Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    19.7.2009

    Der Tipp in Leipzig!

    Ich liebe das Ambiente: roher Beton, Edelstahl, Holz und viel Glas. Man könnte es als kühl bezeichnen, ich nenne es klar. In der Mitte steht ein riesiges Aquarium, tolle Fische und Pflanzen.

    Das Essen ist erstklassig, die Weinauswahl sehr gut. Die Desserts sind zum Niederknien, hausgemachtes Eis in tollen Geschmacksrichtungen, und die eigenen Pralinen erst yummy!

    Der Service hält sich dezent im Hintergrund, taucht aber plötzlich wie aus dem Nichts auf, wenn man gerade darüber nachdenkt, ob man noch etwas trinken möchte. Toll!

    Die Tische an der Fensterfront sind die besten, man schaut runter auf die Elster. Ein besonderes Highlight ist das Handwaschbecken in der Toilette - selbst rausfinden!

    Fazit: für elegante Dates mit dem Liebsten und Familienfeiern genauso geeignet wie fürs Business Lunch. Eine absolute Empfehlung für den Leipzigaufenthalt!

  • 1.0 Sterne
    22.9.2014

    wir hatten uns entschieden zu einer Familienfeier den angebotenen Brunch des Stelzenhauses zu nutzen. Trotz üppiger Preise ( mittlerweile 13,50 € ohne Getränke) muss ich sagen war der Brunch ein Reinfall. Das Stelzenhaus wird seinem bisher guten Ruf nicht gerecht. Ambiente macht einen vernachlässigten Eindruck. Sauberkeit lässt zu wünschen übrig ( der Karl-Heine-Kanal ist kaum noch zu erkennen durch die verschmutzten Fenster) und der angebotene Brunch lies auch sehr zu wünschen übrig. Frühstücks Brunch mit Standard Wust aus der Blisterpackung die noch zudem etwas lieblos dargeboten wurde.  Der Mittagsbrunch war dann auch nicht besser, 2 Gerichte (Fisch oder Fleisch) zum einen wahrscheinlich Pangasiusfilet und Zum anderen Schweinefleisch vom Spieß das beides ziemlich trocken war.
    Fazit: Ich hatte den Eindruck hier wird für viel Geld wenig geboten. Kann ich beim besten Willen nicht weiter empfehlen.

  • 3.0 Sterne
    17.2.2014

    Ich hatte mir einen Besuch im Stelzenhaus zum Geburtstag gewünscht. Atmosphäre und Service waren gut, vom Essen war ich sehr enttäuscht. Wir hatten alle andere Speisen bestellt, die sich hervorragend lasen, wirklich gut geschmeckt hat leider nur eine der 4 Vorspeisen. Die Hauptspeisen waren durchweg langweilig, unterwürzt, die bestellte Pasta war hart. Selbst die Tarte zum Nachtisch war fad. Schade, hier wäre das viele Geld woanders besser angelegt gewesen. Preis-Leistung stimmten leider gar nicht.

    • Qype User smj…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 178 Freunde
    • 770 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.5.2009

    Wir waren zum Aperitif im Stelzenhaus und haben natürlich auch einen Blick in die Speisekarte geworfen!

    Diese laß sich wirklich hervorragend. Auch der Blick rechts und links auf die Teller der anderen Gäste, zeigte sehr leckere Portionen.

    Jedoch gibt es zwei Dinge, die uns ein wenig gestört hatten. Das Ambiente ist sehr kühl und modern. Alles ist in grauem Beton und nicht der perfekte Ort für z.B. eine Familienfeier. Eher ein Ort für ein Businesslunch.

    Die zweite Kleinigkeit: In jeder Speise befand sich ein Wort oder eine Zutat, die der normalsterbliche Mitbüger nicht kennt! Klingt sehr hochgestochen und dies finde ich nicht wirklich notwendig! Die Küche an sich soll qualitativ punktenund nicht mit hochgestochenen Speisekarten.

