Hamburg in Ordnung ist. Es gibt kaum begeisternde Eindrücke, die man während des Aufenthaltes erlebt. Das Frühstück ist gut, große Auswahl, Qualität passt auch, allerdings ist es dort eher laut, so dass ein ruhiges Frühstücken schwierig ist. Das Abendessen erfüllt die Erwartungen, aber mehr auch nicht. Die Zimmer sind sauber und ok, die Betten bequem. Der Saunabereich steht kurz vor dem Ende seines Lebenszyklus. Die Bar ist nett, die Drinks geschmacklich top und qualitativ hochwertig. Der Service stimmt auch, die Mitarbeiter sind freundlich und stets bemüht.

  • 3.0 Sterne
    10.5.2010

    Samstag abend im schicken Steigenberger Hotel Treudelberg:
    Im Foyer vor der Bar ist ein riesiger privater Empfang, wir stehen etwas hilflos an der Tür. Wir beschließen, uns erst einmal von dort weg zu bewegen. Da wir zum ersten Mal hier sind, können wir nur ahnen, in welcher Richtung sich das Restaurant befindet.
    Wir schlagen uns mutig nach rechts. Nach 100 m geradeaus, einer 90° Kurve links und weiteren 100 m geradeaus sehen wir Licht am Ende des Flurs.
    Nun hängen wir unsere Mäntel auf und werden dann doch noch entdeckt: Wir werden begrüßt und an unseren reservierten Tisch geführt.
    Wir bekommen einen runden Tisch mit einem wunderschönen (vorbestellten und von uns auch zu bezahlenden) Gesteck.
    Nach der Aperitiffrage bekommen wir zunächst nur die aktuelle Spargelkarte gereicht, die normale Karte, die Menüempfehlung und die Weinkarte gibt es erst auf Nachfrage.
    Kompetent wird uns ein passender Wein zum Menü empfohlen  und auch gern ein Probierschluck nach Öffnen einer neuen Flasche eingeschenkt. Nach positiver Entscheidung wird dann unsere Flasche geöffnet. Die schöne Idee dahinter: Sollten wir nach dem Genuss der Flasche Wein noch Lust auf mehr haben, so können wir denselben Wein noch glasweise nachordern, obwohl dies normalerweise nicht vorgesehen ist.
    Der Gruß aus der Küche ist sehr lecker  eine Kräuterterrine. Mir etwas zu dezent abgeschmeckt, aber es soll ja noch Luft nach oben bleiben
    Der erste Gang, ein Rindercarpaccio, ist sehr ehrlich, aber auch sehr vorsichtig gewürzt. Statt eines Olivenöls gibt es eine Sauerrahmsoße darauf, die sehr neutralisierend wirkt. Schade eigentlichDer Parmesancracker dazu ist zu hart und zu dick. Er bricht beim vorsichtigen Zerteil-Versuch leider nicht so einfach und es ist etwas mehr Druck nötig, so dass die Stücke über den Teller verteilt werden und danach sehr hartnäckig im Mund verbleiben.
    Leider gibt es auf dem Tisch nur Salz- und Pfeffer-Streuer. Pfeffer aus der Mühle bekommt man nur auf Anforderung über das Gericht gemahlen.
    So bleibt der Genuss verhalten. Aber das Fleisch ist lecker und nicht verfrostet dünn.
    Es folgt eine Steinpilzconsommé, die leider auch nicht geschmacklich punkten kann. Fehlendes Salz ist nur ein Aspekt. Fehlendes Steinpilzaroma und überhaupt eine sich verbreitende Langeweile zeichnen diesen Gang aus. Da retten die (angeblichen) Trüffelklößchen auch nichts.
    Wir freuen uns auf den Hauptgang: Gebratenes Steinbuttfilet mit Fenchelgemüse, Limonenbutter und Gnocchi. Wir bekommen 2 kleine in Butter (etwas zu lange) gebratene Filets, hierzu passendes Fenchelgemüse, das bereits in seine Bestandteile zerfällt, eine gelbe, angedickte (Butter? Mehl? Binder? Ei?) Limonensoße, die dem Ganzen zwar eine frische Note verleiht, aber sonst auch nichts. Wirklich, der Fenchel schmeckt fast nach Babybrei, der Steinbutt ist wohl völlig überzüchtet und sieht nur so aus, hat eine feste Textur, ohne den Charakter des leckeren Plattfisches zu haben.
    Leider hat ihm auch niemand in der Küche ein Gewürz gegönnt
    Einzig die Gnocchi sind ganz ok. Wenn man vom fehlenden Salz absieht.
    Alles in Allem völlig mutlos, brav und langweilig.
    Zum süßen Abschluss gibt es eine Himbeertarte mit einem Pfirsichsorbet und frecherweise  einer Rosmarinsoße. Wird es jetzt endlich ein bisschen mutiger?
    Nun ja, das Mürbteigtörtchen ist brav, nicht zu süß. Das Sorbet ist ein schöner Kontrast, da nicht zu süß und schön kalt. Leider gibt es darin vereiste Stücke  da hat in der Küche jemand nicht ordentlich gerührt oder es ist nicht mehr so frisch.
    Und die Soße? Enttäuschend. Der Rosmarin lag wohl mal kurz darin, durfte aber nicht zu viel Geschmack abgeben. Schade.
    Der Service ist sehr aufmerksam und freundlich. Aber sehr steif. Vielleicht liegt es ja daran, dass hier heute abend nur männliche Kellner für die Gäste da sind.
    Insgesamt ein gediegener hanseatischer Abend ohne Überraschungen, aber leider ohne Highlight und ohne Erinnerungswert.
    Bis auf die 12-Mann-starke laute Gruppe (Golfer?) aus Skandinavien am Nebentisch, die feuchtfröhlich das Beste daraus machten und den Rotwein nicht lange leben ließen.
    So brauchten wir uns an unserem Tisch auch nicht mehr unterhalten und konnten diese Familienfeier ohne viele Worte (die waren nämlich nicht mehr zu verstehen) friedlich begehen.

