Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    2.6.2009

    Nach einem traumhaften Tag eines traumhaften Pfingstwochenendes, welches meine Schärei und ich an den verschiedensten Orten in SH insbesondere der Ostsee und Schlei-Region verbracht haben, sind wir wie Alice im Wunderland in diesem Fischrestaurant gelandet. Naja, ich wusste so ungefähr, was uns hier erwarten würden, denn noch vor 1,5 Jahren bin ich während meiner Studienzeit auf meinen Trainingsrunden oft an der Mühle vorbeigefahren - meist nach einer harten Einheit und einem entsprechend großen Hunger. Jedesmal meldet sich der hungrige Teil in mir, dass ich hier mal hin müsse, doch hab ich's in all der Zeit nie geschafft.

    Umso schöner, dass es heuer endlich geklappt hat und dann auch noch mit der Person, die einem so viel bedeutet.

    Ich ahnte allerdings, dass bei traumhaften Wetter der Laden gerammelt voll sein würde - und so war es denn auch; wenigsten draußen.

    Die schönsten Plätze auf der großen Terrasse mit Blick auf den rauschenden Bach waren schon vergeben. So setzten wir uns an einen großen 6er-Tisch, an dem wir auch bald noch Besuch bekommen sollten. Die freundlichen Kellner/innen brachten uns bald die Karte, die sich als sehr übersichtlich präsentierte, aber hier will man ohnehin nur eins essen - frische Bachforelle. Nur um dem Fleischesser ein Geständnis zu machen, gibt es auch ein Steakgericht auf der Karte. 2x mal die Bachforelle mit Rosmarinkartofelln und grünen Bohnen sollte es sein, dazu gibts Brot, Quark und einen kleinen Salat und das Ganze für sageundschreibe elfeurofünfzig (11,50EUR) Der HAMMER! (stimmt genau Arnie) Ebenso der HAMMER ist das ganze Lokal. Über drei Etage ließe es sich speisen. Unter dem Dach das besagte WC mit Wanne, auf der Schüsssel thront man wie ein König.über was? das muss jeder selbst herausfinden. Ich dachte schon, ich würde mich oben in den Privatgemächern befinden. ;-)

    Ein kleiner Schock bei der Bestellung. Es könnte etwas mit dem Fisch dauern; ca. 1. Std. Naja, was soll's. Jetzt wieder abdampfen und verzweifelt etwas anderes suchenund das mit leerem Magen? Nein, wir würden warten. Zudem würde der Salt und das Brot als Erste-Hilfe-Maßnahme reichen. Gerne würde man uns mehr Brot reichen. Angeregt und anregend unterhaltend schlugen wir die Stunde tot. Die Bedienungen flitze derweile hin und her, stets die Gäste im Blick - sehr Aufmerksam. Die Gäste selbst schienen alle voll zufrieden zu sein, entsprechend gut war auch die Stimmung. Gerne wartet man bei einer solchen Atmosphäre, zumal die Location einfach traumhaft ist.

    DA endlich kamen sie - die Forellen - und was für Dinger das waren. Riesengroß und phänomenal lecker. Die obere Haur war zart knusprig. Mit einer wohlschmeckenden Pesto und Rosmarin, war der Fisch innenwandig versehen. Nachwürzen braucht man den auf den Punkt gegrillten Fisch nicht mehr.
    Und wir hatten Glück, denn wir haben sie noch genießen können. Kurze Zeit hieß es: Kontingent erschöpft
    Die Portion ist mehr als ausreichend und ich hatte liebe Mühe diesen Schmaus zu verschmausen. Meine Liebste musste leider nach 3/4 der Strecke passen. Bitter ist das Gefühl mehr essen zu wollen, als man kann, weil es so gut schmeckt. Aber wir sind ja nicht mehr im altertümlichen Rom ;-).

    Also, wir waren restlos begeistern.

    • Qype User Arnie…
    • Hamburg
    • 203 Freunde
    • 245 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.4.2009

    Hammer!

    Da kommt man mir nichts dir nichts um die Ecke geradelt so einfach mitten im Nirgendwo auf dem platten Land, äh, vielmehr im Landkreis Rendsburg-Eckernförde, und was tut sich da vor den Augen auf:

    Da sitzen Leute ganz entspannt im Sonnenschein draußen, lassen sich bescheinen, mampfen lecker Essen und hören dem Rauschen des vorbeifließenden Flüßleins zu.

    Kennt Ihr das, wenn man eigentlich satt ist, aber trotzdem reingeht, weil man will will will?

    Also dazusetzen zu den mampfenden Leuten und ob des leider wenig ausgeprägten Appetites ein Matjesbrot und Latte Macciato verköstigt.

    Originell: Die Frage nach der Karte wurde von der sehr patenten Kellnerein so beantwortet: Die Karte bin ich! und stellte schon mal Brot mit Frischkäse auf den Tisch. Peng.

    Also das Ding ist ganz dick rot angestrichen, wenn wir mit mehr Hunger wieder in der Gegend sind. Denn außer draußen sitzen, Flüßchen plätschern und entspannen gibt's sehr frischen Süßwasserfisch, denn die Inhaber betreiben gleich nebenan eine Fischzucht und das Viehzeuch kommt dann gleich auf den Teller oder in den Räucherofen.

    Allein das Klo: Bei den Herren komplett als Badezimmer ausgestattet. Wer also mag und wen es nicht stört, dass andere auch mal pinkeln müssen, kann nach dem Geschäft noch ein Vollbad nehmen.

  • 5.0 Sterne
    15.5.2009
    Erster Beitrag

    In einer alten Mühle an der Eider wurde hier vor ein paar Jahren ein sehr lauschiges Fisch-Restaurant eröffnet, das über seine eigene Forellenzucht verfügt. Folglich ist Forelle hier die Spezialität des Hauses, sie wird mit einer mediterranen Pesto-Füllung serviert. Als Beilage wird ein Kartoffelsalat gereicht, der neben der Forelle ein wenig durchschnittlich ausfällt.
    Das Ganze lässt sich auf der Terasse unter Sonnenschirmen vorzüglich genießen.
    Unbedingt probieren!

Seite 1 von 1