    Die Preise sind gehoben, jedoch absolut in Ordnung wenn die Küche das hält, was sie verspricht: z.B. das 5 Gänge Tagesmenü für EUR 49,-. Vorspeisen von EUR 10,- bis EUR 15,- und Hauptgänge um die EUR 25,-.

  • 4.0 Sterne
    2.3.2009
    Erster Beitrag

    Wir waren hier zum Abendessen. Auf dem Weg zum Lokal muß ich eigentlich das größte Manko, meiner Meinung nach, anführen: die Beleuchtung.
    Der Weg zum Lokal war nur spärlich beleuchtet. Das Schild Stelzenhaus habe ich in der Dunkelheit nur erahnt und das Restaurant nur alleine durch die Lichterkette auszumachen ist als Ortsfremder fast unmöglich.
    Aber eben nur fast:)
    Gefunden, eingetreten, sehr höflich begrüßt und plaziert.
    Das Menü war bis auf den Hauptgang von sehr guter Qualität. Beim Hauptgang hat die reduzierte Rinderjus den Geschmack von allen anderen Komponenten einfach überdeckt.
    Schade, aber die Frische und Schnelligkeit der Zubereitung sprechen eindeutig für dieses Lokal!
    Also, hingehen und genießen!

    • Qype User Kinoju…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    3.0 Sterne
    24.6.2011

    Wer auf eine schöne Aussicht Wert legt ist hier bestens aufgehoben.
    Wer aber gutes Essen zu annehmbaren Preisen sucht sollte vielleicht doch woanders hingehen.

    • Qype User Michik…
    • Berlin
    • 10 Freunde
    • 65 Beiträge
    4.0 Sterne
    13.11.2008

    Das Stelzenhaus besticht durch seine Architektur und Einrichtung. So ist das zentrale Element zwischen Beton und Estrichboden, ein riesiges Aquarium. Sich hier wohl zu fühlen fällt nicht schwer. Das wird auch durch den sehr guten Service unterstützt. Das Essen am Abend war gut. Die Vorspeise, Sensationel der Hauptgang eher schwach dagegen aber dennoch gut. Aus diesem Grund gibts nur 4 Sterne.

    • Qype User DerEri…
    • Leipzig, Sachsen
    • 14 Freunde
    • 10 Beiträge
    4.0 Sterne
    13.5.2007

    Service war ausgezeichnet.. der kellner hat sich große mühe gegeben war aber niemals zu aufdringlich. der laden war heute brechend voll daher war die reservierung genau richtig. ich hatte mich für den kalbsrücken entschieden. die portion war aber zu groß. daher nur 4 sterne.. für leipzig eine gute adresse. preislich sehr ansprechend.

    • Qype User tl…
    • Leipzig, Sachsen
    • 17 Freunde
    • 39 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.6.2007

    mittagessen im stelzenhaus ist immer wieder gut. mit der schon erwähnten abokarte wird das ganze sogar sehr erschwinglich. getränke zahlt man extra. zu essen gibt es je nach wochentag andere gerichte. wie schon gesagt wurde ist immer etwas leckeres dabei. die auswahl reicht von brot, gemischten salaten und suppe über warme speisen (fleisch, nudeln, kartoffeln, gemüse, ...) bis zum pudding mit vanillesoße zum nachtisch.
    die einrichtung hat stil was vom wohlgeruch beim händewaschen und dem überdimensionalen aquarium unterstrichen wird. das personal ist immer sehr zuvorkommend.

    • Qype User kultur…
    • Leipzig, Sachsen
    • 7 Freunde
    • 12 Beiträge
    5.0 Sterne
    7.7.2009

    Internationales crossover im Stelzenhaus  Schlemmerei beim ersten Leipziger Restaurant-Hopping

    Ende April war ich mit Freunden von der "Geniesserzeit" im Stelzenhaus, das auch eines der faszinierendsten Bauwerke der industriellen Moderne in Leipzig-Plagwitz ist.

    Platziert wurden wir direkt vor dem überdimensionalen Aquarium des Restaurants. Dort stellte sich spätestens ab dem Moment, in dem zur Begrüßung ein herrlich fruchtiger und dennoch trockener Rosé-Champagner serviert wurde, eine seelige Leichtigkeit ein.