    • Qype User Mister…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 12 Beiträge
    1.0 Sterne
    9.4.2012

    Ostern ist vorbei, an zwei Feiertagen habe ich zweimal Osterbrunch erlebt, einmal im Movenpick, einmal im Steigenberger Treudelberg. Nachfolgend der Vergleich. Ambiente
    Treudelberg 80er Style, kitschig, überladen, eher steif. Mövenpick macht auf modern, insgesamt schön hell, aber bißchen viel Design und mit bißchen wenig Effekt. Beide habe schönen blick in Park oder auf Golfplatz. Service
    Im Mövenpick sehr aufmerksam, schnell und freundlich. Treudelberg okay, aber langsam und wenig informativ (siehe Preis). Auswahl
    Riesen Unterschied! Im Mövenpick wirklich alles da, was das Herz bzw der Magen begehrt. Klassisches Frühstück hervorragend, viele Brotsorten, frische Eier in diversen Ausführungen, unterschiedliche Säfte. Im Lunch- Segment ebenfalls große Vielfalt, sieht alles lecker aus und ist es auch. Alles anders im Steigenerbger. Frühstücksbereich lahm, kaum Brotauswahl, wenig süße Aufstriche, ausserdem überall nur noch knapp was da, obwohl pünktlich vor Ort, Lachs war ewig weg zB., Aufschnitt bei zwei Anläufen leergeputzt, Saftauswahl unbefriedigend. Das Lunch- Angebot ähnlich wie im Mövenpick, auch hier aber viele Wärmebehälter halbleer. Krasser Unterschied bei den Desserts dann wieder: im Mövenpick eine Orgie an diversen Torten, Puddingen, nicht zu vergssen das klassische Birchermüsli, im Treudelberg gabs das übrigens überhaupt nicht, nur Quark und Joghurt, dazu dann das wunderbare Mövenpick- Eis mit diversen Toppings. Treudelberg: unsinspirierter Mix, ebenfalls stets leer und matschig, wenig Kuchen, kein Eis. Preise
    Treudelberg Grundpreis 39,-, im Mövenpick nur 32,-. Dann aber die krasse Überraschung bei der Abrechnung: , Im Treudelberg kosten ausser normalem Tee und Filterkaffee alle anderen Kaffeesorten (Espresso zB.) Aufpres! Im Mövenpick alles inclusive. Darauf wurde im Treudelberg bei der Bestellung auch nicht hingewiesen. Und: im Mövenpick wurde uns eine Flasche Wasser auf den Tisch gestellt, inclusive, klar. Im Treudelberg gabs kein Wasser, also orderten wir eine Flasche Vitel und zahlten dafür 9,- Euro extra. Summa summarum: Abzocke im Steigenberger Teudelberg, viel teurer und deutlich schlechter. Mövenpick lohnt den Gang durch den Schanzenpark, Steigenberger sieht aus wie 3 Sterne aus den 80ern und kostet wie das Adlon. Finger weg!