    In dieser Stimmung gingen wir an die Wahl der Speisen und Getränke, fachkundig und charmant beraten von Sven Schulzensohn, der uns an diesem Abend zur Seite stand.

    Die Karte ist unterteilt in die Ouvertüre für die Entrées, dann folgen Wasser und Erde für Fisch und Fleisch, und abgerundet wird das Speisenangebot vom Epilog, den Desserts. Zusätzlich gibt es eine kleine Auswahl feiner Käse.

    Die Küche des Stelzenhauses orientiert sich an einer saisonalen und ausschließlich frischen crossover cuisine mit klassischen und internationalen Einflüssen.

    Diese kulinarische Orientierung spiegeln die Gerichte wieder.
    Hier die Auszüge aus der Ouvertüre: Wunderschön anzusehen von uns für lecker befunden ist das Blumenkohl-Romanesco-Parfait mit Schalotten-Falafel und Kreuzkümmel-Salsa. Im Räucherschrank des Restaurants geräuchert war der hausgemachte Schinken vom Bison mit Kichererbsen-Grissini und Moosbeerenkonfiüre, der Rauch war laut Auskunft des Genießers noch zu schmecken. Ich selbst fand die Kaninchenravioli mit mildem Kaffeeöl und gerösteten Mandeln sehr wohlschmeckend.
    Im zweiten Satz der Speisekartensinfonie, dem Wasser, wurde das gegrillte Saiblingsfilet mit Ahornsirup-Sojasauce, grüner Papaya und Cocobohnen für passend kombiniert befunden, eine Augenweide war es allemal!
    Der rosa Milchlammrücken mit braisiertem Römersalat, Kamillenblüten-Dressing und Anna-Kartoffeln war wirklich rosa, also auf französische Art zubereitet, sehr fein im Geschmack.
    Exquisit auch die Dessertauswahl, genossen wurden hier unter anderem Rhabarbermichl und Toffee-Flan und ein süßes Erdnussbutter-Törtchen mit Guavenmousseline.
    Perfekt: Der Milchschaum auf dem Latte-Machiato. Unterhaltsam, aufmerksam, diskret und humorvoll französisch parlierend: Sven Schulzensohn. Wir kommen wieder!
    stelzenhaus-restaurant.de

    • Qype User Sonnen…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 25 Beiträge
    2.0 Sterne
    21.9.2009

    Die Idee war, mit dem Namen zu spielen; der Liebste kannte das Stelzenhaus in St. Peter Ording, das auf 15 m hohen Holzpfählen der Flut trotzt. Also: Wetterbericht checken, Tisch bestellen - natürlich draußen, mit Blick auf die idyllischen Seerosen im Kanal.
    Also, der Blick war wunderschön, das Wetter auch. Auf den Tisch kamen die Poularde mit leckerer Kruste auf Gemüsebett - aber bei einem Preis von
    ca. 14 Euro hätte man schon gern eine Beilage gehabt - und mein Salat. "Bitte ohne Avocado". Warum das auch automatisch "ohne Orangenfilets" hieß, habe ich nicht verstanden. Der Räucherlachsanteil ließ an Homöopathie denken; das Grenadinedressing erwies sich als sauer. Weder kamen Essig und Öl auf den Tisch, noch gab es eine Pfeffermühle. Bei uns in Berlin eine Selbstverständlichkeit. Dieser Salat war seine 10,50 nicht wert.
    Schade, vielleicht ist es drin wirklich besser. I'll give it a second chance.

  • 3.0 Sterne
    4.8.2011

    Wir waren Mitte Juli mit einem Citydeal-Gutschein dort; nachdem wir uns für nichts von der Mittagskart entscheiden konnten, weil alles relativ viel schnickschnack enthielt und ich viele Sachen nicht esse, haben wir uns für das Buffett entschieden.
    Es gab eine Zitronenwasauchimmersuppe, die ordentlich scharf und lecker war!

    Dem restlichen Essen konnte ich leider nichts abgewinnen; sauer eingelegtes Gemüse, Olivenbaguette, Leber und richtig fetter Schweinebraten.

    Als Dessert gab es Brotpudding und Erdbeerkuchen, das war dann eher wieder etwas für mich ;-)
    Der Ausblick war super, wir hatten einen Tisch direkt an der Glasfront zum Kanal hin.
    Leider mussten auch wir relativ lange suchen, bis wir das Restaurant gefunden haben, da wir nicht wussten und es auch keine Schilder gab, die dies anzeigten, dass man direkt über dem Restaurant parken kann, haben wir auf der Straße geparkt und mussten den, zumindest für meine Oma, beschwerlichen Weg über holpriges Kopfsteinpflaster zu Fuß zurücklegen.
    Das große Aquarium, von dem hier viele schwärmen, ist mir kaum aufgefallen, lag vielleicht daran, dass es zu 70% veralgt war und somit eher wie ein abstraktes grünes Gemälde aussah. Bei Dunkelheit ist das vielleicht ein Highlight, tagsüber sieht es eher trostlos aus :-(
    Preislich auf jeden Fall im oberen Segment, Kellner waren nett, bisschen mehr Auswahl beim Essen hätte nicht geschadet ( war ja irgendwie alles das Gleiche und wenn man das nicht mag, kann man dort fast nichts essen ), Ambiente ist mal was anderes, aber noch einmal hingehen werde ich nicht.

    • Qype User compug…
    • Rochlitz, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    5.0 Sterne
    30.1.2009

    Meiner meinung nach total überbewertet und ich denk mit dem Fela kann man die Küche keinesfalls vergleichen .
    Fazit nicht zu empfehlen
    Vielleicht sind sie auch nur über den Zenit hinaus

  • 5.0 Sterne
    17.9.2011

    Top Restaurant !

    • Qype User annam…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.11.2008

    absolut top, die location ist zwar etwas kühl, aber das ist nun mal der industriecharakter, wobei es eine schöne lage am wasser hat, im sommer toll direkt am wasser zu sitzen. sonst sitzt man etwas oberhalb der wasserfläche, durch raumhohe scheiben wirkt der raum frei und fliessend.
    essen ist sehr sehr gut und bezahlbar. kann jeder jederzeit hingehen. mittagstisch immer super preise**also lasst es euch schmecken_kuchen sind immer frisch! top

    • Qype User Rose-G…
    • Grimma, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    4.0 Sterne
    23.5.2009

    Lecker mit weitem Blick, leider nicht ganz preiswert. Mittags gibts Bufett, wenn man nicht am Anfang da ist sieht es nicht mehr so appetitlich aus. Aber den letzten beißen die Hunde - das war schon immer so. Daher - zeitig zum Mittagstisch erscheinen.

    • Qype User syrote…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    24.6.2011

    Netter Service.
    Kinderfreundlich.
    Leckeres Essen.
    Preis-Leistungs-Verhältnis ist ok.

    • Qype User KingCa…
    • Leipzig, Sachsen
    • 3 Freunde
    • 9 Beiträge
    3.0 Sterne
    4.4.2012

    Wir waren zum Sonntagsbrunch im Stelzenhaus (12,50EUR p.P. ohne Getränke).. Nette Auswahl (viele Feinkostsalate, warme Frühstückskomponenten) und nach 12 Uhr gab es plötzlich auch warme Hauptspeisen. Was ganz klar fehlte war Obst (in jeglicher Form). Die Location ist toll, das Lokal wirkte jedoch lieblos gemanaged (verdörrte Grünpflanzen, Tische nicht eingedeckt, keine Beschriftung der Speisen) und die Atmosphäre ist irgendwie beklemmend (keine Musik, kurz angebundene Kellner). Den Hinweis auf das Brunch musste man leider sehr umständlich auf der Homepage suchen. Schade um so eine einzigartige Location, aber so geht es weiter abwärts :-/

    • Qype User LE201…
    • Leipzig, Sachsen
    • 1 Freund
    • 31 Beiträge
    1.0 Sterne
    11.3.2012