    • Qype User mrspin…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    4.0 Sterne
    30.12.2010

    ich habe noch keine Nacht in dem Hotel verbracht, nur immer die Bar besucht als mein Schwiegervater in Hamburg war und Gast im Hotel war. das Personal ist rundum freundlich und grüßt immer sehr nett. jederzeit ist jemand da, aber nicht aufdringlich.

    Das Esses war auch immer wieder super. gute Postionen, fairer Preis.
    es gibt auch halbe Portionen - für den kleinen Hunger eine super Lösung !
    Roastbeef, Bratkartoffeln, Linsensuppe.. die Hausmannskost ist wirklich lecker!

    zu der Bar kann ich mehr sagen:
    Mein Schwiegervater war sehr glücklich das er gleichzeitig trinken und rauchen konnte. ich als Nichtraucherin hab es hingenommen aber wäre nicht traurig über eine Nichtraucherbar.
    die Plätze sind nur relativ gemütlich, das Personal in der Bar tauscht sich quasi halb-stündlich und der Coctail schmeckte von 6 mal 5 mal verschieden.
    Es war wirklich zeitweise sehr hektisch, wo die Bardame reihenweise Bestellungen vergas, dann soll sie sich was aufschreiben ...

    ich habe dann einen Mitarbeiter gefunden bei dem der Coctail lecker schmeckte, Björn oder Jörn ?! der sogar noch was für mich mixte als er noch gar nicht im Dienst und noch nicht umgezogen war. und bei ihm konnte ich die Karte rauf und runter bestellen, es war alles lecker.

    Die Preise sind nicht ohne, aber war erwartet man? es ist das Treudelberg..

    Zu den Getränken gibt es Nüsse. Hygiene hin oder her.. die Löffen in den Schalen sind wohl nur Deko, ich habe nicht einmal gesehen das die getauscht wurden, die Schale wird nur immer fleißig aufgefüllt.. das geht meiner Meinung nach nicht. Aber man muss das ja nicht essen.

    Die Zimmer sind nach Meinung meines Schwiegervaters voll in Ordnung. er hat spontan seinen Aufenthalt verlängert, musste zwar einmal das Zimmer wechseln aber sonst war das kein Problem (über Silvester)

    Sonst gibt es nicht mehr viel zu sagen. wir mögen es da, er ist jetzt zum zweiten Mal Gast dort und würde sicherlich auch wieder hinfahren.
    Die Landschaft ist ein Traum, er fotografiert in dem Naturschutzgebiet und zum EKZ oder weiteren Reaturants ist es nicht weit.

    Jetzt bin ich noch gespannt wie die Silvester Nacht wird.