    Wir waren heute mit einem Geschäftspartner zum Dinner im Stelzenhaus verabredet. Wir hatten telefonisch reserviert, was auch problemlos funktionierte. Die Speisekarte las sich recht gut und deshalb bestellten wir drei verschiedene Vor- und Hauptspeisen, um so viel wie möglich austesten zu können.
    Die Rucolavelouté mit Créme Double schmeckte in keinster Weise nach Rucola, eher nach einer kompletten Packung Philedelphia.
    Die geräucherte Zwiebelsuppe mit Bohnenkrautkruste sah schon nicht sehr ansprechend aus, da sie schon eine dicke Haut oben drauf schwimmen hatte (wahrscheinlich vom Salamander) und die Bohnenkrautkruste schmeckte eher wie pürrierte Hot Dog- Röstzwiebeln gratiniert.
    Der Tomaten-Brotsalat war Preis-Leistungs technisch wohl der größte Reinfall: 4 kleine Supermarkt Cherrytomaten mit ein paar alten Brotwürfeln und mit müdem Rucola.
    Zu den Hauptgängen: Der Frischlingsrücken mit Spitzkohl-Traubenkonfit und Quarkkeulchen.. Das arme Tierchen ist leider doppelt gestorben. Völlig durchgebraten und trocken und die Beilagen waren viel zu süß!!!!
    Das Zanderfilet mit Sauerkraut-Speckkruste und Pflaumensemmelknödel: Zander leider TK-Ware und die Sauerkraut irgendwas Kruste war nicht zu identifizieren und die Semmelknödelscheiben waren gummiartig und nicht genießbar!
    Kalbsfilet mit Spinat, Orangenfilets und Kalbsleberrisotto: Risotto war ok, das Filet war well done (leider wurde niemand nach einem gewünschten Garpunkt gefragt) und unter dem Filet versteckte sich noch ein Mini Stückchen Fleisch, und die Spinat-Orangenbeilage war wie das Traubenkonfit viel zu süß.
    Es wurde uns zumindest ein Sorbet auf's Haus angeboten als wir unsere Kritik äußersten, aber wir hatten keinen Appetit mehr.
    Alles in allem küchentechnisch absolut keine Glanzleistung und für 13 Punkte Gault Millau hätten wir wirklich mehr erwartet: Brot noch vor dem Amuse, Aufstrich zum Brot, Garpunkte korrekt eingehalten etc..
    Lediglich das farbenfrohe Spiel der Buntbarsche im Aquarium längte von der Betontristesse des Innenraums ab. Als TIP: Bierwerbung vom Haus entfernen, die mit Restaurantbewertungen vollgeklebte Eingangstür, das Interieur und vor allem die Speisekarte überarbeiten!
    Ein einmaliges Erlebnis!!!!!!

    • Qype User steffi…
    • Leipzig, Sachsen
    • 5 Freunde
    • 4 Beiträge
    4.0 Sterne
    2.9.2006

    Mittags Buffet bis 14 Uhr für 7,50EUR, mit Abokarte 5,50. Donnerstags mit Fisch. Auswahl wechselt ständig und ist meistens gut. Der Koch experimentiert öfters mal, nur selten liegt er komplett daneben.

    • Qype User Bernay…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 14 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.12.2007

    Kenne den Mittagstisch NICHT, sondern nur die Abendkarte. Vorneweg: exzellent, nenne meinen Besuchern immer das Stelzenhaus als Nr.1-Tip für Leipzig. Sehr, sehr gute Küche für verhältnismässig kleines Geld. Zwei Personen können mit einer Flasche (gutem!) Wein für etwa 70 Euro speisen. Sehr schöne Location, schlicht und mit klaren Formen, dennoch nicht zu kühl. Service ist 1A, meist sehr professionell und immer freundlich und unaufdringlich. Absolut zu empfehlen! Sticht in Leipzig deutlich heraus!

    • Qype User Finnmy…
    • Leipzig, Sachsen
    • 6 Freunde
    • 46 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.1.2009

    Ein absoluter Tipp. Die ehemaligen Macher des Kitchen haben in Plagwitz ein wirkliches Spitzenrestaurant geschaffen. Minimalistisch modern eingerichtet. Exklusive und gute Karte. Zuvorkommender Service. Es gibt wirklich Nichts zu meckern.

    • Qype User Peter0…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 43 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.4.2009

    Ich kann kurz und bündig sagen: exzellentes Essen, kompetenter und sehr freundlicher Service und ein Wohlfühlambiente. Für mich kann es nur die volle Punktezahl geben.

    • Qype User CCC…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    5.0 Sterne
    9.9.2009

    Das Stelzenhaus ist in mehrfacher Hinsicht dramatisch: Wenn man den Raum betritt, kriegt man den Mund nicht zu, sofern man auf eine klare Gliederung steht und es nicht plüschig mag. Und keine Angst vor Fischen hat: Die haben da ein wirklich bemerkenswertes Aquarium als Raumteiler, besser als fernsehen. Geht selber hin, das müßt Ihr sehen.
    Irgendwann muss man den Mund zumachen, es hilft nichts, sonst fällt das wirklich selten gute Essen raus und das wäre sehr schade.
    In Leipzig kann man hier und da anständig Essen, in der Regel aber umgeben von unangenehmen Gelackten, an deren Börse sich die Preise orientieren. Man bekommt im Stelzenhaus keinen Döner für 2 Euro, aber man fühlt sich nie ausgenommen.
    Zum Abschluß: Ich bin selbst Gastronom in Leipzig, ein Konkurrent also. Diese Zeilen fallen insofern nicht gar so leicht. Aber die Typen haben Lob verdient, auch wenn ich mir dabei in den Unterarm beißen muss.
    Schwingt Euch dahin, es lohnt sich.

    • Qype User duesse…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 13 Beiträge
    1.0 Sterne
    13.3.2012

    Ich war Anfang März mit einer Gruppe von 8 Personen im Stelzenhaus. Reservierung per E-Mail klappte prima. Leider hielt die Speidsenkarte nicht was sie versprach:  Gulaschsuppe vom Hirsch: das Fleisch war ausgekocht', zäh und hatte keinen Geschmack mehr
    Auberginenscheiben paniert in schwarzem Sesam waren ungesalzen und trieften vor Fett
    Zander war ungesalzen und komplett trocken gebraten
    Tomatenrisotto schmeckte an keiner Stelle nach Tomate
    Zwiebelsuppe war keine Suppe sindern ein Zwiebelbrei oder mus
    Rotbarsch und auch andere Essensbestandteile machten den Eindruck eines zu gelieferten Convinience- und nicht eines frischen Produktes Der junge Mann im Service hat unser qualifiziertes Feedback aufgenommen und an die Küche weitergegeben. Da wir keine Reaktion erhielten, habe ich die Servicekraft ausdrücklich noch mal angesprochen und gefragt, ob die Küche sich geäußert hätte. Ich erntete Schulterzucken und ein jetzt kann man ja auch nichts mehr dran machen. Ich hatte den Eindruck, dass junge Servicekraft mit dem Thema Reklamationsmanagement nicht vertraut und eindeutig überfordert war. Das deute ich auch in der Tatsache, dass wir nicht mehr nach weiteren Getränken oder Kaffee gefragt wurde. Es entstand der Eindruck, als würde man uns nun links liegen lassen'. Ich bin der letzte Mensch, der kein Verständnis für ein Küchen-Malheur hat. Nur waren dies zum einen zu viele Versehen' und die Reaktion (nämlich gar keine) stieß in der ganzen Gruppe auf Unverständnis. Selbst die Leipziger Einheimischen waren sprachlos. Vor einer Woche habe ich ein genau dieses qualifizierte Feedback an die Geschäftsleitung per E-Mail versendet  keine Reaktion. Dies ist ein Beschreibung der Tatsachen. Die Beurteilung möge bitte jeder für sich selbst vornehmen.

  • 5.0 Sterne
    2.6.2012

    Wir waren am Pfingstsonntag zum Brunch. Sehr gutes Angebot und überragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir würden immer wieder kommen. Erstaunlicherweise sehr wenig Gäste.