  • 4.0 Sterne
    4.9.2010

    Weit weg von den Hotels der Binnenalster, von St. Georg, St. Pauli, Alster und Hafen. Im hohen Norden der Stadt, eine halbe Stunde entfernt vom Trubel der Innenstadt steht ein Hotel das wohlbekannt für die Idylle und für die Ruhe ist. Wer nachts beim Schlafen kein Hupen und keine Sirene hören will, der steigt hier ab. Die Zimmer sind ein vier Sterne Traum, das Essen ein Traum, der Service vorbildlich und ein weiteres Plus für alle, die sich entspannen wollen und trotzdem ein wenig Sport machen können, ein Golfplatz direkt am Hotel. Wer lieber ein wenig abseits vom Schuss das andere, ruhige Hamburg kennenlernen will, der sollte hier seine Tage verbringen, denn mit Bahn, Bus oder Auto braucht man nur 30min an den Jungfernstieg. Und mit dem AEZ ist das nächste Einkaufszentrum nur 15min entfernt. Das Traditionshotel ist eine Klasse für sich und liegt zudem ruhiger als jedes andere Hotel der gleichen Kategorie. Ich habe nicht oft in einem Hotel gelegen, in dem mir auch nachts um zwei noch mein Wunsch aufs Zimmer gebracht wurde. Weit weg und doch nicht fern...

  • 4.0 Sterne
    30.12.2012

    Ziel war es in diesem Hote ein paar Tage auszuspannen. Ein bißchen mit dem Hund durch die Natur zu laufen, gut zu essen und den Spa Bereich zu nutzen. Insgesamt wurden uns diese Wünsche auch angnehm erfüllt. Das Hotel hat den Erwartungen und dem Preis-Leistungs-Verhältnis gearde so entsprochen. Es fehlte aber immer das Tüpfelchen auf dem I. Der Service ist gut und bemüht aber nicht so professionel wie es sein könnte. Die Zimmer sind gut eingerichtet, man bricht aber nicht unbedingt in Begeisterungsstürme aus. Das Essen im Hotelrestaurant war soweit gut. Aber auch auch hier fehlte wieder das Besondere. Besonders gut hat uns die Lage gefallen. Wenn man gern in der Natur unterwegs ist bleiben hier keine Wünsche offen. Sobald man sich ein wenig von der doch recht lauten Hauptstraße entfernt hat kann man schön an der Alster oder nahe gelegenen Seen spazierengehen. Auch der Spa-Bereich, Sauna und Pool sind gut. Würde man für Zimmer und Resaturant 20% weniger bezahlen wäre alles in bester Ordnung. Da Dem aber leider nicht so ist bleibt ein wenig das Gefühl zurück, dass es für das Geld doch schon noch ein bißchen mehr hätte sein können.

    • Qype User Bansur…
    • Marne, Schleswig-Holstein
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    4.0 Sterne
    23.3.2011

    Ich habe das Hamburg Kulinarisch vier Gang Menu gegessen und nach dem ich im Bistro angekommen war ja ist alles groß und viele Gebäude aber überall stehen Schilder also findet man sich zurecht und sonst wird man sehr freundlich an den richtigen Platz begleitet genoß ich ich die angenehme Stimmung. Für einen Sonntag abend nicht zu viel Gäste und ein sehr aufmerksamer Service. Alle vier Gänge waren von hervorragender Frische und schmeckten vorzüglich. Mir persönlich hätte die Würzmühle gern etwas mehr zuschlagen können. Aber es gibt ja Menagen. Saftige Garnelen, rosanes Rumpsteak, wunderbar grüner Spinat. Einzig die Gemüsestreifen in der Tafelspitzconsomme sollten etwas kleiner werden. Ich mußte mit dem Löffel doch arg kämpfen. Und die Creme Brulee zum Dessert war lecker aber hatte eher Puddingkonsistenz denn das sie an gestockte Creme erinnerte. Aber dafür kostet das Menu 23,50. Im Preisleistungsverhältnis findet man in HH kaum ein besseres Menu. Und das Ambiente ist wirklich schön. Nur noch ein kleiner Tip an den ein oder anderen männlichen Kellner. Eure Poloshirts mögen keinen Schweiß und der Geruch kam beim Servieren leider deutlich an meine Nase. Ansonsten ein toller Abend. Danke!

Seite 1 von 1