    • Qype User mhohlf…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    5.0 Sterne
    11.9.2008

    War ganz lecker Preislich gesehen hab ich keine Ahnung mehr :(

    • Qype User east19…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.1.2009

    Das Stelzenhaus-Restaurant ist eigentlich eines der besseren Restaurants in Leipzig das ambitionierte Küche zu entsprechenden Preisen anbietet - was man sich natürlich nicht jeden Tag leisten kann oder will.
    Es ist in Leipzig Plagwitz sicher aber auch für das zumeist sehr gute Mittagsbuffet bekannt. Dabei kann man sich je nach Bedarf mehrere Gänge frei zusammenstellen - Suppe, Hauptgang, Nachtisch - und natürlich essen soviel man will. Donnerstag ist Fischtag - ich mag Fisch, aber die Geschmecker sind verschieden. Zeitiges kommen sichert genügend Essen auf dem Teller :) - 12:00 Uhr ist man auf der sicheren Seite. Das ganze kostet mit Abokarte mindestens 5,30 EUR - 10 Essen a 53 EUR.
    Der Blick aus dem Stelzenhaus auf den Karl-Heine-Kanal rundet das Ganze ab. Das Personal ist immer sehr zuvorkommend und manchmal reicht es auch für ein Späßchen.
    Also alles in allem in Plagwitz vom Preis-Leistungsverhältnis wohl die beste Location zum Mittagessen.
    Die fünf Sterne gibt es fürs Mittagsbuffet.

    • Qype User HMickl…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    4.0 Sterne
    2.2.2010

    Qualitativ sehr gut aber leider etwas teuer. Lohnt sich aber mit Gutscheinen oder Happy Dinner.

    • Qype User alephn…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 13 Beiträge
    1.0 Sterne
    12.10.2011

    Wir sind periodisch immer mal wieder dort, seit der Eröffnung. Zu Beginn war das Stelzenhaus DER Tipp. Das Essen war sehr kreativ und qualitativ 1A, der Ausblick und die Atmosphäre am Kanal ohnehin ein Selbstläufer. Mit der Zeit  so unser Eindruck  hat sich aber so manches eingeschliffen:
    Das Essen, naja, immer noch gut, aber man kann auch schon Ausreißer erwischen  das ärgert, auch weil die Preise ziemlich gesalzen sind. Unser letzter Brunch war auch insgesamt eher eine Enttäuschung. Und meine so geliebte Schoko-Torte gibt's fast gar nicht mehr, wie überhaupt das Kuchenangebot oft nur noch auf Sparflamme zu laufen scheint. Alles in allem: Das Stelzenhaus ist sicher nach wie vor eine Empfehlung wert, wie gesagt, auch wegen der Umgebung und des Ausblicks. Aber in so manchem lebt das Stelzenhaus von seinem Nimbus aus Anfangszeiten. Dass oben auf den Bildern als erstes das Designerwaschbecken von der Toilette gezeigt wird, ist irgendwie bezeichnend.Nachtrag vom 14.11.2011: Das Stelzenhaus befindet sich für uns mittlerweile im freien Fall. Wie schon seit Jahren, hatten wir eine ganze der wunderbaren Stelzenhaus-Schoko-Torten für außer Haus geordert. Als ich zum Abholen kam, war es schon mal eine andere Schoko-Torte. Aber naja, okay, macht nix! Man ist ja probierfreudig und bislang gab es im Stelzenhaus noch keinen wirklich schlechten Kuchen. Das scheint allerdings nun Vergangenheit: Die Torte war einfach nur grauenhaft, schmeckte nach nichts, bestenfalls nach muffigen Uralt-Teig. Fast jeder auf der Geburtstagsfeier, Kinder, Eltern, Rentner, hatte ein Stück Schoko-Torte gewählt. Über max. 3 Kuchengabeln ist jedoch keiner hinausgekommen. Wären wir vor Ort gewesen, hätten wir die Torte sofort reklamiert. So ist sie nur noch in die Tonne gewandert. Ich habe Tage danach die Sache im Stelzenhaus beim Küchenchef angesprochen. Ihm tat es leid und es gab eine Entschuldigung  das war's! Wir ziehen die Konsequenzen und werden so bald nicht mehr Gast sein. Was sich schon oben im ersten Beitrag andeudete: Das Stelzenhaus braucht dringend eine Runderneuerung, von der Küche bis zum mittlerweile eher schmuddlig wirkenden Ambiente! Industriehallencharme mit Magerinventar wirkt nur dann stylisch, wenn es gepflegt und von Zeit zu Zeit fortentwickelt wird. Nach 10 (?) Jahren, liebes Stelzenhaus, ist die Luft raus! Hier wird nur noch Kantinenatmosphäre versprüht. Die Schokotorte wäre allerdings jeder Fabrikskantine besser gelungen  zum halben Preis!Ergänzung vom 9. April 2012: Nur noch eine Info, die uns zufällig über den Weg gelaufen ist: Dirk Peter, der Koch, der dem Stelzenhaus einst (8 Jahre lang) so wunderbare Speisen schenkte und so nicht unwesentlich zum Renomee des Hauses beitrug, ebendieser Koch verwöhnt seit einiger Zeit die Mitarbeiter der deutschen Antarktis-Station Neumayer III. Wer es genauer nachlesen möchte, hier der Link: lvz-online.de/lvzreise/g… Schön für die Neumayer-Leute, Schade für alle Gäste, die im Stelzenhaus aktuell noch das erwarten, was sie ehemals dort genossen haben. Ich beneide unsere Antarktis-Forscher um ihr leibliches Wohl und überlege schon, ob ich mich nicht für den Dienst auf Neumayer III bewerben sollte  die Schokotorte war einfach zu köstlich;-)

    • Qype User Tina_L…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 67 Beiträge
    2.0 Sterne
    28.8.2012

    Das Haus und die Lage sind perfekt. Das Essen hat bei unserem Besuch zu wünschen übrig gelassen. Da hat leider auch das sehr freundliche Personal nichts dran ändern können.

    • Qype User Mapiwi…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    4.0 Sterne
    25.2.2011

    Waren Anfang Februar Freitagabend im Stelzenhaus. Intention war ein nicht ganz alltägliches Abendessen auf den Tisch zu bekommen. Die Speisekarte auf der Internetseite liest sich sehr außergewöhnlich. Wir hatten einen Tisch für 3 Personen um 18 Uhr reserviert. Da war das Restaurant sehr leer. Wir saßen vor einem Fenster zum Kanal hin und konnten gut die Fische im Aquarium beobachten. Durch die Dunkelheit haben wir vom Kanal nicht viel gesehen. Der Kellner war sehr nett und hilfsbereit, uns die fremdartig anmutenden Begriffe auf der Speisekarte zu erklären und einen passenden Wein zu finden. Die Getränke kamen promt, das Essen nach ca. 30 Min. Das Essen war, wie zu erwarten, etwas Anderes und schmeckte exzellent. Die Portionen waren leider etwas klein, so dass man sich mit dem bereitgestellten hausgemachten frischen Brot satt essen musste. Ich hatte Kabeljau mit Fenchel-Rosenkohl und Orangengnochis. Wirklich ein Gedicht, aber für knapp 20 Euro doch recht preisintensiv. Die Pasta (Ravioli) war auch gut. Kostenlos gab es wie schon erwähnt das Brot und für jeden eine kleine herzhafte Vorspeise (gefüllter vegetarisches Chips oder so ähnlich - schlecht zu beschreiben). Insgesamt war es ein schöner Abend. Das Essen ist sehr zu empfehlen, wenn man sich mal etwas leisten will. Einziger Minuspunkt (deswegen auch nur 4 Sterne): der Preis und auf jeden Fall der Zugangsweg (über den Kanalwanderweg, der sehr matschig und unbeleuchtet war; es gab allerdings auch einen Parkplatz auf dem Dach, dessen Zufahrt wir aber nicht gefunden hatten; nächstes Mal lieber dort parken).

Seite 1 von 1